Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zeitkorrektur für Abhöre

+A -A
Autor
Beitrag
catwalk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Feb 2004, 23:33
Hallo zusammen,

und vielen Dank für die Aufnahme in das Forum.

Als Tonmeister bin ich latürnich immer bemüht, meine Abhörsituation zu verbessern. Vor einiger Zeit habe ich gelesen, dass es Zeitkorrekturglieder für Lautsprecher gibt, die man entweder vor die Boxen steckt (am besten an den Bi-Wiring Port) oder direkt einbaut. Diese Schaltungen sollen das phasenmäßige Vorpreschen des Hochtöners zügeln und somit ein homogeneres Klangbild ermöglichen.

Da ich elektrotechnisch nicht unerfahren bin, suche ich eine Möglichkeit, so etwas selbst zu fertigen - leider habe ich nicht die Zeit (und wahrscheinlich auch doch nicht genug Theoriewissen), um Forschung und Entwicklung zu betreiben.

Hat jemand von Euch damit Erfahrung oder einen Tipp, wie ich an zumindest einen Referenzschaltplan kommen kann? Die Feinarbeit erfolgt dann selbstverständlich mit den Parametern der Weiche meiner Boxen. Ich höre übrigens hauptsächlich über B&W DM 602 S2, die haben einen Bi-Wiring Port.

Vielen Dank für Eure Hilfe
PPM
Stammgast
#2 erstellt: 19. Feb 2004, 07:21
Hallo,

Jörg Seiffert von Aura Hifi in Essen baut solche Dinger selbst. Setze Dich doch mal mit ihm in Verbindung. Die Schwierigkeit sehe ich in der Messung des Zeitversatzes und der entsprechenden Schaltungsberechnung. Ob die Dinger klanglich was bringen, weiß ich latürnich nicht. Als Breitbänderfan bin ich immer pro zeitkohärente Abstrahlung, aber kontra alles was irgendwie im Signalweg zwischen Chassis und Amp verbaut wird...

Liebe Grüße

Patrick
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Feb 2004, 13:26
Verzögerungsleitungen werden idealerweise durch eine Vielzahl von Spulen und Kondensatoren gebildet. Sie funktionieren aber nur bei der berechneten Impedanz ohne Probleme. Das bedeutet, dass sie als passive Elemente in einer Lautsprecherbox selten das bringen, was sie sollen. Eine "Scheinlösung" gab es vor über 10 Jahren von Tannoy: Mit 2 Spulen und 2 Kondensatoren wurde der Hochtöner frequenzabhängig umgepolt. Bei einer PhasenmMessung sieht das dann wie eine Verzögerung aus. Wenn man aber den Frequenzbereich über 20 kHz ausdehnt, stellt man fest, dass es sich nicht um eine wiederholte Phasendrehung handelt, wie sie als Folge der Laufzeit zustande käme (alle 10 kHz), sondern es ist und bleibt eine einmalige Sache. Eine Verzögerung ist dann gegeben, wenn der Hochtöner zurückversetzt eingebaut wird. Als Beispiel sei hier Cabasse erwähnt. Ich habe mit dieser Einbauart Versuche angestellt und als Richtwert kann man sagen, dass die Polplatten der Chassis in einer Senkrechten stehen sollten.
Bei Aktivboxen (K+H) werden vor den Endstufen für M und H Allpässe eingebaut, die ebenfalls eine Verzögerung ergeben. Hier ist aber der technische Aufwand ganz erheblich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Wiring/Bi-Amping ???
clicks234 am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  7 Beiträge
bi wiring ????
Baierle am 19.12.2003  –  Letzte Antwort am 20.12.2003  –  3 Beiträge
Bi-Wiring, Bi-Amping und Bridging?
Dezibel_X am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.12.2011  –  15 Beiträge
Bi-Wiring
kiss am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  8 Beiträge
Bi-Wiring = doppelte Leistung?
Panic_ am 26.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  8 Beiträge
Bi-Wiring optimal anschließen
newbie123456 am 02.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  7 Beiträge
Frage zu Bi-Wiring
Breaks am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  6 Beiträge
Blechbrücken an Bi-Wiring Terminals
tuw am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2004  –  11 Beiträge
Bi-Wiring und Kabel
HerrRocker am 25.11.2003  –  Letzte Antwort am 25.11.2003  –  7 Beiträge
bi-wiring am vollverstärker
stronglight am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 143 )
  • Neuestes Mitgliedterrabyte452
  • Gesamtzahl an Themen1.346.060
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.115