Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Langerton Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
michalex69
Neuling
#1 erstellt: 29. Jan 2014, 11:36
Hallo zusammen
Hat jemand von euch schon mal was von Lautsprechern der Firma Langerton gehört?
Viele Grüße
Alexander
sudog
Stammgast
#2 erstellt: 15. Jun 2014, 18:33
ähm, die Macher von Langerton müssen Betteln um Lautsprecher Bauen zu können, denn Kapital ist dort wohl keines vorhanden
Im übrigen finde ich die Lautsprecher Preislich absolut überzogen
die Duo Capable z.B. dürfte aufgrund der Bestückung wie auch das Gehäuse wohl nicht viel mehr als 4 - 6T Wert sein.
Man schaue sich nur mal div. Bauteile ( Frequenzweiche ) der Duo Capable an, siehe hier: http://langerton.de/langerton/DuoCapable-imageHiFi.pdf also für nen LS für 30T erwarte ich als Kunde aber besseres
Ich habe die Duo Capable einmal gehört, aber vom Hocker hat sie mich nicht gerissen was man ja beim Preis von ca. 30000 Takken schon erwarten könnte

PS: Alexander michalex69 scheint mir aber einer der Langerton Macher zu sein, hihi
michalex69
Neuling
#3 erstellt: 16. Jun 2014, 08:51
Hallo Sudog
Hab die großen Langerton noch nicht gehört.
Über die Qualität kann ich nichts sagen.
Ich war mit Freunden auf der HIGH END in München und hab mir die neue kleine Kompaktbox angehört, und muss dir recht geben, klanglich für über 6000.-€ absoluter Müll, klingen furchtbar.( Meine SP-Tech für 5000.- € klingen 1000mal besser, und das an Elektronik für einen Bruchteil dessen was die hatten )
Die Großen Systeme haben sie auf der HIGH END übrigens neu für die hälfte des Preises angeboten.
Und ich bin kein Mitarbeiter von Langerton.
Grüße Alex
Salinas
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Jun 2014, 10:13
außerdem muß man erst mal die passende Musik finden, wo ständig lange Töne gespielt werden, spontan fällt mir da gar nichts ein...
bapp
Inventar
#5 erstellt: 16. Jun 2014, 10:37
Besonders bemerkenswert finde ich, dass die Komponenten der Innenverkabelung "messtechnisch und gehörmäßig in der Laufrichtung bestimmt werden".
Omeiomei - was für ein Schmarrn!
sudog
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jun 2014, 14:15
hallo bapp,
du Schreibst hier #5 erstellt: Heute, 12:37
das die Lautsprecherkabel in Laufrichtung bestimmt werden, ja machen bzw. müssen das denn nicht alle so machen, wie sollen die Langen Töne denn sonst den richtigen Weg finden
aber Langerton bietet ja auch noch eigene externe Kabel zum Schnäppchenpreis so um 4T an, die selbstredend alle Laufrichtingsorientiert / Optimiert sind, den unterschied hört jeder sofort raus die muss man auf jeden Fall haben.

Salinas #4 erstellt: Heute, 12:13
na da wird doch Langeton bestimmt die richtige Musik mit Langen Tönen liefern können

aber das Interesse an Duo Capable ist so groß das die nichtmal für 1/3 des NP Verkauft werden, warum wohl nicht

Langerton hat sich doch nur durch sehr viel PR Werbung und vorallem ums Betteln nach Geldern bekannt gemacht, beispiele findet man im Netz genug. Da kann man doch nur

kennt eigentlich jemand den Entwickler Norbert Heinz, soll ja mehr als 30 Jahre eine Größe der Lautsprecherszene sein, aber so richtig kann ich mich da an kaum was anderes als die ebenfallss Überteuerten Ascendo Lautsprecher erinnern.

