Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxen bis 1.500 Euro -> Welche für Marantz PM 14 MK II-KI ???

+A -A
Autor
Beitrag
Zillioneer
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Sep 2003, 12:15
Hallo,

ich habe mir Neu zwei Super-Komponenten zugelegt:
1. Verstärker Marantz PM 14 MK II KI (Referenzgerät)
2. DVD/CD-Player Marantz DV 12 S1 (Referenzgerät)

Nun suche ich ein hierzu ein ideal klingendes, passendes
Boxenpaar, das jedoch insgesamt nicht mehr als 1.500,-
Euro kosten sollte. Wer hat da einen guten Tipp für mich?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Sep 2003, 12:25
Findest du die Relation passend? Schlieslich sind die Boxen das A&O der Anlage!
timmkaki
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Sep 2003, 13:01
Na ja, vielleicht hat er ja nur eine Null vergessen
andi_tool
Stammgast
#4 erstellt: 29. Sep 2003, 13:37
Kann ich (inzwischen) auch nicht (mehr) nachvollziehen,

habe eine Vor-/Endverstärker-Kombination, die mal EURO 700,00 gekostet hatte und werde für die Boxen mindestens EURO 900,00/Paar ausgeben (Nubert NuLine80 vermutlich).

Aber das Problem dürfte sein, daß ein hochwertiges HiFi-Gerät einfach sofort erkannt wird, aber bessere/teurere Boxen eben nicht unbedingt.
anon123
Administrator
#5 erstellt: 29. Sep 2003, 13:58
Hallo,

naja ... auch wenn es auf den ersten Blick etwas schwer nachvollziehbar erscheint, für Elektronik im Wert von EUR 5000 (UVP) LS zu suchen, die knapp ein Drittel davon kosten, so abwegig ist das auch nicht. Vor allem dann nicht, wenn man in Betracht zieht, daß bei dem DVDP in etwa EUR 2300 (von EUR 3500) für anderes als CD "draufgehen." Auch ich betreibe übrigens noch ein "Mißverhältnis": DM 601 S3 an Rotel RA-1060 (immerhin mehr als doppelt so teuer wie die LS). Da steckt in Sachen LS noch einiges an Verbesserungspotential drin, aber es klingt schon ganz überzeugend. Tatsächlich hat mich diese überraschende "billige" Kompakte (bitte keinen Anti-B&W-Spam) "genötigt", höherwertige (und teurere) Elektronik zu kaufen. Probiert hatte ich es zunächst mit dem (beileibe nicht schlechten) NAD C320 BEE. Selbst eine kleine und preiswerte "Gute" reagiert sehr deutlich auf die Elektronik und ist in der Lage, das Gebotene recht adäquat umzusetzen.

Bei aller Skepsis gegenüber Empfehlungen also: Für bis EUR 1500 kann man schon das eine oder andere highendige Schmankerl erwerben. Eine B&W CDM 1NT etwa oder die neue 705 (schöne Vorstellung in Stereo 9/03). Oder eine Linn Trikan oder Linn Ninka. Oder eine T+A TAL X3 oder TAL XM. Oder eine Audiophysic Yara. Und bestimmt noch einiges andere. Ob man damit das "Potential" des Marantz-VV und vor allem den eigenen Anspruch "ausreizt" müßte man ausprobieren. Aber "schlecht" sollte das keinesfalls klingen, und "hochwertig" sind die alle.

Es gilt aber auch hier wie immer und immer wieder: IMHO und Hören, Hören, Hören.

Beste Grüße.
Zillioneer
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 29. Sep 2003, 16:37
Hallo, Danke erst einmal für eure Antworten. Sicherlich habt ihr Recht, dass die Boxen noch teurer als 1.500,- Euro sein dürften. Nur: Ich habe die Marantz-Teile wesentlich günstiger erhalten, da diese in schwarz sind und als Auslaufmodelle mittlerweile gelten. Jetzt bleiben mir halt nur 1500 Euro für die Boxen, sonst springt mir meine bessere Hälfte langsam an die Gurgel...

Vielleicht gibt es ja auch irgendwo ein Boxenausläufer, den man günstiger bekommt und den ihr empfehlen könnt? Am Besten wäre natürlich, gleich die Quelle hier mit anzugeben.

Danke,
Euer Zilli
Zillioneer
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Sep 2003, 17:05
Was haltet Ihr denn von der Canton Karat M 80 DC?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Sep 2003, 17:23
Hi,

in dem genannnten Preisbereich würde ich zu Herstellern wie Jm Lab, Monitor Audio, Dynaudio, B&W, KEF oder Nubert gehen.
Allerdings solltest du dir die Alternativen selber anhören. Da entpuppt sich die 100.-€ die man durch ein Schnäppchen spart schon mla als Seifenblase.

