Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 40 41 42 43 44 Letzte

Mythos oder nicht: Können OLED Fernseher "einbrennen"?

+A -A
Autor
Beitrag
norbert.s
Inventar
#2227 erstellt: 10. Jan 2019, 08:14
Das bedeutet gleiche Lebensdauer bei höherer Leuchtdichte oder alternativ höhere Lebensdauer bei gleicher Leuchtdichte.

Neue Subpixelstruktur 2019:
https://www.avsforum...13.html#post57406410
oled-2019-pixel_error


Flächenverhältnis:
https://www.avsforum...13.html#post57406602
Bildschirmfoto 2019-01-10 um 08.10.48
(the picture from 'les numériques' is not very good, so the numbers will be updated when better pictures are available)

Servus


[Beitrag von norbert.s am 10. Jan 2019, 08:36 bearbeitet]
Aragon70
Inventar
#2228 erstellt: 10. Jan 2019, 23:09
In dem Thread steht was von 33% längere Lebensdauer. RTings sollte wenn die neuen Geräte kommen mal einen Vergleich machen LG C6-C9, wäre spannend was sich wirklich getan hat.
Dwayne_Johnson
Stammgast
#2229 erstellt: 11. Jan 2019, 05:42

One Year Update - OLED Burn-in Test – RTINGS.com
Malaria74
Neuling
#2230 erstellt: 11. Jan 2019, 13:46
Hallo An alle. Dies ist mein erster Thread. Hoffe, das ich im richtigen forum bin. Mein Problem ist an meinem philips 9002 . Da habe ich starkes branding im Bereich des bildformates . Im unteren Drittel glaub ich ganz gut von links nach rechts durch einen fetten graustreifen zu sehen. Ich hoffe doch stark das das ein Garantiefall ist. IMAG1538TV ist übrigens immer im Standby.
Hcast
Stammgast
#2231 erstellt: 12. Jan 2019, 17:47
Nadir
Inventar
#2232 erstellt: 13. Jan 2019, 00:19
Diese Artikel ist leider auch nichts neues da dieser auch nur auf den Test von rtings verweist.
McInner
Stammgast
#2233 erstellt: 13. Jan 2019, 10:02

Malaria74 (Beitrag #2230) schrieb:
Hallo An alle. Dies ist mein erster Thread. Hoffe, das ich im richtigen forum bin. Mein Problem ist an meinem philips 9002 . Da habe ich starkes branding im Bereich des bildformates . Im unteren Drittel glaub ich ganz gut von links nach rechts durch einen fetten graustreifen zu sehen. Ich hoffe doch stark das das ein Garantiefall ist.


Du musst das TV Bild mit Testbildern betrachten, um den Fehler besser eingrenzen zu können.
Ähnlich wie beim RTINGS Test: rot, blau grün und gelbes Testbild ansehen und ev. uns zeigen.
Malaria74
Neuling
#2234 erstellt: 13. Jan 2019, 10:27
Wo bekomme ich solche testbilder her?
spaziergaenger
Ist häufiger hier
#2235 erstellt: 13. Jan 2019, 10:29
YouTube
mimami
Neuling
#2236 erstellt: 13. Jan 2019, 11:32
Hallo hornet25,
deine positive Abwicklung gibt Hoffnung, dass unser LG OLED hoffentlich ebenso auf „Kulanz“ repariert wird. Zum Thema LG und Einbrennen habe ich die letzten Wochen einiges gelesen und eigentlich nur Negatives gefunden.

Wir haben unseren LG Ende Jänner 2018 ebenso bei Mediamarkt gekauft. Nach 10 Monaten normaler Nutzung zeigte sich im Dezember plötzlich das Logo eines Kindersenders, wird abends von 17:30-19:30 Uhr geschaut, manchmal nachmittags höchstens 1 h und am Sonntag Vormittag ein wenig. und von einem anderen Sender bleibt der Schatten einer Uhr sowie ein Infobalken, wird/wurde morgens von 6:30-7:00 Uhr gelegentlich eingeschalten.. Wir haben den Fernseher auch immer am Netz. Eine extreme Nutzung ist bei uns nicht möglich, da wir tagsüber alle zusammen meist außer Haus sind. Wir schauen abends viel amazon prime, wo es so gut wie keine Standbilder/Logos gibt. Falls man sich nun fragt, ob wir PixelRefresher versucht haben, ja haben wir.

