Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Magnat Quantum 503

+A -A
Autor
Beitrag
whatawaster
Inventar
#1 erstellt: 09. Jun 2005, 17:08
Hallo,

habe mir gestern die Magnat Quantum 503 angehört und habe sie richtig gut gefunden. Das Bild wurde zwar durch die Tatsache getrübt, dass die LS an einen Surround-Receiver angeschlossen waren (so ein Mittelklassegerät von Marantz) und, dass die LS nach Angaben des Verkäufers erst seit einem Tag da waren, also noch gar nicht richtig eingespielt waren.

Man konnte aber hören, dass es sich um feine Teile handelt. Weiters glaube ich, dass sie an meinem Rotel RA-01 und Cambridge 640C CD-Spieler noch um etwas besser klingen müssten.

Ich bekomme die Quantum 503 hier in Ungarn für umgerechnet für ca. 280 Euro, was kein allzu schlechter Preis ist. Ich finde die LS machen von der Bestückung und Haptik wirklich was her. Ich weiss, dass viele keine gute Meinung über Magnat haben, aber diese scheinen wirklich gut gelungene Modelle zu sein und glaube nicht, dass man für diesen Preis wirklich was besseres bekommen könnte.

Ich bin aber gespannt auf eure Meinungen und ob ihr eventuell andere LS für empfehlenswerter hält. Mir z.B. gefallen die Monitor Audio RS1 supergut, aber die könnte ich nur in Deutschland bekommen und sind auch bereits um einiges teurer. Die Wharfedale Diamond 9.2 finde ich optisch auch toll, allerdings bezweifle ich, dass die besser klingen würden, als die Quantum 503.

Werde mir wahrscheinlich anfang nächsten Monats die Quantum kaufen. Bis dahin könnt ihr mich noch evtl. zu etwas anderem überreden

MfG

Peter
meinkino
Inventar
#2 erstellt: 09. Jun 2005, 19:00
Die Wharfedale Diamonds sind nicht zu unterschätzen. Da wirst du mit "Glauben" nicht wirklich weiter kommen.
whatawaster
Inventar
#3 erstellt: 09. Jun 2005, 20:09
"Die Wharfedale Diamonds sind nicht zu unterschätzen. Da wirst du mit "Glauben" nicht wirklich weiter kommen."

Glaub mir, ich würde auch lieber nicht "Glauben", nur leider ist es für mich recht schwer machbar, mehrere LS (die bei mir in Frage kommen) an einem Ort probezuhören. Da darfst du Ungarn nicht mit Deutschland vergleichen, da sich bei uns alles auf Budapest konzentriert. Bei euch hingegen gibt es eine unmenge von recht großen Städten, wo es nicht allzu schwer fällt sich die gewünschten Sachen anzuhören. Wie ich hier des öfteren lese, haben es manche aber auch bei euch nicht leicht, wenn sie in irgendeinem Dorf wohnen.

Ich wohne nur 15 km entfernt von Miskolc, welche die zweit- oder dritgrößte Stadt in Ungarn ist und gäbe es dort nicht zumindest einen Media Markt, dann wüsste ich eigentlich gar kein seriöses Geschäft. Der Media führt bei uns aber recht wenige LS-Marken (Wharfedale, Heco, Magnat, Jamo, Kef und vielleicht noch irgendwelche Billigsachen) und auch von den aufgelisteten MArken findest du höchstens 2-3 Modelle.

Mit dem Kauf ist es schon leichter, da die meisten Marken auch hier einen Vertrieb haben und es auch einige sehr gute und verlässliche Internet-Anbieter gibt. Mit dem Probehören ist es allerdings recht schwierig. Hier im Forum lese ich sehr oft davon, dass man die LAutsprecher (nach Zahlung einer gewissen Kautionssumme) mit nach Hause zum Probehören nehmen kann. Sowas wäre hier (1-2 Spezialisten ausgenommen) völlig unmöglich. Bei den High-End Spezialisten gibt es aber nichts, was für mich erschwinglich wäre.

Gegenüber den Wharfis bin deshalb skeptisch, da ich damals als ich mir meine jetzigen Mordaunt-Short 904 gekauft habe, auch eine Diamond 8.4 gehört habe und die klang an der selben Stereo-Anlage wie die Mordaunts (für mich) einfach grauenhaft (wie meine älteren Sony SS-126 Brooklands Edition). Deshalb kann ich mir schwer vorstellen, dass die neue Serie total anders klingt, wobei ich natürlich irren kann. Ich mag es, wenn Stimmen schön natürlich klingen und man der Musik viele Details entnehmen kann. Die Diamond 8.4 klang bedeckt, langweilig und ließ Details gänzlich vermissen.

