Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Pianocraft E600 MKII oder E810?

+A -A
Autor
Beitrag
crazytigerli
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Aug 2006, 13:46
Huhu,

ich bin gerade neu hier und hoffe, für meinen ersten Eintrag im richtigen Unterforum gelandet!

Also, ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einer neuen Anlage. Meine anfänglichen Kriterien waren neben guter Klangqualität, 5-fach-CD-Wechsler, Mp3- und WMA-Kompatibilität - und wenn möglich ein schönes Design... Und GANZ WICHTIG: Bass- und Trebel-Regulation!! Es gibt nichts schlimmeres als ein vorprogrammierter Equalizer...

Naja, als ich mich dann ein Wenig umgeschaut habe, musste ich meine Ansprüche doch etwas relativieren... denn irgendwie scheint es keine gut klingenden Anlagen mit CD-Wechsler zu geben. Sowieso kriegt man heute für 200 Euro - wo sich die 5-Fach-Wechsler allesamt befinden - zwar ein riesen Angebot, aber nur Schrott...

Nach endlosem Probehören hat sich nun die Pianocraft E600 MKII herausgefiltert... Sie hat wirklich einen tollen Klang und ist gerade noch erschwinglich für eine arme Studentin wie mich .

Nun habe ich aber auf der Yamaha-Homepage, welche ich, mal so ganz am Rande bemerkt, nicht wirklich informativ finde, noch die E810 entdeckt... die würde nämlich auch WMA abspielen und ist von dem her interessant. Nur leider weiss ich nicht wirklich, wie die klingt und ob sie wirklich eine Verbesserung zur E600 darstellt... konnte sie bisher in keinem Fachgeschäft ausfindig machen...

Deswegen wollte ich mal fragen, ob hier vielleicht jemand im Besitze der E810 ist und mir netterweise darüber etwas Auskunft geben könnte...

natürlich müsste ich sie selber auch noch anhören - aber andere Meinungen schaden eigentlich nie . Hier wurde die Pianocraft ja schon einige Male gelobt und deswegen vertrau ich euch jetzt mal .

Liebe Grüsse,
Crazytigerli
aldi2106
Stammgast
#2 erstellt: 30. Aug 2006, 14:30
erstmal willkommen im hifi-forum.

also ich denke nicht, dass die e810 eine verschlechterung gegenüber der e600 mkII wäre. auf den ersten blick sind hier die lautsprechergehäuse ein wenig abgerundet und das frontplattenlayout ist leicht geändert.
vielleicht täusche ich mich, aber für mich sehen diese boxen größer aus, als bei den vorgängern.......(was noch zu beweisen wäre)

allgemein ist zu der pianocraft-serie zu sagen, dass sie einen guten einstieg in die hifi-welt bietet. die pianocrafts sind wohl das beste, was es im kompaktanlagensegment zu kaufen gibt.

gruß
aldi2106
Summerset
Stammgast
#3 erstellt: 30. Aug 2006, 14:50
Dem schließe ich mich an, die Boxen der 810 sind ein ganzes Stückchen tiefer als ihre Vorgänger. Das könnte auf einen (nochmals) besseren Klang hoffen lassen. Ansonsten scheint nicht viel verändert worden zu sein. Anschluss f. I-Pod, Pure Direct-Tasteminimal anderes Design und das war's. Die 5 Watt Mehrleistung pro Kanal halte ich für vernachlässigbar.
Leider ist die 810 so neu, das ich sie weder gesehen noch gehört habe. Bin schon sehr gespannt. Allerdings könnte es natürlich sein, das von der 600er demnächst noch irgendwo Restposten zum Sonderkurs auftauchen und da würde ich -glaube ich- zuschlagen.
crazytigerli
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 30. Aug 2006, 16:32
Hey,

Danke für eure Antworten!

Hm, stimmt, die Boxen sehen wirklich etwas grösser aus... aber da die 810er ja brandneu ist, wird der Preis wahrscheinlich auch dementsprechend hoch sein...und ob sich das dann lohnt - ich weiss nicht. Und mit I-Pods habe ich sowieso nichts am Hut .

Hoffe auch mal auf Restposten-Sonderrabatt, dann wäre der Fall klar

Ich dachte nur, dass die E810 schlechter sein könnte, da hier ja auch schon gesagt wurde, die E400 sei klanglich der 600er vorzuziehen...

Ach ja, eine Frage habe ich noch:
Wenn ich bei der E600 MP3-Dateien abspiele, kann ich die Ordner dann auf dem Display sehen? Oder geht das nur mit einem angeschlossenen Bildschirm? Das wäre ziemlich mühsam... aber ich bezweifle, dass das geht, da das Display recht spärlich ist...

Liebe Grüsse,
crazytigerli
Summerset
Stammgast
#5 erstellt: 30. Aug 2006, 17:40
Keine Ahnung, aber selbst wenn: Mal angenommen, Du hättest eine MP3 CD mit vier Ordnern gebrannt: Jazz, Pop, Rock und Klassik. Dann läuft das i.d.R. so ab, das Du nach Einlegen der CD im Display lesen kannst, das diese 4 Tracks bzw. Ordner enthält. Wählst Du einen davon an, z.B. Nr.1, dann steht Jazz im Display. Wird dann Enter gedrückt, wird der Ordner geöffnet und es erscheint der Name des ersten Liedes im Display, etc. So läuft das jedenfalls bei meinem DVD-Player. Es wird aber sicherlich nicht so sein, dass Du eine MP3 Scheibe einlegen kannst und Dir werden auf einen Schlag alle Ordner angezeigt.
crazytigerli
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Aug 2006, 18:40
Ah, ok, Danke. Das reicht auch vollkommen :). Wichtig ist nur, dass man die verschiedenen Ordner ohne TV-Bildschirm auswählen kann...hätte ja sein können, dass das nicht geht, da es ja eigentlich ein DVD-Player ist.

Danke!

