Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Reinigung Hochtöner

+A -A
Autor
Beitrag
DJTouffe
Stammgast
#1 erstellt: 27. Okt 2004, 14:04
Hallo!

Ich wollte mal so fragen, wie würdet Ihr denn eine stark verschmutzte Textilhochtonkalotte reinigen?

die Boxen lagen lange in einem Keller, und es hat sich Dreck und Schmutz und fett (!) auf der Membran festgesetzt. Man kommt auch schlecht ran (Kalotte ist mit ein Paar Kunststoffstreben geschützt).

Soll ich mit einem feinen Pinsel und bezin ran?

Denis
georgy
Inventar
#2 erstellt: 27. Okt 2004, 14:30
Auf keinen Fall mit Lösungsmitteln ran, das löst nicht nur den Dreck, sondern auch die Beschichtung und die Verklebung der Kalotte.
Wenn du schon den Hochtöner reinigen willst, dann nur mit Wasser und wenig Spülmittel.

georgy
DJTouffe
Stammgast
#3 erstellt: 27. Okt 2004, 14:55
an Spühlmittel hätte ich gar nicht gedacht. ungefäht dieselbe verdünnung wie beim Geschirrspülen oder noch mehr verdünnen?
georgy
Inventar
#4 erstellt: 27. Okt 2004, 14:59
Ungefähr wie beim Geschirrspülen (ich hoffe du kippst nicht jedes mal einen 5 Liter Kanister rein).
Nicht nass, sondern feucht reinigen und nur mit etwas fusselfreiem.

georgy
DJTouffe
Stammgast
#5 erstellt: 27. Okt 2004, 15:06
nee keine Angst ich werde schon gut verdünnen. kann ja falls es nicht reicht ein paar Tropfen mehr reinkippen, nicht umgekehrt.

ich werd's mit einem Pinsel versuchen, sonst komm' ich gar cicht ran. Wie gesagt da sind Plastikstreben drüber (wie ein grobes Spinnennetz, damit man nicht ausversehen reinfässt)
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Okt 2004, 15:06
Bei Textilkalotten hilft auch folgende Methode:
Flüssiges Wollwaschmittel in handwarmem Wasser auflösen (eher etwas mehr Wasser als die Dosierungsvorgabe angibt!) und einen weichen Pinsel, sehr gut geeignet sind klassische Aquarellpinsel aus dem Schreibwarenhandel (eher dicker als zu dünn!) damit anfeuchten!

Die Kalotte hälst Du dann waagerecht mit der Membrane nach unten...und dann vorsichtig mit dem angefeuchteten Pinsel vom Rand zur Mitte der Membran abpinseln! Damit verhinderst Du wirksam einen Wasserstau am Rand der Kalottenmembran und das Wasser tropft von selbst in der Membranmitte ab! Nach einigen Pinselstrichen hast Du den Staub in der Membranmitte "zusammengefegt" und kannst diesen dann mit dem getrockneten Pinsel herunternehmen!

Zum Trocknen natürlich keine Heizung oder gar einen Fön benutzen, sondern die Kalotte einfach (eventuell auch auf dem Kopf) an der Luft trocknen lassen!

Diese Methode hat z.B. Canton einmal für die Reinigung seiner Gewebekalotten empfohlen und es funktioniert ausgesprochen gut...Gefühl, Geduld und Feinmotorik vorausgesetzt!!

Grüsse vom Bottroper
DJTouffe
Stammgast
#7 erstellt: 27. Okt 2004, 15:11
Was ist eurer Meinung nach besser? Wollwaschmittel oder Spülmittel?

(Es sind alte Magnathochtöner, die in den "All Ribbon" LS eingesetzt waren, hat zwar kine Bedeutung, wollte es nur mal so sagen )
georgy
Inventar
#8 erstellt: 27. Okt 2004, 15:17
Wenn du beides hast, dann Wollwaschmittel, ein mildes Spülmittel oder Shampoo geht auch.

All Ribbon 6 ?

georgy
DJTouffe
Stammgast
#9 erstellt: 27. Okt 2004, 15:21
MIG Ribbon 3

Ich hab Woolite da (bzw meine Mutter). dann werden ich das mal heut abend versuchen.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Okt 2004, 15:35
Das Problem beim Spülmittel ist die teilweise zu starke Entfettung, die bei getränkten Gewebekalotten zu einer rissigen Oberfläche führen kann...ob das dann nachhaltig den Klang beeinträchtigt vermag ich nicht zu sagen!

Wollwaschmittel verhindert ein zu starkes entfetten und hat außerdem einen leicht rückfettenden Faktor, die Kalotte bleibt damit elastisch und glänzt wieder wie neu!

Bei Deinen Magnat-Hochtönern außerdem: Viel Spaß und Erfolg, die haben ja wirklichb einen erbärmlich feinen Equalizer vorgeschaltet

Grüsse vom Bottroper
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Glassfasermambran und Schmutz
Dirkmöhre am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  7 Beiträge
Hochtöner, eingetrückte Membran -> Wie schlecht?
TB2 am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 21.04.2009  –  9 Beiträge
Passende Mittel und Hochtöner für Klipschhorn
grokofant am 26.03.2013  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  2 Beiträge
Hochtöner bei einem LS leiser.
Ruiner am 30.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2009  –  5 Beiträge
Audio-Labor Lua Kalotte HILFE!
earl-of-gaarden am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  4 Beiträge
Lexman boxen, ohne membran
Gästlee am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  8 Beiträge
Beratung Boxen. Wie soll es auch anders sein?
Thraxas am 31.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  5 Beiträge
Leichter Riss in der Bass-Membran
_Grilli_ am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  14 Beiträge
Lackoberfläche reinigen
LightMyFire am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  7 Beiträge
Lautsprecher Abdeckung ran oder nicht?
MarcelS am 07.12.2003  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedwini-hamburg
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.452