Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Die neue Argenta Nuovo

+A -A
Autor
Beitrag
RobertMunich
Neuling
#1 erstellt: 12. Jul 2015, 09:12
Hallo an die Gemeinschaft

Nachdem man über die alte sonic argenta ja so einiges hier finden kann, wundere ich mich,
dass über die neue Argenta Nuovo so gut wie nichts in den Foren zu finden ist.

Die alte argenta kenne ich nicht, und wenn sie wirklich zu hoch , hell und dadurch analytisch abgestimmt wäre, hätte
sie mir sicher nicht so gefallen. Trotzdem hat mich die Neuauflage durch Süsskind interessiert, da der Frequensverlauf der
neuen argenta ja recht ausgewogen wirkte, und ja auch schon die alte Sonics Argenta teilweise krasse Lobeshymnen auslöste .

In München hatte ich die Möglichkeit die Box zu hören - und ich war positiv überrascht, wieviel Spass die Box macht, und vor allem wie gut die Bühne und die Energie im Bereich zwischen den Boxen war. Sie klingt sehr breitbandig , der Bass geht tief und federnd, die Höhen sind nicht sanft, aber auch nie nervend hoch. Vielleicht fehlt die letzte Energie um jegliche helle und hohe Hallfahne darzustellen - aber gerade Boxen die das können nerven auch sehr sehr schnell.

Von der Bühne her ist es tatsächlich so wie in den wenigen Tests bisher beschrieben: Die Boxen verschwinden auf unglaubliche Weise, und der Raum hat Tiefe und Breite so dass man mit geschlossen Augen garnicht sagen kann, wo genau die Boxen eigentlich stehen.

Was mir sehr wichtig ist, dass Stimme nicht zu weit hinten dargestellt wird, Sänger/in nicht scheinbar hinter dem Schlagzeug oder den Bassläufen steht. Dies ist bei manchen Boxen der Fall, die eine ausgeprägte Räumlichkeit erzeugen wollen, eine Orgel scheinbar wirklich 30m entfernt vom Hörer lokalisiert werden soll. So beeindruckend dieser Effekt sein kann - beim alltäglichen Hören, gerne auch Digitalradio und eben NICHT ausschliesslich audiophilen Superaufnahmen wird man dann nicht glücklich: Zu oft ist der Gesang eher im Hintergrund, distanziert und eben überhaupt nicht mehr mitreissend oder emotionsvoll - sondern genau das Gegenteil: langweilig, und hörpyhsiologisch sogar richtig störend, weil es den Hörer regelrecht nervt, dass der Gesang so weit hinten , so distanziert, so langweilig ist.

Wenn die Mitten ( der Monoanteil in einer Aufnahme z.B.) diese Neigung haben im Raum nach hinten zu wandern, und dann zusätzlich in der Aufnahme ein übertriebener Stereo Links-Rechts Effekt gemischt wurde, wird es sogar noch schlimmer: Der linke Sound - z.B. eine Gitarre hat als Schallentstehungsort ja die Schallwand des Lautsprechers, und liegt dann auch so weit vorne, wie eben die Speaker im Raum stehen. dann zwischen den Boxen wandert der Gesang oder andere mittige Anteile wieder nach hinten, um dann beispielsweise das Becken oder Bass oder Schlagzeug - wenn es mehr auf dem rechten Kanal dargestellt wird - nach vorne wandern zu lassen.

Na diese Bühne würde ich gerne in Echt mal sehen wollen: Der Sänger steht hinten knapp vor der hinteren Bühnenbegrenzung, Schlagzeug gaaaanz vorne und weit rechts am Bühnenrand, direkt vor den Zuhörern, und am linken Rand vor den Zuhörern am vordersten Rand der Bühne spielt der Gitarrist.

Natürlich ist das nun etwas übertrieben: Aber diesen Effekt kennen sicherlich einige von Euch - auch wenn die Boxen vom Preis her höher angesiedelt sind. Man ist dann verdonnert - sich ständig sehr hochklassike Aufnahmen anzuhören, weil - normales Radio (wenn auch digital und sicher keine schlechte Qualität heutzutage...) die eigenen teuere Box eher schlecht aussehen lassen - vor allem dann noch in Zimmerlautstärke.

Ich kennen das aus eigener Erfahrung, da meine vorherigen Boxen die ehemaligen 5000 Euro Boxen Kef Reference 201/2 waren.

Schon oft habe ich diese zur Argenta Nuovo gegengehört. Ja - der Klang an den Kef´s ist reiner, Instrument haben mehr Substanz. Und - obwohl der Bass nicht sehr tief geht - der Bass der vorhanden ist, wirkt immer extrem sauber, differenziert und unglaublich druckvoll. Bei sanfter Musik spielt sie unglaublich sanft. Bei Bedarf - basslastiger Musik wie Yello, oder Pink Floyed´s Time schlägt sie mit Kraft und Power zu: egal wie laut - einfach schön, druckvoll, sauber. Bei höheren Lautstärken - jetzt wandern die Stimmen endlich nach vorne - es wird immer besser. Ich mag die Boxen eigentlich garnicht hergeben.
ABER: wann hört man eben so ausgewählte Stücke, wann und wie oft hört man in dieser Lautstärke?
Leiser gespielt, eine beliebige aber gern gehörte CD rein , auch mal Digital oder Internetradio: Da ist es wieder das Problem.
Langweilig. Hey - Sänger, komm doch mal nach vorne ....BITTE!