Von daher waren wir schon erschrocken, dass nach so kurzer Zeit Schatten im Bild zurückbleiben. Wir haben unseren Fernseher nun einschicken lassen und sind gespannt, was rauskommt.
Wird es abgelehnt, werden wir ihn noch etwas nutzen. Es würde dann für uns heißen nie wieder LG und aufgrund dieser Erfahrung wird es beim nächsten Mal kein OLED mehr, auch wenn das Bild einfach herausragend ist.
Ich möchte fernsehen ohne mein Bild/Sender immer wieder genauestens analysieren zu müssen, ob denn da ein Logo, Balken, längere Einblendung sein könnte, das mir dann die Leuchtkraft einzelner Punkte nehmen könnte.

Aber mal abwarten... Wenn ich richtig gelesen habe, stehen Chancen auf Reparatur bei 2016/17er Modellen besser. Ich vermute unserer ist ein 2017er. Also bitte Daumen drücken .


[Beitrag von mimami am 13. Jan 2019, 11:34 bearbeitet]
Malaria74
Neuling
#2237 erstellt: 13. Jan 2019, 12:02
IMAG1536IMAG1553So. Ich hab ein paar Fotos gemacht. Hoffe, das man was erkennen kann. Bei rot sieht man unten links hat sich etwas eingebrannt. IMAG1559[thumIMAG1557IMAG1557IMAG1552Screenshot_20190113-115433b]914459[/thumb]


[Beitrag von Malaria74 am 13. Jan 2019, 12:30 bearbeitet]
McInner
Stammgast
#2238 erstellt: 13. Jan 2019, 12:44
...und bei den beiden „erbsengrünen“ Bildern sieht man ein horizontales Balken/Linien Abbild.
Scheint sich eher um „Einbrenner“ zu handeln als um „horizontales Banding“.
McInner
Stammgast
#2239 erstellt: 13. Jan 2019, 12:52

mimami (Beitrag #2236) schrieb:

Ich vermute unserer ist ein 2017er. Also bitte Daumen drücken .


Mein Daumen ist dein!
(Ich war auch Einbrand-leidend - allerdings LOEWE. Wurde getauscht.)
spaziergaenger
Ist häufiger hier
#2240 erstellt: 13. Jan 2019, 13:25
Also nur 2 Std kindersendung (kika?) Schon einbrenner nach einem Jahr finde ich heftig. Hätte eher gedacht wenn man jetzt täglich 5 Std am Stück den Sender schaut maximal. Wir haben seit ca 2 Wochen einen C8 und mir macht das ganze schon Sorgen, zumal man seinen Fernseher nicht ständig babysitten will. Ich bin mega begeistert vom Fernseher, von der Bedienung bis zun Bild aber das Einbrennen ist einfach mist bei nem 2k Fernseher. Überlege noch schnell zu verkaufen und dafür nen sony XF9005 zu holen oder irgend nen Samsung, Q8FN zb, die sind wenigstens im LCD Bereich ganz weit oben... und dann heißt es auf micro LED etc zu warten...
Aragon70
Inventar
#2241 erstellt: 13. Jan 2019, 15:51
Mich würde brennend interessieren wie denn die tatsächlichen Zahlen von Beschwerden und Garantiefällen bei den OLED Herstellern sind.

Sind es doch nur Einzelfälle das in manchen OLED Displays sehr schnell was einbrennt, oder ist das überall so ziemlich gleich? Ich meine in den LCD Threads berichten Leute über einzelne spezielle Probleme.

Vielleicht wird die OLED Schicht bei manchen Displays nicht richtig aufgetragen oder was weiß ic.

Gut, es wird nicht wenige Casual TV OLED Nutzer geben die möglicherweise längst an jeder Ecke ihre Senderlogos eingebrannt haben, aber die sehen das einfach nicht weil sie ein einfarbiges Bild anzeigen.

Es müßte eigentlich noch sehr viel mehr dieser Einbrenntests geben, die sollte jede TV Testzeitschrift die etwas auf sich hält machen. Es ist armselig das RTings wirklich die einzigen sind.
Malaria74
Neuling
#2242 erstellt: 13. Jan 2019, 19:47
OK, schon mal vielen Dank. Ich habe jetzt schon mal Philips kontaktiert . Ich halt euch auf dem laufenden.
burkm
Inventar
#2243 erstellt: 13. Jan 2019, 19:59

Aragon70 (Beitrag #2241) schrieb:
Mich würde brennend interessieren wie denn die tatsächlichen Zahlen von Beschwerden und Garantiefällen bei den OLED Herstellern sind.

