Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"Warmer" Receiver für Canton Boxen gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Solar
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Okt 2005, 10:52
Da ich grade dabei bin meine Anlage umzurüsten und mich für Lautsprecher von Canton entschieden habe (Noch nicht ganz sicher ob LE-109, LE-190 oder LE-170), würde mich mal interessieren was ihr so als passenden AV-Receiver dazu empfehlen würdet.
Ichweißichweiß - Probehören und so!
Dennoch würde mich mal die Richtung interessieren, in die ihr da tendiert, damit ich weiß WAS ich probehören soll.
Es sollte natürlich etwas "warm" klingendes sein (Sonst wirds in Verbindung mit den kalten Cantons doof) - habe mir sagen lassen, dass ich in der Richtung mit Marantz und NAD gut beraten wäre.
Es sollte zudem was günstiges sein (Preislich sollte es nicht unbedingt die Kosten eines SR-4500 von Marantz übersteigen, welcher mir eigentlich schon ganz gut gefällt - zu empfehlen?).
Vorerst ist es für den Stereo-Gebrauch gedacht, sollte aber später mal als Surround-System laufen und entsprechend Power fürs Heimkino bringen.

Darf auch ruhig gebraucht sein!
hogo
Stammgast
#2 erstellt: 21. Okt 2005, 11:58
Harman Kardon, Marantz und Yamaha sind bekannt für ihr "warmes" Klangbild. AV-Reciever mit wirklich gutem Stereoklang bekommst Du erst ab 800.- Euro aufwärts

Gruß hogo
Solar
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Okt 2005, 12:03
Im Ernst jetzt?
Das kommt natürlich auch auf die Definition von "gut" an aber wäre dann ein guter Stereo-Receiver eher empfehlenswert?

Ich meine, ich hab momentan einen Yamaha-RX-385 RDS Receiver, der zwar nicht übel ist, doch aber sicherlich nicht an einen AV-Receiver in der 3-400 Euro Klasse rankommt, oder liege ich da komplett falsch?
Denn, wenn sich dadurch kein besserer Klang ergibt, dann spare ich lieber noch ein paar Jahre...
Dachte aber, dass ich mit z.B. einem Marantz SR 4500 ein wesentlich besseres Klangbild (auch bei Stereo) erhalte als mit dem Yamaha...falsch gedacht?
dertelekomiker
Inventar
#4 erstellt: 21. Okt 2005, 12:10

Solar schrieb:
Im Ernst jetzt?
Das kommt natürlich auch auf die Definition von "gut" an aber wäre dann ein guter Stereo-Receiver eher empfehlenswert?

Ich meine, ich hab momentan einen Yamaha-RX-385 RDS Receiver, der zwar nicht übel ist, doch aber sicherlich nicht an einen AV-Receiver in der 3-400 Euro Klasse rankommt, oder liege ich da komplett falsch?
Denn, wenn sich dadurch kein besserer Klang ergibt, dann spare ich lieber noch ein paar Jahre...
Dachte aber, dass ich mit z.B. einem Marantz SR 4500 ein wesentlich besseres Klangbild (auch bei Stereo) erhalte als mit dem Yamaha...falsch gedacht?

Da dürfte Dein alter Receiver locker rankommen. Wenn Du in absehbarer Zeit nicht vorhast, auf 5.1 aufzurüsten, dann schau Dich lieber nach einem Stereo-Verstärker/Receiver um. Du darfst nicht vergessen, dass bei gleichem Preis im AVR 5-6 Endstufen und der Prozessor verbaut werden. Das bei diesen dann Abstriche gemacht werden müssen ist logisch.


