Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


verstärker für dynaudio focus 140

+A -A
Autor
Beitrag
werner_michael
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 05. Feb 2007, 10:31
liebe hifi gemeinde,

es freut mich sehr in dieser runde zu diskutieren und (hoffentlich) von euch infos zu erhalten.

nach 18 jahren sind meine magnat sonobull 21 leider für gute musik zu alt, auch die sicke löst sich vom tieftöner.

so bin ich auf der suche nach neuen lautsprecher und einem verstärker, da mein onkyo auch 18 jahre alt ist.

vor wenigen tagen hatte ich das vergnügen eine dynaudio focus 140 mit einem creek evo zu hören, einfach toll. in zahlreichen berichten wird dynaudio als sehr klangneutral beschrieben, da ich keinen vergleich hatte kann ich dies nicht beurteilen. der klang war aber toll.

welchen verstärker könnt ihr mir für die dynaudio focus 140 empfehlen bzw. welcher verstärker klingt eher warm?

in einzelnen beiträgen lese ich oft von sehr sehr günstigen preisen (bis zu -20% vom listenpreis), ist dies realistisch?

ich bedanke mich für eure beiträge und wünsche euch viel freude mit musik :-)

lg werner michael
Haichen
Inventar
#2 erstellt: 05. Feb 2007, 10:40
Moin !

Zu der Focus Serie ist hier schon viel gepostet worden.
Auch zu der focus 140.

Verwende mal die Suchfunktion.

Als Zuspielelektronik hat Creet einen guten Ruf.
Das gilt aber auch für:

Music Hall, NAD oder auch Myryad.

Myryad hat m.E. nach ein etwas "wärmeres Klangbild".
Das kannst Du aber auch von NAIM oder Marantz erwarten.

Preise:
Im Fachhandel bekommt man immer wieder mal gute, im Preis gesenkte Elektronik.
Wolfgang_K.
Inventar
#3 erstellt: 05. Feb 2007, 10:43
Du kannst an diesen Dynaudio Focus so ziemlich alle Verstärker anschliessen was der Markt hergibt. Ich konnte diese Boxen einmal auf einer Hifi-Präsentation live mit einem NAD-Amp erleben. War schon ein einmaliges Hörerlebnis. Ich denke dass sogar z. B. einfache Marken-Verstärker (Pioneer, Yamaha, Denon usw) in der 150 Euro-Klasse an diesen Boxen auch noch akzeptabel gut klingen. Bei dieser Klangqualität spielt die Wahl des Verstärkers nur noch eine untergeordnete Rolle.
storchi07
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Feb 2007, 10:46
laststabilität für eine exelente bass-wiedergabe sollte der amp schon haben.
storchi07
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Feb 2007, 10:49
arcam a90, liste 1450€. hier 1199€:

http://www.audiovisi..._vollverstarker.html



[Beitrag von storchi07 am 05. Feb 2007, 10:50 bearbeitet]
Haichen
Inventar
#6 erstellt: 05. Feb 2007, 11:25
Arcam finde ich auch sehr empfehlenswert !
babelizer
Stammgast
#7 erstellt: 05. Feb 2007, 12:47
Ich werfe da auch noch den Harman HK 970 sowie den Rotel RA 06 in den Raum. Zwei richtig schlöne Bolliden, die deinen Focus 140 gut einheizen würden

Gruß
Torsten
storchi07
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 05. Feb 2007, 12:58
was heutzutage alles ein bolide ist "kopfschüttel"
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 05. Feb 2007, 19:08

laststabilität für eine exelente bass-wiedergabe sollte der amp schon haben.

Ach was, die 140 ist doch einfach zu treiben:




stereophile schrieb:
Its impedance dropped to 4 ohms at 170Hz (fig.1) but remained above 6 ohms for much of the midrange and treble, with a moderate electrical phase angle. The speaker will not be demanding when it comes to choosing an amplifier with which to partner it.


Du kannst so ziemlich jeden Transistor-Amp nehmen, der am Markt erhältlich ist.


Wenn man Geld sparen will, kann man sich die nuWave 35 anschauen, die ist sogar noch besser als die 140.


[Beitrag von Amperlite am 05. Feb 2007, 19:11 bearbeitet]
alexandrososa
Stammgast
#10 erstellt: 05. Feb 2007, 19:56
Die Focus 110 wurde in der letzten Ausgabe der AUDIO an einem NAD 325 getestet, kannst Du ja mal nachlesen.
Eine spitzen Box, klingt am NAD schon ganz gut, jedoch könnten kräftigere Amps mehr aus ihr herusholen.
Ich würde dann doch eher zum grösseren NAD 352. Der Creek ist bestimmt auch nicht schlecht, habe ihn aber noch nicht an einer Focus gehört.
Ich betreibe meine Focus 220 an einem NAD 372, klingt schon richtig gut
Trotzdem möchte ich demnächst "aufrüsten", nicht weil ich die Kombination schlecht finde, sondern weil das "Hobby" spaß macht
Bin daher an Deinen Erfahrungen auch interessiert...
Gruß