Also doch wieder zurück zur Argenta Nuovo. Ja - auch ohne besondere audiophile CD - sie macht sofort mehr Spass. Der Bass ist da, und die Musik, Sänger , die Mitten - stehen eher an der Boxenlinie. Instrumente stehen trotzdem hinter dem Sänger. Sogar wenn ausgeprägte Stereoeffekt zusätzlich auf Links oder Rechts verteilt wurden wandern diese eben nicht nach vorne ......also an einer schlechten Aufnahme kann es also nicht liegen, wenn das bei den teuren Kef´s nicht so funktioniert - es sind ja die gleichen CD die ich probiert habe.

Klassik: Whow - nicht so tief und von den Mitten aus nicht so "substanzvoll" - aber ich sehe/höre ein Orchester , geigen hier, tuba dort, Piano vorne rechts - also das kann sie auch. Die Bühne wirkt sogar etwas grösser als bei den teuren Super-Kef´s.

Mal Rockmusik einlgen - lauter machen - die Bühne bleibt stabil, der Druck von Bass ist nicht so druckvoll wie bei den Kef´s - aber auch beeindruckend, und ja - auch dieser Bass macht Spass. Und wieder diese Bühne. Die Musik spricht mich deutlich emotionaler an, klingt ja wirklich mehr live-haftig.....der Sänger dreht sich grade zur seite, und läuft nach vorne - ich kann es direkt hören - auch erstaunlich.

Die Argentas sind aber so leicht - nur MDF - mal sehr laut spielen: Nein - es dröhnt nichts, seltsam.
Mal aufschrauben - reinschauen. Hmmm - nix besonders drin. Ein Versteifungselement , keine eigenen Kammern pro Chassis, garkeine Dämmung? In der Mitte der Box - ein zusammengerollter Schaumstoff - gegen stehende Wellen - nur das ? reicht das wirklich?

Anscheinend reicht das wirklich. Sich nur auf essentielle und so gerade ausreichende Mittel zu beschränken. Liegt es an der Weiche? Liegt es eben an der exakt richtigen Versteifung an der genau richtigen Stelle und man braucht garkein Gehäuse dass selbst schon 2000 Euro wert ist?
Liegt es an dem Waveguide - an der Erfahung was und vor allem wie wenig ist nötig um eine Abstrahlung zu erzeugen, welche die Boxen "verschwinden" lässt ? ( Amphion macht das auch so - falls jemand Interesse hat an günstigen Boxen mit hervorragender Bühnenabbildung)

Ich weiss es nicht. Ich bin erstaunt - und zufrieden. Die Argenta Nuovo erfüllt soviele Wünsche, die bei anderen Boxen extrem teuer erkauft werden müssen - und selbst dann kann es dem Käufer passieren, dass er immer das Gefühl hat, an dem Sound stimmt irgendwas nicht - und dass seine Boxen scheinbar nur bei guten Aufnahmen zeigen was sie doch können........

Wenn aber wirklich 90% der Aufnahmen schlecht wären - dann will ich erst Recht Boxen haben, mit denen mir diese 90% Musik Spass machen.

LG an die Gemeinschaft
HannoverMan31
Inventar
#2 erstellt: 14. Jul 2015, 02:45
Meine Gűte, was fűr ein Text! Was ihr so immer alles raus hőren könnt bei Boxen, das ist echt erstaunlich. Da frage ich mich jedes mal, ob man das tatsächlich so raus hőren kann, es diese ganzen Unterschiede tatsächlich gibt, oder eure Psyche euch einfach nur einen Streich spielt bzw. ihr es einfach nur heraus hőren wollt, diese ganzen klanglichen Unterschiede.
coreasweckl
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jul 2015, 13:05
Na ja, auch bei Hifi wird das Produkt halt gerne zum Fetish.
Da "leben" Verstärker, Lautsprecher etc.,. dem Produkt werden auf sehr phantasievolle Weise unglaubliche Fähigkeiten attestiert.

Ich finde das mittlerweile sehr unterhaltsam. Nachvollziehen müssen und wollen die meisten das gar nicht (mehr). Das ist hier im Forum für die, die schon länger dabei sind, ja alles längst abgehakt.

Erstaunlich ist immer wieder, daß hinter Studioproduktionen irgend eine Live Situation bez. Positionierung der Musiker vermutet wird, obwohl das vermutlich sooo gar keine große Rolle spielt, Am Mischpult kann man es so gestalten, wie man es haben will, ggfs auch, wenn der Sänger auf Klo sitzt und singt.

