Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lohnt sich ein neuer Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
Misan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Mrz 2007, 14:13
Hallo!
Ich habe hier momentan ein Paar Wharfedale Diamond 9.3 an einem älteren Technics-Verstärker hängen, der wohl langsam den Geist aufgibt.
Überlege auf einen Pioneer A- 209/307 R umzusteigen.

Die Sache ist nur, nachdem ich in der alten Wohnung auf ~26qm alles schön aufstellen konnte, bin ich jetzt in einer Dachgeschosswohnung mit Schrägen auf 3 Seiten, was es problematisch macht ÜBERHAUPT irgendwas aufzustellen.

Langer Rede kurzer Sinn: Die Anlage steht in eine knapp 2m breite Nische gequetscht mit etwa 2,5m zur gegenüberliegenden Wand.
Ich wollte gerade ein Foto machen, leider geht die Kamera nicht mehr an
Macht es hier Sinn, Geld in einen Verstärker zu investieren, oder soll ich hoffen, dass der Technics noch so lange läuft, bis ich wieder umziehe (was in etwa 2 Jahren sein wird) ?
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 11. Mrz 2007, 14:14
Hallo Misan,

hier wären weitere Angaben zum Technics-Modell und zum Raum nötig.

Carsten
Misan
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Mrz 2007, 14:56
Technics SU-X320 - mehr kann ich da nicht zu sagen, da ich im Netz keine Informationen finde und die Betriebsanleitung nicht mehr habe.

Was den Raum angeht:

Die Kreuze stellen die Lautsprecher dar, die Striche Dachschrägen und der Fleck ist ein Dachbalken
Kein Teppich, Raumhöhe (ohne Schrägen!) etwa 2,5m.
Nach grobem Ausmessen reden wir von roundabout 12-15qm.
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 11. Mrz 2007, 14:59
Unter den skizzierten Umständen sind Verbesserungen durch andere Verstärker mehr als unwahrscheinlich bzw. nicht von Belang.
Ich würde hoffen und warten.

Grüße

Frank
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 11. Mrz 2007, 15:33
Zustimmung, weil ich nicht denke, dass ein A-209 oder A-307 besser ist als der Technics.

Carsten
Stones
Gesperrt
#6 erstellt: 11. Mrz 2007, 15:39
Hallo:

Wieviel dürfte der neue Verstärker denn so kosten?

Gruß

Stones
Misan
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Mrz 2007, 17:20
Nun ja, wie an den Pioneers schon zu sehen, dachte in an <200 EUR. Wenn die einhellige Meinung besteht, dass damit keine Verbesserung erzielt wird, leg ich nochmal 100 EUR drauf. Darf dann auch gern ein gebrauchter sein.

Wäre auch eher eine vorgezogene Anschaffung für die Zukunft, da der Technics auf mittelfristige Sicht ohnehin kaputt gehen wird (geh ich zumindest von aus) und ich hier in zwei Jahren wieder ausziehe.
Stones
Gesperrt
#8 erstellt: 11. Mrz 2007, 18:28
Hallo:

Dann empfehle ich Dir den Denon PMA 2000 MK IV, daß
ist das Vorgängermodell vom aktuellen PMA 2000 AE.
Den bekommst Du in der Bucht gebraucht meist so um die 750
Euro und er hat meiner Meinung nach einen etwas wärmeren
Grundton, als das aktuelle Denon Modell.

Viele Grüße

Stones
Murray
Inventar
#9 erstellt: 11. Mrz 2007, 18:33

Stones schrieb:
Hallo:

Dann empfehle ich Dir den Denon PMA 2000 MK IV, daß
ist das Vorgängermodell vom aktuellen PMA 2000 AE.
Den bekommst Du in der Bucht gebraucht meist so um die 750
Euro und er hat meiner Meinung nach einen etwas wärmeren
Grundton, als das aktuelle Denon Modell.

Viele Grüße

Stones :prost


Liest du überhaupt, was der Themenersteller geschrieben hat?
@Misan: Sinnvoller ist in deinem Fall, die Akustik zu optimieren, ein Verstärkertausch wird Dich nicht viel weiterbringen, selbst wenn dieser 1000 Euro oder mehr kostet. Deswegen mein Tip: Wart auf die neue Wohnung und spar erstmal dein Geld, dann optimierst Du in der neuen Wohnung die Akustik und erst dann lohnt es sich, über einen neuen Verstärker nachzudenken!

Harry
Stones
Gesperrt
#10 erstellt: 11. Mrz 2007, 18:39
Natürlich habe ich gelesen, was der Themenhersteller
geschrieben hat. Er schreibt ja, daß sein Technics Verstärker langsam den Geist aufgibt. Da braucht er,
unabhängig von der Opimierung der Raumakkustik, sowieso
einen neuen Verstärker.

