Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Elac FS247 Black Edition mit Marantz

+A -A
Autor
Beitrag
Abdurrahman
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jan 2014, 22:23
Hi an alle Elac Fans
Ich bin neu im Forum und weiss nicht wie es richtig starten soll?
Muss ich einen eigenen Beitrag öffnen oder einfach ins Elac Thrad posten?
(ich hatte schon mal geschrieben wegen meiner problematik)

Ich bin mit meinen Klang mit Marantz SR70007 mit Elac nicht zu frieden. Der Bass ist nicht gut oder dröhnt bei bestimmten Frequenzen.
Ich hatte auch bilder gepostet damit man einen Eindruck bekommt.
Mein frage waren:
1. soll ich einen Stereo Verstärker kaufen?
2. Wie ist der klang mit Röhrenverstärkern oder Hybridverstärker mit Elac Lautsprechern?
3. Raummoden optimieren?
4. umstellen der Geräte , aber nur bedingt möglich
5. Audyssey Einmessung ?

gruss Abdu.Elac FS247 Black Edition
Abdurrahman
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Jan 2014, 19:11
Hallo

Warum antwortet keiner`?
Was mache ich falsch?
Hilfe?
Klyner
Stammgast
#3 erstellt: 19. Jan 2014, 19:32
Mit einem neuen Verstärker wirst du wenig ändern. Google mal nach raummoden... die boxen anders aufstellen oder ein frei platzierbaren subwoofer (mit gleichem hintergedanken) bewirkt da mehr.

Mit der einmessung kann man ebenfalls die gröbsten Fehler beheben.
Abdurrahman
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Jan 2014, 20:21
Endlich antwortet einer ! Danke

Ich sage mal die Frontlautsprecher kannn ich nicht wo anders ohne Stress umstellen. Vielleicht nur bischen verrücken.
Den Subwoofer kann ich verstellen, aber dann ist er nicht mehr zwischen den Frontlausprecher!
Ich sag mal hast du die Bolder angesehen und hättest du tipps?

gruss
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 19. Jan 2014, 21:04
Hi,
Abdurrahman (Beitrag #1) schrieb:
... Der Bass ist nicht gut oder dröhnt bei bestimmten Frequenzen.

1. soll ich einen Stereo Verstärker kaufen?
2. Wie ist der klang mit Röhrenverstärkern oder Hybridverstärker mit Elac Lautsprechern?
3. Raummoden optimieren?
4. umstellen der Geräte , aber nur bedingt möglich
5. Audyssey Einmessung ?...


1. nein, ändert nichts grundsätzlich
2. kein spezieller Effekt, wie 1.
3. + 4. Wenn alles schon festliegt (auch Hörplatz) , wie 1
Raumakustische Maßnahmen sind immer sinnvoll (eigener Forumsbereich hier), aber im Bass brauchts richtig voluminöse Maßnahmen...
5. Ja, aber kenne deinen Marantz nicht.
Es gibt etliche verschiedene Audyssey-Varianten, hier Forum gibts etliche threads dazu.
Unabhängig davon hat sich für genau deine Gegebenheiten Antimode bewährt:
http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=5666

Gruss,
Michael
--Torben--
Inventar
#6 erstellt: 19. Jan 2014, 21:07

Klyner (Beitrag #3) schrieb:
Mit einem neuen Verstärker wirst du wenig ändern.

Kann man so nicht stehen lassen!
Beim 7008 hätte er das deutlich bessere Einmesssystem, daß ihm wahrscheinlich schon mal das Dröhnen im Bass nehmen würde, da mit XT32 auch der Subwoofer sehr gut eingemessen wird!


3. Raummoden optimieren?


Hast du die Lautsprecher schon mal versucht bisschen rumzurücken und getestet?
Z.b. weiter weg von der Wand und etwas weiter auseinander? Manchmal wirken da selbst ein paar cm Wunder
Vielleicht mal die Bühne etwas breiter machen, indem du die LS beide weiter raus stellst und dann den Sub zwischen LS und TV-Board stellst.

