Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Cambridge 340a + Tannoy M1

+A -A
Autor
Beitrag
estacado
Neuling
#1 erstellt: 01. Jan 2006, 18:11
Hallo,

diese Kombination wird z. Zt. von einem Händler bei Ebay angeboten, vieleicht hat ja jemand hier Erfahrungen mit dieser oder einer vergleichbaren Kombination?

Karsten
Amerigo
Inventar
#2 erstellt: 01. Jan 2006, 18:21
Hallo Karsten

Wenn du dich in der Preisklasse von etwa 1000 EUR umsehen willst, und das willst du offenbar, dann kaufe dir doch die Zeitschrift "Audio", 1/2006. Dort werden diverse möglichen Kombinationen vorgestellt. Die Tannoy M1 kenne ich nicht, aber die Fusion 1 zeigt sehr schöne Ergebnisse.

Blind aus eBay kaufen finde ich keine gute Idee. Am besten gehst du ins Fachgeschäft, hörst die die Anlagen an und kaufst dann auch im Fachgeschäft. eBay ist nur dann gut, wenn du weisst, was du brauchst. Was nicht geht: Im Fachgeschäft beraten lassen und dann bei eBay kaufen, da muss man fair bleiben.


Gruss

Amerigo
estacado
Neuling
#3 erstellt: 01. Jan 2006, 18:42
danke für den Tipp mit der Zeitschrift, die werde ich mir morgen direkt kaufen!
Beim Händler anhören und dann bei Ebay kaufen fände ich auch etwas mies, vor allem im kleinen Einzelhandel. Bei grossen Ketten wie Media Markt oä wär's noch was anderes...

mal schauen ob ich was passendes finde....


Gruss Karsten
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Jan 2006, 10:56
Hallo...ich würde eine Fach(?)zeitschrift allenfalls als grobe Orientierung ansehen, denn niemand hört mit Deinen Ohren und es gibt keinen allgemeingültig GUTEN KLANG! Oder würdest Du einen Rotwein kaufen und trinken, wenn ich Dir als Weinkritiker versichere, daß der Tropfen hervorragend ausgebaut ist...leider aber auf Deiner Zunge wie Essig schmeckt?

Du solltest außerdem das Forum als sehr informatives Medium nutzen, denn im Bereich STEREO findest Du bei KAUFBERATUNG etliche Threads, die sich mit der Preisklasse 800 - 1000EUR befassen!

Danach solltest Du an das Thema etwas strukturierter herangehen: Was willst Du erreichen, was willst Du ausgeben, wie ist der Raum beschaffen, was für Musik hörst Du...das sind die minimalen Infos, die Du in einem Thread angeben solltest, dann kommen auch sicher aussagefähige Anregungen!

Grüsse vom Bottroper
estacado
Neuling
#5 erstellt: 02. Jan 2006, 12:54
Hallo TakeTwo,

das ich die Komponenten anteste, bevor ich sie kaufe, war mir klar, ich hatte nur gehofft jemand hat genau diese Kombination zuhause stehen

Mein Budget für Verstärker und Boxen (den Rest habe ich schon) ist auf maximal 800 € begrenzt.
Ich höre größtenteils Progressive Rock, aber auch einige ruhigere Sachen, der Klang sollte vor allem ausgeglichen und differenziert, aber auch druckvoll sein.
Mein Raum ist leider ein Dachboden, also mit Schrägen.

Gruss Karsten
Amerigo
Inventar
#6 erstellt: 02. Jan 2006, 14:12

estacado schrieb:
Mein Raum ist leider ein Dachboden, also mit Schrägen.


Warum 'leider'????

Sind die Schrägen symmetrisch an beiden Seiten, oder nur an einer? Mach doch mal ein Bild und stell's hier ein. Dachschrägen sind nicht des Teufels, manchmal ist es sogar ein Glücksfall.