Ich würde mir einige Alternativen nun im Fachhandel anhören und das "Beste" zum Probehören mit nach Hause nehmen. Denn die Raumakustik ist massgeblich am Klang beteiligt.

Für "einfach so" kaufen ist das immerhin eine Stange Geld.

Woher kommst du?

Markus
Möllie
Stammgast
#9 erstellt: 29. Sep 2003, 18:03
Hi,
"Was haltet Ihr denn von der Canton Karat M 80 DC?"
ich würde die Canton Ergo 1200DC mal gegenhören!
Ansonsten muss ich mich Markus anschließen selber anhören und selbst entscheiden was besser klingt. Ich denke für 1500 EUR bekommt man schon etwas vernünftiges auch wenn das Budget nicht zur Relation der Elektronik steht..
Möllie
Zillioneer
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 29. Sep 2003, 18:29
Ich glaube, jetzt habe ich eine gute Lösung:
Ich habe gesehen, dass die JBL Ti 6 K im Angebot
bei einem Hifi-Händler ist (999,- Euro / Stück).
Das ist zwar etwas höher für das Paar, als ich
mir mit 1500 Euro vorgestellt hatte, jedoch ist
die JBL TI 6 K sicherlich ein Super-Kauf. Sie
hat übrigens - habe ich gerade gesehen - auch
in er Audio 90 Punkte und 5 Ohren. Die werde ich
mir Mal anhören. WAs meint Ihr hierzu?
Möllie
Stammgast
#11 erstellt: 29. Sep 2003, 18:49
Hi,
soll ein guter LS sein der Preis 999 ist auch OK!
Möllie
anon123
Administrator
#12 erstellt: 29. Sep 2003, 19:26
Hallo Zillionär,

bei LS, die schon seit langer Zeit zum "Supersonderschnäppchenpreis" durch die Gegend geistern wäre ich vorsichtig. Ich habe gerade in der Audio 1/03 (also aus 12/02) geblättert (wegen des Artikels zur B&W S 805) -- auf S. M43 bot Schluderbacher (ein bundesweiter Versender) "zufällig" dieses Ding (JBL Ti 6K) als "Messeware" für EUR 1100/Stück an. Ich fänd' diesen "Dauerpreis" bzw. "Immer-mal-wieder-Preis" weit unter UVP, ohne das ein Auslaufmodell angekündigt wurde, schon verdächtig.

Das mit den Audio-Punkten. Ach ja, die Punkte. Ach ja, die Referenzklasse. _Spätestens_ seit ich den Harman HK 8500 (auch so ein UVP-Mega-Unterbieter und Mords-Referenzklasse) gegen den Rotel RSX-1055 (nie zum Schnäppchenpreis und "nur" durchschnittliche Spitzenklasse) mit 20 Punkten Differenz gehört habe, bin ich da sehr skeptisch. Der HK hörte sich in diesem Vergleich alles andere als "besser" an -- ganz im Gegenteil.

Probe hören ist eine gute Idee und die Auswahl hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ein "ganz kleiner" davon wäre, ob Du so ein Riesending überhaupt vernünftig stellen kannst. Und ich könnte mir gut vorstellen, daß bereits die von mir erwähnte Yara der JBL in Sachen audiophiler Musikalität (und Deine Elektronik legt so eine Präferenz zumindest nahe) die Verlegenheitsröte in's Gesicht spielen wird. Und nicht nur die.

Und Audio Physic veralbert seine Kunden nicht dadurch, daß die Preise ihrer LS in kürzester Zeit in's Bodenlose fällt, wie das z.B. auch Dynaudio oder B&W nicht tun. Deren (B&W) CDM-7NT oder N 805 -- wenn es dann auch EUR 2000 sein dürfen -- wären übrigens auch nette Vergleichskandidaten (wie einiges von den Herstellern in Markus' Post übrigens auch). Ich kenne die B&Ws ganz gut und habe die Ti 6K einmal ganz kurz in "unserem" Mediamarkt gehört (riesengroß und ziemlich unspektakulär). Also -- wenn es auch auf audiophilen Feingeist ankommt (wobei gerade die 7 NT auch "grobdynamisch" und im Baß einiges zubieten hat) -- für mich wäre das ein ungleicher Vergleich, nicht unbedingt zu gunsten der JBL.

Probe hören und vergleichen schadet aber nicht. Ganz im Gegenteil.

