Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Karat M 90 für 579.- Eur?

+A -A
Autor
Beitrag
willi_butz
Neuling
#1 erstellt: 19. Dez 2004, 10:02
hallo,

habe bezüglich preis für canton karat m90 dc recherchiert und bin auf berthold bellmann unterhaltungselektronic gestossen. die firma bietet den ls für 579.- eur/stck. an.
hat dort schon jemand von euch gekauft? der preis scheint mir fast "zu günstig"

vielen dank vorab für die info.
Arminius
Stammgast
#2 erstellt: 19. Dez 2004, 11:53

willi_butz schrieb:
hallo,

habe bezüglich preis für canton karat m90 dc recherchiert und bin auf berthold bellmann unterhaltungselektronic gestossen. die firma bietet den ls für 579.- eur/stck. an.
hat dort schon jemand von euch gekauft? der preis scheint mir fast "zu günstig"

vielen dank vorab für die info.


Nein, dort habe und werde ich auch zukünftig nicht kaufen.
Zum Preis: Wundere Dich nicht, dass ist die Preispolitik von Canton.
Aber Du hast schon recht, 1200 € für ein Paar ist schon "billig", vielleicht hauen die ja noch ordentlich Versandkosten drauf
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Dez 2004, 13:47
Hallo...nur mal interessehalber: Hast Du diese Lautsprecher schon einmal ausführlich zur Probe gehört, und wenn ja: Wo??

Grüsse vom Bottroper
Zeitgeist
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Dez 2004, 21:00
Hallo,

schonmal überlegt, die M80 zu nehmen? Als Vorgängermodell wird die ja gerade verramscht. Ich glaub jetzt nicht, dass sich da sooooo viel getan hat bzgl. Weiterentwicklung...

Ralph
ruhri
Stammgast
#5 erstellt: 19. Dez 2004, 21:08
Hallo Bottroper,

ich finde es prima, dass Du so viel Energie in das Forum steckst. Aber die Frage war, ob die Firma o.k. ist, nicht ob willi_butz die Boxen wo auch immer schon einmal gehört hat. Auch wollte er nichts zur M80 wissen, noch zur Preispolitik bei Canton.

Grüße

Ruhri
tieftöner
Neuling
#6 erstellt: 19. Dez 2004, 23:07
Hallo,

zu der Firma kann ich auch nichts sagen. Allerdings ist der Preis nicht soooo außergewöhnlich. Bei Hifi-Regler.de gibt's die M 90 für 1.099 Euronen das Paar.
Ich habe dort vor ein paar Tagen zum ersten Mal etwas bestellt (LS-Ständer) und kann gerne berichten, wenn sie geliefert worden sind.

Beste Grüße
JanHH
Inventar
#7 erstellt: 20. Dez 2004, 02:25
Laut stereoplay ist der Unterschied zur M80 ziemlich gross, es ist nicht bloss eine überarbeitet Version, sondern alles komplett neu entwickelt worden, also neue Chassis, neue Weiche, mit Einsatz von Software, die es wohl ermöglich, die Chassis zu optimieren, und die bei der M80 noch nicht zur Verfügung stand. Der Klang soll auch deutlich besser sein als bei der M80 (53 Punkte statt 50).

Ich denke, da kann man stereoplay auch glauben, und wenn man sich die genauer anschaut sieht die M90 auch anders aus (andere Sicken an den Mitteltönern, so ne Art Mini-Horn vorm Hochtöner).

Für EUR 1100,- das Paar würd ich sie sogar ohne Hörprobe kaufen (hab allerdings die M60 und weiss dass ich den Karat-Sound mag), die M80 gibts allerdings für unter 900,- das Paar, da muss man schon wissen ob das nicht doch reicht. Mich würde es allerdings nerven zu wissen, ich hab nur das suboptimale Modell um lediglich 200 EUR zu sparen.

Ob einem die M90 generell gefällt kann man natürlich nicht pauschal beantworten, sie wird sicher den bekanntenen Karat-Klang haben, ICH mag den, und auch designmässig und von der Verarbeitung her mag ich die Reihe. Ich würde sie kaufen, vielleicht mach ich das auch gleich ;).

