Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zusammensetzung einer Stereoanlage

+A -A
Autor
Beitrag
-J-A-N-
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Mrz 2006, 15:15
Früher hatte ich einen normalen CD-Player, wie ihn halt jeder hat. Vor 3 Jahren habe, ich dann eine alte Stereoanlage geschenkt bekommen.
Nur diese gibt jetzt langsam den Geist auf, Deswegen denke ich gerade über eine Neue nach.
Nur leider habe ich auf diesem Gebiet keine Ahnung.

Habe mal einen gefragt und der hat mir dann folgendes gesagt:

Ich soll mich erst entscheiden, was ich will:

Entweder so:
CD-Player, Tuner, Vollverstärker

oder so:
CD-Player, Receiver, Amplifier, Equalizer


Nun würde ich gerne wissen, mit welcher Zusammenstellung ich den besseren Klang bekomme, wenn ich ca. 1200€ zu Verfügung habe.
Brauche auch:
2 Boxen
1 Subwoofer ?

Mir geht es erstmal nur darum, mit welchem ich den besseren Klang bekomme.

Ich höre Alice Cooper, Uriah Heep, Guns & Roses, aber auch manchmal anders (Classic, Jazz, Rap, Hip Hop auf keinen Fall)
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 27. Mrz 2006, 16:54
Mit einem anständigen Lautsprecher brauchst du im Normalfall keinen Equalizer, damit machst du dir den Klang eher kaputt wenn du nicht ganz genau weißt, was und wie du ihn einzustellen hast.

Ich persönlich würde mein Budget etwa so verteilen (wobei der Hauptanteil eigentlich immer primär auf die Boxen verteilt werden sollte):
200 Euro für einen CD oder DVD-Player
400-500 Euro auf einen Vollverstärker
500-600 Euro für Stereolautsprecher, je nach Platz Stand- oder Regalbox

Um etwas konkreter zu werden, wieder eine persönlich Empfehlung:

Lautsprecher: Nubert nuBox 380 oder auch größer
Verstärker: Yamaha AX-596
DVD-Spieler Pioneer DV-575A oder ähnlich

Damit hast du schon den Grundstein für ein richtig anständiges Stereosystem gelegt, das du nach Bedarf ausbauen kannst.
Falls du auch mal Radio hören willst, kannst du dich nach einem gebrauchten Tuner umsehen.
-J-A-N-
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Mrz 2006, 14:26
Erstmal danke für den Vorschlag (bin für weiter immer offen. muss mir erst mal einen überblick über alles schaffen)

Nun eine Frage zu den Boxen. Braucht man einen Subwoofer? oder kommt es auf die Boxen an?

Und eine Frage zum CD-Player. Es reicht ein CD-Player (kein Fernseher im der Gegend, nur PC). Aber ist da auch Qualität wichtig für den Klang?


[Beitrag von -J-A-N- am 28. Mrz 2006, 14:39 bearbeitet]
Micha_321
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Mrz 2006, 14:37
hallo!

dieser beitrag wäre im stereo-bereich des forums wohl besser aufgehoben. werde mal die mod benachrichtigen.

Micha
-J-A-N-
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 28. Mrz 2006, 15:36
So nun mal alles ganz genau, habe gerade ganz viel Zeit :-)

Meine jetztige Stereoanlage gibt langsam den Geist auf, ist schon recht alt (15 Jahre), deswegen will ich anstatt Reperatur kosten, lieber in eine neue Investieren. Ich glaube, dass ich davon mehr habe.

Nun:
Da ich hier eigentlich ein völliger Noob bin, würde ich erstmal ein paar Vorschläge Eurerseits hören.

Sie wird zum CD abspielen benötigt und ich würde sie gerne an meinen PC anschließen. Ich höre hauptsächlich Rock. (Falls das etwas zu sagen hat.)

Sie muss einen Raum von ca. 12 m² beschallen, wobei ich Kompakt-LS benötige, da ich keinen Platz zum stellen mehr habe. (vielleicht Boxen mit Wandhalterung, und einen extra subwoofer?)

