Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher durch kurzen, lauten Pegel Schaden bekommen?

+A -A
Autor
Beitrag
Srowis
Neuling
#1 erstellt: 31. Jan 2016, 08:31
Hallo zusammen,

wie man dem Titel vermutlich entnehmen kann. bin ich etwas verunsichert..

Folgendes:
Ich wollte meine aktiven Lautsprecher, die Dynaudio BM5A MKII, mittels einem Digital-Analog-Wandler (Toslink zu Chinch) an meinen Fernseher anschließen..

Dummerweise habe ich vergessen, ein Potentiometer für die Lautstärkeregulierung dazwischen zu schalten, sodass nach erstmaligen einstecken und einschalten des Fernsehers mich erstmal ein mächtiger Pegel "überrannte"..
Die Eingangsempfindlichkeit der Lautsprecher stand dabei noch auf +4..

Zum Glück konnte ich sofort 2 Sekunden danach schnell das Netzteilkabel ziehen..

Meine Frage wäre jetzt, ob solch' ein schlagartiger und lauter,kurzer Pegel ausreicht, um einen Lautsprecher einen Schaden zuzufügen..
Insbesondere dem Hochtöner?

Kann da der Hochtöner "zerreissen" oder kann ich solch' Defekte nur durch Hören identizifieren?
kottanalien
Stammgast
#2 erstellt: 31. Jan 2016, 08:40
Aktive LS haben in der Regel Limiter, die den Pegel drosseln bevor der LS Schaden nimmt. Ob dein Dynaudio BM5A MKII so einen Limiter hat, lässt sich bestimmt ergoogeln.


[Beitrag von kottanalien am 31. Jan 2016, 08:41 bearbeitet]
kottanalien
Stammgast
#3 erstellt: 31. Jan 2016, 08:43
Hab jetzt trotzdem mal gegoogelt.
Hier ein Zitat aus diesem Test
Unterhalb des Basstreibers findet sich das Logo mit den zwei Status-LEDs: einmal Grün für den Betrieb und einmal Rot für die Überlastanzeige. Diese sieht man allerdings so gut wie nie, da der Speaker vorher deutlich ins Limiting, sprich, in die Verzerrung fährt. Er geht dabei zwar nicht kaputt, aber sehr lange sollte man dies trotzdem nicht tun - allein, weil es scheußlich klingt.
Srowis
Neuling
#4 erstellt: 31. Jan 2016, 08:49
Also er verfügt zumindest über zwei LED's an der Front.

Einen grünen für die Betriebsbereitschaft,
und einen weiteren roten, anscheinend um eine Überlastung anzuzeigen..

Habe da einen Test von Bonedo halt nochmal aufgerufen, da stand, dass man diese "Überlastung-LED" fast so gut wie nie aufblinken sähe, da die Lautsprecher vorher noch ins Limiting fahren, sprich in die Verzerrung und es dann halt scheußlich klingt..

Hab halt nur bedenken, denn auf fast "Maximalstufe" habe ich die Lautsprecher nie betrieben, das war selbst für meine Ohren etwas zu heftig..

Das digitale Signal lässt sich halt schlecht "regeln" und nach der Umwandlung hatt' ich halt leider den Poti vergessen..


Nachtrag:
Okay danke nochmal, bin halt nur etwas vorsichtig..
Ich glaube meine Ohren hätten diesen Pegel da schon eher nicht lange mitgemacht und da dachte ich die Hochtöner erst recht nicht bei einem schlagartigen "BUMS"..


[Beitrag von Srowis am 31. Jan 2016, 08:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schaden für LS durch Rückkopplung
synesis am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  2 Beiträge
Können Lautsprecher durch Töne außerhalb des Frequenzganges Schaden nehmen?
alexboohu am 24.05.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  16 Beiträge
Leak 15 Watt Endstufe zu schwach? Schaden ohne Clipping?
Chris85 am 07.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  3 Beiträge
Schaden durch ein paar Knackser?
e.g.a. am 31.03.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  6 Beiträge
Lautsprecher von schlechter Musikqualität Schaden?
Juelz19 am 29.06.2008  –  Letzte Antwort am 29.06.2008  –  4 Beiträge
Schaden an Canton Vento Reference 7 durch kl. Receiver
Sam500 am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  4 Beiträge
wer kann einen extrem stabilen lauten Lautsprecher empfehlen
Thomas377 am 21.12.2003  –  Letzte Antwort am 24.12.2003  –  18 Beiträge
Lautsprecher überlastet?
homecinemahifi am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 22.09.2012  –  13 Beiträge
Beide Breitbänder durch!
Bassey1983 am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  6 Beiträge
Lautsprecher -Alterung durch Materialermüdung?
holdudiladio am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 15.03.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedkarwal_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.010
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.298