Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Studiomonitore mit hifi sub koppeln?

+A -A
Autor
Beitrag
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jul 2014, 19:12
hi

ich möchte mir gerne gute studiomonitore kaufen aber nicht auf den bass meines heco xt subs verzichten, kann man die irgendwie koppeln oder gibt es extra studiomonitore mit sub out?
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 10. Jul 2014, 19:31
Du meinst sicherlich aktive Monitore?

Ja das geht, ein Sub Out ist nicht zwingend notwendig.

Zwecks Anschluss:
Meist reicht ein Y-Kabel vom Quellgerät zu den Monitoren und zum Sub.

Gruß
Georg
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Jul 2014, 11:07
ja genau sry meinte ich ok danke
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Jul 2014, 11:17
ich will sie dann am pc betreiben hätte an die Yamaha HS 5 gedacht.
welches y kabel brauch ich da klinke oder?
Jeck-G
Inventar
#5 erstellt: 11. Jul 2014, 16:38
Das mit dem Y-Kabel ist aber eine schlechte Lösung (Parallelschalten von Sub und Lautsprechern), auch wenn sie bei HiFi gängig ist.
Normalerweise hat man einen Subwoofer, um die Lautsprecher zu entlasten oder die unteren Frequenzen zu bedienen, die die Lautsprecher (z.B. Regalboxen) nicht übertragen können. Eine Aufteilung der Frequenzen vor den Monitoren und dem Sub wäre erforderlich, wenn man einen Subwoofer sinnvoll einsetzen möchte.

Dies geschieht entweder mit einer Aktivweiche oder mit einem DSP-Controller. Eine Aktivweiche von DBX kostet ca. 160€ bei Thomann, für 270€ bekommt man (ebenfalls von DBX) einen DSP-Controller (Driverack PX), der neben einer Aktivweiche auch noch (für Deinen Einsatzzweck wichtig) Equalizer und Frequenzgangeinmessung.

Als Vorverstärker kann man ein kleines Mischpult nehmen, denn die Lautstärkeregelung im PC ist ziemlicher Murks und Du kannst auch andere Geräte mit anschließen.

Wird quasi so angeschlossen: PC und andere Quellen ans Mischpult, vom Mischpult geht es in die Aktivweiche bzw. in den DSP. An der Weiche/DSP wird der Subwoofer an den Sub/Low-Out angeschlossen, die Aktivmonitore an den Hi-Out.


[Beitrag von Jeck-G am 11. Jul 2014, 16:39 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 11. Jul 2014, 20:38
Das ist natürlich der Königsweg, aber auch mit weiterem finanziellem Aufwand verbunden.

Ich sehe das mal eher pragmatisch. Erst mal mit den vorhandenen Mitteln das beste rausholen, Aufrüsten kann man immer, wenn das Ergebnis nicht entspricht.

Um das Vorhandene zu verbinden braucht man:

3,5 mm Stereo-Klinke auf 2x Cinch Adapter. (An den PC Ausgang)

2x Cinch Y-Kabel von 1x Cinch auf 2x Cinch.
An ein Ende des Cinch Kabel eine 6,3 mm Mono-Klinke.

Ob es so ein Kabel fertig gibt? Keine Ahnung.

Gruß
Georg
gdffgdfgd
Stammgast
#7 erstellt: 11. Jul 2014, 21:02
Ein Haufen Geld muss man für so eine aktive Weiche wirklich nicht ausgeben und ein Y-Kabel muss auch nicht sein, Windows (bzw. der Soundkartentreiber) hat ein Bass-Management eingebaut.


[Beitrag von gdffgdfgd am 11. Jul 2014, 21:03 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 11. Jul 2014, 21:43
OK, das kann sein.
Mit der Musikwiedergabe am PC kenn ich mich nicht besonders gut aus.

Kannst Du dann bitte erläutern (auch mir), wie man das am Besten bewerkstelligt. (erst mal ohne Aktivweiche. Wie das mit Aktivweiche funktioniert ist mir klar.)