Liebe Grüsse,
crazytigerli
Quadrophonia
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Aug 2006, 19:31

crazytigerli schrieb:
Hey,



Ach ja, eine Frage habe ich noch:
Wenn ich bei der E600 MP3-Dateien abspiele, kann ich die Ordner dann auf dem Display sehen? Oder geht das nur mit einem angeschlossenen Bildschirm? Das wäre ziemlich mühsam... aber ich bezweifle, dass das geht, da das Display recht spärlich ist...

Liebe Grüsse,
crazytigerli



Hallo crazytigerli

also du brauchst unbedingt einen bildschirm, da hat sich yamaha wirklich keine mühe gemacht selbst das bildschirm menü halte ich für ziemlich arm. Ich weiss nicht ob es der Titel ist oder sogar der Interpret den man nicht komplett lesen kann. ich habe die 400er und 600er noch nie im vergleich gehört bezweifle aber, dass du einen unterschied hören wirst wenn man von den unterschiedlichen laufwerken ausgeht.
was mich an der 600er nervt ist die reaktionszeit oder ansprechzeit des laufwerks und der vorlauf bzw. rücklauf der anders als bei einem cd player einmal in gang gesetzt nicht wieder aufhört wenn man die taste nicht mehr drückt
ansonsten bin ich auch äußerst zufrieden

hier das hab ich noch gefunden zum thema


"Klang allein auf weiter Flur - wie immer Software Macken..."
Da ich im Tonstudio mit den bösen Geithain RL-901 3-Wege aktiv arbeite war der Klang sämtlicher Kompaktanlagen für mich erst mal erschreckend!

Bei Sony, JVC, Philips, LG etc. klingt alles wie eine übelste Karrikatur, und selbst "Edelkompakte" von Denon und Kenwood klingen einfach mies.

Allen zueigen ist das Gegenteil von Klangfülle, und ein großes Loch in den Mitten um das ganze "HiFi" klingen zu lassen.

Panasonic klingt besser, erschlägt einen aber mit verhältnismäßig klaren, offenen aber viel zu vielen Höhen, die sich auch mit der Klangregelung nicht bremsen lassen, weil diese an der falschen Stelle greift.

Die Yamaha Pianocraft steht also wirklich alleine auf weiter Flur, klingt sehr ausgewogen und differenziert.
In Sachen Tiefbass und Schalldruck klingt sie so gut wie es nur sein kann - Die Grenzen der Physik gelten freilich auch für Yamaha ;-)

Für einen Preis für den man sonst nicht mal ein gutes Lautsprecher-Paar bekommt kriegt man eine hübsche Anlage (auch wenn der Klavierlack sehr Staub und Fingerabdruckanfällig ist), lediglich die Software des DVD-Players ist etwas buggy.

Mir ist nicht klar, warum die Ordner und Dateinamen nach 11 Zeichen oder so abgeschnitten werden müssen, warum der Platz auf dem TV nicht ausgenutzt wird (nur 4 Dateinamen bei Platz für 7) - und warum die Ordnernamen links abgeschnitten werden, so daß die ersten Buchstaben fehlen.

Trotz stylischem Hintergrundbild sieht es aus, wie man es von billig DVD-Playern inzwischen gewohnt ist, immerhin hat er sich noch nicht aufgehängt...

+ Toller Klang, hübsches Design
+ GigaMP3, spielt neben DivX auch Xvid

- Bildschirmdarstellung Ordner und Dateien buggy
- nur 4 Dateien gleichzeitig sichtbar
- Multisession scheinbar nur bei DVD+/-RW oder bei bestimmten Dateitypen. (MP3 auf +RW klappte immer mit allen Sessions - DivX auf +R nur erste Session sichtbar).


falls du dich zum kauf entscheiden sollst bei netonet ist die pianocraft fast immer lieferbar und vor allem auch in silber kostet da glaub ich 400 euro
Dr._Weißnich
Stammgast
#8 erstellt: 30. Aug 2006, 20:05
hai!

vor einigen wochen war sowohl die 600er als auch die 700er kaum lieferbar. hab für muddern ne kleine 700er geholt (hat auch lange gedauert). da die 800er wohl ziemlich frisch ist, glaub ich nicht, dass es dort anders sein wird. und das die 600 unbedingt ein auslaufmodell wird, glaube ich ebenfalls nicht, wenn auch möglich. denke eher das die 800 das top-modell markieren soll. und unter 500 europäer wird da eh nix gehen. das gute an den anlagen ist, das du auch noch einen subwoofer anschließen kannst, was das klangbild deutlich voller machen kann, natürlich nur, wenn du chopin auch mal mit wumms hören willst.

edit: wat mir noch einfällt, verzichte lieber auf bass- und trebleregler, am besten klingt, zumindest die 700 mit EQ "flat", also quasi "nix", zumal einen zu hohen treble würde ich einer pcraft nicht hören wollen und für mehr bass solltest du halt einen sub nehmen, oder ETWAS bass lässt sich sicher auch reindrehen, ansonsten werden die boxen aber zu stark beansprucht.


[Beitrag von Dr._Weißnich am 30. Aug 2006, 20:12 bearbeitet]
crazytigerli
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 30. Aug 2006, 21:14
Huhu,

@Quadrophonia:
Vielen Dank für deinen Beitrag - war sehr hilfreich... oder sagen wirs so: jetzt weiss ich überhaupt nicht mehr weiter .

Ich habe nämlich keinen Bildschirm... aber so wie du da zitierst, lohnt sich das auch gar nicht weiter... weshalb einen Bildschirm anschliessen, wenn man nicht mal da alles zu sehen kriegt? Man kann die Ordner ja auch ohne Bildschirm öffnen und durchforsten, oder?

Hm, ich fand die Reaktionszeit eigentlich noch im Rahmen, habe allerdings nur Audio-CD's getestet...

Vielleicht sollte ich doch die 810er abwarten... eventuell ist da die Reaktionszeit etwas schneller? Anderseits scheinen Display und Co. nicht wirklich verändert zu sein... dafür aber WMA und das Design ist "runder"... schwierig, schwierig...

