Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Empfehlung f.gebrauchten audiophilen CD-Player (so ca. 400 EUR Budget) gesucht. Was ist geeignet?

+A -A
Autor
Beitrag
princisia
Stammgast
#1 erstellt: 13. Aug 2005, 17:33
Hallo,
ich suche einen gebrauchten, zuverlässigen audiophilen CD-Player, der emotional, detailreich und dynamisch aufspielt. Ich höre Rock-, Orchester-, Kammer- und Jazzmusik. Als Boxen habe ich einen Focal-Bausatz (die "Temptation" in einem guten, von audiophilem Schreiner gebauten Gehäuse) mit derzeit noch klanglichen Reserven (wg. Verstärker), Verstärker ist (noch) ein Biampingset von Parasound: Vorverstärker FET 900 und zwei Stereoendstufen HCA 800. Davon werde ich mich in 2-3 Jahren trennen (bin deshalb auch an Verstärkertipps interessiert.).

Meine klangliche Traumanlage wäre übrigens:
CD Audiomeca Mephisto II, Verstärker Octave V 70, Lautsprecher Ascendo System E.
Diese Kombi habe ich ausgiebig gehört und empfand sie um ein vielfaches besser, schöner, natürlicher, emotionaler, detailreicher , dynamischer und livehaftiger als ein zuvor gehörtes, eiskaltes, kompliziertes Accuphase-Hifiworkshopmonster an Avalon-Boxen (hätte zusammen rund 10 x so viel wie obiger Traum gekostet)hätten. Der Octave V40 brachte es meiner Meinung nach übrigens noch nicht so recht. Den V 50 habe ich noch nicht gehört.

Aber jetzt brauche ich erst mal einen CD-Spieler, den ich auch bezahlen kann. Beim Preis bin ich flexibel. Wenn ihr eine gute, standfeste Empfehlung kennt, die etwas drüber liegt, bin ich auch offen dafür. Was meint ihr dazu?
Vielen Dank im Voraus
sagt Princisia

:)
jack_30
Neuling
#2 erstellt: 14. Aug 2005, 08:26
hallo,

meine ganz klare empfehlung wäre da ein Rotel RCD 991AE.
meiner meinung nach der beste player, den rotel je gebaut hat. er erfüllt so ziemlich deine anforderungen und wünsche.
macht außerdem auch keine probleme mit cd-r oder kopiergeschützten CD´s. sollte auch für um die 400-500EUR zu bekommen sein.

jack_30
Roland04
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Aug 2005, 08:30
Hallo,
vielleicht hälst Du mal Ausschau nach einem Arcam CD 72/73, sehr nette wohlklingende Geräte
Braintime
Stammgast
#4 erstellt: 14. Aug 2005, 08:46
Hallo,

ich würde Dir zur ersten Version des Rega Planet raten.

Grüße

Klaus
duke_dave
Stammgast
#5 erstellt: 14. Aug 2005, 09:27
Hi,

wieso ?? Was hat die erste Generation was die anderen nicht haben ? Oder geht es um den Preis..??Würde mich sehr interessieren, da ich ebenfalls einen Player suche, wenngleich mich der Cambridge 640 bisher in der Preisklasse an meiner Anlage am meisten überzeugt hat (und der kostet schließlich 500 neu im Laden)..



Dave
kaukase
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Aug 2005, 09:34
Technics A10 gleichzeitig guter CD sowie DVD Player und kann noch SACD

bin mit dem Klang bei CD mehr als zufrieden


mfg
kolbenpeter
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Aug 2005, 13:17
Hallo, auch ich würde den Technics DVD A 10 empfehlen.
Ich habe das Teil haupsächlich als Audio DVD Spieler, aber auch CD klingt umwerfend, zum Rest was ich bis heute gehört habe. Leider gibt es das Teil nur noch gebraucht. Neu damals ca. 1000 Euro.
Gruss Peter
Roland04
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Aug 2005, 04:00
Hallo,
der DVD A 10 ist sicher ein ganz vorzügliches Gerät, verspricht auch bezüglich des Gewichtes eine Menge Qualität, ob er jedoch den Wunsch nach dem Audiophilen gerecht wird, bezweifle ich jetzt einmal
isc-mangusta
Inventar
#9 erstellt: 15. Aug 2005, 11:08
hallo,

