Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


zusätzliche LS in einer Halle

+A -A
Autor
Beitrag
horsti72
Neuling
#1 erstellt: 19. Mai 2005, 12:17
Hallo,

bin absoluter Laie & hoffe auf eure Hilfe.

Wir, eine Handball-Mannschaft, spielen in einer Halle mit schlechter Beschallung. Das Problem ist, dass diese Halle als Mehrzweckhalle ausgelegt ist & die Boxen (an der Decke) somit alle auf das Spielfeld gerichtet sind. Für unsere Bedürfnisse (Musik während dem Aufwärmen, Hallensprecher,...) sollten wir aber den Zuschauern (neben dem Spielfeld) zugerichtete Boxen haben.

Laut Anfrage bei der ausführenden Firma sei die komplette Anlage gut ausreichend für die Halle. Unserer Meinung nach liegt es also nur an den Lautsprechern.
Da sich in den Spielfeldecken bereits Anschlüsse für zusätzliche Boxen befinden, haben wir uns entschieden selbst (unsere Gemeinde ist natürlich ebenfalls knapp bei Kasse) 2 Boxen zu kaufen.

Allerdings haben wir keine Ahnung, auf was wir achten müssen, bzw. was wir für Leitung brauchen. (Die Abmessungen der Halle: ca. 24m x 44m = 1056m²)
Es kommen wohl nur Ständerlautsprecher infrage.

Im Vorraus bereits herzlichen Dank, mfG, horsti72.
markusred
Inventar
#2 erstellt: 19. Mai 2005, 17:50
Hi Horsti,

bei lediglich 2 Boxen sollten solche verwendet werden, die möglichst gerichtet abstrahlen. Also keine kleinen Hifi-Boxen oder Kleinmonitore. Je nach Anspruch an den Klang und das eingesetzte Kapital ist verschiedenes möglich.

Entweder
1) übler Klang für 10€

oder
2) schon etwas besser: Schallzeilen/Tonsäulen zum Hängen oder Aufstellen mit mehreren Breitbändern untereinander. Gibts z.B. bei Monacor ab 76€:
http://www.monacor.d...=214&spr=DE&brand=MO

oder
3) einen großen Breitbandlautsprecher in eine geschlossene Box auf einen Ständer, z.B. Monacor SP-200X:
http://www.monacor.d...id=2157&spr=DE&typ=u

oder Beyma 8AG/N:
http://www.spectrumaudio.de/breit/beyma8AGN.html

oder Ciare CH250:
http://www.spectrumaudio.de/breit/ciare/ciareCH250.html

Bei der Konstruktion der passenden Spanplattenkiste kann ich behilflich sein.


oder
4) Du fragst mal bei den Leuten, die ständig mit Beschallungsaufgaben zu tun haben:

www.paforum.de
horsti72
Neuling
#3 erstellt: 19. Mai 2005, 23:06
Hey Markus,

cool, vielen Dank! Werd mich weiter kundig machen. An ganz so üblen Klang haben wir eher nicht gedacht! ;-)
Mr.Stereo
Inventar
#4 erstellt: 20. Mai 2005, 00:02
Hallo Horsty,
wieviel Geld habt ihr eigentlich zur Verfügung?
Stehen die LS frei oder an einer Wand?
Sind die angegebenen Kabel LS-Kabel, die von einer Endstufe kommen, wenn ja, hat die genügend Power?
horsti72
Neuling
#5 erstellt: 20. Mai 2005, 09:20
Wir wollten natürlich nicht allzu viel ausgeben, da ja bereits Lautsprecher vorhanden sind und unsere nur zusätzlich gebraucht werden. (So max 500 Euronen für beide waren geplant)

Die Lautsprecher werden in der Ecke direkt also je an 2 Wänden stehen. In diesen Ecken sind in der Hallenwand bereits Anschlüsse für zusätzliche Boxen verbaut. Daher denke ich, dass die Anlage schon gemug Power hat.

