Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


400 bis 450€ = Meine erste (vernüftige) Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
BoomerBoss
Stammgast
#1 erstellt: 04. Mrz 2006, 21:25
Also wie ihr schon dem Titel entnehmen könnt möchte für für ca. 400€ vernünftige Stereo Lautsprecher + Verstärker haben.

Was könntet ihr mir denn da so empfehlen?

MfG
BoomerBoss
Jack-Lee
Inventar
#2 erstellt: 04. Mrz 2006, 21:27
Selbstbau? wenn ja geht was.
5.1? wenn ja, siehts n bisl duster aus
dexxtrose
Stammgast
#3 erstellt: 04. Mrz 2006, 21:31
Was hat denn Deine Vernunft für einen Musikgeschmack?
BoomerBoss
Stammgast
#4 erstellt: 04. Mrz 2006, 21:55
Also 5.1 wollte ich, nachdcem ich aber eingesehen habe, dass mein Zimmer einfach zu klein dafür ist habe ich mir gedacht kaufe dir lieber zwei hochwertige (im Gegensatz zu 6 minderwertigen).

Vor Selbstbau scheue ich mich ein wenig aber, wenn ein gutes Tutorial zur Verfügung stände würde ich mit meinem Vadda sowas bauen.

Achja meine Vernunft hört eigentlich alles mögliche. Und sie mag Bass, was aber wohl ein kleines Problem werden wird.


[Beitrag von BoomerBoss am 04. Mrz 2006, 21:56 bearbeitet]
dexxtrose
Stammgast
#5 erstellt: 04. Mrz 2006, 22:03
Je kleiner die Bude um so eher zauberst Du dort Bass rein. Wie groß und wie rechteckig ist es denn?
BoomerBoss
Stammgast
#6 erstellt: 04. Mrz 2006, 22:15
Also Rechteck.

so ungefähr.

|-----------------|
| |
| |
|-----------------|

Nicht sehr gross und hat ne Schräge.

Ich schätze mal so 10m² - 12m².

Aber halt ziemlich länglich.
dexxtrose
Stammgast
#7 erstellt: 04. Mrz 2006, 22:21
Letzte Frage(n) bevor ich einen Tipp loslasse:

Wieviel Platz hast du (Regal oder Standlautsprecher)?

Steht viel Krempel rum oder ist der Raum eher leer?

Hast du Teppich?

Großes Fenster?

Was steht in der Schräge? (Hoffentlich ein Bett...)
BoomerBoss
Stammgast
#8 erstellt: 04. Mrz 2006, 22:26
Also wenn das der Raum ist.

------------

------------


Dann geht die Schräge von oben nach unten also durch den ganzen Raum.

Da ist links keine Wand vorhanden sondern ein Megariesenfenster. Um genau zu sein Drei Fenster die die komplette Wand ausfüllen keine Mauer oder so.

Es könnten schon Stand-LS sein dann aber höchstens 1m hoch .

Links stehen zwei PC's und alles mögliche was mit PC zu tun hat. (kleiner Server und so weiter...)
Aber das nimm nicht viel Platz weg.
Rechts steht ein Bett und unter der Schräge stehen kleine Schränke.
Jack-Lee
Inventar
#9 erstellt: 04. Mrz 2006, 22:39
N foto (egal welche qualität) haste net?
dexxtrose
Stammgast
#10 erstellt: 04. Mrz 2006, 22:48
Schön beschrieben.

Also dann würde ich mal folgende Aussage wagen:

- Du hast noch nicht genug Ahnung für einen Gebrauchtkauf, also brauchst Du solide Geräte, an denen man erst mal viel Freude haben kann und einige Erfahrung sammeln.

- Die großen Fenster werden viel Schall schlucken, also dürfen die Lautsprecher schon etwas größer dimensioniert sein.

