Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Blindtest

+A -A
Autor
Beitrag
Alfred34
Neuling
#1 erstellt: 29. Mrz 2005, 18:45
Wer hätte das gedacht


http://high-end-musi...46fd4d01ab54162fd7b8



mfg Alf
macyork
Stammgast
#2 erstellt: 29. Mrz 2005, 19:14
Das schlechte Abschneiden der B&W 703 wundert mich nicht.
Ich habe mir diese Box vor einiger Zeit mal angehört und war enttäuscht von dem Klang.
Naja, das liegt wahrscheinlich auch daran, dass meine Ohren vom "Taunus-Klang" zu sehr verwöhnt sind.
lens2310
Inventar
#3 erstellt: 30. Mrz 2005, 17:57
Blindtest, klar, würden viele auf die Schnau.. fallen, ich eingeschlossen.


[Beitrag von lens2310 am 30. Mrz 2005, 17:57 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 30. Mrz 2005, 19:13
da die boxen alle unterschiedliche anforderungen an die aufstellung haben, sollte man das ergebnis nicht zu ernst nehmen...

interessieren würde mich auch, wie sehr die einzelnen bewertungen der zuschauer voneinander abwichen. sound soll ja angeblich sehr subjektiv sein... oder sind es am ende blos vorlieben zu den marken, die einen automatisch "besser" empfinden lassen?

trotzdem finde ich das ergebniss interessanter, als die meisten audio/stereo tests. wo doch in der audio eine 700er bw als box des jahres gewählt wurde... stimmt einen doch nachdenklich.
Wilder_Wein
Inventar
#5 erstellt: 30. Mrz 2005, 19:35
Hallo,

ich finde den Test sehr interessant und er bestätigt mich in meiner eigenen Meinung bzgl. einer gewissen Marke.

Gruß
Didi
Wilder_Wein
Inventar
#6 erstellt: 30. Mrz 2005, 19:46

MusikGurke schrieb:

trotzdem finde ich das ergebniss interessanter, als die meisten audio/stereo tests. wo doch in der audio eine 700er bw als box des jahres gewählt wurde... stimmt einen doch nachdenklich.



Diese Leserwahl kann man getrost in die Tonne kloppen, hier geht es nicht um Qualität, sondern eher um die Beliebtheit. Und da spielt der genannte Hersteller nun mal ganz vorne.

Wenn ich mir den B&W Stammtisch hier im Forum so durchlese, könnte man schon fast von einer Sekte sprechen. Es ist nun mal eine Marke, die mit richten Fans aufwarten kann, da verliert man schnell mal die Objektivität.

Gruß
Didi
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Mrz 2005, 22:18
andererseits sind diese fans durch probehöhren entstanden... sollte man auch nicht vergessen. die geimeinde mit richtig vielen fans würde ich eher bose zutrauen...

um über bw zu stolpern, muss man sich erst mal ne weile umhöhren...
martin
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 31. Mrz 2005, 10:50
Hi,

wenn der Test den Zuhörern bewusst machen sollte, dass Preis und subjektiv empfundene Klangqualität nichts miteinander zu tun haben müssen, dürfte er seine Wirkung nicht verfehlt haben.

Ansonsten sagt der Test IMHO nichts aus. Offenbar wurden nicht einmal Merkmale vereinbart, die es zu beurteilen gab. Somit hat jeder Zuhörer eigene Bewertungsmaßstäbe angelegt, was vielleicht etwas über Geschmacksvorlieben aussagt, aber nichts über Qualität. Unter diesen Umständen könnte natürlich auch ein unter objektiven Gesichtspunkten sehr guter LS 'durchfallen'.

Grüße
martin
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 31. Mrz 2005, 11:05
das stimmt. ich habe esoterik anlagen zu mercedes preisen gehört, die schlechter klangen als aldi 5.1 anlagen
derboxenmann
Inventar
#10 erstellt: 31. Mrz 2005, 11:22
Aber nach welchen Kriterien kaufen Menschen ihre LS?

Sie entscheiden doch selber, auf was sie Wert legen.
Nicht jeder achtet auf perfekte linearitätund bringt seine Sinus-Ton-CD zum Hörtest mit...

Man hört Musikstücke und entscheidet ob de rklang gefällt oder nicht.
Hierzulande wird Wert auf gute Höhen und Viel Bas gelegt, ein schwacher Mittelton stört viele nicht im geringsten (ich könnte da ausrasten ).

