Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Stereoanlage u.Heimkino ?Was tun wenn man so gar keine Ahnung hat?

+A -A
Autor
Beitrag
Tina21
Neuling
#1 erstellt: 23. Okt 2005, 11:10
Hallo liebes Forum,

ein Freund (der Held hat sich gerade für 1Jahr ins Ausland verabschiedet *SCHIMPF*)
hat mir den Link von hier gegeben, mit dem Hinweis "da werden sie geholfen".
Na dann hoffe ich mal er hat recht

Also,
die kleine Tina zieht gerade in ihre eigene Wohnung und möchte sich eine
(ja was ist das eigentlich was ich will .... ???) zulegen.

- was zum Musik hören (Radio, CD oder MP3`s vom Notebook läuft eigentlich rund um die Uhr bei mir, bestehende Anlage hat aber Schrottwert) 70%

- ab und an mal eine DVD (so ein Surroundsystem ist schon was tolles *schwärm*) 20%
Kann ich dazu das DVD-Laufwerk von meinen Notebook verwenden?

- Fernseh kucken (MTV lässt grüßen) 10%


Ja , und ihr werdet`s kaum glauben,
als Frau von Welt :-) hab ich versucht mich ein bißerl schlau zu machen (Betonung liegt auf versucht).
Aber alles was ich so lese hat mir gezeigt, dass ich ja so gar keine Ahnung habe (*schäm*)
Und bevor ich jetzt dem Verkäufer mit den schönsten Augen und den süßesten Dackelblick mein Geld gebe,
frage ich doch lieber Euch.

Wie ich in anderen threads hier gelesen habe (*stolzdraufbin* :-) )
haltet ihr von den ganzen Großmärkten (trotz zum Teil recht goldiger Verkäufer) nicht
soviel. Ja wo gehe ich denn dann hin ? Kann doch nicht einfach was im www bestellen.

Bei anderen Anfragen wolltet ihr immer noch wissen wie groß der betreffende Raum ( 3,5x3,5m =13m² bei mir)
und wieviel Geld mal ausgeben will/kann.

Tja, also viel mehr als ca.1.500€-2000€ wollt ich eigentlich nicht ausgeben.
Ist das realistisch?

Auch muss ich sagen, dass ich in einem Mehrfamilienhaus wohne.
Diskolautstärke brauche ich also nicht wirklich.

Meine neue Wohnung wohnt übrigens in Nürnberg, falls es da irgendeinen tollen Laden zum Probe hören gibt.....

Oje, jetzt hab ich schon wieder so viel belangloses blabla geschrieben.
Aber vielleicht findet sich ja hier der/die ein oder andere Fachmann/-frau der mir mit Rat und Tat zur Seite steht.

Ich danke Euch schon mal im Voraus und KNUDDEL Euch ganz lieb


Tina
meinkino
Inventar
#2 erstellt: 23. Okt 2005, 11:15
wie gross ist der raum und wie ist dieser beschaffen?
2000 EURO für eine stereoanlage wäre eine sehr gute investition. bei heimkino ist es das minimum an vernünftiger ausgabe.
Tina21
Neuling
#3 erstellt: 23. Okt 2005, 13:57
Hallo,


"wie gross ist der raum und wie ist dieser beschaffen?
2000 EURO für eine stereoanlage wäre eine sehr gute investition. bei heimkino ist es das minimum an vernünftiger ausgabe."

Der Raum hat 13m² (3,5x3,5m)
ANsonsten.... was meinst Du mit "beschaffen"?
Nichts augewöhnliches, 1Schrank, Sofa, kleiner Schreibtisch,2Fenster. Laminatboden...

Hmm, meinst Du ich soll das mit der Heimkinoanlage dann lassen ? Also liebr 2gute Boxen ohne Surroundsystem,nur Receiver+CD player. Radio möcht ich übrigens auch.

lg

Tina
isc-mangusta
Inventar
#4 erstellt: 23. Okt 2005, 14:45
Hallo Tina,

erstmal willkommen hier im Forum

So wie ich das verstehe, hörst Du zu 70% Musik von Radio, CD oder mp3.
Dann würde ich Dir in jedem Fall auch schon mal zu einer 2-Kanal-Stereo Anlage raten und nicht zum Mehrkanal-Sourround-System, da hierbei um ein adäquates Klangerlebnis zu bekommen, doch eine wesentliche Mehrausgabe notwendig wäre.

Mit Deinem anvisierten Budget lässt sich im 2-Kanal Bereich auch schon mächtig was anfangen.

Thema Lautsprecher:
Hier sollte Dein Hauptaugenmerk drauf liegen, denn die machen den meisten Klang aus.
Dein Raum ist 13m² groß, daher würde ich Dir nicht zu Stand-, sondern zu Kompaktlautsprechern raten.
Da kann ruhig die Hälfte oder 2/3 des Budgets für drauf gehen.
Die Auswahl ist riesig also unbedingt probehören.
Empfehlungen wirst Du hier genug bekommen, wenn´s soweit ist.

Thema Verstärker:
Da Du auch Radio hören willst böte sich hier zum Einen ein Stereo-Receiver an. Da ist das Radio direkt inklusive.
Ich persönlich würde aber einen reinen Stereo-Verstärker nehmen und nebenher irgendeinen guten gebrauchten Tuner dazukaufen.
Für um die 500 € bekommst Du hervorragende Verstärker, die alles bieten was Du brauchst.
Auch hier dürfte es im Forum bei konkreter Anfrage oder Suche viele Vorschläge geben.

Thema CD/DVD/mp3:
Hier wäre interessant zu erfahren, wie die prozentuale Verteilung ist.
Du könntest Dir einen DVD-Spieler holen, der kann zwar alles spielen, dann musst Du aber im CD-Klang mit Einbußen rechnen.
Du kannst Dir einen CD-Spieler mit mp3-Fähigkeit holen, dann musst Du die mp3-Dateien aber auf CD brennen.
Du kannst dir einen reinen CD-Spieler holen, was klanglich das meiste bringen würde, aber dann musst du die mp3-Dateien weiter über das Notebook hören. Dieses könntest Du an die Anlage anschließen, dann wär das nicht so schlimm.
Du könntest Dir ein Gerät wie z.B. den Hermstedt Fidelio zulegen. Das ist ein sehr guter CD-Spieler mit Festplatte für mp3-Dateien und Brennmöglichkeit etc... Kostet allerdings ein bisschen was.