@Dr. Weissnich: Hehe, ich habe nicht vor, den Bassregler bei Chopin voll aufzudrehen . Und einen Sub werde ich mir sicher auch noch zulegen, um den Klang "zu füllen". Und 500 Euros fände ich also echt in Ordnung für die neue 810!! Ich zahle hier (in der Schweiz ) ja mehr für die 600er!

Naja, muss mir das Ganze nochmals durch den Kopf gehen lassen. Aber eine Pianocraft wirds sicher werden . Bin in den letzten Tagen gerade ein riesen Fan von dieser Reihe geworden!

Vielen Dank für eure Antworten!

Liebe Grüsse,
crazytigerli
phreak83
Stammgast
#10 erstellt: 30. Aug 2006, 21:59
Hi,

ich hab die 600er auch im Schlafzimmer stehen und kann sie nur empfehlen.

Allerdings ist die MP3 wiedergabe mehr als arm, auf dem Display steht nur die Titelnummer sonst gar nichts, genau wie bei einer CD.

Gruß
schackchen
Stammgast
#11 erstellt: 31. Aug 2006, 07:02
Hallo Euch allen,

bin selbst im Besitz der E400 und kann zu den Nachfolgemodellen nur soviel sagen:

Die Pianocraft ist ein Klassiker, bei dem selbst die ersten Modelle fantastisch waren. Gerade deshalb baut Yamaha die Pianocraft-Riege immer wieder neu und lässt fast alles unverändert. Warum auch großartig ändern, wenn doch alles schon perfekt ist für diesen Preis.

Die ganzen Nachfolger wie E600; E600 MKII und nun die 800`er weisen nur marginale Veränderungen auf. Yamaha will ganz einfach, das die Pianocraft-Reihe weiterhin im Gespräch bleibt und deshalb kommt alle paar Monate eine neue Version. Die Unterschiede sind dabei eher nebensächlich, da ja am Preis kaum etwas geändert wird.

Yamaha möchte einfach nur, das die Pianacraft in "aller Munde" bleibt und baut deshalb gelegentlich immer wieder mal einen Nachfolger.


Meine Meinung.


Fest steht: Du wirst sicher mit jeder Pianocraft (egal ob altes oder neues Modell) Deine Freude haben. Diese edlen Mini-Anlagen haben eine exzellente Verarbeitung sowie einen fantastischen Klang. Daher auch der enorm hohe Wiederverkaufswert.


Edit: Habe gerade mal bei yamaha.de gestöbert und mir ist aufgefallen, das es nun auch eine E410 gibt. Das tolle an den neuen Serien ist, das es die Anlagen nun auch in der Farbe schwarz gibt und die Lautsprecher wahlweise in schwarz oder birke zu haben sind. Farbe Champagner gibt`s wohl nicht mehr. DAS denke ich, sind die gravierendsten Unterschiede zu den neuen Reihen.

Und schwarz sieht die "Kleine" echt schick aus.



http://www.yamaha-hi...&archivset=&newsset=


[Beitrag von schackchen am 31. Aug 2006, 07:12 bearbeitet]
Quadrophonia
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Aug 2006, 07:41

phreak83 schrieb:
Hi,

Allerdings ist die MP3 wiedergabe mehr als arm, auf dem Display steht nur die Titelnummer sonst gar nichts, genau wie bei einer CD.

Gruß :prost


das stimmt so nicht. da wirst du vergessen haben titel und interpret beim konvertieren mit aufzunehmen.

mit bildschirm meinte ich einfach einen Fernseher

die neuen pianocraft sehen wie ich finde besser aus
die quadratischen knöpfe wurden durch runde ersetzt
die ahorn boxen hätten sie ruhig komplett in ahorn oder was auch immer das sein soll halten können
peach7up
Stammgast
#13 erstellt: 31. Aug 2006, 08:51
Ich werde mir auch vielleicht die E-810 kaufen. Überlege momentan noch, wie ich das Geld anders investieren könnte. Zum Beispiel in Richtung Surround. Was wäre denn ein "guter - sehr guter" Preis für die E-810?
Viele Händler weisen daraufhin, man solle vorbestellen. Haltet Ihr das für ratsam, oder sollte man besser erst mal abwarten. Bei Vorbestellung gibts schon einige gute Angebote, glaube ich.

Was sind denn Eurer Meinung nach die Vorzüge einer PianoCraft-Anlage?

Achja...dazwischen gab es ja auch noch die E-700. Vielleicht kann jemand mal sagen, wie es da mit dem Mp3-Onscreen-Menü aussah- war es besser/schlechter?

Übrigens...habe mir sagen lassen, dass 2 x 65 W Ausgangsleistung total unrealistisch sind, wenn die Anlage genau 130 W Eingangsleistung zieht- das wäre ein idealer Wirkungsgrad von 100%.

EDIT: Wofür dient eigentlich der optische Ausgang am DVD-Player? Wird da nur das Signal zum Fernseher übertragen? Denn es gibt ja scheinbar keinen optischen Eingang in den Receiver!?

EDIT 2: Sind 2 Jahre Hersteller-Garantie nicht zu kurz? Ich meine, man hört oft, dass man eine Anlage 5-10 Jahre nutzt. Diese Anlage bspw. als Zweitanlage.


