Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Beratung für meine 1. Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
snO_oze
Neuling
#1 erstellt: 28. Apr 2006, 15:31
Guten Tag allerseits,

wie dem Titel zu entnehmen ist, bin ich auf der Suche nach einer geeigneten Anlage.. Ich hab ein Buget von etwa 1000€, die vom Führerschein übrigbleiben...

Ich möchte diese Anlage auschließlich zum Musik hören nutzen - Heimkino kommt später irgendwann vielleicht dazu :)... (der Raum ist etwa 20qm groß)

Hauptsächlich höre ich Musik über meinen PC und dabei nahezu jede erdenkliche Musikrichtung (Rock, Pop, gelegentlich Techno, ich lege mir manchmal aber auch gerne 'ne Klassik-CD ein!).... (falls dieser Abschnitt bedeutungslos für den Kauf ist, bitte ienfach ignorieren )

Wenn ich das richtig verstanden habe, brauche ich eine ordentliche Soundkarte, für die ich etwa 70€ ausgeben muss.. Des weiteren benötige ich Lautsprecher (2 würden mir genügen), Subwoofer (mit einem wäre ich hier zufrieden), einen (Voll-)Verstärker und einen Reciever (??) ...

Achso.. ich schätze, ich würde Stilbruch begehen, würde ich CDs mit dem DVD-Laufwerk meines PCs hören, also auch noch einen CD-Player...

Falls das so pauschal möglich ist, wäre ich euch dankbar, wenn ihr eine ungefähre Verteilung meines Bugets empfehlen könntet.

Ihr dürft bei mir keinerlei Wissen über dieses Thema vorraussetzen, da ich mich auf absolutem Lauland befinde

Grüße snOoze
Keizo
Stammgast
#2 erstellt: 28. Apr 2006, 16:02
Hi snooze,

Willkommen im Forum, ich werde mal versuchen deinen Erwartungen zu entsprechen. Mit einem Budget von 1000€ kann man schon ne Menge anfangen. Grundsätzlich mal einige Fragen:

1)Soll es neu sein, oder würden für dich eventuell auch gebrauchte Geräte in Frage kommen. Gerade in Bezug auf Verstärker und CD-Player würde ich, ist aber auch nur meine persönliche Meinung, auf gebrauchte Geräte zurückgreifen, um das Budget für die Lautsprecher dadurch zu erhöhen.
Man kann bei ebay für 200 einen soliden Verstärker und für 100 Euro einen guten CD-Player bekommen. Somit würden Dir 700€ für Lautsprecher bleiben, damit kann man eine Menge anfangen.

2) Kommen für dich eher Stand- oder Kompaktlautsprecher in Frage? Falls du Standlautsprecher bevorzugst, würde ich sogar sagen, dass du Dir einen Subwoofer bis zu einem eventuellen Ausbaus deiner Anlage zum Heimkino sparen könnest.

3) Eine gute Soundkarte ist in jedem Fall anzuraten.

4) Zu den Lautsprechern selbst: Da heisst es vor allem: Probehören. Falls du aus einer grösseren Stadt kommst, schau dich einfach mal nach Hifiläden um, vielleicht kann man Dir manche ja auch Tipps für Läden deines Ortes geben.
An Firmen wären in dem Bereich vor allem folgende zu nennen:
Magnat (Quantum Serie), ASW, KEF, Canton, B&W, Jamo, Wharfedale, Nubert und und und. Aber bestelle möglichst keine blind.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

MfG, Jens

P.S.: Schau Dir mal den Thread über die Jamo D 570 an. Sieht ganz gut aus, die Box, und kostet bei Hirsch + Ille momentan schlanke 99€ pro Stück.
snO_oze
Neuling
#3 erstellt: 28. Apr 2006, 18:09
Hallo,

erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort... Ich bestehe nicht auf Neuware... Ich hätte bei mir in der Nähe sogar einen kleinen Hifi-Laden, der LS und so gebraucht ankauft und wieder verkauft, da hätte ich vielleicht die Chance, mir die Sachen für ein paar Tage auszuleihen...Wie die Beratung da ist, kanni ch nur erahnen.. :\

Ich hatte vor, die Lautsprecher auf den (Parkett-)Boden zu stellen, deswegen kommen (vermute ich mal) eher Standlautsprecher in Frage. Wäre in diesem Fall ein Subwoofer nicht zwangsläufig nötig?

