Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aus Maximalleistung Sinusleistung ableiten?

+A -A
Autor
Beitrag
superman
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Feb 2005, 14:59
Hi,
mal ne Frage: hab mir 2 von diesen Lautsprechern gekauft http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWN:IT
und wollte fragen ob man aus den 300W Maximalleistung eine cirka Sinusleistung ableiten kann.
Oder anders gefragt welchen Verstärker oder welche Verstärkerleistung würdet ihr nehmen?
Vielen Dank schonmal!
lens2310
Inventar
#2 erstellt: 20. Feb 2005, 15:10
Unerheblich, der Schalldruck im Tiefbassbereich ist nur von der Membranfläche, dem Hub und dem Gehäuseprinzip abhängig.
Gibts dazu auch andere techn. Daten (TSP) ?
superman
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Feb 2005, 17:43
Ne leider nicht ich dachte der Verkäufer würder noch ein Datenblatt mitschicken hatte er aber nicht!
Eigentlich sollte ein 2x256W oder ein 2x224W Verstärker ausreichen oder?
lens2310
Inventar
#4 erstellt: 20. Feb 2005, 18:18
Auf jeden Fall. Der Unterschied ist garnichts. Du dürftest aber Schwierigkeiten bekommen ein passendes Gehäuse dafür zu bauen. Ich würde den Bass zurückgeben.
superman
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 20. Feb 2005, 19:08
Mal gucken was ich mache.
Also kann man die Sinusleistung nicht aus der Maximalleistung schlußfolgern oder?
micha_D.
Inventar
#6 erstellt: 20. Feb 2005, 19:13
Nein!!

Gruß,Micha
superman
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 20. Feb 2005, 19:48
OK
Danke für die Antwort!
Was würdet ihr schätzen wieviel Watt der Lautsprecher Sinus hat?
lens2310
Inventar
#8 erstellt: 20. Feb 2005, 19:52
Vieleicht 100 oder 150. Aber das bringt Dir nichts ohne Thiele-Small Parameter. Wenn der Lieferant keine Daten liefern kann gib sie zurück. Vermute mal das dieser Bass nur für Free Air (Car-HiFi) geeignet ist, also ohne Gehäuse.


[Beitrag von lens2310 am 20. Feb 2005, 19:54 bearbeitet]
HinzKunz
Inventar
#9 erstellt: 20. Feb 2005, 19:56
Hallo,

grob geraten 100-150.

kannst ja einfach den test machen:
Nimm nen 1000hz-sinus häng deine endstufe an den lautsprecher.
Dann schalteste ein multimeter parallel und misst die spannung.
Dann drehst du alle 5min lauter.
Wenns anfängt zu rauchen, haste die max-dauer-sinusleistung erreicht.

Edit: da war jemand schneller

mfg
martin


[Beitrag von HinzKunz am 20. Feb 2005, 19:56 bearbeitet]
superman
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 21. Feb 2005, 18:28

HinzKunz schrieb:
Wenns anfängt zu rauchen, haste die max-dauer-sinusleistung...

dann kann ich den Lautsprecher ja wegwerfen das nützt mir ja nicht viel
HinzKunz
Inventar
#11 erstellt: 21. Feb 2005, 18:51

dann kann ich den Lautsprecher ja wegwerfen das nützt mir ja nicht viel


War auch nicht ganz ernst gemeint

Das ist aber die einzige mir bekannte methode das zu messen.

Beim Hersteller wirds berechnet und dann glaubich sogar so (oder so ähnlich) gemessen.
Wenn du Informationen zur Drahtdicke und dem Material der Schwingspule bekommst, kannstes dir auch ungefähr ausrechnen.
Aber ich denke die 100-150W kommen schon ungefähr hin....

Abgesehen davon, hat die "Wattzahl" der Lautsprecher eh nicht sooo viel zu sagen (zum Gehäusebau etc. ist sie eigentlich unerheblich).

mfg
Martin
superman
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 22. Feb 2005, 16:37
Hab jetzt doch ein paar Daten bekommen (besser spät als nie!)
Qts: 0,4618
Qms: 3,0115
Qes: 0,6454
Vas: 129,1623
Mms: 48,5462g
Res.Freq: 42,9497 Hz

Kann man da irgendetwas ausrechnen?(z.b. Sinusleistung)
lens2310
Inventar
#13 erstellt: 22. Feb 2005, 17:09
Das Gehäuse ja, die Belastbarkeit nein. Wozu, ist doch nur die thermische Belastbarkeit der Schwingspule. Zerstören kann man jedes Chassis.
lens2310
Inventar
#14 erstellt: 22. Feb 2005, 17:25
Hier die Sim im 150 L (schwarz) und 200 L (rot) Gehäuse mit 10x9,5cm Tunnel von 5cm Länge.

