Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Verstärker zu Dynaudio Focus 140?

+A -A
Autor
Beitrag
hotu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Apr 2008, 17:31
Hallo,

nun sind sie da, meine Dynaudio Focus 140, ein Traum. Als nächstes möchte ich mir jetzt einen passenden Verstärker zulegen. Die Boxen haben ja einen sehr sehr klaren realistischen Sound, ich suche dazu einen Amp mit ausreichender Kraft der keinesfalls steril klingen soll aber die Klarheit der Boxen nicht trübt. Klangfarbe eher warm aber keinesfalls matschig.

Habe mal Creek Evo gehört, fand ich nicht schlecht. Die neuen Denons sollen ja auch nicht schlecht sein aber ist sicher andere Liga. Und was ist mit Rotel oder Arcam?

Für Tipps bin ich dankbar, darf so bis 800 Euro kosten, wenns günstiger geht bin ich nicht böse.

Suche übrigens auch noch passende Kabel, gibt es dazu Empfehlungen?

Vielen Dank für Eure Hinweise.
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 26. Apr 2008, 18:31
Hi,

in der Preisklasse würde ich mir mal den Music Hall a25.2 anhören. Sehr solide gebaut. Den Creek würde ich auch mal anschauen.
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 26. Apr 2008, 19:38
Hallo hotu,

ich würde mir eine Hörprobe mit dem Cambridge Azur 740 A nicht entgehen lassen.

Carsten
hotu
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 26. Apr 2008, 19:56
Was haltet Ihr denn von Naim Nait 5i oder Rotel 1062?
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 26. Apr 2008, 22:10
Hallo Nachbar!

passende Kabel?
Sommer Meridian in 2x2,5
Sommer Tricone
Bananenstecker
Anrufen, bestellen, nach Bliesdorf fahren und abholen

Amps?
Bei JessenLenz hab ich die Focus 140 mit Arcam Diva 90 und NAD 355 gehört. Der NAD macht zwar mächtig Druck, klang mir aber zu dumpf. Den Arcam fand ich sehr gut. Der klang klarer und aufgeräumter. Intensive Hörerfahrung mit Arcam und der Focus 140 hat unser Forenmitglied storchi07 aus Hamburg, der dir sicher gerne mehr berichten wird.

Music Hall ist ein guter Vorschlag. Absolut hochwertig in Klang-, Material- und Verarbeitungsqualität. Kannst Du hier in HL bei Freiling in der Hüxtraße antesten.

Ein Amp der mich positiv überrascht hat, war der Onkyo A933 mit seiner luftig transparenten Spielart kann er korrektiv in den etwas verhangenen Hochton der 140 eingreifen.

Bei mir kannst du die 140 an Camtech C101/P101 den Vorgängern der heutigen Audiolab 8000Q/8000P hören. Der Audiolab 8000S wäre sicher auch eine Option.

Um den Audiolab und den von Carsten vorgeschlagenen Cambridge zu hören, müßtest Du allerdings zu Open Air nach Hamburg fahren

Ein Weg der sich sicher auch lohnt ist der zu Projekt Akustik nach Bad Schwartau wo Du dir den Pioneer A9 und die angesprochenen Rotel und Naim ansehen und testen kannst. Oder kam die Empfehlung Rotel oder Naim von Projekt Akustik? Der Rotel wäre wohl durchaus ok. Naim ist mir zu übertangdiegelt...ich weiß nicht wieso, aber Naim verbinde ich irgendwie mit "hochnäsig". Was deine Entscheidung nicht beeinflussen soll. Wenn es dir gefällt ...bitte schön.

Weitere Möglichkeiten wie Creek, AVM, Trigon, Symphonic Line kannst Du in Hamburg Bramfeld hören. Aber Achtung! Nicht ganz frei von Vodoo!! Super teure Kabel mit "Einbrennservice" u.ä. Aber gut sortiert.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 26. Apr 2008, 22:51 bearbeitet]
foe!
Stammgast
#6 erstellt: 26. Apr 2008, 22:52
Ich würde mich bei Gelegenheit auch mal die Geräte von T+A anschauen, die passen imho perfekt zu Dynaudio. Wiesenhavn hier in HH bietet da soweit ich weiss eine gute Auswahl.

Und wenn du schonmal hier bist: unbedingt mal zu Reifenrath in den Colonaden gehen - imho der mit Abstand beste Händler in der Gegend - und dir den Agile Pace Amp anhören. Ein geniales Gerät, das mit ein wenig Glück auch nicht weit über deinem Budget liegt
hotu
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Apr 2008, 11:46
Puh, danke für die vielen Tipps. Da habe ich ja ordentlich was zu tun. Als nächstes brauche ich ja auch noch einen passenden CD Player... Können die teureren Geräte eigentlich gebrannte CDs spielen oder wird darauf zugunsten von Klangqualität verzichtet?