PS: OK Alex, dann scheinst wohl doch kein Langer zu sein


[Beitrag von sudog am 16. Jun 2014, 14:59 bearbeitet]
ALUFOLIE
Inventar
#7 erstellt: 16. Jun 2014, 18:31

sudog (Beitrag #2) schrieb:

Man schaue sich nur mal div. Bauteile ( Frequenzweiche ) der Duo Capable an, siehe hier: http://langerton.de/langerton/DuoCapable-imageHiFi.pdf also für nen LS für 30T erwarte ich als Kunde aber besseres


Wow. Also das ist wirklich schon ziemlich hart. Die günstigen Mundorfteile und dann noch nicht mal drauf geachtet, die Spulen so zu platzieren, dass sich deren Magnetfelder nicht beeinflussen.
Aber hey,- wenn der Entwickler uns Kunden die Arbeit abnimmt, die Kabel laufrichtig zu platzieren, dann kann man das doch auch mal entlohnen, oder?
sudog
Stammgast
#8 erstellt: 16. Jun 2014, 19:47

ALUFOLIE (Beitrag #7) schrieb:

Wow. Also das ist wirklich schon ziemlich hart. Die günstigen Mundorfteile und dann noch nicht mal drauf geachtet, die Spulen so zu platzieren, dass sich deren Magnetfelder nicht beeinflussen :X


aber aber ALUFOLIE,
das siehst du dann aber völlig falsch !
die sollen sich ja gegenseitig beeinflussen,
weil auch das etwas mit dem Zeitrichtigen langen Tönen zu tun hat.
Du darfst dabei aber auch nicht vergessen das es hier um absolutes HIGH-ENTEN equipment geht
nämlich um
"HiFi-Lautsprecher der Welt-Spitzenklasse"

hier gehts um die Weltspitze, und nicht etwa nur um irgendeine Welt -
nein hier geht es um die ganze "gaaaanz" große Welt, jawoll ja


Beispiel siehe auch hier:
Sugnalverbindungen


Verkabelung

Extrem hochwertige HiFi-Kabel, die einen hörbaren Einfluss auf die Qualität der Signale und damit auf das Ergebnis in der Wiedergabe haben. Die Signal-Laufrichtung ist die Basis der Produktion.
 Sie wird bei Signalverbindungen von Langerton für jeden einzelnen Leiter bestimmt.
 Dieses Verfahren ist sehr aufwändig, zeitintensiv und adäquat wertvoll. 
Die Konfiguration ist dadurch überdurchschnittlich intermodulationsresistent und 
distanziert auch hier herkömmliche Aufbauten. 
Das Ergebnis ist eine unbeeinträchtigt homogene Signalverbindung



na und das soll doch erstmal jemand nachmachen

aber ich glaube dass das hier wohl eher im Bereich
Voodoo aufgehoben ist


ich finde es schon Fragwürdig das der Geschäftsführer einer Weltspitzenfirma wie Langerton
( Andreas Krebs ) es nun nötig hat die doch ach so hochgelobten Produkte eben hier unter den Namen bilal2d: High-Enten für ca. 30% des neupreises Anzubieten, zumal die wohl keiner haben will


[Beitrag von sudog am 16. Jun 2014, 20:41 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Jun 2014, 20:43
Deren neuer kompakter "Configuration Holograf" mit dem "zeitkorrigierten" Hochtöner hinter der Mulde hat auch was
https://www.deutsche-mikroinvest.de/files/langerton_holograf.jpg
sudog
Stammgast
#10 erstellt: 16. Jun 2014, 20:55
aber bestimmt sogar, und die sind auch noch recht Preiswert

was ich aber komisch finde, nirgends tauchen Messschriebe über Frequenzgang, Phase usw. auf.
Selbst ind den "sogenannten" Fachblättern findet sich nix.
Auf der Langertonseite sucht man sie auch leider vergebens,
warum wohl


übrigens habe ich nichts Persönliches gegen Langerton,
habe auch nur zufällig bei einer suche nach Lautsprechern diese Seiten gefunden: Langer und ton und eben diese hier im Forum


[Beitrag von sudog am 16. Jun 2014, 21:14 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Jun 2014, 21:20

Fundingschwelle: 40.000 €


Will er damit dann erst ein Paar bauen und schauen wie es weiterläuft? Kenne Kleinstläden die größeres Startkapital hatten
sudog
Stammgast
#12 erstellt: 16. Jun 2014, 21:44
schaut zumindest so aus

aber das hier:

Langerton sucht per Crowdinvesting nach Geldgebern

Für die Vermarktung sucht Langerton nun per Crowdinvesting nach Geldgebern, die Beträge ab 250 Euro in die Firma stecken und dafür am Unternehmenserfolg beteiligt werden.


