Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Traumlautsprecher gefunden!

+A -A
Autor
Beitrag
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 29. Apr 2004, 09:10
Hallo Gemeinde,

ich erzählte euch ja die Suche nach einem Traumlautsprecher für meine Zweitanlage und daß die Quadral Titan leider bei mir versagte.

Vor 2 Tagen habe ich es dann auf Anraten von vielen Leuten mit einem reinen 2 Wegesystem probiert!

Ich wollte jedoch einen speaker, der mehr Druck macht als meine Tannoy D 900, irrsinnig laut geht ohne in die Knie zu gehen - aber auch leise klingt. Ein Lautsprecher, der selbst eine D 900 zu Spielzeug degradiert - geht das?

Was soll ich sagen?

Ich habe die eierlegende Wollmilchsau gefunden!

Der Profi Referenz Studiomonitor Tannoy DMT 15 Mark 2 ist es geworden!

Was eine Wahnsinnsbox, mein Emitter 2 HD hat mir mit denen fast das Haus weggeblasen.
Die DMT 15 ist nicht sehr schön, 55 cm breit, 85 cm hoch, 45 Kilo schwer und hat das 38er Chassis der Tannoy Westminster drin. Ein reiner Punktstrahler.

Die Innenverkabelung ist Kimber Reinsilber, das Anschlußterminal identisch den teuren Tannoy Hifi Lautsprechern aus den Neunzigern.

101 DB Wirkungsgrad ! 133 DB Spitzenpeak!
Das kann kein Hifi Lautsprecher, außer große Hornsysteme, aber selbst meine Westminster macht nur 126 db.

Egal, das Ding spielt knochenstaubtrocken. Frequenzgang nach Studionorm (minus 6 db) linear von 38-25.000 Hertz, nach Hifi Norm spielt die viel tiefer (minus 3 DB).

Ich habe mir im Baumarkt 30 cm Rohre gekauft und mit Sand gefüllt, dann eine 4 cm MDF Küchenplatte zuschneiden lassen und schon hatte ich für 56 Euro richtig tolle Boxenständer und die DMT 15 spielt exakt auf Ohrenhöhe.

Ist auch optisch ein Schmankerl!

Die Stereoplay hat diese 3.700 Euro Boxen ja nicht sooo toll getestet, da die Verfärbungen feststellten, was ich gut verstehe, da die Lautsprecher abartige Anforderungen an die Verstärker stellen, was die auch merkten, daher hat die eine sehr hohe Verstärkerkennzahl.

Das Problem ist mir ja von der Westminster bekannt. Meine ASR amps haben die Monster jedoch mit dem kleinen Finger im Griff- und glaubt mir, so was tonal Ausgewogenes kann man lange suchen.
Nicht umsonst werden die in fast allen großen Filmstudios, wie bei Sony, als Abmischmonitore verwendet.

Man kann sie sehr wandnah aufstellen, die Bassreflexrohre arbeiten nach vorne heraus, es handelt sich lediglich um 100 Litergehäuse.

Der Klang.Atemberaubend, irre geil. Klassische Orchester werden auf einer riesigen Bühne abgebildet, die Tiefenstaffelung ist nicht von dieser Welt. Alles ist punkgenau ortbar, man sieht die Musiker vor dem geistigen Auge. Violinen klingen gänsehautmäßig authentisch.Alles löst sich komplett von den Boxen und wird holografisch abgebildet.

Popmusik: Madonna kommt mit Baßgewittern einher, daß die Couch zu reißen droht, es ist einfach gigantisch, schnell, kristallklar, knochentrocken! Die Sybillanten werden nicht aufdringlich!

Rock: Metallica und Iron Maiden und Dream Theater stehen im Zimmer. Tod den Mickey Mouse Gitarren. Schlichtweg der Hammer.

Jazz: Gary Willis, Larry Willis, Oscar Peterson, selten habe ich sie so spielen hören. Sara K. Hobo jagt einem Schauer über den Rücken-so authentisch spielt alles.

Fazit: An laststabilen Verstärkern mit gutem Dämpfungsfaktor, wie den Emittern ist diese Box eine Supertipp.
Sie spielt auf dem Niveau einer 30.000 Euro Westminster ohne jegliche Abstriche - da aus dem Profisektor - spottbillig. Wie gesagt UVP 3.700 Euro das Paar.
Billigstes Angebot im Net bei Groove Music: 2.998 Euro das Paar!

Anfaßqualität enorm! Optik: Eigenständig und mutig!

Mit Ständern aufgebaut nicht zu toppen.
Für mich schlichtweg Preisleistungsmäßig der mit Abstand weltbeste speaker!

Unabhängig vom Preis einer der besten speaker , die ich jeh gehört habe - ganz oberste Liga. Vorausgesetzt an einem guten amp!

Der absolute Geheimtip, da auf dem Hifi Sektor weitgehend unbekannt.Insbesondere Klassik ein Hochgenuß, da die Dynamik eines großen Orchesters richtig rüberkommt, was sonst nur mit riesigen Standboxen und erheblichem Kapitalaufwand machbar ist.

Leute, wer einen speaker sucht-der einer eierlegenden Wollmilchsau entspricht - Tannoy DMT 15 Mark 2.

Raumanpassungsfähig dank regulierbaren Hochtonbereich per Stecksystem wie die teuersten Prestige Lautsprecher von Tannoy.

Wird unverändert seit 12 Jahren gebaut. Möge Gott uns dieses Produkt noch lange erhalten!

Liebe Grüße
Werner Baer
mark247
Stammgast
#3 erstellt: 29. Apr 2004, 09:29

133 DB Spitzenpeak!
aber selbst meine Westminster macht nur 126 db.


Ah ha! Und die 126 db Peak hast Du immer voll ausgereizt und bist jetzt froh, dass Du endlich 133 db Peak fahren kannst?

Tinitus ich komme, oder wie?

