Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Marantz Verstärker ???

+A -A
Autor
Beitrag
Oliver
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 31. Dez 2002, 17:09
Hallo,
welchen Marantz Verstärker würdet Ihr nehmen und warum???
1. PM 6010 KI (650€)
2. PM 7000 (500€)
3. PM 8000 (700€)

Gruß Oliver
Interpol
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 31. Dez 2002, 17:32
>>Hallo,welchen Marantz Verstärker würdet Ihr nehmen und warum???1. PM 6010 KI (650€)2. PM 7000 (500€) 3. PM 8000
>>(700€)Gruß Oliver

keinen der 3.
warum? weil marantz verstaerker einen brummton von sich geben. nicht ueber die lautsprecher, sondern scheinbar vom netzteil. frag mal die moderatoren. irgendjemand davon hat so einen.

mfg
ehemals_hj
Administrator
#3 erstellt: 31. Dez 2002, 17:43
Hi Oliver,


Interpol hat recht, ich habe zwar diesen Amp nicht, sondern ah, allerdings konnte ich den Ton schon hören. Sollte Dich aber trotz allem nicht davon abhalten, Dir mal einen Marantz anzuhören, da der Ton äußerst leise ist und nur bemerkbar wird, wenn man mit den Ohren nahe an den Amp geht.

Muß es unbedingt Marantz sein?
Oliver
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Jan 2003, 03:04
Muß es unbedingt Marantz sein ???
Na-ja, mein Problem ist, das der nächste ordentlicht Hi-Fi Händler in meiner Nähe so um die 100 km entfernt ist und ich mich erst mal an der Testberichten der Fachzeitschriften orientiere, mir dann ein paar Favoriten aussuche und diese dann wenn möglich anhöre. Ich versuche mich halt im vorfeld so gut wie möglich über die mich interessierenden Geräte zu informieren, da ich halt nicht zwei-drei mal diese lange Strecke zum Fachhändler fahren will.
Was würdet Ihr den in der Preisklasse 500 bis 700 Euro für einen Amp. empfehlen - mal rein so qualtiativ??? Klanglich mal versucht ein bisschen außer acht gelassen, da ich der Meinung bin, das jeder anders hört und mir Euer "Hörgeschmack" warsch. nicht nahekommt oder aber auch umgekehrt. Der Amp. sollte auf jeden Fall einen Phonoanschluß habe.

Gruß Oliver
robby01
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Jan 2003, 09:06

Lass dir nichts erzählen! Ich habe den Marantz PM8200
schon eine ganze weile.Da brummt absolut nichts.
Im gegenteil der klingt super!
Wenn da bei euch etwas brummt,müst ihr der Sache mal auf dem Grund gehen.Das kann verschiedene Ursachen haben.
ehemals_hj
Administrator
#6 erstellt: 01. Jan 2003, 11:46
Hallo Robby,


ich habe nicht gesagt, daß der Marantz schlecht klingt, sondern, daß sein Netzteil ein leises Brummen von sich gibt.

André (ah) kann da aber sicherlich mehr dazu erzählen.
Oliver
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Jan 2003, 13:54
Ich persölich tentiere zum PM 7000. Hat jmand evtl. dieses Gerät??? Was ist mit diesen Brummton??? Ich schätze mal, das es sich um 50 Hertz Schwingungen vom Trafo handelt. Wird man bei leiser Musik oder Zimmerlautatärke nicht mehr hören, oder???

