Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Stereoanlage zw. 2500€ und 2900€

+A -A
Autor
Beitrag
DerZivi
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Mrz 2006, 17:08
Hi!

Hab schon ne Weile rumgesucht, finde aber irgendwie nix so richtig, was mich anspricht. Dann hab ich euer Forum gefunden und frag nun euch mal
Also, ich such ne gute Stereoanlage mit Tuner, CD-Player, Verstärker und Standlautsprechern für 2500€ bis 2900€.
Welche Komponenten könntet ihr da empfehlen? Der CD-Player, Tuner und Verstärker sollten möglichst von einer Firma und einer Serie sein, damit das Ganze auch nett aussieht
Das Ganze ist für eine ca 20m² Eßzimmer an das ein ca 45m² Wohnzimmer anschließt. Sollte leicht beide Räume beschallen können.

Dank euch schon mal für die Hilfe!

Der Zivi
Bjoern2500
Inventar
#2 erstellt: 19. Mrz 2006, 17:15

DerZivi schrieb:
Hi!

Hab schon ne Weile rumgesucht, finde aber irgendwie nix so richtig, was mich anspricht. Dann hab ich euer Forum gefunden und frag nun euch mal
Also, ich such ne gute Stereoanlage mit Tuner, CD-Player, Verstärker und Standlautsprechern für 2500€ bis 2900€.
Welche Komponenten könntet ihr da empfehlen? Der CD-Player, Tuner und Verstärker sollten möglichst von einer Firma und einer Serie sein, damit das Ganze auch nett aussieht
Das Ganze ist für eine ca 20m² Eßzimmer an das ein ca 45m² Wohnzimmer anschließt. Sollte leicht beide Räume beschallen können.

Dank euch schon mal für die Hilfe!

Der Zivi



Hallo, schau dich doch mal bei Marantz um zb. der PM 17 top gerät :-) gruß
DerZivi
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Mrz 2006, 17:29
Hmm, die Tests klingen ja alle super, aber wenn der Verstärker schon 1500€ kostet bleibt ja nich mehr soviel für den Rest, oder passt das so preislich, wenn der Verstärker 50% des Budgets ausmacht? (Kenn mich da net so aus..)
DerZivi
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 19. Mrz 2006, 17:38
Hab hier was über ASW LS gelesen und mal nachgeschaut. Was haltet ihr von der Harman/Kardon Hx-970 Serie (CD, Verstärker, Tuner) mit den CANTIUS 404 plus CANTIUS AS-404. ASW kannte ich vorher gar net, aber Mahagony Furnier würde perfekt zu den Möbeln passen


[Beitrag von DerZivi am 19. Mrz 2006, 17:46 bearbeitet]
Bjoern2500
Inventar
#5 erstellt: 19. Mrz 2006, 17:58

DerZivi schrieb:
Hab hier was über ASW LS gelesen und mal nachgeschaut. Was haltet ihr von der Harman/Kardon Hx-970 Serie (CD, Verstärker, Tuner) mit den CANTIUS 404 plus CANTIUS AS-404. ASW kannte ich vorher gar net, aber Mahagony Furnier würde perfekt zu den Möbeln passen :)



Hm.. also ich persönlich mag Harman Kardon nicht so da ist der Marantz eine andere Liger man kann wenn man nicht wirklich dauerhaft laut hört auch einen kleineren wählen klanglich tut sich das nicht viel!

ASW Lautsprecher sind gut aber das ist eine große frage des geschmacks.. ich habe die B&W DM 604 forne und mir reichen die sind zumindestens nicht ganz so teuer
Gruß
DerZivi
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 19. Mrz 2006, 18:12
Also meinst du lieber ein bißchen mehr in den Verstärker und die Komponenten inverstieren als in die Lautsprecher?
Bjoern2500
Inventar
#7 erstellt: 19. Mrz 2006, 18:22
Hm... ne das würde ich nun auch nicht machen also ich sag mal so hälfte hälfte wäre nicht schlecht

Guck dir doch mal zum vergleich den PM 15S1 an mein vater hat den und ich muss sagen bin neidisch :-) ich selber habe den AV Resiver SR 7500 bin aber sehr gut damit zu frieden
DerZivi
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 19. Mrz 2006, 20:00
Der Marantz schlägt aber mit 1500 zu Buche. Wenn da noch passender Tuner und CD-Player dazukommen ist die Kohle fast weg, aber ich hör noch keinen Ton
Der is glaub ich n bissel über meinem Budget..
Leisehöhrer
Inventar
#9 erstellt: 19. Mrz 2006, 20:01
Hallo Zivi,

was heisst du hast schon ne weile rumgesucht und nix gefunden ? Schon einen oder mehrere Händler besucht ? Wenn ja, sage doch bitte was dabei schlecht war u.s.w.