[Beitrag von peach7up am 31. Aug 2006, 11:33 bearbeitet]
aldi2106
Stammgast
#14 erstellt: 31. Aug 2006, 13:11
@peach7up:

bei komplettanlagen, bzw. solch kleinen geräten wird die leistungsangabe nicht so genau genommen. ist auch gar nicht nötig, da die boxen auch nicht sehr leistungsstark sind.
allerdings besitze ich e400 auch selber (am pc ) und muss sagen, dass die leistung allemal für einen hörschaden ausreicht .

ganz nebenbei würden 130 watt selbst bei einem wirkungsgrad von 100% nicht ausreichen......es hängt ja auch noch die elektronik und der tuner dran.
aber das nur nebenbei.

mein verstärker beispielsweise bezieht seine energie durch einen ziemlich großen ringkerntrafo. angeblich soll dieser maximal 700 watt aus dem stromnetz ziehen. selbst bei einem lausigen wirkungsgrad wäre die angabe 2x75 watt sinus bei 4 ohm nachvollziehbar.

zu der e410 muss ich sagen, dass die idee mit den ahorn (oder buche??) boxen sehr gut ist, da nicht in jedes wohnzimmer schwarz passt. auch die schwarzen geräte sehen schick aus (mal was anderes als das alltägliche silber).


gruß
aldi2106

edit:
uups gerade fällt mir auf, dass hier die musikleistung angegeben wurde. die sinusleistung (die realistischer wäre) liegt glaube ich bei 2x40 watt wenn mich nicht alles täuscht.
bei meiner e400 ist es jedenfalls so.
würde dann einem wirkungsgrad von 61% entsprechen.
das wäre dann zwar immer noch höchst unrealistisch, da nur schaltnetzteile einen wirklich guten wirkungsgrad besitzen, aber zumindest möglich.


[Beitrag von aldi2106 am 31. Aug 2006, 13:16 bearbeitet]
peach7up
Stammgast
#15 erstellt: 31. Aug 2006, 13:19
Hab eben gelesen (Quelle: http://www.elektronikinfo.de/audio/hifi.htm), dass Watt-Angaben kaum etwas über den Klang und selbst die Lautstärke von Lautsprechern aussagen.

Dementsprechend ist gar nicht mal gesagt, dass die E-810 mir ihren 2 x 65W substantiell viel mehr zu bieten hat als die E-700. Naja, und die E-700 bietet immerhin den Vorteil, dass man ein sehr kompaktes Modul (sogar mit etwas geringerer Tiefe!) besitzt, als eben 2 bei der E-810.

Frage mich sowieso, warum sie von 1 Modul wieder auf 2 umgestiegen sind. Ich denke mal, das verkauft sich besser. Aber es verursacht sicherlich auch höhere Materialkosten, wenn man 2 Gehäuse, Netzteile usw. fertigt. Ich verstehe das nicht.
BeastyBoy
Inventar
#16 erstellt: 31. Aug 2006, 13:22
es scheint etwas übersehen zu werden, dass die neue E410 auch MP3 abspielen kann.
mann muss also nicht mehr das schlechtere DVD Laufwerk der 600er in Kauf nehmen wenn man Wert auf diese Option legt.
crazytigerli
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 31. Aug 2006, 13:23
Huhu

Ja, ich denke auch, dass Yamaha einfach der Auferhaltung des Rufes wegen ihre Serie immer wieder auffrischt. Denn wenn man so die technischen Daten vergleicht, hat sich doch wirklich nur minimal - wenn überhaupt - etwas geändert. Jedenfalls für mich Voll-Laie

Aber mir gefällt die E810 optisch einfach besser. Ich hab sie in einem Schweizer Online-Shop für 544 Euro (ohne Porto)gesehen. Bei anderen Verkäufer ist sie entweder nicht auf Lager oder noch gar nicht aufgeführt. 544 Euro...Das wäre eigentlich gleich viel, wie ich hier im Fachhandel für die E600 MKII zahlen müsste.

Aber ich kann die ja jetzt nicht einfach bestellen, ohne sie mir je angehört zu haben?! Oder kann man das bei so kleinen Unterschieden zu der 600er riskieren? Ich weiss nicht. Die Boxen sind ja etwas tiefer... also über 20 cm laut yamaha-hifi.de... kann das schlechter sein? Hm, wahrscheinlich zumindest anders... und habe ich überhaupt Platz für solche Monster-Boxen? Help!

Was meint ihr, sollte ich zuschlagen? Oder noch etwas abwarten?

Liebe Grüsse,
crazytigerli

PS: Bei eurer Diskussion über den Wirkungsgrad komme ich leider nicht mit, aber das ist ja auch nicht wichtig für mich, oder?

PPS: Also, wenn etwas dringend verändert werden müsste, dann mal das "Design" der Fernbedienungen

Edit: Die E410 spielt MP3? Muss ich mir die doch noch genauer anschauen gehen... die hat ja dasselbe Design wie die 810er, wenn ich mich richtig entsinn


[Beitrag von crazytigerli am 31. Aug 2006, 13:27 bearbeitet]
Dr._Weißnich
Stammgast
#18 erstellt: 31. Aug 2006, 13:36

crazytigerli schrieb:


Aber ich kann die ja jetzt nicht einfach bestellen, ohne sie mir je angehört zu haben?! Oder kann man das bei so kleinen Unterschieden zu der 600er riskieren? Ich weiss nicht. Die Boxen sind ja etwas tiefer... also über 20 cm laut yamaha-hifi.de... kann das schlechter sein? Hm, wahrscheinlich zumindest anders... und habe ich überhaupt Platz für solche Monster-Boxen? Help!

Was meint ihr, sollte ich zuschlagen? Oder noch etwas abwarten?


ob du wegen des angebotes noch warten oder kaufen solltest, kann dir keiner sagen denke ich. yamaha wird aber seine pianocraft-klangcharakteristik kaum geändert haben vermute ich mal, also wenn du den 600er-sound kennst, wird der 800er-sound nur tiefreichender und etwas voluminöser sein aufgrund des größeren gehäuses - IMHO ein vorteil. notfalls kannste dat ding ja auch noch zurückschicken.


PS: Bei eurer Diskussion über den Wirkungsgrad komme ich leider nicht mit, aber das ist ja auch nicht wichtig für mich, oder?


nö.
aldi2106
Stammgast
#19 erstellt: 31. Aug 2006, 13:42
@peach7up:
die e810 hat garantiert mehr zu bieten (was lautstärke angeht), als die e 700.
was den allgemeinen zusammenhang von lautstärke und watt angeht, hast du zwar recht, aber vergleich doch mal die boxen

die haben bei der e700 wesentlich weniger volumen.......
und auch noch kleinere chassis.