Insgesamt finde ich Deine Beschreibung zu euphorisch, vor allem die letzten Sätze.

Na ja, trotzdem viel Spass mit den Presslufthämmern.

Freundlcihe Grüsse

Mark (manchmal ein Fan von leisen Tönen)
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Apr 2004, 09:59
Hey Mark,

glaube mir, ein Presslufthammer ist dagegen ein Flohhusten!
Aber so laut hört man ja nicht lange, ist aber schön zu wissen, daß man es kann, grins.
Ich habe das nur angegeben, weil ich so was vorher noch nicht erlebte und ich es sehr außergewöhnlich finde!

an Timo

ich stelle morgen oder so Bilder ins Net!

Liebe Grüße

Werner
Poggelcup
Stammgast
#5 erstellt: 29. Apr 2004, 10:16
Hi,

na Hauptsache Du bleibst bei Deiner Meinung.
Bei den Titanen warst Du auch seht enthusiastisch!


Tobias
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Apr 2004, 10:38
Hallo Tobi!

Natürlich bleibe ich bei meiner Meinung, hast du nicht meine Millionen Postings über ASR amps gelesen, viele Leute sehen sogar ein Problem darin, weil ich eben eine Meinung vertrete bis aufs Blut, grins.

Was die Titan anbelangt, ich schrieb,daß ich auf Grund meiner Hörerfahrungen mit den älteren Modellen neugierig auf die Neue war.

Und die Neue MK 6 tat es nicht - und da habe ich nie was anderes gesagt oder gemeint oder geschrieben oder gedacht.

Das erste Vorhören beim Mediamarkt hat mir damals gut gefallen, habe ich alle Probleme im Baßbereich auf die anderen rumstehenden und mitresonierenden Lautsprecher geschoben. Daheim mußte ich dann feststellen, daß der Baßbereich der Titan einfach tatsächlich so übertrieben abgestimmt ist. Übertrieben für meinen Geschmack.

Ich finde es nicht fair, daß man mir daraus einen Strick drehen will oder denkt ich wäre ein wankelmütiger Mensch.

Aber auch so ein sturer Bock wie ich ist lernfähig, daher habe ich die DMT 15 erst gar nicht woanders angehört , sondern gleich zum Probehören ins traute Heim geschleppt!

Das war schon recht anstrengend, denn ich mußte ja rausfinden, in welcher Höhe sie am Besten und ausgewogensten klingt, klatscht du die auf den Boden hat sie zuviel Baß und die Bühne ist zu niedrig.

Also mußte ich mehrmals in den Baumarkt, verschiedene Rohrlängen ausprobieren.Ideal waren 30 cm Rohre, damit kommt der Tweeter genau in Ohrhöhe.

Ich lausche jetzt seit 2 Tagen quasi nonstop und meine Begeisterung kennt keine Grenzen!

Der absolute hammerharte Wahnsinn die Teile!

So was Geniales!Ich habe schon den Entwickler angemailt,der hat sich mit mir gefreut, denn er weiß wie unterbewertet diese Teile werden.

Liebe Grüße
Werner


[Beitrag von Enthusiastenhirn am 29. Apr 2004, 10:38 bearbeitet]
Poggelcup
Stammgast
#7 erstellt: 29. Apr 2004, 10:46
Hi,

ich wollte Dir auch keinen Strick drehen.
Mit den Emittern das hab ich schon mitbekommen!

Aber Du spielst ja eine ganz andere Liga!
Und außerdem bin ich noch Rookie und muß auf "vernünftige" Boxen noch ein bißchen sparen, obwohl mir meine Platinum 820 für den Kurs den ich zahlen mußte sehr gut gefallen!

Hab nur mal beim Probehören vor den Titan gestanden und fand sie zumindest Optisch ziemlich zornig.


Tobias


[Beitrag von Poggelcup am 29. Apr 2004, 10:47 bearbeitet]
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Apr 2004, 10:59
Jazzy
Inventar
#9 erstellt: 29. Apr 2004, 11:00


[Beitrag von ehemals_hj am 02. Mai 2004, 13:37 bearbeitet]
Jazzy
Inventar
#10 erstellt: 29. Apr 2004, 11:01
Ups,ist ja riesig,das Ding.....
Poggelcup
Stammgast
#11 erstellt: 29. Apr 2004, 11:02
Hi,

hehe, sieht schon ein bißchen seltsam aus neben dem Schrank!


Tobias
hops
Stammgast
#12 erstellt: 29. Apr 2004, 11:23
Hallo,

erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinen neuen Lautsprechern.


101 DB Wirkungsgrad ! 133 DB Spitzenpeak!
Das kann kein Hifi Lautsprecher, außer große Hornsysteme, aber selbst meine Westminster macht nur 126 db.


Die technischen Angaben wage ich aber etwas anzuzweifeln, bei einem Wirkungsgrad von 101 db müßten die Lautsprecher etwa 2000 Watt in Schalldruck umwandeln, um auf einen maximalen Schalldruck von 133 db zu kommen. Die Tannoy ist aber nur mit einer kurzzeitigen Belastung von 400 Watt angegeben, was ich bei der Bestückung auch für realistisch halte. Ist aber auch ziemlich egal, für daheim ist sie auf jeden Fall laut genug. Warum sollte die DMT 15 MkII mit dem gleichen Chassis soviel lauter sein als die Westminster?



Egal, das Ding spielt knochenstaubtrocken. Frequenzgang nach Studionorm (minus 6 db) linear von 38-25.000 Hertz, nach Hifi Norm spielt die viel tiefer (minus 3 DB).


Wenn der Lautsprecher einen minus 6 db Punkt von 38 Hz hat, dann liegt der minus 3 db natürlich höher, laut den Messungen, die ich von der Tannoy kenne bei knapp 50 Hz. Der Wirkungsgrad liegt übrigens auch eher bei 98 db, was aber immer noch ziemlich jeden Hifi Lautsprecher in die Tasche steckt.

