Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Eure Meinung bitte

+A -A
Autor
Beitrag
mw83
Inventar
#1 erstellt: 06. Jan 2007, 12:27
Ich bin am Neukauf eines Receivers mit neuen Frontlautsprechern intressiert.

Meine Receiverwahl ist

Pioneer VSX-AX4ASi-S
Denon AVR-4306
Yamaha RX-V2700

mir ist guter Stereoklang sehr wichtig, will aber auf DTS/DD nicht verzichten, welcher ist dafür der beste? (Nach Möglichkeit habt ihr die Geräte, um eine Meinung abzugeben oder zumindest den Vergleich gehört)

Meine Lautsprecherwahl würde folgendermaßen aussehen (muss aber alle erst noch Probehören, bis jetzt erst Preis und Design entschieden)

B&W DM604 S3
KEF IQ9
Monitor Audio RS8

will aber auch noch die B&W 804S hören, die ist aber preislich höher angesiedelt, ist sie den Mehrpreis wert?

Vielen Dank
skully
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Jan 2007, 13:24
Hallo,

das ist noch ziemlich unausgegoren.
3 Lautsprecher im 1300 Euro-Bereich und dann die Frage nach einem 4000 Euro-Paar?
Stell erst Mal fest, wo Dein Anspruch liegt. Geh zu 3 Hifi-Händlern und hör Dir 10 Modelle zwischen 1300-5000 Euro an.
Wenn Du weisst welche Preisklasse es werden soll, dann machen wir weiter.

Denn solange 3000 Euro bei den Boxen als Preisspanne drin sind, kann man keine vernünftige Elektronik-Beratung machen!
Die 3 genannten Receiver sind vom Preisgefüge gut gewählt für die 1300 Euro-Boxen, passen aber klanglich nicht gut zusammen!
Ich würde da eher zu Arcam (AVR-300), Marantz (SR-8001) oder Rotel (RSX-1067 falls noch Restposten da sind) greifen.

Wenn Du dieses Jahr nicht auf 5.1 aufrüsten willst, dann wäre ein reiner Stereoverstärker für ca. 700 Euro besser geeignet für die 1300 Euro-Boxen.
Der DVD-Player macht Dir einen Downmix auf 2.0, den Du dann über die analoge Cinch-Verbindung im PCM-Modus zum Verstärker schickst -
dürfte keinen Unterschied machen zu einer digitalen Verbindung zum AVR, an dem nur Stereoboxen angeschlossen sind.
Aber da können Dir die Spezialisten oder die Such-Funktion weiterhelfen...

Gruß, Detlef
mw83
Inventar
#3 erstellt: 06. Jan 2007, 14:22
Ok streichen wir die B&W 804S mal,
mir ging es hauptsächlich um die oben genannten Modelle.

5.1 hab ich bereits nur will ich nicht gleich die komplette Serie für 5.1 kaufen, sondern nur die Frontlsp.

Marantz und Rotel sind sicherlich TOP, aber zu teuer, irgendwo muss ich eine Grenze setzen und die liegt beim Receiver bei 1800.- und ebenso bei den Lautspr.
skully
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Jan 2007, 16:13
Zu teuer?
Dann hast Du schlecht recherchiert. SR8001 kostet 1800,- UVP, AVR-300 kostet 2000,- UVP, RSX-1067 hat als Auslaufmodell 1888,- gekostet!
Alle 3 AVRs spielen mit den genannten Modellen im Stereo deutlich besser als die von Dir genannten!

Wenn Du bereits ein 5.1-Set hast, dann würde ich den passenden Center zu den neuen Front-LS auch noch ordern.
Dann wandern die bisherigen Fronts nach hinten und Du hast eine saubere, harmonische neue Front.