Vielen Danke im Voraus

Snooze
TrottWar
Gesperrt
#4 erstellt: 28. Apr 2006, 21:01
Also was du unbedingt mal probehören solltest:

- Verstärker NAD C 320 BEE (395€ neu bei jedem NAD-Händler -> hier geht auch meist nicht viel im Preis, wenn man im Net die Teile billiger bekommt, kommt oftmals ordentlich Versand zu...)
- Lautsprecher Wharfedale Diamond 9.5 (499€ UVP, Straßenpreis um die 400€)
- ordentlicher gebrauchter CDP, z.B. http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Und ab dafür!

Hoffe, ich kann dir bei der Entscheidung etwas helfen... Hören musste aber selber
snO_oze
Neuling
#5 erstellt: 29. Apr 2006, 00:18
Das klingt ganz nett, vielen dank.. Aber das ist bestimmt nicht alles, was ich brauche, oder?
Die Frage mit dem Reciever is für mich noch offen, brauch ich sowas - und wenn ja, wofür??

Eine weitere Frage wäre für mich, wie ich das ganze vernetze... von der Soundkarte zum Verstärker und dann zu den Lautsprechern? Aber die Frage stellt sich dann wohl erst, wenn ich die Einzelteile habe.

Jede Art der Belehrung ist mir weiterhin willkommen

Gruß snOoze

PS: TrottWar, deinen Vorschlag lass ich mir mal durch den Kopf gehen.. könnte interessant sein, danke nochmal...
majorocks
Inventar
#6 erstellt: 29. Apr 2006, 05:12
Hi snOoze,

einen normalen Stereo-Receiver brauchst Du nur, wenn Du auch viel Radio hörst. Der Receiver ist also eine Kombination aus Verstärker und Tuner(Radio)! Du kannst natürlich auch, falls Radio-hören für Dich wichtig ist, einen Verstärker und eine externe Tunerkomponente nehmen.
Ich schlage Dir einfach auch mal, eine für Deine Preisvorstellungen gute Kombi vor - das wären diese Komponenten hier: http://www.sherwood-mba.de/product_info.php/products_id/49
http://www.sherwood-...22_32/products_id/52
http://www.magnat.de...64571&pl=1,%204&s=88

Bei den LS kannst Du bedenkenlos beide nehmen. Ich selbst habe die 507!


Gruß, MAJO


[Beitrag von majorocks am 29. Apr 2006, 05:13 bearbeitet]
ta
Inventar
#7 erstellt: 29. Apr 2006, 07:50

snO_oze schrieb:
Guten Tag allerseits,

wie dem Titel zu entnehmen ist, bin ich auf der Suche nach einer geeigneten Anlage.. Ich hab ein Buget von etwa 1000€, die vom Führerschein übrigbleiben...

mit 1000 Euro kann man auch neu schon einiges anfangen...


Ich möchte diese Anlage auschließlich zum Musik hören nutzen - Heimkino kommt später irgendwann vielleicht dazu :)... (der Raum ist etwa 20qm groß)

OK, dann würde ich Stereo empfehlen, und große Kompaktboxen oder kleine Standboxen.


Hauptsächlich höre ich Musik über meinen PC und dabei nahezu jede erdenkliche Musikrichtung (Rock, Pop, gelegentlich Techno, ich lege mir manchmal aber auch gerne 'ne Klassik-CD ein!).... (falls dieser Abschnitt bedeutungslos für den Kauf ist, bitte ienfach ignorieren )

Wenn ich das richtig verstanden habe, brauche ich eine ordentliche Soundkarte, für die ich etwa 70€ ausgeben muss..