Da musst Du mal mitteilen, wie Deine Hörgewohnheiten in dieser Richtung sein werden um konkretere Hilfen zu bekommen.

Noch was zur Zimmerausstattung.
Da du Laminatboden hast wäre zwischen den Lautsprechern und dem Hörplatz das Auslegen eines Teppich klanglich sehr hilfreich.

Soweit erstmal.
Gruß
jimmy_goes_to_musicland
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Okt 2005, 15:03
Hi Tina,

für deine 13 qm langen auf jeden Fall Kompaktboxen und dann willst du noch Radio hören brauchst alsonochVerstärker+Tuner
+CD-Player.Ich würde keinen Receiver holen,denn Heimkino bei deiner Raumgröße kommt nicht so optimal rüber.Bezüglich der Marken bei der Elektronik wäre da NAD,Cambridge
Audio,Marantz und noch einige andere. Bei den Lautsprechern gibt es Dynaudio,Monitor Audio,Kef,Dali und auch noch andere.Bei deinem Budget von 2000Euro kriegst du schon was feines.Zum Beispiel Cambridge640A-Verstärker+640CS CD-Player in Kombination mit der Monitor Audio RS 1 macht zusammen 1500,- da springt noch ein guter Tuner und einige CD'S dabei raus.Habe dir für Nürnberg noch eine Händlerliste
http://www.meinestad...treet=&Submit=suchen

rübergebeamt.Da kannst du außer Media Markt dir mal einige Sachen anhören.Hier im Forum gibt es auch noch eine Suche-Funktion wegen der Komponenten und über Google kommst du dann auf die verschiedenen Homepages wo man auch die Läden rausfinden kann.Hoffe dir ein wenig geholfen zu haben.

PS. Hier gibt es auch CD-Player wo man mp3's abspielen kann
http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-11011-last.html



Liebe Grüße
vom Jimmy


[Beitrag von jimmy_goes_to_musicland am 23. Okt 2005, 15:25 bearbeitet]
Roland04
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Okt 2005, 15:12
hallo und herzlich willkommen im forum ,
also ich schließe mich zu 100% marcells (isc-mangusta) beitrag an, er hat alles detailiert angesprochen und erläutert, dem ist nichts hinzuzufügen , nutze wie beschrieben die suchfunktion zu lautsprechern und geräten und du wirst sicher fündigt werden, alles andere hier bringt dir nicht wirklich was, da alle ihre bestimmten hersteller favorisieren, entscheiden solltest du allein, nach deinem geschmack und deiner auswahl sowie der höroptionen welche du dir selbst nach der persönlichen auswahl ins kalkül ziehst!
fawad_53
Inventar
#7 erstellt: 23. Okt 2005, 15:13
Hallo Tina,
würde Dir auch zu einer Stereoanlage raten.

Als sehr guten Händler in Nürnberg kann ich Dir die SteinerBox empfehlen.

Kompetente Beratung, gute Auswahl und ausgiebige Hörtests sind da die Regel.
Wie bei nahezu allen Händlern ist auch hier eine telefonische Terminabsprache einem Besuch auf gut Glück vorzuziehen.

Viel Spass beim Aussuchen und Hören

Gruß
Friedrich
Rhodan
Stammgast
#8 erstellt: 23. Okt 2005, 15:22
Jawoll Tina,

Jimmy und isc habens auf den Punkt gebracht - gute Kompaktlautsprecher und ein musikalischer Stereoverstärker solltens für den Anfang sein.
Bei Deinem Budget bekommst Du da schon was Feines - in Frage kommende Hersteller wurden genannt.

Aber nimm Dir die Teile zumProbehören mit nach Hause - in Nürnberg sollte es ausreichend bereitwillige Händler geben.

Wundere Dich nicht, wenn trotz kleiner Boxen an manchen Stellen ein wummeriger Bass aufkommt. Die Dröhneffekte werden so um 45 Hz und 80 Hz bei Dir liegen.
Da Dein Raum klein und quadratisch ist, bilden sich stehende Wellen, sog. Raummoden aus. Diese Resonanzen sind aber bei glücklicher Boxenwahl zu ertragen, der Beseitigungsaufwand kann enorm werden. Dicke Teppiche helfen fürn Anfang.

Ich behaupte mal, wenn Du soviel investierst, wirst immer häufiger vor der Anlage sitzen und Deine CD' s neu entdecken - doch Vorsicht, dass kann süchtig machen!

Grüße

Rhodan
jimmy_goes_to_musicland
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 23. Okt 2005, 15:29
@Rhodan
genau so ist es.Es geht halt nichts über einen guten Sound



Liebe Grüße
vom Jimmy
Dipak
Inventar
#10 erstellt: 23. Okt 2005, 23:04
hallo tina

ich schliesse mich da meinen vorredner an!mit dem budget ist imho nur mittelmässiges heimkino möglich, für einen "anfänger klnigts aber evt. schon brauchbar. auf 13qm ist heimkino allerdings echt knapp..

mit einer stereoanlage zu dem geld kannst du schon sehr glücklich werden.

bei der auswahl hilft wirklich nur probehören, da jeder andere präferenzen hat..

was ich aber eigentlich schreiben wollte:

respekt an tina!

so einen überlegten/informierten und va auch informierenden premierenbeitrag dürfte man ruhig öfter sehen..

gruss viktor
Tina21
Neuling
#11 erstellt: 24. Okt 2005, 22:53
Hallo Ihr Lieben (Wo ist denn hier der Knuddel-smiley?)



ein ganz dickes DANKESCHÖN an alle.

@isc-magusta

ich hasse Teppich
klingt aber einleuchtend.

