Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxen in Reihe schalten-wie?

+A -A
Autor
Beitrag
pun1sh3r
Stammgast
#1 erstellt: 21. Apr 2004, 12:54
Hallo liebe Spezialisten

also ich habe folgendes vor:
wir ziehen in 2 Wochen um und hamm wir ( Vadda+me ) so ein komisches Wohnzimmer dass mit dem Esszimmer verbunden ist,aber so Mongo-mässig
Auf jeden Fall will mein Vater beim Essen auch Musik hören und das wäre blöd,wenn die Boxen nur im Wohnzimmer stehen.Nun hat mein Vater den Sony STR-495De gepeilt und ein Magnat 5.1 set blöd ist nur,dass der keine 2 A+B Kanäle hat,wo man dann 2 Sateliten an die B_Frontausgänge hängen könnte wie mein Reciever (Sony Str-545de ).
Nun muss ich ja wohl die Boxen in Reihe schalten.Will also 2 Sateliten im Wohnzimmer und 2 im Esszimmer im Stereo laufen lassen.Wie muss ich das nun genau machen mit der Verkabelung?Hab da net so den plan ;D
UNd wie ist das mit der Impendanz,die Dinger haben 4 Ohm,wenn ich dann 2 in Reihe schalte sinds dann 8oder??


Vielen Dank schomma


mfg benny
PPM
Stammgast
#2 erstellt: 21. Apr 2004, 13:07
Hi,
Du kannst die Boxen auch parallel schalten. Mußt halt jeweils zwei Kabel in jeden Lautsprecherausgang pfriemeln.
Für Reihe müßtest Du so vorgehen: Box1+ an Amp+, Box1- an + von Box2, - von Box2 an Amp-.
Wäre aber keine gute Lösung.
P.
Master_J
Inventar
#3 erstellt: 21. Apr 2004, 13:10

blöd ist nur,dass der keine 2 A+B Kanäle hat,wo man dann 2 Sateliten an die B_Frontausgänge hängen könnte wie mein Reciever (Sony Str-545de ).
Nun muss ich ja wohl die Boxen in Reihe schalten.

Müssen nicht.
Du könntest auch beide Paare in die Sony-Klemmen dröseln.
Das wäre dann parallel.

Reihenschaltung ist klanglich nur sinnvoll machbar, wenn es sich um die gleichen Boxenpaare handelt.
Ist das gegeben?

Dennoch - so geht's:
Verstärker + an Box 1 +
Box 1 - and Box 2 +
Box 2 - an Verstärker -


UNd wie ist das mit der Impendanz,die Dinger haben 4 Ohm,wenn ich dann 2 in Reihe schalte sinds dann 8oder??

Jepp.
Bei Parallelschaltung wären's 2 Ohm - wohl zu wenig.

Gruss
Jochen
DerOlli
Inventar
#4 erstellt: 21. Apr 2004, 14:16
Hi,


Du könntest auch beide Paare in die Sony-Klemmen dröseln.
Das wäre dann parallel.


Wieso soll er das tun, wenn....


Bei Parallelschaltung wären's 2 Ohm - wohl zu wenig.


das zutrifft!? Oder Tippfehler?

Kannst du mir das vielleicht noch mal exakt und besser
erklärt wiedergeben, Jochen. Das interessiert mich auch
mal wie das mit Reihe und Parallel genau geht.

Hatte damals an meiner ganz alten Anlage an einem
Kabel 2 Lautsprecher dran. Das ganze mal zwei.
Der Verstärker ging immer bei hoher Lautstärke in
die Schutzschaltung. Warum? Was war das für eine Anschluss-
art? Wenn jeweils nur ein Lautsprecher angeschlossen war,
konnte ich voll aufdrehen ohne das er aus ging...
pun1sh3r
Stammgast
#5 erstellt: 21. Apr 2004, 14:20
hmmm also wegen der impendanz fällt dann das parallel schalten wohl leider flach ;(((( obwohl das die einfachere lösung wäre.... ;/
also sind ja jeweils die gleichen sateliten,ist so ein magnat souround set mit subwoofer.werde dass dann wohl in reihe schalten.wie sieht es klanglich aus,ist das arg schlimm in reihe???

mfg benny

@jochen:mathe abi hab ich einigermassen überstanden hab mich als richtiges rechen-genie geoutet ;DDDD
Master_J
Inventar
#6 erstellt: 21. Apr 2004, 14:24

also sind ja jeweils die gleichen sateliten,ist so ein magnat souround set mit subwoofer.werde dass dann wohl in reihe schalten.wie sieht es klanglich aus,ist das arg schlimm in reihe???