Harman Kardon, Marantz und Yamaha sind bekannt für ihr "warmes" Klangbild. AV-Reciever mit wirklich gutem Stereoklang bekommst Du erst ab 800.- Euro aufwärts

Gruß hogo

Streiche den Yamaha aus dieser Liste. Wenn jemand "warme" Töne bevorzugt, wird er mit der Kombi Yamaha/Canton nicht glücklich werden. Ist zu höhenbetont.
Solar
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Okt 2005, 12:17

Streiche den Yamaha aus dieser Liste. Wenn jemand "warme" Töne bevorzugt, wird er mit der Kombi Yamaha/Canton nicht glücklich werden. Ist zu höhenbetont.


Das hat mir schonmal jemand erzählt - daher will ich ja von meinem Yamaha weg.
(Hab die Boxen allerdings noch nicht, daher hab ich jetzt noch kein genaues Klangbild in Verbindung mit meinem Verstärker).

Aber jetzt nochmal nen neuen Stereo-Verstärker holen und dann in 3 Jahren schon wieder nen neuen, diesmal noch teureren Receiver zu kaufen ist ja auch blöde.

Du meintest der Yamaha käme durchaus an den SR 4500 ran - heißt ja dann, dass sie im Stereo-Bereich in der selben Klasse spielen oder?
Denn dann wäre es ja durchaus sinnvoll so einen Marantz zu holen und ihn dann anschließend als AV-Receiver zu nehmen.
Schließlich spielt der Marantz warm und der Yamaha mit betonten Höhen (Marantz passt also besser zu meinen Cantons). Einen viel besseren Stereo Sound brauche ich erstmal nicht - audiophil bin ich ja jetzt auch nicht.
Nur, wenn der Marantz in dieser Preisklasse wirklich nur genausogut, wenn nicht so gar schlechter spielt, dann bringts das natürlich nicht.
Dann kann ich ja auch noch warten.

Was wäre denn ein AV-Receiver mit richtig gutem schönem, warmen Stereo-Klang?
klingtgut
Inventar
#6 erstellt: 21. Okt 2005, 12:27

Solar schrieb:

Aber jetzt nochmal nen neuen Stereo-Verstärker holen und dann in 3 Jahren schon wieder nen neuen, diesmal noch teureren Receiver zu kaufen ist ja auch blöde.



Hallo Solar,

warum gehst Du nicht einfach mal zu Deinem Hifi Händler um die Ecke und hörst Dir verschiedene Kombis an ? Am besten nimmst Du dann gleich Deinen Yamaha mit um festzustellen ob sich ein neuer Receiver lohnt oder nicht.Das dürfte auf jeden Fall die sicherste Methode sein um zu verhindern das Du in 3 Jahren wieder von vorne anfängst.

Ansonsten halte ich die Kombi Yamaha / Canton auch für zu höhenbetont und dementsprechend auf Dauer für zu nervig.

Viele Grüsse

Volker
Solar
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Okt 2005, 12:34
Ich geh schon nochmal zum Hifi-Händler (Muss ja auch noch meine Lautsprecher holen und nochmal vergleichen).
Aber so ne grobe Richtung wollte ich eben schonmal. - Und ne Preiskategorie, denn davon hängt auch ein bissel ab, welche Boxen ich kaufe.

Auf die Idee meinen Verstärker mitzunehmen bin ich allerdings noch nicht gekommen ;-)
Werd das mal in Erwägung ziehn, das is eigentlich gar nicht so dumm!

Trotzdem würds mich noch interessieren, was ihr als AV-Receiver mit "gutem" Stereo-Klang empfehlen würdet (Sollte schon noch ein vernünftiger Preis sein - also 800,- Euro sind schon Schmerzgrenze).

Und dann würde mich noch interessieren, was ihr denn an älteren Marantz-Modellen empfehlen könntet. Denn wenn ich mir jetzt nochmal nen Marantz Stereo Verstärker holen sollte, dann auf jeden Fall was gebrauchtes bei Ebay, alles andere wär Geldverschwendung, wenn ich eh in ein paar Jahren nochmal auswechsle.
klingtgut
Inventar
#8 erstellt: 21. Okt 2005, 12:41

Solar schrieb:
Trotzdem würds mich noch interessieren, was ihr als AV-Receiver mit "gutem" Stereo-Klang empfehlen würdet (Sollte schon noch ein vernünftiger Preis sein - also 800,- Euro sind schon Schmerzgrenze).