Von den 3 Modellen favorisiere ich das Monitor Audio Set.
Ich habe selbst ein B&W-Set mit der 700er Reihe, die 600er gefällt mir persönlich aber nicht - da klingt mir die RS-8 reifer.
Ferner ist das Set mit 3*RS-LCR und RS-W12 als Ergänzung optisch sehr ansprechend und vom Gefühl her auch im Surround besser als B&W und KEF.

Gruß, Detlef
mw83
Inventar
#5 erstellt: 20. Jan 2007, 12:24
Ok, der Yamaha ist jetzt schon aus meiner Liste geflogen, bin also noch bei Denon 4306, Pioneer AX4 und neu hinzugekommen Marantz 8001
skully
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Jan 2007, 14:02
Was ist in den 2 Wochen aus der Lautsprecher-Wahl geworden?
Erst die Lautsprecher, dann der AVR!!!

Ich klink mich aus, Du gehst mir zu unmotiviert vor...
mw83
Inventar
#7 erstellt: 21. Jan 2007, 11:16
Und ich bitte dich skully darum keine antworten bei mir zu erstellen, da ich nun deinen link zu deiner Einstellung ... gelesen habe und es für ..... halte!

Deine Einstellungen sind großenteils .....!

zu Thema Vodoo, es ist richtig hochwertige Verkabelungen zu verwenden als billigkabel für 1,50€, nur ist ein Cinchkabel für 30€ genauso gut wie eins für 200€.

Dieses Thema lässt sich jetzt ideal aufs Thema Auto ummünzen, wenn meine ganze Fahrzeugverkabelung aus Sauerstofffreien Kupfer mit 24K vergoldeten Pins und etc. wäre, wäre es nicht besser als bisher, höchstens schwerer und teurer!

genauso ne Netzsteckerleiste für 200,-€ das ist der größte Schwachsinn den ich je gelesen habe, derjenige der sich sowas kauft sucht wahrscheinlich sogar die Vergaserinnenbeleuchtung!!!

Ich kann nicht mehr von der Steckerleiste erwarten als den Strom von der Steckdose zum Verbraucher zu bringen.Ende!


[Beitrag von mw83 am 21. Jan 2007, 14:44 bearbeitet]
Dj_Dan360
Stammgast
#8 erstellt: 21. Jan 2007, 12:53
Hi,
hier gehts ja ab
Du solltest erstmal deine "schon vorausgesuchten" Ls mal probehören und vielleicht auch noch andere (was der Händler halt so da hat )
Und erst dann solltest du dir gedanken zum Avr machen.
B&W kann ich sehr empfelen , aber die anderen die du dir ausgesucht hast sind sicherlich auch nicht schlecht.

mfg
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 21. Jan 2007, 13:04
Hallo mw83,

ich habe auch begonnen, den Artikel zu lesen, habe die Zusammenhänge aber nicht nachvollziehen können.

Bei dem Betrag, den Du investieren willst, würde ich folgende Marken beim Receiver in Betracht ziehen:
Arcam, NAD, Rotel, Denon (AVR-3806, AVR-4306)

Entscheidend ist ein Händler, der Dir das Zusammenspiel von Boxen und Receiver vorspielen kann. Mir gefiel bspw. auch die Kombi aus Monitor Audio RS 6 und Denon AVR-3806. Auch in Stereo.

Übrigens: Ich hätte da einen Netzleisten-Tipp von musicline mti Naim-Kabel. Preis: 49,00 EUR. Unterschied zur Brennenstuhl Premiumline: hörbar.

Carsten
alexandrososa
Stammgast
#10 erstellt: 21. Jan 2007, 13:39
[
Übrigens: Ich hätte da einen Netzleisten-Tipp von musicline mti Naim-Kabel. Preis: 49,00 EUR. Unterschied zur Brennenstuhl Premiumline: hörbar.

Carsten[/quote]


Hallo CarstenO!