Meine Verteilung bzgl. CD/DVD/mp3

CD 25%
MP3 70%
DVD 5%

Deswegen würde ich (wie Du geschrieben hast) zu einem CD-Player mit mp3-Fähigkeit tendieren. Die sporadischen DVD`s dann über Notebook (damit kann ich leben).

rein optisch würden sich die Harman Kardon Geräte (ich weiß,Du denkst jetzt oberflächige Tussi ... aber das muss ja mal gesagt werden )gut in dem Zimmer machen.
Sind Verstärker und Player (in dem Link von Jimmy stand ja (thx auch dafür an Dich) zufällig preislich und qualitativ empfehlenswert?


@alle

Wie verhält es sich denn mit so einer Anlage, wenn man mit ihr in einen größeren Raum "umzieht" ?
D.h. es könnte sein, dass ich in 2-3 Jahren vielleicht einen zusätzlichen Raum habe und dann wäre das Wohnzimmer ein ganz anderes (größer).
Zudem würde mich interessieren, ob man für die Stereo-Anlage noch Verwendung hat, wenn man später (entsprechendes Budget vorrausgesetzt) auf ein Surroundsystem umsteigen will. Müsste/Sollte ich unter diesem Hintergrund mich anders entscheiden?

Aber so wie ich das jetzt verstehe sind Standlautsprecher
für den kleinen Raum zu viel des Guten.
Und dann lieber ein neues System in ein paar Jahren, als jetzt auf Verdacht was größeres kaufen und damit jahrelang nicht zu Frieden zu sein, oder ?

@Victor

kleiner Schleimer (*frechgrins*)
aber trotzdem Danke



liebe Grüße

Tina
Dipak
Inventar
#12 erstellt: 25. Okt 2005, 00:10
hallo tina


Wie verhält es sich denn mit so einer Anlage, wenn man mit ihr in einen größeren Raum "umzieht" ?

sehr schwer zu sagen, hängt sicher von der raumgrösse ab, aber auch von der beschaffenheit (zb seitenverhältnis, grosse fenster etc)..

Zudem würde mich interessieren, ob man für die Stereo-Anlage noch Verwendung hat, wenn man später (entsprechendes Budget vorrausgesetzt) auf ein Surroundsystem umsteigen will. Müsste/Sollte ich unter diesem Hintergrund mich anders entscheiden?

ja, grundsätzlich ohne probleme. es hat sogar den vorteil, dass du musik (stereo) weiterhin über die "normale" anlage hören könntest, was meistens besser klingt.. ausser du kaufst dann einen riesen-boliden..

Aber so wie ich das jetzt verstehe sind Standlautsprecher
für den kleinen Raum zu viel des Guten.
Und dann lieber ein neues System in ein paar Jahren, als jetzt auf Verdacht was größeres kaufen und damit jahrelang nicht zu Frieden zu sein, oder ?

zum ersten: (ziemlich) sicher ja..
zum zweiten: muss nicht sein, bei dem budget dass du hast kriegst du kompaktlautsprecher die auch in grösseren räumen noch gut klingen. im schlimmsten fall könntest du dann immer noch einen subwoofer anschaffen. kommt günstiger als neue boxen und passt dann auch gleich beim surround rein..


kleiner Schleimer (*frechgrins*)



ne im ernst: ist echt manchmal ein aufsteller so ein threadstart, wenn ich da so an einige andere denke..

gruss viktor
jimmy_goes_to_musicland
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Okt 2005, 11:53
Hi Tina,

also mit guten Kompaktboxen kannst du locker Räume bis um die 20qm beschallen und wie Viktor schon sagte gibt es immer noch die Möglichkeit eines Subwoofers.Eine andere Möglichkeit wäre
das du die Kompakten dann falls du Heimkino später einmal hast als Rearspeaker einsetzt und für die Front eventuell Standlautsprecher nimmst von der gleichen Marke und Baureihe.
Nun zu deinem MP3-Player der ja sehr wichtig ist wie du sagtest.Das mit dem Musikserver ist auch keine schlechte Idee.Habe dir einmal den Link wie immer rübergebeamt in wieweit das klanglich rüberkommt kann ich dir jetzt auch nicht sagen mußt dich halt mal mit den Jungs unterhalten oder in einem deiner Hifi-Läden bei dir in Nürnberg.

http://cgi.ebay.de/H...ZphotoQQcmdZViewItem

Dies ist eine Variante die andere wäre wenn dir die Harman Geräte optisch gefallen sie dir einfach mal anzuhören.Ich habe selber daheim noch einen 15Jahre altenHarman-Verstärker im Einsatz und der tut noch treu seine Dienste klanglich gibt es da nichts auszusetzen.Wie gesagt laß dir Zeit bei der Sache und du wirst über Jahre viele schöne Musikstunden haben.


Liebe Grüße
vom Jimmy
BarFly
Stammgast
#14 erstellt: 25. Okt 2005, 12:56
Hallo,

und wenn Du zum Händler gehst, nimm doch einfach den Notebook mit. Dann kannst Du auch vergleichen: Notebook - CDPlayer usw.
jerrrry
Stammgast
#15 erstellt: 25. Okt 2005, 13:14
Ich bin zwar klanglich und Leistungsmässig schon immer harman/kardon Verfechter gewesen.
Aber jetzt gibt es (für mich )einen kleinen Wehrmutstropfen: Ich habe seit ca. einem halben Jahr einen HK 3480 und jetzt löst sich schon der Aufdruck auf der Fernbedienung!!! Sowas wäre für mich das absolute K.O. Kriterium
isc-mangusta
Inventar
#16 erstellt: 25. Okt 2005, 18:53
Hi Tina,


ich hasse Teppich

von mir aus kannst Dir auch ne Kuscheldecke auf dem Boden ausbreiten oder 2 Bobtails dahin legen, aber irgendwas absorbierendes sollte bei Parkett-/Laminatboden schon zwischen Lautsprechern und Hörposition liegen.

