Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sind die Wharfedale 9.3 ausschliesslich für Stereo-Betrieb zu empfehlen?

+A -A
Autor
Beitrag
dnicky
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jan 2005, 09:57
Hallo zusammen,

ich stehe kurz vor der Entscheidung, mir zwei Regallautsprecher zu kaufen, Surround-Boxen brauch ich nicht.

Sind für diesen Zweck die Wharfedale 9.3-Kompaktlautsprecher zu empfehlen (sind ja eigentlich Surround-Boxen) oder würdet ihr hier zu einem anderen Kompakt- oder sogar SubSat-System greifen? (mittelgroßer Raum, ca. 25qm)

Für Standboxen fehlt mir leider der dafür notwendige Platz. Aus Platzgründen wäre mir ein SubSat-System sogar noch lieber, aber ich fürchte dass in den unteren Preisklassen hier nichts hochwertiges zu finden ist...

Vielen Dank für Eure Hilfe!! Wäre nett, wenn ihr mir möglichst bald Antworten würdet, da von den Wharfedale 9.3 nur noch wenige verfügbar sind...

Dnicky


[Beitrag von dnicky am 18. Jan 2005, 10:14 bearbeitet]
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Jan 2005, 10:14
Hallo...zuerst einmal handelt es sich bei der Wharfedale Diamond 9.3 um einen Kompakt- oder Regallautsprecher! Standboxen stehen auf dem Boden und haben idealerweise Höhen von mehr als 75/80cm um den Hochtöner auf Ohrhöhe des sitzenden Hörers zu platzieren!

bei den Diamond 9.3 handelt es sich keineswegs um eine Box für die Anwendung im Surround- oder Heimkinobereich! Vielmehr ist die 9.3 ein sehr guter LS für den Einstieg in hochwertiges Stereo-HiFi!

http://www.wharfedale.de/diamond9/html/diamond_9_3.html

Bevor Du aber einfach blind bzw. taub irgendwelche LS bestellst, würde ich an die Sachen anders herangehen:

Wie hoch ist Dein Budget, was für eine Anlage spielt an den Boxen oder soll zukünftig daran spielen, was für Musikstile hörst Du bevorzugt...??

Dann kann man Dir sicher eine deutlich präzisere Beratung bieten, auch die Frage ob ÜBERHAUPT ein Subwoofer erforderlich ist ließe sich dann eher klären!?

Grüsse vom Bottroper
PUG106S2
Inventar
#3 erstellt: 18. Jan 2005, 10:15
Ich würde dir raten in Betracht zu ziehen ob du nicht vielleicht stattdessen die 9.1er kaufst und das ganze (später?) mit einem aktiven Subwoofer erweiterst.

Die 9.1 waren die Lautsprecher die mir klanglich aus dem Wharfedale Sortiment am ehesten zugesagt hat. Sehr dynamisch und feinzeichnend, den 9.2 und 9.3 in der Ankopplung der Hoch- an die Tiefmitteltöner imho überlegen. Den Tiefgang könntest du dann später noch von einem Subwoofer erledigen lassen und je nach Übernahmebereich und Flankensteilheit gelingt es dir damit sogar die Mitten besser an die Tiefen anzubinden.

Im Bedarfsfalle kannst du mit diesem Grundset auch später noch dein System auf eine Surround-Anlage erweitern, wenn du magst. Die 9.1 sind sowohl als Front-Lautsprecher, als auch als Rears geeignet, je nach Raumakustik kannst du das dann variieren
dnicky
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Jan 2005, 10:21
Sorry, hatte mich verschrieben, dass es sich um Regallautsprecher handelt war mir bekannt.

Mein Verstärker ist ein Harmann/Kardon 6100, also nicht gerade das neueste Modell auf dem Markt.
Mein Budget beläuft sich auf ca. 400 Euro. Viel mehr möchte ich nicht ausgeben, es sei denn es handelt sich um einen sehr preis-leistungsstarken LS.

Präferierter Musikstil ist Rock/Pop, ab und zu mal Jazz, Klassik höre ich derzeit so gut wie nie.