Gruss

David
noexen
Stammgast
#7 erstellt: 02. Jan 2006, 14:21
ja dann will ich doch mal auch meinen senf dazugeben zum neujahr.

also klar ist es am besten wenn du die anlage komplett vorher beim hifi händler anhörst.
nur hat die sache auch nachteile:

1. wie du schon richtig gesagt hast, ist das schon sehr unkuhl zum händler hören zu gehen und dann im internet versand neu zu kaufen... klar. man könnte zwar jetzt sagen das leben ist hart und der überzeugte kapitalist macht das ohne mit der wimper zu zucken etc, aber naja muss ja nicht sein wenn man dann ein schlechtes gewissen hat...
kaufen im hifi laden ist allerdings meistens schon deutlich teurer. grade bei elektronik in dem bereich find ich es einfach unproblematisch sich auch mal auf aussagen von anderen menschen (oder auch lebewesen mit "imaginärem hundeähnlichen gehör" wie bei der audio) zu verlassen. daher meine budget empfehlung: kauf den verstärker dort wo du ihn am billigsten bekommst.

und die LS entweder im laden mit vorher probehören ODER bei ebay weil man da wirklich viel geld sparen kann und dem zu folge das P/L verhältnis überdimensional gut ist. es ist nämlich einfach mal fakt das wenn ich nen 1000 euro LS bei ebay für 500 bekomme der aber ganz sicher besser klingt (auch ohne das ich ihn vorher gehört habe) als einen für NP 500 im laden, da kannst du 100 jahre probehören... (meine meinung!) hier gehts ja nicht um "audiphile komponenten" sondern um gutes P/L verhältnis.

nur um das noch mal zu verdeutlichen was ich meine:

hier bekommst du die kombi tannoy m1 + ca 340a für 400 euro.
http://cgi.ebay.de/C...QQrdZ1QQcmdZViewItem


2. es hilft dir nicht viel wenn du neueinsteiger in hifi bist, denn dir fehlen die vergleiche. dann ist der hörraum im laden ganz anders, dh. es klingt niemals so wie dort.
wenn schon probehören dann ausleihen und zu hause hören, nur - no offense - das halte ich bei einem solchen ls für sinnfrei wenn man den hifi laden aufpreis bedenkt.

3. bei 800 euro für LS und amp würd ich mal den teac a-1d ins feld führen da ich denke das man da am meisten von allem (klang, leistung und verarbeitung) in der klasse bekommt, und er kostet 300 euro. gibts auch threads dazu hier im forum.

http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

wenn du es etwas basslastiger willst kann ich den hk-670 empfehlen, da er wie ich finde an kompakt ls echt gut abgeht, halt ein echt dynamischer verstärker, löst aber nicht ganz so schön in den höhen auf (find ich)

http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem

den kann man aber deutlich weniger teuer bekommen als für 350 euro, ich hatte für meinen damals 260 euro OVP bezahlt.

wenn du dich für den nad c320 entscheidest, den kannste fast überall kaufen, der kostet eigentlich fast immer um 400 euro, egal wo.

nur noch mal abschliessend, ich glaube für 800 euro gibts echt was besseres als die tannoy m1 mit dem ca340c.
klar, das set gibts ja auch schon für die hälfte.
und hifi bedeutet ja auch immer ein wenig experimentieren...
zumindest für mich -
also ich denke man wird mir zustimmen das der normale musik hörer (nicht-hifi-freak) einfach mehr von einem rein technisch besser konstruierten ls für den selben preis hat als von einem techn. vergl.weise minderwertigerem ls den er vorher probe gehört hat.


[Beitrag von noexen am 02. Jan 2006, 14:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cambridge 340A als Vorstufe ?
exxtatic am 05.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.07.2006  –  3 Beiträge
Cambridge 340a & Dali Ikon 5 ?
reserve am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  3 Beiträge
NuWave 35 + Cambridge Audio 340A?
agadez am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  6 Beiträge
Denon PMA 500 oder Cambridge Audio 340A ?
_robbie_ am 06.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.03.2007  –  31 Beiträge
cambridge audio 340a mit welchen boxen?
rh4b4rber am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.11.2007  –  3 Beiträge
alternative zum cambridge audio 340A SE
jansonchris am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  12 Beiträge
Cambridge Tuner oder nicht?
bikeduck am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 13.09.2005  –  3 Beiträge
Cambridge 340a SE zu klein für Canton GLE 409?
Roman4 am 27.06.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  9 Beiträge
Focal JM Lab Chorus 706 S oder Tannoy Mercury M1
Six am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  8 Beiträge
TANNOY REVEAL 5 A oder ALESIS M1 AKTIV MK2?
b-tight am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 27.03.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Cambridge Audio
  • Tannoy
  • NAD
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedpikohne7
  • Gesamtzahl an Themen1.346.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.294