finde ich immer noch am besten, weil da kann sich also jeder für 250 € ein stück Langerton erkaufen.
Die Frage wird dann aber sein ob sich 1. Erfolg oder auch 2. Misserfolg einstellen wird
ich Tippe mal aufs zweite


[Beitrag von sudog am 16. Jun 2014, 21:46 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Jun 2014, 22:22
Ich finde den Gedanken, mit dem Gehäuse für den Hochtöner schon etwas abwegig, eigentlich versucht man doch, den Hochtöner so nah wie möglich an die übrigen Treiber zu bekommen, ob das ein externes Gehäuse Vorteile bringt, ............hmmmmmm

Auch der gepostete Kompakte 2 Weger, klar es gibt Hörner und Waveguard und ja den Hochtöner nach hinten zu setzen bringt Vorteile, aber ob diese Konstruktion sinnvoll ist ?

Wenn ich da etwas falsch interpretiere, freue ich mich über Aufklärung.

Gruß Tom


[Beitrag von Der_Tom am 16. Jun 2014, 22:23 bearbeitet]
sudog
Stammgast
#14 erstellt: 16. Jun 2014, 23:06
nun ja, deswegen wird sich wohl auch nirgens eine Frequenzgangmessung finden lassen

wobei ich eh meine zweifel an diesen LS habe, denn die beiden Seas Treiber reißen ja mit EK ca. 100 € für beide plus den Swans für ca. 60 € plus Frequenzweichenbauteile für ca. 80 € schon ein gewaltiges Loch in die Börse.
Ich glaube noch weniger geht fast nicht mehr für soviel Geld

Aber man muss dabei auch bedenken das dies ja der Preis für "nur" eine Seite Mono,
also doch ein Schnäppchen für 30T


[Beitrag von sudog am 16. Jun 2014, 23:17 bearbeitet]
Salinas
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 16. Jun 2014, 23:09

sudog (Beitrag #14) schrieb:

wobei ich eh meine zweifel an diesen LS habe, denn die beiden Seas Treiber reißen ja mit EK ca. 100 € für beide plus den Swans für ca. 60 € plus Frequenzweichenbauteile für ca. 80 € schon ein gewaltiges Loch in die Börse.
Ich glaube noch weniger geht fast nicht mehr für soviel Geld

Aber man muss dabei auch bedenken das dies ja der Preis für "nur" eine Seite, also Mono ist
also doch ein Schnäppchen für 30T :D


na ja, wenn man als Firma davon ausgeht, daß man nur ein Paar pro Jahr oder zwei Jahren verkauft, hat man zumindest nicht völlig umsonst entwickelt und gewerkelt und empfindet das als schwarze Null...
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 16. Jun 2014, 23:11
Klar, die Preisfrage ist gegeben und nicht wirklich nachvollziehbar, aber die gibt es sehr oft im Bereich Hifi.
Mir ging es eher um die Sinnhaftigkeit der Konstruktion.

Gruß Tom
sudog
Stammgast
#17 erstellt: 16. Jun 2014, 23:41
Salinas #15 erstellt: Heute, 01:09
hihi, meinst du wirklich das die ein paar pro Jahr Verkaufen

Der_Tom #16 erstellt: Heute, 01:11

schon klar, aber ich denke mal dass das eine in gewisser Weise mit dem anderen zutun hat.
Die sinnhaftigkeit der Langerton Produkte differenziert sich doch schon durch die zeitkorrigierten Hochtöner oder noch viel besser durch die laufrichtungsorientierten Kabel, ich denke mal das dies schon einiges über die Sinnhaftigkeit preisgibt

noch mehr verarsche geht doch schon bald nicht mehr

bestes Beispiel is doch das Netzkabel von PHONOSOPHIE CU PC1 MK2.
225 € für etwas was im Baumarkt für höchstens 22,50 € zu bekommen ist.
Die Hersteller meinen doch wirklich das sich fast alle Kunden oder Interessenten
jeden morgen mit nem Rasenmäher den Bart Rasieren


[Beitrag von sudog am 16. Jun 2014, 23:46 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Jun 2014, 23:53

bestes Beispiel is doch das Netzkabel CU PC1 MK2, die Hersteller meinen doch wirklich das sich fast alle Kunden oder Interessenten jeden morgen mit nem Rasenmäher den Bart Rasiert


Geil

Ich wollte ja nur mein Denken bestätigt haben, diese Konstruktionen kommen mir halt nicht wirklich Sinnhaftig vor, über die Sache mit den Kabeln möcht ich gar nicht äußern, da ich das eh, gelinde gesagt für Voodoo halte.

