Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Neue Boxen?

+A -A
Autor
Beitrag
-ec-
Neuling
#1 erstellt: 23. Dez 2005, 12:02
Hallo,


ich brauche unbedingt neue Boxen, nach vielen Stunden hier im Forum bin ich aber noch mehr verwirrt als vorher. Meine Stereoanlage ist ein plastikbomber, entsprechend hoeren sich auch die Boxen an, deshalb moechte ich sie nun ersetzen. Die Musikrichtungen die ich hoere sind Metal/Rock/ und ein bisschen HipHop.
Der Raum, in welchem die Lautsprecher stehen werden ist ca. 20 qm gross. Bei den Boxen dachte ich an Canton LE 109, probehoeren werde ich wohl heute. Ist die Box fuer meine Zwecke geeignet, oder wuerdet ihr grundsaetzlich zu einer anderen Box raten?

MfG -ec-


[Beitrag von -ec- am 23. Dez 2005, 12:35 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 24. Dez 2005, 00:35
Hi!

Grundsätzlich ist die Box schon ok. Ich kann jedenfalls keinen groben Fehler erkennen.
Wie hoch ist denn Dein Budget?

Grüße

Frank
Malcolm
Inventar
#3 erstellt: 24. Dez 2005, 01:20
Die Box ist - für den preis- in Ordnung.
ICH würde Sie mir jedoch nicht kaufen. Bei beschränktem Budget würde ich mich für eine Kompaktbox entscheiden- da man hier bei guter Auswahl einen besseren Hoch/MIttelton bekommt. Natürlich ist dafür bei einer Standbox der Bass kräftiger / tiefer.
IMHO einer der besten Lautsprecher für recht wenig Geld:
Nubox 380. Die Nubox bietet erstaunlich viel Bass für eine Kompaktbox und ist im Hoch/Mitteltonbereich IMHO deutlich besser (da präziser und gleichmäßiger) als die Canton LE.
-ec-
Neuling
#4 erstellt: 24. Dez 2005, 10:02
Hi,

da ich noch Schüler bin, und nicht soviel Geld habe, denke ich das es nicht viel mehr als 400 euro sein sollten. Ich würde mir zwar gerne wirklich gute Boxen kaufen, aber hat das den sinn an meiner Anlage? wenn ich mir jetzt sowas kaufe (http://cgi.ebay.de/Canton-ERGO-RCL-black-NEU-OVP-GARANTIE_W0QQitemZ7574606038QQcategoryZ22002QQrdZ1QQcmdZViewItem)
dann stellt sich noch die Frage, ob sich die an meiner anlage auch gut anhören...

Da ich eigentlich gerne eine Box mit einem ordentlichen Bass hätte, denke ich, das Standlautsprecher besser währen, aber vermutlich werde ich keine guten für 400 euro kriegen, oder?

MfG -ec-
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 24. Dez 2005, 10:16
Hi!

Die RCL ist sicher ein absoluter Preis-/Leistungs-Schlager und ein toller LS für's Geld. Ich behaupte aber mal, dass Du mit diesem LS aufgestellt auf 20 qm im Bass massive Probleme (Dröhnen durch angeregte Raummoden) bekommen wirst.

Lieben Gruß

Frank
-ec-
Neuling
#6 erstellt: 24. Dez 2005, 10:23
Ok, nach was für Boxen soll ich dann gucken? Wie sieht es denn mit sowas aus:

http://cgi.ebay.de/Q...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/Q...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem

oder bin ich dann doch mit kompakten besser bedient?


MfG -ec-
Hüb'
Inventar
#7 erstellt: 24. Dez 2005, 10:31
Hi!

Also mit Kompaktlautsprechern umgehst Du tendenziell eher Bassprobleme.
Die RCL würde schon gehen, wenn Du eine freie Aufstellung (mindestens 50 cm fern jeder Wand!) und eine von der Wand abgerückte Hörposition realisieren kannst. Auch kann man die RCL im Bassbereich zügeln, in dem man die Bassreflexrohre verstopft (z. B. mit Textilien). Von den gezeigten LS bleibt die RCL die qualitativ höchstwertige Lösung.

LG

Frank
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 24. Dez 2005, 10:33
Nachtrag: wirklich gute Boxen machen auch an günstigen Komponenten Sinn. Denn LS und Raum sind maßgeblich für den Klangeindruck verantwortlich. Was für einen Verstärker hast Du?

Gruß

Frank
-ec-
Neuling
#9 erstellt: 24. Dez 2005, 10:39
Hi,

was für einen Verstärker ich habe ist eine gute Frage, ich habe einen Plastikbomber, ich guck gleich mal ins Handbuch (falls ich das noch habe...), falls da was drinsteht schreib ich es hier rein.

Die Ergo kann ich leider nicht 50 cm weit von der Wand wegstellen, das geht in diesem Raum leider nicht, währe es denn sehr schlimm, wenn ich die direkt an die Wand stellen würde?


MfG -ec-
Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 24. Dez 2005, 10:51

-ec- schrieb:
was für einen Verstärker ich habe ist eine gute Frage, ich habe einen Plastikbomber, ich guck gleich mal ins Handbuch (falls ich das noch habe...), falls da was drinsteht schreib ich es hier rein.

Klingt nach einer Kompaktanlage, die Du aufwerten willst. Da bezweifle ich allerdings, dass diese hochwertige Standboxen wie die RCL adäquat antreiben kann.

-ec- schrieb:
Die Ergo kann ich leider nicht 50 cm weit von der Wand wegstellen, das geht in diesem Raum leider nicht, währe es denn sehr schlimm, wenn ich die direkt an die Wand stellen würde?

Ja. Ein alles erschlagender, dröhnender Bass wäre vorprogrammiert. In Kombination mit der Kompaktanlage kann ich nur dringend vom Kauf der RCL abraten! Das würde mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit in einem klanglichen Desaster enden.
Ein gut+günstig-Tipp:
http://www.thomann.de/tannoy_reveal_prodinfo.html
Die klingen sehr gut und lebendig für's Geld und sind für wandnahe Aufstellung konstruiert. Recht laut gehen sie auch, aber natürlich kann man sie in dieser Hinsicht nicht mit der RCL vergleichen.

