Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer LS nach Infinity 9.2i - Empfehlung??

+A -A
Autor
Beitrag
jeanluclebaut
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Mai 2005, 20:21
Hallo Hifi Fans,

mit den Infinitys 9.2i war ich trotz Super Verstärker von AVM A2 (bis 1OHM laststabil) nie zufrieden. Jetzt habe ich Sie verkauft.

Die Infinitys waren bassschwach und die Ortbarkeit war nicht gerade super.

Scheinbar gab es Ramsch Infintys (ca. 3000DM), die bei Media Markt und ähnlichen Discountern verkauft wurden.

Auf jedenfall bin ich bereit für richtige LS, wobei ich einen schwierigen Raum habe. Es sind nur Fliesen im EG verlegt.

Das gesamte EG ist ca. 62m² gross, wobei die Küche in den Wohnbereich übergeht.

Welche Boxen empfehlt Ihr mir, wenn ich eher zu bassstarken Lautsprechern tendiere?

Mehr als 4000€ sollten die nicht kosten.

Danke und Gruss

Jean Luc
brause
Inventar
#2 erstellt: 18. Mai 2005, 03:06
moin ...

keine ...
wenn dir die 9.2i schon kein bass gebracht hat ... dann kann dir wohl niemand mehr einen lautsprecher empfehlen.

ich hatte nur die 8.2i und hab fast das haus damit abgerissen.
und das obwohl ich nen gedämmten raum beschallt hatte.

wenn bei dir nur fliesen verlegt sind dann sollte es bei dir dermassen gerummst haben das du jetzt schwerhörig bist.

es sei denn die bässe waren gar nicht angeschlossen

"brause"


[Beitrag von brause am 18. Mai 2005, 03:07 bearbeitet]
jeanluclebaut
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 18. Mai 2005, 05:05
....ich hatte ja gesagt, dass es scheinbar zwei Serien gab.
Eine die man in diversen Grossmärkten kaufen konnte, und eine die "Echt" war.

Dies wurde mir zumindest von diversen Fachhändlern bestätigt.

Meine 9.2i waren schrecklich.

Ich habe gelesen, dass zu diesem Thema auch ein hitzige Diskussion in diesem Forum gab. Ich finde leider den Thread nicht.

Was empfehlt Ihr?

Gruss

Jean Luc
Sonyatze
Stammgast
#4 erstellt: 18. Mai 2005, 05:18
Stöpsele doch noch einen Subi an.
Und besorge dir bevor du dir neue LS für bis 4000.00Euro kaufst ertmal einen Tepich.Sonst hast womöglich auch mit deinen neuen LS probleme,und wirst nie zufrieden sein.
Eine Räumliche neu Gestaltung kann wunder bewirken.
Und das deine Kappas Bassschwach sind kann ich mir nun überhaupt nicht vorstellen.
Friend_of_Infinity
Inventar
#5 erstellt: 19. Mai 2005, 12:46
Es gab da schon verschiedene Serien. Die einen in den USA hergestellt, die anderen in Dänemark.

Es gibt auch irgendwo eine Übersicht, was jetzt was war, aber Bass machten sie alle!

Ah! Gefunden:

http://www.infinity-...-Kappa-x.1i-x.2i.htm

"Hier sind amerikanische und europäische Versionen der Kappa x.1i/x.2i aufgeführt. Die amerikanische x.1i hat ein Bassreflexloch auf der Front, die europäische x.1i war eine geschlossen Box. Die europäische x.2i hat ein Bassreflexloch auf der Rückseite."

Das spricht eher für eine unterschiedliche Abstimmung, aber nicht unbedingt für fehlenden Tiefbass.
Bass-Oldie
Inventar
#6 erstellt: 20. Mai 2005, 04:20
Ich habe sowohl die 9.2i als auch die 8.2i und habe große Schwierigkeiten, bei deren Performance noch ein Eckchen für die Subwoofer zu finden, an dem etwas am Bass zu ergänzen wäre.
Laut meinen Messungen hat die 9.2i einen Frequenzgang bis 28Hz mit vollem Pegel (bei der Bass-Schalterstellung nach unten unter der hinteren Abdeckkappe).