Mein Beispielvorschlag wäre:
- JBL Balboa 30 (die sind unter 1m groß und kosten ca. 220€ das Paar, z.B. bei Technik-Direkt)
- Yamaha AX-396 (Ein neutraler, bezahlbarer und halbwegs kräftiger Vollverstärker, 170€)

Dann nimmst Du noch ein nicht zu wuchtiges Kabel dazu. Z.B. Kimber 4PR (kostet ca. 6€ pro Meter)

Ich glaube bei dem Budget wäre das etwas für jeden Geschmack. Ansonsten hilft nur eines: Beim Fachhändler probehören und hoffen, dass er vielleicht eine hübsche Inzahlungnahme, Ausstellungsstück oder so hat.

Viel Erolg!
BoomerBoss
Stammgast
#11 erstellt: 04. Mrz 2006, 22:49
Hatte ich aber das Schicksal hat mich fertig gemacht.

Mein Freewebhoster hat einen Plattendefekt also sind da die Fotos schonmal weg.

Desweiteren hat ein Virus auf meinem PC den kompletten Inhalt aus Eigene Dateien entfernt. Da waren die Fotos drin.

Jetz habe ich aber einen Server über den ich ins i-net gehe da sollte sowas nich mehr passieren...

Wäre der 496 von Yamaha nicht besser? Wegen der Ausgangsleistung. Der kostet ja nur 20€ mehr.

Wie wäre es denn vielleicht mit Kompakt-LS. Die könnte ich dann auf den Schreibtisch stellen


[Beitrag von BoomerBoss am 04. Mrz 2006, 23:03 bearbeitet]
Jack-Lee
Inventar
#12 erstellt: 04. Mrz 2006, 23:02
schade..
naja

ich würde dir echt zum eigenbau raten, bringt viel spaß und erfahrung mit sich. 2 Sticks (Thread suchen: "Cyburgs Stick") und ne nette amp

kabel ruhig billige für 70cent der meter.. 6€ !!! kabel is fürn arsch..steck das lieber in die lautsprecher oder in den amp..
das wichtigste am auto sin ja auch net die chromfelgen sondern der motor un das getriebe..
dexxtrose
Stammgast
#13 erstellt: 04. Mrz 2006, 23:09

Die könnte ich dann auf den Schreibtisch stellen


Nicht ernsthaft. Wie willst du die denn entkoppeln, dass nicht alles mitschwingt?



kabel ruhig billige für 70cent der meter.. 6€ !!! kabel is fürn arsch..


WOFÜR?!
Wie auch immer. Das habe ich auch mal gedacht. Damals...
dexxtrose
Stammgast
#14 erstellt: 04. Mrz 2006, 23:11

das wichtigste am auto sin ja auch net die chromfelgen sondern der motor un das getriebe..


Man könnte statt 98 Oktan auch 92 verwenden. Klopft gelegentlich mal, aber läuft.
Jack-Lee
Inventar
#15 erstellt: 04. Mrz 2006, 23:12
-_- ich habe nicht den leisesten unterschied zwichen baumarktkabel 1,5mm² un 19€ teurem kabel von oelbach gehört.. NULL un das haben X tests bewiesen...
selbst wenns was gibt.. als laie hört man das nicht.


Naja auf den schreibtisch, das geht schon. die sticks einfach falschrum hinstellen und auch per spikes entkoppeln
Marc-Andre
Inventar
#16 erstellt: 04. Mrz 2006, 23:16
Hi,

meine Empfehlung;

Yamaha RX-V 396 und dazu gebrauchte LS. Der Tip mit den JBL´s is schon garnich so verkehrt.

mfg
dexxtrose
Stammgast
#17 erstellt: 04. Mrz 2006, 23:19
Stimmt. Bei vielen Oehlbach-Kabeln hört man tatsächlich nix. Die sehen netter aus und sind bei den konfektionierten Kabeln gut berarbeitet. Das war es dann aber auch. (IMHO!!)


