Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz Amp - bloß welcher?

+A -A
Autor
Beitrag
NuTSkuL
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mai 2011, 17:48
moin,
ich bräuchte mal eure meinung zur wahl des amp für meine KEF iQ9.
habe derzeit zum testen den 04er rotel, welcher sich auch ganz gut anhört. allerdings möchte ich nur ungern nochmal 400€ fürn amp ausgeben, wenn es auch günstiger geht.

dabei sind mir vorallem 2 amps von marantz aufgefallen, welche es schon relativ günstig im netzt gibt. zum einen der PM 6003 (300€) und der PM 5004 (200€).
lohnt sich eurer meinung nach der aufpreis für den 6003er?

oder würdest ihr mir nen komplett anderen empfehlen. kann auch gerne gebraucht sein!

danke für eure hilfe!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Mai 2011, 21:36

NuTSkuL schrieb:
oder würdest ihr mir nen komplett anderen empfehlen.!



http://cgi.ebay.de/M...&hash=item2a10f474d6

Die KEF IQ 9 können auch mal lauter,
wenn sie denn vom Amp kontrolliert werden können.

Wenn du laut hören möchtest,
in Verbindung mit einem silbernen Marantz,
dann :
http://cgi.ebay.de/M...&hash=item2a10f474d6

Sorry,das wird mit dem Budget aber nichts.

Gruss
NuTSkuL
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Mai 2011, 22:00
erstmal danke,
aber neulich ging bei ebay n denon pma-710ae für 180€ raus. da wird es ja wol von ner anderen firma auch welche geben, die nicht so teuer sind, oder seh ich da was verkehrt?

von onkyo find ich auch generalüberholte fürn anständigen preis, aber die hören sich alle nich besonders gut an.

was spricht den gegen die von mir genannten? zumindest der 5004er is ja ziemlich neu. (auch wenns nix zu sagen hat)

kennt nich jemand ne seite, wo man generalüberholte rotel oder ähnliches findet?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Mai 2011, 06:05
Hallo,

hier wird ein Rotel RA 970 BX angeboten:
http://www.audio-mar...8101a308bfa936265d2e

Die kleinen Marantz wären mir etwas schwachbrüstig.

Einen weiteren Verstärker für die KEF wäre ein NAD C 352.

Gruss
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 29. Mai 2011, 06:11
Guten Morgen NuTSkuL,

mit den genannten Marantz-Modellen habe ich mich in letzter Zeit häufiger befasst und die KEF iQ 9 ist mir auch bekannt.

Ich gehe davon aus, dass Dein Raum > 25 qm ist und die Boxen optimal aufgestellt sind.

Den Marantz PM 5004 würde ich ausklammern, weil er etwas knapp in seiner Leistung ist. Den PM 6003 fände ich in den Tiefmitten etwas zu voluminös für die iQ 9, denen in diesem Bereich m.E. ohnehin etwas Transparenz fehlt.

Hier aus den aktuell laufenden Auktionen meine Vorschläge für Gebrauchtgeräte, die ich kenne und die m.E. zur iQ 9 passen:

Rotel RA-940 BX
http://cgi.ebay.de/R...&hash=item2310f77f98

Harman/Kardon HK 650 (Neupreis etwa 1000 DM, 12 J. alt, bis 120 EUR wäre okay)
http://cgi.ebay.de/H...&hash=item4159fa026f

Harman/Kardon HK 1200 (Neupreis etwa 800 DM, 20 J. alt, bis 90 EUR wäre okay)
http://cgi.ebay.de/H...&hash=item3a664a0fdd

Onkyo A-9711 (Neupreis etwa 1000 DM, 10 J. alt)
http://cgi.ebay.de/O...&hash=item33681eae8e

(Hier würde ich zuschlagen. Dass der bei Sofort-Kauf 229 EUR vom gewerblichen Anbieter überhaupt noch drin steht ...)

http://cgi.ebay.de/O...&hash=item3367ff74a7

Ich hoffe, auch etwas Eigenwerbung sei erlaubt:

http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=5874

Speziell die unaufdringliche Wiedergabe des Philips FA-950 sollte der KEF iQ 9 sehr entgegen kommen.