Gruss
Nick
_axel_
Inventar
#10 erstellt: 19. Mrz 2006, 20:13

DerZivi schrieb:
Das Ganze ist für eine ca 20m² Eßzimmer an das ein ca 45m² Wohnzimmer anschließt. Sollte leicht beide Räume beschallen können.

Ok, aber es dürfte klar sein, dass nicht überall gleichmäßig guter Klang herrschen wird, oder?

Unterstütze Liesehörers Frage. Plus:
Was für Musik hörst Du denn so?
In welche Lautstärken wird typischerweise gehört?
Irgendwelche Design- oder Größenvorgaben insbes. für die LS?
Sonstige Vorlieben?

Ansonsten schon mal unverbindlich hier ein wenig die alten Threads überflogen?

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 19. Mrz 2006, 20:16 bearbeitet]
DerZivi
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 19. Mrz 2006, 20:50
Jo, das ist mir klar

Die Musik wird wohl so ziemlich jedes Genre abdecken - hör eigentlich fast alles
Die Lautstärke wird sicher meist nicht sehr hoch sein, sollte aber auch mal hausbeschallend sein können.
Die Lautsprecher sollten nicht riesig sein - also ne Quadral Vulkan wäre zu groß. Die Komponenten sollten wie gesagt im Stil zusammen passen. Edeles Silberfinish wäre fantastisch, ist aber keine Pflicht. Im Moment steht ne hässlicher Sony Plasteturm drin - is also alles ne Verbesserung
Der Klang sollte eher harmonisch als analytisch sein.
Ich hab mir bei MediaMarkt im HifiStudio schon was angehört. Richtige Händler gibts hier in der Stadt leider net.
Hab mir ne Onkyo Digital Kombo mit allen Möglichen Lautsprechern angehört - enttäuschend. MIt Marantz S15 oder auch S11 war's deutlich besser, aber leider über Budget. Hatte schon mal ne Harman/Kardon Kombi (AV7300) mit Mordaunt Short 906 (weiß nich genau obs die waren - haben beide Boxen ne Woofer zur Seite raus) gehört - das klang meiner Meinung nach sehr gut, ist aber n AV System und damit nicht das was ich suche.

Ich hoffe das hilft euch mir zu helfen

Danke schon mal!!!
Wiesonik
Inventar
#12 erstellt: 19. Mrz 2006, 23:07
Nabend,

na, das ist doch einmal ein Budget mit dem sich etwas anfangen lässt.

Da Du schon eine relativ grosse Fläche beschallen willst, bietet sich für Dich eine mittelgrosse Standbox an.
Um mal eine Alternative zu den "üblichen Verdächtigen" aufzuzeigen empfehle ich Dir zum Anhören die Visonik Evo 7 (in Silber Lack Paar=1500€).

Als Spielpartner für diese Box harmoniert sehr gut z.b. ein ATOLL IN 50 Verstärker (500€), den Du mit dem CD50 (650€)aus gleichem Hause kombinieren kannst.

Macht Summasumarum 2650€.

Es gibt von ATOLL auch einen optisch passenden Tuner. Den halte ich aber mit 600€ für zu teuer. Warum nicht z.B. das Audiosignal vom SAT-Receiver mit über die Anlage schleifen?

Wichtig ist, dass Du nach der Vorauswahl der Komponenten beim Fachhändler (geh mit der Summe nicht zum Mediamarkt), die Gerätschaften bei Dir zu Hause hörst.

Es ist wichtig, dass die Boxen zu Deinem Hörraum passen !

Bei den genannten Elektronikkomponenten bist Du in jedem Fall "auf der sicheren Seite". Will heissen, bei Deinem Budget nicht mehr Geld in Elektronik investieren!
DerZivi
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 20. Mrz 2006, 11:49
Also die Lautsprecher sehen auf jeden Fall erstmal super aus!
Aber is der Verstärker nich bissel schwach auf der Brust für die großen Boxen? Ich mein die sind für 200 Watt ausgelegt.
Wäre da der ATOLL IN 100 nich angebrachter?