Grüße

Frank
bäkz
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Dez 2005, 00:21
Die Heco Vitas hab ich im Media Markt probegehört, aber leider nirgendwo anders oder zu Hause. Aber dot haben sie mir wirklich gut gefallen.

Aber ich hab mich dann für die Jamo E680 entschieden. Und bin absolut zufrieden, kannst ja mal in meinen Thread gucken

Preis: 400€
pss0805
Stammgast
#12 erstellt: 25. Dez 2005, 14:47
Habe die Vitas 700 und bin absolut zufrieden! Lass die Finger von Nubert, total überteuert, gerade durch den Direktvertrieb!
Die Vitas haben einen ordentlichen Bass wie von dir gewünscht und gehen auch recht weit hinunter, ich habe es bis jetzt trotz ordentlicher Pegel noch nicht geschafft die zwei 17er Bässe zu mehr als max. 2mm Hub zu bewegen. Außerdem haben sie durch den Titan-Hochtöner eine wunderschöne Höhenstaffelung und Auslösung. Ambesten gefällt mir aber die Mitten- und Grundtonwiedergabe. Der oberste 17er ist kein Tief/Mitteltöner sondern ein reiner Mitteltöner, Stimmen haben eine unheimlich gute Substanz und der Anschluss zum Hochtöner ist auch sehr gut. Für mich der beste Lautsprecher für´s Geld, deshalb hab ich mir auch zugelegt. Und das Design ist im Vergleich zu Canton usw. auch WESENTLICH eleganter und aussagekräftiger. Geh mal zum Mediamarkt und guck dir mal die Vitas-Serie an, die stehen da meistens. Ich habe durch Zufall mal beim Mediamarkt reingeschaut und mir sind sofort die dort stehenden Vitas 600 aufgefallen, denn das Finish mit den Ringen um Chassis und den Standfüßen sieht irgendwie verdammt geil aus. Dagegen wirken die Canton LE 109 oder Ergo... regelrecht unförmig wie schlecht designte Kindersärge. Wollte mir auch erst die LE 109 holen aber denn bin wie gesagt auf Vitas gestoßen und habe mir sofort die 700er bestellt.



MfG
Hüb'
Inventar
#13 erstellt: 25. Dez 2005, 15:03
Nubert würde ich unbedingt in die Kaufentscheidung miteinbeziehen. Von *überteuert* kann nicht wirklich die Rede sein, im Gegenteil, Nubert ist für sein exzellentes P/L-Verhältnis am Markt bekannt.

@pss0805:
Die Optik ist nun wirklich Geschmackssache.

Grüße

Frank
pss0805
Stammgast
#14 erstellt: 25. Dez 2005, 15:32
Nubert ist überteuert, besonders die Subwoofer! Guck dir mal an was die Peerless-Chassis einzeln kosten für den Privatkunden, zieh dann mal mindestens 35% Firmenrabatt ab + mind. 40-50% Mengenrabatt und dann haste z.B. NuWave AW-75 keine 100 Euro mehr für das Chassis und das ganze Teil kostet 800 Euro!
Hüb'
Inventar
#15 erstellt: 25. Dez 2005, 15:34

pss0805 schrieb:
Nubert ist überteuert, besonders die Subwoofer! Guck dir mal an was die Peerless-Chassis einzeln kosten für den Privatkunden, zieh dann mal mindestens 35% Firmenrabatt ab + mind. 40-50% Mengenrabatt und dann haste z.B. NuWave AW-75 keine 100 Euro mehr für das Chassis und das ganze Teil kostet 800 Euro!

Klar und Endstufe/Aktivmodul und Gehäuse sind umsonst...
Hüb'
Inventar
#16 erstellt: 25. Dez 2005, 15:39
Das Chassi:
http://www.dieboxhif...recherPeerless2.html

Fernbedienbares 300 Watt-Aktivmodul:
http://www.hifisound...MIT%20FERNBEDIENUNG/

Macht in der Summe schon über 400,-.

Wo ist das Problem?
-ec-
Neuling
#17 erstellt: 25. Dez 2005, 17:00
Hi,

danke erstmal für eure Hilfe! welche ich mir kaufen werde, wird sich dann wohl in der nächsten Woche entscheiden, denn dann gehe ich probehören. Die Ergo scheidet dann wohl aus, also werde ich wohl die Heco Vitas 700 oder die NuBox nehmen.
Nochmals danke, ihr habt mir sehr geholfen.

MfG -ec-
Hüb'
Inventar
#18 erstellt: 25. Dez 2005, 17:06

-ec- schrieb:
Hi,

danke erstmal für eure Hilfe! welche ich mir kaufen werde, wird sich dann wohl in der nächsten Woche entscheiden, denn dann gehe ich probehören. Die Ergo scheidet dann wohl aus, also werde ich wohl die Heco Vitas 700 oder die NuBox nehmen.
Nochmals danke, ihr habt mir sehr geholfen.

MfG -ec-

Beschränk Dich bitte nicht auf die beiden Hersteller!
Hör' Dir einfach alles an, was bei Deinem Zeizbudget möglich ist und was Deine Region hergibt. Und bitte vergleiche auch mal Kompakt- mit Standboxen. Erstere bieten bis auf hohe Pegel und tieferen Bass zumeist den besseren Klang.
Vielleicht hörst Du Dir auch mal ein kleineres Ergo-Modell ohne die aktive Entzerrung der RCL an. Und geh bitte auch in vernünftige Geschäfte (selbst wenn diese nichts in Deiner Preisklasse haben sollten). Bei MM und Saturn wirst Du eine "Beratung" im eigentlichen Wortsinn nämlich nicht bekommen.

Grüße

Frank
biljana
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 25. Dez 2005, 17:50
Hallo -ec-,

wenn du dir die Heco Vitas 700 holen willst kann ich dir die Heco Vitas 800 an das Herz legen. Denn die kosten bei Saturn nur 250 Euro das Paar also 2 Stück.

