Quadral Platinum M50 vs Aurum Rodan 9

+A -A
Autor
Beitrag
Industriewerner
Neuling
#1 erstellt: 15. Jul 2019, 11:08
Produktbewertung von Industriewerner:
Produktbild Quadral Platinum M50

Hallo liebe Forenmitglieder,

habe zur Thematik Quadral Platinum M50 schon vor über einem Jahr nach Erfahrungsberichten gesucht, speziell im Vergleich zur Aurum Rodan 9.
Nach über einem Jahr Nutzung beider Standlautsprecher möchte ich hier anderen Unentschlossenen eine Hilfestellung geben.
Angefangen habe ich mit der Aurum Roden 9 sowie dem Center Maxime. War in meinem 30qm großen Wohnzimmer von der Feinzeichnung des Systems sehr angetan. Auf Dauer fehlte es mir aber an Dynamik und Volumen. Nachdem ich bereits zuvor die M5 und M4 über einen längeren Zeitraum hatte, probierte ich es nach einem Probehören bei Elektrowelt24 in Köln mit der M50 und den Center M10.
"Die Rechnung ging auf"! Mehr Volumen und Dynamik und trotzdem analytisch klar. Auch die Modellpflege von Quadral zur Evolution von der M5/M1 auf die M50/M10 konnte deutliche akustische Verbesserungen bringen.
Bis dato bin ich sehr zufrieden. Habe mir nun den neuen Center Platinum+ ten bestellt. Er soll sich auch laut Quadral hervorragend für die Konfiiguration mit der M50 eignen. Sobald dieser verfügbar ist und ich ihn ausführlich testen konnte werde ich berichten.
Ich hoffe, ich konnte hier eine kleine Hilfestellung geben.

Meine Ausstattung:
5.1.4, Quadral Platinum M50, M10,M4, Nubert Nuline RS 54, Marantz SR 8012, Panasonic UB 9004, Stereo Endstufe Emotiva BasX A300
Sockenpuppe
Inventar
#2 erstellt: 15. Jul 2019, 11:29
Sind die beiden Lautsprecher überhaupt in dieser Hinsicht vergleichbar? Laut Quadral beherbergt die M50 zwei 18er Tieftöner, während die Rodan 9 auf zweimal 15,5 kommt. Persönlich würde ich wohl bei 30 qm gleich zum größeren Modell greifen, erst Recht wenn ein AV-Receiver vorhanden ist, der notfalls korrigierend eingreift, wenn es zu viel des Guten wird.

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 15. Jul 2019, 12:38 bearbeitet]
Industriewerner
Neuling
#3 erstellt: 15. Jul 2019, 11:44
Natürlich ist die Platinum M50 "stärker" bestückt.
Aber die Roden 9 hat hierfür kompensierende Technik verbaut, z.B. Langhub, BassReflex - Öffnungen nach vorne etc..
Wahrscheinlich müsste ich richtigerweise einen Vergleich mit der Aurum Vulkan 9 durchführen. Für diese ist aber das vierfache des Kaufpreises zu entrichten und man hat keinen vierfach besseren Klang.
Also preis-leistungsmäßig spielen die M50 ganz oben.
Sockenpuppe
Inventar
#4 erstellt: 15. Jul 2019, 12:47
Auch die M50 puscht den Bass, wobei es keine Rolle spielt, ob die Bassreflexöffnung sich vorne oder hinten befindet. Den Rest verbuche ich mal unter Marketing. Letzten Endes entscheidet der Raum und der eigene Geschmack, welcher Lautsprecher das Herz erwärmt. Interessant wäre eher, inwieweit sich der Nachfolger hinsichtlich Frequenzgang, Abstrahlverhalten usw. verhält.

Der Vergleich mit der Vulkan verbietet sich spätestens mit einem Blick ins Datenblatt.

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 15. Jul 2019, 12:48 bearbeitet]
itchypoopzkid
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jul 2019, 13:30
Und du stellst wirklich keinen Unterschied zu Gunsten der Aurum bzgl. Feinzeichnung, Auflösung, etc. fest? Ich hatte für einige Zeit die Platinum M40, mit der ich ebenfalls sehr zufrieden war. Dann habe ich irgendwann mal einen Flitz bekommen und die Tannoy Revolution XT 8F bestellt und gegeneinander getestet und letztere legte hinsichtlich Dynamik, Ortungsschärfe und Detailreichtum gefühlt nochmal eine ordentliche Schippe drauf. Daher wundert es mich, dass du der Aurum die höhere Wertigkeit nicht anhörst. Jeder Händler sagte mir auf die Frage, wo denn der Unterschied zwischen Aurum Orkan und Platinum M40 liegt: "Das kannst du überhaupt nicht vergleichen, die Orkan ist halt eine Aurum und das ist eine ganz andere Welt".
Industriewerner
Neuling
#6 erstellt: 15. Jul 2019, 14:36
Der Vergleich mit der Vulkan ist sicherlich etwas überzogen.
Die M50 entpuppte sich im Mitten -u. Hochtonbereich feinfühliger und prägnanter gegenüber der M5.
Die Wertigkeit der Aurum habe ich bereits bei meinem Einstiegsbericht erwähnt, dass sie feinfühliger und auflösender agiert.
Mir hat es etwas an Dynamik bezüglich der Raumgröße gefehlt, was ich jetzt habe.
Als Surround Lautsprecher nutze ich die M4.

Es gibt sicherlich wie Sockenpuppe schreibt zum Teil erhebliche Unterschiede bezüglich des Raumes und des persönlichen Geschmacks. Alle Lautsprecher kann man nun mal nicht bei sich zu hause testen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quadral Aurum 9
Iduar am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  5 Beiträge
QUADRAL PLATINUM ULTRA 9?
Nico.P am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 06.08.2007  –  2 Beiträge
Quadral Platinum Ultra 9
Netter_Guido am 08.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.07.2008  –  3 Beiträge
Quadral Montan MkV vs. Aurum 9
stranger2804 am 24.07.2012  –  Letzte Antwort am 24.07.2012  –  6 Beiträge
Vergleich Quadral Platinum M / Aurum Vulkan
Heimkino-Michel am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 18.04.2006  –  18 Beiträge
CANTON ERGO vs QUADRAL AURUM
obelix am 05.11.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  9 Beiträge
Quadral Platinum 620 vs 820
Andilo am 23.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  6 Beiträge
Was kostet eine Quadral Aurum Orkan VIII ?
Spike21m am 17.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2017  –  9 Beiträge
Quadral Aurum Vulkan VS Canton L800
Thasnow am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  37 Beiträge
INFINITY vs QUADRAL
obelix am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder875.955 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedsteffzo
  • Gesamtzahl an Themen1.460.884
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.782.080

Hersteller in diesem Thread Widget schließen