Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Eure Hörerfahrung ist gefragt!

+A -A
Autor
Beitrag
Quo
Inventar
#1 erstellt: 22. Aug 2005, 07:12
MOIN alle zusammen,
stehe kurz Davor mir neue LS zuzulegen.
Auswahl fiel auf die Dali Suite 2.8 und werde noch die ASW New Cantius 404 hören. Die angenehmste (beste?) Box bisher, war die Audio Physik Yara, aber leider zu teuer.
Jetzt die Frage an Euch; habt Ihr noch wirkliche Höralternativen, die ich mir anhören muß.
Paarpreis sollte 1000,-€ nicht überschreiten.
Die LS spielen an einem Rotel RA-01, in einem 28qm L-förmigen Zimmer( wo stelle ich die Dinger am besten hin?).
Es können Stand- oder Kompakt-LS sein.
Ausschließen möchte ich Canton, Heco, Magnat und JBL.
Desweitern Mordaunt-Short, Dynaudio und leider auch KEF.
Ach ja, Selbstbau sowie Nahfeldmonitore kommen auch nicht in Betracht.
Mal sehen/hören vielleicht hat ja einer von Euch noch einen Tip.
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#2 erstellt: 22. Aug 2005, 07:57
Hallo Quo,

das Selbstbau nicht in Betracht kommen, habe nicht sehr viele Tipps für Dich.

Ein Bekannter hat zwei Nubert nuWave 120. Die Dinger klingen wirklich gut (oh wie subjektiv von mir ).
Du kannst die Dir bei Nubert bestellen (über Internet, wenn sie auf Lager sind dauert das ganze drei Tage, dann sind sie da.) anhören und bei Nichtgefallen wieder hinschicken. Preis ca. 1000€.
Du kannst Sie auch in deren Vorführstudio in irgendwo (www.nubert.de) anhören. Falls Du hinfährst kannst Du Dir die nuLine 125 auch gleich anhören.
Das ist allerdings irgendwo im Süden (???) von D-land.

Gruß
Haichen
Inventar
#3 erstellt: 22. Aug 2005, 08:17
Moins..

Für den Paarpreis von ca. 1000 Doppelmark sind evtl. die Phonar P 30 für Dich interessant.

Hier im Lautsprecher Thread gibt es auch ein entsprechendes Posting zu Phonar.

Letztlich kommst Du am "selber Hören" nicht vorbei.
incitatus
Inventar
#4 erstellt: 22. Aug 2005, 08:39
Hallo Quo,

in einem L-förmigen Raum sollten die Lautsprecher an der schmalen Wand des größeren Schenkels des L aufgestellt werden.

Hier noch ein Link zur Raumakustik:
http://www.stereoplay.de/stp/raumakustikrechner#

Tolle Tips zur Aufstellung gibt es hier hier:
http://www.audiophysic.de/info/aufstellung/index.html
Quo
Inventar
#5 erstellt: 22. Aug 2005, 10:53
Moin erstmal danke euch,
habe schon einiges gehört auch Phonar P30, stand in einer Reihe mit 15 anderen Boxen (bei Wiesenhavern in Hamburg).
Haben mich nicht vom Hocker gerissen. Kann aber auch an der Aufstellung und dem ewigen "Durchgangsverkehr" gelegen haben. Hatte eigentlich gehört, daß Sie mit Rotel ganz gut passen sollen.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Aug 2005, 15:13
Magnat Quantum?

B&W 603 S3

Wharfedale Diamond irgendwas?

Monitor Audio irgendwas?
Leon-x
Inventar
#7 erstellt: 22. Aug 2005, 15:35
Hallo


Ein Bekannter hat zwei Nubert nuWave 120


So, so.....

Wusste gar nicht das Nubert jetzt die Nuwave 125 mit der Nuline 120 gekreuzt hat ?

Die nuWave 120. In internen Kreisen auch Nuwavline genannt.


Leon


[Beitrag von Leon-x am 22. Aug 2005, 15:41 bearbeitet]
LogisBizkit
Stammgast
#8 erstellt: 22. Aug 2005, 16:38
Wenn ein Händler in deiner nähe Danish Physics führt würde ich mir die kleinen kompaktlautsprecher mal anhören, die liegen auch in deinem Preisrahmen!
Henneman
Stammgast
#9 erstellt: 22. Aug 2005, 16:41
warum bist du gegen bestimmte LS so abgeneigt? es klingt nicht jeder LS eines herstellers gleich.

gruß,


henneman
Roland04
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 22. Aug 2005, 16:42

Leon-x schrieb:
Hallo

Die nuWave 120. In internen Kreisen auch Nuwavline genannt.