Da ich jetzt schon von einigen gehört habe, dass ich keinen Equalizer zum Einstieg holen soll, bleibe ich bei Vollverstärker. (Verfügbare €: 800 - 1200€ schmerzgrenze 1500€, da muss es aber dann auch wirklich hochwertig sein)

Meine Fragen zusammengefasst:
1. Ist die Entscheidung richtig, einen Vollverstärker, CD-Player und Boxen zu holen?
2. Boxen mit integriertem Bass, oder einen Subwoofer?
3. Auf was muss man achten, wenn man einen Verstärker an den PC anschließen will? (Stecker)
4. Vielleicht ein paar persönliche Meinungen, und auch Tipps, währen sicherlich hiflreich.

Danke für eure Hilfe
Jan
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 28. Mrz 2006, 16:19

-J-A-N- schrieb:
1. Ist die Entscheidung richtig, einen Vollverstärker, CD-Player und Boxen zu holen?
2. Boxen mit integriertem Bass, oder einen Subwoofer?
3. Auf was muss man achten, wenn man einen Verstärker an den PC anschließen will? (Stecker)
4. Vielleicht ein paar persönliche Meinungen, und auch Tipps, währen sicherlich hiflreich.


zu 1: Ja, das ist richtig.
zu 2. Wenn die Boxen klein sein müssen (hast du Maße?), brauchst du eventuell einen Subwoofer, aber nicht zwingend. Es spricht nichts dagegen, erst mal nur Regallautsprecher zu kaufen und zu probieren, ob das für die ausreichend ist.
zu 3. Du kannst nur analog vom PC zum Verstärker. Eine gute Soundkarte wäre von Vorteil. Zur Verbindung brauchst du ein Adapterkabel von 3,5mm Klinkenstecker auf 2x Cinchstecker.
zu 4. Gerätevorschlag siehe mein obiger Post. Für Regallautsprecher brauchst du keinen Verstärker für 1500 Euro. Weitere Alternative: Vollverstärker NAD C352, Marantz PM 7200. Abraten würde ich (IMHO, was mir gerade einfällt) von Cambridge.
-J-A-N-
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Mrz 2006, 18:36
Habe nun mich mal im Internet auf die Suche gemacht, und diese Geräte gefunden.

CD-Player:

Onkyo DX-7333
Harman-Kardon 755

Verstärker:

Yamaha AX-596
Harman-Kardon HK970 (veilleicht bisschen teuer. lieber mehr für boxen)
Andersson R1
Onkyo A-9211 S


Kennt einer von euch diese Marken? Habt Erfahrungen, gute sowie schlechte. Wie ist der Verarbeitung, das verarbeitete Material? Hat einer schnelle Klangverschlechterung bemerkt? Welche Marke ist vielleicht nicht so gut? (meine Anlage im Moment ist komplett von Onkyo, und leidet an Altersschwäche, ist mind. 12 Jahren alt)
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 29. Mrz 2006, 19:37
Andersson R1 fällt auf jeden Fall raus, das ist ein mehr oder minder billiger Surroundreceiver. Ich meine mich zu erinnern, das Gerät hätte massive Rauschprobleme.

Zum Rest kann ich dir leider nichts sagen.
Du solltest die Finger von Surroundreceivern lassen, da bekommst du nix gescheites für Stereo.
Pink_&_the_Floyd
Stammgast
#9 erstellt: 29. Mrz 2006, 20:23
Hi,

ich steh' vor dem gleichen Problem wie du. Ich hab auch eine ONKYO-Anlage, (bestehend aus Receiver, CD-Player, Tape-Deck), welche ungefähr 18(!!) Jahre alt ist und möchte mir eine neue Stereo-Anlage zulegen, unter anderem weil der CD-Player langsam den Geist aufgibt. Allerdings hab ich ein etwas höheres Budget zur Verfügung, was ich evtl sogar über Monate verteilen werde um mir dann hochwertigere Komponenten zulegen zu können, als wenn ich alles auf einmal ausgebe. Musik hör ich auch hauptsächlich Rock.

Ich hab mich für (vorläufig) für folgende Komponenten entschieden:
- Vollverstärker (o. Vor-/Endkombi); Für mich ist hier noch wichtig, dass ein Phono-Eingang vorhanden ist. Receiver (Verstärker/Tuner in einem Gerät) kommt für mich nicht in Frage.
- Boxen; in die ich das meiste Geld stecken werde.
- CD-Player; (ich für meinen Teil hole mir fürs CD-hören keinen DVD-Player)
- Tuner, welchen ich mir allerdings zum Schluß zu legen werde, weil ich aufs Radio hören nicht viel Wert lege.

