Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DRA-500AE oder Tuner + Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Buam
Neuling
#1 erstellt: 03. Mrz 2007, 21:42
Guten abend HiFi Community,

so langsam geht mir mein billiges vom Discounter gekauftes 5.1 System auf die Nerven. Der Klang ist nicht mehr zu ertragen und einfach schlecht.

Hab mir hier auch schon einige Threads zum Thema durchgelesen.
Die Anlage soll nur Musik/Radio wiedergeben, will also keine Filme damit gucken.
Raumgröße beträgt so ca. 16 m²
Geldbudget um die 800€

Ausgeguckt habe ich mir:
- 2x Boxen von Nubert (NuBox 381)

entweder:
- Tuner + Verstärker
--> Denon TU-1500AE + Denon PMA-500AE

oder:
- Receiver
--> DRA-700AE oder DRA-500AE
Beim Hersteller sind zwischen beiden Receiver 100 € Unterschied.
Was bekomme ich für die 100€ mehr?
Der Vergleich beider Receiver beim Hersteller sagt mir als Laie nichts.

Was würdet ihr mir empfehlen?
Gibt es Alternativen?

mfg Baum alias Buam
globalPKs
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Mrz 2007, 21:59
Hi,

da ich mich vor einigen Tagen mit den gleichen fragen auseinander setzen musste, kann ich dir evtl. helfen. Ich wollte mir zu beginn auch einen Receiver kaufen, hab mich aber letztendlich gegen den Receiver, und für den PMA-700AE und den TU-1500AE entschieden, dazu gabs (auch gegen meine anfängliche entscheidung für die nuberts) Kef IQ3 Boxen. Der ganze spaß hat mich insgesamt genau 800€ inkl. Versand etc. pp gekostet! Die Entscheidung gegen den Receiver kam aus der Überlegung heraus, was mit der Differenz von 100€ zwischen beiden Lösungen passiert. Ich sag mal pauschal (Ich studier Maschinenbau, Fachrichtung Konstruktion und Leichtbau, von daher kann ich das ein bisschen einschätzen), dass nur ein Bruchteil davon fürs zweite Gehäuse für den Tuner drauf geht, ergo muss an den verbauten Teilen gespart worden sein. Das ist meine Meinung, ich muss dazu allerdings noch sagen, dass ich ein totaler Hifi-Anfänger bin, und auch sehr gut total falsch liegen kann mit meiner Vermutung. Vielleicht können sich noch einige erfahrenere User hier zu wort melden?!?!

lg Matze


[Beitrag von globalPKs am 03. Mrz 2007, 22:33 bearbeitet]
Buam
Neuling
#3 erstellt: 03. Mrz 2007, 22:35
Danke für deine schnelle Antwort.

Zu den Lautsprechern:
Der Preis beider LS ist ungefähr gleich.
Warum hast du dich umentschieden?
Wegen dem Klang?
Kann man die Kef IQ3 Boxen auch Probehören und wieder zurückschicken?

Receiver oder Tuner + Verstärker...
Habe ich mit Tuner und Verstärker die gleichen Funktionen wie mit einem Receiver oder fallen da Funktionen weg?

Eine Sache hatte ich vergessen zu sagen.
Kann ich den Receiver oder Tuner/Verstärker an einen Laptop/PC anschliessen?

@ globalPKs:
Der ganze spaß hat mich insgesamt genau 800€ inkl. Versand etc. pp gekostet!

Wo hast du denn bestellt?

mfg Baum alias Buam
globalPKs
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Mrz 2007, 00:16
also das anschliessen an den pc ist möglich.
Bestellt habe ich bei Hifi Schluderbacher (www.hifi-schluderbacher.de).
Naja was heisst Probehören, du kannst Sie dir kaufen, musst sie natürlich auch bezahlen, und hast eben 14 Tage Rückgaberecht, der gesetzliche Krams eben


lg Matze
eger
Stammgast
#5 erstellt: 04. Mrz 2007, 09:20

Buam schrieb:

Receiver
--> DRA-700AE oder DRA-500AE
Beim Hersteller sind zwischen beiden Receiver 100 € Unterschied.
Was bekomme ich für die 100€ mehr?
Der Vergleich beider Receiver beim Hersteller sagt mir als Laie nichts.