Leon


Zumal das mit den 1000 EUR ja auch nicht passt
Roland04
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 22. Aug 2005, 16:46

Quo schrieb:
MOIN alle zusammen,
stehe kurz Davor mir neue LS zuzulegen.
Auswahl fiel auf die Dali Suite 2.8 und werde noch die ASW New Cantius 404 hören. Die angenehmste (beste?) Box bisher, war die Audio Physik Yara, aber leider zu teuer.
Jetzt die Frage an Euch; habt Ihr noch wirkliche Höralternativen, die ich mir anhören muß.
Paarpreis sollte 1000,-€ nicht überschreiten.
Die LS spielen an einem Rotel RA-01, in einem 28qm L-förmigen Zimmer( wo stelle ich die Dinger am besten hin?).
Es können Stand- oder Kompakt-LS sein.
Ausschließen möchte ich Canton, Heco, Magnat und JBL.
Desweitern Mordaunt-Short, Dynaudio und leider auch KEF.
Ach ja, Selbstbau sowie Nahfeldmonitore kommen auch nicht in Betracht.
Mal sehen/hören vielleicht hat ja einer von Euch noch einen Tip.

Hallo,
also die Dali Suite ist schon ein famoser Lautsprecher, ein Tipp wäre vielleicht noch die ASW Cantius 6 ( 1000 EUR/Paar) gigantischer LS!
Warum so abgeneigt gegen Canton und die anderen, schlechte Erfahrung gemacht?
Im übrigen würde ich Dir noch einmal ans Herz legen die Phonar in ruhiger Atmosphäre zu hören, ein unheimlich guter und sauber spielender LS, muss bei Dir wohl an der umgebung gelegen haben
Quo
Inventar
#12 erstellt: 22. Aug 2005, 17:41
Moin, zur Info, daß mit den LS-Marken kann ich rationell nicht begründen (habe jetzt Magnat-LS). Liegt wahrscheinlich an der Massenherstellung. Zur Veranschaulichung, VW baut gute Autos, trotzdem würde ich kein VW kaufen. Fährt halt jeder zweite in Deutschland.
Habe heute die Dali 2.8 gehört, hhmmm irgend etwas fehlte.
Ich tippe mal darauf das es keine "Spassbox" ist. Es fehlte das Anspringende. Kann aber sehr gut sein, daß das an meinem Loudness gewohnten (ca.20Jahre) Magnat-hörempfinden liegt. Allerdings habe ich die Yara in bester Erinnerung, dieser LS sprach mich sofort an, aber auch hier hörte ich Sie im Vergleich zu einer neural(emotionslos, wenn man gemein ist) AE 300. Über die restliche Elektronik war bisher jeder Zweifel erhaben. Verstärker/CDP jenseits meiner Kaufkraft. Mir sind übrigens T+A Talis TLS1 angeboten worden. Auslaufmodell 850,- €. Bekommt man aus 3*80 Bass einen vernünftigen Klang. Versteht mich nicht falsch, will keine basslastigen LS. Aber denke die TLS ist mehr für Surround mit zusätzlichen Subwoofer.
Monitor Audio Silver-Line werde ich mir nochmal zu Gemüte führen. Allerdings hatte meine bessere Hälfte damals schon Einspruch erhoben. B+W in dem Preissegment klammere ich auch aus. KEF Q5 war nicht der Bringer. Q7 soll ein anderer Schnack sein, könnt Ihr das bestätigen? Ich glaub das langt erstmal, so long.
LaVeguero
Inventar
#13 erstellt: 22. Aug 2005, 17:49
Grüß Dich!

Ich werfe mal die Tannoy Sensys DC 2 (Standlautsprecher) oder die Sensys DC 1 (Kompaktlautsprecher) ins Rennen. Beide haben Koaxialtreiber und eine tolle Räumlichkeit.

Gruß,

LaVeguero
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#14 erstellt: 23. Aug 2005, 10:01
Hallo Leon-x,

die großen nuWaves halt.

Gruß
Quo
Inventar
#15 erstellt: 23. Aug 2005, 15:31
Ich wieder,
Ich werfe mal die Tannoy Sensys DC 2 (Standlautsprecher) oder die Sensys DC 1 (Kompaktlautsprecher) ins Rennen. Beide haben Koaxialtreiber und eine tolle Räumlichkeit.

