Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS gebraucht kaufen...?

+A -A
Autor
Beitrag
front
Inventar
#1 erstellt: 16. Nov 2004, 19:18
Hi,
wie ist eure Meinung so dazu ? Bei Amps oder CDPs wäre ich schon vorsichtig, aber was kann an einem LS grossartig kaputt gehen ?
Wenn er nun 2 Jahre alt ist, aber dafür die Hälfte nur kostet...?

Gruss,
front
Epsilon
Inventar
#2 erstellt: 16. Nov 2004, 19:30
Das ist eine gute Idee - allerdings nur, wenn auch vorher die Gelegenheit zum ausgiebigen Testen da ist.

Ausserdem würde ich mich auch genau über die Box informieren, z.B. wann das Modell produziert wurde. Nicht schön, wenn man sich auf die Aussage des Verkäufers verlässt, die Box sei nur 2 Jahre alt, tatsächlich sind es aber 8 Jahre, und dann dauert es nicht mehr lange, und die Sicken lösen sich auf.

MfG
Karsten


Edit: Das bekannte "Online-Auktionshaus" ist wohl eher die falsche Adresse zum Boxenkauf


[Beitrag von Epsilon am 16. Nov 2004, 19:32 bearbeitet]
Belzebub69
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 16. Nov 2004, 20:03
Gegen den Erweb gebrauchter LS ist meiner Meinung nach nix einzuwenden

Unverzichtbar sind aber dennoch Klangchecks im eigenen Heim mit den gewünschten LS (leihweise), zumindest aber den Klangcheck beim freundlichen HiFi Händler

Bei den mittlerweile üblichen Auktionen sollte man auf gutes Feedback achten, und auf den intakten Orginalzustand der LS
dann kann eigentlich nix schief gehen.

Das Thema Transport/-schäden sollte man aber auch in Betracht ziehen

TSstereo
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Nov 2004, 20:12

Epsilon schrieb:
Das ist eine gute Idee - allerdings nur, wenn auch vorher die Gelegenheit zum ausgiebigen Testen da ist.

Ausserdem würde ich mich auch genau über die Box informieren, z.B. wann das Modell produziert wurde. Nicht schön, wenn man sich auf die Aussage des Verkäufers verlässt, die Box sei nur 2 Jahre alt, tatsächlich sind es aber 8 Jahre, und dann dauert es nicht mehr lange, und die Sicken lösen sich auf.

MfG
Karsten


Edit: Das bekannte "Online-Auktionshaus" ist wohl eher die falsche Adresse zum Boxenkauf


Stimmt. Und noch eins ist zu beachten. Wenn die Hochtöner Flüssigkeitsgekühlt sind (und das war bei Kalotten oft) kann diese nach langer Zeit austrocknen. Hatte das selber an meinen Boxen. Gekauft aus dem Lager(wurden vergessen) eines Händlers.

Beide Hochtöner "ausgetrocknet" Muss aber sagen "Hut ab" bei B&W 2 neue bekommen und auch (2003 gekauft) volle 10 Jahre Garantie ab Kaufdatum.

Beim Gebrauchtkauf sollte man das aber bedenken. Ist nicht bloß eine Kostenfrage sondern bei manchen Modellen auch eine Frage der Beschaffung von passenden Ersatz.

Gruss
Thomas
frusch
Stammgast
#5 erstellt: 16. Nov 2004, 20:28
Hallo,
ich denke dass das Risiko bei Lautsprecher schon überschaubar ist. Lautsprecher sind ja in der HiFi- Kette mit Ausnahme der Kabel doch eher die robusteren Geräte. Nicht von ungefähr geben ja die meisten Hersteller hier eine langjährige Garantie. Die heute üblichen Gummisicken sind nicht so anfällig wie die in den 80ern fast ausschliesslich verwendeten Schaumsicken. Es hängt natürlich schon sehr davon ab, wie pfleglich der Vorbesitzer mit den Teilen umgegangen ist. Starke UV Einstrahlung und höhere Temparaturen begünstigen natürlich generell ein verspröden von Kunststoffen. Ebenso weicht eine hohe Luftfeuchtigkeit noch so manchen Pappkameraden auf. In den Dämmstoffen nistendes Ungeziefer soll auch schon vorgekommen sein. Aber das sind sicher Ausnahmefälle! Ich persönlich würde mir bei hochpreisigen Geräten den Vorbesitzer genau anschauen und mir auch das Alter mittels Beleg nachweisen lassen. Die Umgebung in der die Lautsprecher betrieben wurden, wird auch gewisse Rückschlüsse zulassen. Edle Boxen aus zweiter oder dritter Hand würde ich allerdings auch nicht mehr nehmen, selbst wenn noch genügend Herstellergarantie dabei wäre. Ein HiFi-Begeisterter, welcher sich spätestens alle zwei bis drei Jahre qualitativ nach oben schrauben möchte u.a.d.G. einen guten Erlös für seine jungen Gebrauchten erzielen möchte, der wird m.E. diese Boxen auch entsprechend pfleglich behandeln! Ich selbst habe schon einmal bei einem Paar über 3000,- DM zum günstigsten Neupreis gespaart, weil diese aus der Vorführung meines Händlers waren! Und erst vor kurzem bekam ich über meinem Händler einen günstigeren Centerspeaker, welcher vom deutschen Vertriebspartner nur zwecks Fotos ausgepackt- und garantiert nicht betrieben wurde!
Gruss, Frusch
christof.d
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Nov 2004, 22:13
Hallo, gebrauchte LS??? Warum nicht? Aber kriege ich die, die mir auch "gefallen"??? Wenn ja, würde ich auch kaufen, zB, von meinem Nachbar! ich weiss, dass die nur da stehen, und in einem Jahr will er bestimmt was "besseres" haben, dann schlage ich vielleicht (bestimmt ) zu!
Soll heißen, aus sichern Quelle und wenn die dem eigem Geschmack entsprechen, dann JA.
MLuding
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Nov 2004, 23:14
Hallo Front,