Da Du, wie Du schreibst, zu 95% mp3 und CD hörst würde sich in der Tat der Hermstedt Fidelio anbieten, zu dem dir jimmy schon den link gegeben hat.
Der Preis ist auch ok. Kostet laut Liste eigentlich 799.- glaube ich.
Das Teil hat nicht nur was CD angeht guten Klang, sondern ist halt auch extrem flexibel einsetzbar und du musst noch nicht mal deine mp3´s brennen um sie zu hören.

Zum Verstärker: Jeder hat ja da so seine eigenen Favoriten was Marken angeht. Da hilft wirklich nur lesen lesen lesen und sich dann die engere Wahl anhören.

Was Harmann Kardon angeht tendiere ich auch dazu zu sagen, dass es Marken mit besserer Verarbeitungsqualität gibt.
Nicht nur in dieser Beziehung, sondern auch was Technik (und auch Optik, aber das ist ja nun wirklich Geschmackssache) angeht, möchte ich zumindest mal auf Denon-Geräte hinweisen.
Die haben außerdem gerade ne neue Serie rausgebracht, was dazu führen könnte, dass Du hier oder da ein Auslaufmodell günstig bekommen könntest.
In Frage kämen da z.B. der PMA-1055R oder mit etwas Glück gar der PMA-1500R MK II.
Mit denen kannst Du eigentlich wenig falsch machen.
Ist aber halt MEINE Meinung.
Fragst Du 10 Leute bekommst Du 10 Empfehlungen.

Wenn ich mal vom Hermstedt (ca. 600€) und nem Verstärker für 4-500€ ausgehe blieben Dir für die max. noch LS 900-1000 € und dafür bekommst Du schon wirklich gute Kompaktboxen, die Dich auch im Falle eines später vorhandenen größeren Wohnzimmers glücklich machen und bis ca. 25-30 m² stellt das kein Problem dar.
Hier ist die Auswahl enorm groß.
Ich persönlich könnte Dir die Projektor2 von ES-Audio oder einen LS von Dali ans Herz legen.
Da hättst sogar noch was übrig. (für den Tuner)
Aber da gibts bestimmt noch mehr Alternativen.

Liebe Grüße
Marcell

Dipak
Inventar
#17 erstellt: 25. Okt 2005, 23:05
hallo

wenn jetzt harman und denon schon gennant wuden kann ich ja auch noch..

die nad geräte sind imho auch eine genaue betrachtung wert..
Tina21
Neuling
#18 erstellt: 26. Okt 2005, 07:17
Hallihallo,

aaaalso

mal wieder Danke für alle Eure Infos.
Den ersten (kurzen Hörtest) hab ich hinter mir.

Leider hatte der entsprechende Laden keine mp3-fähigen
CD-Player. Er war aber sowieso der Meinung, dass diese qualitativ schlechter sind
(vielleicht auch weil sie keinen da hatten ?)
Egal,
was ich auf jeden Fall gehört habe war schonmal toll.
Aber ich werde versuchen mich jetzt wenn Zeit ist mal hier einzulesen, ein paar geräte notieren) und dann mal losziehen.

Ihr hört von mir (*Droh )

lg
Tina
RetoZimmermann
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Okt 2005, 09:41
Hallo Tina,

Schliesse mich mal dem bisher Gesagten an.

Als Ergaenzung noch folgende Idee: Kauf dir doch mal eine vernuenftige Hifi-Zeitschrift (wie zBsp STEREO, gibt aber auch andere!). Darin findest du eine Uebersicht ueber die bisher getesteten geraete, mit Kuerzestbeschreibung, Benotung und Preis. Persoenlich finde ich solche Listen immer mal wieder ganz angenehm, um vielleicht die eine oder andere Idee zu bekommen, was es so alles gibt.

Gruss,
Reto

(Der sich uebrigens gerade mit der Anschaffung eines Stereoverstaerkers beschaeftigt, weil die Stereoqualitaet des durchaus sehr guten Surround Receivers nicht vollends ueberzeugt :))
jimmy_goes_to_musicland
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 26. Okt 2005, 10:45
Hi Tina,

den ersten Schritt hast du ja jetzt schon gemacht mit deiner ersten Hörsession kannst ja mal bei Gelegenheit hier was dazu schreiben zbsp. welche Lautsprecher an welcher Elektronik hingen.Und laß dich von den Jungs da draußen nicht verarschen im Endeffekt entscheidest du nach deinem Gehöhr und deinem persönlichen Geschmack und das ist das Wichtigste.Ist am Anfang alles nicht ganz so einfach ich weiß das aus eigener Erfahrung.War vor 15 Jahren in der gleichen Lage wie du jetzt und habe meinen Harman Verstärker unter den Arm geklemmt und bin in die Läden gestürmt.Da haben manche ganz schön blöd geschaut war mir aber egal und habe trotzdem meine Boxen gefunden,die ich heute immer noch an meiner Zweitanlage laufen habe.Die Idee von Reto mit der Zeitschrift "Stereo" ist auch nicht schlecht.Dort sind nicht nur Punkte vergeben sondern auch noch eine klangliche Kurzbeschreibung ist für den Anfang schon mal eine kleine Hilfe.Übrigens das mp3 fähige CD-Player
schlechter klingen sollen als die "normalen" ist absoluter Schwachsinn.Ich hoffe du machst deine (Drohung :D) wahr und meldest dich mal wieder im Laufe des Jahres.


Liebe Grüße
vom Jimmy
Rhodan
Stammgast
#21 erstellt: 26. Okt 2005, 18:19
mir gefällt der satte Harman Kardon - Sound. Und Dali-Kompakte sollten prima dazu passen.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 27. Okt 2005, 12:40
mein persönlicher vorschlag ist:

http://www.hifi3000.de/assistant/hifi/user/index.php?page_id=274

wenn man den klang mag, dürfte es ziemlich schwer werden, die preis leistung zu toppen.

dazu ein 500 euro amp

z.B. marantz, die alte serie läuft gerade aus daher sind immer öfter rabatte drin
wenn du die harman kardon bunte lampen optik magst hk.
ansonsten machen z.B. rotel oder cambridge audio noch relativ hübsche geräte (im schlichten weiß, lampen haben die aber kaum)

dann noch ein hübscher cd player der alle gewünschten formate kann... z.B. was von pioneer, oder etwas was optisch zum amp passt - einen player mit bunten lampen wird sich sicherlich auch am ehesten bei hk finden lassen.