Vielleicht wärt ihr mit einem externen Lautsprecher-Umschaltkästchen besser bedient.
reichelt.de oder conrad.de



Du könntest auch beide Paare in die Sony-Klemmen dröseln.
Das wäre dann parallel.


Wieso soll er das tun, wenn....


Bei Parallelschaltung wären's 2 Ohm - wohl zu wenig.


das zutrifft!? Oder Tippfehler?

Daher schreibselte ich "könntest" und "wäre".


Kannst du mir das vielleicht noch mal exakt und besser
erklärt wiedergeben, Jochen. Das interessiert mich auch
mal wie das mit Reihe und Parallel genau geht.


Reicht Dir das, der soll ich noch was dazu schreiben?

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0110191.htm

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0110192.htm

(Die Lautsprecher kannst Du als "R" sehen.
Die hohlen Kreise links sind die Anschlüsse am Verstärker.)


Hatte damals an meiner ganz alten Anlage an einem
Kabel 2 Lautsprecher dran. Das ganze mal zwei.
Der Verstärker ging immer bei hoher Lautstärke in
die Schutzschaltung. Warum? Was war das für eine Anschluss-
art? Wenn jeweils nur ein Lautsprecher angeschlossen war,
konnte ich voll aufdrehen ohne das er aus ging...

Das war Parallel.
Also war dem Verstärker die Gesamt-Impedanz zu niedrig.

Gruss
Jochen
DerOlli
Inventar
#7 erstellt: 21. Apr 2004, 14:30
Hi,

vielen Dank Jochen, hat mir sehr geholfen!
Kann das angehen das die Gesamtimpedanz zu niedrig
war? Es war eine 8 Ohm und eine 4 Ohm Box an
dem Kabel angeschlossen.

Wie viel Ohm war das denn nun? 4 oder 2 oder gar 3 Ohm?
Master_J
Inventar
#8 erstellt: 21. Apr 2004, 14:35
Rges = 1 / ( 1 / R1 + 1 / R2 )

Rges = 1 / ( 1 / 4 Ohm + 1 / 8 Ohm ) = 2,66 Ohm

Gruss
Jochen
DerOlli
Inventar
#9 erstellt: 21. Apr 2004, 15:10
Hi,

nochmals vielen Dank Jochen!
Das heisst ja sogar, dass ich schon 1,8 Ohm
an der Anlage hatte. Na kein Wunder das diese
sich dauernd abschaltete.
DerOlli
Inventar
#10 erstellt: 21. Apr 2004, 15:12
Übrigens, es handelt sich dabei um eine
Kompaktanlage von Sony, die nun bei meiner
Freundin werkelt. Hat ansich gut Leistung
und geht auch ziemlich laut. Ihre 270 Watt
Aufnahmeleistung sind auch nicht ohne.
Imho natürlich.
Bombenherz
Neuling
#11 erstellt: 29. Sep 2008, 15:42
Hallo,
ich habe folgende Frage:
ich habe mir ein zweites Paar Boxen zu meiner dollen Kenwoodanlage gekauft, die euch genau wie die neuen Boxen sicher nicht vom Hocker reissen wird Aber für mich reichts und ich hab amateurmässig mal das Schaltschema aufgemalt, wie ich mir das vorstelle und wäre dankbar, wenn ein Fachmann das kurz kommentieren könnte und mir sagt, was ich mir damit kaputt mache, wenn ich es denn so mache

Henky81
Stammgast
#12 erstellt: 29. Sep 2008, 15:54
Hats nen bestimmten Grund das Du die rechten Lautsprecher verpolen willst? Mh... naja kaputt machen... Du kommst durch das parallel schalten auf ne Gesamtimpdenz von 3,5 Ohm. (Falls Du nicht weisst wieso, Wiki- Parallelschaltung hilft) was für Deinen Verstärker wenn ich das auf der Zeichnung richtig gelesen hab zu wenig ist weil der ausgelegt ist für 6-16 Ohm.

Im schlimmsten Fall haust Du Dir also den Verstärker durch weil Du ihm mehr Leistung abverlangst als das wofür er ausgelegt ist. In der Praxis denk ich nicht das Du jemals über nen längeren Zeitraum mehr als 100 Watt abverlangen wirst, da kriegst nämlich nen Hörschaden. Für Partys würd ich´s in der Konstellation vielleicht nicht laufen lassen. Zum normalen Musik hören sollte es imo gehen...