Da kommt mir wieder das Video von Burmester in den Kopf, da wurde ein Silberkabel ( ca. 15 cm lang) für den außerordentlichen Klang dieser tollen Geräte verantwortlich gemacht, ich denke oft, wenn man viel Geld besitzt, setzt einfach der Verstand aus.

Gruß Tom
sudog
Stammgast
#19 erstellt: 17. Jun 2014, 00:15
Tom das is nicht nur bei denen die etwas mehr Geld haben

aber schau dir mal dies hier ankaum zu glauben

müsste doch auch mit dem Vibratorstab seiner Frau gehen, hihi


eine sofortige klangliche Verbesserung. Und das, obwohl die Heizung gar nicht in Betrieb war


spätestens da sollten doch bei allen die Ohren nur so klingeln

da ist doch Langerton mit seinen Produkten in TOP Gesellschaft


[Beitrag von sudog am 17. Jun 2014, 00:20 bearbeitet]
Salinas
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 17. Jun 2014, 00:44

sudog (Beitrag #17) schrieb:
Salinas #15 erstellt: Heute, 01:09
hihi, meinst du wirklich das die ein paar pro Jahr Verkaufen



na ja, mehr dürfte eigentlich kaum gehen, wenn man bedenkt, was es für den Kurs so an Konkurrenz gibt. Aber über den Preis kann man gerade im Hifi Sektor viel an den Mann bringen, der auf "Alleinstellungsmerkmal" abfährt...


[Beitrag von Salinas am 17. Jun 2014, 00:44 bearbeitet]
sudog
Stammgast
#21 erstellt: 17. Jun 2014, 01:14
Alleinstellungsmerkmal is ja schön und gut, aber doch nicht für das was da beim Preis von 30T geboten wird,
also bitte

ich habe ja mal etwas Zeit um im WWW zu stöbern,
und siehe da - an den Laufzeitorientierungen scheint ja schon was dran zu sein,
denn selbst Sicherungen sind ja mittlerwiele in Laufrichtung gekennzeichnet
also ist ja Langerton da schon in guter Gesellschaft
siehe hier: Die Laufrichtung einer Sicherung

aha - diese Sicherungen sind also laufrichtungsempfindlich.

Ich würde sie einfach nicht mehr Laufen lassen, sondern festbinden

wer kann mir sagen welcher Hirni des mit der Laufrichtung im umlauf gebracht hat


[Beitrag von sudog am 17. Jun 2014, 01:17 bearbeitet]
Salinas
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 17. Jun 2014, 01:40

sudog (Beitrag #21) schrieb:
Alleinstellungsmerkmal is ja schön und gut, aber doch nicht für das was da beim Preis von 30T geboten wird,
also bitte



wieso es geht noch viel viel schlimmer für 88T.....

http://www.hifi-foru...146&postID=1397#1397

die waren nach dem Test sofort Spitzenreiter in der Audio-Bestenliste...

k.A., ob Audio die inzwischen wieder rausgenommen hat, weil Ihnen das evtl. doch zu peinlich war...


[Beitrag von Salinas am 17. Jun 2014, 01:43 bearbeitet]
sudog
Stammgast
#23 erstellt: 17. Jun 2014, 01:48
ja L M am Ar..... das kann doch nicht sein
ich glaub ich werde auch Hersteller
Salinas
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 17. Jun 2014, 01:50
genauso sieht es aus,

mache einen Bose 901 Nachfolger, komplett anderes Design, rufe 100K dafür auf und schon sind besonders die High End Gazetten ganz lieb zu dir....

gibt ja auch Frauen (bzw. ihr russischer Gefährte), die 20K für ne Handtasche ausgeben..

gut, der war jetzt billig und von Sozialneid geprägt.....