Die Aufstellung der LS halte ich auch für Problematisch, da die Hörposition und die Wandnähe ja variiert.
Aufstellungskritische Lautsprecher haben da gleich mal verloren.

Aber für ein gutes Anschauungsobjekt halte ich den Test dennoch.
Wir sitzen halt doch nicht immer genau im SweetSpot um Musik zu hören, die Lautsprecher, die ienem gefallenkommen her, fertig und wenn sie 10.000€ kosten, dann hat einer zuviel Geld oder ganz besondere Ansprüche, aber für nen "normalen" Musikhörer der gerne hört ist ein 300€ LS schon richtig gut, das will schon was heißen...

so seh ich das
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 31. Mrz 2005, 11:36
irgendwann ist der punkt erreicht, wo die boxen einfach nur die aufnahme rüberbringen. was will man da verbessern.

man kann die abstimmung ändern... aber dafür muss man ja nicht die preisklasse wechseln. dafür reicht es die marke zu wechseln... der eine will bass, der andere will weinig bass... der markt hat für alle was auf lager...
-Christian-
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 31. Mrz 2005, 11:50
Hallo,
an dem Test überrascht mich nichts.. Wenn man z.B durch Werbung und gute Tests halb totgeschlagen wird, entwickelt man doch automatisch eine Sympathie für die Marke "B&W schneiden überall so gut ab, die können nur genial sein" Und so wollen die Leute halt B&W oder andere Marken haben. Den ein oder anderen stört der subjektiv wahrgenommene schlechte Klang dann garnicht mehr, denn wenn es so viele Auszeichnungen gibt können die Lautsprecher ja garnicht schlecht sein. Da ist ein Blindtest wohl der einzige weg WIRKLICH zu hören was einem gefällt und sich nicht durch die eigene Psyche beeinflussen zu lassen.
Wilder_Wein
Inventar
#13 erstellt: 31. Mrz 2005, 11:54

MusikGurke schrieb:
irgendwann ist der punkt erreicht, wo die boxen einfach nur die aufnahme rüberbringen. was will man da verbessern.

man kann die abstimmung ändern... aber dafür muss man ja nicht die preisklasse wechseln. dafür reicht es die marke zu wechseln... der eine will bass, der andere will weinig bass... der markt hat für alle was auf lager...


Trotzdem finde ich es schon ein wenig bedenklich, wenn der mit Abstand teuerste Lautsprecher im Test dermaßen abschmiert. Auf alle Fälle ein Test, der ein wenig zum Nachdenken anregt.

Gruß
Didi
lua001
Stammgast
#14 erstellt: 31. Mrz 2005, 11:59
Hi,
na ,daß mit dem Blindtest hat mich nicht überrascht!
Habe mich mal für B&W sehr interresiert und konnte bei einem Händler einige B&W Boxen plus einige andere hören.
Darunter auch die im Blindtest getestete 703...
Fazit meines Testhören, die B&W 703 ist das Geld nicht Wert,allerdings muss ich eingestehen das die 1 NT,dagegen ein Top Lautsprecher dieser Marke ist und ich Sie mir faßt gekauft hätte !
Gruss,Marco
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 31. Mrz 2005, 12:08
@ wilder wein: genau das. würde mich mal interessieren, wie sich andere high ender in solchen tests verhalten. wilson audios ein familienhaus lautsprecher, oder die avalons, die schnecken, oder was sonst von der fachpresse so hoch gelobt wird... nicht nur BW würde sein Fett wegkriegen...
natrilix
Inventar
#16 erstellt: 31. Mrz 2005, 12:59
sehr interessanter Bericht - bestätigt meinen Eindruck der 703 völlig - schön wenn man sich auf sein Gehör verlassen kann
Wilder_Wein
Inventar
#17 erstellt: 31. Mrz 2005, 19:25

MusikGurke schrieb:
@ wilder wein: genau das. würde mich mal interessieren, wie sich andere high ender in solchen tests verhalten. wilson audios ein familienhaus lautsprecher, oder die avalons, die schnecken, oder was sonst von der fachpresse so hoch gelobt wird... nicht nur BW würde sein Fett wegkriegen...



Mit Sicherheit würden da auch andere ihr Fett wegbekommen. Aber auch ich muß sagen, dass mich die 7er Serie von B&W nie so recht überzeugen konnte. Ich habe mich früher auch stark für die B&W interessiert, aber beim Hörtest war ich immer mehr als enttäuscht. Trotzdem musste ich feststellen, dass andere ganz verbissen an den B&W festgehalten haben, da sie schon mit dem festen Entschluss in den Laden gekommen sind, eine B&W kaufen zu wollen. Und das auch dann, wenn vergleichbare Lautsprecher deutlich besser klangen.....