Gruß
Jan


[Beitrag von JanHH am 20. Dez 2004, 02:26 bearbeitet]
Backhefe
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 20. Dez 2004, 12:14

Laut stereoplay ist der Unterschied zur M80 ziemlich gross


Laut den Hifi-Gazetten ist jede neue Version um Welten besser. Gar nicht auszudenken, wie schlecht ein 10 Jahre altes Modell im Vergleich zu was neuem klingen müsste, wenn es ja alle paar Jahre den ultimativen Quantensprung gibt.

Tut es aber irgendwie doch nicht - oder?

Michael
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Dez 2004, 13:27
@ruhri...danke für die Blumen, die ich in ähnlicher Weise zurückgeben kann! Ich habe sicher einen Hintergedanken gehabt, als ich diese Frage gestellt habe, es ging hier nicht um die Anreicherung meines Postingkontos...allerdings habe ich eine andere Ansprache aus Deiner Sicht auch kaum erwartet, denn m.E. vertritts Du ja in einer Vielzahl der Threads an denen Du teilnimmst offensichtlich prinzipiell immer die Opposition! Desweiteren, wenn Du in dieser Sache auf korrektes Verhalten wertlegst und Du die Anrede an mich richtest: Ich hatte lediglich nach einer "Anhörung" gefragt, die weiteren (in Deinen Augen) OT-Fragen wurden von anderen Usern gestellt...!

@willi_butz...zur Erklärung meiner Frage, die offenbar manchem (einem) User aufgestossen ist: Ich würde grundsätzlich Lautsprecher nur nach einem ausführlichen Probehören kaufen, am besten mit eigener Musik an eigener Anlage, wobei ich weiss daß es jetzt zumindest einen User gibt, der Dir postet, daß er als Blindkäufer glücklich geworden ist! Die Gefahr damit Schiffbruch zu erleiden ist imho aber deutlich größer, untermauert von ausreichend Threads der unglücklichen Blindkäufer hier im Forum!

Wenn Du die Canton M90DC also probehörst, evtl. findest Du ja sogar einen Fachhändler der diese Lautsprecher im Hörraum stehen hat! Diesen Händler würde ich dann, wenn mir Lautsprecher gefallen, auch nach seinem Hauspreis fragen und offen mit Deinem Preisangebot konfrontieren! Meist sind die Fachhändler da sehr kooperativ, und wenn dann noch das letzte Quentchen fehlt: Spikes, Pucks, Kabel...alles beliebter Natural-Rabatt!

Grüsse vom Bottroper


[Beitrag von TakeTwo22 am 20. Dez 2004, 13:30 bearbeitet]
Arminius
Stammgast
#10 erstellt: 20. Dez 2004, 16:01
@Ruhri: Bist Du ein Mod?

Wenn nein, dann solltest Du den Button "Mod benachrichtigen" benutzen, wenn Dir Einträge, z.B. von mir nicht passen. Ansonsten verzichte ich sowie sicherlich noch andere hier zukünftig auf Deine Kommentare. Vielen Dank.
ruhri
Stammgast
#11 erstellt: 20. Dez 2004, 20:23
Hallo Bottroper,

dass ich Dich persönlich genannte habe, kam deshalb, weil ich außer den OT-Hinweis auch noch ein Kompliment an Dich loswerden wollte; sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe. Ich bin übrigens nicht prinzipiell anderer Meinung, sondern habe eine eigene Meinung, die ich hier auch vertrete.

Hallo Arminius,

ein weiterer konstruktiver Hinweis zur gestellten Frage.


Im Übrigen werde ich mich nun aus diesem Thread verabschieden, da ich dem Fragesteller leider nicht weiterhelfen kann.