Gruß
biljana
bäkz
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Dez 2005, 20:12
Wenn du dich doch für Kompaktboxen entscheidest, oder zumindest mal welche hören willst, dann guck mal nach B&W. Die werden vielleicht etwas teurer sein als die Vitas, aber die B&W´s (601 z.B) haben einen echt guten Klang, und für so "kleine" und unscheinbare Boxen haben die echt viel Tiefgang, auch wenn sie echt klein aussehen.
Zero-cool02
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 26. Dez 2005, 14:01
also wenn du standlautsprecher nehmen kannst (meine stehen ca 30 cm weg von der wand bei bass kein dröhnen usw und wenn du auf 10 cm rangehst dan musste solche schaumstoffpolster verwenden dan is das dröhnen auch schon weg

hmm von was rede ich den ich rede von den ELAC fs 109.2 die gibts gabs demletzt beim mediamarkt 1 für 200 € uvp sinds 600€ habe dort auch meine hergeholt und bin super zufrieden meine alten 108 hab ich an einen freund weiterverkauft für nen guten preis wie gesagt höhr dir auch mal die ELAC´s an

viel spaß beim probehören und dreht den bass nicht so argh auf eure mieter eltern und nachbarn werden es euch danken


MFG ZERO-COOL
-ec-
Neuling
#22 erstellt: 28. Dez 2005, 15:23
Hallo,

ich habe mir nun einige Boxen angehoert. Ich war beim MM und bei einem Fachhaendler. Beim MM waren weder die Vitas, noch die Ergos, noch die LE 109.
Ich habe mir dort die LE 190 angehoert, allerdings gefiel mir diese nicht, der Stueckpreis von 300 Euro ist meiner Meinung nach auch viel zu hoch. Der Verkauefer dort riet mir zu Elac, also hoerte ich mir die Elac 109.2 oder so aehnlich an, sie sollten 222 euro/Stueck kosten, ich haette sie auch gekauft, wenn ich nicht beim Fachhaedler das gefunden haette, wonach ich gesucht habe.

Elac 105

Der Verkauefer hat sie angemacht, und fuer mich stand fest, das es dieser Lautsprecher sein soll. Der Preis von 269 euro pro Stueck ist zwar ziemlich hoch (fuer einen 15 jaehrigen schueler...), doch als der Verkauefer meinte, dass ich 20% rabatt kriege, weil sie eh umbauen wollen, war klar, dass ich die Lautsprecher kaufe. Ich habe sie vor ca. 30 Minuten abgeholt, insgesamt habe ich 430 Euro bezahlt (ich habe noch Kabel im Wert von 22 euro geschenkt gekriegt fuer die Box, die Kabel von meinen alten LS sind fest in der Box, also mussten neue her).

Eigentlich sollten es Kompakte werden, da mein Zimmer ja nicht so gross ist, doch bei den kompakten gab es nur eine Box die mich interessiert haette (Bose (ja steinigt mich ruhig) kombiniert mit einem schoenen Subwoofer), allerdings waehre diese Kombination noch teurer geworden, und die Elac gefallen mir einfach besser.

In diesem Sinne bedanke ich mich nochmals fuer eure Hilfe, an den nun erworbenen Boxen werde ich (hoffentlich) noch viele Jahre Freude haben.

MfG -ec-
Hüb'
Inventar
#23 erstellt: 28. Dez 2005, 16:09
Glückwunsch zu den neuen Boxen!
Malcolm
Inventar
#24 erstellt: 30. Dez 2005, 13:16

Nubert ist überteuert, besonders die Subwoofer! Guck dir mal an was die Peerless-Chassis einzeln kosten für den Privatkunden, zieh dann mal mindestens 35% Firmenrabatt ab + mind. 40-50% Mengenrabatt

Coool, demnach würden die noch etwa 15% des normalpreises bezahlen
Träum weiter.
Des weiteren werden sind sämtliche Chassis bei Nubert deutlichst modifiziert gegenüber den "normalen" Ausführungen. Ich hatte sowohl ein Peerless XLS-12 Chassis hier, als auch ein "altes" und ein aktuelles Chassis vom AW-1000. (basiert auf dem XLS-12).
Fazit: Das nubert-modifizierte Chassis ist deutlich schwerer, hat einen Magnetring mehr, verkraftet mehr Hub und mehr Leistung. Und wenn Du jetzt schaust was ein XLS-12 in der "Standardversion" kostet, 20kg Holz (beim 1000er funiertes Echtholz), eine sauber konstruiertes 300 Watt Aktivmodul UND die Fertigung und Deutschland/im nahen Ausland kostet, dann erklär mir mal was da dran überteuert ist.
Gute Qualität kostet Geld. Und ein Teufel Konzept E ist zwar schön billig und hat auch einen Sub, kommt aber auch aus dem Fernen Osten und ist Qualitativ eine gaaanz andere Liga Was Heco angeht: Ich hatte die "Mythos 500" und fand die echt schrecklich vom Klang her- nie wieder Blindkäufe. Die Argon sind genau so schlecht IMHO. Die Elan soll ganz gut sein, hab ich aber noch nicht gehört. B&W kompakt-LS, speziell die 601er sind MIR ein bissl Bassschwach.


[Beitrag von Malcolm am 30. Dez 2005, 17:03 bearbeitet]
mark247
Stammgast
#25 erstellt: 30. Dez 2005, 15:26

pss0805 schrieb:
Habe die Vitas 700 und bin absolut zufrieden! Lass die Finger von Nubert, total überteuert, gerade durch den Direktvertrieb!


Hallo pss0805,

dein Statement ruft bei mir eingie Fragen hervor:

Welche Nubert Boxen hast Du schon gehört?

Inwiefern sind die Nubertprodukte überteuert? Mit welchen anderen Produkten anderer Hersteller hast Du verglichen? Anhand welcher Kriterien?

Warum kommt diese Überteuerung (die Du ausgemacht hast) gerade durch den Direktvertrieb?

Bin auf die Antworten gespannt!

Grüße

Mark
arrowhead
Stammgast
#26 erstellt: 30. Dez 2005, 17:08
auch auf die gefahr hin den thread zu vermüllen:
nubert ls sind meiner Meinung auch nicht die Preis/leistungs LS für die sie immer gehalten werden. Nubert schafft es halt mit den viel Preis/leistungsauszeichnungen der Zeitschrifften den eindruck zu vermitteln. Aber da werden UVP verglichen. Die im Diektvertrieb nunmal deutlich niedriger angesiedelt werden können als im normalen Handel. Häufig ist es dort so, dass ein LS im Verlauf seines Modellzyklus 50% günstiger als die UVP angeboten wird. Und damit sind Nubert LS eben einige von vielen LS und stechen nicht mit besonders hervorragendem PL verhätnis heraus. Wer das will muss sich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen.