Die "schlechteren" Serien gab/gibt es, aber die wurden als Kappa 100 oder Kappa 90 hier in den MM/Geiz-Märkten verramscht, nie als 9.2i. Die Billigmodelle ains an einem Steg über die Front erkennbar, wogegen die echten Kappa's eine durchgehende Frontbespannung haben.
hgisbit
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Mai 2005, 10:13
es gab nie eine europäische Kappa, die eine geschlossene Box war. Ausser Renaissance 80 und 90. Alle Kappa x.1i und x.2i hatten hinten ein, bzw. zwei Bassreflexrohre.

Ich kann Dir logischerweise die Isophon Vertigo empfehlen. Sind vom Bass her nicht sonderlich kritisch, weil sie nur nach vorne abstrahlen. Und den Raum sollten diese Boxen auch locker beschallen können.

Ob der Bass in dem Fall allerdings ausreicht sei dahingestellt. Ich denke der Raum ist schon wirklich sehr kritisch.

Evtl. kannst du ja mit ein paar Subwoofern was erreichen. Lustig im Raum verteilt sollten die den Bass gut streuen.


Gruß
Mr.Stereo
Inventar
#8 erstellt: 20. Mai 2005, 10:33
Hallo jeanluclebaut,
bevor das hier in einen "Infinity sind die besten LS der Welt und es gibt keine die mehr Bass machen"-Thread ausartet, würde ich Dir empfehlen, mal auf verschiedene Arten an das Thema heran zu gehen.
1: Stelle bitte nochmal klar, was Dir an den Infinitys nicht, und evt. an anderen LS besser gefallen hat.
2: Beschreibe bitte Deinen Raum (auch klanglich) und den Stellplatz für die LS genauer.
(62m² sind für einen Hifi-LS wirklich eine ganze Menge, vor allem wenn der Raum auch noch hoch ist)
3: Kläre bitte, ob es in Deinem Raum zu stehenden Wellen, bzw. Auslöschungen kommt.
(wenn es z.B. an gewissen Stellen dröhnt, während es an anderen kaum Bass gibt, könnte das ein Indiez dafür sein)
4: Beschreibe bitte mal Deinen Musik und Klanggeschmack und Deine optischen Ansprüche an einen LS.
5: was hast Du schon gehört? Was hat Dir gefallen/nicht gefallen.
Mit Deinem Amp kannst Du die meissten handelsüblichen LS antreiben, es gibt zwar bessere, aber das ist ein anderes Kapitel.
Viele Grüße
Boris
jeanluclebaut
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 20. Mai 2005, 13:28
Hallo Boris, hier die Antworten:

1: Stelle bitte nochmal klar, was Dir an den Infinitys nicht, und evt. an anderen LS besser gefallen hat.

Die Infinitys wirkten insgesammt nicht räumlich, zu flach, und nicht sehr dynamisch. Ich habe schon kleinere LS (z.B.Focal) gehört, die deutlich dynamischer waren.
Die Abstrahlcharekteristik ist nicht direkt.
Bei A-Musik sind die Boxen zu weich.



2: Beschreibe bitte Deinen Raum (auch klanglich) und den Stellplatz für die LS genauer.
(62m² sind für einen Hifi-LS wirklich eine ganze Menge, vor allem wenn der Raum auch noch hoch ist)

Der Raum ist 2,50m. Der Raum ist wie ein L angelegt, wobei die Küche das Esszimmer und das eigentliche Wohnzimmer ineinnander übergehen. Es sind Treacotta Fliesen verlegt. Es gibt keine Tapeten. Es gibt keine Wohnzimmerschrankwand, sondern nur einzelne Pinien-Elemente (Schrank, Sideboard...). Eine Ledersitzecke rundet das Bild ab. Der Raum ist noch hallig, da wir noch keine Bilder aufgehängt haben (wir wohnen erst 2 Wochen in unserem Haus).