Grüße

Ruhri
willi_butz
Neuling
#12 erstellt: 03. Jan 2005, 12:53
vielen dank für die infos,

besonders tieftöners hinweis über hifi-regler.de

habe mir die karat m90 dort bestellt. die haben sogar 30 tage rückgaberecht und übernehmen für diesen fall auch die rücksendekosten (gibts also nicht nur bei nubert). sobald ich ausgiebig probegehört habe melde ich mich wieder.
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 03. Jan 2005, 13:46
Hallo "willi_butz"...dann schon mal vorab einen Glückwunsch zu Deinen neuen Lautsprechern! Ich habe bisher auch über gute Erfahrungen mit diesem Händler gehört...ein Freund hatte dort ebenfalls Lautsprecher bestellt und die zugesagte Rücknahme bei Nichtgefallen klappte problemlos und kostenfrei!

Ich hoffe aber, daß Du mit den Cantons mehr Freude haben wirst und bin mal gespannt, was Du so berichten wirst!

Grüsse vom Bottroper
willi_butz
Neuling
#14 erstellt: 22. Feb 2005, 12:54
Hallo,

hier bin ich wieder. Canton hatte Lieferengpass, deshalb hab ich über 5 Wochen auf meine Lautsprecher gewartet. Nun stehen sie seit 2 Wochen und was soll ich sagen... Musikhören macht wieder richtig Spass. Abgesehen von der Optik und der unkritischen Aufstellung klingen meine Aufnahmen (besonders Jazz oder Liedermacher wie Ludwig Hirsch)einfach nur gut. Besonders bemerkenswert ist die Natürlichkeit mit der die Lautsprecher Musik reproduzieren. Nur wenn nötig packen die M90 richtig aus und schaffen jede Pegelspitze ohne nur im geringsten zu verzerren.
Schon nach 2Wochen möcht ich sie nicht mehr hergeben - und das mit jedem Tag weniger.

Diese und andere Lautsprecher hab ich schon mal probegehört (Blödmarkt und Konsorten)und muss sagen, daß die Vergleiche zwischen den Lautsprechern in den verschiedenen Hörräumen gewaltig abweichen. Letztenendes hab ich auf diverse Vergleichstests vertraut und auf das Rückgaberecht bei HiFi-Regler. Was soll da noch schiefgehen?
trolldich
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 25. Feb 2005, 10:26
Hallo,

ich hatte schon in einem anderen Thread meinen Senf zu den M90 abgegeben. Komme aber nicht umher hier noch was dazu zu sagen:
Ich habe - bevor ich mich für die M90 entschieden habe -diese im direkten Vergleich mit den M80 gehört. Fazit: Die M90 klingen besser - rein subjektiv -, tonal aber ähnlich.
Was denn nun den Werdegang in der Lautsprecherentwicklung angeht bin ich mir nicht so sicher. Ich habe daheim die M90 neben ein Paar T&A TMR 230 gestellt und mal versucht zu vergleichen, was zu vergleichen ging. Fazit wie bei allem: Was genaues weiß man nicht! Die 230er klingen ganz anders, wenn auch nicht unbedingt besser. Die 230er haben vor 15 Jahren fast das 10fache der M90 gekostet - müssten also so gesehen in einer ganz anderen Liga spielen. Tun sie aber nicht. Ist deswegen die Lautsprecherentwicklung so weit vorangekommen als das heutige € 900,-- Boxen mit 15 Jahre alten 15.000,-- DM Boxen gleich zu setzen sind? Ich habe keine Ahnung nur meine Meinung, wenn auch subjektiv! Für den Preis der M90 ist die Box nur sehr schwer zu schlagen. Besserer Klang kostet ein Mehr an €. Die Verarbeitung ist nicht besser und auch nicht schlechter als vor 15 Jahren und der Klang einer Box und die damit verbundene "Eigene Meinung" ist noch relativer als relativ.


[Beitrag von trolldich am 25. Feb 2005, 10:27 bearbeitet]
front
Inventar
#16 erstellt: 25. Feb 2005, 11:20

JanHH schrieb:
Laut stereoplay ist der Unterschied zur M80 ziemlich gross, es ist nicht bloss eine überarbeitet Version, sondern alles komplett neu entwickelt worden, also neue Chassis, neue Weiche, mit Einsatz von Software, die es wohl ermöglich, die Chassis zu optimieren, und die bei der M80 noch nicht zur Verfügung stand. Der Klang soll auch deutlich besser sein als bei der M80 (53 Punkte statt 50).