Soweit mir bekannt, gibt es zwischen den beiden Geräten technisch einige wichtige Unterschiede. Die Endstufe des Einsteigermodells ist recht "kostenbewußt" aufgebaut.

Zur Lautsprecherauswahl wäre es interessant zu wissen welche Musikrichtungen du bevorzugst und wie du die Akustik des Zimmers beurteilst.

Grüße
agnes
wiesodenn
Stammgast
#6 erstellt: 04. Mrz 2007, 11:55

globalPKs schrieb:

Naja was heisst Probehören, du kannst Sie dir kaufen, musst sie natürlich auch bezahlen, und hast eben 14 Tage Rückgaberecht, der gesetzliche Krams eben

lg Matze


Leute, es gibt beim normalen Kauf kein Rückgaberecht!!! Nubert verkauft direkt, also Fernabsatzgesetz, da gilt das. KEF im Laden: da gilt das nicht. Klar, wenn KEF beim Versender gekauft wird, dann auch, aber nur dann!!!

Und zum Thema Receiver oder getrennt: ich würde den Receiver nehmen und das Geld sparen. Der eventuelle klangliche Vorteil (und selbst da wäre ich eher skeptisch) ist meines Erachtens nach keine 100 € wert...die kannst Du besser in Medien investieren und hören!!!
Buam
Neuling
#7 erstellt: 04. Mrz 2007, 12:27
Danke für die zahlreichen und schnellen Antworten.

Also Musikrichtung:
hauptsächlich Hip-Hop, seies guter alter deutsche Hip-Hop oder amerikanischer.
Auch dabei ist ein biesschen Rock.
Jegliche Form von Techno höre ich gar nicht.

Receiver würde ich
entweder Denon DRA-500AE 309€
oder Denon DRA-700AE 409€
nehmen.

Wenn ich jetzt Tuner + Verstärker nehme
Denon PMA-700AE 369€ und
Denon TU-1500AE 209€
würde es insgesamt 578€ kosten.

Also würde ich schon mit dem teurerem Receiver DRA-700AE preiswerter davokommen.
Vorteil wäre auch, dass ich nur ein Gerät im Zimmer hab.

Leider kenne ich mich technisch mit solchen Dingen nicht aus.
Ich würde jetzt eher zum Receiver tendieren,
da mir die Differenz von mehr als 100€ zwischen
Receiver und Tuner/Verstärker nicht ganz einleuchtend ist.

mfg Baum alias Buam

P.S.: Hat jemand schon Erfahrung mit anderen preiswerten Shops gemacht?
wiesodenn
Stammgast
#8 erstellt: 04. Mrz 2007, 12:57
neben "Schluderbacher" ist auch Hirsch und Ille in Ludwigshafen sehr ordentlich. Ich habe dort schon gekauft und einmal leider viel Pech mit einem Gerät gehabt. Wurde auf Kosten voh H&I zurückgeholt und am Ende auch der Kaufpreis erstattet...alles ganz problemlos...

Weniger Glück hatte ich mal in Düsseldorf bei einem Händler...da hätte ich trotz Garantie auf eigene Kosten das Gerät zu ihm schicken "dürfen"...hab es dann auf eigen Kosten direkt zum Hersteller geschickt...

Auch wenn das nur Kleinigkeiten sind, so zeigt es, wer bereit ist, den Kunden ernst zu nehmen, und wer zuerst an sich denkt...HiFi Schmidt bekommt jedenfalls kein Geld mehr von mir...
anon123
Administrator
#9 erstellt: 04. Mrz 2007, 13:03
Hallo Buam und willkommen im Forum,

was hält Dich denn eigentlich davon ab, mal ein altmodisches Fachgeschäft aufzusuchen, und die Komponenten nebst Boxen selbst anzusehen und anzuhören? Dann kannst Du Dir einen eigenen Eindruck machen. Wenn Du nur hier auf einen Rat wartest, der Dich sozusagen bestätigt, könntest Du im schlimmsten Fall enttäuscht werden. Mindestens aber vergibst Du Dir die Möglichkeit kennenzulernen, was es für Dein Budget an Möglichkeiten gibt.