Beste Grüße.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 29. Sep 2003, 20:20

Ich glaube, jetzt habe ich eine gute Lösung:
Ich habe gesehen, dass die JBL Ti 6 K im Angebot
bei einem Hifi-Händler ist (999,- Euro / Stück).
Das ist zwar etwas höher für das Paar, als ich
mir mit 1500 Euro vorgestellt hatte, jedoch ist
die JBL TI 6 K sicherlich ein Super-Kauf. Sie
hat übrigens - habe ich gerade gesehen - auch
in er Audio 90 Punkte und 5 Ohren. Die werde ich
mir Mal anhören. WAs meint Ihr hierzu?


Und schon wieder konnte ein Rotstiftpreis zu einer Mehrausgabe überreden. sorry, aber das ist immer dasselbe. Wenn man von Budget redet ist eigentlich in einem Forum Ende der Fahnenstange, aber urplötzlich hast du doch 25% (fünfundzwanzig Prozent über dem angegebennen Budget) mehr auszugeben.

Vielleicht findest du noch weitere 20% Prozent`? Dann kann mit JM Lab Electra, Monitor Audio Gold Reference, B&W 700er einiges von dem Potenzial der anderen Komponenten herausholen!

Im übrigen höre dir doch einfach mal die JBL gegen Mitbewerber aus der gleichen Preisklasse an! Vielleicht gefällt dir was anderes besser oder du kaufst sie.
ABER: Aufgrund von irgendwelchen hinrissigen Klangpunkten und Ohren eine Box zu kaufen. Das zeugt IHMO davon, das man zuviel Geld hat. Wie gesagt IHMO!
deadohiosky
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Sep 2003, 09:13
Schau Dir mal die anderen Threads zu den JBL an...
Da wird unter anderem ausgeführt, dass JBL die Produktion nach einer gewissen Zeit in Billiglohnländer "outsourcen" soll, was dann mit einem gehörigen Preisnachlass (und Qualitätseinbussen) einher gehen soll.

Es geht hier immerhin um einen Preisnachlass von 700 Euro pro Box, da sollte man schon mal darüber nachdenken, wo der wohl herkommt. Freiwillig wird wohl kein Händler oder Hersteller auf seinen Gewinn verzichten...

Ob`s nun wahr ist - keine Ahnung. Aber lieber mal nachfragen !

Grüße

T.


[Beitrag von deadohiosky am 30. Sep 2003, 09:15 bearbeitet]
michaelg
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 30. Sep 2003, 10:26


...

Vielleicht gibt es ja auch irgendwo ein Boxenausläufer, den man günstiger bekommt und den ihr empfehlen könnt? Am Besten wäre natürlich, gleich die Quelle hier mit anzugeben.

Danke,
Euer Zilli


Spendor 15/2, wenn's geht die 15/2 pro (+500,--). Danach ist das Thema passive LS vollkommen erledigt.

Gruß,
Michael
Möllie
Stammgast
#16 erstellt: 30. Sep 2003, 20:36
Hi Michael,
sind die Spendor 15/2 pro akiv??

Gruß Möllie
Zillioneer
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 01. Okt 2003, 16:21
Hallo Leute,

war heute bei den Hifi-Profis in Frankfurt und habe mir diverse Boxen (auch teuere Boxen als die JBL TI6K) angehört. Fakt war: An den Marantz-Komponenten klang die JBL TI 6K z.B. wesentlich klarer und kräftiger als eine B&W CDM 9 T oder die kleinere B&W CDM 7 SE. Im Vergleich habe ich noch zwei Canton-Boxen in dieser Preisklasse und die Infinity Kappa 600 gehört, sowie eine Dynaudio (Bezeichnung weiß ich nicht mehr, war um 2000 Euro das Paar). Fakt war: Die JBL TI 6K klang Super Gut und von allen Boxen in dieser Preisklase (1798 Euro das Paar bei Hifi-Profis in schwarz) einwandfrei die beste Box! Das ist ein eindeutiger Kaufkandidat! Ich war wirklich begeistert. Ich glaube, selbst ein halb tauber Kandidat hätte den Unterschied gehört! Die JBL spielt tatsächlich in einer anderen Kategorie. Da ich sie lieber in Buche möchte (war bei den Hifi-Profis nicht für diesen Preis zu haben), werde ich mich nochmals umsehen. Vielen Dank für Eure regen Infos. Auf jeden Fall ist die JBL TI 6 K in der Preisklasse (da ja abgesenkt) eindeutig das Beste, was man kaufen kann. Hört sie euch ruhig einmal an.
anon123
Administrator
#18 erstellt: 01. Okt 2003, 17:08
Hallo Zillioneer,

vielen Dank für das Feedback. Es ist gut, daß Du die Mühe des Probehörens und Vergleichens auf Dich genommen hast, denn das war ja das wichtigste. Wenn Dir nun die JBL am besten gefallen haben, dann denke ich, die sollten es auch sein.