[Beitrag von Salinas am 17. Jun 2014, 01:53 bearbeitet]
Salinas
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 17. Jun 2014, 02:04

sudog (Beitrag #23) schrieb:
ja L M am Ar..... das kann doch nicht sein
ich glaub ich werde auch Hersteller :D


na ja, sehen schon besonders aus und Gehäuse soll von einer Klavierbauerin sein: http://www.astrasuite.com/voxativ-ampeggio-due.html
die fette Elektronik kostet ja auch noch, da sind 100K schnell erreicht..


die Anschaffung eines [b]richtigen Klaviers bzw. Flügels wäre für mich dann noch dekorativer , (wenn man denn den Platz hat.)
und bei 100K bliebe sogar noch ein Budget bez. einer ganz normalen Anlage, wenn man unbedingt noch Musik abspielen will...
Ich würde diese Variante vorziehen, obwohl ich gar nicht Klavier spielen kann ... immerhin kann man einen netten Blumenstrauß auf das Instrument stellen, das geht bei diesen Fuchsaktiv - arpeggio ja auch nicht...

....


[Beitrag von Salinas am 17. Jun 2014, 02:16 bearbeitet]
sudog
Stammgast
#26 erstellt: 17. Jun 2014, 02:15
wobei das Ding ja auch noch potthässlich ausschaut,
also ich würd mir son Schrott nicht in Zimmer stellen.

Dann bau ich mir lieber ne 5 Wege Männerbox,
Zahle für alles ca. 2T habe ne gute qualli im Zimmer
und kann mich an meiner Diy Box auch noch gut ergötzen
Salinas
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 17. Jun 2014, 02:18
na ich könnte mir schon vorstellen, das Frauen darauf abfahren, nur ein Lautsprecher pro Klavierwand...ist doch saug... oder???

und für Champagnerparty mit Hintergrundberieselung reicht das Teil nun wirklich völlig aus, muß man fairerweise auch mal sagen....


[Beitrag von Salinas am 17. Jun 2014, 02:22 bearbeitet]
sudog
Stammgast
#28 erstellt: 17. Jun 2014, 02:21
sag mal hast du zu tief ins geschaut
Salinas
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 17. Jun 2014, 02:23
nö, ich bin von den WM-Übertragungen einfach noch wach und finde die Hifi Branche lustig. Fast nirgendwo werden die Leute ( speziell Männer.. ) so über den Tisch gezogen..

außerdem vergesse ich öfter mal den Ironie bzw. Sarkasmus-Button, sorry


[Beitrag von Salinas am 17. Jun 2014, 02:31 bearbeitet]
sudog
Stammgast
#30 erstellt: 17. Jun 2014, 03:33
war ja von mir auch nicht ernst gemeint

aber das mit über den Tisch ziehen hast schon recht,
und grad bei HiFi scheint es besonders leicht zu sein,
warum auch immer

nur verstehen kann ichs nicht so richtig, weil u.a. ja auch hier im Forum sehr viel bekanntgegeben wird, nur suchen muss derjenige dann schon entsprechende Infos selber.

Aber diejenigen die bereitwillig 200 € und mehr für ein "Laufrichtungsorientiertes"
( was ein bescheuertes Wirt des schon is ) Netzkabel ausgeben, denen is eh nicht mehr zu helfen.

Das sind auch die Läute die die Testberichte sogenannter Fachblätter nur so verschlingen.
Na ja und eben diese Blätter haben ja viel an dem ganzen Stuss beigetragen.

Man braucht doch nur mal Audio, Stereoplay, Stereo und wie sie alle heißen durchblättern, auf jeder Seite findet man mindestens eine Verarsche, und das finde ich echt schlimm.

Ich hatte ein Fachblatt mal wegen nem Test Angeschrieben, als Antwort kam das es Messtechnisch zwar nicht ( noch nicht ) erfasst werden kann, aber eben Unterschiede auszumachen sind - und das es ja eventuell in einigen Jahren dann irgendwie auch nachgewiesen werden könne, also nur dummes geschwafel

ich gebe für HiFi ansich auch ne menge Geld aus, aber bestimmt nix für son Voodoo kram
ALUFOLIE
Inventar
#31 erstellt: 17. Jun 2014, 06:06
Man darf aber nicht vergessen, dass die Hersteller selber ziemlich überzeugt sind, von dem was sie anbieten. In deren Augen handelt es sich nicht um Verarsche am Kunden.
Und ob das Forum hier informativ ist oder nicht, ist fast egal. Es schaut längst nicht jeder HiFibegeisterte ins Forum. Und falls man es doch tut,,muss man auch erstmal akzeptieren, dass vieles, an das man vorher glaubte, schwachsinn ist. Sowas kann Jahre dauern.