[Beitrag von MusikGurke am 27. Okt 2005, 12:41 bearbeitet]
Tina21
Neuling
#23 erstellt: 30. Okt 2005, 18:01
Hallo Ihr Lieben,

bin jetzt mittlerweile ein bißchen um die Häuser gezogen und habe den
ein oder anderen "HIFI"-Laden abgeklappert.
Das Ergebnis war im großen und ganzen leider doch etwas ernüchternd.
Was sich alles "HIFI"-Laden schimpft ist schon erstaunlich.
Die meisten Läden waren kleine Spilunken die vielleicht die ein oder andere
Kompaktanlagen im Angebot hatten. Also nicht wirklich das was ich suchte.


Zurück zum Thema:

Kompaktlautsprecher waren leider auch eher Mangelware.
Einen CD/mp3--Player mit Festplatte wie den Hermstedt Fidelio hatte keiner,.
Bestellen SIe auch nur wenn ich ihn nehmen würde.

Gehört habe ich an Verstärkern:

- Marantz PM 7200
- NAD 352
- und nur zum Vegleich irgendwas von NAIM (laut Händler nicht meine Preisklasse)

an Boxen konnte ich die folgenden probehören:

Spendor S3/5 SE
Linn Katan
B&W CDM1NT (wer ist da schnell nochmal der Hersteller?)
Dali Concept


Bei den Verstärkern muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich nicht wirklich irgendeinen Unterschied gehört habe.


Bei den Boxen hat sich die Linn Katan sehr gut die Spendor (weiß nicht warum aber irgendwie weniger gut) und auch die
Dali Concept sehr gut angehört.
Die B&W konnte ich nur im Vergleich mit Standlautsprecher hören. Die B&W (CDM1NT) fand ich aber auch klasse.

So,
wirklich schlauer bin ich noch nicht. Wie ich die Händler aber verstanden habe, ist der Dali Concept für größrere Räume (falls die Anlage mal umzieht)
nicht mehr so geeignet. Die B&W, Linn, Spendor jedoch schon.

Hab jetzt nebenbei noch ein bißchen HIFI-Heftchen geblättert und hier im Forum gelesen.
Der DENON PMA 1500R Mk II hat recht gut abgeschnitten und ist im www für 590€ zu haben. Also ungefähr das
was die kosten die ich gehört habe.

Als Player den Hermstedt Fidelio aufgrund Eurer Empfehlung.

Tja, und Boxen ?!
kA

Tuner könnte ich mich wie Marcel gemeint hat mit nem gebrauchten anfreunden.
Das Budget wird mit dem Hermstedt Fidelio zwar überschritten, aber ein Gerät mit eben diesen Funktionen
fänd ich schon klasse und wäre (böse Tina ) bereit ein bißchen mehr zu zahlen.


Was meint Ihr ?


Eure anderen Tips sind auch sehr nett, DANKE. Aber die konnt ich halt leider gar nicht hören

gruß

Tina
Roland04
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 30. Okt 2005, 18:29
hallo tina,
was passt denn nun letztendlich am besten in dein budget und welche lautsprecher sagen dir von deinem persönlichen gefühl am meisten zu?
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 30. Okt 2005, 18:33

Das Ergebnis war im großen und ganzen leider doch etwas ernüchternd.
Was sich alles "HIFI"-Laden schimpft ist schon erstaunlich.
Die meisten Läden waren kleine Spilunken die vielleicht die ein oder andere
Kompaktanlagen im Angebot hatten. Also nicht wirklich das was ich suchte.


volle zustimmung


Gehört habe ich an Verstärkern:

- Marantz PM 7200


den würde es z.B. bei hirsch-ille.de als modell aus der vorführung für 333 € geben... übrigens ein auslaufmodell (was eigentlich egal ist, da verstärker technik ziemlich ausgereift ist. das muss man aber beim feilschen nicht unbedingt sagen)


Bei den Verstärkern muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich nicht wirklich irgendeinen Unterschied gehört habe.


bei unkritischen, leicht zu betreibenden boxen ist es tatsächlich schwer unterschiede zu hören. hier steht dann eher design und verarbeitungsquali im vodergrund.

wenn du kritische, schwer anzutreibende boxen anschließen möchtest, und auch noch extreme pegel verlangst, werden die unterschiede schon sehr viel größer.

da das in deinem fall eher unwahrscheinlich ist, kannst du ohne schlechtes gewissen auf preis und design gucken.

unterschiede bei verstärkern die für dich wichtig sein könnten:

ist ein radio eingebaut? (dann nennt man das receiver, folgekosten für extra tuner entfallen)

ist ein phonoteil eingebaut? für für schallplattenliebhaber wichtig.

ist der kopfhörerausgang in ordnung? hier sind die klanglichen unterschiede schon größer.


B&W CDM1NT (wer ist da schnell nochmal der Hersteller?)


bowers und wilkins ist der hersteller. infos auf www.guteanlage.de. da wirst du mit sicherheit auch sehen, dass die cdm serie schon ausgelaufen ist... auch das muss nicht schlecht sein, die boxen sind -wie du selber gesehen hast- prima, aber für die preisverhandlungen sicherlich nicht unwichtig.

ansonsten... wo wohnst du? möglicherweise kennt ja jemand in deiner nähe einen hifi laden, der nicht den namen spe lunke verdient...


Einen CD/mp3--Player mit Festplatte wie den Hermstedt Fidelio hatte keiner,.
Bestellen SIe auch nur wenn ich ihn nehmen würde.


die klanglichen unterschiede sind hier noch kleiner als bei den verstärkern

hier kannst du ruhig in pc dau zeitschriften die teste durchsehen, und dann im internet nach günstigen preisen suchen...
RetoZimmermann
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 30. Okt 2005, 19:56
Hallo Tina,


Tina21 schrieb:
Tja, und Boxen ?!
kA


Die KEF iQ3 sollen ueberragend sein in ihrer Preisklasse (400EUR)

Habe sie nicht gehoert, wuerde das aber, wenn ich in der Region was suchen wuerde.