[Beitrag von arrowhead am 30. Dez 2005, 17:10 bearbeitet]
Malcolm
Inventar
#27 erstellt: 30. Dez 2005, 17:39

nubert ls sind meiner Meinung auch nicht die Preis/leistungs LS für die sie immer gehalten werden. Nubert schafft es halt mit den viel Preis/leistungsauszeichnungen der Zeitschrifften den eindruck zu vermitteln. Aber da werden UVP verglichen. Die im Diektvertrieb nunmal deutlich niedriger angesiedelt werden können als im normalen Handel. Häufig ist es dort so, dass ein LS im Verlauf seines Modellzyklus 50% günstiger als die UVP angeboten wird. Und damit sind Nubert LS eben einige von vielen LS und stechen nicht mit besonders hervorragendem PL verhätnis heraus. Wer das will muss sich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen.


Auch wenns jetzt das evige Nubert-OT Thema ist.
Es stimmt. Du hast recht. Es gibt oftmals auslaufende Serien etc. die "verramscht" werden. Aber diese Vorgehensweise finde ich, ehrlich gesagt, sehr sehr traurig. Das heisst nämlich dass an sich als preisbewusster Käufer NUR runtergesetzte Boxen kaufen würde- weil ja scheinbar alle Modelle irgendwann verschleudert werden. Das ist so aber nicht richtig. Es gibt manchmal echte Schnäppchen, oftmals werden aber einfach zuvor die Preise angehoben- so bekommt man ja auf jeden neuen LS schon 20% Rabatt. Und wenn man ihn dann kauft, ärgert man sich ein paar Monate später dass er noch viel billiger geworden ist. Und falls man die eigenen DANN verkaufen will hat man richtig viel Verlust gemacht. Bei Nubert gibts keine "Super-Schnäppchen"- dafür hat man auch einen Gegenwert fürs Geld der stabil ist. Einen Nubert-LS kann man auch nach Jahren noch für 70% des Kaufpreises "an den Mann" bringen. Dadurch ist ein guter Lautsprecher für mich eine Investition. Und ich bin mir halbwegs sicher niemals einen großen Verlust zu machen
pss0805
Stammgast
#28 erstellt: 30. Dez 2005, 18:17

auch auf die gefahr hin den thread zu vermüllen:
nubert ls sind meiner Meinung auch nicht die Preis/leistungs LS für die sie immer gehalten werden. Nubert schafft es halt mit den viel Preis/leistungsauszeichnungen der Zeitschrifften den eindruck zu vermitteln. Aber da werden UVP verglichen. Die im Diektvertrieb nunmal deutlich niedriger angesiedelt werden können als im normalen Handel. Häufig ist es dort so, dass ein LS im Verlauf seines Modellzyklus 50% günstiger als die UVP angeboten wird. Und damit sind Nubert LS eben einige von vielen LS und stechen nicht mit besonders hervorragendem PL verhätnis heraus. Wer das will muss sich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen.


Genau meine Rede!
In den Test steht bei jedem Produkt immer der UVP. Demnach kann man stark davon ausgehen, dass die Produkte von Nicht-Direktvertreibern, die mit im Test waren in der Realität ein besseres Preis/Leistungsverhältnis haben, denn wie bitte schön kann man noch zum UVP kaufen? Die UVP ist sowieso ein realitätsfremder Wert, der nur gerne benutzt wird um den "ach so großen" Preisnachlass zu unterstreichen. In Wahrheit wurde das Produkt für ganz wenig in hohen Stückzahlen vom Händler erworben. Es herrscht extremer Konkurrenzkampf auf dem Markt. Man siehe nur H+I, was die für Preise haben, da fragt man sich doch ernsthaft ob die nicht noch drauflegen!? Aber die verdienen wie blöd! Und daraus kann man schließen, dass der EK verdammt niedrig sein muss. Deshalb bin ich der Meinung, dass Direktverteiber immer teurer sind! Als Händler oder Hersteller bezahlt man ein Appel und en Ei für die Materialien, hohe Stückzahlen machen es möglich. Und ich bin der Meinung, dass Nubert genauso wie Teufel(aber nicht so extrem wie Nubert) stellenweise sehr überteuert sind IM VERGLEICH zu den Produkten des selben Niveau´s, die auf dem freien Markt erhältlich sind. "Deutsche Handarbeit", mehr Mythos wie Realität. Was macht Nubert denn noch? Ok, ein paar Ingenieure tüffteln und forschen, aber der Rest ist nur alle schon fertig gelieferten Bauteile zusammen nageln und stichprobenweise mal testen. Das war´s. Die haben kaum Werbekosten, kaum Vertriebs- und Lagerkosten, wo also bitte entstehen die Kosten die den hohen Preis rechtfertigen würden? Bestes Beispiel sind die "amerikanischen" Produkte. Gerade was Lautsprecher angeht, besonders die Carhifi-Sparte. Da gibt es Kicker, MacAudio, Soundstream usw., aber wo kommen diese Produkte in Wirklichkeit her? China! 1000.- Euro für ein 30er Subwooferchassis von Soundstream z.B., wenn ich 100 Stück abnehme, bezahle ich bei der Manufaktur in China 80.- USd + shipping! Und das Teil wird für 1000.-!!! Euro verkloppt! Und das läuft überall so. Die Materialien und der Arbeitsaufwand für ein Serien-Lautsprecherchassis, und sei es noch so voll mit "High-Tec" sind verschwindend gering. Auch bei Peerless. Und die paar Mod´s machen es dann auch nicht aus, dann kostet das Chassis halt 35.- statt 30.- Euro das Stück für Nubert.
Über das Verstärkermodul müssen wir gar anfangen zu diskutieren, Elektronik ist Cent-Ware. Und Holz? Als Großabnehmer bezahlt man für den m² Echtholz vielleicht 25.- Euro. Macht euch mal Gedanken darüber!


MfG
mark247
Stammgast
#29 erstellt: 30. Dez 2005, 18:54

pss0805 schrieb:


Genau meine Rede!


