Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Manger Zerobox!

+A -A
Autor
Beitrag
machase
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Mrz 2005, 21:55
Moinsen,

Hat von euch schon mal einer einen Lautsprecher von "Manger" gehört?
Die werden ja leider nur direkt vertrieben

Was ist davon zu halten?

Gruß, Peter
krystian
Neuling
#2 erstellt: 02. Mrz 2005, 10:45
Besitze Zerobox 109,und bin seit dem nicht mehr auf der
Suche.Poprockmusikliebhaber die sehr laut geniessen
kommen auch ohne aus,CD Qualität ist entscheident.
Anhören ist generell zu empfehlen, die 10 Tage die Manger
anbietet sollte man in Erwägung ziehen.
(Warmgelaufene Elektronik ist sehr wichtig ,das hört man.)
Ansonsten Manger 109 bei einer Suchmaschine eingeben
da steht einiges.

Viel Spass noch
Krystian
Bassig
Stammgast
#3 erstellt: 02. Mrz 2005, 13:19

machase schrieb:
Hat von euch schon mal einer einen Lautsprecher von "Manger" gehört?

habe selber Mangerboxen schon mehrfach gehört und bin total begeistert davon. Die Räumlichkeit und Staffelung in Breite und Tiefe ist phänomenal. Die Teile klingen aber nicht nach Lautsprecher, nur mal so als Vorwarnung. Hör sie Dir auf jeden Fall an und bilde Dir Deine Meinung.

Hier im Forum werden die Manger äußerst kontrovers diskutiert. Sie polarisieren sehr stark, es gibt nur absolute Fans und Leute, die sie total hassen, ja sogar verteufeln.
Sonate
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Mrz 2005, 19:47
Habe mir selbst einen Lautsprecher mit dem MSW gebaut und dem MSW das vermutlich beste Gehäuse gegönnt das es gibt´,eine Holzkugel.Für den Bass ist ein DI-POL mit 4 Tieftönern zuständig.Einen freieren und offeneren Klang wird man bei LS nur selten hören können.
krystian
Neuling
#5 erstellt: 03. Mrz 2005, 20:28
Frage an sonate?
Holzkugel hört sich nach Arbeit an. Mein Respekt.
Wie bist du vorgegangen? Aus dem Vollen geschnitzt?
Spaß muss sein, noch viel Vergnügen.
Krystian
xlupex
Inventar
#6 erstellt: 03. Mrz 2005, 21:13
Hallo!
Ich würde auch gerne mal die MAngers hören! Kommt jemand aus NRW?
Grüsse
Ralf
Sonate
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Mrz 2005, 22:41
Hallo Krystian
Eine Holzkugel ist nicht so schwierig herzustellen wie
mancher glaubt allerdings und da hast Du recht sehr Zeitauf wändig. Der Aufwand allerdings lohnt sich da eine kugel viel weniger resonanzanfällig ist wie ein herkömmliches Gehäuse Gruss Rainer.
Tantris
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Mrz 2005, 10:14
Hallo,

über Manger wurde bereits ausführlich diskutiert:

http://www.hifi-foru...6522&back=&sort=&z=1

AH schrieb über die Wiedergabequalität des MSW:



Vorteil:
- Große Bandbreite. Dies führt automatisch zu einem linearphasigen Verhalten in einem großen Übertragungsbereich.
Nachteile:
- extrem verengte Richtcharakteristik oberhalb 3kHz aufgrund 70mm-Schwingspule. Der effektive Strahlerdurchmesser kann daher nicht unter 70mm verkleinert werden, hier verhält sich das System ähnlich einem Kolbenschwinger mit 70mm Durchmesser.
- hohe nichtlineare Verzerrungen
- welliger Amplitudenfrequenzgang (zwangsläufig ebenfalls welliger Phasenfrequenzgang)
Bewertung:
Der Vorteil des linearen Phasenganges ist im Einsatzbereich des Manger-Wandlers nach Lehrmeinung der Psychoakustik unhörbar. Da auch die Bandbreite des Manger-Systems begrenzt ist, kommt es um 200Hz dann doch zu Phasendrehungen durch den notwendigen Einsatz einer Frequenzweiche.
Die Nachteile des Manger-Wandlers sind nach Lehrmeinung der Psychoakustik sehr wohl hörbar.
Der Manger-Wandler ist ein gutes Beispiel für eine "verunglückte" Konstruktion, wo bestimmte elektroakustische Parameter (Phasenfrequenzgang) weit unter die Wahrnehmungsschwelle hinaus auf Kosten anderer Parameter optimiert wurden, deren Werte über der Wahrnehmungsschwelle liegen.
Eine verbesserte Version eines solchen Übertragungssystems wäre ein Koaxialsystem mit digitaler Frequenzweiche, die linearphasig ausgeführt ist. Ein solches System hätte alle Vorteile des Manger, jedoch viel weniger Nachteile.