Hallo,

in welcher Preisklasse sollen denn die neuen Lautsprecher liegen ? Irgendwie stimmen hier die Preis Verhältnisse nicht ganz....

Viele Grüsse

Volker
Solar
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Okt 2005, 12:44
Die Lautsprecher werden zwischen 400 und 500 Euro liegen.
Sprich:

LE-109, LE-170 oder LE-190
Später sollen die dann mal als Front-Speaker der Heimkino-Anlage fungieren - die nächsten paar Jahre aber erstmal als Stereo-LS
Macht mich auch etwas stutzig, wenn ich für den Verstärker doppelt so viel ausgeben muss wie für die Lautsprecher.
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 21. Okt 2005, 12:47

Solar schrieb:
Die Lautsprecher werden zwischen 400 und 500 Euro liegen.
Sprich:

LE-109, LE-170 oder LE-190
Später sollen die dann mal als Front-Speaker der Heimkino-Anlage fungieren - die nächsten paar Jahre aber erstmal als Stereo-LS
Macht mich auch etwas stutzig, wenn ich für den Verstärker doppelt so viel ausgeben muss wie für die Lautsprecher.


Hallo,

dann würde ich an Deiner Stelle mehr Geld in die Lautsprecher stecken und wie gesagt Deinen vorhandenen Receiver mit zum Händler schleppen und vergleichen.

Viele Grüsse

Volker
Solar
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Okt 2005, 12:51
Mehr Geld in die Lautsprecher zu stecken steht leider nich zur Debatte, da ich ja dann trotzdem noch das Receiver-Problem habe.
Den brauche ich für die Heimkinoanlage ja so oder so irgendwann.
Jetzt würde ich ohnehin keinen für Preise jenseits 280,- Euro kaufen können(Da in etwa liegt der SR 4500 grade als Vorführgerät).
Da fehlt leider das nötige Kleingeld.
klingtgut
Inventar
#12 erstellt: 21. Okt 2005, 12:56

Solar schrieb:
Mehr Geld in die Lautsprecher zu stecken steht leider nich zur Debatte, da ich ja dann trotzdem noch das Receiver-Problem habe.
Den brauche ich für die Heimkinoanlage ja so oder so irgendwann.
Jetzt würde ich ohnehin keinen für Preise jenseits 280,- Euro kaufen können(Da in etwa liegt der SR 4500 grade als Vorführgerät).
Da fehlt leider das nötige Kleingeld.


Hallo,

verstehe ich nicht,Du fragst nach Receivern bis 800.- Euro möchtest aber 280.- Euro ausgeben ?!

Wenn ich Dich richtig verstanden habe suchst Du doch jetzt erstmal neue Frontlautsprecher und für später dann einen Receiver ?!

Warum steckst Du dann nicht das maximale in die Lautsprecher, sondern suchst jetzt noch nach einem Receiver den Du dann sowieso wieder auswechseln wirst ?

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 21. Okt 2005, 13:01 bearbeitet]
Solar
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Okt 2005, 13:28
Sorry für die Verwirrung! ;-)

Also nochmal mein Plan:

Jetzt wollte ich mir eigentlich nur Lautsprecher kaufen und hatte mich für eines der Canton-Modelle entschieden, da die sich am besten angehört haben für meine Ohren.
Dann wurde mir aber gesagt, dass mein Verstärker (Yamaha) wahrsch. etwas zu "höhenlastig" klingen würde in Verbindung mit den Canton LS.
Daher habe ich drüber nachgedacht notgedrungen schon jetzt in einen AV-Receiver zu investieren, der das durch eine warme Abstimmung ausgleicht und mir dann für die Zukunft gleich noch ne AV-Absicherung gibt.
so 300,- Euro wären dafür notfalls drin gewesen (Schmerzgrenze).
Wenn es jetzt aber heißt, dass ich für einen ordentlichen Receiver wesentlich mehr hinlegen muss als für einen SR 4500 oder z.B. einen Denon 1706 oder so, dann wäre das jetzt ja eine Geldverschwendung.