Denon baut aus meiner Sicht sehr solide Geräte, also liegst Du da grundlegend nicht falsch. Da ich die in Frage kommenden Geräte nicht "live" kenne, kann ich zu konkreten Unterschieden nichts sagen. Tendenziell würde auch ich eher zum Receiver (DRA-700AE) neigen (das einzige, was in dem Gerät Radio ist, ist das kleine silberne Kästchen rechts hinten). Das eingesparte Geld kannst Du den Lautsprechern zugute kommen lassen. Neben den genannten (und gerade KEF ist interessant) würde ich da auf jeden Fall noch die famose B&W 601 S3 sowie die Bronze Reference 2 und, eine Lage darüber, die Silver RS 1 von Monitor Audio oder vielleicht sogar die besonders üppige und basskräftige 602 von B&W als Hörkandidaten anraten. Vielleicht käme noch die eine oder andere Mission in Frage. Damit kann man dann auch noch was anderes als Hiphop hören. Bedenke dabei, dass Kompaktboxen zur korrekten Aufstellung auf solide Ständer gehören. Zur Not langt auch ein Lack-Blumenständer von IKEA (45 cm für die 602, 65cm für alle anderen).

Das beste aber wird sein, wenn Du diesen ganze Suche nach billigen Shops lässt, und in den guten Fachhandel vor Ort gehst. Dramatisch teurer wird's da auch nicht sein, aber Du kannst in Frage kommende Varianten im Vorfeld probieren -- auch solche, auf die wir hier noch gar nicht gekommen sind. Oder es wird die einfallslose 0815-Kombination im Internet zusammengeklickt.

Beste Grüße.
wiesodenn
Stammgast
#10 erstellt: 04. Mrz 2007, 13:36

anon123 schrieb:

was hält Dich denn eigentlich davon ab, mal ein altmodisches Fachgeschäft aufzusuchen, und die Komponenten nebst Boxen selbst anzusehen und anzuhören? Dann kannst Du Dir einen eigenen Eindruck machen. Wenn Du nur hier auf einen Rat wartest, der Dich sozusagen bestätigt, könntest Du im schlimmsten Fall enttäuscht werden. Mindestens aber vergibst Du Dir die Möglichkeit kennenzulernen, was es für Dein Budget an Möglichkeiten gibt.

Beste Grüße.


...da bin ich natürlich grundsätzlich ganz Deiner Meinung.

Was wir allerdings nicht wissen, ist, ob in der Nähe überhaupt noch so ein "Laden" existiert. Hier im Münsterland hat das große Sterben der Fachhändler auch die Großen schon erwischt, übriggeblieben sind ein paar HighEnder und Kramläden...die Besseren haben HiFi nur noch wenig stehen und bestellen höchstens noch...(Ausnahmen bestätigen die Regel). Darüberhinaus kennen wir doch auch viele Beratungen in den Läden, nur selten wird das verkauft, was der Kunde eigentlich braucht...meistens das, was nunmal ´raus soll (irgendwie paßt das dann ja auch...).

Lange Rede kurzer Sinn: das eine tun, das andere nicht lassen! Hier die Erfahrungen erfragen...sich möglichst vor Ort und/oder zu Hause von der (Vor-) Auswahl überzeugen und dann zuschlagen...gerne auch beim freundlichen Händler um die Ecke, damit uns der auch erhalten bleibt!
eger
Stammgast
#11 erstellt: 04. Mrz 2007, 13:48

anon123 schrieb:

was hält Dich denn eigentlich davon ab, mal ein altmodisches Fachgeschäft aufzusuchen, und die Komponenten nebst Boxen selbst anzusehen und anzuhören? Dann kannst Du Dir einen eigenen Eindruck machen.


Von hastigem Probehören halte ich persönlich nicht viel, man kauft so wohl den am heftigsten gesoundeten Verstärker und Boxen mit Badewannen-Frequenzgang.

Die Boxen, die sich in der Akustik des Vorführraumes noch richtig gut anhörten, können Zuhause völlig anders klingen. Noch krasser kann der Effekt ausfallen, wenn im Ladengeschäft nur die speziell abgestimmte CD des Boxenherstellers gehört wurde und/oder ein Röhrenverstärker angeschlossen war.

Verstärker, die anders als die meisten anderen Verstärker klingen, würde ich nie kaufen. Meist werden die Höhen abgesenkt um das Gerät "sanfter" und "kräftiger" klingen zu lassen. Die wichtigen Daten wie Leistung RMS, Dämpfungsfaktor und Standbyverbrauch werden vom Verkäufer zu unwichtigen Nebensächlichkeiten erklärt.

