Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Preiswerte Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Desmond
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Feb 2005, 17:42
Hallo,
ich bin mir sicher, dass es so ein Thema schon gab, aber nicht in den letzten Wochen und die Suchfunktion ist auch nicht besonders ergibig.
Also:
Ich habe einen Pioneer 514 Receiver, an dem ich zur Zeit 5.1 Lautsprecher von Terratec angeschlossen habe. Diese Lautsprecher klangen wesentlich besser, als ich sie noch direkt an der Soundkarte des PC´s hatte. Am Pioneer klingen sie irgendwie blächern und der SW gibt auch nicht viel von sich. Als Ausweg habe ich mir nun überlegt, ein paar neue 3 Wege LS zu kaufen und die 5.1 LS nur zu verwenden, wenn ich mal einen Film schauen möchte.
Also kann mir jemand ein LS-Paar empfehlen, was für 50-100 € zu haben ist und einigermaßen gut klingt?
Oder hat jemand einen Tip, wie man den Klang der Terratec-Boxen verbessern kann?
Grüße
Desmond
taubeOhren
Inventar
#2 erstellt: 17. Feb 2005, 17:46
... ich denke hier wirste fündig ...

viel LS für´s Geld

http://www.wharfedale.de/PreislisteDiamondVK0903.PDF


taubeOhren
Desmond
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Feb 2005, 17:58
mmh, das ist mir ehrlich gesagt zu teuer. Ich wollte eigentlich zwischen 50 und 100 € für ein Paar ausgeben. Ich höre hauptsächlich Musik, die von alten Aufnahmen stammt, daher muss der Sound nicht soo klar sein. Wenn man bei Ebay schaut, finden sich da auch Angebote, ich habe aber keine Ahnung, was da das beste Preis-Leistungs-Verhältnis ist.
Oder kommt man da am besten mit selber bauen?
Torsten_Adam
Inventar
#4 erstellt: 17. Feb 2005, 18:04
Oh Gott, wieder jemand mit HighEndigen Ansprüchen und nicht bereit ein Minimum an finanziellen Ausgaben zu tätigen.

Für das Geld was du ausgeben willst, sollest du den Gebrauchtmarkt nach Schnäppchen abgrasen.
Neue LS, die noch etwas taugen sollen, wirst du nicht für max. 50€ Stück bekommen.
Desmond
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Feb 2005, 18:11
Aber selbst beim Gebrauchtmarkt, habe ich keine Ahnung. Ich habe ja keine High-End-Ansprüche. Das lässt meine Geldbeutel gar nicht zu. Ich möchte nur versuchen, für mein Geld das beste zu bekommen. Gibt es da Firmen, an die man sich halten kann?
Torsten_Adam
Inventar
#6 erstellt: 17. Feb 2005, 18:24

Desmond schrieb:
Aber selbst beim Gebrauchtmarkt, habe ich keine Ahnung. Ich habe ja keine High-End-Ansprüche. Das lässt meine Geldbeutel gar nicht zu. Ich möchte nur versuchen, für mein Geld das beste zu bekommen. Gibt es da Firmen, an die man sich halten kann?


Pass mal auf, wir kennen doch nicht deine Anlage, wir wissen nicht was du als gut empfindest. Wie sollen wir dir hier antworten? Dein finanzieller Rahmen läßt nicht einmal die Einsteiger-Ansprüche zu. Darüber sollest du dir im Klaren sein!
Ich sage nur, tingel durch die Läden und höre dir einige LS an. Diese Marken/Typen, wenn sie den dir gefallen haben, schreibst du dir auf und suchst im I-Net. Lass dir Zeit dabei, manch ein Schnellkauf haben schon einige wieder schnell entsorgt.

Das Preisleistungsverhältniss bestimmst du letztendlich selbst. Was ist es dir Wert diesen Klang zuerwerben!


[Beitrag von Torsten_Adam am 17. Feb 2005, 18:26 bearbeitet]
Wilder_Wein
Inventar
#7 erstellt: 17. Feb 2005, 18:26
Hallo,

hier die Wharfedale sind für Ihren Preis wohl verdammt gut:

48,97 Euro pro Stück.....