Gruss,
Reto
jimmy_goes_to_musicland
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 30. Okt 2005, 20:50
Hi Tina,

ja da treiben sich manchmal schon merkwürdige Leute in den berühmt berüchtigten Hifi-Spelunken rum.
Wie ich gerade gelesen habe willst du den Hermstedt Fidelio unbedingt haben,weil er genau deinen Vorstellungen entspricht er hat auch in der Audio 2/05 einen tollen test bekommen laut audio ein Musikserver mit intuitiver Bedienung und excellentem Klang zum Top-Preis.Dann hättest du schon mal eine Komponente fehlen noch die Boxen das wichtigste und gleich danach kommt der Verstärker.Hole dir bei den Speakers blos kein Auslaufmodell denn wenn du später mal in einem größeren Raum zum Heimkino aufrüsten willst wirst du Schwierigkeiten haben die fehlenden Boxen aus der gleichen Serie zu bekommen ist nur eine unnötige Rennerei.Und wenn dir jemand sagen will das manche LS zu schwach wären für einen größeren Raum zu beschallen dann sage ihm das sie nach hinten kommen und dann als Rearspeaker verwendet werden.Für vorne gibts ja dann immer noch Standboxen notfalls kommt dann noch ein Subwoofer dazu.Nun zu den Verstärkern der nad 352 würde vollkommen ausreichen und hat einen sehr guten ruf hier im forum genauso wie der marantz.Die Optik spielt natürlich auch eine rolle wie ich noch in Erinnerung habe und sollte auch zu dem Hermstedt passen.Alles nicht so einfach ich weiß aber zuerst solltest du dir die Boxen aussuchen und erst dann den verstärker in der praxis sieht es meist anders aus.Ich habe dir ja mal die Monitor Audio RS 1 vorgeschlagen,weil ich sie selber habe und sehr zufrieden bin.Bei dir in Nürnberg gibt es die Steinerbox dort kannst du ja mal anrufen 0911-467696 und fragen ob sie die RS1 da haben oder bestellen können.Und vielleicht ist ja auch der passende Verstärker dabei.Harmoniert übrigens hervorragend mit dem Arcam A 65.

www.steinerbox.de

Wünsche dir viel Glück bei deiner Suche nach deiner Traumanlage.


Liebe Grüße
vom Jimmy
Roland04
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 31. Okt 2005, 05:26
hallo,
wenn du dir ausläufer zulegst, halte ich das für kein großes problem, in der regel bekommst du aus der serie immer welche nach
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 31. Okt 2005, 17:12
ebay ist in der beziehung eigentlich recht reichhaltig bestückt...
lolking
Inventar
#30 erstellt: 31. Okt 2005, 18:08
Noch ein Wort zu Tunern und CD-Spielern:

Ich bin der Ansicht, dass der Klang in einer Hifikette zuletzt vom CD-Spieler abhängt. Heutige Player der Einstiegsklasse sind in ihrer Entwicklung bereits soweit, dass imho kaum Unterschiede zu teureren Playern vorhanden sind.

Beim Tuner ist das schon etwas anderes: Wenn man Wert auf guten Radioempfang in Hifiqualität (z.b. zum Mitschnitt mit einem CD-Recorder) legt, darf der Tuner ruhi etwas mehr kosten!


Den Nad Verstärker kann ich dir nur empfehlen! Allerdings solltest du dir noch einen Denon PMA 1500mkII anhören. Ich finde er ist dem Nad ebenbürtig aber meine Freundin hielt ihn sogar für weit überlegen.

Man sollte wirklich nicht davor zurückschrecken Auslaufmodelle bei Verstärkern zu kaufen, da wie schon gesagt wurde, die Technik von guten Transistorenverstärkern seid 30 Jahren weitestgehend ausgereift ist.

Anders sieht es wirklich bei Lautsprechern aus:
Wenn man eine Stereokette zu einer Sourroundanlage aufrüsten will kann es wirlich Probleme geben in ein paar Jahren die passenden Lautsprecher zu finden wenn sie heute bereits Auslaufmodelle sind...

Ich würde dir ebenfalls die Monitor Audio Silver RS1 empfehlen ( http://www.monitoraudio.de/products/silver/rs_series/rs1.htm )
Ich habe mir vor kurzem fürs Büro die Bronce B1 gekauft und bin sehr zufrieden mit dem Klang!

Auch solltest du dir mal die B&W 705 anhören. Ich kenne deren Preise nicht genau aber sie müßte in deinem Preisrahmen liegen (Straßenpreis)




Eine Frage hätte ich:
Wo willst du die Lautsprecher hinstellen? Lautsprecherständer oder Regal?
blackshark2004
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 31. Okt 2005, 18:36

meinkino schrieb:
wie gross ist der raum und wie ist dieser beschaffen?
2000 EURO für eine stereoanlage wäre eine sehr gute investition. bei heimkino ist es das minimum an vernünftiger ausgabe.


ja...ähm...Tina,

ganz so is das nu auch nich!

Sowohl für Musik hörn, als auch zum Fernsehn schaun und zum DVD's glotzen, braucht man keine 2000€ (auch wenn du dir nen DVD-Player zwecks Digitalverbindung holen solltest/musst).

Als Allround Talent und auch für fast alles zu gebrauchen, würd ich dir (auch vonnem Großmarkt) nen 5.1 Receiver empfehlen (Mainstreammarken z.b. Sony, Denon, Kenwood - besonders die STR-DE's von Sony sind ganz gut - das is ja nich ohne Grund MAINSTREAM).

Als Boxensystem kannst du mal bei www.teufel.de nachschaun.
Die ham ganz gute und vor allem fürs Heimkino gut geeignete Systeme, damit dürftest du unter 1000€ hinkommen.

Wenn du etwas mehr Geld ausgeben willst/kannst, kannst du dir auch z.B. von Canton aus der LE-Serie ein System zusammenbauen, die ham in der Front immer 2 recht große Boxen, die auch zum Musikhören recht gut geeignet sind, dadurch wirds aber ein bisschen teurer.