3: Kläre bitte, ob es in Deinem Raum zu stehenden Wellen, bzw. Auslöschungen kommt.
(wenn es z.B. an gewissen Stellen dröhnt, während es an anderen kaum Bass gibt, könnte das ein Indiez dafür sein)
anderen kaum Bass gibt, könnte das ein Indiez dafür sein)

Ja, der Bass strahlt seitlich ab.

4: Beschreibe bitte mal Deinen Musik und Klanggeschmack und Deine optischen Ansprüche an einen LS.

Überwiegend Journey, Survivor, Toto, Alan Parsons, aber auch Bach, Händel, eben Barockmusik. Ein wenig POP. Insgesammt sehr US lastig aus den good old 80´s. Klanglich anspruchsvoll, daher auch meine anderen High End Geräte:

AVM A2, Sony CDP X50ES (Liedmann Tuning), Thorens TD 146 mit sauteurem GradoSystem, Stax SR5 Gold, Bayer DT880s, 660MKII und DT 770. Optisch sollten die Systeme jetzt in unsere mediterrane "Landschaft" passen.

5: was hast Du schon gehört? Was hat Dir gefallen/nicht gefallen.
JMLab 926 /936, da wir im Baustress waren, nocht sonderlich viel Andere.

Mit Deinem Amp kannst Du die meissten handelsüblichen LS antreiben, es gibt zwar bessere, aber das ist ein anderes Kapitel.

Mag sein, ich bin aber ein wenig "beleidigt", das ich schon so einige AMPS hatte, wie z.B. Marantz, Audionet, Yamaha, NAD und Rotel. Gegen den AVM hatten die keine Chance, obwohl die alle in der gleiche Preisklasse spieleten.

Bin gespannt auf Deine Antwort

Gruss

JeanLUC
Viele Grüße
Boris
Mr.Stereo
Inventar
#10 erstellt: 20. Mai 2005, 14:21
Hallo JeanLuc,
so wie Du Deinen Raum beschreibst, bietet er im Moment wohl den meissten LS keine Voraussetzung um ihre klanglichen Fähigkeiten auszuspielen.
Ein "Raumtuning" würde ich Dir in jedem Fall raten, wenn Du es mit dem Klang ernst meinst.
Dazu solltest Du mal hier im Forum suchen.
Grundsätzlich gilt:
Je weniger ein Raum bedämpft ist, desto schlechter klingt es.
Die Hallanteile werden zu groß und verfälschen den Klang sehr stark.
Dynamic, sauberer Bass, Ortbarkeit, usw. werden zu Fremdwörtern.
Wie haben Dir die Infinity denn in Deiner vorherigen Wohnung gefallen?
Falls Du dennoch erstmal was über unkomplizierte LS unter Deinen Bedingungen hören willst:
Revel,
Kef Q11 oder die wesentlich teurere 203,
Isophon Vertigo (wie hgisbit schon empfohlen hat, obwohl ich nicht finde, dass die Reflexöffnungen nach vorne, bzw. hinten hier eine Rolle spielen),
Dynaudio,
die großen JMLab's (obwohl die tendenziell hell klingen),
usw.
Du wirst bestimmt LS finden, die Dir besser als Deine Infinitys gefallen (ist m.E. nicht schwierig), wie sie aber in Deinem Raum klingen ist eine andere Frage.
Ich kenne solch leere Räume ganz gut und weiss, wie schwer dort ein LS zum klingen zu bringen ist.
Zu welchen Akustikmaßnahmen wärst Du und Deine Lebensgefährtin denn bereit?

P.S. gegen Deinen AVM gibt's nichts einzuwenden.
Bass-Oldie
Inventar
#11 erstellt: 20. Mai 2005, 16:51

jeanluclebaut schrieb:
Die Infinitys waren bassschwach und die Ortbarkeit war nicht gerade super.


