Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unterschiedliche Präferenzen

+A -A
Autor
Beitrag
pstark
Stammgast
#1 erstellt: 11. Mai 2005, 13:55
Beim Durchstöbern dieser Seiten und insbesondere der XXX-Liebhaber Boxen-Threads drängen sich mir ein paar grundsätzliche Vermutungen zum Thema Klangpräferenzen auf.

Canton-Liebhaber z.B. loben an ihren Boxen gerne den kräftigen, substanziellen Klang mit viel Fülle und sattem Bass und finden eben das herausragend gegenüber anderen Lautsprechern.

Bei KEF-Besitzern wird seltener über den Bass gesprochen, viel öfter sind die Eigner stolz auf den räumlichen Klang.

B+W spricht wieder ganz andere Leute an. Hier wird großer Klang im wahrsten Wortsinn geboten.

Bei Audio Physic und Co. sprechen die Fans in erster Linie von Auflösungsvermögen und Stimmwiedergabe.

Flächenfreunde lieben die Losgelöstheit der Wiedergabe.

Die Liste könnte man endlos fortsetzen.

Wenn nun die unterschiedlichen Geschmäcker aufeinander treffen, kommt es zwangsläufig immer zu Meinungsdiskrepanzen hinsichtlich dessen, was eine Box können muss, um zu gefallen.

Einen begeisterten Canton-Jünger z.B. wird man nicht davon überzeugen können, dass seine Box Defizite im Stimmbereich hat und dem Kefianer wird man den evtl. vergleichsweise unpräzisen Bass nicht madig machen können.

Will man auf allen Ebenen Topleistungen, wird man zwar bei allen Herstellern fündig, aber nur für horrende Summen.

Das heißt aber auch, dass alle Hersteller ihre Boxen „sounden“ und damit immer spezielle Geschmäcker ansprechen (mal von den Topprodukten abgesehen).

Wenn ein Boxenproduzent auch im Midprice-Segment ausgewogene Ergebnisse erzielen will (wie z.B. Dynaudio), dann wird das nicht immer honoriert und zuweilen sogar als langweilig empfunden.

Die Technik scheint also noch lange nicht so ausgereift, dass man bezahlbare Boxen bauen kann, die in allen Bereichen spitze sind und so lange dies nicht der Fall ist, bedient man halt den individuellen Geschmack.

Wenn das stimmt, dann testen die Fachzeitschriften Lautsprecher doch völlig falsch, denn zwei Boxen mit ein und derselben Punktzahl können letztlich völlig verschieden klingen, oder?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thread für Kef-Liebhaber:
Mr.Stereo am 06.05.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  16939 Beiträge
Canton 1180DC - zu viel und schwammiger Bass
magnusmalfix am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 06.02.2008  –  16 Beiträge
Thread für Teufel Liebhaber :-)
Maxim2010 am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  2 Beiträge
Thread für SWANS Liebhaber
woody13 am 30.05.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2016  –  423 Beiträge
Canton-Liebhaber Thread
Roland04 am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2016  –  49762 Beiträge
Spendor-Liebhaber Thread
uweskw am 06.06.2007  –  Letzte Antwort am 23.10.2016  –  626 Beiträge
Thread für JMlab Liebhaber
Dr.Who am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  129 Beiträge
Stammtisch für Mission-Liebhaber
Hannichipsfrisch am 07.01.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2016  –  46 Beiträge
Thread für Wharfedale Liebhaber
Mas_Teringo am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  3369 Beiträge
viel zu viel bass
limazulu am 18.12.2002  –  Letzte Antwort am 05.01.2003  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026