Sind es doch nur Einzelfälle das in manchen OLED Displays sehr schnell was einbrennt, oder ist das überall so ziemlich gleich? Ich meine in den LCD Threads berichten Leute über einzelne spezielle Probleme.

Vielleicht wird die OLED Schicht bei manchen Displays nicht richtig aufgetragen oder was weiß ic.

Gut, es wird nicht wenige Casual TV OLED Nutzer geben die möglicherweise längst an jeder Ecke ihre Senderlogos eingebrannt haben, aber die sehen das einfach nicht weil sie ein einfarbiges Bild anzeigen.

Es müßte eigentlich noch sehr viel mehr dieser Einbrenntests geben, die sollte jede TV Testzeitschrift die etwas auf sich hält machen. Es ist armselig das RTings wirklich die einzigen sind.


Da man das Setup und das jeweilige Nutzerverhalten nie wirklich kennt, außer den jeweiligen Anwenderschilderungen, ist es sicherlich schwierig eine relevante Einschätzung abzugeben. Das dürfte deshalb auch für die angeführten Magazine gelten. Rtings.com hat aktuell selbst darauf hingewiesen, dass anscheinend bei "nomaler" diversifizierter Nutzung die Risiken für "Ein-/Ausbrenner" sehr klein bis nicht existent sind. Interessanterweise haben aber auch die getesteten LCDs diverse Probleme gehabt...


[Beitrag von burkm am 13. Jan 2019, 22:38 bearbeitet]
spaziergaenger
Ist häufiger hier
#2244 erstellt: 13. Jan 2019, 20:02
Machen die nicht zwei Tests? Einmal die Fernseher 20 Std am Stück laufen lassen und dann andere nur 5 Stunden oder wie war das ? Ich mein bei dem Test, wo sie CNN nur ein paar Stunden angelassen haben täglich hatte sich das Logo auch eingebrannt.
burkm
Inventar
#2245 erstellt: 13. Jan 2019, 22:39
Es gibt ein aktuelles Video, wo rtings.com das derzeitige Ergebnis aus beiden Testreihen bespricht. Daher stammt auch die Information zu den Problemen bei den LCDs des 1.Vergleichstest...

@Aragon70
Das würde wohl jeder gern wissen. Aber bis jetzt sind nirgendwo nachvollziehbare Zahlen dazu aufgetaucht (von keinem Hersteller), spekuliert wird aber in beide Richtungen...


[Beitrag von burkm am 13. Jan 2019, 22:44 bearbeitet]
Dwork
Inventar
#2246 erstellt: 13. Jan 2019, 22:55
Beim LG LCD fällt das Backlight aus....von "den" LCDs kann da kaum die Rede sein. Wenn man böse wäre könnte man sagen, das beide im Test vertretenen LGs Schrott sind.
Einbrennproblematiken zeigen beide LCDs allerdings nicht.
norbert.s
Inventar
#2247 erstellt: 13. Jan 2019, 22:56

spaziergaenger (Beitrag #2244) schrieb:
Machen die nicht zwei Tests? Einmal die Fernseher 20 Std am Stück laufen lassen und dann andere nur 5 Stunden oder wie war das ? Ich mein bei dem Test, wo sie CNN nur ein paar Stunden angelassen haben täglich hatte sich das Logo auch eingebrannt.

Beide Szenarien von Rtings laufen 140 Stunden die Woche.

Du meinst wohl dies:

The TVs will all be controlled by a microcontroller to repeat a five hour on and one hour off cycle four times per day.

Das ergibt aber ebenso 20 Stunden am Tag.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 13. Jan 2019, 22:58 bearbeitet]
burkm
Inventar
#2248 erstellt: 13. Jan 2019, 23:55

Dwork (Beitrag #2246) schrieb:
Beim LG LCD fällt das Backlight aus....von "den" LCDs kann da kaum die Rede sein. Wenn man böse wäre könnte man sagen, das beide im Test vertretenen LGs Schrott sind.
Einbrennproblematiken zeigen beide LCDs allerdings nicht.