Daß der Center unten im Regal eingequetscht zwischen den Geräten nicht klingen kann, sollte aber auch klar sein. Aufs TV-Board stellen oder notfalls über den TV.


4. umstellen der Geräte , aber nur bedingt möglich


Solltest du aber dringend! Das ist wirklich heftig, wie du die da unten reinzwängst!
Ein Wunder, daß dir der 7007 noch nicht abgeraucht ist!


[Beitrag von --Torben-- am 19. Jan 2014, 21:08 bearbeitet]
Abdurrahman
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Jan 2014, 22:59
Hi
ich hatte schon zwei verschiedene Position geteste und ausprobiert!
1. Den Subwoofer zwischen den Frontlautsprecher gestellt ! Der linke Standlautsprecher dröht bei bestimmten frequenzen (siehe Bild)

2. Das aktuelle Bild habe ich den Subwoofer ganz links hingestellt, also linken Standlautsprecher mit Subwoofer die Position getauscht. Subwoofer kommt bessser klar!

3. Den Center habe ich mal auf den Rack gestellt aber keine hörprobe gemacht, weil Frau gefiehl die aktuelle Variante. Das kanne ich aber wieder herstellen. (siehe Bild)

Elac FS247 Black Edition
Elac FS247 Black Edition

Gruss Abdu.
Abdurrahman
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Jan 2014, 23:01
Ach ja die aktuelle Aufstellung!

Elac FS247 Black Edition
Abdurrahman
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Jan 2014, 22:49
Warum antwortet denn keiner ?
--Torben--
Inventar
#10 erstellt: 21. Jan 2014, 02:32
Hast du die Lautsprecher nur seitlich umgestellt oder auch mal weiter weg von der Wand?
Denn das Dröhnen kommt wahrscheinlich von der Rückwand.
Abdurrahman
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Jan 2014, 12:08
Moin

Die Lautsprecher habe ich unter einander getauscht, das Dröhnen bleibt.
Die Lautsprecher sind 40 cm von der Wand weg. Wieviel müssten sie mehr weg von der Wand? Ich kann sie nicht so viel in den Raum stellen.
Ist das die einzige möglichkeit?
gruss Abdu.
--Torben--
Inventar
#12 erstellt: 21. Jan 2014, 12:38
Oder eben wirklich ein anderes/besseres Einmesssystem in Betracht ziehen.
Aber man muss dazu sagen, daß dieses dann deine Lautsprecher "beschneiden" wird um dieses Dröhnen zu beheben.

40cm sind eigentlich schon nicht schlecht. Komisch daß es da noch so deutlich dröhnt.
Vielleicht müsstest du mit Absorbern arbeiten. Aber davon hab ich sehr wenig Ahnung!


[Beitrag von --Torben-- am 21. Jan 2014, 12:51 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#13 erstellt: 21. Jan 2014, 12:40

Abdurrahman (Beitrag #11) schrieb:
...Die Lautsprecher sind 40 cm von der Wand weg. Wieviel müssten sie mehr weg von der Wand? Ich kann sie nicht so viel in den Raum stellen.
Ist das die einzige möglichkeit?...

Nein.
Wurde oben doch schon eindeutig genannt:

5. Audyssey Einmessung ?


5. Ja, aber kenne deinen Marantz nicht.
Es gibt etliche verschiedene Audyssey-Varianten, hier Forum gibts etliche threads dazu.

Unabhängig davon hat sich Antimode für genau deine Gegebenheiten bewährt:
http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=5666
Abdurrahman
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Jan 2014, 13:05
Hi

ich finde auch das durch das Einmesssen etwas verloren geht., deswegen wollte ich erstmal einen guten Klang ohne Einmessen hinbekommen. Dann habe ich zu mindestens einen guten Ausgangspunkt dachte ich. Das Audyssey arbeitet bei Film finde gut, aber der Bass ist fast immer leise oder eben von Audyssey gebremst. Das Dröhnen bekommt es auch nicht weg!
Ich sag mal kann nicht durch änder der Winkel oder Neigung auch etwas erreichen?
Zu Zeit arbeitet mein Marantz wieder mit Audyssey wieder.
gruss
Abdu.
--Torben--
Inventar
#15 erstellt: 21. Jan 2014, 13:09

Abdurrahman (Beitrag #14) schrieb:

Ich sag mal kann nicht durch änder der Winkel oder Neigung auch etwas erreichen?