Gruß,

LaVeguero

alles sehr freundlich,
aber ich meinte nicht welche LS ihr zuhause habt.
Das IHR von denen überzeugt seit, ist klar und das sind sicherlich alles gute LS.
Würde mich auch wundern, wenn es in der Preisklasse noch wirklich schlechte LS geben würde.
Ich wollte eigentlich noch echte Höralternativen zu meinen abgesteckten Bedingungen. Ca.1000,-€/Paar, an einem Rotel RA-01, winkliger 28qm Raum und die Qualität einer Audio Physics Yara erreichen.
Möchte damit keinem zu nahe treten, Ihr gebt euch alle Mühe dafür mein Dank. Hallo Logis Bizkit, Danish Physics liegen mit 1300,-€, habe ich auch noch nicht gehört(die Marke) etwas über meinem Budget. Mal sehen ob es die bei HH irgendwo gibt. Tannoy hatte ich mal auf`m Zettel, müßte ich bis nach Bremen für fahren. Bin mir nicht sicher, ob sie mir gefallen würden. Ich weiß hören geht über studieren, aber ich habe mich ein wenig schlau genmacht und war eigentlich zu dem Schluß gekommen, daß sie für mich nicht passen.
Roland04
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 23. Aug 2005, 16:32

macke_das_schnurzelchen schrieb:
Hallo Leon-x,

die großen nuWaves halt.

Gruß

Hallo,
die großen sind die 125 und die kosten aber 1000 EUR/Stück
LaVeguero
Inventar
#17 erstellt: 24. Aug 2005, 18:36

Quo schrieb:

Ich wollte eigentlich noch echte Höralternativen zu meinen abgesteckten Bedingungen. Ca.1000,-€/Paar, an einem Rotel RA-01, winkliger 28qm Raum und die Qualität einer Audio Physics Yara erreichen.



...und genau diese Alternativen hast Du von mir bekommen. Nebenbei: Ich habe keinen der genannten Speaker zuhause! Die DC liegen über meinem Budget Nichts für ungut...
Golog
Inventar
#18 erstellt: 24. Aug 2005, 19:08
Ich versteh zwar nicht was man an Audiophysic finden kann, aber wenn dir die Yara so gut gefällt, wieso nimmst du sie nicht einfach.Es sollte kein Problem sein sie zum Paarpreis von 1000.-euro zu bekommen, schließlich ist die uvp ja 1300.-euro. Bei Hirsch und Ille in Mannheim bekommst du sogar das größere Modell Spark zum Paarpreis von 1100.- Euro und die uvp liegt bei 2350.-euro.

Gruß,

Golog
Quo
Inventar
#19 erstellt: 24. Aug 2005, 20:01
Moin Golog, die Geschmäcker sind halt verschieden und größer muß nicht unbedingt besser sein. Kommt ja auch auf den Raum und Zuspieler an, wo die LS spielen sollen und es gibt auch noch andere Bewohner, die ein Mitspracherecht haben. Nicht beim Klang, aber bei der Optik.
Desweiteren möchte ich dann doch bei dem Händler kaufen, der mich beraten hat, sich mit meinem Problem auseinander setzt und zu den ich auch wieder hingehen möchte, falls es mal nicht läuft und nicht, daß er die Arbeit hat und ein anderer die Knete einsteckt. Nur damit ich ein Hunderter sparen kann. Ich möchte mich über mein Hobby mit Gleichgesinnten austauschen können und nicht anonym im Versandhandel bestellen. es kann nämlich auch sein,daß der Fachmann vor Ort Möglichkeiten aufzeigt, die man als Laie/Amateur garnicht in Erwägung gezogen hat.
LaVeguero ich werde mich dann doch nochmal um die Tannoy kümmern, wenn Du meinst das sie mein Hörnerv treffen. Hab ja noch viel Zeit (4 Monate).
meinkino
Inventar
#20 erstellt: 24. Aug 2005, 20:21

MusikGurke schrieb:

Monitor Audio irgendwas?


Monitor Audio Silver RS 6
www.monitoraudio.de/products/silver/rs_series/rs6.htm
Golog
Inventar
#21 erstellt: 24. Aug 2005, 20:32
Dann sollte dein Händler dir aber auch entgegenkommen, 20% Rabatt zur uvp sind eigentlich immer drin, dann würden sie nur noch 1040.- kosten und ihr wärt beide glücklich.
LaVeguero
Inventar
#22 erstellt: 24. Aug 2005, 21:03

Quo schrieb:
... wenn Du meinst das sie mein Hörnerv treffen.