Greetz Stefan
Dipak
Inventar
#32 erstellt: 31. Okt 2005, 18:48
hallo stefan

klar kommt es auf die ansprüche an..

aber unsere liebe tina hört zu 95% musik und da würde ich echt keinen surround-receiver empfehlen, praktisch unabhängig vom budget.

teufel ist sicher gut für heimkino, aber wenns um musik geht, haben sie nicht den besten ruf. zu der canton le serie sag ich mal lieber nix..

nichts für ungut, aber ich würde deiner aussage nicht zustimmen; wer billig kauft, kauft zweimal!

gruss viktor
lolking
Inventar
#33 erstellt: 31. Okt 2005, 18:54
Die genannten Kompakten dürften den Höhenlastigen Cantons doch starkt überlegen sein. Auch würde ich von solchen billigen 5.1 Receivern abraten...
blackshark2004
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 31. Okt 2005, 22:01
twolf
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 01. Nov 2005, 00:09
Hallo Tina,

Ich selber habe mich nach langen suchen für die Dali Concept 2 entschieden, die Linn Katan sind noch besser, aber auch erheblich teurer. In der Preisklasse der Dali gibt es wenig alternativen. erst mit weit höheren aufwand an Geldmittel kanst du dich verbessern Zb Dynaudio 52 Se. Ich kann dir eigentlich auch die Steiner box empfehlen, wenn du dahin gehst versuche von ihn selber mal dich beraten zu lassen, er ist eigentlich nicht darauf aus dir umbedingt was teures zu verkaufen. als cd spieler währe ein Nad nicht schlecht ( sind zwar nicht die schönsten geräte ) aber eigebtlich in ihrer Preisklasse immer vorne zu finden. Zum Thema MP3, da wirst du schnel merken das die nicht so doll klingen, aber das wirst du bei deinen budget auch schon höhren.
Eigentlich währe meine empfehlung viele sachen zu höhren, viel zeit nehmen und so erst mal herausfinden was du eigentlich willst, viel zuhöhren, und dann wirst du schon mrken wer ir mist erzählt, oder ernsthaft versucht dir zu helfen. es dauert manchmal auch länger seinen hero zu finden, aber lieber später als was falsches zu kaufen.

mfg

Twolf
Dipak
Inventar
#36 erstellt: 01. Nov 2005, 02:36

blackshark2004 schrieb:
:(

nimm das bitte nicht persönlich

wenn man von einer kompaktanlage kommt ist man mit von nem teufel set und nem kleinen sony-receiver schon erstmal begeistert, aber wenn man erst mal besseres gehört hat..

ich persönlich habe meinen denon 1804 wieder verkauft, das teufel concept s und danach auch das jbl northridge set zurückgegeben va. wegen der ungenügenden stereo-leistung..

also nichts für ungut

gruss viktor
blackshark2004
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 01. Nov 2005, 10:52
[quote="Dipak"][quote="blackshark2004danach auch das jbl northridge set zurückgegeben va. wegen der ungenügenden stereo-leistung..
[/quote]

is z.b. ne JBL E 100 so schlecht geeignet zum musikhörn??!!

wollt mir welche kaufen....gibts gard bei mir so billig (200€ das stück)

btw...ich kaufse auch wenn du schreibst die sind schrott

greetz Stefan

P.S.: ich hab son system wie ich obven bescrieben hab und ich glaube man kann damit gut alles hörn (bis auf dass ich die ravelander jetz durch 2 riesige JBL ersetzen muss )
Dipak
Inventar
#38 erstellt: 01. Nov 2005, 12:49
hallo stefan

ich hatte zwar nur die e80 nicht die 100er, so schlecht fand ich sie aber nicht. sie sind sicher nicht die feingeister, aber eigentlich ganz brauchbar..
das problem war eher der denon, so ein receiver kann einfach nicht mit nem anständigen stereo-amp mithalten...

was für boxen hast du denn jetzt, abgesehen von den 2 ravelandern?

gruss viktor
blackshark2004
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 01. Nov 2005, 12:55

Dipak schrieb:
hallo stefan

ich hatte zwar nur die e80 nicht die 100er, so schlecht fand ich sie aber nicht. sie sind sicher nicht die feingeister, aber eigentlich ganz brauchbar..
das problem war eher der denon, so ein receiver kann einfach nicht mit nem anständigen stereo-amp mithalten...

was für boxen hast du denn jetzt, abgesehen von den 2 ravelandern?

gruss viktor



*g*

3 Satelliten und der Sub ausm Acura 5.1 System von JENSEN (is das schlecht/schlechter doer ganz schlecht ) die werden eben erstma annem sony str-de-475 für heimkino laufen und später annem gebrauchten yamaha stereo oder so von Ibäi

gruß Stefan
lolking
Inventar
#40 erstellt: 01. Nov 2005, 13:48
Die JBL sind sicherlich nicht schlecht...

Aber hör dir doch einfach mal ein paar andere Lautsprecher in der Preisklasse an!

achja: stimmt es, dass die JBL's nur Schaumstoffsicken haben?
blackshark2004
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 01. Nov 2005, 13:54

lolking schrieb:
Die JBL sind sicherlich nicht schlecht...

Aber hör dir doch einfach mal ein paar andere Lautsprecher in der Preisklasse an!

achja: stimmt es, dass die JBL's nur Schaumstoffsicken haben? :cut


die LS krieg ich reduziert auf 200€ von 450€, da gibts nix mit in der preisklasse kucken!
jerrrry
Stammgast
#42 erstellt: 01. Nov 2005, 14:21
Also, ich denke bei dem Preis kannst du nix verkehrt machen...
blackshark2004
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 01. Nov 2005, 14:26

jerrrry schrieb:
Also, ich denke bei dem Preis kannst du nix verkehrt machen... :D


das wollt ich hörn, danke
jerrrry
Stammgast
#44 erstellt: 01. Nov 2005, 15:09
Bitte - gern geschehen
Tina21
Neuling
#45 erstellt: 01. Nov 2005, 16:50
@loking

Die LS sollen auf Ständer.
Kompakt-LS als Standlautsprecher (hab ich hier gelesen)sollen klanglich besser sein.