Gruß, Carsten
NuTSkuL
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Mai 2011, 09:10
eigenwerbung is immer gut
das dumme is bloß, dass ich obwohl meiner preislichen einschränkung n par wünsche habe.
so wär mir beispielsweise ein silbernen/champagner farbeneer lieber. wenn ich aber den perfekten finde würd ich natürlich auch auf dvhwatz zurückgreifen.
zudem gefällt mar die dezente form (glatte flächen...nich wie der marantz, runde drehregler) von dem rotel ra-04se ode dem denon pma.710ae deutlich besser. immerhin steht das gute ding mitten bei mir im zimmer und da macht sich son unhübscher klumpen nich ganz so gut

außerdem gefällt mir der ton von den standart marken (pioneer, yamaha und Philips [bitte nich persönlich nehmen]) nich ganz so gut.

ich glaube das wird schwer mit meinen wünschen...vlt kann ich ja mit dem händler meines vertrauens noch ein bisschen handeln.
PS: was haltet ihr denn von denen http://onkyo.yourhifi.de/index.php?page=categorie&cat=227
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 29. Mai 2011, 10:10

NuTSkuL schrieb:
außerdem gefällt mir der ton von den standart marken (pioneer, yamaha und Philips [bitte nich persönlich nehmen]) nich ganz so gut.


Hallo NuTSkuL,

das liegt im Bereich des Geschmacklichen und sollte somit niemanden persönlich treffen. Dennoch halte ich es für voreilig, die genannten Hersteller mit all ihren Produkten in die gleiche Schublade zu stecken. Ein Pioneer A-401 klingt nicht wie ein Pioneer A-676, ein Philips FA-950 klingt nicht wie ein Philips FA-860 und ein Yamaha AX-397 klingt nicht wie ein Yamaha A-500.

Mit solchen pauschalen Ansichten läufst Du m.E. zum einen Gefahr, dass Dir der richtige Verstärker durch die Lappen geht und zum anderen zeigst Du auf, dass Dir die eine oder andere Hörerfahrung mit verschiedenen Produkten fehlt. (Oder?)

Hier kannst Du noch ein paar Erfahrungen anderer User kennen lernen:

http://www.hifi-foru...um_id=100&thread=959


NuTSkuL schrieb:
PS: was haltet ihr denn von denen http://onkyo.yourhifi.de/index.php?page=categorie&cat=227


Den A-9155 finde ich mit Blick auf das Preisangebot eines Saturns in einer kleinen Kreisstadt nicht besonders günstig. Den Preis für den Onkyo A-9555 finde ich mit 399,00 EUR sehr günstig und ich schätze dieses Gerät sehr. Deshalb habe ich es auch eine zeitlang besessen. Zur Kombination mit der iQ 9 wäre der A-9555 einen Versuch wert. Bei einem Schaltverstärker ist das Verhalten nur schwer vorher zu sagen. Also, bestellen und testen.


NuTSkuL schrieb:
ich glaube das wird schwer mit meinen wünschen...


Mit dem richtigen Gefühl dafür, welchen Luxus Du Dir mit Blick auf Dein Budget und auf die sicherlich qualitativ auszureizenden Boxen leisten kannst, ist das nicht schwer.


NuTSkuL schrieb:
vlt kann ich ja mit dem händler meines vertrauens noch ein bisschen handeln.


Wenn ich Dich recht verstanden habe, stehen bei diesem der Marantz PM 5004 und der PM 6003 zur Auswahl. Ich würde mir die beiden Geräte zu Hause in der eigenen Umgebung anhören. Dann kannst Du vielleicht die Schilderungen fremder Klangeindrücke besser nachvollziehen.

Also, NuTSkuL, meine Tipps hast Du, die von Weimaraner auch, jetzt noch die vom Händler dazu und Du weißt in etwa, was für Dein Geld möglich ist.

Viel Erfolg oder Glück?