Genauso zeigt es mir, dass die viel kritisierte Elac wesentlich besser ist als ihr Ruf.

In meinen Augen ist beim Lautsprecherkauf viel von der Marke abhängig, ich möchte mich da nicht ausschließen. Es ist wie beim Autokauf, es wird nicht immer das bessere gekauft, sondern oft zum renomierteren gegriffen.

Gruß
Didi
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 31. Mrz 2005, 20:51
ich würde das nie im bw forum wiederhohlen... aber ich finde den klang der gesammten bw standboxenserie ziemlich gleich, die abstimmung ist fast identisch. gut, die stimmen werden mit jedem tausender noch eine nuance weicher... gibt leichte unterschiede im bass. ob das aber den aufpreis meiner 603 zur nautilus gerechtfertigt... irgendwie war ich nach dem probehöhren dieser edelanlagen doch leicht enttäuscht. vieleicht sind meine ohren einfach nur schlecht (prima, brauch ich nicht aufrüsten) oder die unterschiede sind wirklich jenseits einer bestimmten preisgrenze nicht mehr soooo groß....

ich persönlich fand die 700er durchaus überzeugend, aber als man mir den aufpreis zu meiner 603 s3 genannt hat, war ich ziemlich erstaunt. dachte anfangs, das ding würde nen hunderter mehr kosten... fand den unterschied von der BW 309 zur 603 genauso groß wie zur 703. nur das der aupreis viel höhrer war. möglicherweise reichten die 2 minuten höhren einfach nicht aus... aber bei dem aufpreis hätten sies tun sollen...
Übrigends: das problem hatte ich nicht nur mit BW... habe auch schon andere boxen gehört, bei denen ich mich gefragt habe, wie die preise zustande kommen....

die meisten high end hersteller (nicht nur BW) bieten im high end sektor ja keinen völlig neuen klang, sondern nur noch nuancen. wenn man bedenkt, dass die zielgruppe auch schuko stecker klanglich unterscheiden kann, sollte das aber auch reichen. (gut, das war gemein)
bvolmert
Inventar
#19 erstellt: 31. Mrz 2005, 21:16

MusikGurke schrieb:

die meisten high end hersteller (nicht nur BW) bieten im high end sektor ja keinen völlig neuen klang, sondern nur noch nuancen.


Das ist doch völlig normal. Nach oben hin wird jede weitere Steigerung immer teurer. (Ist nicht nur bei Hifi so.) Muß halt jeder selber wissen, bis zu welchem Punkt ihm die Steigerung noch den Preis wert ist.


PS: Habe nur einmal B&W gehört - gefiel mir auch nicht!
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 31. Mrz 2005, 21:22
mag sein... aber bei 25000 euro für ne schnecke, die in den fachblättern so hoch gelobt wurde, will man doch seine musik völlig neu definiert wissen.

Für den Preis sind ein paar sehr schöne reisen drin. Und das Auto, um zum Flugplatz zu fahren... und meine 603...
Wilder_Wein
Inventar
#21 erstellt: 31. Mrz 2005, 22:12

ich würde das nie im bw forum wiederhohlen...


Das würde ich auch niemals machen, bin ja nicht lebensmüde...
palisanderwolf
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 01. Apr 2005, 10:30
Hallo,
eigentlich hat sich wieder gezeigt, daß solche Reihungen für einen Interessenten recht wertlos sind, also wenn möglich gründlich selber im eigenen Raum hören.

Außerdem ist es nicht leicht,so einen Blindtest wirklich vernünftig durchzuführen. Selbst, wenn die Hörer die Plätze gewechselt haben: hatte denn jeder LS unter optimalen Bedingungen spielen können?

MfG Bernd
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 01. Apr 2005, 10:39
bei dem aufpreis der 703 zur cat... sollte das drin sein...
Wilder_Wein
Inventar
#24 erstellt: 01. Apr 2005, 12:16

palisanderwolf schrieb:
Hallo,
eigentlich hat sich wieder gezeigt, daß solche Reihungen für einen Interessenten recht wertlos sind, also wenn möglich gründlich selber im eigenen Raum hören.