Gruß Oliver
Interpol
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Jan 2003, 14:19
die frage ist halt, ob man der grossen auswahl an guten verstaerkern unbedingt den nehmen muss, der einen brummton von sich gibt.

was ist mit NAD, ROTEL, Myryad, Pioneer, Yamaha u.s.w.?

hier eine liste:

http://www.audio.de/sixcms/media.php/145/audio_01_03_080_088.pdf

mfg
Oliver
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Jan 2003, 16:02
Hallo Interpol,
Rotel wäre auch eine Überlegung wert. NAD wäre auch was hat aber leider kein Phono.
michaelg
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Jan 2003, 16:17
>>Hallo,welchen Marantz Verstärker würdet Ihr nehmen und warum???1. PM 6010 KI (650€)2. PM 7000 (500€) 3. PM 8000
>>(700€)Gruß Oliver

Keinen! Stattdessen Camtech V102. Kostet ca. 600 Eumel.
Ist so gut, daß die "Wir_hören_das-Gras-wachsen-Fraktion" nix dagegen hat und gleichzeitig günstig genug, daß unsere Freunde der Serie "Alle_Verstärker_klingen_gleich" nichtmal ihr beliebtes "überteuertes Haient-Voodoo" loslassen können.

Abgesehen von aller Ideologie ein richtig gutes Gerät.
Ein gutes neues... (...und wenn's ein Jahr ist)
Michael
robby01
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Jan 2003, 16:30
Hallo Administrator

Ich kenne den Marantz PM7000.Ein Kollege hat ihn.
Da brummt absolut nichts.Hatte das Gerät selber bei mir
zum Probehören.Habe mich aber für den PM8200 entschieden.
Weil ich den NEU!zum halben Preis kriegen konnte.
Das brummen was ihr meint muß eine andere Ursache haben.
Oder falls es ein Defekt ist,zb.der Trafo.Hättet ihr das reklamieren müssen.Dann den Trafo raus und einen neuen einbauen.Wenn man das kann.Sonst in die Werkstat bringen.
Oliver! Tip an dich.
bei www.audio-markt.de gebrauchte anklicken.
findest du fast alle Marken.Auch neue Geräte zum halben Preis.Da inserieren auch Händler.Die Restbestände los werden wollen.Bei voller Garantie.
Viel Glück bei deiner suche.
ehemals_hj
Administrator
#12 erstellt: 01. Jan 2003, 16:35
Hallo Robby,

Du darfst mich ruhig beim richtigen Namen nennen.

Nochmal zum Verstärker: ah hat ihn in Reparatur gehabt, mehrere Wochen, dann nochmals, weil das Brummen nicht weg war. Während dieser Zeit hatte er einen PM 7000 da, der auch brummte - also kann es keine Ausnahmeerscheinung gewesen sein, oder es war ein sehr großer Zufall!

Ist doch aber auch egal, er hat den Verstärker noch immer und über das äußerst leise Brummen kann man hinwegsehen.
robby01
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Jan 2003, 17:01
Hallo Hendrik

Da hätte ich mich nicht mit abgefunden.Mit der Arbeit der
Werkstatt meineich,mit den brummenden Trafo auch nicht!
Kann passieren das Trafos bei der Herstellung eine sogenante
lockere Wickelung verpasst kriegen.Das ist Maschinel bedingt
Ist nur Pech wenn man so eine Serie erwischt.
In einer vernüftigen Werkstatt hätte man den Vorschlag gemacht,einen Vergossenen Trafo einzubauen.
Aber trotz all dem hätte man das bei Marantz merken müssen!
Das zeigt mal wieder das die Endkontrollen auch nicht mehr
das sind,was sie sein sollten.
Es wird halt Überall gespart.
ehemals_ah
Administrator
#14 erstellt: 01. Jan 2003, 19:56
Hallo,

ich war ein paar Tage weg, deshalb antworte ich zum "Brummbär" erst jetzt.

Also bei mir haben sowohl PM8000 (immer noch) als auch ein PM7000 "gebrummt". Nur hört man dieses Brummen aus dem Netzgerät nur, wenn man nichts anhört und wenn man sein Ohr relativ nahe am Vestärker positioniert.
Aber kein Grund, ihn nicht zu kaufen.

In der Reparatur war er nicht deswegen, sondern wegen einem deutlich hörbaren (im Leerlauf) Ton aus einer Box.