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 29. Mai 2011, 10:26 bearbeitet]
NuTSkuL
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Mai 2011, 10:34
[quote="CarstenO"]
Mit solchen pauschalen Ansichten läufst Du m.E. zum einen Gefahr, dass Dir der richtige Verstärker durch die Lappen geht und zum anderen zeigst Du auf, dass Dir die eine oder andere Hörerfahrung mit verschiedenen Produkten fehlt. (Oder?)
[/quote]
hast eigentlich vollkommen recht, aber da ich bisher noch keine überzeugenden gehört hatte und es auch im i-net genug meinungen gibt, welche bestimmte hersteller für bestimmte lautsprecher gleich ausschließen, war ich einfach davon ausgegangen.

und die marantz stehen in meinem hifi shop leider nich. die hatte ich jedoch zufällig gefunden und aufgrund positiver meinungen und empfehlungen für kef, hab ich dem glauben geschnekt.
montag muss erstmal der rotel wieder zurück und dann werd ich mich nochmal umhören. vlt find ich ja noch einen der mich preislich und leistungsmäßig überzeugt.

ich bin eigentlicha uch n bisschen ebscheuert, oder? kauf mir schöne LS und will am verstärker sparen...hmm, is als azubi aber nunmal so

naja, erstmal danke für eure meinungen!


[Beitrag von NuTSkuL am 29. Mai 2011, 10:34 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 29. Mai 2011, 12:08

NuTSkuL schrieb:
aber da ich bisher noch keine überzeugenden gehört hatte und es auch im i-net genug meinungen gibt, welche bestimmte hersteller für bestimmte lautsprecher gleich ausschließen, war ich einfach davon ausgegangen.


Nach meinen Erfahrungen gibt es eine breite Masse von Kombinationen die funktionieren und unauffällig laufen. Erstrebenswert ist für mich jedoch, die Kombination zu entdecken, in der die beteiligten Komponenten über sich hinaus wachsen. So ein Beispiel ist für mich die Kombination aus Mordaunt Short Avant 902i und Cambridge Audio Azur 540 A V2. Für sich gesehen halte ich den Azur 540 A V2 für einen ordentlichen, aber nicht herausragenden Verstärker. Die Avant 902i treibt er jedoch zur Höchstform was Tonalität, Raumabbildung und "Langzeithören" angeht.


NuTSkuL schrieb:
ich bin eigentlicha uch n bisschen ebscheuert, oder? kauf mir schöne LS und will am verstärker
sparen...


Nun, es gibt ja nicht wenige, bei denen Verstärkerklang gar nicht stattfindet. Dazu könntest Du hier etwas lesen:

http://www.hifi-foru...m_id=108&thread=7738


NuTSkuL schrieb:
hmm, is als azubi aber nunmal so


Ich habe als Azubi die meisten kostspieligen Fehlkäufe getätigt. Bin so vorgegangen wie Du.

Gruß, Carsten
Chohy
Inventar
#10 erstellt: 29. Mai 2011, 16:38

kauf mir schöne LS und will am verstärker sparen...hmm, is als azubi aber nunmal so


So manch anderer würde dir in diesem Punkt widersprechen, das du falls du zu einem günstigeren Verstärker für deine LS greifst, den Klang "gefährdest"

gruß chohy
NuTSkuL
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Mai 2011, 16:20
ich bräuchte bitte nochmal eure meinung.
undzwar bin ich jetzt von den marantz weg. is zwar noch ne alternative aber hauptsächlich hab ichs jetzt auf cambridge abgesehen.
jetzt hab ich hier n angebot für nen 340A B (wasn das für einer?) für 250€ und nen Azur 340 A-SE für 330€.
lohnt sich jetzt der aufpreis für den azur?

am einfachsten wär immernoch der denon, aber ich hab unheimlich angst, dass ich ihn bereuen würde!
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 30. Mai 2011, 17:37
Leistung von Cambridge Audio Azur 340 A und 340 A-SE reicht nicht.