Um aber abzusehen ob ich mir denn in einigen Jahren überhaupt einen ordentlichen AV-Receiver leisten kann (Wenn das nämlich 800,- euro kosten würde, ist es ziemlich unwahrscheinlich), frag ich jetzt schonmal was es denn da so gibt - und für welche Preisklassen.

Du siehst: Mehr in die Boxen zu investieren ist dem Zweck in meinem Falle nicht dienlich.
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 21. Okt 2005, 13:37

Solar schrieb:
Dann wurde mir aber gesagt, dass mein Verstärker (Yamaha) wahrsch. etwas zu "höhenlastig" klingen würde in Verbindung mit den Canton LS.


Hallo Solar,

deswegen sagte ich ja bereits nimm Deinen Receiver zum probehören mit und teste dann verschiedene andere Kombis im Vergleich.

Viele Grüsse

Volker
ND
Stammgast
#15 erstellt: 21. Okt 2005, 13:42
Um auf das Thema zurückzukommen, so betreibe ich zwar nicht die LE, sonder die Ergo mit einem Sony Receiver (ein 5.1-System und ein Stereo-System, jeweils an Canton Ergo - steht im Profil), wobei ich hier einen recht angenehmen, weichen Klang habe (bin mit meiner SONY-CANTON Abstimmung recht glücklich!).

Was die Investition in einen Receiver betrifft, so empfehle ich Dir, Dich lieber sorgfältig umzuschauen (eventuell irgendwo Probehören?!) und doch einen etwas besseren Recveiver Dir zuzulegen. Die Sache mit dem anfangs einen günstigen zu nehmen und zu schauen wie es klingt ist nicht so gut. Die günstigeren Modelle verhalten sich mitunter anders, als die bessern (bei dem selben Hersteller - zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht!). Ich empfehle Dir da lieber etwas Geduld zu haben und Dich noch etwas umzuschauen, als dieses Variante mit dem günstigen Receiver zu nehmen (spreche aus Erfahrung - dazu kannst Du auch gerne meinen Geldbeutel befragen, der war nämlich nicht so erfreut!)

Bis später!
ND
Solar
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Okt 2005, 13:50
Aber den STR-DE 875 von Sony, den du hast, bekommt man doch für die selbe Preisklasse wie den Marantz SR 4500...? - Neu vom Händler sogar noch billiger! (319,- Euro)

Und du bist doch, wie du sagst, zufrieden damit!
Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?
klingtgut
Inventar
#17 erstellt: 21. Okt 2005, 14:06

ND schrieb:
Um auf das Thema zurückzukommen,


hat hier jemand das Thema gewechselt ?


ND schrieb:
Was die Investition in einen Receiver betrifft, so empfehle ich Dir, Dich lieber sorgfältig umzuschauen (eventuell irgendwo Probehören?!) und doch einen etwas besseren Recveiver Dir zuzulegen. Die Sache mit dem anfangs einen günstigen zu nehmen und zu schauen wie es klingt ist nicht so gut. Die günstigeren Modelle verhalten sich mitunter anders, als die bessern (bei dem selben Hersteller - zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht!). Ich empfehle Dir da lieber etwas Geduld zu haben und Dich noch etwas umzuschauen, als dieses Variante mit dem günstigen Receiver zu nehmen (spreche aus Erfahrung - dazu kannst Du auch gerne meinen Geldbeutel befragen, der war nämlich nicht so erfreut!)