Grüße
agnes


[Beitrag von eger am 04. Mrz 2007, 13:52 bearbeitet]
anon123
Administrator
#12 erstellt: 04. Mrz 2007, 14:08
Hallo,

wer redet denn von "hastigem" Probehören? Es soll ja noch Läden geben, in denen man ausführlich und selbstredend mit den eigenen, wohlbekannten, CDs probieren kann. Und zwar die Kombination, die man möchte, oder bei Boxen mit in Sachen "Sounding" unverdächtigen Verstärkern, mit sichtbarer Verkabelung und freiem Blick auf die Einstellung der Klangregler. Im Hifi-Supermarkt mag das anders sein, im guten Fachhandel ist es so (das macht u.a. einen guten Fachhandel aus). Zumindest in meiner Provinzstadt fallen mir mindestens fünf Händer ein, bei denen das so geht.

Natürlich ist die Raumakustik ein zentraler Faktor, aber das disqualifiziert nicht das Probehören beim Händler. Ich habe noch keine LS gehört, die sich zu Hause völlig anders anhören. Im Zweifel kann man das mit dem Händler besprechen und ggf. ein Rückgaberecht z.B. über's Wochenende vereinbaren. Ist das ein guter Händler, sollte er das z.B. mit Vorführmodellen schon machen.

Und der Vorteil des gesetzlichen Rückgaberechts? Natürlich ist das einer. Aber hat man das Zeug endlich zu Hause und aufgestellt, kann es ebenso sein, dass man auf eine Rückgabe verzichtet, wenn's nur verhältnismäßige Kleinigkeiten sind. Immerhin muss man das Zeug wieder verpacken, zur Post schleppen, und der Rückabwicklung seitens des Händlers harren, und eben auch den Kaufpreis verauslagen. Und einen ganz wichtigen Nachteil hat das Ganze: Man ist nicht nur vorab auf einen geringeren Produktkreis festgelegt, man hat auch oft nur genau eben dieses eine bestellte Produkt zum "Test". Oft genug begeistert was Neues zunächst, jedenfalls lang genug, bis das Rückgaberecht abgelaufen ist. Oder "bestellt" Ihr Euch drei oder vier Anlagen auf einmal? Es kann also sein, dass man gar nicht auf die vielen möglichen Alternativen kommt, die man im Fachhandel hören kann. Das intensive Betrachten von Bildchen im Internet und der Erfahrungsaustausch in Foren kann sowas ja wohl nicht ersetzen, oder?

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 04. Mrz 2007, 14:21 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 04. Mrz 2007, 15:27
Anon123, ich stimme Dir zu.

Es ist ja auch wichtig, auf welcher Entscheidungsgrundlage ich bspw. einen Lautsprecher bestelle. Ist es der Testbericht im Fachmagazin, wo viele behaupten, Testsiege seien vom Hersteller gekauft? Oder die Kritik in einem HiFi-Forum, wo der Beitragsersteller auch ein Mitarbeiter des Herstellers sein könnte? Vielleicht sogar das Stöbern bei Ebay.

Der Händler hört sich die Vorstellungen seines Kunden an und kann dann aus seinem Sortiment Vorschläge zum Probehören unterbreiten.

Zum Thema "DRA oder PMA+TU":

Der DRA-700 AE ist neulich irgendwo getestet worden. Dort riet man zur Alternative aus PMA-500 AE plus TU-1500 AE. Meiner Meinung nach ist die KEF iQ 3 mindestens eine "Klasse" über dieser Elektronik. Will heißen, dass aus dem Hause Denon schon eher ein PMA-1500 AE gefordert wäre. Dieser spielt schön räumlich.

Carsten
globalPKs
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Mrz 2007, 15:41
Wollt nur nochmal kurz einwerfen, dass man den PMA-700AE für 285€ bei Schluderbacher bekommt

lg
Buam
Neuling
#15 erstellt: 04. Mrz 2007, 16:25
Also danke für die rege Beteiligung

Ich stimme euch schon zu, nur finde ich in der Nähe keinen solchen Laden. Saturn gibt es hier in der Nähe,
aber da kann ich mich doch dumm und dämlich hören.
Außerdem vertraue ich den Verkäufern bei Saturn nicht, die reden alles immer schön.