B = Gehäusefarbe schwarz, S = ... na rate mal!
SE = Special Edition

340 A = 333 EUR uPE
340 A SE = 398 EUR uPE


[Beitrag von CarstenO am 30. Mai 2011, 17:42 bearbeitet]
NuTSkuL
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Mai 2011, 17:43
meinst du vom sound her?
weil ich hatte zu testzwecken ja den rotel ra-04se -welcher ja auch lediglich 10 W mehr bringt- und mit dem hatte ich leistungsmäßig absolut kein problem!

aber ok, ich werds dir einfach mal glauben.

vlt werd ich mir doch mal den denon holen. wenn er mich zusehr nervt muss er halt wieder raus. oder wie sehen das die profis

edit: das bei der abbildung für den 340 A B n silberner zu sehen is nehm ich mal als fehler vom verkäufer...


[Beitrag von NuTSkuL am 30. Mai 2011, 17:44 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 30. Mai 2011, 18:09

NuTSkuL schrieb:
meinst du vom sound her?


Nein, von der Ausgangsleistung.


NuTSkuL schrieb:
vlt werd ich mir doch mal den denon holen. wenn er mich zusehr nervt muss er halt wieder raus.


Ein Schritt, den Du Dir sparen könntest, wenn Du Dich mit den anderen Vorschlägen dieses Threads ernsthaft befassen würdest. Hier eine Gegenüberstellung von Denon PMA-700 AE, Onkyo A-9355 und Marantz PM-5003:

http://www.hifi-foru...d=959&postID=261#261

Einschätzung nach meinem Geschmack mit meinen Möglichkeiten.

Gruß, Carsten
NuTSkuL
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Mai 2011, 18:24
danke für den link und kompliment! war sehr schon geschrieben! auch wenn ich jetzt ein wenig enttäuscht bin.
wie ich zuvor geschreiben hatte kommt es bei mir leider auch mit auf das äußere an, was es teilweise schon schwer macht bestimmte verstärker zu nehmen.
der denon hatte nun meine aufmerksamkeit, weil er für nen guten preis zu haben is, äußerlich sehr viel her macht und für mich in nem kurzen 15min test im vergleich zu dem rotel zwar sich nicht so präzise (und leider auhc etwas zu hochtönig) anhörte, jedoch dies durch den nichtmal halb so hohen gebraucht preis wieder ausglich.

wie gesagt: hätte ich n größeres budget würd ich sofort zu nem großen mantratz, NAD oder ähnlichen greifen, aber diese gibts nunmal nich für 200€.

edit: hab jetzt den C316BEE für 290€ gefunden. scheint ja n guter preis zu sein, aber reicht der? alel empfehlen immer den großen bruder....?


[Beitrag von NuTSkuL am 31. Mai 2011, 14:11 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 01. Jun 2011, 12:37

NuTSkuL schrieb:
hab jetzt den C316BEE für 290€ gefunden. scheint ja n guter preis zu sein, aber reicht der? alel empfehlen immer den großen bruder....?


Und jetzt sollen alle den C 316 BEE empfehlen? Der Preis ist wirklich gut. Mit anderen Boxen, z.B. einer Jungson LS 3/5 sicher ein guter Kauf.
klausjuergen
Stammgast
#17 erstellt: 01. Jun 2011, 13:56
Carsten hat sicher gute Gründe für seine Empfehlungen und für seine Warnungen.
Ich empfehle dir, dich nicht verrückt machen zu lassen. Genau dieser Verstärker zu genau diesem Lautsprecher usw. usf...
Warum nicht der kleine Cambridge oder NAD? Probier sie aus. Wenn du keine Discothekenlautstärken ereichen willst, dann sind die gut. Dein Rotel hatte ja auch genug Leistung, warum sollte ein anderer mit der gleichen Leistung da nicht funktionieren?
Oder kauf dir einen gebrauchten mit etwas mehr Power, wenn du sie brauchst (ich glaube es nicht). Für 300€ gibt es einen NAD 352. Schön.
Für 200€ einen 320BEE. Schön.
Oder ein Cambridge 540. 640.
Varadero17
Inventar
#18 erstellt: 01. Jun 2011, 15:39

klausjuergen schrieb:
Ich empfehle dir, dich nicht verrückt machen zu lassen.