Was haltet ihr eigentlich von meiner Zusammenstellung mit den ASW Lautsprechern und den Harman/Kardon Komponenten?
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 20. Mrz 2006, 12:25

DerZivi schrieb:
Ich hab mir bei MediaMarkt im HifiStudio schon was angehört. Richtige Händler gibts hier in der Stadt leider net.


Hallo,

woher kommst Du denn ? Vieleicht kennen wir ja einen guten Händler in Deiner Nähe.

Viele Grüsse

Volker
DerZivi
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 20. Mrz 2006, 12:28
Ich bin aus Jena in Thüringen. Der einzige Laden (in Erfurt) den ich kannte hat vor ner Weile zugemacht..
klingtgut
Inventar
#16 erstellt: 20. Mrz 2006, 12:41

DerZivi schrieb:
Ich bin aus Jena in Thüringen. Der einzige Laden (in Erfurt) den ich kannte hat vor ner Weile zugemacht..


Hallo,

wenn Du mobil bist findest Du zumindest bis zu 50 km Umkreis so einiges:

38 km Luftlinie
OPEN OHR music - art - design
99084 Erfurt
Tel: 0361-5612535
----------------------
38 km Luftlinie
HiFi am Kaisersaal
99084 Erfurt
Tel: 0361-5626117
-----------------------
39 km Luftlinie
Macro HiFi - Studios
99089 Erfurt
Tel: 0361-
--------------------
42 km Luftlinie
Heimelektronik Tettke
99091 Erfurt-Gispersleben
Tel: 0361-7917173
--------------------
52 km Luftlinie
HiFi - Studio
96337 Ludwigsstadt
Tel: 09263-7125

Viele Grüsse

Volker
Wiesonik
Inventar
#17 erstellt: 20. Mrz 2006, 12:56
Mahlzeit,


Aber is der Verstärker nich bissel schwach auf der Brust für die großen Boxen? Ich mein die sind für 200 Watt ausgelegt.
Wäre da der ATOLL IN 100 nich angebrachter?


Die Leistung des IN50 reicht vollkommen aus !
Der IN100 ist schaltungstechnisch identisch mit dem IN50. Er besitzt lediglich ein stabileres Netzteil mit höherer Pufferkapazität.

Habe beide bereits ausgiebig an der Evo 7 gehört. Da diese Box mit 90dB/1Watt/1m einen guten Wirkungsgrad besitzt und impedanzunkritisch ist, hören sich auch beide Verstärker fast identisch an ihr an.
Bei sehr hohen Pegeln und entsprechendem Musikmaterial wirkt der IN100 im Klang etwas "stabiler".
Um das zu hören muss man aber schon gaaaaanz genau "hinhören"
DerZivi
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 20. Mrz 2006, 12:57
Dank dir! Werd sicher mal bei den Läden vorbeischauen.
Das Problem ist, das auch die solche Exoten wie ASW oder Visonik nicht haben werden - is also dann auch nix mit Probehören. Aber ich versuchs auf jeden Fall!
_axel_
Inventar
#19 erstellt: 20. Mrz 2006, 12:59

DerZivi schrieb:
Aber is der Verstärker nich bissel schwach auf der Brust für die großen Boxen? Ich mein die sind für 200 Watt ausgelegt.

Naja, die halten angeblich 200 Watt maximal aus. Aber glaube mir, die Lautstärke, die dann anliegen dürfte, willst Du nicht hören.
Ich kenne die LS leider nicht, aber ein halbwegs normaler Wirkungsgrad (Kennschalldruck) vorausgesetzt, sollten stabile 50 Watt ganz gut reichen. Um doppelt so laut wie 50 Watt zu spielen, bräuchte man übrigens 500 Watt (immer das 10fache für eine Verdoppelung). Bei Interesse zum Thema: s. "Hifi-Wissen"-Subforum.
Gruß
DerZivi
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 20. Mrz 2006, 13:13
Ich hatte halt nur Angst, dass der Verstärker die Boxen nicht richtig "in Schwung" kriegt. Um die Lautstärke gehts nich so sehr.

Es hat immer noch keiner weiter was zu der Harman/Kardon und ASW Combo gesagt - is die so schrecklich? Die Leistungsdaten passen halt irgendwie gut zusammen..
OnkelThor
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 20. Mrz 2006, 16:57
ich würd mal bei NAD reinhören, da kannst du mit deinem Budget dir schöne Sachen aussuchen.
Als Boxen kann ich nur meine empfehlen, da ich kaum andere kenne, die passen aber immer noch ins Budget: KEF IQ7.