jahaaa den Audiomeca Mephisto hätte ich auch gerne

Wenn Du etwas tiefer in die Tasche greifst, kannst Du den Audiomeca Obsession II für knapp 700.- bekommen.
Ist auch ein sehr guter CDP.
Bei Interesse schicke ich Dir den link des Anbieters per pm.

Ansonsten würde ich Dir auch den Rega Planet 2000 empfehlen.
Sieht sch... aus, aber spielt wie die Hölle. (im positiven Sinn)

Ferner würde ich Dir auch nen Sony der XA-Reihe empfehlen.
CDP-XA 50 ES oder CDP-XA 555 ES.
Die gibts außerhalb von EBay auch noch zu realistischen Preisen. Für 500.- dürftest Du da was finden, z.B. im Audio-Markt.

Gruß
kolbenpeter
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Aug 2005, 11:16
Hallo Cinema04, hast du den A 10 schon mal gehört ?
Ich höre zeit 35 Jahren analog. Viel der sogenanten High End Player hatte ich zu Hause, keiner konnte mich überzeugen. ( Außer Horch Wandler mit gutem Laufwerk ).
Es ist reiner Zufall das der Technics bei mir landete, da ich einen gute DVD Spieler der auch Audio DVD ließt gesucht habe. Das der Player auch CD gut spielt hatte ich auch nicht erwartet. Doch er tut es !! und zwar besser als alle die ich bis heute gehört habe.
Gruss Peter
Roland04
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Aug 2005, 15:42

kolbenpeter schrieb:
Hallo Cinema04, hast du den A 10 schon mal gehört ?

Ja habe ich, meine Eltern haben nämlich das Gerät :D, verglichen habe ich mit meinem Sony siehe mein Profil, mit einem NAD C542, Cambridge 540, Harman Kardon HD 760 und alle CDPs waren klanglich überzeugender, aber wie gesagt der Technics ist ein famoses gerät, audiophile Wünsche kann er aber nicht erfüllen


[Beitrag von Roland04 am 15. Aug 2005, 15:42 bearbeitet]
Braintime
Stammgast
#12 erstellt: 15. Aug 2005, 17:05

isc-mangusta schrieb:
Ansonsten würde ich Dir auch den Rega Planet 2000 empfehlen.
Sieht sch... aus, aber spielt wie die Hölle. (im positiven Sinn)


Hi,

ich habe ganz bewußt NICHT den Planet 2000 gemeint sondern den Vorgänger. Klingt für meine Ohren deutlich besser

Grüße

Klaus


[Beitrag von Braintime am 15. Aug 2005, 17:06 bearbeitet]
isc-mangusta
Inventar
#13 erstellt: 15. Aug 2005, 17:27
Hi, ich hatte es auch vernommen, mich aber darüber gewundert...
Der Planet 2000 hat mir extrem gut gefallen, in allen Belangen die den Klang betreffen.
Den älteren habe ich allerdings nie gehört, so dass ich Deine Aussagen weder bestätigen, noch widerlegen kann.

Gruß
Roland04
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Aug 2005, 17:33
Hallo,
hatte beide Regas bei mir, der Unterschied ist doch eher als marginal zu bezeichnen, also auf deutsch gibt es eigentlich keinen nennenswert hörbaren Unterschied, evtl eine Spur dynamischer, dass war es dann aber auch schon


[Beitrag von Roland04 am 15. Aug 2005, 17:36 bearbeitet]
Roland04
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 16. Aug 2005, 17:26
Hi,
schau mal hier, der ultimative Tipp für audiophile liebhaber, gerade hier diesen Thread entdeckt
http://www.hifi-foru...read=5947&postID=1#1
princisia
Stammgast
#16 erstellt: 16. Aug 2005, 20:26
Hallo, vielen Dank für eure Tipps!