"Einbrenn-Problematiken" haben die beiden LCDs nicht gezeigt, aber stattdessen erhebliche "Wolken-/Fleckenbildung" und verstärkte Ausleuchtungsfehler sowie eine zunehmende Reduzierung der Backlight-Leuchtdichte. Ersteres hat einen Zustand erreicht, der den LCD als (fast) "defekt" gekennzeichnet hat (s. Video). Wird auch so von rtings.com berichtet.
Dwork
Inventar
#2249 erstellt: 14. Jan 2019, 09:49
Jemeni. EINER von 2 LCDs hat nen Hardwaredefekt. Die beiden LCDs sind da um gegenzuchecken ob Einbrennerei auch bei LCDs ein Problem sein könnte. Diesbezüglich gibt es da nun mal keine Probleme.
Umgedreht: ginge der OLED eines Tages einfach nicht mehr an, wäre er halt kaputt.

Darum wie lang eins der tausenden verbauten Teile in einem Gerät hält geht es ja nun mal gar nicht. Die Argumentation zöge ja immer. Über kein technisches Gerät kann nach einer gewissen Laufzeit gesagt werden wie lang es überhaupt noch funktionieren wird.

Wären alle Geräte in Woche 2 über die Wupper gegangen, wären sie halt kaputt. Was der OLED in DIESEM Test ja auch ist, auf dem Level schaut sich das wohl auch niemand mehr an.

Abseits davon steht gar nicht zu Debatte, dass ein ausfallendes Backlight bei nem LCD nun mal ein Totalschaden ist. Das dieser Schaden bei dem EINEM LCD nun mal Auswirkung auf die Leuchtdichte und Homogenität hat, liegt ja nun mal in der Natur der Sache.


[Beitrag von Dwork am 14. Jan 2019, 10:14 bearbeitet]
mimami
Neuling
#2250 erstellt: 16. Jan 2019, 14:07
Es gibt gute Neuigkeiten!
Gestern Abend habe ich eine SMS bekommen, dass das Gerät aus der Reparatur zurück ist.
Und siehe da, es wurde tatsächlich anstandslos das Display getauscht. Bin schwer erleichtert, nachdem man über LG und Gewährleistungs-/Gewährleistungsansprüche so viel Negatives liest.

Ich hoffe, dass nun keine Einbrenner mehr erscheinen und unser LG ED noch ein paar Jahre gute Dienste leistet.

@McInner: Vielen Dank fürs Drücken, es hat geholfen. Es war der Kindersender Toggo, oranges Logo. Ja, das hat uns ja auch wirklich geschockt, denn beide Sender, wo sich etwas eingebrannt hatte, werden nie über 2 h in einem Stück geschaut, meist schaltet man dazwischen mal um. Aber gut, wir werden nun noch genauer achten und beobachten.


[Beitrag von mimami am 16. Jan 2019, 15:13 bearbeitet]
hotred
Inventar
#2251 erstellt: 16. Jan 2019, 14:15

mimami (Beitrag #2250) schrieb:
Aber gut, wir werden nun noch genauer achten und beobachten.


Und genau aus diesem (guten) Grund haben eben viele (noch?) Bedenken bei Oled...

Es ist eben irgendwo immer ein ungutes Gefühl mit dabei (ob begründet oder nicht weiß man ja erst wenn es zu spät ist).

Und selbst angesichts der Erfahrungswerte wird das leider als „Panikmache“ abgetan


Ändert rein garnichts daran das qualitativ im dunklen Raum an Oled nichts vorbei geht - ist aber trotzdem unschön


Hoffentlich gibt es dagegen in Zukunft wirksamere Mittel
densa
Inventar
#2252 erstellt: 16. Jan 2019, 15:14

mimami (Beitrag #2250) schrieb:
Es war der Kindersender Toggo, oranges Logo. Ja, das hat uns ja auch wirklich geschockt, denn beide Sender, wo sich etwas eingebrannt hatte, werden nie über 2 h in einem Stück geschaut, meist schaltet man dazwischen mal um. Aber gut, wir werden nun noch genauer achten und beobachten.