Hallo pss0805,

LEIDER bist Du auf keine einzige meiner Fragen eingegangen. Ich stelle sie deshalb nochmal.



Mark247 schrieb:


Welche Nubert Boxen hast Du schon gehört?

Inwiefern sind die Nubertprodukte überteuert? Mit welchen anderen Produkten anderer Hersteller hast Du verglichen? Anhand welcher Kriterien?

Warum kommt diese Überteuerung (die Du ausgemacht hast) gerade durch den Direktvertrieb?


Falls Du keine Lust hast, die Fragen zu beantworten oder sie für "blöd" hälst, kannst Du das gerne sagen, dann bohr ich nicht mehr nach.

Mark


[Beitrag von Hüb' am 01. Jan 2006, 17:03 bearbeitet]
pss0805
Stammgast
#30 erstellt: 30. Dez 2005, 19:22

Warum kommt diese Überteuerung (die Du ausgemacht hast) gerade durch den Direktvertrieb?


Weil sich die Direktvertreiber den schwankenden Marktpreisen nicht anpassen möchten/können. Dafür sind sie zu klein, und gerade deshalb auch teurer. Selbst wenn die Einkaufspreise höher sein sollten wie von mir geschätzt, dann ist der Preis IM VERGLEICH zu den aktuellen "Marktpreisen" vergleichbarer Produkte anderer Hersteller die über ein Händlernetz vertreiben immer noch mächtig zu hoch. Deshalb ist es für mich auch unverständlich, wie man nur sein kostbares Geld verschenken kann. So ein kleiner Hersteller wie Nubert kann NIE mit Größen wie Magnat/Heco, Canton, JBL usw. Preislich mithalten. Und ohne die ganzen Tests mit den dämlichen UVP-Angaben der Hersteller (Ich pers. würde nur Marktpreise beim Test angeben) würde Nubert nie und nimmer so viele Kunden haben. Würde man Marktpreise nehmen, dann wäre Nubert nicht mehr Testsieger, sondern irgendwo zwischen Mitte und Ende des Testfeldes. Im Endeffekt zählt nämlich nur das Preis/Leistungsverhältnis. Ich glaube mehr muss man dazu nicht sagen.
mark247
Stammgast
#31 erstellt: 30. Dez 2005, 20:10
Jo, ist wirklich Alles gesagt!

Keine Antworten sind auch antworten.

Noch nie nen LS von Nubert gehört, keine Vergleiche gemacht.

Danke, mir reicht das hier!

Mark
Crazy-Horse
Inventar
#32 erstellt: 31. Dez 2005, 00:22
@ mark247
Darf ich dann mal Fragen welche Vergleiche du angestellt hast?
pss0805
Stammgast
#33 erstellt: 31. Dez 2005, 00:32
Was brings mir wenn ich mir welche anhöre? Sind und bleiben trotzdem zu teuer! Ich kauf mir lieber Sachen, bei denen ich sagen kann, dass ich nicht unnötig Geld verschenkt habe. Wenn du dein Geld loswerden willst - bitte, dann kannst du´s auch mir geben.
Kauf du dir ruhig weiter deine Nubert-Wunderlautsprecher mit dem unschlagbaren Preis/Leistungsverhältnis. Ich kaufe mir lieber was, was auch ein "gutes Angebot" darstellt und bezahle wesentlich weniger, hab aber trotzdem mindestens die gleichen Qualitäten wie ein doppelt so teures Nubert-Produkt.

Nicht böse sein, aber du solltest mal die rosarote Nubert-Brille ablegen!



MfG
mark247
Stammgast
#34 erstellt: 31. Dez 2005, 10:33

Crazy-Horse schrieb:
@ mark247
Darf ich dann mal Fragen welche Vergleiche du angestellt hast?


Hallo Crazy Horse,

na sicher darfst Du fragen! Aus dem Hause Nubert habe ich bisher die NuLine 30 und die NuWave 10 gehört. Die NuLine 30 bei mir zu Haus und die NuWave 10 bei Malcolm.

Vergleiche kann ich ziehen zu MonitorAudio, Klipsch, Magnat und B&W (Modelle verschiedener Preisklassen).

Ergebnis der Vergleiche (kurzgefasst): Nubert-LS bieten für den geforderten Preis einen fairen Gegenwert und guten Klang. Deshalb waren mir einige Aussagen hier aufgefallen von wegen "viel zu überteuert" und "Direktvertrieb macht LS teuer" usw.

@pss0805
Ach ja, apropos rosarote Nubert-Brille. Wie man in der Signatur sehen kann hab ich gar keine Nubert-LS.

Dass es immer noch Leute gibt, die Heco, Magnat und Konsorten für die Krone der HiFi-Schöpfung halten ist echt bedauerlich. Immer wieder das alte Spiel: Neues Modell, ein Paar gekaufte Tests in den "Fachzeitschriften", 40 % bis 50 % Preisnachlass und die Leuten laufen in den Geizmarkt und machen ein "Schnäppchen". Und freuen sich auch noch drüber.

Mark
pss0805
Stammgast
#35 erstellt: 31. Dez 2005, 11:50
Ohne die ganzen Tests in den "Fachzeitschriften" würde sich kein Schwein für Nubert interessieren! In Folge dessen müssen die dann auch gekauft sein, oder? Es gibt keinen Hersteller (außer vielleicht noch Teufel), der so sehr mit irgendwelchen Testergebnissen protzt! Und so spart Nubert auch noch einen Haufen Werbekosten, die lassen ihre Lautsprecher überall und bei jedermann testen um möglichst überall und in jeder Zeitschrift irgendwo ihren Namen lesbar gemacht zu haben. Clever! Ohne diese "Fachzeitschriften" wäre der Absatz von Nubert mind. 80% niedriger!


MfG
jimmy_goes_to_musicland
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 31. Dez 2005, 14:42

pss0805 schrieb:
Ohne die ganzen Tests in den "Fachzeitschriften" würde sich kein Schwein für Nubert interessieren! In Folge dessen müssen die dann auch gekauft sein, oder? Es gibt keinen Hersteller (außer vielleicht noch Teufel), der so sehr mit irgendwelchen Testergebnissen protzt! Und so spart Nubert auch noch einen Haufen Werbekosten, die lassen ihre Lautsprecher überall und bei jedermann testen um möglichst überall und in jeder Zeitschrift irgendwo ihren Namen lesbar gemacht zu haben. Clever! Ohne diese "Fachzeitschriften" wäre der Absatz von Nubert mind. 80% niedriger!