kann Deine Überlegung voll nachvollziehen, ich hab's nämlich ähnlich gemacht: komplettes Equipement von mir neu gekauft, bis auf das LS-Set: hatte den Händler gefragt, ob er mir sein Vorführ-Set verkauft. Dann noch ein paar Tage über den Preis gehandelt und dann gekauft. Als Vorführset habe ich die volle Herstellergarantie von 10 Jahren (ging mit Isophon alles wunderbar und problemlos). Den optischen und technischen Zustand konnte ich ja schon vorher sehen bzw. hören. Die deftigen Aufpreise für den Alu/Chrom-Look meiner LS hätte ich mir sonst nämlich nicht leisten können/wollen!

Versuchs doch auch mal so, oft unterscheiden sich die Preise von 2 Jahre alten Gebraucht-LS und Vorführmodellen gar nicht stark!

Gruss
Martin
front
Inventar
#8 erstellt: 17. Nov 2004, 01:36
Hi,
also zunächst mal ist klar das die Überlegung nur dann eine Rolle spielt wenn man schon vorher weiss was man will.
2tens, habe zur Zeit die Jm Lab Electra 927 BE, bin also wenn ich solche Gedanken habe bei LS Preisen von um die 10.000 Euro aufwärts (Wilson, Utopia, grosse Nautilus, etc...), bei diesen Preisregionen und einer Garantie von 10 Jahren + bin ich , wenn ich die LS zur Hälfte des Preises bekomme verdammt gut bedient und eine Alto Beryllium bekomme ich auch als Ausstellungsstück nicht zu den Preisen die der Gebrauchtmarkt bietet...B&W bietet bei der Nautilus Serie fast 0,0 Verhandlungsraum, etc...

Deshalb eben die überlegung... (z.B. Neu ne 803 oder 1 1/2 Jahre alt gebraucht ne 802, etc...)

Gruss,
front
front
Inventar
#9 erstellt: 18. Nov 2004, 16:09
Spricht also nach mehr oder minder einhelliger Meinung nix ghegn gebraucht...?
lens2310
Inventar
#10 erstellt: 18. Nov 2004, 21:00
Spricht nix dagegen.
Anschauen (Sicken,Membranen), anhören und (vieleicht) kaufen.

Eckhard
MLuding
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Nov 2004, 01:10

...B&W bietet bei der Nautilus Serie fast 0,0 Verhandlungsraum, etc...


...nicht ganz: mir haben Händler damals auch bei der Nautilus-Serie (das Paket 802, HTM1 und 805 stand zur Disposition) ordentliche Rabatte von bis zu 20% eingeräumt (waren ordentliche und seriöse Händler, nix Internet!!).

Bei B&W gehst Du auf Nummer sicher: 10 Jahre übertragbare (!) internationale Garantie. Die Ersatzteilversorgung der Nautilus-Serie wird noch bis 15 Jahre nach Produktionsende garantiert.... was soll da schief laufen???

Du musst nur darauf achten, dass Du die echte Originalrechnung bekommst (lieber zur Sicherheit beim Vertrieb nachfragen, die sind sehr nett und hilfsbereit!)!

Grüsse
Martin
bvolmert
Inventar
#12 erstellt: 19. Nov 2004, 01:13

Epsilon schrieb:
und dann dauert es nicht mehr lange, und die Sicken lösen sich auf.


Nur so nebenbei: Wann muß man denn bei hochwertigen Boxen mit soetwas rechnen?
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Nov 2004, 08:40
Hallo...es gibt keine definitive Aussage zur Lebensdauer der Sicken bei Chassis, nur vielleicht den Erfahrungswert, daß Schaumstoffsicken deutlich anfälliger sind als Gummi- oder gar die im Heim-HiFi-Bereich seltenzu findende Gewebesicke.

Auch liegt es natürlich am Benutzer selbst, die Lebensdauer der Lautsprecher und damit auch der Sicken zu beeinflussen, so ist natürlich neben dem Hausstaub mit den darin "integrierten" Hausstaubmilben, der Sonneneinstrahlung auch Nikotinablagerungen!