So jetzt aber zurück zum Thema:
Allgemein kann man sagen, dass der DRA-700AE oder der PMA700AE mit dem TU1500AE schon eine gute Kombination ist und somit nichts falsch machen kann.

Zu den Boxen habe ich hier rausgelesen, dass die NuBox381 oder die Kef IQ3 Boxen ebenfalls eine gute Wahl wäre.

Bei Nubert habe ich den Vorteil mit den 4 Wochen Probe hören.

Fazit: DRA-700AE mit NuBox381 ist eine gute Kombination und für ein otto Normalverbraucher eine gute Wahl.

mfg Baum alias Buam

P.S.:
globalPKs schrieb:
Wollt nur nochmal kurz einwerfen, dass man den PMA-700AE für 285€ bei Schluderbacher bekommt


Hast du auch auf Anfrage bestellt?
Denn auf der Homepage steht nur der uvP Preis, welcher wesentlich höher ist.
Und irgendwie finde ich den TU-1500AE nicht


[Beitrag von Buam am 04. Mrz 2007, 16:30 bearbeitet]
globalPKs
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 04. Mrz 2007, 16:42
Ich habe einfach angefragt wie teuer das ist, habe gesagt was ich alles haben möchte, und Sie haben mir n ganz gutes Angebot gemacht.

Ich hab auch noch nen digitalisierten Testbericht von den komponenten, falls du den gern haben möchtest, schick mir ne pm

lg
anon123
Administrator
#17 erstellt: 04. Mrz 2007, 16:44

Hallo Buam,

mal unter uns . Hast Du die Posts in diesem Thread wirklich gelesen? Oder nur das, was Du lesen wolltest? Aus Deinem "Fazit" werde ich nicht schlau -- ausser, daß Du Dich selbst bestätigst.

Naja, happy klicking und "Schnäppchen" machen. Du weißt nicht, was Du versäumst.


Ich hab auch noch nen digitalisierten Testbericht von den komponenten, falls du den gern haben möchtest, schick mir ne pm

Falls Du den aus der STEREO meinst, den gibt's auch auf der Denon-Homepage.

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 04. Mrz 2007, 16:48 bearbeitet]
globalPKs
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 04. Mrz 2007, 16:49
ahh genau den meinte ich, ich war mir nicht mehr so sicher wo ich den her hatte. Hab ihn mir wohl da herunter geladen um offline lesen zu können
anon123
Administrator
#19 erstellt: 04. Mrz 2007, 16:52
Klick mich, ich bin ein Link.
Buam
Neuling
#20 erstellt: 04. Mrz 2007, 17:01
Doch natürlich habe ich alles gelesen
sonst würde ich ja kaum hier nachfragen

Also wahrscheinlich gibt es noch viele viele andere Kombinationen und genau so viel viel verschiedene Meinungen.

Ich will aber zum Ergebnis kommen und habe mich vorerst auf diese Auswahl beschränkt.

Edit:
Also mit den Nubert Boxen kann ich doch vorerst nichts falsch machen, oder?

Habt ihr schon Erfahrung mit Saturn gemacht ?
Kennt Ihr in Hamburg oder Umgebung einen Fachhandel, außer den großen Handelsketten?

mfg Baum


[Beitrag von Buam am 04. Mrz 2007, 18:48 bearbeitet]
wiesodenn
Stammgast
#21 erstellt: 04. Mrz 2007, 19:09

anon123 schrieb:
;)
Hallo Buam,

mal unter uns . Hast Du die Posts in diesem Thread wirklich gelesen? Oder nur das, was Du lesen wolltest? Aus Deinem "Fazit" werde ich nicht schlau -- ausser, daß Du Dich selbst bestätigst.

Beste Grüße.


Könnte das gleiche zu Dir sagen...tue es aber nicht , hat sich alles im Grunde geklärt.

Warum? Nun, unsere Einwände hinsichtlich Hörmöglichkeiten in der "Provinz" hast Du nicht wirklich aufgenommen...Deine Provinzstadt kannst Du ja mal benennen...mit 5 Möglichkeiten...tolle Provinz!!! Und Buam kann im Speckgürtel von HH auch nicht wirklich schlechte Möglichkeiten haben...damit kann man Dir nur wieder zustimmen!