Hallo,

machen das andere Hersteller wie zbsp.B&W nicht auch die wirklich eine ganz clevere Marketingstrategie fahren für mich einer der besten auf dem Markt und fahren auch massenweise Testsiege ein was ich dann auch nicht immer nachvollziehen kann.Habe selber schon die 604S3,703 und 803D gehört vom Hocker gerissen hat mich da aber keine einzige Box.Und ob die Preise von den Jungs angemessen sind das muß jeder Käufer für sich selber entscheiden.Ich selber habe von Nubert die NuWave 35 schon mehrmals gehört und finde sie nicht schlecht mir gefällt meine Monitor Audio RS 1 aber doch besser nur lehne ich mich dann nicht so weit aus dem Fenster und sage die spielt alles in Grund und Boden.

@pss0815
vielleicht lernst du erst mal das Grundprinzip hier und akzeptierst auch andere Meinungen hier im Forum und wenn sich einer jetzt Nubert kauft zu einem für dich überteuerten Preis dann ist das wirklich seine Sache.Ich kritisiere ja auch nicht deine Komponenten wo man mit Sicherheit auch genügend Ansatzpunkte finden könnte.
Muß da mark247 Recht geben beantworte erst mal seine Fragen gezielt und dann sehen wir weiter sonst redet ihr beide nämlich total aneinander vorbei.Kann selber deine Aussagen nicht ganz nachvollziehen da du keine Beispiele dazu ab gibst und so natürlich es dir sehr einfach machst in dem du irgendwelche Aussagen in den Raum stellst ohne richtig konkret zu werden.Wie du sicher weißt ist das Thema HIFI ein sehr komplexes Thema mit dutzenden verschiedener Meinungen.Ich persönlich versuche hier im Forum jede Meinung zu akzeptieren auch wenn es mir manchmal schwer fällt und ich auch nicht alles nachvollziehen kann.Und zum Schluß lerne auch mal eine Diskussion zu führen da zählen nur Fakten das ist wie vor Gericht du kannst niemanden anklagen wenn du keine Beweise in der Tasche hast.Aber nichts für ungut.
Nobody is perfect


Gruß Michael


[Beitrag von jimmy_goes_to_musicland am 31. Dez 2005, 14:43 bearbeitet]
pss0805
Stammgast
#37 erstellt: 31. Dez 2005, 17:14
Ich sag ja nicht das Nubert schlecht ist, ABER für den gleichen Preis bekommt man auf dem freien Markt was besseres für weniger Geld. Punkt aus fertig!
jimmy_goes_to_musicland
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 31. Dez 2005, 18:00

pss0805 schrieb:
Ich sag ja nicht das Nubert schlecht ist, ABER für den gleichen Preis bekommt man auf dem freien Markt was besseres für weniger Geld. Punkt aus fertig! :prost



Hallo,

deine Aussage fällt dann in die Rubrik persönlicher Geschmack,wie ich dir schon mitgeteilt habe sind die Geschmäcker hier im Forum ja gott sei dank sehr verschieden was das Ganze natürlich brisant und interessant macht sonst wäre es wirklich langweilig hier.Wenn du mit deiner Anlage daheim zufrieden bist ist ja alles in Butter.Und so hat jeder hier seine Prioritäten die er sich selber auferlegt und dann konsequent umsetzt.Aber ich merke schon du bleibst bei deiner Meinung und begibst dich nicht auf Glatteis da könnte das Eis nämlich verdammt dünn werden,wenn du Ross und Reiter nennen würdest.
Wünsche dir trotzdem einen guten Rutsch ins neue Jahr und auch den anderen Forumsteilnehmern hier





Gruß Michael
arrowhead
Stammgast
#39 erstellt: 02. Jan 2006, 12:05
da die Frage auch indirekt auch an michg estellt wurde - ich hatte die "volksbox" nubox 380 bei mir daheim. Hab mich dann aber für ein Auslaufmodell von acoustic Research entschieden.

Noch was zum Nubert Preisverfall. Nubert verbessert die LS geringfügig über die Jahre - jeddoch haben sie meines wissens keine Modellnummern, es ist also nicht nachvollziehbar auf welchen stand die Ls sind. Damit wird ein Preisverfall vermieden, bzw unterdrückt. Andere Hersteller setzt bei kleinen Veränderungen gelich en neue Serie auf - Preisverfall bei der alten Garantiert. Aber das ist eben ne Philosophie Entscheidung des Herstellers.

Mein allgemeines Statement zu Nubert bleibt. Sie sind nicht die Preisbrecher, wie sie immer dargestellt werden (z.B. von vielen ier im Forum). Sind aber für die Fans des Analytischen hörens sicher ihr Geld wert und reihen sich damit in die Riege der anderen Hersteller ein. Nubert hat keine Vormachtsstellung im Preisleistungverhältnis
pss0805
Stammgast
#40 erstellt: 02. Jan 2006, 13:04

Nubert hat keine Vormachtsstellung im Preisleistungverhältnis


Genau das ist es! Die meisten glauben aber, dass es so ist, und schwätzen den Newbies die keine Ahnung haben ihre "Nubert-Preisbrecher" auf, ich weiß gar nicht wie oft ich das hier schon gelesen habe! >1000x! Schade eigentlich. Und so verbreitet sich dann das Gerücht, Nubert wäre so verdammt gut fürs Geld und außerdem sehr günstig, was aber in der Realität nicht so der Fall ist. Sicher hört sich eine NuBox 360 gut an, aber für 152.- Euro das Stück bekomme ich auf dem freien Markt Lautsprecher wogegen die Nubertim P/L-Verhältnis schon ein Wucher sind. Vielleicht sind sie ihr Geld wert, aber die anderen sind MEHR wert als ihr Geld!

MfG
Hüb'
Inventar
#41 erstellt: 02. Jan 2006, 13:49
Nubert ist ein LS-Hersteller unter vielen. Unter sehr vielen, um genau zu sein.