Ich interessiere mich für Deinen Netzleisten-Tipp
Bei mir ist zur Zeit noch eine IKEA Netzleiste in Betrieb, da ich aber bereits bei LS sowie NF-Kabel unterschiede bemerken konnte und entsprechend viel ausprobiert habe, möchte ich auch auf dem Gebiet Netzleiste etwas tun - wenn es was bringt

Gruß
el_pro
Stammgast
#13 erstellt: 21. Jan 2007, 14:17
Warum hat sich hier eigentlich noch kein Mod über den Umgangston beschwert?

zum Thema: Ich besitze zZ noch den Pioneer VSX-D2011 (ist sowas wie der Vorgänger zum AX5) und bin auch im Stereobereich sehr zufrieden. Er muss nur weichen, weil ich keinen Platz für 5.1 habe. Also wenns kein HDMI sein muss wäre der eine günstige Alternative. Da könnte man dann sogar über gebrauchte B&W der 800er Serie nachdenken. Wobei sich in der Klasse von 2000-3000 Euro auch andere Modelle empfehlen. Da sollte man dann aber wirklich mal Probe hören gehen!

FREUNDLICHE Grüße
mw83
Inventar
#14 erstellt: 21. Jan 2007, 14:24
Ja habe ich, als AVR stehen zur Wahl:
DENON 4306, Pioneer AX4, Marantz 8001, der Yamaha 2700 kann da glaube ich nicht mithalten, vor allem weil ich keine Videofunkionen brauche, sondern gutes Stereo und Mehrkanal.

Lautsprecher (noch nicht gehört, bis auf B&W 604)

B&W 604, B&W 703 oder 804 gebraucht, Focal Chorus 826V, Monitor Audio RS8, Heco Celan 700
Hr.Wagner
Inventar
#15 erstellt: 21. Jan 2007, 14:29
Hast du Möglichkeiten zum Probehören??
mw83
Inventar
#16 erstellt: 21. Jan 2007, 14:31
JA für die Receiver schon, aber die Lautsprecher kann ich nicht alle beim selben Händler hören
Hr.Wagner
Inventar
#17 erstellt: 21. Jan 2007, 14:35
Und an welchen LS hast die die Receiver gehört, wie war dein Eindruck???
mw83
Inventar
#18 erstellt: 21. Jan 2007, 14:39
Das war an einer Rotel Kombi, ja klang ganz ok, besser als meine bisherigen canton fonissimo, aber ich muss noch einen termin für meine zielkombi machen und dann noch die b&w untereindander hören.

Dann muss ich mal nen termin mit einen anderen Händler machen der mir dann die anderen Lautsprecher vorführt.
anon123
Administrator
#19 erstellt: 21. Jan 2007, 14:39
Hallo,


Warum hat sich hier eigentlich noch kein Mod über den Umgangston beschwert?


Hat er -- wir können aber nicht immer in Echtzeit reagieren. Ich habe zwei Posts mit Bitte um Überarbeitung zurückgegeben, wofür ich hier auch um Verständnis bitten möchte. Eine sachliche Diskussion ist eine Sache. Das Abgleiten in Fäkalsprache und das Beleidigen anderer user eine andere. Im Interesse eines angenehmen Diskussionsklimas bitte ich alle, das zu berücksichtigen.

Auch möchte ich gerne darum bitten, mögliche Konfliktpunkten dadurch entgegen zu wirken, indem das Thema dieses Threads im Zentrum der Diskussion bleibt.


Vielen Dank und beste Grüße von der freundlichen Moderation.


[Beitrag von anon123 am 21. Jan 2007, 14:53 bearbeitet]
mw83
Inventar
#20 erstellt: 21. Jan 2007, 15:17
So, habe mich nun abreagiert und meine Bemerkungen entschärft
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 21. Jan 2007, 16:58
mw83,

lass uns bitte vorn beginnen:

Wie groß ist Dein Raum? Oder habe ich diese Angabe überlesen?