Gruß

Marc
olibar
Stammgast
#13 erstellt: 29. Apr 2004, 12:48
Hallo Werner,

wenn ich mir Dein Zimemr so anschaue, ist mir eigentlich klar, warum die Titan nicht geklungen haben. Wahrscheinlich hat da eher das Schrankteil viebriert als die Box

Sag mal, hast Du keine Angst, daß bei 133 dB die Porzellanköppe Eurer Puppen durch das Wohnzimmer fliegen?

Aber egal, Glückwunsch zu den Teilen verbunden mit den Wünschen, daß sie Dir lange gefallen werden. Ich jedenfalls hätte keine Chance, die Dinger aufzustellen, der WAF tendiert bei dem Design gegen Null

Gruß

Oliver
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 29. Apr 2004, 13:25
Hallo Hops,

ich kann die Daten auch kaum fassen. Hier ein link dazu:

http://www.feg-online.de/produkte/tannoy_15dmt.html

Liebe Grüße
Werner
Kawa
Inventar
#15 erstellt: 29. Apr 2004, 14:01
Schwierig zu sagen, wo man bei dieser Berg- und Talbahn einen -3dB, bzw -6dB Punkt festlegen sollte. Einbauresonanzfrequenz liegt jedenfalls bei 50Hz. 133dB halte ich auch für etwas zu hoch gegriffen.

Grüße

Kawa
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 29. Apr 2004, 14:20
Hallo Kawa,

ich halts ja auch für unglaublich hoch, aber da steht es halt, grins.

Also lauter wie die Westminster sind die Dinger tatsächlich, ich bring die Membranen kaum dazu sich zu bewegen.

Nur mit tiefen Basschlägen kriegt man die in Wallung, die Nachbarin hat erzählt, von außen würden sich die Doppelfenster unseres Hauses ein wenig bewegen als ich Madonna hörte.

Das macht richtig Spaß.Aber ich höre ja höchstens auf 100 DB, wenn überhaupt!

Und das ist ja schon richtig heftig, in der Regel höre ich nur um 90 db - aber mit den 15ern machts halt Spaß. Ich will gar nicht wissen, wie laut die gehen, will noch ein bißchen länger hören können, grins.

Meine Westminster geht bis 18 Hertz runter, ich vermisse aber bei der DMT 15 gar nix!

Habe gerade ne Test CD rein, 20 hertz sind schwach hörbar,30 db haben ordentlich Schmackes, mich fragt, wie die das messen. Na ja , egal, ich kenne nix außer die große Kirchenorgel, wo in den Gefilden rumwabert.

Argh, ich bin soooooooo happy!!!!!!!!!

Liebe Grüße
Werner
rottwag
Stammgast
#17 erstellt: 29. Apr 2004, 14:24
Hallo!

Wirklich hübsch sind sie ja nicht - aber ok.

Meinen Berechnungen nach müsste der Lautsprecher max, 124 db/1m bringen. (Bei einer Empfindlichkeit von 98db/1w/1m und 400 Watt input)

Die 98 db stehen zumindest im technischen Datenblatt.

naja, laut genug gehen sie in JEDEM Fall.


Gruß und viel Spass beim Hören

Kawa
Inventar
#18 erstellt: 29. Apr 2004, 14:30
So wie Du die Dinger aufegestellt hast, wirst Du sowieso ne dicke Baßüberhöhung haben. Klar macht sowas Spaß ...
18Hz? Wenn Die so zustande kommen wie die 38Hz von eben,kann ich das nachvollziehen, seriöse Angaben sind das aber nicht. Na egal, kann mir vorstellen, daß sie schön mächtig klingen.. so what? Enjoy!

Grüße

Kawa
das_n
Inventar
#19 erstellt: 29. Apr 2004, 14:42
also um mit nem 38er in bassreflex 124dB bei 50Hz zu bringen, müsste der linear so ungefähr +-20mm auslenken, was ich bei den dingern mal ausschließe.......
also im tieferen bassbereich werden die nicht die 120dB knacken.......
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 29. Apr 2004, 15:01
Hallo,

ich habe keine Ahnung, wie die das messen?

Gibts da irgeneine Norm bei den Herstellern, oder sind diese Angaben alle für die Rundablage?

Ich hatte mal nen Freund hier, vor nem Jahr,Inhaber von Musikstudio (mittlerweile Computerstudio) Dupuis in Worms.

Dem habe ich erzählt wie grottenlaut ich immer Musik höre, Livelautstärke usw. .
Ervfargte mich: Wie laut ist das.Ich sagte, keine Ahnung, aber son Schlagzeug hat angeblich 120 db und viel druinter höre ich nicht.

Da bin ich schwer auf die Fresse gefallen, Karl Heinz wackelte an Auto und holte sein Meßequipment bei Fuß und sagte: Gib Gas mann!

Und da warn es am Hörplatz knappe 94 db.

Und Leute - das halte selbst ich als geübter Headbanger nicht länger wie ne halbe Stunde durch.
Ich sach mal so: Alles jenseits von 100 db ist Theorie und daheim kaum auszuhalten.

Na ja, hinzu kommt, ich glaube die Hersteller messen 1 Meter vor der Box.

Egal, ich mußte das mit den 133 db einfach erwähnen, wäre so, wie wenn mir einer erzählt, daß ein Golf mit 1000 PS gebaut wurde.

Mal was anderes, Physik ist nicht mein Ding - wie habt ihr das mit dem theoretischen Maximalschalldruck denn errechnet??

Würde mich interessieren, denn ich habe mich nie um theoretisches Wissen gekümmert, ich bin reiner Praktiker, grins.

Einer schrieb was von starker Bass, da vor der Wand, ich habe sie 40 cm weg von hinten. Immerhin, grins.Und die Bässe gehen zum Glück nach vorne raus.

Habe eben im Handbuch gelesen, man soll die beim Monitoring nur zwischen 80 und 100 db betreiben.