Die Quantum 503 klangen selbst im recht großen Hörraum voll und detailliert ohne dabei scharf oder nervös zu klingen. Ich hatte das Gefühl, dass man diese Boxen auch länger angenehm hören kann. Also, mir haben sie gefallen.
Ich habe auch ein Paar Elac 101 daheim, die jetzt mein jüngerer Bruder benutzt. Die haben einen ähnlichen Charakter, wie die Mordaunt-Shorts nur sind sie längst nicht so luftig und lebendig, d.h. der Klang löst sich nicht so richtig von den Boxen.

Ich weiss, dass die hier geschilderten Ansichten recht subjektiv sind, aber fällt halt wirklich schwer eine Entscheidung zu treffen und dann hilft es einem schon (hauptsächlich mental betrachtet), wenn man hier Meinungen pro oder kontra bekommt. Im Falle der Quantum würde ich mich natürlich mehr über pro-Meinungen freuen, aber am meisten auf ehrliche Meinungen

MfG

Peter

P.S.: wer könnte mir helfen, wie es derzeit eigentlich mit der SChreibung von 'ss' bzw. 'ß' steht? Habe Germanistik in Budapest studiert, bin jetzt aber faul um zu recherchieren.
whatawaster
Inventar
#4 erstellt: 10. Jun 2005, 13:58
Hi!

Hat denn niemand die Quantum 503 als Stereo-Lautsprecher. Wäre wirklich schön über etwaige Erfahrungen zu hören.

MfG

Peter
zwittius
Inventar
#5 erstellt: 10. Jun 2005, 14:09
hallo!!
ich bin stolzer besitzer eines paars mgant quantum 505!
das sind die kleinen standboxen der serie!

also die sind wirklich klasse!!
deine klangeindrücke decken sich auhc mit meinen!
luftiger,präziser bass
keine aufdringlichen höhen
sehr räumliche abbildung!

an deinem rotel RA01 oder annem cambridge 640er wirds natürlich noch um einiges besser klingen als an so einem marantzreceiver(nichts gegen marantz )

von mir gibts ne klare empfehlung!!

noch fragen wenn ja raus damit!

Manu
whatawaster
Inventar
#6 erstellt: 10. Jun 2005, 16:17
Hi Manu,

eine Meinung pro Quantum 503 habe ich damit bereits

Auf der Homepage von Magnat kann man lesen, dass den 503ern Absorberfüße aus Gumi beigelegt sind. Weißt du vielleicht, ob die einen fixen Platz an der Unterseite der Box haben, oder ob sie frei platzierbar sind. Ich habe nämlich einen dreibeinigen Ständer. oben und unten mit Spikes und es wäre mir eigentlich lieber, wenn die Unterseite der Box eine einfache, glatte Fläche wäre.

MfG

Peter
zwittius
Inventar
#7 erstellt: 10. Jun 2005, 16:54
also bei meinen 505 waren spikes dabei die ins gehäuse reinschraubbar sind!

bei den gummifürßen wirds wahrscheinlich auch so sein das du die reindrehen kannst aber nicht musst!

vielleicht mal ne email an magnat schicken!


Manu
EndloseLeeRe
Neuling
#8 erstellt: 24. Sep 2007, 18:01
Tagchen zusammen!

Ich bin neu hier... d.H. Ich hab null plan von diesen Sachen... Aber vielleicht könnt ihr mir ja doch helfen.

Problem: Schlechter Sound

Basisdaten:

Receiver von Sony STR-DG510 (5*90watt)
Boxen von Magnat Quantum 503 (je 90watt)

Habe n Receiver an mein Pc angeschlossen... Aber egal was ich tu... Nur Kagg sound ( und das liegt nicht am meiner Musik oder am Pc :-))

Hoffe ich bekomme help... Ansonsten kommt alles zurück in laden... *grummel*

Lg LeeRe
m4xz
Inventar
#9 erstellt: 24. Sep 2007, 19:01
@ EndloseLeere:

1. Passt dein Post nicht so sehr hier rein.
2. Hast du einen billigen Sony Receiver, da kan nman nichts erwarten (ich hatte selber einen)
3. Du wirst sicher MP3s mit deinem PC wiedergeben, die klanglich fast immer schlecht sind, bei nem schlechten Codierer helfen dir auch 192 Kbit rein gar nichts.
4. Raumakustik, der fast wichtigste faktor.
5. Der eigene Geschmäck, wenn du eine Boom Boom Box suchst, hast du dir die falschen Lautsprecher gekauft.

Bei deinem Problem kann man dir nicht effizient helfen, es tut mir leid dich enttäuschen zu müssen.


@ Topic:

Ich habe die Q503 auch mal gehört und war auch angetan vom Klang, aus diesem Grund hab ich mir dann die Q903 geholt...
EndloseLeeRe
Neuling
#10 erstellt: 24. Sep 2007, 22:02
Wie gesagt NEULING!!!