Mein Höreindruck korreliert damit weitgehend:

ich möchte mich vollständg AHs Aussagen anschließen und noch meine damit korrelierenden Höreindrücke des Mangers schildern. Ich beziehe mich jedoch nur auf Boxentypen mit jeweils einem MSW, es soll auch Konstruktionen geben, wo deren 3 pro Box eingebaut sind, was zumindest in der Theorie eine Verbesserung bzgl. Directivity verheißt.
Die sehr starke Richtwirkung im Bereich >3kHz und sehr schwache Richtwirkung im Bereich darunter führen zu einer sehr präsenzbetonten, aber dunklen Räumlichkeitswahrnehmung. Der tatsächliche Sweet-Spot ist äußrest gering, verläßt man die ideale Hörzone von wenigen Grad, wird dsa Klangbild "quäkig", höhenarm und sehr unangenehm, die räumliche Abbildung bricht zusammen.
Die Verzerrungen des FG sowie der exorbitant hohe Klirr war zu meinem Erstaunen bei bestimmten Musikrichtungen nicht störend, z.B. bei Kammermusik, es klang ein wenig ungewohnt, aber nicht breitbandig verfärbt. Bei anderen Tonaufnahmen wiederum - vor allem Vokalmusik und Rockmusik - waren diese Wiedergabefehler nicht mehr zu ertragen, es "plärrte" und verzerrte stark, gerade hochdramatische Stimmen waren weder zu erkennen noch zu goutieren, sondern "krischen". Beim Klirr war die Abhängigkeit vom Pegel auffällig, bei mittleren Lautstärken scheint der Klirr exorbitant anzusteigen. Dreht man den Regler etwas zurück, war es wieder relativ zu ertragen. Im Modell "Swing" von Manger waren die Verzerrungen, wohl aufgrund zu tiefer Trennung, gänlich unerträglich, unabgängig von der Lautstärke.
Die Ortungsschärfe empfand ich bei ganz fester Kopfposition als gut. Auffällig war, das Phantomschallquellen zwar scharf und gering ausgedehnt, aber grundsätzlich dunkler erschienen als über Vergleichslautsprecher. Ich führe das auf die bereits erwähnte plötztlich und stark einsetzende Bündelung zurück und denke, es könnte ein Grund dafür sein, warum manche Hörer dem MSW "natürliche Schallquellendarstellung" nachsagen, was ich persönlich nicht nachvollziehen kann.

Gruß, T.
Michael_Leonhardt
Stammgast
#9 erstellt: 09. Mrz 2005, 15:34
Die Manger sind es wert angehört zu werden!

Sie sind ein Exote, der von den üblichen 3-Wege-Konstruktionen abweicht. Das macht es vielen schwer, damit vorurteilsfrei umzugehen. Entsprechend fällt dann immer wieder die Wertung aus. Schade, dass dies dann auch noch immer wieder als die allein selig machende Wahrheit gepostet wird.

Siehe auch den parallel laufenden Thread über Magnepan-Lautsprecher.

Mein Tipp: anhören, sich mit den Vor- und Nachteilen der Lautsprecher vertraut machen und dann entscheiden, ob es dir zusagt.

Achtung, es muss in Deiner Räumlichkeit gut klingen, egal welchen Lautsprecher Du letztendlich auswählst. So mancher Testsieger klingt nur in überdämpften Zeitschriften-Räumen gut, zuhause mit Parkett und Glasfront aber einfach nur entsetzlich scharf! Also immer den entsprechenden Favorit zuhause am eigenen Verstärker anhören.

Meine Manger stehen im Raum Stuttgart, falls jemand reinhören will.

Gruss Michael Leonhardt
Sonate
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Mrz 2005, 18:16
Hallo
Jede Lautsprecherkonstruktion ist ein Kompromiss,den idealen
lautsprecher gibt es nicht.Habe meinen Lautsprecher als
rundumstrahler gebaut und somit die Richtwirkung ausserkraft
gesetzt.Wenn ich den klang dieses LS mit anderen LS vergleiche so muss ich bei meiner Aussage bleiben dass LS
mit einem so reinen Klang nur selten zu finden sind
Gruss Rainer
Sonate
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Mrz 2005, 17:10
Hallo
Wie gewünscht die Bilder meines Lautsprechers mit dem
Mangerwandler
Gruss Rainer


Lautsprecher oben
Lautsprecher unten
audiomanic
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Mrz 2005, 14:35
Hi Rainer,

wie hast Du die Kugelform hinbekommen? Würde sich für mich auch als Rear-LS anbieten, sieht besser aus und ist wohl die elegantere Lösung als die von Manger angebotenen Rear-Speaker.

Gruß
Arne
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Manger
micha_D. am 30.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  6 Beiträge
Manger Zerobox 109
Schlauberti am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.06.2007  –  10 Beiträge
manger threat
alex_30 am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  2 Beiträge
manger & metal
NoisyNarrowBandDevice am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  21 Beiträge
Manger Zerobox 109 Eigenklang?
mischka1603 am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 30.09.2010  –  50 Beiträge
Was ist von Manger Lautsprechern zuhalten?
hhasi am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 20.06.2004  –  20 Beiträge
Manger-Hasser aufgepasst! ;-)
breitband am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  4 Beiträge
An Manger Zero 109 Besitzer
Strömling am 10.09.2005  –  Letzte Antwort am 11.09.2005  –  5 Beiträge
Manger ZB 109 Testprotokoll
Chrissi1 am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.04.2011  –  83 Beiträge
Was ist von Magico (USA) zu halten?
maddocc am 12.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.07.2016  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedKent5
  • Gesamtzahl an Themen1.345.672
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.734