@crazytigerli:
also monsterboxen sind das auf keinen fall. größere boxen sehen optisch auch besser aus als kleinere.
und ich bin sicher, dass du dafür platz finden wirst ;).

wirkungsgrad ist ganz einfach zu erklären.
ein anderes wort wäre effektivität.
er gibt also an, wie effektiv ein netzteil, lautsprecher, motor usw. arbeitet.
je höher der wirkungsgrad, desto weniger verlustleistung (abwärme) wird frei.
aber wie du schon sagtest, das ist erstmal total unwichtig .


gruß
aldi2106

P.S.:
bei der fernbedienung gebe ich dir recht
peach7up
Stammgast
#20 erstellt: 31. Aug 2006, 13:56
das mp3-argument zieht meines erachtens nach nur zum teil:

ohne die möglichkeit die ordner am bildschirm durchzuscrollen, finde ich das auch witzlos.
crazytigerli
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 31. Aug 2006, 14:48
Hey Leute, ihr verwirrt mich noch total! Ich glaub, ich kauf 'ne Denon - die haben eh schönere Fernbedienungen...

@aldi2106
aldi2106 schrieb:
@peach7up:

also monsterboxen sind das auf keinen fall.
...
wirkungsgrad ist ganz einfach zu erklären.
ein anderes wort wäre effektivität.


Danke! Das mit der Effektivität war mir eigentlich bewusst, aber wie ihr das aus den Daten berechnet habt, ist mir unklar. Aber egal.

Jaja, "Monsterboxen". Hab mir schon gedacht, dass da einige müde läheln werden, wenn ich das so schreibe .

@peach7up:

das mp3-argument zieht meines erachtens nach nur zum teil:

ohne die möglichkeit die ordner am bildschirm durchzuscrollen, finde ich das auch witzlos.

Da ich eh keinen Bildschirm habe, spielt das für mich keine Rolle. Könnte auch bei der 810er nicht durch die Ordner scrollen.

Aber im Netz scheinen die beiden neuem Pianocraft-Anlagen (410 und 810) zum gleichen Preis gehandelt zu werden. Da nehme ich doch lieber die mit DVD. Denn sonst konnte ich absolut keine Unterschiede feststellen. Auch die Boxen scheinen identisch zu sein. Der einzige Grund, weshalb für mich die 410 interessant wäre, ist das bereits erwähnte langsame DVD-Laufwerk. Dieses Problem hätte ich bei der 410er ja nicht...

Oder dann doch lieber die goldene Mitte, also E600?

Ich will endlich

Liebe Grüsse,
crazytigerli
BeastyBoy
Inventar
#22 erstellt: 31. Aug 2006, 15:03
die DVD Anlage hat das billigere und einfachere ( und lautere) Laufwerk verbaut.
Es ist nicht so, dass das das gleiche wie bei der 400er ist nur eben mit DVD zusätzlich
crazytigerli
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 31. Aug 2006, 15:12
@BeastyBoy:

Ja, das ist mir schon klar. Die eine hat nen DVD-Player, die andere einen CD-Player - oder?

Und da der CD-Player, wie du schon sagtest, leiser, hochwertiger und schneller ist, ist die E410 vielleicht doch besser für mich. Da ich eh keine DVD schauen kann. Momentan jedenfalls nicht...

Die Frage ist nur, ob der DVD-Player der 810er wirklich langsam und laut ist - weil vom Klang her könnte ICH eh keinen Unterschied erkennen... Die 600 MKII hat ja auch einen leisen DVD-Player...fand ich zumindest. Wäre noch das Problem des langsamen Ladens, obwohl mir das nicht sonderlich aufgefallen wäre.

Liebe Grüsse,
crazytigerli
uherby
Inventar
#24 erstellt: 31. Aug 2006, 15:31
Hallo du Tiger ,

ich besitze seit einem Jahr die Pianocraft E400 und bin mit ihr sehr zufrieden. Sowohl das CD-Laufwerk als auch der Verstärker sind für die Preisklasse unschlagbar. Vor allem bekommst du ein paar sehr gute LS dazu. Hier sparen die meisten anderen Anbieter. Verarbeitungstechisch könnte ich nur die popeligen Kunststoff-Füße bemängeln.

Die mußten eh sofort gegen hochwertige farblich passende Absorber weichen. Man hat halt Stil.

Konnte dann noch ein Megaschnäppchen mit nem nagelneuen MD-Deck aus der gleichen Baureihe machen und hab die Anlage entsprechend ergänzt.

Die E400 wird inzwischen um die 360,- € angeboten. Einfach ein super Preis.

Die 600er ist schon allein wegen des lauten DVD-Laufwerks nicht in Frage gekommen. Brauchst du denn unbedingt die MP3-Funktion?

Ich hab meine Anlage über die Soundkarte meines PC's verbunden. Hat den Vorteil, daß ich dann alle Musikformate über die Pianocraft abspielen kann. Und meistens brenn ich mir ja gleich CD's. Die spiel die 400er ohne jegliche Probleme.


[Beitrag von uherby am 31. Aug 2006, 15:32 bearbeitet]
crazytigerli
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 31. Aug 2006, 15:51
Hallo uherby

hehe, wenn ihr euch mal einigen würdet, gäbe ich schon lange Ruhe

Ja, ich möchte unbedingt MP3. Zumal diese Anlagen keinen CD-Wechsler haben... von daher wäre eben auch ein DVD-Player supi, da passen noch mehr Musikdateien drauf.

Und die zweite Version der 600er ist echt nicht mehr laut! Ich hoffe jetzt mal, dass Yamaha so klug war, um bei der 810er nicht nochmals einen lauten Player einzubauen...

Ich liebäugle ja schon stark mit der 810er. Hatt die denn noch niemand hier? Nicht einmal als Drittanlage?! Ach kommt schon!

Ich trau mich fast nicht, die Anlage online zu bestellen, ohne sie jemals vorher gehört zu haben... obwohl, man kann die ja auch zurückschicken. Hat mir hier glaub auch schon jemand zur Beruhigung gesagt.

