Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Probleme mit Basshörner

+A -A
Autor
Beitrag
Metano
Neuling
#1 erstellt: 23. Jul 2004, 10:51
hallo

Vieleicht kann mir ja einer weiter helfen.
Ich binn im besitz 2er Basshörner( fane nachbau).
Jedenfalls bringen die hörner bekanntlich erst nach ein paar metern ordentlich Druck.Is ja bei solchen systemen nix ungewöhnliches.Aber wie bekomm ich raus(rechnerisch) ab welchem punnkt sie druck beommen?KLar ausprobieren is einfacher,aber ich hab die dinger im PA betrieb laufen,da wär das schon von Vorteil das zu wissen.Und was gäbe es für möglichkeiten (vom treiber her) dieses phänomen zu verändern?

(ps die treiber sind auch für sowas passend,nach thiele small parametern)
micha_D.
Inventar
#2 erstellt: 23. Jul 2004, 11:34
Hi

Die Hörner sollten eigentlich den meisten Druck an der Hornöffnung haben.Der Schalldruck nimmt mit der Entfernung freifeld je 6dB/1m ja ab.

Hab selbst einige im Einsatz(Ur-Eli,s).

Normalerweise sind Hörner für PA üblicherweise für den Stackingbetrieb ausgelegt..da bringt ein Horn alleine mal garnichts..Dann heisst es immer, mindestens 2-4 Hörner übereinander..dann geht die Frequenz auch tiefer runter und sie liefern den nötigen Druck..Andere Möglichkeit..das Chassis passt nicht.

Geb mal bescheid um welchen Nachbau es sich genau handelt und die derzeitige Bestückung oder Parameter deiner Chassis..

Gruß,Micha


[Beitrag von micha_D. am 23. Jul 2004, 11:36 bearbeitet]
Metano
Neuling
#3 erstellt: 23. Jul 2004, 11:52
bestimmt kennst du die w-bin´s von martin audio.
die fane sehen fast genau so aus
zur zeit hab ich en paar eminence treiber drinn,15".
Kann aber jetzt leider nich sagen welche genau.
Beim letzten einsatz hatte ich die dinger mit ner Dynacord endstufe "gefüttert";mit über 900w sinus pro kanal.
Das 9stunden lang;das haben
die ohne probleme weggesteckt.Auf jeden fall ne sinus belastbarkeit von über 800watt.(soweit ich mich errinern kann)

Auf jedenfall kann ich sagen das die laut Ts-paarametern für hornbetrieb geeignet sind.

Hab eben immer das problem das die dinger in "kleinen" räumen keinen richtigen druck bringer.Laufen die beiden aber (zusammen mit 2 Audiozenith boxen) open air,also bei veranstalltungen im freien geht richtig die post ab.aber wie krieg ichs auch in kleinen räumen zum funktionieren?
micha_D.
Inventar
#4 erstellt: 23. Jul 2004, 12:04
Hi

In kleinen Räumen kann es Probleme mit stehenden Wellen geben. Möglich ist auch,das die Anschlüsse einer Box vertauscht wurden..auf richtige Polarität achten,sonst arbeiten die Chassis gegensinnig..Folge: gegenseitige auslöschung im Bass..gerade wenn sie in geschlossenen und kleinen Räumen betrieben werden.Hast bestimmt irgendwo die Anschlüsse am Chassis vertauscht.. mit der Leistung sind,s bestimmt 2x15" W-bins..richtig??