Carsten
mw83
Inventar
#22 erstellt: 22. Jan 2007, 09:46
18m² Dachzimmer mit Holzboden mit Teppich, Wände tapeziert, Holzdecke.
Ich kaufe aber nicht für dieses Zimmer, da ich in einigen Jahren vielliecht ausziehe und dann ein größeres Zimmer hätte mit etwa 30m².
horstilein
Stammgast
#23 erstellt: 22. Jan 2007, 11:03

die liegt beim Receiver bei 1800.


Solls unbedingt nur ein Receiver sein? Mein Vorschlag:

einen Receiver der 400 - 500 Euro Klasse und einen guten Stereo Verstärker oder Endstufe (NAD c352(~500 euro) oder was in der Richtung - mehr brauchts nicht) über die Vorverstärkerausgänge einschleifen.


[Beitrag von horstilein am 22. Jan 2007, 11:03 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#24 erstellt: 22. Jan 2007, 17:56

mw83 schrieb:
18m² Dachzimmer mit Holzboden mit Teppich, Wände tapeziert, Holzdecke.
Ich kaufe aber nicht für dieses Zimmer, da ich in einigen Jahren vielliecht ausziehe und dann ein größeres Zimmer hätte mit etwa 30m².


Hallo mw83,

für diesen Raum sind alle von Dir genannten Boxen aus meiner Sicht zu groß. Die Boxen sollten allerdings zu allererst zum Raum passen. Die Raumgröße, Holzboden und -decke dürften Dir ein wahres Wunder ( ) im Bassbereich bescheren.

Insbesondere die DM 604 und die iQ 9 sind im Bassbereich recht intensiv. Trotz aller Qualitäten unterstelle ich der iQ 9 unter diesen Voraussetzungen eine gewisse Dröhnneigung.

Carsten
mw83
Inventar
#25 erstellt: 22. Jan 2007, 19:16
Mag sein, aber ne kleinere kaufe ich nicht, da ich nicht einsehe wenn ich ein anderes Zimmer habe neue Lautsprecher zu kaufen.

Die IQ9 ist bereits nicht mehr auf meiner Auswahlliste.

Die B&W 604 denke ich kann gegen die focal 826 und die rs8 auch nicht mithalten, also würde ich eher auf die 703 setzen als auf die 604.

Somit stehen nur die drei zur Auswahl


[Beitrag von mw83 am 22. Jan 2007, 19:26 bearbeitet]
anon123
Administrator
#26 erstellt: 22. Jan 2007, 19:30
Hallo mw83,

als ich vor ein paar Jahren vor der Wahl neuer Lautsprecher stand, war's bei mir in der Endrunde die Reihe CDM-NT von B&W, sozusagen die Vorläufer der Reihe 700. Konkret zur Auswahl standen die CDM7 (ähnlich der 704 und somit kleiner als doie 703) und die CDM1. In meinem damaligen Hörraum (normaler 22qm-Raum) war mir die Standbox zu dominant. Ganz vorzüglich gepasst hat die Kompakte (CDM1), die sich auch in meinem neuen Hörraum (knapp 40qm Dachraum, davon 2/3 für Stereo genutzt) nicht verliert. Ich würde also die 705 als Boxenalternative zur Sprache bringen. Das gesparte Geld könntest Du in einen deutlich höherwertigen Receiver investieren (etwa von Rotel oder Arcam). Das Ganze kann dann als eine in Stereo äußerst famos klingende Basis für spätere Surrounderweiterung dienen.

Was immer es aber werden soll, das Probehören im guten Fachhandel und auch zu Hause ist wichtig. Dabei halte ich es für bedenklich zu versuchen, eine Box sozusagen auf Vorrat und Verdacht für einen späteren, größeren aber noch gänzlich unbekannten, Raum zu kaufen. Gerade eine große Standbox kann ein einem kleinen Raum sehr schnell viel zu dominant und aufgedickt klingen. Umgekehrt aber hat eine sehr gute kompakte (wie die 705) keine Mühe, auch bei ca. 20-25qm "Hörfläche" an adäquater Elektronik überzeugend zu spielen.