Nubert bietet eine hervorragende Produktqualität in allen von diesem Hersteller bedienten Preisklassen. Zur Produktqualität gehört übrigens viel mehr, als der Lautsprecher an sich, nämlich: Service, Informationspolitik (Homepage! NuForum), Testergebnisse, Wiederverkaufswert (versuch mal ein 5 Jahre altes Media-Markt-Magnat-Schrottschnäppchen heute zu verkaufen) etc.

Sicher gibt es immer Hersteller, die es für's gleiche Geld größer und eindrucksvoller machen, deren mit Bumm-Bumm-Bass *gesegnete* Kreationen, verkauft über die geeigneten marktschreierischen Vertriebskanäle wie die allseits bekannten Geiz-ist-Blöd-Großmärkte, einfacher zu erhalten sind und die auf den ersten Blick *mehr* bieten (größere Gehäuse, mehr [billigst] Treiber, mehr Bass etc.).

Ich wage aber mal ganz stark zu bezweifeln, dass man diese Billigserien von Magnat, Heco, Elac, Canton und was sonst noch bei den Deppenmärkten so rumsteht, qualitativ ernsthaft mit einer Nubert vergleichen kann. (Und ich meine hiermit AUSSCHLIESSLICH die angeprochenen Preiswert-LS, die vorwiegend über die Großmärkte verkauft werden!)

Aber ist ja auch zu aufwändig, ein nicht gefallendes LS-Pärchen per Versand zu retounieren, wie im Falle Nubert.
Da renn' ich doch lieber zum MM, schnapp mir einen supertollen Stand-LS, der auch nur die Hälfte des rot durchgestrichenen UVPs kostet und erzähle dann allen anderen, die sich für ein Qualitätsprodukt interessieren oder denen ein solches empfohlen wird, was für Idioten und zu-viel-Zahler die Nubert-Käufer doch sind...

Geiz ist geil....

Grüße

Hüb'
pss0805
Stammgast
#43 erstellt: 02. Jan 2006, 15:36
Ich mach es anders: Im Mediamarkt etc. probehören und dann noch günstiger im Internet kaufen. Und es geht nicht um größer, breiter, tiefer, mehr Chassis und mehr Bass, es geht um BESSER! Ganz einfach! Und beim MM steht nicht nur "Schrott", da stehen nur Produkte die sich am besten verkaufen lassen und da ist für jeden was dabei. Auch ein paar High-End-Sachen. Ich könnte nicht stolz drauf sein irgendwo zu viel bezahlt zu haben. Ich würde mich verdammt ärgern.

Diese Aussage ist ja wohl der letzte Witz!:

Ich wage aber mal ganz stark zu bezweifeln, dass man diese Billigserien von Magnat, Heco, Elac, Canton und was sonst noch bei den Deppenmärkten so rumsteht, qualitativ ernsthaft mit einer Nubert vergleichen kann. (Und ich meine hiermit AUSSCHLIESSLICH die angeprochenen Preiswert-LS, die vorwiegend über die Großmärkte verkauft werden!)


Und ich würde mir lieber ein paar Magnat Quantum oder Heco Elan kaufen wie irgendwelche Nubert, wobei man bis 780.- eh nur diese potthässliche Nubox 400 bekommt.
Da kann Nubert definitiv nicht nicht mithalten.
Hüb'
Inventar
#44 erstellt: 02. Jan 2006, 15:53

pss0805 schrieb:
Ich mach es anders: Im Mediamarkt etc. probehören und dann noch günstiger im Internet kaufen.

Oh, dann ist ja gut. Für hevorragende Hörbedingungen, die Du scheinbar zur Beurteilung von LS heranziehst, sind die MM ja nachgerade berühmt...
Sehr fair auch von Dir, Leistungen des MM in Anspruch zu nehmen, um dann im www noch 0,50 Euro zu sparen.

Geiz ist geil!

pss0805 schrieb:
Und beim MM steht nicht nur "Schrott",

Was ich nie - weder explizit noch implizit - behauptet habe...

pss0805 schrieb:
da stehen nur Produkte die sich am besten verkaufen lassen

Massenprodukte und Billigpreisserien...

pss0805 schrieb:
und da ist für jeden was dabei.

Zum Glück nicht für mich!

pss0805 schrieb:
Auch ein paar High-End-Sachen.

Wenn Du als Beispiel für High-End eine Canton RCL oder dergleichen ansiehst hast Du wohl recht...

pss0805 schrieb:
Ich könnte nicht stolz drauf sein irgendwo zu viel bezahlt zu haben. Ich würde mich verdammt ärgern.

Wenn Du mit Deinem Kram zufrieden bist: schön für Dich!
Für andere mögen auch andere Produkte in Frage kommen. Nur gibt es die dann halt nicht im MM.

pss0805 schrieb:
Und ich würde mir lieber ein paar Magnat Quantum oder Heco Elan kaufen wie irgendwelche Nubert, wobei man bis 780.- eh nur diese potthässliche Nubox 400 bekommt.

Siehe oben. Die Optik ist reine Geschmackssache.

pss0805 schrieb:
Da kann Nubert definitiv nicht nicht mithalten.

Nein, gegen eine doppelte Verneinung können die nie nicht anstinken :D...

Schönen Gruß

Hüb'
Rainer_B.
Inventar
#45 erstellt: 02. Jan 2006, 15:57

pss0805 schrieb:
Und ich würde mir lieber ein paar Magnat Quantum oder Heco Elan kaufen wie irgendwelche Nubert, wobei man bis 780.- eh nur diese potthässliche Nubox 400 bekommt.
Da kann Nubert definitiv nicht nicht mithalten.


<Ironiemode>Stimmt. Optisch schönere Boxen klingen ja so viel besser.</Ironiemode>

Rainer
Hahnator
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 02. Jan 2006, 16:24

Rainer_B. schrieb:

pss0805 schrieb:
Und ich würde mir lieber ein paar Magnat Quantum oder Heco Elan kaufen wie irgendwelche Nubert, wobei man bis 780.- eh nur diese potthässliche Nubox 400 bekommt.
Da kann Nubert definitiv nicht nicht mithalten.