Thx ^^
zuyvox
Inventar
#11 erstellt: 25. Sep 2007, 08:45
Es liegt am PC!
Hau mal ne CD in den CD Player, und hör dann mal... wenn du keinen hast, nimm nen DVD Player oder ein tragbaren CD Player...
Wird alles besser klingen als die Musik vom PC.
(Meine Erfahrung)

lG Zuy
m4xz
Inventar
#12 erstellt: 25. Sep 2007, 16:41
@ zuyvox:

Das stimmt so nicht, das unterstreicht nur DEIN Nicht-Wissen, oder eifnach gesagt nur deine Meinung zu dem Thema

Es gibt durchaus hochwertige Soundkarten für den PC, die klanglich alles andere als "Zweite Wahl" zu einem CD-Player sind.

Digital angeschlossen, und die Soundkarte "pfuscht" noch weniger in das Signal.

Auch bin ich mir ziemlich sicher dass du den unterschied einer 192 Kbit MP3 (gute Qualität des Encoders vorausgesetzt) nicht von einer Original-CD unterscheiden kannst, zumindest über 80-90% der "gängigen" Musik, damit schließe ich auch Klassik nicht aus.

Erst bei sehr aufwändigen Stücken, wie Orchester, Soundtrack sollte in den meisten Fällen der Unterschied zu erkennen sein.

Fazit:
Hochwertige Musikwiedergabe ist ebenso mit einem PC möglich!
zuyvox
Inventar
#13 erstellt: 25. Sep 2007, 18:14

Erst bei sehr aufwändigen Stücken, wie Orchester, Soundtrack sollte in den meisten Fällen der Unterschied zu erkennen sein.

Da höre ich einen Unterschied.
Auch bei recht bekanten Songs von den Dire Straits und co. höre ich einen Unterschied.

Und das mit dem tragbaren CD Player:
Ich habe einmal eine leicht ramponierte CD aufnehmen wollen. Mein Rechner Laufwerk hat sie noch angenommen, ohne knacksen usw. Mein CD Player nicht mehr. Aber der Diskman.
Und dann habe ich einfach mal die Songs 1:1 über Line In aufgenommen und wieder auf ne CD gebrannt. (langsame Geschwindigkeit)
Der Klang war dadurch um einiges besser als von der "Original-Gebrannten" CD!
Das fand ich sehr erstaunlich.

Und natürlich kann ic nur von meiner Erfahrung schreiben, und die ist alles andere als gut. (Und das MIT Soundkarte)

lG Zuy
m4xz
Inventar
#14 erstellt: 25. Sep 2007, 20:30
@ zuyvox:

MIT SOundkarte ist eine gute Angabe, Soundkarten gibts wie Sand am Meer, aber die wenigsten genügen wirklich höheren Ansprüchen

Und die Qualität einer MP3 Datei hängt nicht nur von der Bitrate ab, sondern vor allem WELCHER Encoder verwendet wird, da sinds teils extreme Unterschiede.

Wenn du eine MP3 aus dem Internet beziehst egal ob Tauschbörse oder gekauft, ist die Qualität meist unter aller "Sau".
Ich bevorzuge auch die CDs selber zu kaufen und selber zu codieren, da kann ich die Qualität wenigstens festlegen...

Aber lassen wir das, jeder hat seinen Standpunkt...
Außerdem wurde der Thread eigentlich der Q503 geweiht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Blitzkaufberatung (Magnat Quantum 907)
hernochs am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  8 Beiträge
Was haltet irh von den Magnat quantum 503?
Radish am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2009  –  8 Beiträge
Magnat QUantum 503 oder JBL Northridge E30
Consystor am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  2 Beiträge
Es ist Vollbracht: ich habe jetzt die Magnat Quantum 908
Buddy8610 am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2008  –  16 Beiträge
Magnat Quantum 709
ropsie am 15.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  5 Beiträge
Magnat Quantum 803 und andere Kompakt-LS bis 1000e
eppic am 18.09.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2014  –  2 Beiträge
Magnat Quantum 503 was haltet ihr davon?
Phil_Sauber am 12.05.2007  –  Letzte Antwort am 13.05.2007  –  9 Beiträge
Magnat Quantum 603 an Marantz CR502 - Impendanzbereich
Basti4HiFi am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  2 Beiträge
Problem mit Magnat Quantum 603 - selbst reparierbar?
Egor3000 am 21.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  4 Beiträge
Magnat Quantum 503 neu für 150 ?/Paar inkl. Versand - Schnäppchen?
flightlight am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.02.2010  –  15 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Sony
  • Wharfedale
  • Rotel
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedBassSlaughter
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.558