Also ich kann sowohl PM7000 (billiger, aber klanglich wie PM8000) als auch PM8000 empfelhlen. Klanglich kann man da gar nichts aussetzen .... im Gegenteil ....
Died
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Jan 2003, 20:45
Hallo,

ich bin vielleicht nicht der absolute Hifi-Kenner, aber mein Onkyo 8670 hat mich noch nie im Stich gelassen und hat auch für meine Begriffe ein sehr gutes Phono-Teil mit vielen Wahloptionen. Ist zwar schon in die Jahre gekommen, aber die Nachfolgegeräte dürften auch nicht schlechter sein. Gebraucht bekommt man die Teile auch zu einem guten Kurs. Von Yamaha habe ich bis jetzt auch nichts schlechtes gehört.

Gruss Died
Oliver
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 01. Jan 2003, 23:59
Hallo zusammen,
auf jeden Fall werde ich, falls ich mich zum Neukauf entscheide, hören ob da was brummt. Ich denke mal, das ich mich auf den PM 7000 konzentrieren werde.

Gruß Oliver
auris
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 02. Jan 2003, 17:43
Hallo zusammen!

Zum "Brummthema" bzw. Marantz-Amps möchte ich noch Folgendes anmerken.

Der PM8000 gibt tatsächlich ein leises Netzteilbrummen von sich. Ein Freund von mir hatte den PM8000 und ließ ihn ununterbrochen eingeschalten (kein Standby-Modus) damit er schön "warm" bleibt. Dieses leise Brummen ist dann aber nur bei einer praktisch bei null liegenden Geräuschkulisse wahrnehmbar. Beim neuen Amp meines Freundes, dem PM17MKIIm, brummt aber nichts mehr (Ringkerntrafo).
Der Sound und die Verarbeitung des PM8000 bzw. PM7000 ist allerdings m.E. sehr überzeugend in dieser Preisklasse. Auch die Qualität des Phonoeingangs (MM) ist passabel.
Was den Unterschied zwischen PM8000 und PM7000 angeht, so haben beide identische technische Spezifikationen laut Datenblatt. Der PM8000 hat aber noch einen sog. Class-A-Betrieb, der beim leiseren Musikhören noch mehr an "Substanz" herausholt (selber hören).

P.S.: Alles Gute im Neuen Jahr euch allen!
Oliver
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 02. Jan 2003, 18:10
Hat der PM 7000 nur MM oder auch MC Phonoeingänge???

Gruß Oliver
ehemals_ah
Administrator
#19 erstellt: 02. Jan 2003, 18:59
Hallo,

dieses Bummen hat nicht nur der PM8000 sondern auch der PM7000 (Ich hatte ihn eine Weile als Austauschgerät).

Doch stören tut mich das nicht.

Wie auris schon sagt: Da muss die Geräuschkulisse bei Null liegen oder man muss sein Ohr drauflegen.
Und klanglich ist wirklich GAR nichts dran auszusetzen, aber das schrieb ich ja schon ...

Bei Class-A habe ich (Gut, nur kurz probiert) keine Unterschiede gehört, werde aber einen längeren Test nachholen.
ehemals_ah
Administrator
#20 erstellt: 02. Jan 2003, 19:04
Hallo Oliver,

laut Handbuch des PM7000/8000:
"(...)Ausschließlich für einen Plattenspieler mit MM Tonabnehmer (Drehmagnet) vorgesehen."
Svener
Neuling
#21 erstellt: 03. Jan 2003, 15:05
Hallo,
Ich besitze den SR 8000. Auch der brummt ganz leicht nach dem Einschalten. Der Brummton ist aber nur bei absoluter Ruhe und bis ca. 1m Entfernung zu hören. Ich würde mir da keine Sorgen machen.
Oliver
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 03. Jan 2003, 16:35
Auch wenn der Brummton nur ganz leise warnehmbar ist sollte doch meiner Meinung nach die Firma Marantz was dagegen tun. Wie seht ihr das???