Der Händler Lostinhifi auch empfehlenswert!

http://shop3.webmail...682982&2D2923935&2D1


Gruß


[Beitrag von Wilder_Wein am 17. Feb 2005, 18:28 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#8 erstellt: 17. Feb 2005, 18:28
Wharfedale 8.1 oder Dali AXS 100 sind derzeit bei www.lost-in-hifi.de für unter 100 Euro/Paar zu haben....
Desmond
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Feb 2005, 18:33
Na gut, ich dachte, dass ich im Hifi-Forum eine objektive Meinung bekomme. Durch Läden tingeln kosten eben viel Zeit und die Verkäufer sind nicht immer die objektivsten.
Ich würde mir die Lautsprecher auch selber bauen, aber ist das in meinen Preisvorstellungen überhaupt machbar und sinnvoll?
Edit: Die Anwort bezieht sich auf Post Nr.6, Ich sollte wohl schneller Tippen. Danke für die anderen Antworten


[Beitrag von Desmond am 17. Feb 2005, 18:35 bearbeitet]
Torsten_Adam
Inventar
#10 erstellt: 17. Feb 2005, 18:39

Desmond schrieb:
Na gut, ich dachte, dass ich im Hifi-Forum eine objektive Meinung bekomme.
Aber anscheinend gefällt dir die objektive Meinung nicht!
Durch Läden tingeln kosten eben viel Zeit und die Verkäufer sind nicht immer die objektivsten.
Diese Zeit sollest du dir nehmen, ich behaupte mal, dass du sie auch mit Sicherheit hast! Aber dein Ohr ist objektiv, du sollst dir erstmal etwas unverbindlich anhören!
Ich würde mir die Lautsprecher auch selber bauen, aber ist das in meinen Preisvorstellungen überhaupt machbar und sinnvoll?
Ich behaupte mal, dass das MDF schon den größten Teil deines Geldes in Beschlag nehmen würde!


Warum will sich denn keiner vor einem Kauf sich richtig kundig machen, dazu gehört nun mal Probehören, Probefahren usw.!
Desmond
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Feb 2005, 18:56

Torsten_Adam schrieb:

Desmond schrieb:
Na gut, ich dachte, dass ich im Hifi-Forum eine objektive Meinung bekomme.
Aber anscheinend gefällt dir die objektive Meinung nicht!
Durch Läden tingeln kosten eben viel Zeit und die Verkäufer sind nicht immer die objektivsten.
Diese Zeit sollest du dir nehmen, ich behaupte mal, dass du sie auch mit Sicherheit hast! Aber dein Ohr ist objektiv, du sollst dir erstmal etwas unverbindlich anhören!
Ich würde mir die Lautsprecher auch selber bauen, aber ist das in meinen Preisvorstellungen überhaupt machbar und sinnvoll?
Ich behaupte mal, dass das MDF schon den größten Teil deines Geldes in Beschlag nehmen würde!


Warum will sich denn keiner vor einem Kauf sich richtig kundig machen, dazu gehört nun mal Probehören, Probefahren usw.!

Zum Einen bietet das Forum eine Möglichkeit, auf Erfahrungen zurückzugreifen, die andere schon gemacht haben. Zum anderen hat das Geschäft auch seine Nachteile, weil dort garantiert ein anderer (besserer) Verstärker dran hängt und der Raum völlig anders ist.

Die Wharfedale Diamond 8.1 sind jedenfalls ein sehr guter Tip. Auf soetwas spekuliert man ja, wenn man es hier postet.
PUG106S2
Inventar
#12 erstellt: 17. Feb 2005, 19:16
In nem guten Fachhandel kannst du die LS mind. an deinen eigenen mitgebrachten verstärker anschließen, wenn nicht sogar zum Probehören ausleihen

Die Wharfedale sind natürlich Bombe fürs Geld und damit kannst du fast nichts falschmachen, selbst wenn dein eigenes Hörempfinden natürlich auch eine Rolle spielt gibt es für den Preis einfach keine grundsolideren LS.

Ich würde mir an deiner Stelle aber mal überlegen, ob du dir nicht die 9.1 holst (kosten nur geringfügig mehr), denn dadurch dass es die 9er Serie wohl noch ein wenig gibt, könntest du dann auch wenn mal wieder mehr Geld in der Kasse ist, deine 5.1 Anlage auf ein Wharfedale Set upgraden
Desmond
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Feb 2005, 03:04
Simmt. Da werd ich wohl so machen. Muss ich zwar noch ein weilchen warten. Aber es schein die beste Lösung.
Edit: Das mit dem Probehören ist schon richtig, aber wenn ich dem mit preiswert komme und "nur mal Probehören will" hört er ja auch die Nachtigal trapsen. Ist wie, wenn man sein Auto "nur mal zum durchgucken" in die Werkstatt schafft.


[Beitrag von Desmond am 18. Feb 2005, 03:09 bearbeitet]
Wilder_Wein
Inventar
#14 erstellt: 18. Feb 2005, 10:42
Moin Moin,

ich denke bei 100 Euro brauchts keinen Fachhandel. Es gab bei mir auch ein Leben vor gehobenen Hifi Ansprüchen, da habe ich auch nicht alles gehört und nach Hause geschleppt. Die erste Anlage wurde vor vielen Jahren direkt nur auf Empfehlung vom Verkäufer gekauft und für 100% gut empfunden.