@alle

Vielen Dank wieder mal für die Infos

Mit Marcells Hilfe und etwas Glück hab ich vielleicht (klärt sich hoffentlich morgen) ein echtes Schnäppchen
mit nem Verstärker gemacht.
Ferner will ich nach wie vor den Hermstedt Fidelio.

Solange bis ich weiß was mit dem Verstärker Sache ist,
ruht alles.
Wenn dann der Verstärker steht findet sich bestimmt einfacher ne Box dazu,oder ?

liebe Grüße

Tina
isc-mangusta
Inventar
#46 erstellt: 01. Nov 2005, 17:48
Hi Tina,

bzgl. des Hermstedt Hifidelio:
hab mal das Netz durchforstet. Viel billiger als 550.- ist da nicht drin.
Bevor du dann bei irgendeinem dubiosen Online-Händler oder EBay kaufst würde ich Dir den ProMarkt-Online empfehlen.
Ist mit der günstigste Anbieter für den Hermstedt mit 80GB und da weiß man, dass es sicher ist.

Gruß
Marcell


[Beitrag von isc-mangusta am 01. Nov 2005, 17:51 bearbeitet]
jimmy_goes_to_musicland
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 01. Nov 2005, 18:02
Hi Tina,

wünsche dir viel Glück mit dem Verstärker wenn es der Denon ist hast du eine gute Wahl getroffen.Habe hier einen kleinen Link wo es ihn im Netz am günstigsten gibt.

http://www.ciao.de/Denon_PMA_1500_R_MKII__31798

Hoffe doch das du ihn noch günstiger bekommst.Falls du ihn kriegst mach es einfach wie ich und klemm ihn dir unter den Arm und stürme die Hifi-Spelunken
Nee es ist dann wesentlich einfacher an die richtige Box zu kommen,weil der amp mehr Einfluss auf den Klang hat wie der Player.Ach ja bevor ich es vergesse wie Marcell schon geschrieben hat billiger wirst du den Hermstedt nicht bekommen und wenn du ihn in Nürnberg bekommen kannst sparst du dir Versandgebühren und gehst auf Nummer sicher falls es Reklamationen gibt.


Liebe Grüße
vom Jimmy


[Beitrag von jimmy_goes_to_musicland am 01. Nov 2005, 18:05 bearbeitet]
Tina21
Neuling
#48 erstellt: 01. Nov 2005, 18:03
Hallo Macell,

Ja, viel billiger hab ich ihn auch nicht gefunden.
Höchstens ebay. Aber das ist halt immer so ne Sache.

Wegen der Boxen unterhalten wir uns wenn ich was vom Verstärker weiß, ok? Hoffe Du bist dann noch hier anzutreffen

gruß

Tina
chiefhb
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 02. Nov 2005, 13:30

Dipak schrieb:
hallo stefan

klar kommt es auf die ansprüche an..

aber unsere liebe tina hört zu 95% musik und da würde ich echt keinen surround-receiver empfehlen, praktisch unabhängig vom budget.

gruss viktor


Dem würde ich nicht defintiv zustimmmen, allerdings in der Preislage wohl richtig.


Gruss
Jens
chiefhb
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 02. Nov 2005, 13:35

Tina21 schrieb:


Solange bis ich weiß was mit dem Verstärker Sache ist,
ruht alles.
Wenn dann der Verstärker steht findet sich bestimmt einfacher ne Box dazu,oder ?

liebe Grüße

Tina


Hi Tina,

das ist auch die defintiv richtige Reihenfolge. Wenn du deinen Verstärker hast, dann entweder mit dem Verstärker zum Händler und dort mal eine "Vorauswahl" treffen und anschliessend mit den Boxen nach Hause testen.
Ersteres ist idR. bei den meisten Händlern kein Problem.

Gruss
jens
Dipak
Inventar
#51 erstellt: 02. Nov 2005, 13:49

chiefhb schrieb:

Dipak schrieb:

klar kommt es auf die ansprüche an..

aber unsere liebe tina hört zu 95% musik und da würde ich echt keinen surround-receiver empfehlen, praktisch unabhängig vom budget.


Dem würde ich nicht defintiv zustimmmen, allerdings in der Preislage wohl richtig.

klar, wenn du vorig geld hast..
ich habe meine surround-anlage auch für 2000 wieder verkauft und mir ne stereoanlage für ein paar hundert mehr geholt, bin sehr zufrieden und bereue die entscheidung nicht.

aber kann ich auch


das ist auch die defintiv richtige Reihenfolge

definitiv würde ich nicht sagen, umgekehrt hat auch seine vorteile, ist aber im falle von tina sicher nicht verkehrt..

gruss viktor
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage
Mark_Mazhar am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  17 Beiträge
stereoanlage
kyuss92 am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 30.08.2008  –  25 Beiträge
Wirklich gar keine Ahnung was soll ich tun?
Christian22 am 08.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2004  –  10 Beiträge
Hab gar keine Ahnung!
puchi am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  5 Beiträge
Stereoanlage kaufen und keine Ahnung :)
1mancho am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 16.02.2007  –  10 Beiträge
Suche Stereoanlage
kenwhitestone89 am 09.07.2011  –  Letzte Antwort am 10.07.2011  –  3 Beiträge
Stereoanlage vorwiegend Metalmusik
azurblauer-himmel am 31.01.2013  –  Letzte Antwort am 31.01.2013  –  4 Beiträge
Ich hab keine Ahnung ......
mentos am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  8 Beiträge
Welchen Subwoofer für Stereoanlage?
Fredde1503 am 24.05.2011  –  Letzte Antwort am 27.05.2011  –  4 Beiträge
Was tun mit alter Musikanlage?
Wippit am 22.02.2016  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Marantz
  • KEF
  • Harman-Kardon
  • Dali
  • Lasat
  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 175 )
  • Neuestes MitgliedElliminator
  • Gesamtzahl an Themen1.344.972
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.804