Von jemandem, der sehr viele Geräte, LS und Kombinationen aus beiden gehört und verglichen hat und sogar speziell zu meinen LS auf eigenen Erfahrungen basierende, konkrete Vorschläge machen kann, würde ich mich gern "verrückt machen lassen".
Chohy
Inventar
#19 erstellt: 01. Jun 2011, 16:21

Varadero17 schrieb:

klausjuergen schrieb:
Ich empfehle dir, dich nicht verrückt machen zu lassen.

Von jemandem, der sehr viele Geräte, LS und Kombinationen aus beiden gehört und verglichen hat und sogar speziell zu meinen LS auf eigenen Erfahrungen basierende, konkrete Vorschläge machen kann, würde ich mich gern "verrückt machen lassen".



Jeder kann und soll die Sache nach eigenem Gutdünken angehen, da kann er sich verrücktmachen lassen oder auch nicht Muss nicht jeder Carstens Philosphie teilen...

gruß chohy
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 01. Jun 2011, 16:45

klausjuergen schrieb:
Carsten hat sicher gute Gründe für seine Empfehlungen und für seine Warnungen.
Ich empfehle dir, dich nicht verrückt machen zu lassen.


Ich hoffe, NuTSkuL kann besser zuordnen, dass er von mir "nur" Antworten auf seine Fragen bekommt.


chohy schrieb:
Muss nicht jeder Carstens Philosphie teilen...


Zu vermitteln, dass alles irgendwie geht, wäre auch eine "Philosophie". Solange derjenige, der solche Ratschläge befolgt, nie etwas anderes hört, geht es ihm damit auch nicht schlecht. Aber wehe dem, er hört, was seine Boxen wirklich können ...

Es wird ja niemand gezwungen, irgendwelche Ratschläge, die er hier im Forum abfragt, auch zu befolgen. Alles kostenlos und unverbindlich. Die ideale Plattform, um über HiFi zu sprechen.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 01. Jun 2011, 16:46 bearbeitet]
Varadero17
Inventar
#21 erstellt: 01. Jun 2011, 16:47
Konkrete Erfahrungen haben nichts mit Philosophie zu tun.

Es ist wie mit Hosenkauf: ich kann sie nach Farbe aussuchen und mitnehmen. Wenn sie später nicht passt: Pech gehabt!

Ich kann auch eine nach der anderen anprobieren, bis ich verrückt werde.
In dem Fall bin ich dankbar, wenn mich einer von oben bis unten anschaut, kurz ins Regal greift und sagt: "versuchen Sie diese drei hier, die könnten Ihnen passen".

Ich kann den Vorschlag annehmen oder weiter die Ständer durchwühlen.
Jeder kann es machen, wie er möchte.
klausjuergen
Stammgast
#22 erstellt: 01. Jun 2011, 18:21
Jeder wir er möchte? Wo kommen wir denn da hin?
Varadero17
Inventar
#23 erstellt: 01. Jun 2011, 19:44
Jeder, wo er hin möchte!
klausjuergen
Stammgast
#24 erstellt: 02. Jun 2011, 08:36
Skandalös!
NuTSkuL
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 06. Jun 2011, 14:29
muhaha,
macht spaß euch zuzuhören!
und danke für eure tipps
bin jetzt aber ein bisschen umgeschwenkt. bin jetzt zurfällig auf den destiny EL34 aufmerksam gewurden. und das beste an der sache is: ich bekomme ihn für unter 400€, er hat nen warmen klang, sieht geil aus und hat genug power für meine 20m²

PS: der tipp kommt um genau zu sein von carsteno´s link...merci
CarstenO
Inventar
#26 erstellt: 06. Jun 2011, 15:44

NuTSkuL schrieb:
bin jetzt zurfällig auf den destiny EL34 aufmerksam gewurden.


Wodurch? Hat ein Händler Dir das Gerät zum zu Hause Probe hören mitgegeben?


NuTSkuL schrieb:
ich bekomme ihn für unter 400€,


Gebraucht? Neu als Aussteller?


NuTSkuL schrieb:
er hat nen warmen klang,


An Deinen Boxen?


NuTSkuL schrieb:
hat genug power für meine 20m²


Und für Deine Boxen?