Beste Grüße.
mw83
Inventar
#27 erstellt: 22. Jan 2007, 19:39
Die Marke Arcam sagt mir überhaupt nicht zu, und die Receiver von Rotel sind ja schon total überholt und mögen klanglich überzeugen, aber ich finde sie nicht so toll.
Einzige Rotel Kombi wäre die Vorstufe RSP-1098 mit der Digital Endstufe RMB-1077 , aber ist mir viel zu teuer .

Und für Mehrkanal taugen die CDM1 und die 705 nichts als Frontboxen ohne Subwoofer, da haben sie nicht genug Volumen.
CarstenO
Inventar
#28 erstellt: 22. Jan 2007, 19:57

mw83 schrieb:
Mag sein, aber ne kleinere kaufe ich nicht, da ich nicht einsehe wenn ich ein anderes Zimmer habe neue Lautsprecher zu kaufen.


Vielleicht später kaufen? HiFi auf Vorrat klappt nicht wirklich.

Carsten
mw83
Inventar
#29 erstellt: 23. Jan 2007, 11:47
Ich kauf auch frühestens im Sommer
mw83
Inventar
#30 erstellt: 24. Jan 2007, 10:17
werde mir morgen oder Freitags mal welche anhören
mw83
Inventar
#31 erstellt: 29. Jan 2007, 20:33
Habe morgen einen Termin wo ich den Marantz SR8001 an B&W 604 und 703 höre
mw83
Inventar
#32 erstellt: 30. Jan 2007, 16:40
So habe nun Marantz SR8001 an B&W 604 gehört, leider konnte ich die 703 nicht hören.

Klang mit SACD durchaus überzeugend.
horstilein
Stammgast
#33 erstellt: 30. Jan 2007, 16:42
Und mit normaler CD nicht?
mw83
Inventar
#34 erstellt: 30. Jan 2007, 16:57
Nur mit meiner gebrannten CD, leider waren das hauptsächlich Titel die ich als MP3 runtergeladen habe, zwar schon mit 320 bitrate, aber klang trotzdem recht dumpf.
mw83
Inventar
#35 erstellt: 01. Feb 2007, 17:37
bin jetzt aber am überlegen ob ich nicht einen vorverstärker und diese class-d endstufe kaufe und nur auf stereo setze.

http://www.acoustic-reality.com/ear202se.htm

ist so ähnlich wie der class-d der hifiakademie, nur das dieses gerät ein schaltnetzteil hat und der von hifiakademie einen trafo.

Zum Vergleich das gerät von Hifiakademie

http://hifiakademie....3fDg4LjY0LjAuMjAwfCA
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um eure Meinung
Drehwurm47911 am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  3 Beiträge
Lautsprecherwahl
ThorstenBecker12 am 12.09.2010  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  15 Beiträge
Lautsprecherwahl
Der_Graf am 17.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  8 Beiträge
Receiver - welcher ist der Beste?
Matti am 13.09.2003  –  Letzte Antwort am 20.09.2003  –  6 Beiträge
Neukauf
eremonotus am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  3 Beiträge
Neukauf
studioe am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 23.03.2005  –  9 Beiträge
Yamaha RX-V2700 VS Yamaha R-S700 Stereoklang
kubalinga am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  4 Beiträge
Lautsprecherwahl
Marauder2 am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.10.2010  –  12 Beiträge
Denon PMA 860 oder Neukauf
emfri am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  9 Beiträge
Receiver von Yamaha, Pioneer oder Denon?
permafrost am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 18.07.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • NAD
  • KEF
  • Denon
  • Yamaha
  • Rotel
  • Pioneer
  • Canton
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPhönix12
  • Gesamtzahl an Themen1.345.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.987