Da gibt es übrigens schon einige Threads z.B. http://www.hifi-foru...um_id=33&thread=3103

Also wenn gebraucht kaufen, wo imho nichts dagegen spricht, dann immer nur dort, wo ich die Lautsprecher hören und sehen kann! Wenn alle Chassis funktionieren und beide Boxen (abhängig von der Musikquelle) gleich laut spielen und die Sicken elastisch und beim darüberstreichen glatt und nicht rauh sind...dann darf mit ruhigem Gewissen gekauft werden!

Grüsse vom Bottroper
front
Inventar
#14 erstellt: 19. Nov 2004, 11:20

MLuding schrieb:

...B&W bietet bei der Nautilus Serie fast 0,0 Verhandlungsraum, etc...


...nicht ganz: mir haben Händler damals auch bei der Nautilus-Serie (das Paket 802, HTM1 und 805 stand zur Disposition) ordentliche Rabatte von bis zu 20% eingeräumt (waren ordentliche und seriöse Händler, nix Internet!!).

Bei B&W gehst Du auf Nummer sicher: 10 Jahre übertragbare (!) internationale Garantie. Die Ersatzteilversorgung der Nautilus-Serie wird noch bis 15 Jahre nach Produktionsende garantiert.... was soll da schief laufen???

Du musst nur darauf achten, dass Du die echte Originalrechnung bekommst (lieber zur Sicherheit beim Vertrieb nachfragen, die sind sehr nett und hilfsbereit!)!

Grüsse
Martin


Hi,
wie war denn dein Klangeindruck von den 802 so ? Konntest du, was ja zum Teil behauptet wird, eine gewisse agressivität in den Höhen und mangelnden bzw. unpräzisen Bass ausmachen ?
Kann ich mir nicht vorstellen, bekommt man aber immer wieder zu hören.
Allerdings hat B&W ja auch schon "Trendbedingt" viele Leute die sie gerne schlechtreden wollen...

Gruss,
front
hgisbit
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 19. Nov 2004, 12:13
Also ich habe bisher alle meine Lautsprecher gebraucht gekauft und bis auf eine Ausnahme nie schlechte Erfahrungen gemacht. Wobei diese Ausnahme wohl hätte jeden treffen können und auch z. T. die Regel bei den Boxen war.
Bei den Renaissance 90 war der Deckel gesprungen (hat allerdings keinen klanglichen Einfluß) und bei den Magneten des Emim löste sich auf der Rückseite der Lack ab.

Dennoch hatte ich meine Boxen fast ausschliessliche über Highendmarkt oder Audiomarkt gekauft. Vielleicht hat das Einfluß darauf, dass ich nie enttäuscht wurde. Vielleicht bilde ich mit die dort auftretende Seriosität auch nur ein und auf Ebay bekommt man ähnlich gute Ware... keine Ahnung.

Ich kann jeden falls nicht davon abraten. Nur wie schon erwähnt bei sehr betagten Boxen würde ich auf jeden Fall erst vor Ort besichtigen und anhören. Gerne wird die Beschreibung "..was sich aber nicht negativ auf den Klang auswirkt..." auch dann angewendet, wenn die Lautsprecher zwar schon teilweise hinüber sind, aber eben noch irgendwelcher Ton rauskommt.


Gruß
_axel_
Inventar
#16 erstellt: 19. Nov 2004, 13:26

front schrieb:
also zunächst mal ist klar das die Überlegung nur dann eine Rolle spielt wenn man schon vorher weiss was man will.

Jap.
Aber woher weiß man das?
Gruß
front
Inventar
#17 erstellt: 19. Nov 2004, 14:41

_axel_ schrieb:

front schrieb:
also zunächst mal ist klar das die Überlegung nur dann eine Rolle spielt wenn man schon vorher weiss was man will.

Jap.
Aber woher weiß man das?
Gruß


Indem man sich vorher damit beschäftigt...
_axel_
Inventar
#18 erstellt: 19. Nov 2004, 15:05

front schrieb:
Indem man sich vorher damit beschäftigt... ;)

Äähhh, ja. Das lasse ich mal so stehen ....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS Kabel anschliessen, aber wie?
Oceanblue am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  14 Beiträge
Wie alt dürfen LS werden?
DJ_Bummbumm am 29.04.2015  –  Letzte Antwort am 11.05.2015  –  65 Beiträge
LS gehen reihenweise kaputt, falscher verstärker?
marius86 am 29.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2003  –  3 Beiträge
Komischer Sound bei Trompeten: Ls kaputt?
piks123 am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  5 Beiträge
Umschaltbox 1 Paar LS an 2 Amps
bjoern_krueger am 27.04.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2005  –  25 Beiträge
1 Paar LS an 2 Amps
Rookie1982 am 25.03.2009  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  4 Beiträge
ls kaputt?
niss9r am 20.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  6 Beiträge
Alte Sonobull LS kaputt??
cooli04 am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 09.04.2005  –  5 Beiträge
Stereo-LS gehen nicht mehr
jochem am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  3 Beiträge
Sub oder LS oder was überhaupt?
NapDyna am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedJh_Bux
  • Gesamtzahl an Themen1.346.148
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.462