Ja, da die Stereoverstärker keine Digitaleingänge und Wandler haben, brauchst du eine gute Soundkarte mit gescheitem Analogwandler drauf. Wichtig ist eigentlich nur, ob du mit dem PC auch viel spielst.
Wenn ja, kommst du um Creative-Labs-Karten leider nicht herum. Da würde ich dann irgendeine X-Fi für 99 Euro empfehlen.
Allerdings finde ich Creative Labs ziemlich doof, gerade was den Treiber angeht. Riesig groß und zu nix zu gebrauchen... Wenn du also nur Musik hörst mit dem PC nimm eine ESI Juli@ oder M-Audio Delta Audiophile 2496.
Die haben aber nichtmal mehr einen Mikrofoneingang. Wenn du sowas nicht brauchst sind sie aber optimal.
Ein guter Kompromiß zwischen guter Multimedia-Lösung, normal großen Treibern und spieletauglich wäre IMHO eine Karte wie die Terratec Aureon Space 7.1 oder eine M-Audio Revolution 5.1/7.1



Des weiteren benötige ich Lautsprecher (2 würden mir genügen), Subwoofer (mit einem wäre ich hier zufrieden), einen (Voll-)Verstärker und einen Reciever (??) ...

Subwoofer und Stereo ist doof. Meistens jedenfalls. Der Baß ist nicht sauber ortbar und kommt oft irgendwie Laufzeitverzögert bei den Nachbarn an... Außerdem sind die meisten Subs relativ teuer, da aktiv. Besser, v.a. bei dem Bugdet: Großvolumige Boxen mit viel Membranfläche.



Achso.. ich schätze, ich würde Stilbruch begehen, würde ich CDs mit dem DVD-Laufwerk meines PCs hören, also auch noch einen CD-Player...

Geht eigentlich auch wunderbar. Wenn dein PC leise genug ist, ist grundsätzlich dagegen nix zu sagen, zumal Datenlaufwerke oft noch genauer auslesen als Audio-Laufwerke. Ich würde allerdings drauf achten, daß ich die CDs digital (entweder über IDE wie beim XP-Mediaplayer, oder per Digitalkabel an Soundkarte (wobei Karten wie die ESI Juli@ AFAIK keinen internen Line-In haben)) auslese, und nicht über den Analogausgang des DVD-ROMs gehe, weil das dann doch störanfällig und qualitativ ziemlich mies wäre...

Langfristig würde ich dann aber die CDs alle grabben 8am besten mit EAC) und sie wohlsortiert in einem CD-Verzeichnis ablegen. Mit verlustfreien Formaten wie FLAC erhältst du die CD-Qualität und sparst Platz gegenüber WAV.

Ansonsten hat ein CD-Player auch gewisse Vorteile: Keinen Lüfter, schnelle Verfügbarkeit, intuitive Bedienung, kein Windows XP keine Viren und Abstürze...



Falls das so pauschal möglich ist, wäre ich euch dankbar, wenn ihr eine ungefähre Verteilung meines Bugets empfehlen könntet.


Viel Geld in die Boxen, der Rest in Verstärker und Soundkarte. Brauchst du einen Tuner?

Ansonsten 100 Euro Soundkarte, 200 Euro Verstärker, 700 Euro (2*350) kleine Standbox/große Kompaktbox. Sollte für den Anfang reichen. Ein CD-Player kann später immer noch dazu.
TrottWar
Gesperrt
#8 erstellt: 29. Apr 2006, 08:05

snO_oze schrieb:
Das klingt ganz nett, vielen dank.. Aber das ist bestimmt nicht alles, was ich brauche, oder?
Die Frage mit dem Reciever is für mich noch offen, brauch ich sowas - und wenn ja, wofür??


Du, meine eigentliche "Anlage" besteht aus CD-Player Sony CDP 797, Verstärker (noch Pioneer SA 950, in 1,5 Wochen dann endlich NAD C352 und 2 Lautsprechern Wharfedale Diamond 9.5. Ein Receiver ist ein Verstärker mit eingebautem Radio-Teil. Alternativ kannst du einen Verstärker und einen sogenannten Tuner kaufen, falls du wirklich Radio hören möchtest.
Weniger - dafür gute Ware - ist meist mehr, vergiss das nicht!


snO_oze schrieb:
Jede Art der Belehrung ist mir weiterhin willkommen

Gruß snOoze


Nichts geht über's persönliche Probehören. Wir können dir nur unsere persönlichen Favouriten sagen, die sich natürlich nicht in allen Punkten überschneiden. Jeder Mensch hört ja anders und dazu kommt dann noch unterschiedliche Raumakustik, anderer Geschmack,...
Nehm die Tipps als Anregungen und höre selbst. Spätestens, wenn wir wissen, was du gerne hörst (sanfte Höhen, detailreiche analytische Höhen, sanfte Bässe, druckvolle Bässe, knackige Bässe, eher weiche Bässe,...) können wir dir gezieltere Tipps geben.
Mein Vorschlag sollte keinesfalls als Blindkaufmöglichkeit dienen, nur als "Anfangs-Zusammenstellung", damit gezielter weiter empfohlen werden kann. Soll dich ja nun doch glücklich machen, die neue Anlage, nicht wahr?