Außerdem ist es nicht leicht,so einen Blindtest wirklich vernünftig durchzuführen. Selbst, wenn die Hörer die Plätze gewechselt haben: hatte denn jeder LS unter optimalen Bedingungen spielen können?

MfG Bernd


Ich glaube man wird immer nach Entschuldigungen suchen, wenn das Ergebnis mal von der Norm abweicht. Wäre die Platzierung nach Preisen gelaufen, dann würde hier jeder in die Hände klatschen!

In diesem Sinne...
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 01. Apr 2005, 12:19
sicher?
Dr._Weißnich
Stammgast
#26 erstellt: 01. Apr 2005, 12:26
mir persönlich wäre ja ein test suspekt der suggeriert das man bei CAT sein geld bestens anlegt (preis/leistung). da leg ich mein geld lieber zur seite.... oder geh was ....
martin
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 01. Apr 2005, 13:08
@Plaisanderwolf


eigentlich hat sich wieder gezeigt, daß solche Reihungen für einen Interessenten recht wertlos sind, also wenn möglich gründlich selber im eigenen Raum hören.


Darauf wollte der Test wohl nicht hinaus, wenn extra in Fettschrift, als Schlussfolgerung vom entscheidenden Einfluss der Raumakustik ausgehend, geschrieben steht:

"Daher raten wir, niemals einen Lautsprecher zu kaufen, ohne ihn vorher in den eigenen vier Wänden ausgiebig probegehört zu haben"

Die entscheidende Aussage ist doch vielmehr:

"Es ist schon bezeichnend, dass es kaum einem der Testhörer gelang, die vorgeführten Lautsprecher vom Klang her einer bestimmten Preisgruppe zuzuordnen..."

Was nicht weiter verwunderlich ist. Das Preisklassen='Klangklassen'-Geschwätz ist ein wesentliches Merkmal der Hifi-Branche.
Dabei ist es offensichtlich unerheblich, ob es sich um objektive Wiedergabequalität handelt oder um subjektiv empfundene.


Außerdem ist es nicht leicht,so einen Blindtest wirklich vernünftig durchzuführen. Selbst, wenn die Hörer die Plätze gewechselt haben: hatte denn jeder LS unter optimalen Bedingungen spielen können?


Oder auch anders gefragt: konnte jeder Hörer unter vernünftigen Bedingungen jeden LS hören?
Da ist doch der Test von harman, mit einer festen Abhörposition und mehreren LS, die sich auf drehenden Bühnen in identische Positionen bringen lassen, noch interessanter. Dort hat man einen ähnlichen Blindtest durchgeführt und einem identischen Sichttest gegenüber gestellt. Überflüssig zu erwähnen, dass ein 'Billigheimer' beim Sichttest weitaus schlechter abschnitt, als beim Blindtest
Oder um wieder aus dem Ergebnis des VHS-Tests zu zitieren:

"Das ist eben das faszinierende Ergebnis, wenn man Produkte „blind“ vergleicht und Vorurteile gegenüber bestimmten Marken keine Chance haben…"

Grüße
martin


[Beitrag von martin am 01. Apr 2005, 13:12 bearbeitet]
scrooge
Stammgast
#28 erstellt: 01. Apr 2005, 13:19
Hi,

habe die 703 letztes Jahr direkt gegen Vienna Acoutics und Triangle probegehört und mit diversen anderen Lautsprechern der Preisklasse zwischen 2.000 und 3.000 Euro verglichen und die B&W keinesfalls als schlecht aber als überhaupt nicht meinem Geschmack entsprechend empfunden.

Grüsse.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Jamo 307 High End
SoundSalieri am 04.05.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  9 Beiträge
Wer kennt BVU High End aus Köln ?
anando am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  13 Beiträge
wirkliches High-End
dave4004 am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  327 Beiträge
CANTON & High-End ???
High-End-Manny am 05.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  6 Beiträge
Sind das High End LS?
Flaschbier am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  30 Beiträge
Blindtest Studiomonitor vs. Hifi-Lautsprecher
Died am 25.03.2003  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  15 Beiträge
Absoluter High-End über Lautsprecher Newtronics Mega für 65000?! Wer weiß was?
Bademeister66 am 25.12.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  6 Beiträge
Subjektive Höreindrücke High End 2015
Chelzac am 20.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.09.2015  –  27 Beiträge
Wer hat Erfahrungen mit folgenden High-End Lautsprechern
Justin_Credible am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  5 Beiträge
Magnat Quantum Signature auf der High End
tenkai am 15.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.02.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.272