Komme gerade von einem großen Festival in Holland. Habe mal, in der Mitte stehend und mit geschlossenen Augen auf Stereoeffekte geachtet.
Ist quasi Mono, wenn man die PA als Basis nimmt, die sowieso alles überdeckt. Halt die übliche gewollte Rundum-Versorgung für alle, egal wo sie stehen.
Es sei denn, man steht sehr nah am Bühnenrand.......die Drummer bei den großen Acts spielten teilweise hinter Abschirmwänden aus Plexiglas, also auch da keine hervorstechende Wahrnehmung des direkten Instrumentenschalls
Egal, Stereo braucht man ja auch nicht, man sieht die Musiker...

Der "Monoeffekt" stellte sich dort selbst zunehmend, bei kleineren Clubräumen mit kleiner PA ein, obwohl man dort noch mehr Direktschall von z.B. Flügel und Schlagzeug bekommt.

Diese ganze links rechts, Mitte, vorne, hinten Abteilung fand ich früher auch geil, (mittlerweile könnte mich bei geeigneter Musik sogar mal eine gute Monoaufnahme interessieren....)


[Beitrag von coreasweckl am 15. Jul 2015, 03:11 bearbeitet]
RobertMunich
Neuling
#4 erstellt: 15. Jul 2015, 20:48
Ich hab mal testweise mein Küchenradio vom Klang her gegen die grossen Boxen gegengehört.
Da die Chassis beim Küchenradio auf der gleichen Fläche liegen, gibt es da gar keine hinteren Mitten, und der Klang
geht schön nach vorne , strahlt so richtig hell - durch den vernachlässigbaren etwas geringeren Bass - in den Küchenraum.
Der Sänger steht förmlich vor mir - also so auf dem Küchentisch halt, und er scheint grösser als meine Kaffeetasse zu sein
Ja - das genügt ja eigentlich doch - da habt ihr schon recht.

Nun, Scherz beiseite. Zwischen einem Küchenradio und grossen HighEnd Boxen liegen natürlich Welten. Aber zwischen diesem Küchenradio und den HighEnd Boxen liegen natürlich auch extrem viele Abstufungen - auch vom Klang her. Und um diese Unterschiede, Steigerungen, Verbesserungen oder Verschlechterungen geht es halt. Auch wenn viel geschwurbelt und sicher auch vieles nur "etwas Bessere" in den höchsten Tönen gelobt wird, kann man ja trotzdem nicht wirklich das Gegenteil propagieren, nämlich: Alle Boxen, Anlagen wären gleich - und Unterschiede sind nicht hörbar und würden reiner Einbildung oder Wunschdenken geschuldet sein. Man muss halt auf dem (Sound)Teppich bleiben und einen persönlichen Mittelweg finden.

Dass man aufgeben müsste, weil der wirklich GROSSE Klang unbezahlbar wäre - ist nicht wahr. Diesen grossen Klang gibt es meiner Meinung nach nämlich nicht. Diejenigen die auf der Suche danach schon zehntausende von Euros ausgegeben haben laufen ja meist auch Gefahr , so eigentlich nie zufrieden zu sein - und wenn, dann höchstens ein paar Monate.

Bei diesen unzähligen Abstufungen und der Vielzahlt der Geräte und Boxen die es so gibt, ist sicher für jeden eine Lösung dabei, die ihm dann persönlich, subjektiv gefällt, die überhaupt nicht sooo teuer sein muss. Aber - um diese zu finden, muss man schon sein Gehör etwas trainieren und sich mal darauf einlassen, dass es sehr wohl Unterschiede gibt.

Die erste Übung wäre ja dann mal das Küchenradio im Vergleich zu den Boxen im Wohnzimmer - seien es jetzt kleine Kompakte oder schon etwas grössere. Das Erfolgserlebnis ist garantiert!!
.
ATC
Inventar
#5 erstellt: 16. Jul 2015, 19:41
Moin,

schöne Lobeshymne umfangreichen Ausmaßes als erster Post hier im Forum .....

Ein Schelm wer ...
Schäferhund
Stammgast
#6 erstellt: 18. Jul 2015, 21:27

Die erste Übung wäre ja dann mal das Küchenradio im Vergleich zu den Boxen im Wohnzimmer - seien es jetzt kleine Kompakte oder schon etwas grössere. Das Erfolgserlebnis ist garantiert!!


na ja, wäre auch schlimm, wenn es nicht so wäre...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sonics Argenta (Brauche einen Rat)
Barry12/ am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  2 Beiträge
Audio 2/06 - Sonics Argenta
Röhrenfreak am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  180 Beiträge
Sonics Argenta gegen Dynaudio Focus 140
schackchen am 23.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  18 Beiträge
Sonics Argenta oder Arkadia mit Marantz 2235?
malsomalso am 25.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.07.2009  –  2 Beiträge
Sonics by Joachim Gerhard (Argenta) u.a.
dibei1 am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2010  –  71 Beiträge
neue arcus
AssI- am 21.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  7 Beiträge
Neue AmatiAnniversario
DerGraaf am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  2 Beiträge
Neue Boxen?
-ec- am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  61 Beiträge
Neue Surroundboxen
matrix3 am 27.04.2005  –  Letzte Antwort am 03.05.2005  –  5 Beiträge
Neue boxen
kiwi2005 am 05.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedAmAnfangWarDerTon
  • Gesamtzahl an Themen1.345.949
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.221