snO_oze schrieb:

PS: TrottWar, deinen Vorschlag lass ich mir mal durch den Kopf gehen.. könnte interessant sein, danke nochmal...


Nicht überlegen, hören! Dabei unbedingt CDs zum Testen nehmen, die man gut kennt, die ideellerweise auch noch super aufgenommen sind und dies keinesfalls unter Zeitdruck oder an einem stressigen Tag machen. DU musst für DICH die richtigen Komponenten ERHÖREN, dabei sind die Unterschiede größer als man glaubt... Meine Zusammenstellung oben ist nur, was mir in der Preisklasse ein Kauf wert wäre, da ich die Komponenten erstens kenne, zweitens schätze und ich drittens weiß, was auf mich zukommt. Mag sein, dass der eher sanftere Hochton der Diamonds dich so überhaupt nicht zufrieden stellt. Dann höre auch mal z.B. Mordaunt Short Avant in der 900er Serie probe.

Lass dich nicht beirren, meine Lautsprechersuche hat 1,5 Jahre gedauert. So lang wird's und muss es bei dir nicht dauern, da du ja schon einen wichtigen Schritt getan hast: du hast um Erfahrungen gefragt und hörst vorallem auch zu, wenn man dir was sagt!

Viel Spaß, du bist "infiziert"

PS: woher bist du? Kannst gern mal probehören kommen, falls du magst (Kaffee gibt's auch )


[Beitrag von TrottWar am 29. Apr 2006, 08:07 bearbeitet]
snO_oze
Neuling
#9 erstellt: 29. Apr 2006, 12:20
Tach,

vielen Dank für die ausfühlichen Antworten!

Nein, also Radio muss nicht sein.. D.h. ich brauche nur einen Vollverstärker, 'ne ordentliche Soundkarte und die LS...

Ich schätze ab jetzt ist die Büroarbeit erstmal geleistet und ich muss in den Außendienst und en paar Hörerfahrungen sammeln ich werd mich sobald wie möglich dran machen...

Danke an euch alle für die Orientierungshilfe!..

Ich melde mich spätestens wieder wenn ich mich für eine Kombination entschlossen hab

Bis dann.

Snooze

PS: ich komm' aus Baden.. Nähe Freiburg.. (da wo's immer so schön warm im Sommer is )
e-Mail: Nicolas.Haertwig@gmx.de


[Beitrag von snO_oze am 29. Apr 2006, 12:21 bearbeitet]
TrottWar
Gesperrt
#10 erstellt: 29. Apr 2006, 12:24
Mhm, ich bin aus'm Großraum Stuttgart. Ist wohl aber nicht grad um's Eck, wenn dir der Weg aber nicht zu weit ist, bist du gern zum Hören eingeladen
snO_oze
Neuling
#11 erstellt: 29. Apr 2006, 13:10
Danke für die Einladung! Würd' ich gerne annehmen, aber in eure Ecke verschlägts mich leider nur höchst selten. Ich trink ein virtuelles Bier mit dir



prost!

PS: ich such grad Hifi-Händler in der Freiburger Umgebung... Aber besonders mit Sherwood hab ich Probleme.. Der hersteller scheint hier nicht so gut vertreten zu sein.. ich jag' halt mal ein paar Mails durch Netz.
TrottWar
Gesperrt
#12 erstellt: 29. Apr 2006, 13:14

snO_oze schrieb:
Danke für die Einladung! Würd' ich gerne annehmen, aber in eure Ecke verschlägts mich leider nur höchst selten. Ich trink ein virtuelles Bier mit dir



prost!

PS: ich such grad Hifi-Händler in der Freiburger Umgebung... Aber besonders mit Sherwood hab ich Probleme.. Der hersteller scheint hier nicht so gut vertreten zu sein.. ich jag' halt mal ein paar Mails durch Netz.