[Beitrag von Henky81 am 29. Sep 2008, 15:55 bearbeitet]
Bombenherz
Neuling
#13 erstellt: 29. Sep 2008, 16:06
Danke erstmal für die schnelle Antwort!
Wie meinst du das mit den rechten Lautsprechern? Wahrhscheinlich ist das jetzt ne ziemlich dumme Antwort, aber das sind die Lautsprecher, die jetzt schon seit ca. 8 Jahren mit der Anlage laufen und ich hatte die mehrfach schon bis nahe an die max. Lautstärke aufgedreht, eher dachte ich, dass die inneren beiden Lautsprecher (also die neuen) die Leistung der Anlage nicht aushalten. Aber hierbei ist wohl "gesunder Menschenverstand" nicht wirlich technisch relevant, right?

EDIT:

Vergiss es, weiß, wie du es meintest, hab mich nur verzeichnet


[Beitrag von Bombenherz am 29. Sep 2008, 16:07 bearbeitet]
DaBabba
Stammgast
#14 erstellt: 29. Sep 2008, 16:56
Was Du da vorhast ist ne klassische Parallelschaltung und solltest Du tunlichst unterlassen

Anschluss so: + Verstärker an + Box 1, - Box 1 an + Box 2, - Box 2 an - Verstärker.

Schema für beide Seiten (R/L) gleich.

Macht Reihenschaltung mit insgesamt 14 Ohm die Dein Verstärker auch verträgt...
Bombenherz
Neuling
#15 erstellt: 29. Sep 2008, 17:04
Ok, danke, ich nehm jetzt immer den letzten Post als gegeben hin Meinen Boxen kann trotz unterschiedlicher Wattzahl nichts passieren?
DasZissel
Neuling
#16 erstellt: 18. Mai 2009, 15:18
Hi, hab mir das mal alles durchgelesen. ICh verstehs auch soweit mit den widerständen und so. Meine Frage aber ist nun nur beispielhaft. Ich habe zwei Lautsprecher bei gleiche Marke gleicher Typ und beide mit 50Watt. Wenn ich diese nun Parallel schalte, wieviel leistung wird dann von meiner Endstuffe verlangt? A: 50Watt B: 25Watt C: 100Watt D:das was ihr denkt.

Sorry bin was so sachen an geht n ziemlicher leihe.....

MfG
DasZissel
plmmod
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 25. Nov 2009, 20:41
Hallo zusammen

Ich besitze einen Röhrenverstärker The Fisher X110A von 1964. Die zwei Lautsprecheranschlüsse können entweder als 8- oder 16 Ohm Ausgänge verwendet werden.

Ich besitze zwei Lautsprecherpaare:
1) Quadral Shogun Phonologue Impedanz 8 Ohm
2) B+O Beovox S55 Impedanz 4-8 Ohm

Gibt es eine Möglichkeit beide Paare an den Verstärker anzuschliessen. Parallel geschaltet würden dies ja ca. 4 Ohm Impedanz bedeuten (oder wie rechne ich die 4-8 Ohm bei den B+O Lausprechern?)

Wäre eine Alternative eine Serieschaltung?


Grüsse
PLMMOD
Radiologe
Inventar
#18 erstellt: 25. Nov 2009, 21:06

plmmod schrieb:

Wäre eine Alternative eine Serieschaltung?


Hallo,
nein,eine Serienschaltung macht wenn überhaupt nur Sinn,wenn es sich um identische Lautsprecher handeln würde.
Da dies bei dir nicht der Fall ist und eine parallelschaltung ebenfalls nicht in Frage kommt klappt beides nicht.

I.d.R stört einen Röhrenverstärker eine zu geringe Impedanz nicht zwingend.Diese nehmen es meist nicht so übel wie ein Transistorgerät.
Dies ist aber nicht zu verallgemeinern und daher ist dies keinesfalls auch nur experimentell zum probieren empfohlen!

Gruß Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
lautsprecher reihe schalten
Z3u5 am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 06.10.2005  –  4 Beiträge
In reihe oder parallel schalten?
dani-nbg am 04.11.2011  –  Letzte Antwort am 11.11.2011  –  8 Beiträge
Parallel oder in reihe??
guenni65 am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  6 Beiträge
Teufel 5.1 System in Reihe Schalten
Kryptonite am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2009  –  6 Beiträge
Aktivboxen schalten nicht frei
habibicht_ am 10.11.2016  –  Letzte Antwort am 10.11.2016  –  2 Beiträge
Canton Ergo Reihe
lolking am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.10.2005  –  9 Beiträge
3 Canton Boxen in reihe als Center, geht das?
gagaricka am 26.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  3 Beiträge
canton ergo reihe
trabi am 05.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  14 Beiträge
Anschluss der boxen
niddaM am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 22.04.2006  –  6 Beiträge
2 Lautsprecher 4ohm in reihe 2ohm?
Cobra3 am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  35 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 53 )
  • Neuestes Mitgliedm4rcs
  • Gesamtzahl an Themen1.345.538
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.763