Kompaktboxen für Unison Unico - Erfahrungen?

+A -A
Autor
Beitrag
phyllonastes
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Sep 2006, 23:26
Wer betreibt an dem Unison Unico Verstärker hochwertige Kompaktlautsprecher und kann Tipps geben, was ich mir anhören sollte?

Bin auf der Suche nach Musikwiedergabe, die Emotionen rüber kommen lässt. Also absolute Neutralität hat nicht allerhöchste Priorität, wichtiger ist mitreissender Klang. Die Lautsprecher sollten aber ausreichend Grundtonfülle haben, da ich vom Bass auch etwas hören möchte (auch wenn es nicht richtig tief geht). Preislich könnte ich maximal bis 3000,- Euro /Paar gehen, darf aber gerne auch weniger sein.

Schonmal vielen Dank für Eure Meinungen.....
klaus_moers
Inventar
#2 erstellt: 23. Sep 2006, 23:36

phyllonastes schrieb:
Wer betreibt an dem Unison Unico Verstärker hochwertige Kompaktlautsprecher und kann Tipps geben, was ich mir anhören sollte?

Bin auf der Suche nach Musikwiedergabe, die Emotionen rüber kommen lässt. Also absolute Neutralität hat nicht allerhöchste Priorität, wichtiger ist mitreissender Klang. Die Lautsprecher sollten aber ausreichend Grundtonfülle haben, da ich vom Bass auch etwas hören möchte (auch wenn es nicht richtig tief geht). Preislich könnte ich maximal bis 3000,- Euro /Paar gehen, darf aber gerne auch weniger sein.

Schonmal vielen Dank für Eure Meinungen.....



Heco Celan 300 (sehr günstig - ca. 550 Euro)

Ich habe diese Kombination noch nicht gehört. Beide jedoch schon einzeln. Ich kenne zwar Deine räumlichen Voraussetzungen nicht, aber ich würde es einmal ausprobieren. Vom Charakter der beiden Komponenten könnten sie gut zusammen passen.


Es gibt aber noch so viele andere Kandidaten von MA, KEF, Souns Faber, Dynaudio, B&W, und und und...

Lautsprecherkauf ist der wichtigste Kauf.

Viel Glück,
phyllonastes
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 24. Sep 2006, 12:47
Danke schonmal für den Tipp. Hatte mich preislich zwar eher höher orientiert, aber das muss ja nichts heissen....

Gestern konnte ich noch kurz unter mässigen Bedingungen ein paar Boxen hören:

B&W 705
B&W 805S
Dynaudio Focus 140
Dynaudio Contour S 1.4
T&A XM
Focal Electra 1007 BE

Auffallend war, dass die jeweils teureren Modelle eine feinere Hochtonauflösung boten. Besonders dabei hervorgestochen hat dabei die Focal. Wobei ich mir nach kurzem hören unschlüssig war, wie positiv man dies auf Dauer empfindet.

Die B&W gefiellen mir beide nicht wirklich, die 705 eigentlich garnicht. Das Klangbild kam mir recht inhomogen vor. T&A ist auch sofort rausgefallen - zu flach und undynamisch.

Etwas länger habe ich dann am Unison die Focal gegen Focus 140 gehört. Der Klangcharakter ist erstmal sehr verschieden. Hört man erst Focal und dann Focus, kommen einem die Dynaudio natürlich zunächst ein bisschen muffig vor, auch die räumliche Abbildung geht eher in die Breite, bei Focal mehr Tiefe. Wenn man aber länger auf der Focus bleibt, vermisst man eigentlich nichts. Auch das Bassfundament ist schön präzise und vollständiger als bei Focal. Immerhin kostet die Dynaudio nur die Hälfte der Electra! Die Contour habe ich nur zu kurz gehört, um sie richtig einzuschätzen.

Bin aber noch sehr unschlüssig und muss nochmal ein paar andere Modelle hören, um die Auswahl für das Probehören zuhause einzugrenzen.

Hat jemand schonmal die Cabasse Altura Riva gehört? Monitor Audio wird auch öfter genannt. Wie heisst deren Topmodell bei den Kompaktlautsprechern denn?

Also, wer hat noch mehr Tipps bzw. den Unico und hat mit verschiedenen Boxen experimentiert. Auch Hinweise zu kleineren Standboxen sind willkommen. Daraus lässt sich für mich ja auch etwas ableiten.

Vielen Dank!

Ach so, hab ich vergessen: Mein Raum ist ca. 22 qm gross, Holzboden, normal möbliert (normal bedämpft), 2,60 m Raumhöhe.