Den Audiolab finde ich optisch sehr ansprechend, erinnert ja sehr an Accuphase.

Was haltet Ihr denn vom Denon AE 1500 an den Boxen?

Danke für das Angebot Bärchen, den Cambridge einmal an zu hören. Ich hoffe ich schaffe es diesmal :-) Danke auch für den Tipp mit den Kabeln, die sind ja durchaus bezahlbar. Meinst Du die Meridian sind besser als Oehlbach?

Gruß hotu


[Beitrag von hotu am 27. Apr 2008, 11:51 bearbeitet]
foe!
Stammgast
#8 erstellt: 27. Apr 2008, 11:51

hotu schrieb:
Als nächstes brauche ich ja auch noch einen passenden CD Player... Können die teureren Geräte eigentlich gebrannte CDs spielen oder wird darauf zugunsten von Klangqualität verzichtet?


In der Esoterik-Klasse wird häufig darauf verzichtet, das wird dann häufig sogar als Ausstattungsmerkmal verkauft. Ich würde mir an deiner Stelle den CDP kaufen, der dir optisch zusagt und dessen Haptik dir gefällt. Mir einem Gerät um 300 Euro machst du absolut nichts falsch.

Zum Denon: nie gehört, soll aber ein ganz schöner Kraftprotz sein. Rein vom Charakter der anderen Denon-Modelle her könnte das aber ganz gut passen.
hotu
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Apr 2008, 11:53
Bei 300 Euro könnte ich in jedem Fall mehr für den Verstärker springen lassen, das wäre mir im ersten Schritt auch wichtiger, einen besseren CDP kann ich dann immer noch nachrüsten. Aber den Verstärker würde ich gerne passend kaufen, damit ich lange Freude daran habe.
peter1070
Stammgast
#10 erstellt: 27. Apr 2008, 11:54
Für 650 Euronen gäbe es den NAD C 355BEE - von Audio für gut befunden.

Peter

P.S. Ganz tief in mir drinne ist das meine Wunsch-Kombi - im Moment allerdings außerhalb meiner Zahlungsbereitshaft.


[Beitrag von peter1070 am 27. Apr 2008, 11:55 bearbeitet]
foe!
Stammgast
#11 erstellt: 27. Apr 2008, 11:56

hotu schrieb:
Bei 300 Euro könnte ich in jedem Fall mehr für den Verstärker springen lassen, das wäre mir im ersten Schritt auch wichtiger, einen besseren CDP kann ich dann immer noch nachrüsten. Aber den Verstärker würde ich gerne passend kaufen, damit ich lange Freude daran habe.


Ich würde die Kohle in die Lautsprecher investieren, wenn du sie schon bei deinem Hifi-Händler lassen willst. Was ein 1000-Euro-Amp irgendwo reinsteckt muss schließlich auch wieder rauskommen. Und das klappt mit den Focus 140 irgendwann auch nurnoch bedingt. Sprich: spar das Geld, kauf dir CDs oder Blumen für deine Frau/Freundin


[Beitrag von foe! am 27. Apr 2008, 11:57 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#12 erstellt: 27. Apr 2008, 11:59

hotu schrieb:
P
Den Audiolab finde ich optisch sehr ansprechend, erinnert ja sehr an Accuphase.


...ich glaube, da hast Du was verwechselt.

Zu den Playern: Grundsätzlich halte ich es auch für sinnvoll, dort zu sparen und das Geld in den Amp zu stecken. Problematisch ist halt meist nur die Wertigkeit in dieser Preisklasse. Viel Plastik. Den günstigsten Player, der ohne Plastik (das umfasst auch Potis, Laden-Blende und Knöpfe) auskommt, ist meines Wissens der Onkyo DX-7555.
hotu
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Apr 2008, 12:04
Ups... ja, ich meinte den Advance Acoustic MAP 305... sorry.

Also mit den Lautsprechern bin ich voll zufrieden, für meine nicht zu großen Räume auch erstmal ausreichend, da werde ich die nächsten Jahre sicher glücklich mit sein.

NAD klingt sicher nicht schlecht, wurde mir auch schon empfohlen, aber ich finde (ich weiß, manche hier finden das Frevel...) das auch die Optik eine Rolle spielt, und in dem Punkt gefallen sie mir leider gar nicht. Vor einigen Jahren hat NAD noch schönere Geräte gebaut, aber die derzeitige Serie in der Preisklasse ist aus meiner Sicht wirklich unansehnlich.


[Beitrag von hotu am 27. Apr 2008, 12:06 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 27. Apr 2008, 13:04
Hallo hotu,

unabhängig davon, dass ich den CD-Player nicht für so unwichtig halte, denke ich, falls NAD nicht einen Riesenschritt gemacht hat, dass der C 355 die Focus 140 nicht ausreizen wird.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich selbst an den Focus 140 den teureren C 372 gehört habe. Gleiches trifft aber auch auf ihn zu. Selbst bei dem von mir vorgeschlagenen Cambridge hätte ich ein Problem ...