Liebe Grüsse,
crazytigerli
aldi2106
Stammgast
#26 erstellt: 31. Aug 2006, 15:51
genauso würd ich das auch machen.
du legst noch was drauf und nimmst die e410 wegen der größeren boxen. oder du nimmst die e400 und schließt sie an den pc an......

dvd player würde ich nicht nehmen.
erstens aus den bereits angesprochenen gründen.
zweitens, weil du ja eh (noch) keine dvds gucken kannst.
wenns dann mal soweit ist, kannst du ja immer noch von aldi einen billig dvd player holen.....

gruß
aldi2106
spendormania
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 31. Aug 2006, 16:40
So, noch einer, diesmal mit E 600 mk 1 (!)

Was spricht für die DVD-Version:

- Du kannst Filme gucken, wenn Du Lust hat
- Wenn Du später Lust auf Filme bekommst, hast Du eine einheitliche Optik (reine DVD-Player sehen meistens zusätzlich kombiniert echt Kacke aus) und keinen Kabelsalat
- MP3 abspielen geht auch
- CDs sowieso
- Es gibt keine klanglichen Unterschiede zur CD-Version
- An den PC anschließen kannst Du sie auch

Was spricht dagegen:

- eventuelle Laufwerksgeräusche (habe ich bei der 600 mk1 in den Griff bekommen, bin allerdings passionierter Bastler. Da liegen die Geräusche am zu schwachen Plastik des Laufwerksrahmens, offenbar hat Yamaha das erfolgreich nachgebessert)
- Die eher strubbelige Bedienung - und das ist das Hauptargument dagegen! Die Bedienlogik ist ein wenig mit heißer Nadel gestrickt und könnte auf die Dauer nerven.

Klanglich wird es keine Unterschiede zwischen 600 und 810 geben. Der Klang ist übrigens sensationell! Ich habe ein paar Selbstbauboxen mit 20iger Tieftöner und mittelmäßigem Wirkungsgrad angeschlossen und kann die Carmina Burana in hifitauglicher Lautstärke hören, ohne dass der Verstärker Mucken macht - der Regler steht dabei auf 14.00 Uhr.

An Deiner Stelle würde ich folgendes machen.

1. Wenn es auf einen Euro nicht ankommt die 810 bestellen und mich freuen, eine der ersten mit dem Teil zu sein

2. Oder auf den Ausverkauf der 600 mk 2 warten, wenn's ein wenig pressiert. Vorteil dieser Variante: Du hättest noch Geld übrig für ein paar Lautsprecherständer, die absolut Sinn machen.

Falsch machen kannst Du auf gar keinen Fall was - egal, wie Du Dich entscheidest.

Gruß!


[Beitrag von spendormania am 31. Aug 2006, 16:42 bearbeitet]
zengun
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 31. Aug 2006, 17:34
da ich die 810er pianocraft auch kaufen werde hatte ich heute mit einem händler telefoniert der meinte dass die anlage erst in dem kommenden tagen an die händler geliefert wird. (technik direkt versand).

würde an deiner stelle erst bestellen wenn die anlage als auf lager gelistet wird. dann kannst du davon ausgehen dass
du sie wenige tage später hast.

freu mich auch schon auf das teil. werde sie in komplett schwarz ordern... du kannst die anlage übrigens auf der ifa probe hören ..)
peach7up
Stammgast
#29 erstellt: 31. Aug 2006, 19:16
Hmm....ich habe hier auch ein etwas schlechteres Testergebnis zur Yamaha (E-400) gefunden ("befriedigend"):
http://www.testberic...raft_400_p29104.html

Komisch...ansonsten haben die Serienmodelle immer besser abgeschnitten.
peach7up
Stammgast
#30 erstellt: 31. Aug 2006, 19:31
Eine Frage zum DVD-Player.

Ich denke auch, dass es praktisch ist, den in der Anlage gleich integriert zu haben.

Aber...ich kann die Anlage leider nicht in der Nähe des Fernsehers aufstellen. Also meine Frage: Wie kann ich denn dann den DVD-Player der Anlage mit dem Fernseher verbinden?

Die Distanz beträgt bestimmt gute 7 Meter, weil ich das Kabel hinter meinem Bett durchführen müsste. Da ist es schon praktischer, wenn man den DVD-Player unterm Fernseher nutzt, oder!?

Und wieso gibt es eigentlich keinen optischen Eingang am Receiver!? Braucht man den nicht für den DVD-Player oder z.B. für den Computer?
schackchen
Stammgast
#31 erstellt: 31. Aug 2006, 19:48

peach7up schrieb:
Hmm....ich habe hier auch ein etwas schlechteres Testergebnis zur Yamaha (E-400) gefunden ("befriedigend"):
http://www.testberic...raft_400_p29104.html

Komisch...ansonsten haben die Serienmodelle immer besser abgeschnitten.




Auch wenn ich von solchen Tests nicht viel halte, hier ein anderer Link.

http://www.testberic...rx_e_400_p52467.html

Schon komisch, das sie jetzt eine bessere Bewertung hat, als wie noch vor 2 Jahren. Daran kann man schon erkennen, das diese Testergebnisse wohl eher dürftig als aussagekräftig sind.