Danke, mfg, horsti72.
Mr.Stereo
Inventar
#6 erstellt: 20. Mai 2005, 10:47
Hi Horsty,
wenn sie in der Ecke stehen, wird der Bass eh verstärkt, es müssen dann nicht so riesige Trümmer sein.
Falls optimale Sprachbeschallung nicht so wichtig ist, sondern eher Musik in angemessener Lautstärke eingespielt werden soll, würde ich Dir ein 2-Weg-System mit einem Horn und einem 15"-Bass empfehlen, die "tragen" weit und machen Druck.
Schau mal auf die Seite von www.mediazero.de , die machen Versand und beraten ganz ordentlich, zudem haben sie im Moment einige Angebote.
Viele Grüße
Boris
das.ohr
Inventar
#7 erstellt: 20. Mai 2005, 11:04
Hallo,

also wenn die installierte anlage für die hallenbeschallung reicht, aber auf das spielfeld ausgerichtet ist, so würde ich lediglich zwei professionelle hochtonhörner auf die zuschauer ausgerichtet installieren. die sich passiv entkoppelt auch problemlos an die bestehenden verstärker anschließen lassen, was bei komplett neuen boxen nicht der fall sein dürfte. also alte anlage + zwei hochtonhörner!

besten gruß
Frank
Mr.Stereo
Inventar
#8 erstellt: 20. Mai 2005, 11:10
Da über die Zusatz-Ls Musik übertragen werden soll, würde ich genau das nicht machen.
Ich denke (aber das kann uns hosti bestimmt beantworten) dass es nicht nur an Höhen fehlt.
Die Hochtonhörner klingen für sich gesehen meisst trötig und nervig.
horsti72
Neuling
#9 erstellt: 20. Mai 2005, 17:35
Das größte Problem ist, dass man den Hallensprecher während dem Spiel nicht versteht. Unsere "Vision" ist allerdings, dass man einerseits die gesprochenen Worte, als auch Musik-Einspielungen in den Spielunterbrechungen hören sollte.

Somit sollten unsere LS für beides gut sein, wobei die Qualität der Musik natürlich nicht zu stark bewertet werden sollte.
Mr.Stereo
Inventar
#10 erstellt: 20. Mai 2005, 18:19
Wenn Du die LS zukünftig in die Ecken stellst (würde Stative übrigens vorschlagen, falls sie dort nut provisorisch stehen sollen), wie weit sin die Leute dann im Durchschnitt von diesen entfernt?
horsti72
Neuling
#11 erstellt: 21. Mai 2005, 09:08
Also die Spielfeldbreite beträgt 20m, Länge 40m.

-> die "nächsten" sind ca. 20m weg, die anderen ca. 30m.

Hab mir aber schon überlegt, die LS auf die Tribünenseite zu stellen. Dann wären es nur 20m die längste Enternung. (weiß halt nicht, ob es dann für die, die nahe dran sitzen zu laut ist.)
das.ohr
Inventar
#12 erstellt: 23. Mai 2005, 08:05
...hallo,

also ich würde wirklich mal den weg zum professionellem beschaller gehen, und bei dieser entfernung (20-40m)sind fullrangebox auf ´nem ständer eher murks. also wegen der verständlichkeit, die eine frequenz von ca. 3 kHz gerichtet übertragen benötigt, geht der weg an einem kleinen hornsystem, dass zusätzlich zu dem vorhandenen LS geflogen wird nicht vorbei. und von wegen hornsysteme klingen queckig ... ich rede hier nicht von piezo-hastenichtgesehen ....
alternativ gibt es auch kleine zeilen, die für sprachübertragung konzipiert sind, die allerding eher in ELA-technik. ansonsten gibt es sicher ein forum für professionelle beschallung.

ps. ich arbeite als tontechniker

besten gruß
Frank
Mr.Stereo
Inventar
#13 erstellt: 23. Mai 2005, 09:44
Noch eine Möglichkeit, das zu klären:
Geh zum PA-Verleiher und leih Dir mal unverbindlich für eine Veranstaltung zwei LS aus, dann kannst Du Dir ein Urteil machen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zusätzliche Boxen
JHI am 26.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  5 Beiträge
zusätzliche Boxen & andere Fragen...
userbeihifi am 20.07.2003  –  Letzte Antwort am 21.07.2003  –  6 Beiträge
Löcher in den LS??!
gonzole am 20.09.2002  –  Letzte Antwort am 29.09.2002  –  2 Beiträge
4 LS, davon einer viel zu leise
Pinguin am 18.06.2003  –  Letzte Antwort am 18.06.2003  –  22 Beiträge
Vincent LS 310 kennt die einer ?
Litium-ion am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  6 Beiträge
LS in Abhängigkeit der Wohnraumfläche
Kasse_2 am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2013  –  14 Beiträge
yamaha LS...?
Henneman am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.08.2005  –  11 Beiträge
Marktanteile der LS-Firmen in D/Europa
Arminius am 02.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2013  –  17 Beiträge
Werkstatt für LS-Reparatur in HH gesucht
postalo am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.01.2005  –  5 Beiträge
Alter ProLogic Receiver in Stereobetrieb -> Welche LS?
manu123 am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 04.07.2006  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedDirhardy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.918
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.857