Hmpf, da steht aber nicht warum, wahrscheinlich wegen Gehörschaden, grins.

Liebe Grüße
Werner
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 29. Apr 2004, 15:06

Hallo!

Wirklich hübsch sind sie ja nicht - aber ok.

Meinen Berechnungen nach müsste der Lautsprecher max, 124 db/1m bringen. (Bei einer Empfindlichkeit von 98db/1w/1m und 400 Watt input)

Die 98 db stehen zumindest im technischen Datenblatt.

naja, laut genug gehen sie in JEDEM Fall.


Gruß und viel Spass beim Hören

;)


Danke für die guten Wünsche,

schau mal unter:


http://www.feg-online.de/produkte/tannoy_15dmt.html

Da ist eine Acrobat Datei zum Auspacken mit einem Sonderprospekt über die DMT 15 vom Werk, da steht nicht 98, da steht 101 db.

Ich habe das jetzt mal versucht mit miener Westminster (99 db) zu vergleichen, ich würde sagen, die 15er ist bei gleichem Level einen Tick lauter, aber kaum hörbar.

Meßdaten sind was Schlimmes, grins.

Ist aber auch wurscht, hauptsache es klingt, ich hab halt nur mal mit dem Kram um mich geworfen, da es so beeindruckend klingt, wie gesagt, als ob tät einer VW Golfs mit 1000 PS anprangern.

Ich kann nur sagen, wer irgendkann oder will, sollte die Teile mal ausprobieren.

Und unbedingt die Tweeter auf Ohrhöhe, sonst kanns ein wenig verfärben.

Liebe Grüße
Werner
og_one
Stammgast
#22 erstellt: 29. Apr 2004, 16:33
sie mögen ja echt die macht sein, aber sie sind auch echt grottenhässlich, sorry.

trotzdem kommt soundneid auf
jazzfusion
Stammgast
#23 erstellt: 29. Apr 2004, 17:54
@Enthusiastenhirn

Ich hatte mit meinen neuen Lautsprechern (SONUS FABER GUNANERI HOMAGE) ein ähnliches Gefühl.

Es ist der Lautsprecher meines Lebens geworden. Scheinbar ist das bei Dir auch so . . .

Daher auch von mir Glückwunsch dazu!

Vom Design her (Hab mir Deine Bilder angesehen. ) ist es allerdings ein wenig fragwürdig. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten, aber zu Deiner Schrankwand passt sicher besser ein Braunton.

Kleiner Tip vom Tischler:

Wenn ich mich nicht irre, sind die TANNOY's mit einem Nextel-Lack lackiert. Diese Lacke gibt es auch in anderen Farbtönen. Kann Dir sicher jeder Autolackierer umlackieren. Ausserdem wär's dann auch ein Unikat . . .
mnicolay
Inventar
#24 erstellt: 29. Apr 2004, 17:55
Hallo Werner,
...gut zu hören, das Deine Odyssee ein Ende gefunden hat,
Gruß
Markus
büsser
Stammgast
#25 erstellt: 29. Apr 2004, 18:36
Diese Tannoy Studio Monitore haben tatsächlich einen hohen Wirkungsgrad und eine hohe Belastbarkeit.
Meine Klipsch haben 102 dB, die Belastbarkeit ist etwas geringer. Ist aber auch kein Studio Monitor, sondern eine ganz normale, etwas lautere HiFi Box....
Nichts desto trotz erreiche ich auch mühelos Spitzen bis zu 120 dB

gruss büsser


[Beitrag von büsser am 29. Apr 2004, 18:56 bearbeitet]
Jonny
Stammgast
#26 erstellt: 29. Apr 2004, 19:10
Hallo Werner!!!

Schön mal was von dir zu lesen, finde ich wirklich sehr schön das du immernoch zufrieden bist und anscheinend die macken die ich damals gehört hatte nicht wahrnimmst. Also für mich damals war es nicht so beeindruckend, es fehlte die Musik, es kam alles sehr kalt, den Frequenzgang den ich wahrgenommen hatte war sehr wellig. Also überhaupt nicht so wie du das beschrieben hattest.
Vorallem war es sehr stark verfärbt.
Man konnte sich überhaupt nicht entspannen, weil der klang einfach nervend war.

Aber ich möchte dir die Laune nicht verdärben Werner!
Geniesse es und sei einfach glücklich!!!

Mit freundlichen Grüssen
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 29. Apr 2004, 19:16
Gratuliere, daß du endlich gefunden hast, was dir vorschwebte!

Dann kannst du ja jetzt "die Puppen tanzen" lassen...im wahrsten Sinne des Wortes
Schärfer_mit_Senf
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 29. Apr 2004, 19:41

Hallo Werner!!!

Schön mal was von dir zu lesen, finde ich wirklich sehr schön das du immernoch zufrieden bist und anscheinend die macken die ich damals gehört hatte nicht wahrnimmst. Also für mich damals war es nicht so beeindruckend, es fehlte die Musik, es kam alles sehr kalt, den Frequenzgang den ich wahrgenommen hatte war sehr wellig. Also überhaupt nicht so wie du das beschrieben hattest.
Vorallem war es sehr stark verfärbt.
Man konnte sich überhaupt nicht entspannen, weil der klang einfach nervend war.

Aber ich möchte dir die Laune nicht verdärben Werner!
Geniesse es und sei einfach glücklich!!!

Mit freundlichen Grüssen


Unschön, mal wieder was von dir zu lesen, finde ich wirklich schön, daß du mit deinem PA-Geraffel immer noch zufrieden bist und anscheinend die Macken bei dir vom Tinnitus her rühren.

Wer oder was ausser du kann einen Frequenzgang mit den Ohren messen?

Nichts für ungut, solche Kommentare kannst du dir sparen, weil es hier nicht darum geht, wer den längeren hat.

Ich kann mich gar nicht richtig entspannen, weil solche Sticheleien einfach nervig sind.