Gruß Oliver
Interpol
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 03. Jan 2003, 17:55
>>Auch wenn der Brummton nur ganz leise warnehmbar ist sollte doch meiner Meinung nach die Firma Marantz was dagegen tun.
>>Wie seht ihr das???Gruß Oliver

ein brummton bei einem teuren hifi geraet ist nicht akzeptabel. ich wuesste nicht, warum ich mir einen brummenden verstaerker kaufen sollte, wenn es zig andere verstaerker gibt, die ordentlich gefertigt werden.

mfg
Wraeththu
Inventar
#24 erstellt: 06. Jan 2003, 02:54
Ich würde dir, wenn du unbedigt einen Marantz Verstärker haben willst, unbedingt zu einem Gerät raten das vor 1980 gebaut wurde (zu erkennen an den reinen Zahlenbezeichungen wie 2270 ohne Buchstaben davor.
Danach wurde Marantz von Philips übernommen und mit der tollen Qualität und dem tollen klang war es ziemlich schnell vorbei.

Wenn du ein neues Gerät willst würde ich dir eher zu etwas von NAD oder Mcintosh raten.
jan
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 15. Jan 2003, 17:54
also ich habe einen pm8000 seit ca 6 wochen.

a. er klingt absolut fantastisch
b. er brummt überhaupt nicht
c. würde ihn sofort wieder kaufen

und ich denke ich höre einen unterschied im class a modus (der beim 7000 nicht mit dabei ist): es klingt noch ein bisschen griffiger: das hi-hat, die snare und auch die anderen instrumente klingen noch mehr so als würden sie direkt neben mir stehen.

mein tip: kaufen
Elch
Neuling
#26 erstellt: 30. Apr 2003, 19:38
Also,

ich habe einen PM7000 und der brummt nicht.
Absolut suber und auch der Sound ist klasse.
Nu soll er aber wech, weil ein Sourround System ansteht.
Also, sollte jemand Interesse haben, kann er sich ruhig melden...
burkhard.birgit@t-online.de

Gruß
Burkhard
DschingisCane
Stammgast
#27 erstellt: 01. Mai 2003, 11:35
Hi, also ich hab auch den PM 8000 und bin voll zufrieden...
mein Zimmer ist nicht wirklich gorß eher sogar sehr klein und ich sitz beim Arbeiten direkt neben dem AMP und höre da nichts brummen ausser es ist toten still im Zimmer bzw besser im ganzen Haus

Also für den 8000der gibts von mir ne klare kaufempfhelung... klanglich konnt ich im Class A/B modus zwischen 7000der und 8000der keinen unterscheid feststellen.. hab mir den 8000 vorallem geholt weil er mich nur so viel wie der 7000der gekostet hat.

Mfg K.Knauf
Amokles
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 02. Mai 2003, 09:39
Hi,

also bevor ich meinen NAD bestellt habe, hatte ich mein Augenmerk auf Marantz. Problem hierbei war das ich den PM8200 kannte und der ein so beeindruckendes Gerät ist, das alles Lob für den 7000er (auch in der Auswahl), zumal man noch durch seine Status als Auslaufmodell Rabatt bekommt, an mir vorbei ging.
Noch ein Tipp, wenn du einen Alten PM17 bei Ebay schiessen könntest.. wie wär das.. der wäre dann zwar gebraucht.. aber fein.
Noch ein Tip.. NAD anhören!
Gruß!
Bergmeise
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 02. Mai 2003, 20:31
Hallo,

ich habe beim Marantz PM 8000 rausgefunfen, das er nur in bestimmten Gegenden Brummen. Bei mir in der Eifel brummt er. Ich hab ihn dann mal bei meinen Eltern in Düren angeschlossen, und da war das Brummen weg. Ich schätze desshalb, das es am Stromnetz liegt(altes Haus bei mir), und auch ein bisschen am Gerät.

Gruß

Patrick
Wraeththu
Inventar
#30 erstellt: 03. Mai 2003, 21:19
hallo,

also von diesen dreien würde ich auch keinen nehmen.
das vorgestellte "pm" sagt mir schon, das alle drei Geräte aus der Zeit nach 1980 stammen müssen, und da hat bekannterweise sowohl Klang als auch Qualität leider nachgelassen.
hat sich auch meiner erfahrung nach bis heute nicht wirklich geändert.