Hallo, isc-mangusta,
die Verbindung zum Anbieter des Audiomeca Obsession interessiert mich. Klingt interessant. Wie hinterlasse ich am cleversten meine Mailadresse hier? Öffentlich? Oder gibt es hier eine Mailfunktion, die ich (auch in den FAQs) übersehen habe?

Vielen Dank!

PS: Auch der "Planet" ist interessant für mich. Soll allerdings mechanisch (Klappe) nicht der Bringer sein. Die Arcam-Anregung werde ich auch nachchecken. Hören würde ich ihn gerne mal. Das Aussehen ist mir nicht so wichtig, aber Musik soll der Player machen können (Sony ist ziemlich genau das Gegenteil meines Klangempfindens - Härte, Rauheit, Glanzlosigkeit. Hab meinen damals gleich wieder verkauft.).

Vielen Dank
Peter aka Princisia
princisia
Stammgast
#17 erstellt: 16. Aug 2005, 20:31
Hier nochmal Princisia,
Heureka! Emailfunktion gefunden!
Grüße von Peter
Roland04
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 17. Aug 2005, 03:53

princisia schrieb:
(Sony ist ziemlich genau das Gegenteil meines Klangempfindens - Härte, Rauheit, Glanzlosigkeit. Hab meinen damals gleich wieder verkauft.).

Vielen Dank
Peter aka Princisia

Welchen hast Du gehabt, kann ich nicht bestätigen, mein 339ES spielt so einiges an die Wand
Roland04
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Aug 2005, 03:54
P.S.
Bei audiophilen Ansprüchen würde ich Dir aber trotzdem unbedingt den oben empfohlenden und preislich sehr attraktiven Arcam ans Herz legen, für den Preis wirst Du wohl nichts besseres finden
das.ohr
Inventar
#20 erstellt: 17. Aug 2005, 09:09

mein 339ES spielt so einiges an die Wand


ja, mit modifikation mag das durchaus sein, aber sonst hatte mal den 559 es - okay, besser als die einfachen technics, aber mit musikalität hatte das nichts zu tun - uups ...

Frank
Leisehöhrer
Inventar
#21 erstellt: 17. Aug 2005, 12:23
Hi,

von Aussagen wie CDP x spielt fast alles an die Wand und ähnlichem hat der Threadsteller null komma garnichts. Da man über klanglichen Geschmack nicht streiten kann bleibt es wie immer dem Einzelnem überlassen was ihm gefällt.
Ich fand übrigens bei meinen Versuchen Klangunterschiede zwischen CD Spielern zu hören schon ab dem CDP der Yamaha Pianocraft Minianlage heraus wie gering die sind.
Mag sein das es nicht immer so ist aber viele Erfahrungsberichte in den Foren zeigen mir das es ettlichen Hififans so geht.
Ich würde also durchaus auch unter den soliden Einstiegsgeräten schauen.

Gruss
Nick
Roland04
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 17. Aug 2005, 16:34
Tja der eine hört und empfindet so, der andere so
Braintime
Stammgast
#23 erstellt: 17. Aug 2005, 17:13

cinema04 schrieb:
Hallo,
hatte beide Regas bei mir, der Unterschied ist doch eher als marginal zu bezeichnen, also auf deutsch gibt es eigentlich keinen nennenswert hörbaren Unterschied, evtl eine Spur dynamischer, dass war es dann aber auch schon :P


Hochinteressante Aussagen!
Zwischen den beiden Rega´s nur marginale Klangunterschiede gehört aber ein Sony (wenn auch "verschlimmbessert") spielt so einiges an die Wand?!