Vielen Dank und Gruß Dominik



TakeTwo22 schrieb:
Hallo...zuerst einmal handelt es sich bei der Wharfedale Diamond 9.3 um einen Kompakt- oder Regallautsprecher! Standboxen stehen auf dem Boden und haben idealerweise Höhen von mehr als 75/80cm um den Hochtöner auf Ohrhöhe des sitzenden Hörers zu platzieren!

bei den Diamond 9.3 handelt es sich keineswegs um eine Box für die Anwendung im Surround- oder Heimkinobereich! Vielmehr ist die 9.3 ein sehr guter LS für den Einstieg in hochwertiges Stereo-HiFi!

http://www.wharfedale.de/diamond9/html/diamond_9_3.html

Bevor Du aber einfach blind bzw. taub irgendwelche LS bestellst, würde ich an die Sachen anders herangehen:

Wie hoch ist Dein Budget, was für eine Anlage spielt an den Boxen oder soll zukünftig daran spielen, was für Musikstile hörst Du bevorzugt...??

Dann kann man Dir sicher eine deutlich präzisere Beratung bieten, auch die Frage ob ÜBERHAUPT ein Subwoofer erforderlich ist ließe sich dann eher klären!?

Grüsse vom Bottroper
PUG106S2
Inventar
#5 erstellt: 18. Jan 2005, 10:33
Preis-/Leistungsmäßig kann sich im unteren Marktsegment kaum etwas auf dem Markt derzeit mit der Wharfedale Diamond 9 Serie messen... allerhöchstens vielleicht die alte 8er-Serie so wie weitere Restbestände bei LostinHifi.

Nichtmal die Evolution-Serie aus gleichem Hause kommt meiner Meinung nach vom Preis-/Klangverhältnis an die Diamond 9 Serie heran. Zwar sind bei der Evo die Materialien sowie die Verarbeitungsqualität höher, klanglich habe ich aber keine großen Unterschiede beim probehören (selber Raum, selbe Elektronik) feststellen können.

Prinzipiell würde ich daher bei der Musikauswahl bei den Wharfedale 9ern als Favoriten bleiben und sie mir in an deiner Stelle unbedingt im nahegelegenen Fachgeschäft anhören und zum probehören ausleihen. Im Laden kann man sich dann auch nochmal in Ruhe den Unterschied mit / und ohne Subwoofer zu Gemüte führen, und das mit der Musik die man später auch auf der Anlage hören möchte (eigene CD mitbringen mit Liedern u. Aufnahmen die man kennt!).

Falls zeit und Lust da sind, ruhig auch nochmal andere Lautsprecher des Preissegments anhören und Quervergleiche ziehen... die Wharfedales sind zwar wirklich relativ gut in ihrer Klasse aber das heißt ja noch nicht, dass sie auch deinem Hörgeschmack entsprechen.
dnicky
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Jan 2005, 11:07
Hallo PUG106S2 und TakeTwo22,

vielen Dank für Eure schnellen und sehr hilfreichen Beiträge, das bringt mich schon mal einen großen Schritt weiter!
Ich bin mir schon relativ sicher, dass die Wharfedale Diamond 9.1 für meine Zwecke geeignet sind.
Könnt ihr mir einen aktiven Subwoofer nennen, der in diesem Zusammenhang zu empfehlen wäre?

Danke und Gruß dnicky


PUG106S2 schrieb:
Preis-/Leistungsmäßig kann sich im unteren Marktsegment kaum etwas auf dem Markt derzeit mit der Wharfedale Diamond 9 Serie messen... allerhöchstens vielleicht die alte 8er-Serie so wie weitere Restbestände bei LostinHifi.

Nichtmal die Evolution-Serie aus gleichem Hause kommt meiner Meinung nach vom Preis-/Klangverhältnis an die Diamond 9 Serie heran. Zwar sind bei der Evo die Materialien sowie die Verarbeitungsqualität höher, klanglich habe ich aber keine großen Unterschiede beim probehören (selber Raum, selbe Elektronik) feststellen können.