Es ist ja egal wie lange du den Sender am Stück guckst, die gesamt Dauer ist entscheidend. Der Verminderung der Leuchtdichte ist es egal ob du 2 stunden à 10 Tage guckst oder 20 stunden an einem Tag.
mimami
Neuling
#2253 erstellt: 16. Jan 2019, 15:23
Stimmt, ja. Man weiß generell schon, dass OLED möglicherweise empfindlicher ist und man ihn auch nie vom Strom trennen soll, nicht maximale Leuchtkraft einstellen soll, und, und, und... damit er lang erhalten bleibt. Das Bild ist einfach so viel schöner als bei 0815 Fernseher... bis das Bild dann nicht mehr makellos ist. Meinem Mann wär es zuerst eh nicht aufgefallen, ich ließ noch die Weihnachtstage vorbeigehen, bis ich ihn vorsichtig fragte, ob er da auch was sieht :?. Sobald man es entdeckt hat schaut man unweigerlich darauf permanent hin. Ich hab mir schon ausgemalt, wie wir bei Gewährleistungsablehnung diese Bereiche ausblenden könnten :D. Für 1 Jahr wird er hoffentlich nun wieder halten und nachdem sehr viele hier schreiben, dass sie ihren Fernseher teilweise exzessiv nutzen und vor allem schon länger, war es vielleicht ein Montagsgerät (obwohl am Dienstag gekauft ).
mimami
Neuling
#2254 erstellt: 16. Jan 2019, 15:30

Es ist ja egal wie lange du den Sender am Stück guckst, die gesamt Dauer ist entscheidend. Der Verminderung der Leuchtdichte ist es egal ob du 2 stunden à 10 Tage guckst oder 20 stunden an einem Tag.


Umso mehr hoffe ich, dass es ein Montagsgeräts-Display war... Nach 10 Monaten, angenommen bei Toggo max. 500 Stunden und Sender Nr. 200 h Stunden, dann brauch ich eh gar nimmer fernsehen . Oder was kann ich diesmal besser machen, damit ich ein Einbrennen verhindere? Ich dachte dieses PixelRefreshing verhindert dieses ungleichmäßige Altern.


[Beitrag von mimami am 16. Jan 2019, 15:32 bearbeitet]
burkm
Inventar
#2255 erstellt: 16. Jan 2019, 21:08
Da kann man nichts "verhindern". Ich dachte, dass wäre zumindest bei den ganzen Diskussion dazu inzwischen (fast) jedem klar geworden, sondern dessen unvermeidliche Auswirkungen kann man nur abmildern oder minimieren, so dass es bis zu einer gewissen Grenze, die von den noch vorhandenen Leuchtdichtereserven des jeweiligen Pixels abhängt, auf Grund der beschriebenen Kompensation durch die Wartungsalgorithmen (fast) nicht oder kaum sichtbar wird. Irgendwann ist es dann aber auch damit vorbei... Letztlich kann man durch sein Nutzungsverhalten und die gewählten Einstellungen nur den eventuellen Zeitpunkt hinauszögern, bei dem das dann allgemein (sichtbare Leuchtdichteabnahme) oder partiell als "Ein-/Ausbrenner" sichtbar wird.


[Beitrag von burkm am 16. Jan 2019, 21:12 bearbeitet]
mimami
Neuling
#2256 erstellt: 16. Jan 2019, 23:44
Ja danke. Das man es nicht verhindern kann, dass ist mir einleuchtend. Auch bei einem normalen LCD Bildschirm wird irgendwann die Ausleuchtung, heißt vermutlich Backlight schwach. Tut mir leid, ich bin in solchen Diskussionen bis jetzt nicht involviert gewesen, daher fehlt mir hier noch etwas das Know-How und der Erfahrungswert. Funktioniert ein Gerät, macht man sich keine große Gedanken und recherchiert auch nicht.

Grundprinzipiell hoff ich nun eben doch, dass sich nicht nach einem Jahr wieder dasselbe Bild ergibt, vor allem, da wir vergleichsweise wenig fernsehen und in dieser kurzen Zeit sowas nicht sein darf. Vielleicht steckte auch ein elektronischer Defekt dahinter, bevor sich was einbrannte, hängte sich der Fernseher einmal auf und reagierte nicht mehr. Es fiel mir dann auf, dass nach dem Ausschalten meist ein Klackgeräusch zu hören war. Konnte aber nicht zuordnen, ob es normal ist und schon immer da war oder ungewöhnlich ist. Habe es jedenfalls bei der Fehlerbescbreinung angegeben und laut Beschreibung/Rücksendeschein wurde der Fernseher instandgesetzt und das Display im Rahmen der Herstellergarantie getauscht. Beim Auslesen der Infos nehme ich an, dass sich keine Fehlnutzung feststellen ließ, ansonsten wäre die Reparatur bestimmt abgelehnt worden
Das Klackgeräusch ist nun heute beim Ausschalten nicht mehr aufgetreten.