Wenn du etwas vernünftiges haben willst hole Dir zb. den 1188 DC, oder den 1152 DC oder gar den 1300DC

oder eine Endstufe, zb. 170DC oder 250, mit passender Vorstufe.

Gruß Lars,
mit 4400, 2238 und 170DC von Marantz, alle mit ohne Brummen und hervorragendem Klang, allerdings auch alle von vor 1980


wenn es wirklich was nagelneues sein soll würde ich z.b. eher mal bei Mcintosh, oder preiswerter, NAD, schauen.
Makai
Stammgast
#31 erstellt: 04. Mai 2003, 01:07

--Noch ein Tipp, wenn du einen Alten PM17 bei Ebay schiessen könntest--


Oder im Audio Markt
da hat es nen ganzen Sack voll PM 17er und Du wirst bestimmt länger dran Freude haben.


[Beitrag von Makai am 04. Mai 2003, 01:13 bearbeitet]
Denonfreaker
Inventar
#32 erstellt: 04. Mai 2003, 05:16
Habe keinen marantz . Meinen Denon brummt total nicht, selbt der billigere Akai bleibt total doof , und wenn brummen 1 meter von das gerat noch horbar ist dan wurde ich keinen marantz kaufen! Denon mach auch sehr schone Vollvertstärker und receivers.

von denon kan ich dir die folgende gerate problem los anraten (billig sind sie nicht aber uber 20 jahr funktioniert es sicher noch!)

http://www.denon.de/seitenhifi/seitenav/amp/avca11sr.html

http://www.denon.de/seitenhifi/seitenav/rec/avr3803.html

http://www.denon.de/seitenhifi/seitenamp/pma2000mk4.html

http://www.denon.de/seitenhifi/seitenamp/pma1500.html
DschingisCane
Stammgast
#33 erstellt: 04. Mai 2003, 09:20
Naja also von "in mehr als einem Meter Abstand hörbar" kann keine rede sein... sagen wir mal eher max. 20cm ;)))
Malcolm
Inventar
#34 erstellt: 10. Mai 2003, 17:21
Auch auf die Gefahr hin jetzt ausgebuht zu werden....
Ich hab einen Kenwood KRF-V7050D hier und bin total zurfrieden! Hab mir das Teil geholt weil ich den neu für 300€ bekommen hab. Und der verrichtet jetzt seit 2 Jahren sehr gute Arbeit. Nur schade dass da einige gut gedachte Funktionen bei sind die mich nicht überzeugen können---
Der "Cinema-Equalizer" z.B. sorgt für mehr Dynamik in den Mitten- Und Baßbereichen. Leider Gottes verzerrt er aber die Höhen. Und wenn ich den Center auf "normal" stelle (Standard > small) schaltet sich im normalbetrieb der Sub aus. Nichts desto trotz ist der Klang astrein, klingt im Normalbetrieb ebenbürtig zum Yamaha A2. Nur einstellen kann man leider nicht so viel.
Dafür gibts einen Kenwood bei EBay schon sehr günstig....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker Reciver welcher Marantz ??
olmo am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker - Marantz oder Pioneer
lavache am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  8 Beiträge
welcher Verstärker
Monty1 am 05.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  7 Beiträge
Welcher Verstärker ???
santo am 09.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  7 Beiträge
Welcher Verstärker?
waveman am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 05.05.2004  –  14 Beiträge
Welcher Verstärker
Serpent am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 30.07.2005  –  6 Beiträge
Welcher Verstärker?
joju am 11.06.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  5 Beiträge
Elac FS 127, Marantz CD63 - welcher Verstärker?
lorric am 13.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  5 Beiträge
Welcher Verstärker? Marantz vs. Yamaha vs. Magnat
DeadWax am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  25 Beiträge
welcher verstärker passt?
hoeni2000 am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 06.09.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Audio Agile

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedAirpassport
  • Gesamtzahl an Themen1.345.423
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.219