Bezüglich CD-Player schließe ich mich der Empfehlung zum Onkyo DX-7555 an. Als Minimum.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 27. Apr 2008, 13:19 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 27. Apr 2008, 13:25
ja ! arcam a90, denon 2000 ae und cambridge 840 sind meine uneingeschränkte empfehlung.


[Beitrag von storchi07 am 27. Apr 2008, 13:25 bearbeitet]
hotu
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Apr 2008, 21:08
Hallo,

mir ist jetzt bei einem guten Laden in Lübeck der Arcam A70 mit passendem CD Player angeboten worden. Denkt Ihr der A70 passt zu den Boxen von der Leistung her, kann er herausholen was drin steckt?

Ich könnte evtl die Vorführgeräte kaufen, mit wie viel Prozent Kürzung im Vergleich zum Neupreis kann man ungefähr rechnen, wenn man Vorführgeräte kauft, habt Ihr da Erfahrungen? (wer gut informiert ist kann besser verhandeln )

Danke für Tipps.


[Beitrag von hotu am 28. Apr 2008, 21:09 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#17 erstellt: 28. Apr 2008, 21:18
Ja - ich meine, der A 70 passt schon.

Muß ja nicht der A 90 von storchi07 sein ( er will ihn ja auch behalten )

Für Vorführgeräte ist m.E. ein Abschlag von 20-25% üblich.

Gruß
LaVeguero
Inventar
#18 erstellt: 28. Apr 2008, 21:20
Hi,

in kleinen Läden macht es für die keinen Unterschied, ob das Vorführgeräte sind oder nicht, da sie sie ja ersetzen müssten, wenn sie sie Dir verkaufen.

In der Regel sind bei Neugeräten so zwischen 15-20% drin, unabhängig davon, ob sie im Laden standen oder nicht. Zumindest ist das meine Erfahrung.
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 28. Apr 2008, 21:38
Hallo,

meinst Du den guten Laden in der Wahmstraße?

Bei denen hab ich u.a. vor Jahren meine Camtechs gekauft. Vorfürmodelle 30% unter Listenpreis.

Der A70 müßte für die Focus 140 gerade so ausreichen

Gruß
Bärchen
hotu
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Apr 2008, 07:23
Ja, es ist der gute Laden in der Wahmstraße. Und da die Diva-Serie offensichtlich ausläuft (Nur die FMJ Serie wird weitergeführt) müssen sie die Geräte nicht durch neue ersetzen. Na, bin gespannt was sie mir anbieten.
Knoedl-Schweik
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 29. Apr 2008, 10:34
Hallo,
möchte mich auch mal zu Wort melden, besitze seit 4 Wochen
ebenfalls eine 140er Focus, habe sie nun ca. 50 Std. eingespielt.
Nun mal eine Frage an Alle !
Testet doch bitte mal den Hochtöner auf dezent (leise) geschlagene Becken oder ähnliche hochfrequente Instrumente. Bei mir passiert folgendes:
Verstärker auf Zimmerlautstärke Volume-Stellung 8.30Uhr: sehr leise und zurückhaltende Becken, teils nicht wahrnehmbar -----
Verstärker auf Volume 22.00 Uhr: der Hochtöner zeichnet nun deutlich und lebt richtig auf ------
Verstärker auf Volume 23.00 Uhr: Der Hammer, deutliche
superfeine nicht nervendes Schlagzeug. Unglaublich gut was
die Kompaktbox von sich gibt, ein richtiger Hammer ! -------
Elektronik: Amp Cambridge Azur 640A V2 ---- CDP: Azur 640C V2 bzw. Pioneer PDR 509 bzw. Sony XB720QS ---- sowie NF Standardkabel bzw. neutrales Linn-NF, sowie neutrale LS-
Kabel 2,5 und 4,0 mm getestet.
Bei neutraler Klangregelung am Verstärker immer das gleiche
Ergebnis. Bei Zimmerlautstärke hält sich der Hochtöner zurück und lebt bei zunehmder Lautstärke richtig gut auf.
Loudness-Effekt bei geringer Lautstärke schließe ich aus, da der Baß bei Zimmerlautstärke super wahrnehmbar ist.
So testet mal bei Euch ausgiebig und meldet Euch dazu im
Forum !
Gruß, Schweik
armindercherusker
Inventar
#22 erstellt: 29. Apr 2008, 10:43
Hallo Knoedl-Schweik ... und Willkommen im Forum !

Das ist ja ein grundsätzliches Merkmal ( fast aller ) Dynaudio-LS :

Sehr fein klingender, dezenter und niemals nerviger HT-Bereich.