Gruß
Georg
gdffgdfgd
Stammgast
#9 erstellt: 12. Jul 2014, 08:41
Ich benutz es selber nicht (hab einen AVR) aber weiß dass es das gibt. Eine Soundkarte (auch die Onboard DInger) sollte ja mehrere Cinch Anschlüsse (für Front, Sub, Center, Rears usw.) haben. Mehr als die LS bei "Front" und den Sub bei "Sub/LFE" (oder wie auch immer es heißt) anzuschließen und das in Windows bzw. dem Soundkartentreiber entsprechend einzustellen sollte man da nicht machen müssen, das Bass-Management übernimmt dann die Soundkarte bzw. Windows.
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 12. Jul 2014, 09:23

Eine Soundkarte (auch die Onboard DInger) sollte ja mehrere Cinch Anschlüsse (für Front, Sub, Center, Rears usw.) haben.

OK.
Hat mein Laptop leider nicht.
Falls das beim TE so ist, dann ist das natürlich eine gute Möglichkeit.

Gruß
Georg
Jeck-G
Inventar
#11 erstellt: 12. Jul 2014, 10:07

gdffgdfgd (Beitrag #9) schrieb:
Ich benutz es selber nicht (hab einen AVR) aber weiß dass es das gibt. Eine Soundkarte (auch die Onboard DInger) sollte ja mehrere Cinch Anschlüsse (für Front, Sub, Center, Rears usw.) haben. Mehr als die LS bei "Front" und den Sub bei "Sub/LFE" (oder wie auch immer es heißt) anzuschließen und das in Windows bzw. dem Soundkartentreiber entsprechend einzustellen sollte man da nicht machen müssen, das Bass-Management übernimmt dann die Soundkarte bzw. Windows.
Soundkarten haben (bis auf wenige) 3,5-Klinkenausgänge, kein Cinch. Für das Bassmanagement finde ich auch keine Einstellung, weder bei XP noch bei 7 (na gut, habe auch kein 5.1, sondern 2 Stereoausgänge, die separat angesprochen werden können). Laptops haben in der Regel auch nur Stereo.

@luggeHIFI:
Was hat Dein Sub für Anschlüsse? Manchmal hat dieser noch Cinch-Out, der zum Eingang parallelgeschaltet ist, selten einen Hochpass davor (eingebaute Aktivweiche). Wenn er einen Cinchausgang hat, so kann man vom Laptop/PC über ein Miniklinke-Cinch-Kabel zum Sub gehen und vom Sub mit Cinchkabel + Adapterstecker auf Klinke in die Monitore.
Ansonsten ist Y-Kabel gefragt.


[Beitrag von Jeck-G am 12. Jul 2014, 10:07 bearbeitet]
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Jul 2014, 10:33
hey

@jeck-G nur cinch line in


http://ecx.images-amazon.com/images/I/41NChs9L80L.jpg

ist die lösung mit den y kabel wirklich so schlecht? weil soviel geld will ich eigentlich nicht zusätzlich noch ausgeben.
RocknRollCowboy
Inventar
#13 erstellt: 12. Jul 2014, 10:48
Der Link funktioniert leider nicht.

In diesem Bild ist aber schon ein Line Out vorhanden.

Gruß
Georg
Jeck-G
Inventar
#14 erstellt: 12. Jul 2014, 10:57
Hast auch nachgeschaut, oder nur das Bild gepostet? (Heutzutage weiß man nie... )

Fürs Erste kann man die Variante mit Y-Kabel nehmen, der Kauf eines Driveracks lohnt sich aber auch aus anderen Gründen (Linearisierung des Frequenzganges am Hörplatz), wenn später Geld vorhanden ist.
luggeHIFI
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 12. Jul 2014, 11:01
es sind auch noch hi level input klemmen dran und halt die chinch in .
Zalerion
Inventar
#16 erstellt: 12. Jul 2014, 11:08

Jeck-G (Beitrag #5) schrieb:
Das mit dem Y-Kabel ist aber eine schlechte Lösung (Parallelschalten von Sub und Lautsprechern), auch wenn sie bei HiFi gängig ist.
Normalerweise hat man einen Subwoofer, um die Lautsprecher zu entlasten oder die unteren Frequenzen zu bedienen, die die Lautsprecher (z.B. Regalboxen) nicht übertragen können. Eine Aufteilung der Frequenzen vor den Monitoren und dem Sub wäre erforderlich, wenn man einen Subwoofer sinnvoll einsetzen möchte.


