Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


gebrauchter verstäker

+A -A
Autor
Beitrag
j@ke
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Mrz 2006, 00:21
Hallo
Ich hab mir vor 2 Monaten kefs iq3 gekauft und möchte mir jetzt einen neuen, gebrauchten verstärker zulegen.
mein alter verstärker ist ein sanyo jcx 2100 kz der jedoch mittlerweile einige macken aufweist und auch nur eine Leistung von 2x14 Watt besitzt. Sollte ich doch auf einen neuen V. sparen oder lohnt sich der kauf eines gebrauchten?
Ich dachte an einen Grundig r2000 bei ebay http://cgi.ebay.de/G...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Was würdet ihr mir raten?
Dauzi
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Mrz 2006, 00:37
Hallo und Willkommen im Forum!

Das ist ein Receiver(der Grundig)und kein Verstärker!
Was möchtest du denn investieren?
Observer01
Inventar
#3 erstellt: 13. Mrz 2006, 00:42
Hallo,

bei den alten Grundig mußt du aufpassen, die haben alle zT. die alten DIN-Anschlüsse; das ist im Grunde kein Problem dafür gibt es Adapter, nur das du dich am Ende nicht wunderst.

Gruß
Andreas

Vieviel willst du denn ausgeben? Vielleicht findet sich noch eine bessere Lösung...
j@ke
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Mrz 2006, 14:46
der r2000 ist doch sowohl verstärker als auch receiver, oder etwa nicht?
zum Budget: auf alle Fälle unter 100 Euro da ich im Moment nicht mehr auftreiben kann. Das ganze soll eigentlich auch nur eine Übergangslösung für etwa 2 Jahre sein da ich vorerst Pleite bin und mein alter Sanyo eben nicht mehr richtig funzt.
Dauzi
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Mrz 2006, 14:53
So,gesehen schon-heißt aber Receiver weil ein Tuner mit drin ist.
Reine Verstärker haben keinen Tuner!

ich würde mich trotzdem nach etwas modernerem umschauen-vor allem wegen den heutigen Anschlüßen!
j@ke
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 13. Mrz 2006, 15:14
zu welchen Modellen würdet ihr mir denn eher raten (hatte in diesem Forum viel positives über den r2000 gelesen)?
Dauzi
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Mrz 2006, 15:31
Wenn du mit den Anschlüßen zurecht kommst,dann nimm ihn doch ruhig.

Ansonten z.b. so etwas

http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Das hier ist ein feiner-liegt aber etwas drüber(über 100)!

http://cgi.ebay.de/O...QQrdZ1QQcmdZViewItem

oder der hier

http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem
j@ke
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 13. Mrz 2006, 23:30
ist es denn schwer mit den DIN Anschlüssen zurecht zu kommen? oder müssen nur die Kabel entsprechend konfektioniert werden. Ach ja es muss übrigends nicht unbeding ein receiver sein ein (voll-)verstärker würde mir völlig reichen, vieleicht habt ihr ja noch ein paar Vorschläge für mich
mfG Jake


[Beitrag von j@ke am 13. Mrz 2006, 23:33 bearbeitet]
lolking
Inventar
#9 erstellt: 14. Mrz 2006, 00:04
@ Dauzi:

Warum empfiehlst du immer die völlig überteuerten Sofort Käufe diverser Händler? Du wirst doch nicht selbst so ein Anbieter sein?
j@ke
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 14. Mrz 2006, 14:18
.....merkwürdig, hat jemand anderes vieleicht noch ein paar Vorschläge ( in Richtung denon, H/K, marrantz, oynko, rotel)und kann mir erklären was es mit diesen DIN- Anschlüssen auf sich hat?


[Beitrag von j@ke am 14. Mrz 2006, 14:56 bearbeitet]
Wiesonik
Inventar
#11 erstellt: 14. Mrz 2006, 14:58
Hallo j@ke,

sieh einmal hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-27.html
Die Adapterlösung mit den alten DIN-Anschlüssen ist zwar technisch möglich aber nicht besonders zu empfehlen.

Als Verstärker in Deinem Preisrahmen kämen auch ältere ROTEL-Verstärker in Betracht (die habe gebräuchliche Anschlüsse). Die ROTELs sind sauber aufgebaut und klingen gut.

Fisch mal diesbezüglich in der "Bucht".
j@ke
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 14. Mrz 2006, 16:18
(zu den Din Anschlüssen)So ganz habe ich das noch nicht durchschaut, der Grundig r2000 besitzt also DIN Anschlüsse (auch für die Ls´s oder nur für Phono/Tape...?) man kann diese aber einfach durch chinchadapter ersetzen? wenn ja ergeben sich daraus klangliche Nachteile oder warum ist diese Lösung nicht zu empfehlen?


[Beitrag von j@ke am 14. Mrz 2006, 16:27 bearbeitet]
Wiesonik
Inventar
#13 erstellt: 14. Mrz 2006, 16:38
Hallo j@ke,

Adapterlösungen neigen immer zu Wacklern oder sonstigem schlechten Kontakt.

Gerade bei sehr alten Geräten wie dem Grundig kann es auch sein, das die Buchse im Inneren bereits Übergangswiderstände wegen Oxidation gebildet hat. Reinigung ist aufgrund der Bauform fast unmöglich.

Bei den LS-Anschlüssen kann es auch sein, dass dort noch die alten 2-poligen DIN-Buchsen verwendet werden. Die glänzen auch nicht gerade durch besonders guten Kontakt (Schraubklemmen sind da schon deutlich besser).

Warum willst Du eigentlich so eine alte "Knotte"


[Beitrag von Wiesonik am 14. Mrz 2006, 16:38 bearbeitet]
Dauzi
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Mrz 2006, 16:44
@lolking!