Gruß
BERND
Jonny
Stammgast
#29 erstellt: 29. Apr 2004, 19:48
Bernd, ihr tut mir wirklich leid, das Ihr für so einen schlechten Sound soooo viel Geld ausgegeben habt.
Würdest du es mir glauben ,wenn ich sagen würde das es beim Werner aggressiver geklungen hat als bei mir?

Ich habe PA Lautsprecher von Multicel aber es ist ganz anders abgestimmt als eine z.b gekaufte PA Box.
Aber warum soll ich sooo einen unhöflichen Kerl wie dir Tipps geben, wie man 50000-100000 Euro sparen kann.


[Beitrag von Jonny am 29. Apr 2004, 19:54 bearbeitet]
Schärfer_mit_Senf
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 29. Apr 2004, 20:04
@ Jonny Goldohr

Sorry, daß wir alle Holzohren haben, aber wohin sonst mit der Kohle?

Wenn ich meine Anlage verschacher und auf PA- deines Schlages umstelle, da krieg ich glatt noch was raus...

Gruß
BERND


[Beitrag von Schärfer_mit_Senf am 29. Apr 2004, 20:16 bearbeitet]
snark
Administrator
#31 erstellt: 29. Apr 2004, 20:13
@Schaerfer_mit_Senf

Keine Beleidigungen bitte. Zurück zum Thema !

so long
snark
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 29. Apr 2004, 21:15
Hallo,

habe ich was nicht mitgekriegt, Johnny hat mir erzählt er hätte Beymer Selbstbauboxen, Hornsystem, Yamaha Verstärker, Billig CD Player und ein Mischpult dazwischen?

Johnny kann ja mal mit Bildern rüberwachsen.Und endlich einen Thread über seine Anlage aufmachen, daß wir sehen, was ihn glücklich macht.



Up the Tannerds!


Werner
Fledermaus
Stammgast
#33 erstellt: 29. Apr 2004, 22:21
Hallo Röhrentöter
Wie grosse Dateien kann denn Deine Mailbox empfangen? Hätte da einen Track, der sicher auch Deine neuen Tannoy in sichtbare Schwingungen versetzten würde. Der Track heisst Boxenkiller und stammt von einer High-End CD.
Es handelt sich um eine Aufnahme eines Schlagzeuges und einer Bass-Gitarre. Alles aufgenommen ohne Filter oder Schallbegrenzungen. Mann muss es wirklich laut hören, damit es wirkt.
Kann ich Dir gerne mal mailen als MP3.
Also Werner, bis dann.
Gruss von der schallempfindlichen
Fledermaus
Jonny
Stammgast
#34 erstellt: 29. Apr 2004, 23:10
Werner!!!

Multicel habe ich damals vor 7 Jahren beim LSV gekauft, das sind Beyma Lautsprecher aber auf dem Magneten steht Multicel drauf, der 38er heisst eigentlich 15G300 von Beyma und ist ein Tiefmittelton-Lautsprecher der 20er heisst eigentlich 8M100 von Beyma. Meine Hochtöner sind von Selenium. Wenn du denkst das alles was Teuer ist sehr gut klingt, dann kann man dich seeehr gut reinlegen!!!
Deine arme Ohren!!!


[Beitrag von Jonny am 29. Apr 2004, 23:12 bearbeitet]
Schwatzbacke
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 30. Apr 2004, 06:13
Muß unter Beates Namen posten wegen Spamschutz:

q]Werner!!!

Multicel habe ich damals vor 7 Jahren beim LSV gekauft, das sind Beyma Lautsprecher aber auf dem Magneten steht Multicel drauf, der 38er heisst eigentlich 15G300 von Beyma und ist ein Tiefmittelton-Lautsprecher der 20er heisst eigentlich 8M100 von Beyma. Meine Hochtöner sind von Selenium. Wenn du denkst das alles was Teuer ist sehr gut klingt, dann kann man dich seeehr gut reinlegen!!!
Deine arme Ohren!!! :?[/q1]

Da muß ich dich leider enttäuschen Johnny, die DMT 15 ist eher billig! Und war preislich gesehen ein deutlicher Rückschritt, grins.

Aber von dir bin ich ja schlaue Sprüche gewöhnt, .

Und wie ich ja schon bemerkte, die DMT 15 hält locker mit meinen Wessis mit. Das mit dem Preisleistungsgefüge weiß ich!

Allerdings würde ich trotzdem nie auf derarte Lösungen zurückgreifen wie du und ein Mischpult dazwischenklemmen.
Ebenso kommt mir kein Yamaha ins Haus, grins.
Von den Boxen usw. kannst du mir ja mal Bilder mailen:

Headbanger777@onlinehome.de

Dein Weg alle HighEnder abzuurteilen und jeden für beschränkt zu erklären, der viel Geld für die Musik ausgibt ist im Prinzip ein Abwehrmechanismus von dir - weil du die Kohle nicht hast!

Da kann man den lieben langen Tag alles runterputzen was teuer ist. Ich erinnere mich noch sehr gut an deine negativen Äußerungen über die 80 TDM Acapella Lautsprecher.

Da war für mich klar, wo der Hase läuft. Auch Aussagen wie: Ich kann 1000 Watt in meine Lautsprecher jagen, da verzerrt nix, man will immer noch lauter oder im Forum deine Aussage: Mein Gehör ist gut, der Ohrenarzt hat festgestellt, ich höre noch bis 8000 Hertz!

Beate und ich haben lange nicht mehr so herzhaft gelacht , wie über die Kommentare von dir und deinem Kumpel. OK-du bist der Meinung nur Profitechnik muß ran-die DMT 15 ist aus dem Profibereich.

Warum stellst du nicht mal Bilder von deiner Anlage ins Internet? Machst einen Thread auf und erklärst uns Dummen hier, warum das besser klingen soll als alles andere auf der Welt?