In diesem Sinne.
Limey
Neuling
#32 erstellt: 31. Aug 2006, 20:48
Hallo,

ich habe heute die Yamaha E600 und die E600 MkII im MM bei einer Hoerprobe verglichen.
Von dem Geräuschprobleme beim Laufwerk der E600 habe ich gar nichts gehoert.
Komischerweise klang die E600 allerdings einiges lascher als die MkII.
Die Einlesezeit war bei beiden relativ schnel, es stand allerdings keine E400 zum vergleich.
Bei der E600 auf grosse Restpostenverkäufe zu warten halte ich für sinnlos, da sie in DT. scheinbar sowieso so gut wie ausverkauft ist (im I-net nicht mehr zu bekommen).
ciao
peach7up
Stammgast
#33 erstellt: 31. Aug 2006, 21:01
hmm.mich beschäftigt nur noch folgende frage:

für inzwischen nur noch 420,- EUR erhält man inzwischen das bereits seit mindestens anfang des jahres auf dem markt befindliche surround-komplett-paket av-pack-106.

darin enthalten ist ein ziemlich guter verstärker. vielleicht kann man ja so 2 fliegen mit einer klappe schlagen!?

und wenn man mal wieder etwas mehr geld hat, kann man sich für 200 hundert euro noch ein paar richtig guter boxen dazu kaufen, die man dann parallel betreiben kann (dazu gibt es extra einen knopf zum umschalten).

finde ich auch ne alternative.

was mich bei der yamaha stört ist, dass sie eine fast unverschämte tiefe von 36,3 cm besitzt. das ist in meinen augen dann kaum noch ne mini- bzw. kompaktanlage.

ich werde wohl bei der yamaha ähnliche probleme bekommen, sie aufzustellen, wie bei dem viel größeren surround-receiver :-(
aldi2106
Stammgast
#34 erstellt: 01. Sep 2006, 13:21
ich will jetzt mal mit den diskutierten testberichten klarheit schaffen.
3,0 bekam die anlage aufgrund eines (!!) testes in der stereo.
wenn man jetzt lesen könnte, dann würde man sehen, dass die sehr zufrieden waren. allerdings steht da klang-niveau 49%.
das mögen die leute bei testberichte.de als befriedigend gewertet haben. bedenkt aber mal den anspruch der zeitschrift.........

gruß
aldi2106
crazytigerli
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 01. Sep 2006, 18:41
Hallo meine lieben Berater ,

die Würfel sind gefallen

ich habe mir soeben die *trommelwirbel*

E-810

online bestellt.


Nachdem ich mir heute nochmals die E600 MKII angeschaut habe und mir das DVD-Laufwerk überhaupt nicht negativ aufgefallen ist, dachte ich mir, ach, was solls, nimm die NEUSTE .

Grundlegend für diese Entscheidung waren schliesslich die grösseren Boxen, MP3- und WMA-Kompatibilität und das schöne Design *schwärm*.

Das hätte ich zwar bei der 410er auch, aber zum gleichen Preis - ohne DVD... und ausserdem will ich keine Anlage, dessen direkter Vorgänger bei höchst kompetenten Tests nur Durchschnittsnoten gekriegt hat. Neinein meine Lieben.

Nicht zu verachten ist auch, dass ich mit DER Anlage nun für dieses Forum von unschätzbarem Wert bin - so als Erste . Hier tummelt zwar Konkurrenz, aber habe gegenüber zengun schon mal einen kleinen aber kostbaren Vorsprung herausgeholt...hehe

Im online-shop stand, die 810er sei im Lager...find ich ein bisschen seltsam, da dieser Shop der einzige zu sein scheint... aber hoffe trotzdem mal, dass ich sie nächste Woche kriege!

Liebe Grüsse,
crazytigerli
spendormania
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 01. Sep 2006, 19:05
Na dann, Tigerin: herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit Deiner Anlage!



Gruß!
Dr._Weißnich
Stammgast
#37 erstellt: 01. Sep 2006, 20:37
von mir och
schackchen
Stammgast
#38 erstellt: 01. Sep 2006, 22:04
Perfekter Einstieg in die HiFi-Welt !
Glückwunsch !
crazytigerli
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 01. Sep 2006, 22:22
Dankeschön!



Ich halte euch auf dem Laufenden...

Liebe Grüsse,
crazytigerli
aldi2106
Stammgast
#40 erstellt: 02. Sep 2006, 08:27
auch von mir glückwunsch zu deiner anlage.
sind wirklich feine einsteigeranlagen.

aber ich wills nochmals sagen:
DIE PIANOCRAFT HAT KEINEN DURCHSCHNITTLICHEN TEST.
KLANG-NIVEAU 49% BEI STEREO IST SCHON SUPER FÜR EINE SO KLEINE ANLAGE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

meines wissens sind die 100% anlagen (sofern es überhaupt welche gibt) im fünfstelligen preisbereich angesiedelt!!!!!


gruß
aldi2106
crazytigerli
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 04. Sep 2006, 16:04
Huhu,

leider scheint die E810 überall erst Anfang Oktober ausgeliefert zu werden... und dabei schreiben die Shops "an Lager" - nur um einen dann mittzuteilen, dass die Lieferung noch ca. 4 Wochen dauert

Wird also nichts werden, mit meinem hohen Status hier

naja, dafür habe ich mittlerweile einen preiswerten Händler gefunden...

Liebe Grüsse,
crazytigerli
hhermann
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 04. Sep 2006, 16:57
Hallo 810-Interessierte!

Bis ich eben auf der Yamaha-Webseite über die Lautsprecher NX-800, die zur 810 gehören, die Abmessungen gelesen haben, war ich eigentlich fest entschlossen, 500 EUR für die 810 auf den Tisch zu legen - nach all dem Guten, was ich bisher über die Pianocraft-Serie gelesen habe. Aber:

Abmessungen (B x H x T): 186 x 300 x 487 mm

Fast 50 cm tief? Ein Mini-System? Das ist doch wohl hoffentlich ein Druckfehler, oder?! Ich hatte gehofft, ich kann die im Bücherregal verstecken ...

HH
peach7up
Stammgast
#43 erstellt: 05. Sep 2006, 09:24
Ich verstehe das auch nicht. Hatte mich diesbezüglich nämlich auch schon gewundert.

Die E-700 hat halt nur 2x 30 Watt Ausgangsleistung, aber sie ist total kompakt (nur 1 Modul mit annähernd gesamter Funktionalität der 2 810-Module) und sie ist dabei noch sehr kompakt.