[Beitrag von dexxtrose am 04. Mrz 2006, 23:20 bearbeitet]
Marc-Andre
Inventar
#18 erstellt: 04. Mrz 2006, 23:21
Obwohl gerade die günstigen Oehlbach bei Blindtests oft mit am besten abschneiden
Jack-Lee
Inventar
#19 erstellt: 04. Mrz 2006, 23:22
der yamaha is ne gute wahl

bau aber lieber die sticks gehn ab, hab die selbst. auch die needles.
notfalls n kleiner woofer zu ^^ (wär noch ne erfahrung) aber die sticks haben in meinem zimmer nach 2-3 EQ einstellungen seeeehr feinen bass gezaubert bei dem mir die augen überstanden
Marc-Andre
Inventar
#20 erstellt: 04. Mrz 2006, 23:32
Der Selbstbau eröffnet, gerade bei dem schmalen Budget, natürlich viel mehr möglichkeiten. Frag deinen Vater einfach ob er Lust hat sowas mit dir zu bauen. Baupläne und jede Menge Tips bekommst du dazu hier im Forum und sooo schwer is es auch nich.

mfg
Jack-Lee
Inventar
#21 erstellt: 04. Mrz 2006, 23:35
z.b. sticks. das gehäuse ist echt einfach. der sperrkreis (würd ich empfehlen hat einiges gebracht) is einfach zu löten.
kostet mit holz usw. (aber ohne finish) 80€ das PAAR! geil viel spaß

kannst auch nach ner kompakten guckn ne CT oder so
The_FlowerKing
Stammgast
#22 erstellt: 04. Mrz 2006, 23:42

dexxtrose schrieb:

- Du hast noch nicht genug Ahnung für einen Gebrauchtkauf, also brauchst Du solide Geräte, an denen man erst mal viel Freude haben kann und einige Erfahrung sammeln.

- Die großen Fenster werden viel Schall schlucken, also dürfen die Lautsprecher schon etwas größer dimensioniert sein.

- Yamaha AX-396 (Ein neutraler, bezahlbarer und halbwegs kräftiger Vollverstärker, 170€)

Dann nimmst Du noch ein nicht zu wuchtiges Kabel dazu. Z.B. Kimber 4PR (kostet ca. 6€ pro Meter)


Hi,

Soll das dein Ernst sein? Seit wann schlucken Fenster Schall??? Eher das Gegenteil! Du wirst deinen Raum bedämpfen müssen, sonst wirst du an halbwegs guten Lautsprechern nicht viel Spaß haben. Und gerade bei so einem kleinen Raum sind große Lautsprecher das allerletzte was er brauchen wird...

Sorry aber dein Kommentar ist an so gut wie allen Punkten ein Schuss in den Ofen

Der Tip mit den Kabeln ist ebenfalls echt nicht angebracht bei einem Budget von grade mal 500€ maximal. Es ist richtig, dass man solide Kabel verlegt, doch sollen die preislich in einer niederen Relation zum Rest sein - kauf am besten gar keine Kabel, sondern Frage beim Verstärkerkauf, ob statt eines Rabattes ein paar Meter Kabel von der Rolle drin sind.
Hab damals auch 30€ so gespart und 6m umsonst bekommen

Den Yammi AX396 hatte ich selbst. Ein sehr gut gebauter Verstärker ohne echte Schwachpunkte. Er ist stark genug für normale Lautsprecher (welche mit Wirkungsgraden ab 86db und ohne Impedanzen unter 3Ohm, grob geschätzt) und gehobene Lautstärken

Das mit dem Gebrauchtkauf seh ich ebenfalls anders: Bevor du viel Geld für neue Boxen investierst, hör erstmal ungefähr, was du für einen klanglichen Charakter bevorzugst und kauf dir dann Gebrauchtes!! Da machst du im Endeffekt sehr viel weniger falsch als mit einem Neukauf. Zudem verlierst du bei Weiterverkauf nicht so viel Geld wegen Wertverlust.

Jedenfalls rate ich von Canton LE ab - lass die Finger davon.

Mein Tip wäre eher Richtung I.Q., ältere Heco, Magnat, Infinity, Elac oder sowas.

Und nochwas: Selbst einen Verstärker würd ich nicht neu kaufen - du solltest bei deinem Budget wirklich alles gebraucht kaufen bzw Boxen selbst bauen.
Wenns denn der Yamaha werden soll, achte drauf, ob es ein RX-V oder AX ist, denn ersterer ist mit Tuner und etwas weniger Leistung und letzter mehr Leistung und reiner Verstärker.
Denon, Onkyo und Co solltest du dir ebenfalls mal anschauen.