Weil du Angst hast dich lächerlich zu machen mit deinen Äußerungen wie:
"Leider kann ich meine Box nie mehr nachbauen, ich weiß nicht was da passiert ist, die Frequenzweiche ist verzaubert-es läßt sich nicht wiederholen.
(Beate und ich lachten Tränen)"

Der Vertriebsleiter von A Capella traut sich nicht zu dir nach Hause, da er Angst hat, weil deine Boxen Instrumente auf Braveheart rausholen, die man bei ihm nicht hört. Und weil du ihm persönlich seine CD s erklärt hast, grins.
Ich werde den mal bei Gelegenheit anrufen, da hat der was zu Lachen.

Ich würde gerne mal die Leute kennenlernen, die nachdem du ihnen deine Anlage vorgeführt hast angeblich ihr Haus verkaufen wollten für deine Lautsprecher , die du ja nicht für 1 Millionen Euro hergeben würdest.

Da wäre doch ein Riesengeschäft drin für die Bastler im Hifi Forum, die kommen bei dir vorbei, bauen die Dinger nach und verhökern die zusammen mit dir für ne Million.....
aber ich habe ja vergessen, das geht nicht, weil die Weiche etwas jenseits der Physik macht, daß sich nicht wiederholen läßt.(obwohl, man könnte es mit Weihwasser versuchen)

Mach bitte einen Thread auf über deine Lautsprecher - denn ehrlich gesagt - interessiert es mich nicht die Bohne nach all deinen Äußerungen - und außerdem ist es nicht angenehm, wenn du hinter einem seit 4 Monaten herhoppelst und immer wieder erzählst, was man für einen Schrott daheim stehen hat.

Bernd hat wohl recht mit seinen Tinnitus Aussagen (bei Braveheart wurde übrigens nicht die Flöte zur Seite gelegt, sondern das Notenblatt umgeblättert )

Mögest du die Kuckucksuhren auch weiterhin von da orten, wo du es gerne hättest.

Und möge der Herr mich vor einem weiteren Besuch von dir und deinem liebenswerten und fachkundigen Freund verschonen.

Werner Baer
Schärfer_mit_Senf
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 30. Apr 2004, 06:42
@ Werner


Bernd hat wohl recht mit seinen Tinnitus Aussagen


Vorsicht mit solchen Aussagen, kostete mich schon eine Verwarnung, anscheinend dürfen diverse Leute hier ihren pubertären Mumpitz verkaufen, andere wiederum nicht. Keine Ahnung, kommt wohl darauf an, welcher MOD mit wem sympathisiert, habe nicht weiter gebohrt, ist mir zu primitiv.


Dein Weg alle HighEnder abzuurteilen und jeden für beschränkt zu erklären, der viel Geld für die Musik ausgibt ist im Prinzip ein Abwehrmechanismus von dir - weil du die Kohle nicht hast!


Das scheint der Fall zu sein, das wurde mir spätestens klar bei:


"Leider kann ich meine Box nie mehr nachbauen, ich weiß nicht was da passiert ist, die Frequenzweiche ist verzaubert-es läßt sich nicht wiederholen."


Ich lache mit euch.

Gruß
BERND
Oliver67
Inventar
#37 erstellt: 30. Apr 2004, 07:55
Dieser Thread bewegt sich schon wieder am Rande des Schließens wegen persönlicher Angriffe und wegen unangemessenen Tonfalls!

Ich bitte diese Warnung ernst zu nehmen und zurück zum Thema zu kommen.

Oliver
mnicolay
Inventar
#38 erstellt: 30. Apr 2004, 08:23

Multicel habe ich damals vor 7 Jahren beim LSV gekauft
...was ähnliches von Multicel hatte ich auch mal:
3-Wege System mit 38er, Mitteltonhorn mit Akustiklinse, HT- Ringradiator...das ganze in einer Bassreflexbox nach Originalbauvorschlag mit Original-Weiche...
Wurde leider nix:
Die Hörner haben übel verfärbt, der Ringradiator klang einfach bissig, manche Musik war schlicht nicht auszuhalten, hab´s schlußendlich aufgegeben, schade um das schöne Geld,
Gruß
Markus
Jonny
Stammgast
#39 erstellt: 30. Apr 2004, 09:12
Danke für die Beleidigungen Werner und viel spass beim Ohren-Kaputt machen!
Da du meine Anlage nicht gehört hast, bitte ich dich mit deinen Äußerungen dich zurückzuhalten!
Da du nichts besseres kennst ist deine Anlage für dich eine Traumanlage, du hast zu wenig Erfahrung.
Dr.Who
Inventar
#40 erstellt: 30. Apr 2004, 09:59
Hallo,


ich finde deine neuen,was die Optik angeht,garnicht mal so schlecht,ok ein wenig kloßig wirken sie schon,aber was soll`s.
Trotzdem,ich kann es mir einfach nicht vorstellen, dass jene sich auf dem Niveau der Westminster befindet.
Aber da du ja beide schon verglichen hast und du zu diesem Ergebniss gekommen bist, so muß ich dir das wohl glauben.
Fällt mir eben ein wenig schwer,allein wegen der Preisdifferenz zur Westminster .....


Viel Spaß damit...


[Beitrag von Dr.Who am 30. Apr 2004, 10:09 bearbeitet]
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 30. Apr 2004, 10:12
Hallo Doc. Who,

was meinst du, wie schwer mir das erst fällt einzugestehen.

Ich habe jetzt tagelang hin und hergehört, die nehmen sich mit den Wessis nicht viel.
Was ich schön finde, wenn miene Wessi mal nicht mehr geht, dann nehm ich einfach die "Billigteile".

Kannst mich ja mal besuchen kommen, wohne zwischen Worms und Mainz, Termin machen wir per pm, dann kannste gerne mal hören.

Heute kommen scdhon ein Schwung Leute von mienen Kumpels vor Ort, die habe ich angerufen und die drohten mit Zwangsjacke,weil ich sagte, die spielen auf Wessi Niveau, bin gespannt was die meinen.