Micha


[Beitrag von micha_D. am 23. Jul 2004, 12:08 bearbeitet]
Metano
Neuling
#5 erstellt: 23. Jul 2004, 12:08
also die polarität ist schon richtig,kannst mir glauben.
Und mit stehenden wellen könnteste schon recht haben.
hab mich damit noch nich so wirklilch beschäftigt.
Hab ne ungefähre vorstellung,aber mehr auch nich.
Kenn stehende welle höchstens noch vom cb funk aber naja...
Gibts irgnewelche anzeichen für stehende wellen?
micha_D.
Inventar
#6 erstellt: 23. Jul 2004, 12:10
Jau..mächtiger Bass meistens in den Raumecken..und woanders tote Hose..beim Horn besonders übel,da der Frequenzbereich ohnehin stark eingeschränkt ist. Ca 50-150Hz..Wie klein sind denn die Problemräume ungefähr??
Es könnte helfen die Polarität einer Box zu vertauschen..oder nur noch eine im Monobass laufen lassen..
oder beide übereinander Mono betreiben..

Micha


[Beitrag von micha_D. am 23. Jul 2004, 12:15 bearbeitet]
Metano
Neuling
#7 erstellt: 23. Jul 2004, 12:16
naja ab 50m² aufwärts ,also vom größerem partykeller bis hin zur kleineren Turnhalle in einer schule.Hast recht das mit dem wummern in den raum ecken is mir auch schon aufgefllen,hatt aber gedacht das wär ein normaler effekt der schallbündlung in ner ecke.
jetzt wurd ich was besseren belehrt.danke

kann man dagegen irgendwas unternehmen?vileicht andere aufstellung etc.?


[Beitrag von Metano am 23. Jul 2004, 17:09 bearbeitet]
micha_D.
Inventar
#8 erstellt: 23. Jul 2004, 15:47
Hi

Hab die Möglichkeiten weiter oben schon beschrieben.
Andere gibt es leider nicht..

Micha
Quetschi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Jul 2004, 12:11
Das Problem der stehenden Wellen gibts eigentlich in jedem Raum. je nach Abmessungen des Raums ergeben sich dann in bestimmten Frequenzbereichen Resonanzen und in den benachbarten Frequenzen kommts oft zu ziemlich brutalen Auslöschungen (immer auch abhängig von der Hörposition)... hab daher auch die erfahrung gemacht, dass ein Lautsprecher, egal ob konventionelles System oder Hornkonstruktion, im freien tatsächlich den am ausgeglichensten Bass abliefert...

Die Lösung ist oft, den Raum mit zwei Unterschiedlichen Bass-Systemen zu befeuern... was sich jetzt so einfach anhört ist aber auch wieder recht kompliziert da man erst mal 'die richtige Mischung' rausfinden muss und wenn's dann in einem Raum mal klappt heißt es noch lange nicht dass im nächsten Raum nicht wieder alles schiefgeht...

Häufig hilfts aber auch schon mit der Aufstellung zu experimentieren, wenns da keine Vorgaben gibt, kommt man eigentlich immer zu einem guten Ergebnis. Wenn man allerdings nur in einem bestimmten Bereich aufstellen kann, muss man oft Kompromisse machen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hörner, Hörner, Hörner.
Hellfire69 am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  3 Beiträge
Hörner?
Shefffield am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  4 Beiträge
HT an einer Box viiieel zu leise, aber noch hörbar - was kann das sein?
Jesaja am 27.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  8 Beiträge
schallglocke! kann mir jemand helfen dieses ding zu identifizieren?
honk! am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  4 Beiträge
Im Wohnzimmer ist es zu laut *g*
anarchist am 23.04.2003  –  Letzte Antwort am 23.04.2003  –  4 Beiträge
Wert Fostex Bass-Hörner m. Fostex/ACR Systemen
Mulari am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  3 Beiträge
Merkwürdiges Phänomen bei außermittigen Hören
Antenne am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  5 Beiträge
Fragen zu Kef Q7 im Bi-Amping-Betrieb
teetrinker67 am 19.08.2008  –  Letzte Antwort am 19.08.2008  –  5 Beiträge
Uraltboxen etwas verändern..?
Tarantino am 20.09.2003  –  Letzte Antwort am 20.09.2003  –  6 Beiträge
Grundberatung zu LS-Systemen erforderlich
Marlic am 27.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedfloh5668
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.739