Warum zum Teufel bringen sie nun so ein Trum raus? Ich finde auch, dass die sich aus den Maßen ergebenden Proportionen nicht mehr so schick sind.
Summerset
Stammgast
#44 erstellt: 05. Sep 2006, 11:22
Die bringen -zum Teufel- so einen "Turm" heraus, weil er doppelt so viel Leistung hat und auch wesentlich besser klingt als die kleine Version...
aldi2106
Stammgast
#45 erstellt: 05. Sep 2006, 12:09
eine 50cm tiefe box.
ähem das ist 1000%ig ein druckfehler.
habe grad ein maßband vor mir liegen und *boah*
das wäre total unrealistisch.
vor allem auch in relation zu breite und höhe.

also -> druckfehler
vielleicht noch mal per email nachfragen (nur zur sicherheit)

gruß
aldi2106

edit:
welche abmessungen sind das???
die geräte sind ja schon bei den alten reichlich tief, allerdings wäre die höhe dann unsinn.....


[Beitrag von aldi2106 am 05. Sep 2006, 12:10 bearbeitet]
zeus.berlin
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 09. Sep 2006, 06:37
Hallo!
Die beiden neuen Pianocrafts habe ich gestern im Berliner Saturn-Martkt (am Alex) gesehen. Dort sind Sie auch vorrätig. Wer es also kaum erwarten kann sich diese zuzulegen, wie crazytigerli, sollte mal bei Saturn nachfragen. Die Anlagen in schwarz sehen wirklich unglaublich edel aus.
Habe übrigens nochmals die letzten Beiträge hier gelesen und kann zur Tiefe der Lautsprecher sagen, dass diese mit Sicherheit nicht 50cm beträgt. ich hatte jetzt nicht daran gedacht nachzumessen, aber um die Anschlüsse der E810 zu sehen, habe ich diese umgedreht und musste dazu die Lautsprecher hin- und herschieben. Diese sind bei Weitem nicht so tief, wie die Anlage selbst.
Summerset
Stammgast
#47 erstellt: 10. Sep 2006, 10:59
Stimmt! Habe die Anlage auch schon ausprobiert, die 50cm tiefen Lautsprecher sind ein Druckfehler
hhermann
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 14. Sep 2006, 13:20
Laut Auskunft des Kundendienstes handelt es sich tatsächlich um eine Falschangabe bei der Tiefe der Boxen. Der korrekte Wert sei 223 mm.

Bin jetzt fest entschlossen, mir die Anlage zu kaufen. Habe aber noch genug Geduld zu warten, bis sie in mehr als zwei Shops verfügbar ist ...

HH
peach7up
Stammgast
#49 erstellt: 15. Sep 2006, 14:41
Hmm...habt ihr die Anlagen schon mal probegehört? Meine Mutter hat eine E400 zuhause stehen und am letzten WE habe ich sie mal probegehört.

Erster Befund:
Die Anlage kann locker eine kleine Wohnung beschallen...aber das ist ja kein Kriterium.

Zweiter Befund:
Die Bassleistung ist nicht sehr tiefgreifend. Ich meine, man kann den Bass schon gut hören, aber er lässt sich mittels der Einstellungen nur ein wenig verstärken.

Dritter Befund:
Ich hatte bei der Anlage immer die Bestrebung die Musik laut zu machen. Bei leiser Musik kam mir keine rechte Freude auf. Das werte ich auch mal eher als negativ. Manche Lieder gefielen mir auf der Anlage auch überhaupt nicht.

Habe leider den Fehler gemacht, dass ich kein mir sehr gut bekanntes Testlied verwendet habe. Ich denke aber, dass die Anlage klanglich nicht überbewertet werden soll. Wenngleich die Aufstellung der Anlage in einem Schrank auf einer dünnen , nicht sehr stabilen "Holzbrücke" sicherlich nicht optimal war.

Hmm... momentan zweifel ich echt noch daran, was der Mehrwert der PianoCrafts ist. Ich möchte nicht unbedingt nur wegen des Design zugreifen, denn das finde ich gar nicht mal so aufregend! Für mich zählt also schon der Klang und da bin ich mir noch unsicher mit. Denn auch wenn die Boxen kleiner sind, als es in der Produktbeschreibung angegeben ist- die Anlage selbst ist schon ein bißchen groß, um noch den Bonus einer Kompaktanlage zu genießen.


[Beitrag von peach7up am 15. Sep 2006, 14:44 bearbeitet]
schackchen
Stammgast
#50 erstellt: 16. Sep 2006, 09:46

peach7up schrieb:
Wenngleich die Aufstellung der Anlage in einem Schrank auf einer dünnen , nicht sehr stabilen "Holzbrücke" sicherlich nicht optimal war.


Schön, das Du es wenigstens selbst bemerkt hast.
Mehr gibt`s dazu auch nicht zu sagen.

Die Pianocraft ist in ihrer Preisklasse unschlagbar !!!
aldi2106
Stammgast
#51 erstellt: 16. Sep 2006, 09:53
dass du die musik lauter machen willst, ist eigentlich nur ein zeichen dafür, dass es spaß macht.
vorher bist du eben gewöhnt, dass mehr als zimmerlautstärke unzumutbar ist.....

gruß
aldi2106
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Pianocraft E600/700 oder echte Alternative?
Dr._Weißnich am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 08.03.2006  –  5 Beiträge
Pianocraft E400 oder E600?
roman80 am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 09.04.2005  –  6 Beiträge
Pianocraft E810 oder anderes ?
dynasti am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  14 Beiträge
Pianocraft E810 oder selbstzusammengestelltes?
EDTA am 02.09.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  36 Beiträge
Pianocraft E810 oder 840?
yipyip am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  15 Beiträge
Yamaha Pianocraft E600 oder warten
jblti3000 am 13.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  3 Beiträge
Kaufberatung: Pianocraft E810 oder "Selbstzusammenstellung"
tomek321 am 31.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  72 Beiträge
Denon S81 oder PianoCraft E810
Borusse12 am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  13 Beiträge
Pianocraft e600
PalmerX am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2005  –  14 Beiträge
PianoCraft E600
Graupe am 19.09.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2005  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • KEF
  • Infinity
  • Klipsch
  • Phonocar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedpikohne7
  • Gesamtzahl an Themen1.346.070
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.290