NAD c372: ca. 900€
NAD C542: ca. 600€
KEF iQ7: ca. 1000€
Summe: 2400€

Den Rest investiere in vernünftige Kabel (und nen Tuner, wenn man den unbedingt braucht.....).
Aber Bitte: unbedingt Probehören!!!!!!

Voila!


Gruß, OnkelThor
_axel_
Inventar
#22 erstellt: 20. Mrz 2006, 17:17

DerZivi schrieb:
Ich hatte halt nur Angst, dass der Verstärker die Boxen nicht richtig "in Schwung" kriegt.

Diese Angst halte ich für unbegründet. Gerade, wenn Du kei ausgesprochender Lauthörer bist, sollten Dich max-Leistungs und max-Belastbarkeits-Aussagen nicht allzu sehr interessieren.


DerZivi schrieb:
Es hat immer noch keiner weiter was zu der Harman/Kardon und ASW Combo gesagt - is die so schrecklich?

Eher kennt sie keiner. In dem Preisbereich gint es einfach eine Riesenauswahl.
Wenn's Silber sein soll: Canton ist nicht jedermanns Sache. Z.B. Karat M 90 DC (ist scheinbar am Auslaufen und stark reduziert)?

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 20. Mrz 2006, 17:21 bearbeitet]
DerZivi
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 20. Mrz 2006, 19:11
Ich hab mir heute nochmal die Onkyo Komponenten (A-1VL, C-1VL) mit Mordaunt Short 908 angehört - das klingt auch nicht schlecht. Aber ich denk mal mit den den Profikomponenten die wir hier diskutieren klingt das sicher besser - oder?
Bei den KEF LS gefällt mir das Design irgendwie gar nicht (nichts für ungut OnkelThor) aber die NAD Komponenten sehen sehr vernünftig aus Könnte man da die Visonik Evo 7 dranhängen? (also sinnvoll, dasses rein technisch geht is mir natürlich klar )

Soviel Auswahl ist echt furchtbar
Crazy-Horse
Inventar
#24 erstellt: 20. Mrz 2006, 22:10
Ebenfalls gute Elektronik baut:
Audiolab, Advanced Arcustics und dazu schön LS wie z.B. Kompakte von ProAc, Monitor Audio aber erstmal solltest du den Fachhandel aufsuchen und ein wenig Probehören.
homopus
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Mrz 2006, 07:01
Da ich in den vergangenen Wochen mit einer ähnlchen Idee schwanger ging, würde ich dir empfehlen dir mal folgende Kombi anzuhören:

Marantz PM-7001 bzw. PM-7001 KI
Marantz SA-7001 oder DV-7600 (falls du auch mal DVD´s schaust)
Marantz ST-6001 oder als DAB-Tuner ST-7001

dazu Monitor-Audio RS-8 und falls du bei der Elektronik die
günstigeren Komponenten wählst evtl. noch nen Paar RS-1

Fällt preislich auf jeden Fall in dein Budget ca. 2800,-€ und klang beim Händler in meinen Ohren mit den MA´s wesentlich besser als die üblichen Verdächtigen wie Atoll,
Cambridge, NAD etc. Vor allen Dingen rauscht der neue Marantz nicht so stark wie die meisten anderen Verstärker dieser Preisklasse und er klingt etwas wärmer, also nicht so analytisch.

Anhören ist Pflicht, ich wollt´s auch erst nicht wahrhaben, spart aber im nachinein ne Menge Geld , und lohnt sich auf jeden Fall, versprochen...

P.S.: Die MA gibt´s auch in silber


[Beitrag von homopus am 21. Mrz 2006, 07:06 bearbeitet]
OnkelThor
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 21. Mrz 2006, 08:20

DerZivi schrieb:

Bei den KEF LS gefällt mir das Design irgendwie gar nicht (nichts für ungut OnkelThor)



Über Geschmack lässt sich nicht streiten
Interessant ist nur, als ich meine Anlage gekauft habe, meine Frau erwartenswerterweise nicht so begeistert war, als ich alle Kartons auspackte ("musste das wirklich so teuer sein? das ist alles so groß, wo willst du das denn hinstellen? wir haben doch im Wohnzimemr keinen Platz ...") Ihr kennt das ja.