Ich glaub, der Volker hat nen paar Sherwood-Produkte am Laufen, aber da frag ihn besser mal selbst.
majorocks
Inventar
#13 erstellt: 29. Apr 2006, 13:37
Hi Snooze,

guckst Du hier: http://www.sherwood-...lt.php?plz=7&x=0&y=0

In der Liste ist sogar ein Händler in Freiburg aufgeführt



Gruß, MAJO


[Beitrag von majorocks am 29. Apr 2006, 13:43 bearbeitet]
snO_oze
Neuling
#14 erstellt: 29. Apr 2006, 15:21
Danke, hat mir sehr geholfen... Ich habe gleich mal 'ne e-Mail geschrieben, vielleicht kann ich ja da mal einen Termin zum Probehören machen

Ich habe mich nochmal im I-Net umgesehen und es sind mal wieder Fragen aufgekommen

Ich spiele gelegentlich noch ein paar Games am PC und es würde mich freuen, wenn der Spaßfaktor von der Neuen Anlage profitieren würde.

Es wurde bereits gesagt, dass ich dann vermutlich auf die Creative X-Fi Produktreihe zurückgreifen muss. Deswegen hab ich 2 Fragen:

1. Passt die überhaupt zu meinem uralt Mainboard ASUS P4S8X?? (Ich weiß, die Frage gehört nicht unbedingt in dieses Forum, aber vielleicht kann mir trotzdme jemand von eich helfen)

2. Ich habe gelesen, dass die E-MU 0404 (besonders im Preis-Leistungs-Verhältnis) klasse sein soll. Würde die passen? und kann ich mir beim Spielen auch einen Vorteil von ihr erhoffen?

Schönen Abend noch.

Snooze


[Beitrag von snO_oze am 29. Apr 2006, 20:04 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 30. Apr 2006, 07:49

1. Passt die überhaupt zu meinem uralt Mainboard ASUS P4S8X?? (Ich weiß, die Frage gehört nicht unbedingt in dieses Forum, aber vielleicht kann mir trotzdme jemand von eich helfen)


wenn du nen freien pci slot hast...


Ich spiele gelegentlich noch ein paar Games am PC und es würde mich freuen, wenn der Spaßfaktor von der Neuen Anlage profitieren würde.


dann bist du mit der creative gut bedient.


2. Ich habe gelesen, dass die E-MU 0404 (besonders im Preis-Leistungs-Verhältnis) klasse sein soll. Würde die passen? und kann ich mir beim Spielen auch einen Vorteil von ihr erhoffen?


nein. bei spielen ist die creative ne andere welt. würdest du statt auf spiele auf home recording stehen... nun, selbst dann ist creative garnicht so übel.

wenn du dich vorher noch etwas schlau machen möchtest...

www.hifi-info.de.vu

solltest du wirklich auf surround aufrüsten wollen: kauf dir lieber direkt nen AV receiver.

wenns ein stereogerät sein soll, kannst du es auch mit einem auftrennbaren vollverstärker versuchen. dann kannst du über den später dazukommenden AV auf die endstufe des stereogeräts zugreifen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Beratung ;-)
cheynei am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.10.2009  –  17 Beiträge
Brauche Beratung für Kauf meiner ersten Anlage
Henrik_Hbremen am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  25 Beiträge
Einsteiger: Brauche Beratung für 1ste Anlage!
jmago am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  16 Beiträge
HILFE! BRAUCHE BERATUNG!
Block43 am 08.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  10 Beiträge
Brauche Beratung für Regallautsprecher
driver7 am 27.04.2015  –  Letzte Antwort am 05.05.2015  –  17 Beiträge
Brauche Empfehlungen für meine Anlage
saci am 28.04.2005  –  Letzte Antwort am 28.04.2005  –  6 Beiträge
Beratung für meine erste Anlage
mcgarnigle am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  4 Beiträge
Brauche Beratung bei neuer Anlage
gumpY am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  10 Beiträge
Subwoofer-Beratung
wollbaer am 23.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2006  –  4 Beiträge
Beratung zum Kauf einer Anlage
Totti10 am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Wharfedale
  • Jamo
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedCrsuard
  • Gesamtzahl an Themen1.345.749
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.367