Vielleicht solltest Du die LS noch zu Hause (mindestens für ein Wochenende) probehören. Das sollte man völlig unabhängig vom gewählten Modell ohnehin immer und für diesen Preis sollte das auch unbedingt ohne größere Umstände möglich sein. Auf diese Weise kannst Du herausfinden, ob Du die LS auch richtig aufstellen kannst, ob sie zur Raumakustik passen und ob sie auch über längere Zeit und mit verschiedener Musik gefällt. Im Studio hört es sich für gewöhnlich immer anders an als zu Hause, auch bei identischer Elektronik.

Wenn das dann alles "paßt": Viel Spaß mit der neuen Anlage und nochmals besten Dank für das Feedback.

Beste Grüße.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 01. Okt 2003, 19:53

Hallo Leute,

war heute bei den Hifi-Profis in Frankfurt und habe mir diverse Boxen (auch teuere Boxen als die JBL TI6K) angehört. Fakt war: An den Marantz-Komponenten klang die JBL TI 6K z.B. wesentlich klarer und kräftiger als eine B&W CDM 9 T oder die kleinere B&W CDM 7 SE. Im Vergleich habe ich noch zwei Canton-Boxen in dieser Preisklasse und die Infinity Kappa 600 gehört, sowie eine Dynaudio (Bezeichnung weiß ich nicht mehr, war um 2000 Euro das Paar). Fakt war: Die JBL TI 6K klang Super Gut und von allen Boxen in dieser Preisklase (1798 Euro das Paar bei Hifi-Profis in schwarz) einwandfrei die beste Box! Das ist ein eindeutiger Kaufkandidat! Ich war wirklich begeistert. Ich glaube, selbst ein halb tauber Kandidat hätte den Unterschied gehört! Die JBL spielt tatsächlich in einer anderen Kategorie. Da ich sie lieber in Buche möchte (war bei den Hifi-Profis nicht für diesen Preis zu haben), werde ich mich nochmals umsehen. Vielen Dank für Eure regen Infos. Auf jeden Fall ist die JBL TI 6 K in der Preisklasse (da ja abgesenkt) eindeutig das Beste, was man kaufen kann. Hört sie euch ruhig einmal an.


Ich würde dir dennoch empfehlen noch den ein oder anderen Kanditaten zu hören. z.B. KEF XQ, Monitor Audio Gold Reference, Dali Euphonia. Du solltest so eine Geldausgabe durch mehrere Querchecks "durchleuchten".
Schön das sie dir gefallen haben, aber du hast nicht die gleiche Elektronik (oder etwa doch?) und nicht den gleichen Raum!
michaelg
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 11. Okt 2003, 20:30

Hi Michael,
sind die Spendor 15/2 pro akiv??

Gruß Möllie


Nein, "nur" bis auf +/- 0,3 dB auf eine absolute Referenz selektiert. Gegenüber der gemeinen Version, natürlich auch gepaart wie kaum ein anderes Hifi-Modell heutzutage, trotzdem ein erstaunlicher klanglicher Fortschritt.
Schönen Gruß,
Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen bis 1.500 Euro -> Welche für Marantz PM 14 MK II-KI ???
Zillioneer am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 30.09.2003  –  2 Beiträge
welche Lautsprecher zum Marantz PM 14 KI
genußhörer am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2007  –  33 Beiträge
Marantz PM 14 MKII KI
Bernd100 am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  14 Beiträge
Marantz PM 7200 KI vers. PM 17 MK II M
madmaxx am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 14.05.2004  –  8 Beiträge
Marantz PM 7200 KI
Sualk_2 am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  25 Beiträge
Marantz PM 7004 oder PM KI Pearl Lite ?
Multipin am 19.06.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  6 Beiträge
Marantz PM SA-KI Pearl oder 14 S1
Raffaelo am 13.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.05.2015  –  4 Beiträge
Marantz CD17 MK II M oder C 17 KI ???
audioalex am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  2 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher an Marantz PM 7001 KI
jomolo am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  12 Beiträge
! Marantz PM-17 MK II !
DerOlli am 24.09.2003  –  Letzte Antwort am 13.12.2003  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • JBL
  • Rotel
  • Infinity
  • NAD
  • Bowers&Wilkins
  • Plantronics
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.827