Aber als sie die iQ7 aufgestellt sah, fand sie die richtig hübsch, und alle Bedenken waren mit einem Wisch fortgefegt....*ggg*

Ich hab die LS nicht nach Aussehen, sondern nach Klang gekauft, dieser Aspekt sollte nicht unterschätzt werden

OnkelThor
_axel_
Inventar
#27 erstellt: 21. Mrz 2006, 11:23

homopus schrieb:
Vor allen Dingen rauscht der neue Marantz nicht so stark wie die meisten anderen Verstärker dieser Preisklasse


Ist Rauschen wirklich noch ein (verbreitetes) Problem? Wundert mich ehrlich gesagt etwas ...
Gruß
DaeHNI
Stammgast
#28 erstellt: 21. Mrz 2006, 14:36
Hallo, ich würde dir auch noch mal Marantz zu Marantz raten.
So könnte es z.B. aussehen:

Marantz PM 7001 499€
Marantz SA 7001 599€
Marantz ST 7001 mit DAB 399€

Dazu ein Paar MS 908i von Mordaunt-Short 900€

Dann wärst du bei 2400€ und hättest eine rictig gute Anlage, meiner Meinung nach

Wenn du deine 2900€ ausschöpfen willst, kannste auch den PM 7001 KI als Verstärker nehmen.

Wurde zwar schon genannt die Kombination, hilft dir aber vielleicht trotzdem etwas weiter!

Gruß DäHNI
Wiesonik
Inventar
#29 erstellt: 21. Mrz 2006, 15:13
Mahlzeit,


Soviel Auswahl ist echt furchtbar


ooooch, da gibt es noch viel, viel mehr....

Nee, mal im Ernst. Es wurden ja nun schon einige Hersteller und Komponenten genannt. Ob Dir davon etwas gefällt, entscheidet letztendlich Dein Ohr !

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo Du Dich zu einem Händler aufmachst und Dir mal ein paar Sachen unverbindlich anhörst. Meistens tun sich da noch andere Marken und Kombinationen auf, die Gefallen finden.

Mit den bisher genannten Marken machst Du jedenfalls keinen Fehler, allesamt "solide" Ware !

Das Rauschen heutiger Verstärker, einwandfreie Funktion vorausgesetzt, liegt im "akademischen" Bereich, sprich ist in der Praxis nicht hörbar.


[Beitrag von Wiesonik am 21. Mrz 2006, 15:14 bearbeitet]
DerZivi
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 21. Mrz 2006, 16:57
Ich dank euch erstmal allen! Sind viele Kombos dabei, auf die ich nie gekommen werde. Werd mich dann demnächst mal aufmachen den Händlern das Fürchten zu lehren

Ich meld mich, wasses am Ende geworden ist und falls ich Fragen habe (wird mit ziemlicher Sicherheit passieren )


MsG
Der Zivi
Mätsken
Stammgast
#31 erstellt: 21. Mrz 2006, 17:26
also da ich den pm 7000 von maratz habe, bin ich bei marantz geblieben..wenn du etwas suchts..halte ausschau nach einem paket aus PM 15 und cd 15..die beiden aus der premium serie sind echt der waaahhhhnnsinn! da wird einiges am preis gehen können wenn du bei gleichzeitig nimmst.solltest du ohne prob für 2500 bekommen..tja die boxen sind noch mehr geschmackssache..aber die premium marantz, sind meiner meinung nach sehr empfehlenswert..genauso wie die vorgänger..pm 17 oder cd 17, der cd 17 geht für lachhaft 750euronen über den tisch!! also such es lohnt sich viele hundert euros zu sparen!! gruß martin
homopus
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 21. Mrz 2006, 18:38
[quote="Wiesonik"]Mahlzeit,

[quote]

[b]Das Rauschen heutiger Verstärker, einwandfreie Funktion vorausgesetzt, liegt im "akademischen" Bereich, sprich ist in der Praxis nicht hörbar.[/b][/quote]


Sorry, aber das mit dem Grundrauschen hat sich für mich anders dargestellt. Und zwar nicht nur hier bei mir, sondern auch bei einigen Händlern mit verschiedensten Kombinationen. Also beispw. div. AV-Receiver bis ca. 800,-€
rauschten recht deutlich wénn alles leise. Erst Verstärker jenseits der 1200,-Euroklasse hatten ein wesentlich geringeres Grundrauschen, einzige Ausnahme unter 800,-€, und zwar zum testen hier und bei einem Händler, ist bis jetzt der Marantz PM 7001 ( selbst Marantz AV-Receiver wie
SR 4500 oder SR 5600 rauschen im Vergleich dazu). Ist bisher wie gesagt so meine Hörerfahrung, evtl. bin ich ja sehr empfindlich wer weiß...
_axel_
Inventar
#33 erstellt: 21. Mrz 2006, 18:51

homopus schrieb:
Also beispw. div. AV-Receiver bis ca. 800,-€
rauschten recht deutlich wénn alles leise.