[Beitrag von ALUFOLIE am 17. Jun 2014, 06:08 bearbeitet]
sudog
Stammgast
#32 erstellt: 17. Jun 2014, 07:10
moin ALUFOLIE
da hast du wohl leider recht.
Ich glaube auch das viele selbst wenn sie Lesen was das teilweise für ein Schwachsinn ist sie es nicht wahrhaben wollen.
Es ist ja auch nicht nur dieses Forum was zur Glaubwürdigkeit beiträgt, das machen ja ansich fast alle Foren - wenn sie es dann ehrlich meinen.
Aber irgendwie ist es mit HiFi / High-End schon komisch, denn wer kauft z.B. ein Auto wo zwar 300PS vom Hersteller angegeben sind, dieser aber leider nur 150PS hat.
Da würde jeder sofort auf die Barrikaden gehen.

Was ich aber nicht glaube is das die Hersteller den Stuss den sie Verkaufen auch noch von deren Wirkung überzeugt sind, sondern da greift wohl vielmehr der drang dem Kunden soviel Geld abzuknöpfen wie es eben geht.

Ich habe in meinem Bekanntenkreis auch den ein oder anderen der halt die letzten 1,5m von Steckdose zum Gerät fürs Netzkabel mehr als 200 € ausgibt, und das obwohl sie eigentlich wissen das es nichts bringt.
Da überwiegt leider der Glaube dann doch etwas gutes für seine Geräte getan zu haben, und das wird meines erachtens von den Herstellern auch voll ausgenutzt.

Ich habe so vor 20 - 25 Jahren auch vieles getestet, bin aber was das kaufen anging immer recht besonnen gewesen, und in dieser Zeit gab es auch schon viel sehr viel Voodoo kram ohne ende.

Aber was solls, Perfekt ist halt keiner
ALUFOLIE
Inventar
#33 erstellt: 17. Jun 2014, 08:17
Da muss ich dich leider enttäuschen. Ich kann dir sagen, dass leider wirklich viele selber an ihren Stuss glauben. Teilweise sind das sogar Leute, die ansonsten einen aufgeklärten Eindruck machen.
sudog
Stammgast
#34 erstellt: 17. Jun 2014, 11:41
das is ja doppelt schlimm wenn die auch noch selber an ihren Voodoo schitt glauben.
Man sollte sie

schlimm finde ich auch hifitest.de
fürstliche Grundlage
die sind ja total bekloppt


Dank langjähriger Erfahrung weiß Ingo Hansen ganz genau, an welchen Stellen er ansetzen muss


hier habe ich den Satz mal weitergedacht: um den Kunden viel Geld aus den Taschen zu ziehen
Kasparow
Neuling
#35 erstellt: 05. Aug 2014, 20:15
Hallo zusammen,

wollte nur mitteilen, dass ich das Duo Capable von Langerton gekauft habe.

Zum Glück habe ich mich nicht von diesem Thread abschrecken lassen (oder müsste es eigentlich Threat heissen?)

Gruss
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 05. Aug 2014, 20:22
Naja, wenn du zufrieden bist, ist ja alles gut, die Frage ist nur, muss man wirklich so viel Geld ausgeben ?

Jedem Topf sein Dekelchen

Gruß Tom
Kasparow
Neuling
#37 erstellt: 05. Aug 2014, 21:01
Hallo Tom

Ich habe nun schon einige LS gehört - und relativ gesehen ist der Preis meines Erachtes völlig realistisch - wenn man das Geld hat.

Absolut gesehen könnte ich mir diese LS gar nicht leisten. Ich konnte glücklicherweise ein Vorführmodell ergattern (denn so hab ichs dann auch wieder nicht).