Das ist zwar inhaltlich richtig, allerdings mit einer kleinen Einschränkung: Es wird gemacht um

1. Kleine Lautsprecher vom Bass zu entlasten, damit sie insgesamt nicht so stark beansprucht werden.
2. Allgemein um bei hohen Lautstärken größere Hübe zu vermeiden.


Klar ist es insgesamt nicht so toll, wenn man drauf verzichtet, aber man kann, solange die "Tops" einigermaßen tief spielen können und man nicht unbedingt in den Grenzbereich fährt vorerst drauf verzichten.
Für zu Hause wäre eine günstige Möglichkeit vielleicht auch einfach ein (gebrauchter) Receiver.
Fängt bei 70€ an, ohne EQ-Korrektur usw, und für ~300€ bekommt man schon gute Einmessysteme, Korrektur, Vollmetal-Gehäuse und Front/Regler.
gdffgdfgd
Stammgast
#17 erstellt: 12. Jul 2014, 11:55

Jeck-G (Beitrag #11) schrieb:
Soundkarten haben (bis auf wenige) 3,5-Klinkenausgänge, kein Cinch. Für das Bassmanagement finde ich auch keine Einstellung, weder bei XP noch bei 7 (na gut, habe auch kein 5.1, sondern 2 Stereoausgänge, die separat angesprochen werden können). Laptops haben in der Regel auch nur Stereo.


Ja hab das verwechselt, meinte Klinkenausgänge, aber das ändert ja nichts. Das Bassmanagement gibts bei Stereo natürlich nicht, sondern nur wenns auch einen Sub Ausgang gibt.

EDIT: Was hab ich jetzt falsch gemacht, dass das nicht als Zitat angezeigt wird?


[Beitrag von gdffgdfgd am 12. Jul 2014, 20:50 bearbeitet]
Jeck-G
Inventar
#18 erstellt: 12. Jul 2014, 13:01

Was hab ich jetzt falsch gemacht, dass das nicht als Zitat angezeigt wird?
Wenn Du den Fehler korrigiert hast, musst Du beim Editieren den Haken bei "HF-Code" wieder reinsetzen.

Zur Verkabelung:
1. Soundkarte zu Y-Kabel: http://www.thomann.de/de/pro_snake_tpy_2015_krr.htm (evtl. länger, je nach Entfernung zur entfernteren Box)
2. Y-Kabel: 2x http://www.thomann.de/de/pro_snake_tpy_2003_rcc.htm
3. Y-Kabel an Monitore: 2x http://www.thomann.de/de/the_sssnake_1820_adapter.htm
4. Y-Kabel zum Sub: http://www.thomann.de/de/the_sssnake_cck1.htm (muss man Auseinanderziehen, evtl. andere Länge) oder 2x http://www.thomann.de/de/the_sssnake_srr1015.htm , Länge nach Bedarf.

Wenn der Sub nicht zu weit weg steht, kann man auch mit dem 1. Kabel und den Y-Adaptern zum Sub gehen und vom Sub aus mit 2 einzelnen Kabeln (4.) zu den Lautsprechern, die Adapter (3.) bleiben natürlich in den Klinkenbuchsen der Monitore.


[Beitrag von Jeck-G am 12. Jul 2014, 13:05 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sub-Sat System mit aktivem Sub koppeln ?
WeBsToR am 02.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.02.2013  –  5 Beiträge
Studiomonitore????
szczur am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  31 Beiträge
Studiomonitore (Nahfeld)
mog_mog am 22.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  23 Beiträge
Aktive Studiomonitore - akustische Lupen ?
OKL am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  18 Beiträge
Studiomonitore geeignet für kleine Beschallung?
Andl_1989 am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  5 Beiträge
Presonus Studiomonitore
JakeSpeed am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 07.02.2015  –  8 Beiträge
Aktive Studiomonitore
Andy4u am 20.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2014  –  3 Beiträge
Studiomonitore mit BR
DasOrti am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  4 Beiträge
Boxen koppeln = Leistung verdoppeln ?
pollution am 26.08.2003  –  Letzte Antwort am 26.08.2003  –  2 Beiträge
Kompaktbox an Lautsprecherständer koppeln?
]SchOcK[ am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedbenni8
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.144