[Beitrag von alexandrososa am 05. Feb 2007, 20:02 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Feb 2007, 20:26
für mich klingt die focus 110 und 140 an einem kräftigen amp präziser. die symbiose aus messung und ohr ist vielleicht die bessere leitlinie.
Horus
Inventar
#12 erstellt: 05. Feb 2007, 21:46
Lieber Michael,

alle hier genannten Amps sind für sich genommen sicherlich eine Sünde wert!
Aber Du hast eingangs erwähnt, daß Du einen warmen Klang bevorzugst. Deswegen würde ich dir z.B. von Arcam abraten. Diese dürften deinen Geschmack dann eher nicht treffen, weil sie einfach keinen warmen Klang haben. Das ist meine persönliche Erfahrung vom Testhören.
Von den genannten Marken, dürfte Marantz wohl die mit dem wärmsten Klang sein.
Creek dürfte da irgendwo in der Mitte liegen (neutral, eigene Erfahrung)!
Aber um eigene Hörtests wirst Du nicht herumkommen......

Gruß, Ralf
Amperlite
Inventar
#13 erstellt: 05. Feb 2007, 22:06

Von den genannten Marken, dürfte Marantz wohl die mit dem wärmsten Klang sein.

Meine Meinung dazu ist:

Wer bei einer Anlage eine Klangfarbe betonen will, tut dies nicht durch den Verstärker. Die Änderungen sind (zum Glück!) viel zu gering!

Wer (als Beispiel) einen Lautsprecher um wenige Grad verdreht erreicht dadurch eine stärkere Änderung des Klangbildes, als mit einem anderen Verstärker.

Wer ernsthaft Änderungen vornehmen will, greift zum guten Equalizer.

Bei Verstärkern kann man (in diesem Fall sicher) nach Ausstattung, Optik, Haltbarkeit, Bedienung und Preis gehen.
Horus
Inventar
#14 erstellt: 05. Feb 2007, 22:27
@ Amperlite

Daß man mit Raumakustik etc.pp., dazu zähle ich auch LS "verstellen", sehr große Klangänderungen erziehlt, steht außer Frage.
Daß Verstärker, mehr oder weniger, alle gleich klingen (denn das bedeuten deine Worte), ist doch eher ein Scherz!

Ich bin bestimmt kein "HiFi-Profi", wie Du vielleicht. Aber bei meinen unzähligen Hörtests, zwecks Verstärkerkauf, habe ich gewaltige Klangunterschiede feststellen können,
bei gleicher Raumakustik, LS-Aufstellwinkel, usw.

Sorry

Ralf
Amperlite
Inventar
#15 erstellt: 05. Feb 2007, 22:42

habe ich gewaltige Klangunterschiede feststellen können

Bei diesem Adjektiv stellen sich mir in diesem Zusammenhang die Haare auf.
Demnächst findet bei Stuttgart ein Blindtest statt, du bist herzlich eingeladen.
Horus
Inventar
#16 erstellt: 06. Feb 2007, 13:51
Hallo Amperlite,

über Adjektive können wir gerne streiten, "Definitionsfrage".
Allerdings kann man "deutlich" Klangunterschiede hören,
Adjektiv ok.?
Was nicht bedeutet, daß ich einen bestimmten Amp. o. Marke, an seinem (ihrem) Klang erkenne.
Aber Klangunterschiede, -Philosophien, schon deutlich.

Oder möchtest Du z.B. Rotel, Unison, Creek, als klanggleich bezeichnen?

Aber ich möchte diese Diskusion jetzt hiermit beenden, jeder soll seine Ansicht haben, und das ist auch gut so!!!

Viel Spaß noch mit unserem Hobby

Ralf
Amperlite
Inventar
#17 erstellt: 06. Feb 2007, 15:23
Gefällt mir schon besser.
werner_michael
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 07. Feb 2007, 17:11
vielen herzlichen dank für eure hilfe, einfach toll.

liebe grüsse werner michael
armindercherusker
Inventar
#19 erstellt: 07. Feb 2007, 17:24
Hallo werner_michael !

Ich füge noch mal Marantz an ; die Modelle PM 14 / 15 / 16 / 17
zwar schon etwas gereifter, aber mit Charakter

zur Focus 140 : echt Klasse !

Und - verrätst Du uns später, welche Geräte es geworden sind ?

Gruß
1=2
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Apr 2007, 20:25
Hallo,

hätte mal ne Frage: ich hab noch einen älteren Yamaha AX-890 Verstärker. Könnte ich damit die Focus 140 betreiben? CD-Player hab ich den Yamaha CDX-880.

Wollte zuerst eine komplett neue Anlage kaufen, aber um mich richtig zu verbessern hätte ich einfach nur mal meine Boxen durch die Focus 140 ersetzt. Dann wär erstmal finanziell Schluß. Später würd ich dann evtl. Verstärker u. Player austauschen. Aber bis dahin will ich natürlich trotzdem was von den Focus haben... deshalb meine Frage: klappt das mit meinen Yamaha-Komponenten?