NuTSkuL schrieb:
der tipp kommt um genau zu sein von carsteno´s link...merci


Ich kenne das Gerät gar nicht ...
NuTSkuL
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 06. Jun 2011, 16:09
1. nein, leider nicht. da röhrenverstärker sich größtenteils jedoch durch einen warmen klang auszeichnen und ich mitlerweile einige meinungen gehört habe, welche meine hoffnungen bestätigen, bin ich bereit das risiko einzugehen. aufgrund des guten supports (hab schon mit den telefoniert) mache ich mir aber auch keine sorgen.

2. höchstwarscheinlich wird es ein gebrauchter, welcher jedoch neue röhren spendiert bekommen hat. kann bloß sein, dass ich noch ne weile drauf warten muss.

3.+4. hauptsächlich für mich ist, dass er in die richtung geht. durch eine tendenz zum warmen klang soll (so zumindest viele meinungen und mein hifi händler) die leichte höhen-tendenz von meinen LS ausgeglichen werden.
wie ich bereits geschrieben hatte, hatte mien test rotel amp auch nur eine leistung von 55W. da ich diesen jedoch nichtmal ansatzweise gefordert hatte, fällt mir kein grund ein, weshalb nicht 52W oder evtl weniger reichen sollten.

5. auf ieiner späteren seite von deinem link hatte einer den getestet und war begeistert. davor hatte ich noch nie was von der firma gehört
CarstenO
Inventar
#28 erstellt: 06. Jun 2011, 17:40

NuTSkuL schrieb:
1. nein, leider nicht. da röhrenverstärker sich größtenteils jedoch durch einen warmen klang auszeichnen und ich mitlerweile einige meinungen gehört habe, welche meine hoffnungen bestätigen, bin ich bereit das risiko einzugehen.


Genau, ein Risiko. Ich hoffe, der Anbieter bietet Dir die Möglichkeit, Dir das vor dem kauf anzuhören. Wenn das Lautsprecher-/Röhrenverstärkergespann nicht passt, kommt da nämlich alles andere als "warmer Klang" heraus.


NuTSkuL schrieb:
3.+4. hauptsächlich für mich ist, dass er in die richtung geht. durch eine tendenz zum warmen klang soll (so zumindest viele meinungen und mein hifi händler) die leichte höhen-tendenz von meinen LS ausgeglichen werden.


Mythos "Warmer Klang durch Röhrenverstärker". Ich habe diesbezüglich solche, aber auch viele andere Erfahrungen (Braun CSV 60, Dynavox VR-70E2, Magnat RV 1) gemacht.


NuTSkuL schrieb:
auf ieiner späteren seite von deinem link hatte einer den getestet und war begeistert. davor hatte ich noch nie was von der firma gehört


Mit der KEF iQ 9, nehme ich an ...

Ja, dann viel Glück!

Ich bin raus.

Grüße, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 06. Jun 2011, 17:46 bearbeitet]
NuTSkuL
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 06. Jun 2011, 17:51
jetzt reichts dir
kann ich auch gut verstehen.
möchte mich bloß nochmal bei dir und allen anderen für die hilfe bedanken.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rega Apollo + welcher Amp?
holidayanimal am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  5 Beiträge
Dynaudio Focus 220 / welcher Amp?
gasr64 am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2008  –  8 Beiträge
Amp für electra 906.Aber welcher?
twoface am 11.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.03.2007  –  13 Beiträge
Welcher Amp passt zur Aurum 770?
Boris_Akunin am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  8 Beiträge
Marantz PM-68, Onkyo 8850, HK 6500.welcher ist der Beste Amp?
nano.taku am 09.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  9 Beiträge
Welcher Verstärker ???
santo am 09.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  7 Beiträge
Welcher Vollverstärker?
kaizersosse am 23.06.2005  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  11 Beiträge
amp
nico am 18.12.2002  –  Letzte Antwort am 19.12.2002  –  9 Beiträge
Welcher Marantz Verstärker ???
Oliver am 31.12.2002  –  Letzte Antwort am 10.05.2003  –  34 Beiträge
Verstärker Reciver welcher Marantz ??
olmo am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • NAD
  • Marantz
  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • KEF
  • Philips
  • Cambridge Audio
  • Mordaunt Short

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.776