Ich weiß nicht, wie, womit und was Du hörst aber wie Leisehörer bereits schrieb, zielführend ist das nicht. Ich hatte im Laufe meines über 20jährigen High Fi/ End-Lebens 3 Top-Klasse Sony-Player... und kann´s heute selbst nicht mehr verstehen, dass ich die mal gut fand.

Ich hatte jedenfalls auch beide Rega-Player (und den Jupiter noch dazu) gleichzeitig hier und konnte direkt vergleichen, die Unterschiede waren mehr als deutlich zugunsten des "Alten". Einfach musikalischer, echter eben.
Der Jupiter spielt noch eine ganze Klasse besser als der alte Rega, ist aber auch eine andere Preisklasse.
Mechanisch gibt´s nichts zu meckern, hab mit meinem noch nie ein Problem gehabt.

Und auch wenn´s hier eine Reihe von Thread´s zum Thema Klangunterschiede von CD Playern gibt, die das Thema im Wortsinn fast ad absurdum führen, kann ich nur raten, AUSPOBIEREN!!
Wenn´s die Anlage nicht rüberbringt, ok. Wenn aber doch, gibt es nach meiner (SUBJEKTIVEN) Meinung deutliche Klangunterschiede!

just my 2 cents

Klaus
Roland04
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 17. Aug 2005, 17:22
Hallo Klaus,
achso, wenn Deine/Eure Aussagen zielführend sind, werde ich sie mir jetzt als Maßstab setzen
princisia
Stammgast
#25 erstellt: 20. Aug 2005, 09:18

cinema04 schrieb:

princisia schrieb:
(Sony ist ziemlich genau das Gegenteil meines Klangempfindens - Härte, Rauheit, Glanzlosigkeit. Hab meinen damals gleich wieder verkauft.).

Vielen Dank
Peter aka Princisia

Welchen hast Du gehabt, kann ich nicht bestätigen, mein 339ES spielt so einiges an die Wand :D




Hallo cinema04,
ich hatte einen Sony CDP 997 oder 897 ES 1992 gekauft, für ca. 900.- DM . Für diesen Betrag kann man heutzutage offenbar schon richtig gut klingende CDPs kaufen. Dieser Sony aus der (relativ) prestigeträchtig konzipierten ES-Serie (der CDP 897 ES wurde als 8 kg schwere Edelmaschine beworben. Schwer war er, edel klang er nicht.) war eine recht hübsch designte, richtig toll ausgestattete, aber völlig steril klingende, kratzig-raue MusikreproduktionsMASCHINE, die sogar schon an meinem damaligen kleinen, bescheidenen Teenagerverstärkerchen (Yamaha A 520 an Pioneer HPL 500-Boxen) im Unterschied zu einem (billigeren und 6 Jahre älteren) Denon 700 schlicht nervtötend spratzelig klang. Erst recht an der wegen Boxenwechsel fälligen, feinfühligeren und gnadenloseren Parasound Vor-/Endverstärker-Biampingkombination. Hier wurde der Sony akustisch zur Kreissäge. Das Gerät konnte definitiv keine Musik reproduzieren.
Bei meinem Umzug nach Berlin konnte ich die Anlage erst nicht mitnehem und musste 4 Monate "ohne" leben. Ein liebenswerter Mensch stellte mir seinen Sony CDP (ca. 600 DM) zur Verfügung, so dass ich per Kopfhörer wenigstens ein paar CDs hören konnte. Das habe ich schnell wieder gelassen und lieber die 4 Monate ganz ohne selbstbestimmte Musik gelebt: Auch der netterweise geliehene andere Sony klang furchtbar. Wohlbemerkt, in einer ähnlichen Lebenssituation hatte ich drei Monate lang mit einem primitiven, aber meiner Ansicht nach musikalischen Kofferradio viele schöne Momente erlebt!