Man wird sehen, ob wir in einem Jahr wieder was unerwünschtes sehen
celle
Inventar
#2257 erstellt: 17. Jan 2019, 09:23
Es ist auch wichtig den Typ anzugeben, weil von Generation zu Generation sich die Panels unterscheiden. Der Philips 9002 hat z.B. auch noch ein anfälligeres 2016er-Panel, obwohl erst 2017 auf den Markt kam.

Die 2017er sind robuster.
norbert.s
Inventar
#2258 erstellt: 17. Jan 2019, 12:58
Wer etwas mehr über die Algorithmen wissen will wird hier fündig:
Advanced Technologies for Large-Sized OLED Display

Und zwar direkt bei den Entwicklern: ...we developed LGD’s unique compensation technology...

Sehr informativ.

Servus
burkm
Inventar
#2259 erstellt: 17. Jan 2019, 13:08
Diese seitens LGD von Intech lizensierten Technologien / Algorithmen finden sich ja in praktisch allen OLEDs, die LGD ausliefert.
Malaria74
Neuling
#2260 erstellt: Gestern, 00:09
Hallo ihr alle! Also das ging relativ flott. Hab zuerst gestern und dann heut einen Anruf bekommen. Gestern hieß es, das mein display getauscht wird. Heut wieder Anruf. Displays gibt es keine mehr. Ich soll mir überlegen, ob ich den 803er stattdessen bekommen will. Ich soll dann Bescheid geben. Weiss aber auch nicht, was Die Alternative wäre. Also ich Tipp mal auf Geld zurück. Da ich den 9002 für 1300 erworben habe, und der 803er so um die 1500 kostet, wäre es glaub soweit ein guter Deal. Oder was meint ihr?
Aragon70
Inventar
#2261 erstellt: Gestern, 01:15
@Malaria74

Gut zu wissen das sie deinen 9002er tatsächlich umgetauscht haben. Das macht mich zuversichtlich das sie das bei meinem auch mal tun werden.


norbert.s (Beitrag #2258) schrieb:
Wer etwas mehr über die Algorithmen wissen will wird hier fündig:
Advanced Technologies for Large-Sized OLED Display


Ok, die Temperatur ist also der entscheidende Faktor für das Einbrennen.

Dann ist die Lösung ja einfach, ein OLED muß also nur in einen Kühlschrank mit Sichfenster verbaut werden und alle Probleme sind gelöst
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 40 41 42 43 44 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Umfrage OLED - "Einbrennen"
Armin_88 am 20.06.2018  –  Letzte Antwort am 13.12.2018  –  222 Beiträge
Kaufentscheidung, OLED, QLED - Nachbrennen/Einbrennen/Lebensdauer
bonni.t am 17.10.2017  –  Letzte Antwort am 07.01.2018  –  50 Beiträge
OLED Gaming?
NickTheGreek am 14.02.2018  –  Letzte Antwort am 17.02.2018  –  4 Beiträge
Kennt jemand den Grundig 65GOS9896 OLED-Fernseher
rich-toys am 27.11.2017  –  Letzte Antwort am 29.11.2017  –  2 Beiträge
Wird es jemals OLED Fernseher <55" geben?
Arutha18 am 03.11.2017  –  Letzte Antwort am 02.01.2019  –  4 Beiträge
Fragen zu OLED
iKonst am 14.06.2017  –  Letzte Antwort am 30.07.2017  –  8 Beiträge
OLED Bildschirmverschiebung / Pixel Shift sinnvoll?
ksmh2001 am 07.05.2018  –  Letzte Antwort am 08.05.2018  –  4 Beiträge
Oled kaufen oder warten
Sven_26 am 06.10.2015  –  Letzte Antwort am 12.01.2017  –  105 Beiträge
OLED Verschleiß
airv am 28.01.2018  –  Letzte Antwort am 08.02.2018  –  16 Beiträge
Oled TV als PC Monitor
MCKiprey am 23.12.2016  –  Letzte Antwort am 24.10.2017  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.160 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliednordwind0815
  • Gesamtzahl an Themen1.430.410
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.217.702