Ich weiss ja nicht unter welchen Bedingungen sudog die Teile gehört hat, aber hier bei mir im Wohnzimmer klingt das Duo traumhaft - obwohl es von den Ausmassen gerne auch etwas kleiner sein könnte
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 05. Aug 2014, 21:14

und relativ gesehen ist der Preis meines Erachtes völlig realistisch


Das ist jetzt aber sowas von "realistisch"


Ich konnte glücklicherweise ein Vorführmodell ergattern


Über was reden wir dann ? Also Preislich, bei 30T Neupreis, wie hoch ist da der Rabatt auf Vorführer ?


aber hier bei mir im Wohnzimmer klingt das Duo traumhaft


Was darf ich da als vergleich nehmen ? Ich meine mit welchen andren LS hast du sie verglichen ?

Sorry, aber für mich gehört dieser LS zu der Kategorie "völlig überteuert ! Auch der Käufer einer Heco Victa findet seinen neuen Lautsprecher erstmal super, die Frage ist halt immer, welcher Lautsprecher war die Referenz ?

Für das Geld der Langerton würde ich mir vlt ein Auto kaufen, aber was in Gottes Namen sollte in einem Lautsprecher stecken was ihn 30T kosten lässt, zumal die Preisaufstellung weiter oben der Cassis ja bestimmt gelesen hast. Auch finde ich das Prinzip der Anordnug der Chassis, immer noch sehr abwegig.

Aber wie gesagt, wenn du deinen LS gefunden hast ist ja alles gut und du wirst dir keine Gedanke machen müssen wo dein Geld geblieben ist.


Gruß Tom


[Beitrag von Der_Tom am 05. Aug 2014, 21:15 bearbeitet]
bapp
Inventar
#39 erstellt: 05. Aug 2014, 21:40
Bei Langertons scheint technisch ja wirklich Hopfen und Malz verloren zu sein:
Hier vorsichtig drücken
Die Schallführung des Hochtöners kann ich jedenfalls nur als - gelinde gesagt - abenteuerlich bezeichnen.
Dieser nach oben offene Tunnelbau mit schön harten Kanten könnte fast als Faschingsscherz durchgehen, wenn der Anblick nicht so erbärmlich wäre.
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 05. Aug 2014, 21:42
Es gibt wohl Menschen die hören anders !
bapp
Inventar
#41 erstellt: 05. Aug 2014, 21:48
Anders wäre das vielleicht auch gar nicht auszuhalten...
Salinas
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 06. Aug 2014, 16:17

bapp (Beitrag #39) schrieb:
Bei Langertons scheint technisch ja wirklich Hopfen und Malz verloren zu sein:
Hier vorsichtig drücken
Die Schallführung des Hochtöners kann ich jedenfalls nur als - gelinde gesagt - abenteuerlich bezeichnen.
Dieser nach oben offene Tunnelbau mit schön harten Kanten könnte fast als Faschingsscherz durchgehen, wenn der Anblick nicht so erbärmlich wäre.


na immerhin phasenkorrigiert...konsequenterweise hätte man aber den HT noch weiter nach hinten einbauen können. Wann weiß ja nie, wie lange sich der TMT Zeit läßt...

Am Ende der Kette dann TMT nach vorne und HT nur noch nach hinten abstrahlend oder hat es das schon mal gegeben?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Habt Ihr schon mal was von b.a.m. gehört?
eckto am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  91 Beiträge
D&A Lautsprecher - Schonmal jemand was von gehört?
dee-jay am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  2 Beiträge
Lautsprecher der Firma Nubert?
HifiUdo am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  118 Beiträge
Tidal, schon mal gehört?
Egg_Shaker am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  3 Beiträge
Wer hat schon mal was von "Unlimited Audio" gehört?
enoelle am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 22.04.2007  –  10 Beiträge
Lautsprecher von der Firma Davis
mocoer am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.07.2006  –  3 Beiträge
Hat jemand Kudos Lautsprecher gehört ?
Quo am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  9 Beiträge
Lautsprecher der Firma PILOT
Crimson am 25.07.2003  –  Letzte Antwort am 16.02.2013  –  12 Beiträge
Identifikation von Philips (?) Lautsprechern
SeparateReality am 22.01.2017  –  Letzte Antwort am 26.01.2017  –  2 Beiträge
Lautsprecher von Bryston
Quo am 16.03.2015  –  Letzte Antwort am 21.07.2015  –  23 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • DALI
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.037 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedOLEDator
  • Gesamtzahl an Themen1.357.573
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.876.682