Testen!

Musik im "Pure Direct" laufen lassen und Lautsprecherrücken und drehen.
Vielleicht mal den Sub ganz weg stellen und erst mal rein auf die Lautsprecher konzentrieren.
wewap
Stammgast
#16 erstellt: 21. Jan 2014, 13:18
Servus,

das Dröhnen ist nur durch eine Veränderung der Raumakustik zu bewerkstelligen.

Das kannst Du auf 2 Arten machen - wie schon beschrieben eine Umpositionierung. Da dies aber wegen dem WAF nur bedingt möglich ist empfehle ich Dir für Deine Situation eher einen DSP wie beispielsweise diesen hier
Damit kannst Du die Klangwiedergabe Deiner Anlage nahezu perfekt an Deinen Raum anpassen.

Zudem ist meine Erfahrung dass selbst die teuersten AVRs nicht an einen reinen Stereoverstärker heranreichen. Um optimal Musik zu hören ist meine Empfehlung daher die Signalübertragungen zu splitten aber das wäre dann erst der nächste Schritt um Deinem Problem beizukommen bzw. den Feinschliff in Angriff zu nehmen.
Abdurrahman
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Jan 2014, 13:29
hi
ich werde mir das durchlesen deinen tipp! Danke

Ich sag umstellen ist eben nur bedingt möglich, die Schrankwand oder die Möbel sollen auf der Seite bleiben.
Hattest du dir Bilder angesehen. Ich glaube die sind sehr hilfreich.

gruss Abdu.
wewap
Stammgast
#18 erstellt: 21. Jan 2014, 13:49
Ich kenne das Problem mit dem Umstellen unter Berücksichtigung des WAF, da treten plötzlich ganz andere und neue Probleme zutage

Daher auch meine Empfehlung zum DSP. Erst mal eine Messung des Hörplates mit Messmikrofon (MC1 um die 30.-€), passende Halterung für Ohrhöhe (Stativ etc.) ARTA-SW (freeware-basic) und einen PC (notebook) mit ordentlicher Soundkarte.

Dann kannst Du sehen wo Deine Raummoden auftreten und den Frequenzgang entsprechend mit dem DSP korrigieren, probehören und ggf. nachkorrigieren. Die Referenz sollte immer Dein Gehör bilden und die Messungen lediglich den Leitfaden zum Vergleich.
Abdurrahman
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Jan 2014, 14:18
Moin

danke Jungs
werde mich wieder melden
Muss dann mal einkaufen

Bis bal danke

gruss
Abdu.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ELAC CL 142 mit Marantz-Receiver?
JürgenK1 am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 15.12.2006  –  3 Beiträge
Traumkombi Elac 247.2 mit Marantz 7008
Xpb am 11.01.2015  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  5 Beiträge
Quadral oder Elac LS zu Marantz Pm4001
Tomatenbrot am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2007  –  16 Beiträge
ELAC FS 209 Anniversary Edition
blitziii am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  11 Beiträge
Elac 203.2 Anniversary Edition - Erfahrungen -
Hunter2202 am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  2 Beiträge
ELAC Linie 200 - FS 207 Anniversary Edition ?
Richi666- am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  6 Beiträge
klang Elac 208.A
melidad am 04.04.2008  –  Letzte Antwort am 05.09.2008  –  44 Beiträge
Kimber 4VS oder Monitor B&W LS1000 Edition
SSD_A am 25.03.2004  –  Letzte Antwort am 25.03.2004  –  5 Beiträge
Elac Jet
Lander90 am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  25 Beiträge
erfahrung mit elac el135ll
keimling am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • DALI
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.206 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedme42799
  • Gesamtzahl an Themen1.362.077
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.944.076