Hm, kommt natürlich auch ein wenig auf die LS (deren Kannschalldruck) an. An empfindlichen LS ist alles, also auch ein Rauschen, doppelt so lautz, wie an LS mit 10dB geringenem Wirkungsgrad.

Meine Einschätzungen/Erfahrungen beziegen sich ausschl. auf Stereoverstärker, wo das wirklich ein ausgestorbenes Problem sien sollte.
Vielleicht ist es bei (günstigen) AV-Amps tatsächlich eher ein Problem, z.B. durch DSP?

Gruß
Wiesonik
Inventar
#34 erstellt: 22. Mrz 2006, 08:28
Moin, moin

ich sprach auch von "richtigen" Verstärkern, nicht von den AV-Büchsen im 500€-Paket mit DVD-Player und 5 Brüllwürfeln
_axel_
Inventar
#35 erstellt: 22. Mrz 2006, 12:01

Wiesonik schrieb:
ich sprach auch von "richtigen" Verstärkern

Na dann sind wir uns ja alle einig. Auch mal schön
Hifi-Tom
Inventar
#36 erstellt: 22. Mrz 2006, 12:45
Hallo DerZivi,

also, auf jeden Fall solltest Du versuchen, soviele Hörerfahrungen wie möglich zu machen. Es kommt schließlich auf Deine Wahrnehmung, Deinen Hörgeschmack an.
Empfehlen könnte ich Dir die Kombi aus Monitor Audio RS8 u. Cambridge Audio CD 640C, Amp 640A ( V2 Version ) & Tuner. Das würde genau in Deinen Preisrahmen passen u. spielt sehr gut zusammen. Auch sehr interessant sind die Geräte von Advance Acoustic, die haben allerdings noch keinen Tuner im Programm.
Wilder_Wein
Inventar
#37 erstellt: 22. Mrz 2006, 17:03
Hallo,

richtig, Du solltest Dir wirklich relativ viel anhören bevor Du dich entscheidest. Mein Tipp geht natürlich auch in Richtung NAD, genauer der NAD C352. Für mich der beste Verstärker seiner Preisklasse, einzig das Design muss einem halt gefallen. Noch ein guter CDP und eventuell eine Tuner dazu, dann bleibt noch genug für die Lautsprecher.

Hier kannst Du dich quer durch die Hersteller hören, ob Monitor Audio, Dynaudio, Kef, JM Lab, Audio Physic, B&W, Canton, irgendwie haben alle gute Lautsprecher zur Auswahl. Es kommt hier ganz besonders auf Deinen Geschmack an, klanglich wie auch optisch.

Ich muss meinem Vorredner beipflichten, mein absoluter Tipp wäre die Kef iQ7 oder iQ9. Für mich ein traumhaft schöner Lautsprecher, der auch noch richtig gut klingt.

Noch etwas, was man nicht gerne hört, aber schnell zum ärger werden kann. Ich achte mittlerweile auch auf die Wertstabilität, bzw. die Wiederverkaufsmöglichkeit. Schnell merkt man, das man sich finanziell übernommen hat, oder aber gerne aufrüsten würde. Mit der falschen Marke kommt dann ganz schnell die Ernüchterung, denn einige Hersteller verlieren doch sehr schnell an Wert oder werden kurzfristig zu Dumpingpreisen abverkauft.