Prinzipiell würde ich daher bei der Musikauswahl bei den Wharfedale 9ern als Favoriten bleiben und sie mir in an deiner Stelle unbedingt im nahegelegenen Fachgeschäft anhören und zum probehören ausleihen. Im Laden kann man sich dann auch nochmal in Ruhe den Unterschied mit / und ohne Subwoofer zu Gemüte führen, und das mit der Musik die man später auch auf der Anlage hören möchte (eigene CD mitbringen mit Liedern u. Aufnahmen die man kennt!).

Falls zeit und Lust da sind, ruhig auch nochmal andere Lautsprecher des Preissegments anhören und Quervergleiche ziehen... die Wharfedales sind zwar wirklich relativ gut in ihrer Klasse aber das heißt ja noch nicht, dass sie auch deinem Hörgeschmack entsprechen.
PUG106S2
Inventar
#7 erstellt: 18. Jan 2005, 12:00
Ich selbst habe noch nicht ausreichend viele verschiedene Aktiv-Subs gehört um einzelne sinnvoll empfehlen zu können, kann allerdings generell sagen, dass der Subwoofer ebenso wie Lautsprecher recht aufstellungskritisch ist.

Die 9.1er machen keine großen Probleme selbst wenn man sie wandnah in ein Regal stellt, da sie keine allzu-großen Bassattacken schieben und zudem die Bassreflexöffnung vorne sitzt.

Ein Subwoofer, der ausschließlich Bässe spielt, und das je nach Musikrichtung in unterschiedlichem Pegel, macht da generell schon eher Probleme (ebenso wie basstarke Frontboxen). Du solltest dir daher zunächst überlegen wo du den Subwoofer letzten Endes unterbringen möchtest, bevor du dich nach einzelnen Modellen gezielt umsiehst.

Downfire-Subs neigen auf schall-stark-relfektierenden Untergründen (Fliesen, Stein, Parkett etc.) leicht zum Dröhnen. Frontfire-Subs haben dieses Problem nicht. Je nach Bauart des Subwoofers kann dieser auch noch mit zusätzlichen Ports (Bassreflexrohren oder Bandpassöffnung z.B.) oder Passivmembranen daherkommen. Auch diese sollten möglichst frei in den Raum abstrahlen können und nicht direkt vor eine Wand oder Glasscheibe spielen.
hugo4379
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Jan 2005, 23:48
Abend!

Ich hab bei mir Daheim an meinem AVR 3805 sieben mal die 9.1 und einen Sub von Focal JMlab den Chronos SW 700S!

Hab mir einiges angehört in der Preisklasse, aber alls wir
das Stück "Entre Dos Tierras von Heros Del Silencio" reingelegt haben, und die guten 9.1 noch auf Ständer von Sound Mechanics (heißen glaub ich S5) gestellt haben, hat es uns fast vom sofa gehaun!

Sie klingen so schon recht gut, aber mit den Ständern ist noch die idee bass dazu gekommen die ich am anfang fast ein wenig vermisst habe!

Und mit dem Sub bin auch super glücklich, es ist immer genug bass vorhanden aber es fällt nie auf das einer mitspielt!

Allso ich habe für das paar 9.1 180 euro gezahlt und die Ständer kosten das paar 100 euro (normal 100 euro das stück)!

mfg Hugo
PUG106S2
Inventar
#9 erstellt: 21. Jan 2005, 01:52
Ich kenne den genauen Preisrahmen jetzt nicht, aber in Erwägung ziehen könntest du als Ständer auch eine etwas günstigere Variante, nämlich die WMF 60 von Vivanco. Die sind derzeit für ca. 35 Euro zu haben, recht stabil gebaut und mit Quarzsand befüllbar... alles in allem super Ständer für einen niedrigen Preis

Obwohl halt... wenn dir für Standboxen der Platz fehlt, lohnen sich auch keine LS-Ständer für die kompakten für dich... sry, war etwas neben der Spur