[Beitrag von phyllonastes am 24. Sep 2006, 12:50 bearbeitet]
klaus_moers
Inventar
#4 erstellt: 24. Sep 2006, 13:23
Hi,

Interessanter Bericht. Du hast ein ähnliches Hörempfinden wie ich.

Meinen Tipp mit der Celan 300 lasse ich mal stehen.

Die Toppreiche bezeichnet sich GSXX, das wäre vermutlich dann eine GS10. Ein Freund von mir hat die Vorgänger-Serie, die noch etwas heller abgestimmt war.

Dynaudio 52SE wäre noch ein Tipp.
DynMatti
Stammgast
#5 erstellt: 24. Sep 2006, 13:57
Hi phyllonastes,

feils es auch gebrauchte sein dürfen würde ich dir die Dynaudio / Special 25 ans Herz legen.
Die Lautsprecher kosten normalerweise so um die 4000 Euro und sind gebraucht für knappe drei tausend zu haben.
Hier kannst du mal die Preise checken: http://www.audio-markt.de/_markt/
Hier ist der Link zum Hersteller: http://www.dynaudio.de/
Die Lautsprecher findest du unter der Rubrik Editionen, was auch noch zu bedenken ist sind die 25 Jahre Garantie auf diesen Lautsprecher.

mfg

DynMatti


[Beitrag von DynMatti am 24. Sep 2006, 14:00 bearbeitet]
phyllonastes
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 24. Sep 2006, 14:55
Danke für eure Tipps.

Die Dyn. Special 25 ist sicher sehr interessant!

Was ist denn mit Sonus Faber Concerto Domus in Kombination mit Unico?
Hier im Forum habe ich jemanden gefunden, der für diese Speaker einen Verstärker sucht, den Unico aber ausschliesst!?

Ich weiss, der SF ist schon ein Standlautsprecher, aber habe vor Jahren mal SF-Boxen gehört (glaube es war die kleine Signum) und war sehr angetan. Will ich mir unbedingt mal anhören.....

Also Dynaudio, Sonus Faber und Monitor Audio stehen demnächst (hab viel zu wenig Zeit....) nochmal auf dem Hörprogramm.
DynMatti
Stammgast
#7 erstellt: 28. Sep 2006, 19:12
Hi phyllonastes,

und wie weit bist du schon?

Hast du dich schon entschieden?

mfg

DynMatti
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 29. Sep 2006, 14:42

Wer betreibt an dem Unison Unico Verstärker hochwertige Kompaktlautsprecher und kann Tipps geben, was ich mir anhören sollte?

Bin auf der Suche nach Musikwiedergabe, die Emotionen rüber kommen lässt. Also absolute Neutralität hat nicht allerhöchste Priorität, wichtiger ist mitreissender Klang. Die Lautsprecher sollten aber ausreichend Grundtonfülle haben, da ich vom Bass auch etwas hören möchte (auch wenn es nicht richtig tief geht). Preislich könnte ich maximal bis 3000,- Euro /Paar gehen, darf aber gerne auch weniger sein.


Bei meinem Händlerkollegen www.benedictus.de steht als Anlagentipp ein Unsion S2K in Verbindung mit der GS20 von Monitor Audio. Vom selben Hersteller gibt es auch die sehr guten Kompaktboxen GS10. Ist mit Sicherheit eine hörenswerte Alternative, die noch genügend Geld für eine Flasche Chinati u. vielen schönen CD`s u. anderen Dingen übrigläßt.
appice
Stammgast
#9 erstellt: 29. Sep 2006, 15:57
@ Tom

ist schon erstaunlich. Reichen die 15 W des Unison S 2 K
tatsächlich aus, um die GS 20 zum Klingen zu bringen?
Hifi-Tom
Inventar
#10 erstellt: 29. Sep 2006, 16:56

@ Tom

ist schon erstaunlich. Reichen die 15 W des Unison S 2 K
tatsächlich aus, um die GS 20 zum Klingen zu bringen?


@appice

kommt auf den zu beschallenden Raum/Größe u. auf die Pegel an, habe die GS 20 schon an ein paar Röhren gehört, klang durchaus gut. Es geht hier aber doch eher um Kompakt-LS, oder habe ich da was falsch verstanden.
appice
Stammgast
#11 erstellt: 29. Sep 2006, 17:33
Nein.
phyllonastes
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 08. Okt 2006, 20:39
Also, ich bin nun einen kleinen Schritt weiter. In Frankfurt habe ich nun den Unison Unico an Sonus Faber Concertino Domus und Concerto Domus gehört. Dazu nochmals im Vergleich die B&W 805 und die Dynaudio Contour 1.4.