Nein nein,keinesfalls-das sollte lediglich ein Hinweis sein,das es auch modernere Geräte gibt als den Grundig!

Das war einfach eine wahllose Auswahl zur Orientierung,denn die Preise kamen gut hin.


[Beitrag von Dauzi am 14. Mrz 2006, 16:45 bearbeitet]
j@ke
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 14. Mrz 2006, 17:04
hehe, ich hab halt ganz gute Sachen im Forum über die alte Knotte gelesen, naja er sieht außerdem einfach toll aus! und bei einem budget von <100 Euro passte der halt ganz gut.
Das mit den Adaptern hört sich plausibel an also werd ich wohl die Finger von dem Teil lassen.
Da ich mich aber auch nicht besonders gut auskenne kann ich den bei e..ay inserierten Produkten auch keine bestimmte Qualität zuordnen und hatte deshalb auf konkrete tips zu bestimmten Produkttypen gehofft.
die sind mir ins Auge gefallen:
http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/e...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/O...tem#ebayphotohosting
Observer01
Inventar
#16 erstellt: 14. Mrz 2006, 18:34
Hallo,

mit Rotel kenne ich mich nicht so gut aus, habe aber noch was anderes gefunden:

http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem



Ich empfehle Grundsätzlich nur Geräte, die ich schon mal besessen habe oder ähnliche aus der gleichen Baureihe.

Den Harman kann ich dir guten Gewissens empfehlen, hatte den selber eine Zeitlang.
Ich "Depp" habe ihn irgendwann mal für 30 Euro verkauft... bitter.

Die Auktionen die ich angebe dienen nur als Beispiele, um verschiedene Geräte zu zeigen.

Gruß
Andreas

Mit Rotel kannst du aber generell nicht viel verkehrt machen. Ich würde nur nicht unbedingt zu alte Geräte kaufen, da es meistens zu Verschleißerscheinungen kommen kann, die für jemanden der sich etwas auskennt keine Probleme bereitet.
Allerdings einen "Neuling" kann sowas zur Verzweiflung bringen. Spreche da aus eigener Erfahrung.


[Beitrag von Observer01 am 14. Mrz 2006, 18:41 bearbeitet]
tommyknocker
Inventar
#17 erstellt: 14. Mrz 2006, 20:18
Also ich weiss nicht, was ihr mit den Adaptern da für Kathastrophen ausmalt. Betreibe fast alle meine Klassiker mit Adaptern. Ist nur eine Kontaktstelle mehr und Kontaktprobleme tauchen bei Klassikern eher bei Potis und Relais auf - damit muss man aber immer rechnen.

Dennoch würd ich zu modernen Boxen auch nen modernen Verstärker empfehlen. Sowas in der Art:

http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

I.a. im Bereich späte 80er frühe 90er bei HK, denon,...sollte man was finden und damit nicht groß falsch liegen.

Gruss


[Beitrag von tommyknocker am 14. Mrz 2006, 20:19 bearbeitet]
j@ke
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 15. Mrz 2006, 18:21
kennt einer von euch den h / k pm 645 ? was würdet ihr für den blechen?

http://cgi.ebay.de/w...d=1#ebayphotohosting
Observer01
Inventar
#19 erstellt: 15. Mrz 2006, 20:09
Hallo,

ich kenne von Harman nur den HK 6100 und HK 610 für beide würde ich gebraucht und im guten Zustand 100 bis max. 115 Euro ausgeben.

Gruß
Andreas

P.S: DIN-Anschlüsse sind einfach nur unpraktisch.
tommyknocker
Inventar
#20 erstellt: 15. Mrz 2006, 20:18
Obwohl er in gutem Zustand zu sein scheint, würd ich das jetzige Gebot nicht mehr zahlen. PM 655 - Geräte gingen in letzter Zeit für 100 bis 150 weg.

Gruss
j@ke
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 15. Mrz 2006, 20:56
verdammt hab mich überboten. arg.....
ein nad 304 für 100 euro isn bissle viel geld oder?
Observer01
Inventar
#22 erstellt: 15. Mrz 2006, 21:00
Hallo,

zeig mal ein Bild... und herzlichen Glückwunsch!!

Gruß


[Beitrag von Observer01 am 15. Mrz 2006, 21:00 bearbeitet]
j@ke
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 15. Mrz 2006, 21:43


[Beitrag von j@ke am 15. Mrz 2006, 22:33 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lohnt sich der Kauf eines neuen Verstärkers?
Master-Manu am 19.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  15 Beiträge
Verstärker defekt-brauche neuen/gebrauchten
Zaphod_B. am 29.01.2005  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  4 Beiträge
Möchte mir einen neuen verstärker zulegen
soleikagod am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  26 Beiträge
Lohnt sich ein neuer Verstäker ?
sajica am 11.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2011  –  5 Beiträge
Welchen gebrauchten Verstärker
mark29 am 20.09.2005  –  Letzte Antwort am 21.09.2005  –  3 Beiträge
Ich suche einen Neuen Verstärker
Dennis456 am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  9 Beiträge
Gebrauchten Verstärker um 200?
nailz.b am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  19 Beiträge
Brauche neuen Verstärker!
muckefreak am 31.07.2007  –  Letzte Antwort am 31.07.2007  –  3 Beiträge
suche einen verstärker - könnt ihr mir helfen?
onkel-moe am 02.08.2008  –  Letzte Antwort am 03.08.2008  –  10 Beiträge
Gebrauchter Verstäker + Tuner + CD gesucht.günstig!
Blauba3r am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • KEF
  • NAD
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedDuka7672
  • Gesamtzahl an Themen1.344.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.928