Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JMLab 707, Wharfedale 8.3, MonitorAudio B2

+A -A
Autor
Beitrag
Olix
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Nov 2003, 09:32
Hi,
könnte mir jemand Anhaltspunkte bzgl. dieser Lautsprecher geben. Mein Dealer hat zwar die Firmen da, allerdings nicht das Produkt meiner Wahl.

Ich suche nen Lautsprecher, der lebendig rüberkommt, aber ohne übertriebene Höhendarstellung. Mehr Wert lege ich auf knackige Bass- Mitteltondarstellung.

Musikgeschmack ist House und Acid-Jazz
Für Anhaltspunkte wäre ich sehr dankbar


viele Grüße,
Oli
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Nov 2003, 15:13
Hast du keine Händleralternative in der Nähe? Woher kommst du denn?
Olix
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Nov 2003, 15:22
doch, es gibt schon Händler in Hannover, allerdings hatten die, bei denen ich auch kaufen würde, keine meiner Favoriten im Angebot.
MüNcHnEr
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Nov 2003, 15:27
Also für die Wahrfedale habe ich einen Händler, weil ich mir dort auch blad die Wahrfedale 8.4 kaufen werde.

www.benedictus.de
Olix
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Nov 2003, 22:33
so, ich bin seit paar Stunden vom Probehören in Hameln zurück. (ist ca 60km von Hannover weg). Habe dann doch einen Händler gefunden, wo ich meine Favorites hören konnte.

Vorher kurz telefonisch einen Termin ausgemacht und ich konnte die Nuberts sogar mitnehmen. Zur Auswahl standen diesmal die Q1 von KEF, die 52er von Dynaudio und eine Hausmarke. Ein Ingenieur entwirft da wohl extra für den Händler ne eigene Serie.

Jo, zuerst hörte ich die Q1, die ich bevorzugt habe. Die LS klingen sehr präzise und metallisch. Nach ner Zeit hat es sich für mich angehört, als ob die im Mittel-Hochtonbereich was nicht preisgeben wollten. Der Bass war nicht sehr present und alles in allem haben die mir dann doch nicht so zugesagt.

Danach kam die Dynaudio 52, in die ich große Erwartungen setzte. Sie zeichnete sich auch durch große Genauigkeit sowie ein wolliges Bassvolumen für ihre Größe aus. Die Höhen kamen präzise, aber nicht drückend. Genau das was ich suchte, allerdings fehlte es mir bei Jazzkantine an Stimmen. Alles in allem ist der Sound der Box eher weich und bestimmt für Klassik spitze.

Danach kam die Hausmarke, mit den süssen Maßen BxHxT 15x25x35 drann. Die Dinger klangen sauber, präzise und kein Bereich wurde zu sehr betont. Richtig geil was aus den kleinen Dingern rauskam. Die klangen locker leicht und super aufgelöst. Das gefiel mir richtig gut. Ich testete also meine 3 mitgebrachten CD´s durch und wurde nicht enttäuscht. Außer als ich nach dem Gespräch nach dem Preis fragte, sagte man mir, dass die guten Stücke 1000€ das Päärchen kosten. Jo, somit war der Traum auch gestorben.

Aber da ich ja nunmal die Nubert400 mitgebracht hatte, wollte ich die natürlich, nachdem ich die anderen gehört habe auch noch im Vergleich hören. Und was soll ich sagen. In einem Hörraum klangen die wirklich noch viel geiler als bei mir zuhause. Richtig mit Druck und Volumen, die Mitten und Höhen präzise und vor allem nie übertrieben. Der Sound der Eigenmarke mit einer Portion mehr Volumen. Nunja... aber warum gefallen die mir zuhause nicht so richtig? Weiss auch nicht, vielleicht weil mein WZ bissl klein ist für Stand-LS? war ich vielleicht Anfangs zu empfindlich? Nunja... ich werde die jetzt tauschen gegen die 380er und hoffen, dass es an der Größe liegt.

Was ich auf jeden Fall jetzt weiss:
Jeder LS hat seine eigenen Vorteile für die jeweilige Musikrichtung und Geschmack. Nuberts vereinen von allen Dingen etwas und sind im Gesamteindruck sehr ausgewogen. Ich werde jetzt also definitiv dabei bleiben, oder ich bekomme noch was andres richtig geiles um die Ohren.

viele Grüße
Oli
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand-LS: MonitorAudio oder Wharfedale?
Childerich am 13.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  5 Beiträge
Suche Verstärker für meine Wharfedale 8.3. Danke !
diddel72de am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  10 Beiträge
ar helios f15 vs. wharfedale 8.3 9.4 9.5
arrowhead am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  3 Beiträge
Wharfedale 8.3+ Welcher Amp für Vorzugsweise Heavy Metal?
Tom_Henns am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  11 Beiträge
Könnte Wharfedale Diamond 8.3 günstig kaufen - mit 12 Jahren zu alt?
Flauti am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  4 Beiträge
Wharfedale Boxen ?
Diego am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  15 Beiträge
wharfedale diamond serie...
MrPresident am 27.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  9 Beiträge
Nubert AW440 oder Hecos Concerto W30A für Whardedale 8.3 ?
diddel72de am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  12 Beiträge
Wharfedale 7.2 oder 8.1?
theaudionoob am 09.09.2005  –  Letzte Antwort am 10.09.2005  –  13 Beiträge
Dali oder Wharfedale
innos am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedNai.Luj
  • Gesamtzahl an Themen1.345.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.340