Auf einen Subwoofer würd ich an deiner Stelle im Moment verzichten. Solltest du mit dem Bass deiner Boxen dann nicht zufrieden sein, kannst du dir immer noch einen anschaffen.

Noch ein anderer Vorschlag: Vielleicht kannst du dir auch zuerst 'nen Verstärker und Boxen zulegen und dann in der Zwischenzeit den alten CD-Player weiterverwenden?
Edit:Dann könntest du das vorhandene Budget komplett in Verstärker und Boxen investieren, hättest was hochwertigeres und kannst dich, während du auf den CD-Player sparst, an den höherwertigeren Komponenten erfreuen.

Ich mach gerade folgende Erfahrung: Bevor du schnell was kaufst, geh unbedingt mit ein paar deiner Lieblings-CDs probehören und nochmals probehören! Schliesslich musst du mit deiner Anlage zufrieden sein. Und wer kann das besser beurteilen als deine Ohren?

Viele Grüße, Tom


[Beitrag von Pink_&_the_Floyd am 29. Mrz 2006, 21:02 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 29. Mrz 2006, 20:38
Guter Plan, Tom!
Aber ich hab auch noch einen Tipp für dich: Beschränke dich bei der Verstärkerwahl nicht auf Geräte mit Phonoplatine, sondern kaufe diese als Phonoverstärker extern zu. Das lässt dir mehr Auswahl und ist zudem qualitativ meist besser.
Pink_&_the_Floyd
Stammgast
#11 erstellt: 29. Mrz 2006, 20:58

Amperlite schrieb:
Guter Plan, Tom!

Ich weiß, dass des ein guter Plan ist!
Vielleicht hab ich dem Threadersteller damit ein wenig weitergeholfen.

Viele Grüße, Tom


[Beitrag von Pink_&_the_Floyd am 30. Mrz 2006, 06:02 bearbeitet]
-J-A-N-
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 30. Mrz 2006, 13:28
ja ihr habt mir geholfen, und ich glaub ich kann hochwertigere dinge kaufen
hab gestern mit meinen dad gesprochen, der sich im Sommer eine neue Stereoanlage, vielleicht sourround kaufen will. Ich würde dann die Komponenten von der nehmen, und erstmal noch auf 2000-2500 € sparen.
von der qualität ist dier anlage vom meinem dad nicht schlecht. ist auf keinen fall eine verschlechterung zu meiner jetztigen.

was meint ihr?
lieber mit 1200€, jetzt boxen, verstärker, cd-player kaufen, oder die andere nehmen und auf 2000-2500€ sparen?

danke für eure hilfe.
Pink_&_the_Floyd
Stammgast
#13 erstellt: 30. Mrz 2006, 13:40
Ich würd sparen!
Immer besser etwas mehr zur Verfügung zu haben. Ob du das Budget dann komplett investierst, musst du entscheiden.

Viele Grüße, Tom
plüsch
Inventar
#14 erstellt: 30. Mrz 2006, 14:00
Hallo Jan,

rück doch mal raus mit der Gerätschaft die dir jetzt zur verfügung steht und was du noch von deinem dad erwarten kannst.

Da könnte man ja schon mal aussortieren Die Guten ins Töpfchen...

Dann ist noch wichtig wie du Musik hören kannst.
Damit meine ich ;

Fall 1 Du Hörst gerne Laut und machst/kannst das auch?
Fall 2 Du würdest gerne laut hören aber die Umgebungsvariablen verhindern das?

Im 1.Fall Lautsprecher nach gefallen und schauen daß der Amp genug Leistung hat und Klanlich mit den Boxen Kann.
Im 2.Fall solltest du die Elektronik höher gewichten(höhere gewichtung im Preis)weil was vorne nicht losgeschickt wird kommt hinten auch nicht raus.