Die Ortbarkeit mag an deinem halligen Raum gelegen haben.
In welcher Stellung hattest du denn den Bass-Boost Schalter stehen?
jeanluclebaut
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 20. Mai 2005, 18:54
Hallo Axel,

den Bass Boost war eingeschaltet, jedoch kam der Bass in bisher allen Wohnungen mehr seitlich rüber.

Gruss

JEANLUC
Mr.Stereo
Inventar
#13 erstellt: 20. Mai 2005, 19:03
Hi JeanLuc,
weiss nicht, ob Du mein letztes Posting gelesen hast, wird der Raum eher hallig bleiben, oder hast Du Einrichtungstechnisch noch was vor?
Bass-Oldie
Inventar
#14 erstellt: 20. Mai 2005, 19:14

jeanluclebaut schrieb:
...jedoch kam der Bass in bisher allen Wohnungen mehr seitlich rüber.


Damit hast du mich verblüfft. Also das Geühl kenne ich nun nicht. Was ist denn bitte ein "seitlicher" Bass?
jeanluclebaut
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 21. Mai 2005, 15:43
Hallo,

der Bass war seitlich der Lautsprecher deutlich zu vernehemen.

Das meine ich mit seitlicher Bass.

Räumlich habe ich mir überlegt, den Spitzboden zu nutzen. Hier kann ich noch rämlich alles gestalten, da hier noch nichts gemacht wurde. Habe gehört dass Rehgipsplatten den Schall nicht Ideal abdämpfen. Was ist im Spitzboden, ca. 40m², akustisch zu beachten?

Ich habe heute bei Liedmann in Bochum die DALI Helocon 400 gehört. Traumhafte Auflösung und Stimmen. Dagegen war die B&W 703 eine "katastrophe".

Kennt Ihr die Focal JMLab 927, 937, oder 946?

Gruss

JeanLuc
Bass-Oldie
Inventar
#16 erstellt: 21. Mai 2005, 15:47

jeanluclebaut schrieb:
der Bass war seitlich der Lautsprecher deutlich zu vernehemen.
Das meine ich mit seitlicher Bass.


OK, das heißt, dass an einer Position im Raum mehr Bass als an anderen Stellen hörbar war, auf Grund deiner Raummoden und der Position der LS.
Das ist aber kein "seitlicher Bass"
Solche Bass-Spots wirst du auch an anderen, über den Raum hin verteilten, Stellen noch gehabt haben.
Das ist rein physikalisch bedingt, und hat nichts mit den Kappa's selbst zu tun.
ovosskamp
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Mai 2005, 11:01
versuche doch mal die Isophon Corvara oder einen anderen LS von Isophon.

Ich habe früher selber die 9.2 i und danach die Infinity Omega
besessen.

Im letzten Jahr habe ich dann auf die Isophon Europa II
gewechselt.

Für mich gibt es keinen besseren LS. Zudem ist die
Verarbeitungsqualität und der Service des Herstellers vom
Feinsten.

--> Probehören ist Pflicht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Infinity Kappa 9.2i Bassproblem!
nick999 am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  21 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i an diesem Verstärker?
der_psychomann am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  7 Beiträge
Wer hat eine Infinity Kappa 9.2i ?
triezi24 am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2015  –  21 Beiträge
LS Empfehlung
pix am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 27.09.2006  –  5 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i
phhere am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2005  –  7 Beiträge
Infinity kappa 9.2i
hawaii17 am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.04.2006  –  4 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i Series 2
michaelJK am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.02.2005  –  5 Beiträge
Verkauf Infinity Kappa 9.2i - > Wert?
niceisbad am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  4 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i Series2, SCHALTER?
flody am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 15.12.2006  –  3 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i Serie 2
Nico.P am 25.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity
  • beyerdynamic
  • KEF
  • Isophon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 134 )
  • Neuestes MitgliedLeMops
  • Gesamtzahl an Themen1.345.175
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.484