Wenn man den Testzeitschriften glaubt gibt es auf der Welt nix besseres als Canton, aber nunja, glückwunsch, schön dass du glücklich geworden bist mit deinen LS.

Gruss,
front
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 26. Feb 2005, 12:49
Hallo...bei mir spielt u.a. noch eine alte TMR220 an einer älteren Elektronik von Mark Levinson (siehe Profil) und ich hatte kürzlich einen Freund mit einem Paar M90DC zu Besuch, der einfach mal spaßeshalber seine LS an meinen Anlagen in meinem Hörraum testen wollte!

Gesagt getan, den Vergleich gegen meine Utopia Diva absolvierte die Canton (sorry ) als Offenbarungseid für all das, was sie nicht konnte! Aber selbst an der alten ML-Anlage konnte sie der ebenfalls alten TMR220 für meine Ohren nicht wirklich das Wasser reichen! Im Bassbreich etwas schneller als die T&A fehlte es an Tiefgang und Druck, die T&A litt in der Präzision etwas unter der Transmission-Line aber konnte mich dafür mit deutlich besserer Staffelung und Ortbarkeit im Tieftonbereich überzeugen! Im Mitten-/Stimmbereich klingt die 220er einfach voller und plastischer und stellt den Interpreten derart präzise und festgenagelt in den Raum...das tut die Canton zwar auch recht gut, aber wenn Bewegungen der Interpreten stattfanden konnte der Oldie das eben besser!
Der Hochtonbereich, das häufige Streitthema bei Canton, klingt für mich bei der M90DC anfänglich recht spritzig und livehaftig, nervt mich aber nach einer gewissen Hördauer mit seiner sehr starken Präsenz! Das macht auf mich den Eindruck, als ob hier Transparenz mit einer Anhebung im Hochtonbereich erzeugt werden soll!

Sicher sind das rein persönliche und rein subjektive Hörerfahrungen (wie bei jedem!), sicher kann es sein, daß die Canton an dem ML's unglücklich war ( ), kann ich mir aber offengesagt kaum vorstellen!

Abschließend würde ich für mich zu dem Ergebnis kommen, daß die M90DC sicher ein guter Lautsprecher ist, von Fans deutlich höher eingeschätzt, von Gegnern manchesmal zu Unrecht verstoßen! Aber trotzallem gibt es sicher noch einige der "alten" Top-LS, auch unter 10.000DM die eine M90DC an die Wand spielen können!

Grüsse vom Bottroper


[Beitrag von TakeTwo22 am 26. Feb 2005, 12:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Karat M 90 versus Canton Karat M 80
masterchiefvize am 14.04.2006  –  Letzte Antwort am 18.04.2006  –  11 Beiträge
Canton Karat M 90
Os!r!s am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  25 Beiträge
Canton Karat M 90 DC - Händler in München?
markust am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  8 Beiträge
Heco Celan 700 oder Canton Karat M 90 DC?
am 23.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.02.2008  –  4 Beiträge
Soll ich die gebrauchten Canton Karat m 90 dc nehmen!
Feitosa am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  5 Beiträge
eine ganz blöde Frage an Canton Karat M 90 Besitzer:
arpad am 12.02.2007  –  Letzte Antwort am 08.04.2007  –  27 Beiträge
Canton Karat M 90 oder Vento 907
hudiwudri am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2005  –  8 Beiträge
Canton Karat M 80 gut und billig?!
krad-chrischi am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  46 Beiträge
Sinus - Sweep mit Canton Karat M 90 DC
ille79 am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  5 Beiträge
Lautsprecher canton Karat M 80 DC
Rumpi am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 06.12.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Plantronics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedsinematiks
  • Gesamtzahl an Themen1.345.223
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.521