Liebe Grüße
Werner
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 30. Apr 2004, 10:14


Multicel habe ich damals vor 7 Jahren beim LSV gekauft
...was ähnliches von Multicel hatte ich auch mal:
3-Wege System mit 38er, Mitteltonhorn mit Akustiklinse, HT- Ringradiator...das ganze in einer Bassreflexbox nach Originalbauvorschlag mit Original-Weiche...
Wurde leider nix:
Die Hörner haben übel verfärbt, der Ringradiator klang einfach bissig, manche Musik war schlicht nicht auszuhalten, hab´s schlußendlich aufgegeben, schade um das schöne Geld,
Gruß
Markus


Danke Markus,

genauso habe ich es mir vorgestellt, grins.

Liebe Grüße
Werner
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 30. Apr 2004, 10:17

Danke für die Beleidigungen Werner und viel spass beim Ohren-Kaputt machen!
Da du meine Anlage nicht gehört hast, bitte ich dich mit deinen Äußerungen dich zurückzuhalten!
Da du nichts besseres kennst ist deine Anlage für dich eine Traumanlage, du hast zu wenig Erfahrung.


Hallo,
ich wollte dich nicht beleidigen, ich habe nur erzählt, was du mir und Beate erzählt hast und meine logischen Schlüsse daraus gezogen.

Und wie ich dem Brief von Markus entnehme sind deine Teile auf der verfärbenden Seite - denkst du wirklich alle High Ender und Hersteller sind blöd und nur deine Ohren sind allwissend?

Ich denke du hast einen individuellen Geschmack und der wird durch deine Anlage befriedigt und durch alle anderen nicht.

Grüße
Werner
Dr.Who
Inventar
#44 erstellt: 30. Apr 2004, 10:24
Hallo,

würde mich schon interessien was deine heutigen Besucher von deinen neuen halten(zwecks Vergleich).
Kannst ja berichten.....Ach falls nicht, wissen wir ja warum(Zwangsjacke)
Dr.Who
Inventar
#45 erstellt: 30. Apr 2004, 10:57
@Werner


Würde mir soooo gerne mal deine Westminster anhören,nur kann ich im Moment nicht raus aus Berlin,schade....
Deshalb schreib ruhig weiter so emotional,so kommt´s immer noch am besten rüber.
P.Krips
Inventar
#46 erstellt: 30. Apr 2004, 10:58
Hallo Werner + All,

was ein Zufall aber auch, dass in Deinen neuen Super-Duper-Lautsprechern der gleiche 38er Koax drin ist, wie in Deinen Westminster, der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier, gelle.....

Trotzdem beschäftigt mich immer noch etwas mit Deiner "überirdischen" Anlage.

Nehmen wir mal an, dass Deine Kombi Emitter/Tannoy wirklich so perfekt klingt, wie Du hier ja nicht müde wirst zu betonen...

Dann hab ich ein Verständnisproblem.
Die Tannoy-Koaxe gelten allgemein nun nicht gerade als Ausbund der Neutralität und 100%iger Klangfarbentreue, was man mit "ehrlichen" Verstärkern jederzeit gut nachvollziehen kann.

Wenn nun mit Deinem Emitter die Tannoy-Probleme minimiert sind und sie "besser" klingen als mit anderen "ehrlichen" Verstärkern, dann lässt das nur eine logische Schlussfolgerung zu:
Der Emitter soundet, ist also kein "ehrlicher" Verstärker.

Manchmal sitzt man halt auf der Leitung, aber den Beweis, dass der Emitter kein ehrlicher Verstärker ist, hast Du ja unentwegt geliefert....

Danke für die Info

Gruss
Peter Krips
Amerigo
Inventar
#47 erstellt: 30. Apr 2004, 11:43

Wenn nun mit Deinem Emitter die Tannoy-Probleme minimiert sind und sie "besser" klingen als mit anderen "ehrlichen" Verstärkern, dann lässt das nur eine logische Schlussfolgerung zu:
Der Emitter soundet, ist also kein "ehrlicher" Verstärker.


"besser", "ehrlich", "logisch", "gesoundet". Das sind ja genau die richtigen Begriffe, um hier im Thread für Ordnung zu sorgen. Moralisierende, unklare, nicht-definierte Begriffe verwenden und das dann noch mit "Logik" zu bezeichnen. Hier kann man wieder mal sehen, wie polemisch und provozierend man schreiben kann. Das führt doch zu nichts, P. Krips!
AR9-lover
Stammgast
#48 erstellt: 30. Apr 2004, 12:02
Hi,

coool - PA-Jonny ist wieder da - eigentlich Zeit für nen neuen "mein PA-Dings ist besser als Deiner" Thread - der letze ist glaube ich schon 9 Monate her (bin gerade zu faul zum suchen)

Ebenfalls Glückwunsch zur Neuerwerbung Werner - optisch gelungen finde ich die Teile zwar nicht - aber über Geschmack....

Gruss
AR9-lover
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 30. Apr 2004, 12:51
Hey AR 9,

optisch sind die Dinger ein Schalg in dioe Fresse ,aber ich bin froh, daß miene Frau sie mir fürs Wohnzimmer genehmigt hat.
Muß ich weiter ausholen, denn wir wollten am liebsten Boxen in Eiche, aber man kriegt nix akkurates in Eiche P 43 gebaut, so wie früher zum Beispiel die ALR 7.

Alternative wäre eine TD 12 von Tannoy gewesen-aber ich habe mich bis zum obersten Boß in Schottland durchgekämpft, keine Chance,. die in Eiche zu kriegen, Kirsche oder gar nix, hmpf.