Gruß
Didi
Mätsken
Stammgast
#38 erstellt: 23. Mrz 2006, 10:10
genau..dumpingpreise von sony...halt oder kenwood, aber bei dem budget solltest du eh die finger von den dingern lassen..also je exquisiter der hersteller, desto wertstabiler..auch große firmen, wie marantz..aber sogar die esprit serie von sony, wird zu dumpingpreis angeboten..nach ein paar monaten kommt eh schon der nächste..

beispiel: sony str db 930 dann 940 dann 870 dann 780 dann..keine ahnung..habe damals mal den 870, einer der ersten DD EX reciver von sony für 950 Dm gekauft, der war 2 moante später in neu bei 225€ dann kam der nachfolger wieder drei monate später der 780er dann gingne die letzten 870 für 175 über die ladentheke..und innerhalb eines jahres kommen mindestens 2 neue modelle der geleichen klasse vom gleichen hersteller..das ist mir zu schnell..

marantz pm 17 den gab es doch über 5 jahre, jemand berichtige das mit dem pm 17 bitte, wenn es faclsch ist.. da gab es mk1 mk2 mk3 und Ken ischi aber der verstärker ist der gleiche ausser kleine verbesserungen und weiterentwicklungen..aber der pm 17 mk 1 heute gebraucht, ist immer noch relativ teuer..so um die 700€

neu damals 1500€ also selbst nach jahre langemgebracuh immer noch die hälfte. obwohl man die damals auch schon günstiger bekam.

gruß martin
DerZivi
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 23. Mrz 2006, 11:48
Jo, ich werd mich mal quer durchhören, was man halt so in die Hände kriegt.
Die Nad Komponenten und die Visonik LS interessieren mich echt brennend

Wie gesagt, ich sag Bescheid, welche Erfahrungen ich mache und wasses dann im Endeffekt wird.

Dank euch allen für die Tipps!!
zwaps
Stammgast
#40 erstellt: 23. Mrz 2006, 12:27
Meine persönliche Meinung ist, dass die Lautsprecher den Großteil deines Budgets ausmachen sollten.
Hier steckt der Klang.

Anlage für 1500, Lautsprecher für 900, die Ratio stimmt einfach nicht.
Bei 3000€ Budget würde ich mindestens 1500 für die Lautsprecher rechnen.


Wie wäre es mit aktiven?
DerZivi
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 23. Mrz 2006, 13:07
Wenn ich aber den Großteil für Laustsprecher ausgebe, die aktiv sind, dann bezahl ich ja da auch den Verstärker mit. Also kann ich doch auch passive nehmen, die nicht ganz so teuer sind und nen einzelnen Verstärker nehmen, oder?
Außerdem sind die Störeinflüsse doch bei aktiven sicher höher (Elektronik und dicke Magneten). Oder denk ich da falsch?
_axel_
Inventar
#42 erstellt: 23. Mrz 2006, 13:45
Hallo.
Zu prinzipbedingten Vor- und Nachteilen von Aktiv-LS gibt es unter Hifi-Wissen einen ausführlichen Thread.

Ich vermute, dass zwaps bei Aktiv-LS eher noch mehr in die LS stecken wollen würde und die genannten Aufteilung für Passiv-LS galt (das "Warum" hast Du ja schon erkannt).

Bis zu einer gewissen Preisgerenze gibt es allerdings das Problem, eine günstige Vorstufe zu bekommen.
Bei Deinem Preisrahmen dürfte es aber vielleicht gerade machbar sein(?).

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 23. Mrz 2006, 13:46 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage (Verstärker+CD+Lautsprecher) bis 2500? gesucht.
chrissibo am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  6 Beiträge
Suche Stereoanlage mit gutem Klang + Design für ca. 2500 Euro
cappuccino_kid am 09.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  10 Beiträge
Suche Stereoanlage
kenwhitestone89 am 09.07.2011  –  Letzte Antwort am 10.07.2011  –  3 Beiträge
Suche neue Lautsprecher ~2500?
BMWDaniel am 13.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  48 Beiträge
Suche komplettes Heimkino für 2500?
Wedanta am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  3 Beiträge
Meine neue Stereoanlage
Musikfreund27.10 am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  16 Beiträge
Suche Stereoanlage mit Kassettenrekorder :)
Olanis am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  6 Beiträge
Suche Design-Stereoanlage
Recklezz_Base am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  17 Beiträge
Suche kleine Stereoanlage
el_pro am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  13 Beiträge
Suche gute Baustein Stereoanlage
Gruffi90 am 12.04.2015  –  Letzte Antwort am 12.04.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • NAD
  • KEF
  • Onkyo
  • ASW
  • Canton
  • Quadral
  • Encore

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 114 )
  • Neuestes Mitgliedsharequest
  • Gesamtzahl an Themen1.345.647
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.143