Ich habe beide letztgenannten LS auf jeden Fall ausgeschlossen. Die kleine Concertino klingt für Grösse und Preis erstaunlich gut und schön am Unico, allerdings ist das Klangerlebnis mit der Concerto (Standbox) doch wesentlich vollständiger: Instrumente, Stimmen klingen natürlicher, voluminöser und auch räumlicher. Hat mir extrem gut gefallen. Sehr viel Emotion, sehr dynamisch....Bei der Concertino wirkt es im Vergleich etwas "nasaler", wobei ich dies nicht im Sinne übler Verfärbungen meine....

Jetzt versuche ich nochmal Spendor und Monitor-Audio zu hören und ich denke dann wird eine Entscheidung fallen....

Danke für eure Beiträge....
nada-san
Stammgast
#13 erstellt: 20. Jun 2007, 10:23
Hallo phyllonastes,
welche Lautsprecher sind es denn nun geworden? Stehe nämlich gerade vor der gleichen Entscheidung, Speaker für den Unico zu finden. Bisher habe ich nur die kleinen Nubert Nuline 30 dran. Klingt aber imho unhomogen und spitz. jetzt kommen noch die kompakten aus der neuen b&w 600 serie (685). mal sehen, wie das so klingt. bin aber durchaus bereit noch andere in den topf zu werfen, wie z.b. sonus fabe stand-ls.

gruss, marco
Dommes
Inventar
#14 erstellt: 20. Jun 2007, 10:54
Meine Empfehlung geht mal wieder Richtung Klipsch.

Die Kompakten haben ja auch schon einen Wirkungsgrad

zwischen 95 und 100 dB.

Natürlich gibt es in Sachen Neutralität bessere LSP,

aber du suchst ja schon eher den mitreißenden

Spasslautsprecher wenn ich dich richtig verstanden habe.

Mein Geschmack ging vor noch nicht so langer Zeit in

Richtung Dynaudio,beim neuen Hörraum (ca. 45m²) hatten

die aber keine Chance mehr.

So bin ich zum Glück zu Klipsch gekommen.
phyllonastes
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 19. Jul 2007, 15:50
Sorry, bin etwas lange von der Bildfläche verschwunden, was aber andere Gründe hatte.

Ich hatte ja LS für meinen Unison Unico gesucht und nach wirklich langer Suche haben mich dann die Dynaudio Focus 140 überzeugt (inkl. Stand4). Leider war ich in der Zwischenzeit mit Umzug und diversen anderen Dingen beschäftigt, so daß ich die Kombi bisher seltener genießen konnte, als mir lieb ist.

@nada-san:
Kenne auch die Nubert-Produkte ganz gut (auch die Nuline 30) und bin ja selbst von der NuWave 10 auf die Focus 140 gewechselt. Ich finde die Focus in allen bereichen besser: Klangfarben, Dynamik, Auflösung, Räumlichkeit....etc. Selbst im Bassbereich macht die kleine Focus mehr Spaß als die große NuWave. Besonders die Höhenwiedergabe ist doch um einiges geschmeidiger und trotzdem sehr detailreich - nie nervig.

Jetzt suche ich zu meiner Unico/Focus 140-Kombination noch einen schönen CDP. Habe momentan noch den Arcam 72. Irgendwelche Tipps?
whatawaster
Inventar
#16 erstellt: 19. Jul 2007, 20:24
Hallo phyllonastes,

gratuliere dir zu den Focus 140 Ich möchte dich noch fragen, ob du vielleicht auch die GS10 gehört hast? Falls ja, würde mich einfach interessieren, ob und wie sie dir gefallen hat.


Jetzt suche ich zu meiner Unico/Focus 140-Kombination noch einen schönen CDP. Habe momentan noch den Arcam 72. Irgendwelche Tipps?


Kenne ihn persönlich nicht, aber der Rega Apollo soll für's verlangte Geld (um 1000 Euro) sehr, sehr gut sein. Ist ein Toplader, mit einem für mich schönen und wirklich eigenständigem Design. Wenn ich jetzt 1000 Euro hätte, würde ich ganz bestimmt den nehmen, selbst wenn ein anderer ein wenig besser klingen würde, ganz einfach weil er mir so gefällt.

Schöne Grüße

Peter
Wilder_Wein
Inventar
#17 erstellt: 19. Jul 2007, 21:53
Hallo,

eine gute Wahl, die Kombi Dynaudio Focus 140 und Unison Unico gehört auch zu meinen ganz persönlichen Favoriten.

Ein interessanter CD Player wäre der Cambridge Audio 640C V2, er klingt sehr gut und passt auch optisch recht gut zum Unico.