Gruß,
Matthias
Amperlite
Inventar
#21 erstellt: 11. Apr 2007, 20:31
@ Matthias:
Lies doch noch mal (meinen) Beitrag #13 durch.


[Beitrag von Amperlite am 11. Apr 2007, 20:33 bearbeitet]
1=2
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Apr 2007, 20:49
Danke für deinen Link.

Das mit dem Klangunterschied zwischen Verstärkern ist anscheinend ein immer wieder heiß diskutiertes Thema. Ich frag mal anders: Ist mein Verstärker leistungsstark genug um die Focus zu betreiben? Bei einem zu schwachen Verstärker gibts sicher Probleme, oder? Und hat der CD-Player nicht auch einen gewissen Klangeinfluss (D/A-Wandler!!)

Gruß,
Matthias


[Beitrag von 1=2 am 11. Apr 2007, 20:52 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#23 erstellt: 11. Apr 2007, 20:54

1=2 schrieb:
Ich frag mal anders: Ist mein Verstärker leistungsstark genug um die Focus zu betreiben?

Selbst die Hälfte deines AX-890 wäre mehr als genug.



1=2 schrieb:
Und hat der CD-Player nicht auch einen gewissen Klangeinfluss (D/A-Wandler!!)

Richtig. Wie viel, siehe wieder oben.
JoWoe
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 08. Mrz 2011, 00:40
Hallo, ich krame diese Diskussion mal wieder vor. Ich stehe nämlich vor der gleichen Frage und fast alle oben genannten Geräte kämen für mich auch in Frage. Jeder hat allerdings seine eigenen Ohren und seine eigenen Vorlieben. Außerdem sind seit dem letzten Post sicher noch ein Paar schöne Sachen auf den Markt gekommen.

Ich mag meine Dynaudios, weil sie einerseits schön Detailreich spielen, aber mit ihrem (zugegebener Weise) ziemlich dickem Bass und einem ordentlichen Maß an Wärme die Musik auch nicht zu analytisch zerpflücken. Untenrum klingen die Dinger für meine Ohren einfach schön warm. Trotzdem kann ich das Umgreifen beim Kontrabass hören oder das Atmen eines Sängers.

Der Verstärker den ich mir dazu suchen möchte, sollte diese Wärme und Basslastigkeit nicht noch auf die Spitze treiben. Ich stelle mir eine Kiste vor, die genug Reserven für die Dynaudios (auch im Bassbereich) hat aber trotzdem möglichst neutral und detailreich spielt.

Das zweite was mir wichtig wäre, wäre ein wirklich guter Phono Eingang. Ich brauche kein Tape-out, auf eine Fernbedienung könnte ich verzichten, auf abgedrehte Klangregelungen auch.

Mein Preisrahmen würde etwa bei 1000€ enden, ich muss das aber nicht ausschöpfen. Hatte zum Beispiel den Rotel RA 06 SE im Auge, wenn ich allerdings qualitativ noch einen richtigen Schritt machen kann ohne mich gleich völlig zu verausgaben, wäre ich nicht abgeneigt.

In den Streit, ob es Verstärkerklang gibt, oder nicht, steige ich mal nicht ein, dafür fehlt mir einfach die Erfahrung.

Gehört habe ich die Boxen bisher mit einem HK6550R, dessen Phono Ergebnisse ich aber nicht mag. Werde ihn also wieder loswerden und bis ich was finde was mir wirklich liegt weiter mit meiner uralten Siemenskombi leben.

Vielleicht fällt ja jemandem noch etwas ein.

Gruß Johannes
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker & CD Spieler für Dynaudio Focus 140
MTZ am 30.03.2006  –  Letzte Antwort am 24.09.2006  –  50 Beiträge
Verstärker für Dynaudio Focus 140 gesucht
m00 am 06.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  18 Beiträge
Dynaudio Focus 140 an Marantz PM15
gasr64 am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker zu Dynaudio Focus 140?
hotu am 26.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  25 Beiträge
Welche Boxenständer für Dynaudio Focus 140?
1=2 am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  3 Beiträge
Kompaktlautsprecher: Quadral Rondo, Canton Vento 802 oder Dynaudio Focus 140
kmh am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  5 Beiträge
Dynaudio Focus 140 + Yamaha AX-890 + welcher CD-Player?
1=2 am 13.06.2007  –  Letzte Antwort am 14.06.2007  –  6 Beiträge
Verstärker für Dynaudio Focus 220II
Widi10 am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.10.2012  –  18 Beiträge
Wertermittlung Dynaudio Focus 110 bzw. 140
bigahuna am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  5 Beiträge
Verstärker für die Dynaudio Focus 110
djhydason am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  31 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Yamaha
  • Marantz
  • Harman-Kardon
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedListen2TheSound
  • Gesamtzahl an Themen1.345.418
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.095