All die interessanten Exoten von heute gab's damals leider noch nicht (weshalb ich mir nicht anders zu helfen wusste, als zum Durchblicken diesen Thread zu starten). Damals war ich letztlich in einem Mix aus Probehören und Empfehlungen zum 10 kg schweren Kenwood DP 8020 gekommen, der heute noch gerne von Moddern gebraucht gekauft und zu audiophilen Geräten hochgetuned wird. Modifizierte DP 8020 sollen mechanisch erstklassig sein (meiner müsste aber überholt werden). Ich will jetzt aber definitiv was ernsthaft musikalisch klingendes, ohne etwaige Kompromisse (außer finanziellen).

Trotzdem danke für deinen Tipp und weiterhin viel Spass an der Musik!
Peter aka Princisia

PS: Mein damaliger Audioberater, Werner Engel von AWE, horchte damals, als ich von der Playersuche sprach, auf und sagte: "Den Sony mögen Sie nicht? Der Kenwood war für Sie letztes Jahr der beste? Dann sind Sie einer der wenigen Menschen, die hören können!"


[Beitrag von princisia am 20. Aug 2005, 16:17 bearbeitet]
der_psychomann
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 20. Aug 2005, 12:49
Servus,

was haltet ihr vom Marantz CD 63? In welcher Klasse spielt der Player und ist er mit Modellen wie dem Rega Planet usw. zu vergleichen oder geht er da klanglich völlig unter?

MfG
Marc
princisia
Stammgast
#27 erstellt: 20. Aug 2005, 15:20
Hallo, liebe Leute,

und wieder vielen Dank für eure interessanten Beiträge. Vielen Dank z.B. an braintime für die Paralleldiskussion der drei Rega's (Planet alt/2000 und Jupiter). Das hat mich seit dem euphorischen Test des Planet2000 in Stereo schon immer interessiert, gerade, weil ich Hifi-Magazine zwar irgendwie "erotisch", aber wenig glaubwürdig finde! Habe noch nie jemanden getroffen, der alle drei Geräte parallel aus EIGENER Hörerfahrung beschreiben konnte.
Super!

Habt ihr Erfahrungen mit Röhren-CDPs? Z. B. aus chinesischer Fertigung ? Ich versuche gerade, die Freaks in diesem interessanten Forum zu verstehen: www.roehren-und-hoeren.de. Leider muss man dort schon ein wenig röhrentechnisch beschlagen sein, um sinnvoll aktiv einsteigen zu können.

Hat zum Beispiel jemand von euch Erfahrungmit einem Cayin CDT-15A oder ähnlich gesammelt?

Wäre interessant, dies mit obigen Tipps zu vergleichen.

Liebe Güße
Peter aka Princisia



[Beitrag von princisia am 20. Aug 2005, 16:21 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche ansatzweise "Audiophilen" CD-Player bis ?350
cre8 am 09.09.2005  –  Letzte Antwort am 10.09.2005  –  6 Beiträge
Receiver+CD-Player gesucht
re4p3r am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 15.04.2010  –  10 Beiträge
Stereo Verstärker + CD Player bis 400 EUR
Viper2k am 02.09.2003  –  Letzte Antwort am 03.09.2003  –  5 Beiträge
Suche audiophilen CD-Player bis 700?
mjj68 am 10.05.2007  –  Letzte Antwort am 12.05.2007  –  13 Beiträge
Suche CD-Player für den kleinen audiophilen Geldbeutel
TvdN am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2009  –  36 Beiträge
Stand-LS Empfehlung für bis zu 400? gesucht
Paschoy am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  3 Beiträge
Lautsprecher gesucht Budget. ca. 3.000?
Jojo333 am 16.06.2010  –  Letzte Antwort am 17.06.2010  –  16 Beiträge
cd-player zur wandmontage gesucht
s-pro am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 03.09.2005  –  8 Beiträge
CD-Player bis 400 euro in Silber gesucht!
MP3Freak77 am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 09.11.2007  –  24 Beiträge
CD-Player (evtl. Vollverstärker) gesucht.
Karümel am 30.05.2004  –  Letzte Antwort am 02.06.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Technics
  • Marantz
  • Octave
  • Encore

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.945
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.099