Zur Entscheidung von Buam: ich kann die voll nachvollziehen, ich würde es nicht anders machen und habe dies auch oben so benannt. Das ist doch gerade das Gute im Forum, daß man sich die zu einem selbst passende Meinung dann auch zu eigen machen kann...somit war Dein Kommentar eigentlich überflüssig...auch hinsichtlich Deiner offiziellen Funktion
anon123
Administrator
#22 erstellt: 04. Mrz 2007, 19:34
Hallo nochmals Buam,

Nun ... Ich komme nicht aus Hamburg, und müsste ich Dich auf die Webseiten der Hersteller verweisen. Dort findet man i.d.R. immer einen Händlernachweis.

Für B&W und Hamburg und Umgebung wären dies laut www.gute-anlage.de:

Projekt Akustik
Kollaustraße 185 - 189
22453 Hamburg
Tel.: (040) 58 97 80 88
http://www.projekt-akustik.de

Reifenrath Audio Medien Center
Colonnaden 9
20354 Hamburg
Tel.: (040) 4204826
http://www.reifenrath.org

Wiesenhavern
Mönckebergstr. 11
20095 Hamburg
Tel.: (040) 3330100
http://www.wiesenhavern.de

Fidelity Acker & Buck
Frohmestr. 5
22457 Hamburg
Tel.: (040) 55970147
http://www.fidelity-hh.de

Audiophonie
Rentzelstr. 10
20146 Hamburg
Tel.: (040) 24423910
http://www.audiophonie.com

R.A.E. Akustik
Schützenstrasse 98/99
21337 Lüneburg
Tel.: (04131) 684281
http://www.rae-akustik.de


Für Denon und Hamburg und Umgebung wären dies laut www.denon.de:

Lichtenfeld GmbH
D-20095 Hamburg
Ballindamm 40/Europa-Passage

Friedo Wiesenhavern OHG
D-20095 Hamburg
Mönckebergstr. 11

Saturn Handels GmbH
D-20095 Hamburg
Mönckebergstr. 1

Media Markt GmbH
TV-HiFi-Elektro
D-22765 Hamburg
Paul-Nevermann-Platz 15

MediMax Electronic GmbH
D-22765 Hamburg
Ottenser Hauptstr. 10

Jürgen Bösch GmbH
HiFi Studio am Hofweg
D-22085 Hamburg
Hofweg 11

MediMax Electronic GmbH
D-20537 Hamburg
Eiffestr. 664 b

Natürlich ohne Gewähr.

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 04. Mrz 2007, 20:03 bearbeitet]
anon123
Administrator
#23 erstellt: 04. Mrz 2007, 19:52
Hallo wiesodenn,

meine Provinzstadt ist Kassel, wirklich tiefste Provinz, und die Läden sind AES (u.a. B&W), Speaker Selection (u.a. Monitor Audio), Line Hifi (u.a Cambridge), Maurer (u.a B&W), Sound Brothers (u.a. Denon, Mission), ggf. noch Pitsch (u.a. Denon). In Göttingen (nördlich) gibt's noch ein paar, u.a. Norbert's Hifi Stübchen. Südlich, in Fulda, nochmal mindestens einen, nämlich Hifi Gärber. Alles beileibe keine großen Städte. Provinz eben.

Meine Beiträge haben, sofern ich das nicht anders kennzeichne, nichts mit meiner Moderatorentätigkeit zu tun. Und es ist durchaus legitim darauf hinzuweisen, dass sich Eröffnungspost und Schlußfolgerung inhaltlich nicht unterscheiden. Und den wichtigsten Satz in meinem Post hast Du vergessen zu zitieren, nämlich:

Du weißt nicht, was Du versäumst.


Mir geht es darum, dass Hifi und Musikhören ein ungemein vielschichtiges und spannendes Hobby ist, in dem es weitaus mehr zu entdecken gibt, als man sich im Netz zusammenklicken kann. Auch das ist Sinn und Zweck eines solchen Forums. Die billigsten Internetshops nebst wohlfeilen Begeisterungsbekundungen gibt's auch bei guenstiger.de.

Wie dem auch sei ... .

