Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Pucks zum B&W309 entkoppeln

+A -A
Autor
Beitrag
deivel
Stammgast
#1 erstellt: 21. Mrz 2004, 18:47
Hi, entkoppeln war für mich bis vor kurzem nicht das Thema. Hab einfach die Spikes genommen und mein Yamaha RX-V 440 war nicht so basslastig.
Jetzt hab ich nen Rotel 1060 und der ist schon nen ganz anderes kaliber. Nur vibriert der Boden jetzt verstärkt was meinen Nachbarn bestimmt nicht gefallen wird. Eine Bassreflexröhre hab ich auch schon mit den mitgelieferten Schaumstoffstöpseln dicht gemacht.

Welche Pucks sind denn gut für Standlautsprecher geeignet. Möchte nicht das die wackelig stehen. Stößt zwar eigentlich niemand gegen, aber sicher ist sicher. Die LS stehen auf Parkettboden. Wäre schön wenn 8 Pucks nicht mehr als 40EUR kosten würden.
patrickalexander
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Mrz 2004, 19:42
kommt drauf an wie schwer die Boxen sind.

schau mal bei www.nubert.de unter Laursprecher -> Zubehör
deivel
Stammgast
#3 erstellt: 21. Mrz 2004, 19:51
19,5 Kg laut Datenblatt
deivel
Stammgast
#4 erstellt: 21. Mrz 2004, 21:26
Verstehe ich dass richtig, dass das Entkoppeln auch den Klang verändert ?? Also ich möchte eigentlich nur die Bodenvibrationen loswerden und meinen druckvollen Bass nicht verlieren.
Haichen
Inventar
#5 erstellt: 22. Mrz 2004, 13:30
Das ist ja das boshafte beim "Voodoo" - Klangtuning.
Selbstverständlich kannst Du durch andere Spikes bzw. sogar Antispikes den Klang verändern.
Ich habe ebenfalls Parkettboden.
Bei meinen Standboxen wurde Spikes aus Metall mitgeliefert.
Dann habe ich beim Händler mal Antispikes ausgeliehen..und dann auch behalten.

Wenn bei Dir aber schon der Boden "wackelt", dann sollest Du mal Spikes testen, die die Bässe ein wenig rausnehmen.
deivel
Stammgast
#6 erstellt: 22. Mrz 2004, 13:46
nuja, es ist nun nicht so, dass die Bücher aus den Regal hüpfen, aber mein PC Schreibtisch vibriert gern mal im Takt mit und meine Füße bekommen 2 Meter weiter eine Fußmassage.

Und ob Spikes was bringen ? Die Dinger sind dann doch immernoch angekoppelt. Ich will eigentlich nur eine günstige Methode die die Vibrationen abfängt. Klanglich dürfte dass ja eigentlich irrelevant sein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eishockey-Pucks unter Standboxen
Sheik_Yerbouti am 12.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  4 Beiträge
Transrotor Jumbo Pucks
Cherrylee am 21.12.2011  –  Letzte Antwort am 24.12.2011  –  16 Beiträge
spikes-antispikes-pucks oder was
Molle2 am 23.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  9 Beiträge
Welche Pucks für T+A - TMR 160
Rübendieb am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.11.2005  –  3 Beiträge
Kompaktlautsprecher entkoppeln - wie?
KaiserClaudius am 17.10.2003  –  Letzte Antwort am 19.10.2003  –  2 Beiträge
Lautsprecher entkoppeln
Hydrazin am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  18 Beiträge
Boxen entkoppeln
Hifi-Jens am 31.10.2002  –  Letzte Antwort am 15.11.2002  –  43 Beiträge
Gummidämpfer zum Entkoppeln - woher?
bukowsky am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.03.2014  –  25 Beiträge
Kompaktlautsprecher richtig entkoppeln
cpjones am 23.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  2 Beiträge
Lautsprecher entkoppeln: Welche Maße für Granitplatte?
srbnjmn am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 85 )
  • Neuestes Mitgliedohww
  • Gesamtzahl an Themen1.345.992
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.173