Von daher hat meine Frau ein Einsehen, daß zu unseren Möbeln eh nix paßt was klingt.
Auch Zingali liefert nur in Walnuß. Alternative wäre gewesen, ich beauftrage einen Ingenieur, mir ein paar Eiche Boxen zu bauen, was wieder mit erheblichem Geldschwund verbunden wäre.Und die Titan, die ich testete paßte optisch auch nicht.

Egal, Hauptsache es klingt zum Heulen genial.

Und ich bin froh, daß es Beate auch darauf am meisten ankommt.

Na ja, wer sich ne Westminster in den Keller stellt, so wie ich, den bringt so schgnell keine Optik mehr aus der Fassung, grins.

Aber das scheint bei den Lautsprechern dasselbe wie bei den Menschen zu sein. Habt ihr schon mal so ne richtige volleibige schwarzblütige Frau singen hören?
Da vergißt de auch ganz schnell die Optik und kriegst die Gänsehaut!

Liebe Grüße
Werner
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 30. Apr 2004, 13:02
Meine Kommentare stehen jeweils im Brief mit Vermerk:
Antwort Werner


Hallo Werner + All,

was ein Zufall aber auch, dass in Deinen neuen Super-Duper-Lautsprechern der gleiche 38er Koax drin ist, wie in Deinen Westminster, der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier, gelle.....

Antwort Werner: Recht hast du Peter, so scheint es zu sein!


Trotzdem beschäftigt mich immer noch etwas mit Deiner "überirdischen" Anlage.

Antwort Werner: Warum denn, du denkst ja sie verfärbt und taugt nix, also warum mit beschäftigen, Selbstverstümmelung oder Selbstzweifel?


Nehmen wir mal an, dass Deine Kombi Emitter/Tannoy wirklich so perfekt klingt, wie Du hier ja nicht müde wirst zu betonen...

Antwort Werner: Das willst du doch gar nicht annehmen!

Dann hab ich ein Verständnisproblem.

Die Tannoy-Koaxe gelten allgemein nun nicht gerade als Ausbund der Neutralität und 100%iger Klangfarbentreue, was man mit "ehrlichen" Verstärkern jederzeit gut nachvollziehen kann.

Antwort Werner: Na du mußt es ja wissen, die meisten deiner CD s die du hast und Platten wurden schließlich drüber abgemischt, ob du willst oder nicht.
Die Tannoys gelten als 100 % neutral in England, als verfärbend in Deutschland, als Nonplusultra in Japan und als Bullshit in Amerika. Man kann sichs also aussuchen!
Tatsache ist - die Tannoys funktionieren nur mit amtlichen amps, die Kontrolle haben, ansonstenm Trötemann und Söhne!Daher empfiehlt Tannoy ausschließlich gute amps, wie von LFD (die so aufgebaut sind wie die Schäfer amps nur mit internen Netzteilen)

Wenn nun mit Deinem Emitter die Tannoy-Probleme minimiert sind und sie "besser" klingen als mit anderen "ehrlichen" Verstärkern, dann lässt das nur eine logische Schlussfolgerung zu:
Der Emitter soundet, ist also kein "ehrlicher" Verstärker.

Antwort Werner: Fehlschluß mein lieber Peter,aber das Thema heißt nicht Emitter , daher suche einen der tausend Emitter Threads auf und beginne zu lesen.

Manchmal sitzt man halt auf der Leitung, aber den Beweis, dass der Emitter kein ehrlicher Verstärker ist, hast Du ja unentwegt geliefert....

Antwort Werner:Beweise mal, daß ein Emitter gesoundet ist. Und diskutiere das dann mit Charly von der Entwicklungsabteilung hier im Forum, du wirst sicher deinen Spaß haben.

Danke für die Info

Antwort Werner: Bitte, gerne geschehen.
Gruss
Peter Krips

Antwort Werner:
Dir auch!

Werner


[Beitrag von Enthusiastenhirn am 30. Apr 2004, 13:04 bearbeitet]
mnicolay
Inventar
#51 erstellt: 30. Apr 2004, 13:03
Hallo Werner,

Danke Markus,

genauso habe ich es mir vorgestellt, grins.

...dieser kleine Bericht war jetzt nicht zwingend als "Steilvorlage" gedacht, wenngleich er in diesen Thread passte; den Namen Multicel verbinde ich halt immer wieder mit einem leider für mich nicht passenden Weg, dafür habe ich dieses Lehrgeld bezahlt...
Gruß
Markus
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#52 erstellt: 30. Apr 2004, 13:07
Hallo Amerigo!

Danke für deinen Comment.

Versuch doch mal die DMT 15 aus, die gibts sicher auch in der Schweiz. Wer weiß, ob dich danach die Cabasse noch anmacht.

Reinhören kostet nix, grins.

Wenn nicht, komm mich einfach besuchen, so weit wohnen wir nicht entfernt.

Liebe Grüße
Werner
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Phonar Credo S-100 der Traumlautsprecher !
hansi45 am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.11.2010  –  28 Beiträge
Thread für Phonar-Liebhaber Teil 2 ... (ehem. Traumlautsprecher Phonar Veritas P5 )
ernst123 am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.07.2016  –  809 Beiträge
Vincent D-150 Was für Lautsprecher soll ich benutzen??
Hooraycom am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  3 Beiträge
Frage zu Boxen ( die ich schon besitze) Magnat monitor D
Ava_Nanaki am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  11 Beiträge
Quadral Titan
onkel_böckes am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 06.11.2009  –  4 Beiträge
Quadral Lautsprecher die sich als ASW entpuppten
dufs1961 am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.04.2012  –  33 Beiträge
Quadral Titan
minigau am 09.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.11.2005  –  3 Beiträge
Tannoy D 500 vers. D 700
sonyfreak am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 11.02.2008  –  2 Beiträge
Frequenzweiche Quadral Titan
Zauberer am 18.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  3 Beiträge
testsounds? ein lautsprecher zu leise?
ronin7 am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Revox
  • Quadral
  • Phonocar
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedAphotografie
  • Gesamtzahl an Themen1.346.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.309