Mein Tip, bestell dir die Wahrfedale und hör sie dir an. Sollten sie dir nicht gefallen, so kannst Du sie wahrscheinlich sogar mit Gewinn bei Ebay verschleudern.

Gruß
Didi
Quo
Inventar
#15 erstellt: 18. Feb 2005, 10:54
hab nur gerade rein gezapt, aber KEF hat da doch auch so`ne kleine und Dali concept 1? Oder ist das schon außer limit?
Torsten_Adam
Inventar
#16 erstellt: 18. Feb 2005, 14:08

Desmond schrieb:

Torsten_Adam schrieb:

Desmond schrieb:
Na gut, ich dachte, dass ich im Hifi-Forum eine objektive Meinung bekomme.
Aber anscheinend gefällt dir die objektive Meinung nicht!
Durch Läden tingeln kosten eben viel Zeit und die Verkäufer sind nicht immer die objektivsten.
Diese Zeit sollest du dir nehmen, ich behaupte mal, dass du sie auch mit Sicherheit hast! Aber dein Ohr ist objektiv, du sollst dir erstmal etwas unverbindlich anhören!
Ich würde mir die Lautsprecher auch selber bauen, aber ist das in meinen Preisvorstellungen überhaupt machbar und sinnvoll?
Ich behaupte mal, dass das MDF schon den größten Teil deines Geldes in Beschlag nehmen würde!


Warum will sich denn keiner vor einem Kauf sich richtig kundig machen, dazu gehört nun mal Probehören, Probefahren usw.!

Zum Einen bietet das Forum eine Möglichkeit, auf Erfahrungen zurückzugreifen, die andere schon gemacht haben. Zum anderen hat das Geschäft auch seine Nachteile, weil dort garantiert ein anderer (besserer) Verstärker dran hängt und der Raum völlig anders ist.

Die Wharfedale Diamond 8.1 sind jedenfalls ein sehr guter Tip. Auf soetwas spekuliert man ja, wenn man es hier postet.



Aber es schützt nicht vor einem Fehlkauf.
Deine Hören ist nicht das gleiche wie sein Hören.
Wie toll die LS klingen ist immer relativ und von vielen Faktoren abhängig.
Ich habe in meinen Anfängerzeiten auch blind gekauft, das war ein absoluter Fehlkauf. Jeder hört anders und hat eine andere Kette und Räumlichkeiten usw..
plz4711
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 18. Feb 2005, 14:15
Ich kann nur sagen:
zu Hause Probehören.

In meinem Arbeitszimmmer hat's in der einzig sinnvollen Aufstellung eine +24db-Resonanz bei 124Hz. Klingt ganz schön dröhnig.

Da helfen keine 100t€-Boxen.
Deshalb habe ich mir Aktiv-Brüllwürfel für's Arbeitszimmer gekauft.
Nur so als Beispiel...

Und: Wirklich hören tu ich - mit Kopfhörer.

Ach ja, für ca. 130 Euro gibts auch (inkl. eingeb. Verstärker):

Logitech® Z-2200

Funktionen: 2.1-System • THX®-Zertifikat

Die Lautsprecher Z-2200 von Logitech bieten uneingeschränkte Audioleistung mit THX®-Zertifikat. Als anspruchsvollen Musikliebhaber werden Sie die starken, verzerrungsfreien Tiefen, die klaren Höhen und die vollen Mitteltöne begeistern.


[Beitrag von plz4711 am 18. Feb 2005, 14:17 bearbeitet]
PUG106S2
Inventar
#18 erstellt: 18. Feb 2005, 14:37

Torsten_Adam schrieb:

Aber es schützt nicht vor einem Fehlkauf.
Deine Hören ist nicht das gleiche wie sein Hören.
Wie toll die LS klingen ist immer relativ und von vielen Faktoren abhängig.
Ich habe in meinen Anfängerzeiten auch blind gekauft, das war ein absoluter Fehlkauf. Jeder hört anders und hat eine andere Kette und Räumlichkeiten usw..


Soweit richtig, aber ich finde die Wharfedales sind relativ friedliche LS bei denen nichts gesondert hervorsticht und die einzige Alternative bestünde wohl darin beim lokalen Fachhandel zu kaufen, was weit über den Preisrahmen hinausginge, den Desmond sich hier gesetzt hat.