Bis später!
ND


schön das Du meine Aussagen bestätigst

Viele Grüsse

Volker
ND
Stammgast
#18 erstellt: 21. Okt 2005, 14:15
Du darfst nicht vergessen wie alt der schon ist! Ich habe ihn vor 3 Jahren im Abverkauf um 400€ mitgenommen (hatte einst so um die ~700€ bei uns gekostet).

HAbe gerade im Forum gesehen, dass manche im Forum nicht so glücklich mit der Kombination LE und Sony waren(zwecks Bass an der Front?!). Versteh ich nicht - ich habe keine Probleme die großen Ergo 1200DC zu betreiben oder das da zu wenig Bass wäre (bin recht glücklich - vor allem auch die Bedinbarkeit!).

Na ja, Geschmäcker sind halt unterschiedlich!
Man sieht sich!
dertelekomiker
Inventar
#19 erstellt: 21. Okt 2005, 16:30
Das Beste wäre, wenn Du Dich aus dem Korsett LE 170/190 befreist und mit dem, was Du hast (Yamaha Receiver), unvoreingenommen Lautsprecher testest. Da würde ich dann auch ruhig etwas mehr investieren. Wenn Du heute einen günstigen AVR dazu kaufst, der erst in 2-3 Jahren seiner eigentlichen Bestimmung zugeführt wird, wirst Du wohl gleich den nächsten kaufen... Solche Vorratsentscheidungen taugen nicht viel.

Hol Dir gute LS von einer Marke/Serie, die eine gewisse Beständigkeit aufweist, dann kannst Du dann, wenn Du möchtest und Dein Budget wieder mispielt, entsprechend nachrüsten.

Viel Spaß und Erfolg beim Probehören!

klingtgut
Inventar
#20 erstellt: 25. Okt 2005, 08:58

dertelekomiker schrieb:
Das Beste wäre, wenn Du Dich aus dem Korsett LE 170/190 befreist und mit dem, was Du hast (Yamaha Receiver), unvoreingenommen Lautsprecher testest. Da würde ich dann auch ruhig etwas mehr investieren. Wenn Du heute einen günstigen AVR dazu kaufst, der erst in 2-3 Jahren seiner eigentlichen Bestimmung zugeführt wird, wirst Du wohl gleich den nächsten kaufen... Solche Vorratsentscheidungen taugen nicht viel.

Hol Dir gute LS von einer Marke/Serie, die eine gewisse Beständigkeit aufweist, dann kannst Du dann, wenn Du möchtest und Dein Budget wieder mispielt, entsprechend nachrüsten.

Viel Spaß und Erfolg beim Probehören!

:prost


Hallo dertelekomiker,

sehr schön auf den Punkt gebracht,volle Zustimmung.

Viele Grüsse

Volker
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Receiver gesucht für Canton GLE 490
Tom2k am 10.03.2014  –  Letzte Antwort am 11.03.2014  –  5 Beiträge
Receiver und Boxen für 1.200 EUR gesucht
rittersmann am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  12 Beiträge
Canton CT 2000 warmer Klang?
Su3lliman am 11.05.2007  –  Letzte Antwort am 13.05.2007  –  10 Beiträge
Stereo Receiver für Canton GLE 490 gesucht
einsteiger2 am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  18 Beiträge
Netzwerk-Receiver für Canton GLE 496 gesucht
EricCantonGLE am 22.02.2016  –  Letzte Antwort am 23.02.2016  –  8 Beiträge
Kombi für Canton Karat M 80 gesucht!
speedo am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  3 Beiträge
Receiver gesucht
Jua am 12.07.2008  –  Letzte Antwort am 17.08.2008  –  16 Beiträge
"Warmer" Vollverstärker für KEF iQ3 gesucht
sounds_good am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  32 Beiträge
Kaufberatung Receiver/Verstärker für Canton-Boxen
mickikrause am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  13 Beiträge
Receiver für Canton GLE 70 Boxen
fleischistmeingemüse am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.01.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.446