[Beitrag von PUG106S2 am 21. Jan 2005, 01:53 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#10 erstellt: 07. Feb 2005, 15:59
Ich zwar schon was her, aber ich habe jetzt die 9.3 als Front an meinem 3805 hängen, spielen wirklich exelent kann sie nur weiter empfehlen!
Ob Kino oder Stereo sind sehr gute Allrounder.
chris57518
Inventar
#11 erstellt: 07. Feb 2005, 20:08
Die Vivanco habe ich auch, aber leider in schwarz. Gibts die noch irgendwo in silber?
rex_man
Neuling
#12 erstellt: 07. Feb 2005, 20:28
Schau mal da nach LS Ständer
http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW
dnicky
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Feb 2005, 20:15
Hallo zusammen,

ich habe mittlerweile Eure Empfehlungen in die Tat umgesetzt und seit einigen Wochen folgende Artikel im Einsatz:

- Wharfedale Diamond 9.1 Regalboxen in Silber 139,-Euro
- Silberne Vivanco Lautsprecherständer 40,-Euro
- Subwoofer Acoustic Research Status Sub 30A 249,-Euro
- billiges Lautsprecherkabel 50m, 2,5mm 30,-Euro
(Biwiring aufgrund der großen Distanz um Verstärker)

Ich bin wirklich hoch zufrieden was den Gesamteindruck des Systems anbelangt! Die Hochtöner klingen wirklich unglaublich scharf und detailliert. Die Bässe der Wharfedales sind in Verbindung mit dem Lautsprecherständer - trotz des vergleichsweise geringen Durchmessers - bereits sehr kräftig, so daß der Sub nur noch wenig Arbeit leisten muß und im Tiefgang die 9.1 nur dezent unterstützt.

Bei den Kabeln habe ich etwas gespart (siehe Ebay-Link unten), aber ich gehe mal davon aus, dass man hier am wenigsten falsch machen kann, zumal mein Verstärker ja auch nicht grade der allerbeste ist (Harman/Kardon HK6100, >10 Jahre alt).

http://cgi.ebay.de/w...Name=ADME:B:EOT:DE:3

Was mich im Nachhinein etwas skeptisch gemacht hat ist die Tatsache, dass die beiden Leitungen des Kabels aus unterschiedlichen Materialien hergestellt sind (rot=kupferfarbene Litzen, schwarz=silberfarbene Litzen). Hat jemand eine Ahnung, welches Material hinter der silbernen Farbe bei diesem Billigkabel steckt bzw. hat jemand gar Erfahrung mit diesem "High End" Kabel? (Diese Bezeichnung halte ich bei diesem Preis übrigens für irreführend)

Das einzige was längerfristig noch auf dem Programm steht ist ein preiswerter Verstärker, aber Fragen hierzu werde ich wohl in ein anderen Thread stellen müssen, das wäre im Lautsprecherforum dann doch etwas fehl am Platz...

Jedenfalls danke ich Euch allen nochmal recht herzlich für die tollen Tips und wünsche Euch weiterhin viel Spaß im Forum bzw. viel Freude mit Euren Audiosystemen!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
wharfedale diamond 9.3
AHtEk am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  3 Beiträge
wharfedale
Anfängerpur am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  7 Beiträge
Wharfedale Evo - zu lauter Bass
Roland_F._B. am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 19.05.2005  –  7 Beiträge
Wharfedale-Händler ?
schackchen am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  12 Beiträge
Diamond 9.3
snador am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  3 Beiträge
Nubert, Monitor Audio, Wharfedale - Qualitäten?
FlyingDaniel am 26.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  16 Beiträge
Preis-Wharfedale Diam. 9.1 ok?
timhartl am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  4 Beiträge
Wandhalter für Wharfedale Diamond 9.1
VomDTH am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  4 Beiträge
Vector 77 zu empfehlen?
Myki am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2004  –  19 Beiträge
Wharfedale Atlantic 400
Lapinkul am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 180 )
  • Neuestes MitgliedWinstonSmith85
  • Gesamtzahl an Themen1.344.980
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.914