Edit #2: Du kannst dir ruhigen Gewissens Boxen auf den Schreibtisch stellen und dir für paar Euro selbstklebende Spikes unter die Boxen kleben, damit möglichst wenig vibriert und der Bass nicht noch mehr drunter leidet.

Du kannst mir ja mal sagen, wieviel Meter Kabel du brauchst, hab nämlich noch einiges hier zu liegen von früher. Das kann ich dir für lau geben. Schreib mir ne PN, wenn Interesse besteht.


[Beitrag von The_FlowerKing am 04. Mrz 2006, 23:48 bearbeitet]
Marc-Andre
Inventar
#23 erstellt: 04. Mrz 2006, 23:51
http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Wenn dich die Farbe nicht stört, ich denke dass sie unter 100 Euro bleiben. Sind sehr gute Lautsprecher.

mfg
Jack-Lee
Inventar
#24 erstellt: 04. Mrz 2006, 23:52
14 kg son teil ? aua...
wenn man mal die fertigkompaktboxen aus den großhandel sieht.. da wiegt ne kompakte gut 2 !! kg
lolking
Inventar
#25 erstellt: 05. Mrz 2006, 00:09
http://cgi.ebay.de/1...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Das hier wär ein feiner Schnapp gewesen... Ich würde an deiner Stelle nach sowas in der Art suchen!
Dauzi
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 05. Mrz 2006, 00:28
@Flower King!

Mit(fast)allem hast du recht-nur eins!

Gucke nach AX oder RX,aber nicht nach RX-V-denn das sind bei Yamaha 5.1 bzw.6.1 oder 7.1 Receiver!

AX = Stereo Verstärker
RX = Stereo Receiver

Nach diesen beiden mußt du schauen(zumindest bei Yamaha)die sind wirklich gut-auch gebraucht bei Ebay!
BoomerBoss
Stammgast
#27 erstellt: 05. Mrz 2006, 10:17
Boah die Nubert Boxen wären ja richtig super gewesen.

Naja das mit den Kabeln is kein Problem.

Mein Vater braucht vor kurzem 2x20m Kabel und davon is noch einiges übrig. Haben 2,5qmm².


Ich schau mich mal um. Unser Hifi Fachhändler hat bestimmt was da aber wenn ihr noch mehr Tipps habt: Ich bin für alles offen.

Am besten wäre ja echt Boxen selbst bauen.

Gibts nich noch andere als das Viech und die Sticks?


[Beitrag von BoomerBoss am 05. Mrz 2006, 10:20 bearbeitet]
The_FlowerKing
Stammgast
#28 erstellt: 05. Mrz 2006, 10:36
Hab letztens Selbstbauboxen um 300€ gehört, die waren mit Monacor-Chassis bestückt und hatten eine astreine Ablösung!! Ich war total erstaunt, wie hochwertig die waren. Der Erbauer meinte, es wären Testsieger aus "Klang und Ton" oder wie die Zeitschrift heißt. Geh mal in einen Laden und lies dir das durch oder kauf die Zeitschrift Denke du wirst damit weit kommen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi-Anlage bis 450?
Hooley am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 23.08.2011  –  12 Beiträge
Erste Stereo-Anlage für eigenes Wohnzimmer bis ca. 400?
gutwettertyp am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  2 Beiträge
Erste Anlage bis 1000?
h0ffnung am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  21 Beiträge
Anlage bis 400?
Jens.89 am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.05.2006  –  10 Beiträge
Einsteiger-Anlage bis 400 ?
Grindinski am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.03.2011  –  9 Beiträge
Stereo Anlage bis 400?
Sedos am 29.04.2011  –  Letzte Antwort am 30.04.2011  –  3 Beiträge
Meine erste Anlage
The_Next_Level am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  6 Beiträge
Erste Anlage
worapp am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  4 Beiträge
Stereoanlage bis 400 Euro
M.to.the.K am 31.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  20 Beiträge
Stereoanlage bis 450?
Asslam am 24.09.2003  –  Letzte Antwort am 25.09.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Yamaha
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 151 )
  • Neuestes MitgliedKüstenkind
  • Gesamtzahl an Themen1.344.954
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.516