Allerdings denke ich schon, daß ein Teil Deines Klangeindruckes vom "nicht korrekten menschlichen Gehör" kommt.
Je leiser die Musik, desto weniger nehmen wir tiefe - und besonders wenig hohe - Frequenzen wahr.

Und : mein Endruck von der 140 ist, daß die Bässe doch ein wenig "künstlich angehoben" sind.
Auch wenn das am Frequenzgang nicht wirklich deutlich ablesbar ist.

Kurzum : ist wirklich ´ne tolle Box !

Gruß
storchi07
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 29. Apr 2008, 12:37

Knoedl-Schweik schrieb:
Hallo,
möchte mich auch mal zu Wort melden, besitze seit 4 Wochen
ebenfalls eine 140er Focus, habe sie nun ca. 50 Std. eingespielt.
Nun mal eine Frage an Alle !
Testet doch bitte mal den Hochtöner auf dezent (leise) geschlagene Becken oder ähnliche hochfrequente Instrumente. Bei mir passiert folgendes:
Verstärker auf Zimmerlautstärke Volume-Stellung 8.30Uhr: sehr leise und zurückhaltende Becken, teils nicht wahrnehmbar -----
Verstärker auf Volume 22.00 Uhr: der Hochtöner zeichnet nun deutlich und lebt richtig auf ------
Verstärker auf Volume 23.00 Uhr: Der Hammer, deutliche
superfeine nicht nervendes Schlagzeug. Unglaublich gut was
die Kompaktbox von sich gibt, ein richtiger Hammer ! -------
Elektronik: Amp Cambridge Azur 640A V2 ---- CDP: Azur 640C V2 bzw. Pioneer PDR 509 bzw. Sony XB720QS ---- sowie NF Standardkabel bzw. neutrales Linn-NF, sowie neutrale LS-
Kabel 2,5 und 4,0 mm getestet.
Bei neutraler Klangregelung am Verstärker immer das gleiche
Ergebnis. Bei Zimmerlautstärke hält sich der Hochtöner zurück und lebt bei zunehmder Lautstärke richtig gut auf.
Loudness-Effekt bei geringer Lautstärke schließe ich aus, da der Baß bei Zimmerlautstärke super wahrnehmbar ist.
So testet mal bei Euch ausgiebig und meldet Euch dazu im
Forum !
Gruß, Schweik


zusätzlich zu den ausführungen von armin: verstärker vielleicht ein wenig zu schwach
storchi07
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 29. Apr 2008, 12:38

hotu schrieb:
Ja, es ist der gute Laden in der Wahmstraße. Und da die Diva-Serie offensichtlich ausläuft (Nur die FMJ Serie wird weitergeführt) müssen sie die Geräte nicht durch neue ersetzen. Na, bin gespannt was sie mir anbieten.


wenn es irgendwie geht: nimm den a90
hotu
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 29. Apr 2008, 17:50
Die A90 wäre mir auch lieber, mal sehen, vielleicht können die mir ja ein Angebot machen, das ich noch gut wuppen kann. Sicher ein toller Verstärker und ich möchte nicht in einiger Zeit feststellen müssen das ich mir ein zu schwaches Teil gekauft habe, dann lieber erstmal beim CDP sparen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
verstärker für dynaudio focus 140
werner_michael am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  24 Beiträge
Dynaudio Focus 140 + Yamaha AX-890 + welcher CD-Player?
1=2 am 13.06.2007  –  Letzte Antwort am 14.06.2007  –  6 Beiträge
Verstärker & CD Spieler für Dynaudio Focus 140
MTZ am 30.03.2006  –  Letzte Antwort am 24.09.2006  –  50 Beiträge
Alternative zu Dynaudio Focus 140 ?
Enthusiast2k am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 17.01.2013  –  35 Beiträge
Upgrade von Dynaudio Focus 140
2gosu am 19.03.2014  –  Letzte Antwort am 22.03.2014  –  25 Beiträge
Verstärker für Dynaudio Focus 140 gesucht
m00 am 06.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  18 Beiträge
Kompaktlautsprecher: Quadral Rondo, Canton Vento 802 oder Dynaudio Focus 140
kmh am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  5 Beiträge
Alternativen/Besseres als B&W CM5 oder Dynaudio Focus 140
papa5 am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  3 Beiträge
Dynaudio Focus 220 / welcher Amp?
gasr64 am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2008  –  8 Beiträge
Dynaudio Focus 140 an Marantz PM15
gasr64 am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Cambridge Audio
  • NAD
  • Pioneer
  • Onkyo
  • Audiolab
  • Advance Acoustic
  • Mivoc
  • Music Hall

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.584 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedBasssy
  • Gesamtzahl an Themen1.352.651
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.791.496