Desweiteren haben wir heutzutage ja auch noch ein Fernhandelsabsatzgesetz was eine Rückgabe bei Nichtgefallen ermöglicht und wie Wilder Wein schon schrieb... notfalls lassen sich die Wharfis auch sehr gut weiterverkaufen *g*
Desmond
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Feb 2005, 14:47
Also gut. KEF schein auch eine Alternative.
Mein Zimmer ist recht langgestreckt 3x5m ungefähr. Nicht besonders hoch.
Mit meinem recht einfachen 5.1 System war ich auch immer sehr zufrieden, aber an dem Pioneer VSX D514 klingen sie irgendwie überhaupt nicht. Ich brauch auch nicht High End, da meine Musik von Aufnahmen aus den 60ern stammt und schon daher unsauber klingt. Im Auto habe ich auch nur einfache Magnat LS und bin mit dem Ergebnis schon lange zufrieden. (aber wahrscheinlich sollte man Auto und Wohnzimmer nicht vergleichen).
Also ich hoffe mal, dass ich noch ein paar von den Wharfedale bekomme.
Danke
Demond
audioaficionado
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Feb 2005, 20:54
Ich würde billig einen Stereokofferplattenspieler aus den 50ern, 60ern oder 70ern kaufen und die Lautsprecher verwenden. Man kann nur hoffen, dass die Lautsprecher dann nicht die Schwächen des Verstärkers aufzeigen.
PUG106S2
Inventar
#21 erstellt: 18. Feb 2005, 22:49
So ein Käse... wenn man nur einen geringen Preisrahmen zur Verfügung hat ist es der größte Schwachsinn sich gebrauchten Kram auf gut Glück zu kaufen... wenn es dann nicht gefällt oder nach ner Woche kaputt ist steht man da wie der Ochs vorm Berg

Sowas kann man machen, wenn man das Kapital in der Rückhand hat um was auszuprobieren oder noch genug Ersatzequipment hat...


[Beitrag von PUG106S2 am 18. Feb 2005, 22:50 bearbeitet]
audioaficionado
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Feb 2005, 23:58
@PUG106S2:
Wer neu kauft, macht in der Regel einen schweren Fehler. Ein Blick ins Internet-Auktionshaus zeigt, dass für Gebrauchtgeräte rund 25-30% des Neupreises gezahlt werden. Der Wertverlust ist also mehr als herb.
Die alten Breitbänder klingen fast immer gut und kosten am Flohmarkt vielleicht 5 oder 10 EUR. Man muss also eher etwas Zeit als viel Geld investieren. Und wenn man einmal Pech gehabt hat - zu dem Preis ist ein zweiter Versuch locker drin. Beim Neukauf hat man bei dieser Preisklasse wohl kaum die Möglichkeit die Lautsprecher zu Hause auszuprobieren - trägt also auch das Risiko eines Fehlkaufs und sicher den gewaltigen Wertverlust.
PUG106S2
Inventar
#23 erstellt: 19. Feb 2005, 00:17
Nach welcher Zeit ist der Wertverlust bei welchen Geräten sehr herb ?

Das hängt ganz stark vom Alter und vom Gerät selbst ab... manche sind preisstabiler, andere eher weniger. Schau dir mal bitte die derzeitigen Preise für Wharfedales der 8er und 9er Diamond Serie an... die sind nicht schlecht und ich glaube nicht, dass sie in nem Jahr viel günstiger wieder weggehen werden als jetzt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ich suche neue Lautsprecher...
Destripador am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  4 Beiträge
Lautsprecher klingen plötzlich anders.
Niwa93 am 09.03.2015  –  Letzte Antwort am 15.03.2015  –  5 Beiträge
Habe mir ein Paar Vector 55 gekauft, und nun klingen sie nicht gut Wer weiß Rat?
Saturn_Return am 20.05.2003  –  Letzte Antwort am 23.12.2016  –  44 Beiträge
Lautsprecher an 5.1 soundkarte
am 15.04.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2004  –  8 Beiträge
Pioneer CS-343 Lautsprecher
mietzekotze06 am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.08.2008  –  5 Beiträge
Pc Lautsprecher an Receiver/Verstärker
Hellghoul am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  11 Beiträge
Ein Lautsprecher lauter als der Andere?
woody12323 am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  19 Beiträge
Jamo S606 (2 Lautsprecher)+Pioneer VSX-D710S
piero27 am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  6 Beiträge
SUCHE LAUTSPRECHER - NUR WELCHE?
jalitt am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  15 Beiträge
neue Lautsprecher
robert071 am 25.08.2007  –  Letzte Antwort am 29.08.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • DALI
  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.255 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedholger!1
  • Gesamtzahl an Themen1.362.117
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.944.682