Gruss plüsch
-J-A-N-
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 30. Mrz 2006, 16:33
Also im Moment steht diese Anlage in meinen Zimmer:

CD-Player: Onkyo DX-6540
Casettendeck: Onkyo TA-2550
Tuner: Onkyo T-4450
Verstärker: Onkyo (Integrated Stereo Amplifier) A-8450

Boxen:
2 Stück davon:
Cat 3-Wege-Bassreflexbox (Modell Berlin 2007/2 )

Zu erwarten ist ein:

Sony Compact Disc Player CDP-670
Yamaha (Natural Sound Stereo Receiver) CR-620
Boxen: 2x Yamaha NS-144

(Die Stereoanlage ist schon 26-Jahre alt)
plüsch
Inventar
#16 erstellt: 30. Mrz 2006, 18:00
Hallo JAN,

Die Onkyo's sind grundsätzlich erst mal ok.
Bei den Boxen wird das größte Potential liegen.
Kenne die Cat's nicht habe aber noch nichts positives von von
dem Hersteller gehört außer daß die teile nicht viel kosten.
Mal die Heimmonitore von Vattern dranhängen und mal hören
ob's gefällt.Wichtig ist dann sich das ein paar Tage anzuhören,weil man sich an die bestehenden Geräte gewöhnt hat.
Genau so kannst du mit dem Cdspieler verfahren.An einen freien
Eingang gehängt und mal abwechselnd die player anhören.
Das gibt Muskeln in die Ohren

Denke aber daß der Sony Keine verbesserung darstellt.

Zur Boxenauswahl Boxen immer anhören am besten dort wo sie auch spielen sollen.
Habe hier ne Audio liegen,das könnte vielleicht passen,
Kurzprofil von Audio ;
Klipsch RB-35
Harmoniert mit nahezu jedem Verstärker,(ob's stimmt?)
Schnell,pegelfest,Klangfarbenstark.
11Kg 24x48x28 800€
Könnte gut passen,wenn der Bass zu gering ist kann dann immer nochein Sub dazugestellt werden.

Gruss plüsch
plüsch
Inventar
#17 erstellt: 30. Mrz 2006, 18:11
Oder guggst du hier,
http://www.nubert.de/

evtl. nubox 360 für komplett 300€ oder in der schnapperecke für
280€.
Und wenn se gar nicht gefallen zurückschicken.
-J-A-N-
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 30. Mrz 2006, 18:24
An die Nubert hab ich auch schon gedacht.
Werde aber wohl erstmal die Yamaha Boxen von meinem Dad ein-zwei-wochen probehören. und danach mal schauen.

wenn ich mal über die anlage von meinem dad hör, gefällt es mir eigentlich ganz gut. werde in den osterferien mal ein bisschen probehören, und wenn ich da nicht einen glückstreffer lande, ein halbes jahr warten. muss im juni auch noch abschlussprüfung schreiben, und kann nicht dauernd in geschäften rumhängen :-D
Amperlite
Inventar
#19 erstellt: 30. Mrz 2006, 20:57

-J-A-N- schrieb:
(Die Stereoanlage ist schon 26-Jahre alt)


Dann solltest du auf jeden Fall kontrollieren, ob die Sicken der Lautsprecherchassis noch in Ordnung sind. Der früher verwendete Schaumstoff könnte sich bereits auflösen.
-J-A-N-
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 31. Mrz 2006, 12:37
jo werd ich machen.
entweder jetzt am we, oder in den ferien.

danke für eure hilfe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ich brauche einen CD - Player + Verstärker (Kaufberatung)
ziptec am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 01.07.2009  –  24 Beiträge
Cd - Player
nickbo am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  13 Beiträge
Alternativen zum CD-Player?
stan0r am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  5 Beiträge
Suche Harman Receiver + CD Player
xerox85 am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  6 Beiträge
CD oder DVD-Player
FranzWeilburg am 09.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  5 Beiträge
Suche CD-Player oder Mini-Stereoanlage
Goldbair am 14.12.2010  –  Letzte Antwort am 15.12.2010  –  3 Beiträge
"Schöner" CD-Player gesucht
8Quibhirfd8 am 11.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  14 Beiträge
günstiger "externer" CD-Player
lobbos am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  7 Beiträge
CD-Player und Kopfhörer
chisbert am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  7 Beiträge
Welchen CD-Player?
MrBenti am 30.01.2016  –  Letzte Antwort am 31.01.2016  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz
  • Onkyo
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • CAT
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedDeeBo213
  • Gesamtzahl an Themen1.345.865
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.610