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 04. Mrz 2007, 20:10 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#24 erstellt: 04. Mrz 2007, 20:00

anon123 schrieb:
Mir geht es darum, dass Hifi und Musikhören ein ungemein vielschichtiges und spannendes Hobby ist, in dem es weitaus mehr zu entdecken gibt, als man sich im Netz zusammenklicken kann. Aus das ist Sinn und Zweck eines solchen Forums. Die billigsten Internetshops nebst wohlfeilen Begeisterungsbekundungen gibt's auch bei guenstiger.de.


Hallo Anon123,

vielen Dank für diesen Beitrag. Ich wünsche mir, dass viele Beitragsersteller dies als Einladung verstehen, sich mehr dem Erlebnis HiFi zu öffnen.

Carsten
wiesodenn
Stammgast
#25 erstellt: 04. Mrz 2007, 20:06
Hey anon123,

dann ist das ja jetzt auch geklärt (aber soooo klein ist Kassel nun auch nicht)!!!

Nochmal, ich bin ja bei Dir, wenn es um das Erleben von HiFi geht...und ich bin auch hintenrübergegangen, als Buam von HH sprach...also, wenn es da keine HiFi-Läden alter Art gibt, wo denn dann???

Schwierig wird es halt immer häufiger, Läden zu finden, in denen es auch mal mehrere der auserwählten Gerätschaften im Vergleich zu hören und zu sehen gibt. Natürlich gibt es auch im MS-Land ein paar nette Adressen...aber nur in der Fläche, da wird es eben auch schwierig den Vergleich direkt zu erleben...und wenn dem so ist, dann muß es halt auch mal anders gehen. Aber in diesem Fall???

Aber auch nicht immer sind die Interessen so hoch gesteckt, so daß alternative Methoden trotzdem zur persönlichen Zufriedenheit führen können. Und wenn ich ganz ehrlich bin, mein Naka habe ich mir vorher auch nicht im Original angeguckt; als ich die Möglichkeit bekam, es gebraucht zu erstehen...habe ich ja gesagt und war und bin glücklich damit!

Und, wer weiß, vielleicht wird aus unserem "kleinen" Receiver-Käufer mal ein "großer" HighEnd-Bekenner, der sich dann über den einen oder anderen einfachereren Ansatz aufregt...
CarstenO
Inventar
#26 erstellt: 04. Mrz 2007, 20:13
Hallo,

wir am Niederrhein haben neben den zahllosen Möglichkeiten im Umkreis (Schluderbacher, Audiovision, Audiolandt, Pawlak, Audioforum, Peter Rasche, HiFi Referenz, Ulrike´s, Hifi am Stadttheater, Saturn, MediaMarkt, MediMax) ja auch noch unsere niederländischen Nachbarn mit Stassen in Venlo.

Kein Grund zur Klage. Nicht zu vergessen die unendlich vielen Trödelmärkte für die Semi-Klassiker.

Carsten
Buam
Neuling
#27 erstellt: 04. Mrz 2007, 21:49
So muss mich jetzt auch noch mal melden

Danke anon123, dass du mir die Adressen herausgesucht hast,
einfach klasse

hmm...Ich wusste ja nicht, dass ich damit eine solche Diskussion auslöse.

Allerdings habt Ihr vollkommen recht.
In Sachen HiFi-Komponenten kaufen sollte man sich nicht an einem Tag entscheiden und einfach
Dies habe ich bei meinem jetztigen 5.1 System gemerkt und irgendwie nicht draus gelernt.

Wie schon gesagt, ich bin ein absoluter Laie wenn es um HiFi geht.
Wusste ja nicht, dass es so weit in die Materie rein geht.:?

Auf jeden Fall bin ich jetzt um einiges schlauer und werde mich mal umhören


wiesodenn schrieb:
Und, wer weiß, vielleicht wird aus unserem "kleinen" Receiver-Käufer mal ein "großer" HighEnd-Bekenner, der sich dann über den einen oder anderen einfachereren Ansatz aufregt... :D


Wir sehen uns

Danke geht noch mal an alle

mfg Baum alias Buam
ta
Inventar
#28 erstellt: 04. Mrz 2007, 22:56
Das Problem ist inzwischen leider, dass die meisten Fachhändler vor Ort jetzt beispielsweise NICHT massenhaft 200 Euro-Verstärker rumstehen haben.