Hier im Forum betreibt jemand aus Deiner Nähe genau diese Kombi an einer Dynaudio Focus 220.

http://www.hifi-foru...7564&back=&sort=&z=3

Gruß
Didi
sportplatzchristian
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 19. Jul 2007, 22:04
Habe das Bild auch angesehen.

Der CD Player Cambridge Audio 640C V2 passt optisch hervorragend zum Unison Amp, bis auf die dünnere Frontplatte.

Optimal und wünschenswert, wäre - wenn schon denn schon -natürlich der entsprechend dazugehörige Unison CD Player


[Beitrag von sportplatzchristian am 19. Jul 2007, 22:08 bearbeitet]
nada-san
Stammgast
#19 erstellt: 20. Jul 2007, 08:53
Yep. Habe den Unico CDP am Unico Amp und zusammen ergeben sich wunderbar harmonische Klangfarben. Ausserdem ist die Kombi einfach chique! Das Display ist ebenso sehr gut, weil immer gut lesbar und die Bedienbarkeit nicht zu vergessen. Habe die Holzfernbedienung - ein wahrer Handschmeichler...

Jetzt läuft seit 2 Tagen die Kef IQ3 an der Unico-Kombi und ich muss sagen, es lohnt sich! Für mich als Übergangslösung gedacht, spielt die kleine Box ganz groß. Ich werde dazu mehr in meinem Unico-Thread schreiben:

http://www.hifi-foru...um_id=100&thread=903

Die Kombi Dyn.Focus + Unico ging mir natürlich auch durch den Kopf. Aber derzeit möchte ich einfach nicht so viel Geld ausgeben, weil z.b. noch ein Urlaub ansteht. Gerade von einem Nubert-Kenner ist es aber mal gut zu hören, daß es Verbesserungsmöglichkeiten gibt!

Gruss an alle
phyllonastes
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 20. Jul 2007, 12:41
Danke für die zahlreichen Antworten!

@whatawaster
Habe die GS10 leider nicht hören können!

@Wilder_Wein
Bin mir nicht sicher, ob der Cambridge im Vergleich zu meinem Arcam CD72T wirklich so ne Steigerung bringen würde. Hab den Cambridge schonmal gehört, wenn auch nicht im direkten Vergleich zu meinem Arcam. Tendiere eher zu der Klasse drüber, also Rega Apollo, Naim 5i, Creek oder eben Unison selbst.

Hat jemand Erfahrungen mit den Unterschieden zwischen Unison CD und Unison CDP. Wie groß ist der Klangunterschied einzuschätzen, sprich - lohnt sich der teurere CD wirklich?

@nada-san
Also, ich war mit den Nubert auch immer sehr zufrieden. Kenne auch die NW3 und NW35, NW10 und hatte neben letzterer lange die NuBox 360. Denke, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei Nubert gut, aber der etwas harsche, wenig geschmeidige Klang fällt mit der Zeit doch auf. Mir fehlte es immer etwas an Emotionalität. Der Hochton der Focus ist wirklich eine andere Kategorie - der Hochtöner auch entsprechend teuer (eine meiner neuen Focus hatte eine kleine Delle in der Kalotte - Produktionsfehler - von Dynaudio wurde umgehend Ersatz an meinen Händler geschickt - sehr guter Service - die Proforma-Rechnung, die ich natürlich nicht bezahlen mußte, weil Garantiefall, lag für einen Hochtöner bei knapp 500,- Euro).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen für Unison Unico
-Arcus- am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  84 Beiträge
Unison Unico oder Atoll PR200/AM100
tankpusher am 11.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.06.2008  –  2 Beiträge
Unison Research Unico CD
frnkhud am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2015  –  19 Beiträge
Unison: Unico oder S6 ?
nemoonline am 01.02.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  3 Beiträge
Wer kennt den Unison Unico ???
Boxtrot am 16.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.09.2009  –  152 Beiträge
Brauche Hilfe! Unison Unico oder Heed an Klipsch?
Nicklas am 28.12.2009  –  Letzte Antwort am 28.12.2009  –  7 Beiträge
CD Player für Unison Unico P
sebb1980 am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.10.2009  –  5 Beiträge
Welche Lautsprecher für Unison Unico Nuovo? - Empfehlungen erwünscht!
miepa am 18.04.2011  –  Letzte Antwort am 28.04.2011  –  3 Beiträge
Elac 208.2+Unison Unico?
hoschna am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  10 Beiträge
Lautsprecher für unico
Kollmix am 01.10.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Dynaudio
  • Focal
  • Bowers&Wilkins
  • Heco
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNo_Freak
  • Gesamtzahl an Themen1.376.425
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.692