Grüß Dich!

Ob sie nun Deinen Hörnerv treffen, kann ich Dir natürlich nicht versichern. Die Tannoy DC spielen recht offen und frei. Herausstechend ist die Räumlichkeit.
Roland04
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 25. Aug 2005, 03:26
Hallo Quo,
also wenn Dir die Yara zusagen, würde ich auch zu dem Händler Deines Vertrauens gehen und über einen möglichen Preis sprechen , ich bin sicher das Du dann das von Dir angestrebte Budget realisieren kannst, denn wie schon hier angesprochen, geben Dir die meisten Händler, wenn sie Dich kennen erst Recht, zwischen 15-25 %, dann sollte die Yara eine sehr gute Wahl für Dein Geld sein
Quo
Inventar
#24 erstellt: 29. Aug 2005, 17:16
Moin Alle miteinander,
Habe eben die phonar P40 gehört.
Macht auch bei geringen Lautstärken Spass.
Betrieben wurden die LS an einer Gamut-Kette.
Die Körperhaftigkeit jedes einzelnen Solisten war schon sehr beeindruckend. Jedenfalls von dem was ich bisher so gehört habe. Die Sängerin hatte nicht nur ein Mund, sondern stand leibhaftig vor mir.
Was mich nur irretierte war, daß sie sich bei komplexeren Passagen nicht entscheiden konnte wer nun im Vordergrund spielen sollte, klang etwas hin- und hergerissen.
Dazu kam das einzelne Soli immer zur Mitte hin gedrängt wurden, egal ob Saxophon oder Klavier und die stehen bei mehreren Leuten auf der Bühne eigentlich eher selten in der Mitte. Ansonsten aber ein schön neutral aufspielender LS (soweit ich das beurteilen kann). Kein überdimensionaler Bass, was ich allerdings erst vermutete (Hörfehler meinerseits). Keine Mitten/Höhenbetonung und auch keine Beschönigungen. Schlechte Aufnahmen klingen auch schlecht.
Gibt da so`n paar "tolle" Live-Mitschnitte.
Das war`s erst mal So long.
rastl
Stammgast
#25 erstellt: 30. Aug 2005, 10:53
Hallo Quo,
habe mir mit ähnlichen Preisvorstellungen wie Du in Konkurrenz zur Phonar P20 vor zwei Jahren im Hifi Studio Bramfeld mal sehr intensiv die Audio Physic Yara gegen die HGP Dona angehört. Es sind dann auf Grund von Optik,Preis(Ausstellungstücke) und der sehr persönlichen "Fürsorge" durch HGP die Dona's geworden und bin davon immer noch begeistert.
MfG
rastl
Quo
Inventar
#26 erstellt: 30. Aug 2005, 19:55
Moin rastl, kannst du mal kurz für dich die signifikanten Unterschiede der beiden LS nennen, wäre toll.
Wenn du das nach 2 Jahren noch hin kriegst.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Raumakustik , eure Meinung ist gefragt.
nois am 04.06.2012  –  Letzte Antwort am 04.06.2012  –  6 Beiträge
Lautsprecher-Fachmänner sind gefragt!
laut69 am 21.12.2007  –  Letzte Antwort am 22.12.2007  –  10 Beiträge
Lautsprecher System für 2000 EURO gefragt
Cinemateq am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  4 Beiträge
Experten gefragt
lawnmover am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  3 Beiträge
ehemalige Klipscher gefragt
Sid-1 am 13.02.2014  –  Letzte Antwort am 14.02.2014  –  14 Beiträge
Nochmal Mackie HR-824 - Hörerfahrung?
xlupex am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2005  –  2 Beiträge
Canton DM 2. Meinungen der Besitzer gefragt
laurooon am 21.08.2010  –  Letzte Antwort am 22.08.2010  –  3 Beiträge
Hilfe! Expertenrat in Sachen Lautsprecher gefragt!!!
xhutzelx am 24.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  3 Beiträge
Was ist Eure bevorzugte Lautsprechermarke ?
SdL am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  33 Beiträge
B&W-Nautilus-Fan's, Eure Erfahrung mit Nautilus-800-Produkten !
FideliusMusicus am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  102 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • ASW
  • Rotel
  • Phonar
  • KEF
  • Monitor Audio
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 114 )
  • Neuestes MitgliedHuprich-johann
  • Gesamtzahl an Themen1.346.021
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.569