Meist ist wenn überhaupt nur ein Modell dieser Klasse vorhanden. Die Möglichkeit des Direktvergleichs der einschlägigen Geräte von Denon, Pioneer, Onkyo oder Yamaha fällt somit meist auch flach. Bei Boxen sieht es genauso aus. Dazu nehmen sich die Geräte eh nicht viel. Der billige Sony soll schlecht sein, aber sonst...?

Insofern denke ich kann man sich bis 300 Euro die Verstärker im Internet ordern.
Da wird man auch nicht zu hören bekommen, daß es für den Preis angeblich "nix gescheites" gäbe, und man bekommt auch keine Wunderkabel aufgeschwatzt.

Boxen klingen dagegen deutlich unterschiedlicher. Hier lohnt es sich, einen groben Überblick zu verschaffen durch schnelles Probehören, wie unterschiedlich Boxen doch klingen können.

Geeignete Läden fände ich für diese Ansprüche die mittleren Fachmärkte des örtlichen Mittelständlers in einer Region mit 2-3 Filialen und Mitgliedschaft z.B. bei Expert o.ä. Da wird meist noch ein bißchen auf den Ruf und den guten Namen des Händlers geachtet, nicht die letzten PISA-Opfer als Verkäufer eingestellt, und teilweise kann man noch handeln.

Wenn Anlage und Geräte allerdings deutlich in den 4-stelligen Bereich reingehen, ist der kleine audiophile Hifi-Händler wahrscheinlich besser...


[Beitrag von ta am 04. Mrz 2007, 22:57 bearbeitet]
Buam
Neuling
#29 erstellt: 16. Mrz 2007, 20:42
so ich melde mich noch mal.

Ich habe mich jetzt für 90% für den

Yamaha RX-797 und zwei nuBox381 entschieden.

letzte Fragen:
1.Passt das technisch zusammen?
(Möglichkeiten es zusammen zu hören hatte ich nicht.)
2.Brauche ich wirklich Stative für die Boxen oder kann ich sie einfach ins Regal stellen?

mfg Buam
ta
Inventar
#30 erstellt: 17. Mrz 2007, 01:12
Dürfte technisch gut harmonieren. Der Yamaha RX 797 ist sogar auftrennbar, so dass einem späteren Upgrade mit einem ABL 381 nichts mehr im Wege steht.

Regal...wenn es ein klappriges IKEA-Regal ist, ist es eher schlecht. Wenn das Regal rund herum zu ist und am besten noch ne Rückwand hat, ist es auch eher ungünstig. Wenn das Regal ziemlich leer ist auch. Das könnte im Bassbereich "schöne" Resonanzen geben.
Eventuell hilft es, das Bassreflexrohr zu verschließen. Auf der Nubert-seite gibts AFAIK auch Hinweise zur Regal-Aufstellung.

Die Chance, dass es komisch klingt ist IMHO recht groß.

Du kannst dir im Zweifel natürlich auch erstmal die Boxen kommen lassen und sie zum Test auf stabilen Holzstühlen etc aufstellen, und das mit einer Regalaufstellung vergleichen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Linn Keilidh mit Denon DRA-500AE ?
Igamel am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  2 Beiträge
Yamaha RX-397/497 oder Denon DRA-500AE
lanos am 28.04.2007  –  Letzte Antwort am 30.04.2007  –  3 Beiträge
Yamaha A-S500, Denon PMA-710AE oder Denon DRA-500AE
hilfesuchender09 am 30.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  6 Beiträge
Denon PMA-500AE oder PMA-700AE?
DunK am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.09.2007  –  6 Beiträge
Denon DRA-500AE und KEF IQ5 gut so?
jan18 am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  13 Beiträge
Yamaha-Verstärker & Tuner oder lieber Receiver
Naseweiß am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  6 Beiträge
Denon Receiver oder Denon Verstärker & Tuner ?
Frozen_Parrot am 11.06.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2007  –  8 Beiträge
Denon DRA-1000 oder DRA-500 AE?
weise-eule am 26.04.2007  –  Letzte Antwort am 28.04.2007  –  8 Beiträge
Verstärker/Tuner oder Reciever?
HeimDJ am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  8 Beiträge
Receiver oder Verstärker + Tuner?
amazingpudding am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Yamaha
  • KEF
  • Monitor Audio
  • Nubert
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied/MG/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.192
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.763