Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher probehöhren!!!

+A -A
Autor
Beitrag
hartgasbiker
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jul 2005, 13:57
Hallo, wollte mal ein Paar Meinungen höhren zu Thema"LS-Probehöhren"
Wie man hier im Forum überall lesen kann, ist es unabdingbar die LS seiner Wahl erstmal hören zu müssen.
Dem stimme ich natürlich voll umd ganz zu.
Mal ganz von den Umständen abgesehen wie z.B.: angeschlossener Amp und CD-P. und Raumakustik was den Höhreindruck beim freundlichen Händler um die Ecke ja schon stark von dem Ergebnis später zu Hause unetrscheidet, kommt ja auch noch dazu ob die LS beim Händler schon eingespielt sind. Wie ich hier im Forum lesen konnte, geben mache LS-Hersteller eine Einspielzeit von bis zu 50 Betriebsstunden an. Was sind denn eure Erfahrungen zum Thema Probehören?
Kann das Ergebnis wirklich so stark unterschiedlich ausfallen?
goprisma
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Jul 2005, 14:00
Wenn du eine nette Summe investieren willst und keine Enttäuschung erleben möchtest, geht daran kein Weg vorbei!
Aber selbst MM ist bereit, die Geräte zum Probehören auszuleihen. Bei Standboxen zwar ne Buckelei aber es lohnt sich! Die Einspielzeit darfst du hierbei vernachlässigen. Am Klangcharakter der Boxen in deinen Räumen wird sich nichts ändern!
Master_J
Inventar
#3 erstellt: 08. Jul 2005, 14:13
Einspielen? Klar doch.
Wichtiger sind aber die Umstände, von denen Du absiehst.
Deshalb findet die "Endausscheidung" auch zu Hause statt, wenn man's richtig machen will.

Gruss
Jochen
mnicolay
Inventar
#4 erstellt: 08. Jul 2005, 15:24

hartgasbiker schrieb:
...geben mache LS-Hersteller eine Einspielzeit von bis zu 50 Betriebsstunden an. Was sind denn eure Erfahrungen zum Thema Probehören?
Kann das Ergebnis wirklich so stark unterschiedlich ausfallen?

der Höreindruck kann natürlich völlig zwischen "beim Händler" und "zu Hause" differieren. Die Raumakustik macht nunmal den allergrößten Unterschied.
Ob Du im Blindtest den Unterschied zwischen "eingespielt" und "nicht eingespielt" hören würdest ist schon nicht mehr so klar. Verstärker und CDP sind noch umstrittener hinsichtlich einer eindeutigen Unterscheidung.
Gruß
Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton RC-L probehöhren
obko1 am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  4 Beiträge
Zu oft die selben LS-Namen gehört!
mdoublec am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  22 Beiträge
alternativen zu MonitorAudio S5 LS
mich.back am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  2 Beiträge
Nubert-LS
carnik am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  2 Beiträge
Wilson Audio LS im Eigentest
High-End-Manny am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  171 Beiträge
Frage zu Sonab- ähnlichen LS
rorenoren am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  3 Beiträge
Passende LS zu Onkyo 8850?
the_geeko am 04.04.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2007  –  4 Beiträge
Infos zu diesen Piega-LS (Bild)
Schneeball am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 26.02.2010  –  3 Beiträge
Raumakustik
hermes am 07.07.2003  –  Letzte Antwort am 07.07.2003  –  2 Beiträge
kann ein ls zu groß sein ?
taxus am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  87 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.981