<Ironiemode>Stimmt. Optisch schönere Boxen klingen ja so viel besser.</Ironiemode>

Rainer



Also...Ich bin Neuling auf diesem Gebiet und verstehe von der Home Hifi Materie noch net ganz so viel, aber von einer Sache verstehe ich ganz bestimmt etwas, und zwar vom Verkauf Hochwertiger und Hochpreisiger Ware!Es wird eben immer Leute geben die wie mein Opa schon immer sagte:"Wer billig kauft der kauft zweimal", das mag wohl auch stimmen, aber wird trotz der erfahrung immer wieder gemacht (2mal Kaufen) meine ich.
Und bei einer Sache gebe ich euch recht, "Geiz ist nicht Geil" !Wenn alle nur noch billig Ramsch kaufen würden, dann wären wir bald ein Ortsteil von Taiwan
Aber da es bei Hifi Geschichten zum einen um Klang geht, geht es zum anderen leider auch um Luxus Die einen haben die Kohle oder die höheren Ansprüche für diesen Luxus, den andreren reichen nunmal billigimporte aus China, Taiwan und Konsorten...
Da ich z.b mir momentan ein neues kleines Heimkino System am zusammenstellen bin, gilt es bei mir das beste für sein Geld zu bekommen, nur ist mein Anspruch nicht sooo hoch und mein Geldbeutel nich sooo groß als das ich mir gleich das beste gönnen könnte, zumal es im Hifi bereich ja nicht "nur" um eine Investition in Lautsprecher geht sondern noch viel mehr Komponenten ...!!!

Also net gleich alles schlecht machen

Gutes Neues

Hahnator
pss0805
Stammgast
#47 erstellt: 02. Jan 2006, 16:26


Siehe oben. Die Optik ist reine Geschmackssache.

Die Elan und die Quantum sehen nicht nur besser aus, sie sind auch besser, sowohl vom Klang, als auch von der Verarbeitung und dem nicht zu unterschätzendem Faktor, dass man hier fürs gleiche Geld das definitiv bessere Produkt bekommt.




MfG
http://www.heco-audio.de/PDF/1345179_PDF.pdf
http://www.magnat.de/download/1464571_PDF.pdf
Hüb'
Inventar
#48 erstellt: 02. Jan 2006, 16:29
@Hahnator:
Es geht ja nicht darum, alles günstige schlecht zu machen.
MIR geht es darum, aufzuzeigen, dass der Kauf beispielsweise von Nubert-LS EIN Weg ist sein begrenztes Budget optimal einzusetzen.
Hahnator
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 02. Jan 2006, 16:31

Hüb' schrieb:
@Hahnator:
Es geht ja nicht darum, alles günstige schlecht zu machen.
MIR geht es darum, aufzuzeigen, dass der Kauf beispielsweise von Nubert-LS EIN Weg ist sein begrenztes Budget optimal einzusetzen.



O.K dein beitrag oben kam schon ein wenig hart rüber !

Nix für ungut
Hüb'
Inventar
#50 erstellt: 02. Jan 2006, 16:33

pss0805 schrieb:
Die Elan und die Quantum sehen nicht nur besser aus,

Für DICH mag das so sein.

pss0805 schrieb:
sie sind auch besser, sowohl vom Klang, als auch von der Verarbeitung und dem nicht zu unterschätzendem Faktor, dass man hier fürs gleiche Geld das definitiv bessere Produkt bekommt. :prost

Wie willst Du das unter den insuffizienten MM-Hörbedingungen eigentlich beurteilen können? Würde mich ernsthaft interessieren. Oder hat man Dir Deine Wahl-LS zur Hörprobe mit nach hause gegeben? I.d.R. verursachen derartige Kundenanliegen im MM lediglich höchst fragende Gesichter...

Grüße

Hüb'


[Beitrag von Hüb' am 02. Jan 2006, 16:43 bearbeitet]
Hahnator
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 02. Jan 2006, 16:36

Hüb' schrieb:

pss0805 schrieb:
Die Elan und die Quantum sehen nicht nur besser aus,

Für DICH mag das so sein.

pss0805 schrieb:
sie sind auch besser, sowohl vom Klang, als auch von der Verarbeitung und dem nicht zu unterschätzendem Faktor, dass man hier fürs gleiche Geld das definitiv bessere Produkt bekommt. :prost

Wie willst Du das unter den insuffizienten MM-Hörbedingungen eigentlich beurteilen können? Würde mich ernsthaft interessieren? Oder hat mir Deine Wahl-LS zur Hörprobe mit nach hause gegeben. I.d.R. verursachen derartige Kundenanliegen im MM lediglich für höchst fragende Gesichter...

Grüße

Hüb'


O.K das war auch nicht nett !!! #

Danke
Hüb'
Inventar
#52 erstellt: 02. Jan 2006, 16:42

pss0805 schrieb:
http://www.heco-audio.de/PDF/1345179_PDF.pdf
http://www.magnat.de/download/1464571_PDF.pdf

Die LS in den beiden verlinkten Tests bewegen sich übrigens in einer ganz anderen Preisklasse als derjenigen, von der wir bisher gesprochen haben.
Um so höher der Preis, um so vielfältiger und individueller die Produkte. Klar gibt es da eine Menge Alternativen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Ich brauche auch neue Boxen!
maishalein am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 13.01.2005  –  6 Beiträge
Canton LE 109 gute Box?
hifiboom am 09.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.06.2005  –  4 Beiträge
Neue Boxen
-Baroni- am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  3 Beiträge
Boxen
Mänumeier am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  16 Beiträge
Neue Hifi-Boxen gesucht
Tech_Freund am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  28 Beiträge
Alte oder neue Boxen?
Slaughterman am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 28.11.2004  –  4 Beiträge
Canton LE Boxen
_Floh_ am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 01.01.2007  –  83 Beiträge
Neue Boxen: OHM ??? WATT ???
OHMannichkrichWATTamHERTZ am 24.07.2003  –  Letzte Antwort am 27.07.2003  –  5 Beiträge
Boxen fuer HK 4550
dissy am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2004  –  8 Beiträge
Brauche neue Boxen!! Hilfe
j0sch1 am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Elac
  • Heco
  • Quadral
  • Cerwin-Vega
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.566