superman
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 24. Feb 2005, 18:46
Danke für die Grafiken!
Was mit Amplitude gemeint ist weiß ich ja aber was bedeutet SPL[db] und SPLmax[db]?
lens2310
Inventar
#16 erstellt: 24. Feb 2005, 19:30
SPL= Sound Pressure Level = Schalldruck oder Schallpegel.
Auf der Vertikalen kann man den Pegel ablesen. - 10 dB bedeutet halbe Lautstärke, + 10 dB entsprechend doppelte Lautstärke. Auf der Horizontalen die Frequenz in Hz. Die -3 dB Grenzen kennzeichnen den Frequenzgang (hoffe ich).
SPLmax = Maximaler Pegel unter Berücksichtigung von maximaler linearer Auslenkung und der Belastbarkeit.


[Beitrag von lens2310 am 24. Feb 2005, 19:32 bearbeitet]
Andi78549*
Inventar
#17 erstellt: 24. Feb 2005, 22:26

Eigentlich sollte ein 2x256W oder ein 2x224W Verstärker ausreichen oder?


Ich weiss bei welchen "Verstärkern" die Ausgangsleistung so genau angegeben wird: Hollywood Impact. Diese Teile taugen wirklich nichts, dann lieber ne kleine t-amp, die hat wenigstens Leistung. Bei den Billig Verstärkern stimmt nichtmal die angegebene Ausgangsleistung. Die Teile sehen auch absolut miserabel vom Aufbau her aus (winziges Netzteil, schlechte Kühlung)

Wie willst du die Chassis verwenden ? Als Subwoofer oder Tief-/Mitteltöner ? Ich habe mal eine Auktion in ebay mit diesem Chassis gesehen wo es mit 120 W RMS angegeben war.
superman
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 25. Feb 2005, 14:09
Zu spät hab mir schon einen Hollywood Impact gekauft.
Ich nutze die Boxen ja dann nur als E-gitarrenboxen ich glaub da braucht man nicht die allerbeste Qualität.
Ein Kumpel hat auch nen Hollywood Impact mit normalen Boxen dran klingt eigentlich gar nicht so schlecht.
Eigentlich hat mich der Preis überzeugt 100Euro für 224W sinus gehen doch oder?


[Beitrag von superman am 25. Feb 2005, 14:18 bearbeitet]
stadtbusjack
Inventar
#19 erstellt: 25. Feb 2005, 14:14
Ja, für 224 echte Watt ist der Preis schon ok, aber du solltest bedenken, dass der verstärker etwa 1% der angegeben Leistung haben dürfte
superman
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 25. Feb 2005, 14:26
Denkst du das die Wirklich so schlecht sind, weil wenn da dort steht das der 224W hat dann muss er doch auch so viel haben oder nicht?
HinzKunz
Inventar
#21 erstellt: 25. Feb 2005, 15:27

superman schrieb:
wenn da dort steht das der 224W hat dann muss er doch auch so viel haben oder nicht?


http://www.otto.de/i...0&Query_Text=%209500

das ist einfach nur eine, durch optimierte Messbedingungen afgeblasene, nichtssagende Zahl

mfg
Martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
erzeugt sinusleistung wärme?
Kornsaenger am 22.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.06.2006  –  20 Beiträge
JBl lx 2005 boxen Sinusleistung?
Tankman am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 17.09.2005  –  5 Beiträge
wie gross sollte Sinusleistung von Standboxen sein
GerdB am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 09.06.2004  –  14 Beiträge
Wie findet man bei einer No-Name-Box heraus, welche Maximalleistung sie verträgt!
FlorenzFan am 08.05.2016  –  Letzte Antwort am 13.05.2016  –  10 Beiträge
ist die sinusleistung meines verstärkers ausreichend für die vorhandenen lautsprechern
h96mann am 28.07.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2007  –  4 Beiträge
Halten das meine Hochtöner aus ? Clipping?
Boxtrot am 24.01.2004  –  Letzte Antwort am 24.01.2004  –  11 Beiträge
zusätzliche boxen an die anlage anschließen
marten93 am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  3 Beiträge
Reichen die Originalkabel aus?
Nadelmanfred am 30.06.2003  –  Letzte Antwort am 01.07.2003  –  3 Beiträge
Lautsprecher aus dem Versandkatalog
tiger007 am 06.07.2003  –  Letzte Antwort am 05.11.2003  –  8 Beiträge
Boxenständer aus Kiefernholz
Knarf am 30.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedtl-holgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.559
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.029