Ps.: Bevor Du hier auf eine schulmeisterliche Art und Weise andere belehren möchtest,die mir vom Ton her überhaupt nicht gefällt, solltest Du mal lieber
richtig lesen, was der Threadhersteller geschrieben hat.

Stones
Misan
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Mrz 2007, 18:41
Ging glaube ich auch mehr um die Null, die nicht da ist

Wie dem auch sei, dann melde ich mich aus der neuen Wohnung. Oder wenn ich ohne Verstärker dastehe. Je nachdem, was zuerst eintritt


[Beitrag von Misan am 11. Mrz 2007, 18:42 bearbeitet]
Murray
Inventar
#12 erstellt: 11. Mrz 2007, 18:48

Ps.: Bevor Du hier auf eine schulmeisterliche Art und Weise andere belehren möchtest,die mir vom Ton her überhaupt nicht gefällt, solltest Du mal lieber
richtig lesen, was der Threadhersteller geschrieben hat.


Hehe,

er sucht einen Verstärker, der maximal 200 Euro kosten soll, wenn er gut ist, legt er auch nochmal einen Hunni drauf. Du schlägst ein Gerät für den drei- bis vierfachen Preis vor...
@Misan: Wenn dein Verstärker jetzt noch keine Macken macht, hält er auch noch zwei Jahre... Oder ist was defekt?

Harry
Misan
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Mrz 2007, 18:53
Er verabschiedet sich des Öfteren mit einem lauten Knacken aus den Lautsprechern.
Murray
Inventar
#14 erstellt: 11. Mrz 2007, 18:54

Misan schrieb:
Er verabschiedet sich des Öfteren mit einem lauten Knacken aus den Lautsprechern.


DANN sollte man wirklich überlegen, ob was neues her muß. Kannst Du den Fehler näher beschreiben?

Harry
Misan
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Mrz 2007, 18:59
Aeh ... na ja ... es knackt halt
In der Regel direkt oder ein paar Minuten nach dem Einschalten, selten auch "einfach so" mittendrin.
-> Ton weg.
Murray
Inventar
#16 erstellt: 11. Mrz 2007, 19:09

Misan schrieb:
Aeh ... na ja ... es knackt halt
In der Regel direkt oder ein paar Minuten nach dem Einschalten, selten auch "einfach so" mittendrin.
-> Ton weg.


Reparieren lohnt bei so einem Gerät auch wohl nicht mehr, vor allem, wenn die vermutlichen STKs verbaut sind.
Bis 300 Euro gibts einige nette Verstärker, z.B. Yamaha AX 596 (Obwohl der neue 397 für fast alle Lebenslagenausreicht... )

AX 596

AX 397

Der Lütte passt schon...
Weitere Hersteller wären z.B. NAD:

NAD C 320

Gibts teilweise noch im Ausverkauf, da er abgelöst wird.
Gebraucht ist natürlich auch eine Möglichkeit.

Harry
Stones
Gesperrt
#17 erstellt: 11. Mrz 2007, 19:09
Da wäre ein neuer Verstärker wahrscheinlich eher angebracht, als unter Umständen eine teure Reparatur, zu mal Du sowieso nicht mehr mit Deinem Verstärker zufrieden bist, wenn ich Dich richtig verstanden habe. Ein Freund von mir hat sich den Denon PMA 700 AE gekauft und ist damit sehr zufrieden. Einfach mal bei einem Händler Deines Vertrauens ausleihen und an Deiner Anlage anschließen,
um auszuprobieren, ob er Dir klanglich zusagt. Kostet neu
um die 330 Euro, gebraucht in der Bucht ist er neulich für 249 Euro versteigert worden.

Warum ich von Denon überzeugt bin?
Weil meiner Meinung nach hier das Preis/Leistungsverhältnis stimmt,die Verarbeitungsqualität und Haptik . Es sind keine Plastikkistchen, sondern massive
Verstärker.Den Klang und die Raumauflösung gefällt mir ebenfalls sehr gut.

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 11. Mrz 2007, 19:10 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 11. Mrz 2007, 19:33
Hi Misan,

kannst Du ausschließen, dass in einer Lautsprecherleitung ein Kurzschluss besteht? Wenn der zuerst läuft und dann erst aussteigt muss der Defekt nicht unbedingt beim Verstärker gesucht werden.

Carsten
Misan
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Mrz 2007, 19:39

Stones schrieb:
Einfach mal bei einem Händler Deines Vertrauens ausleihen und an Deiner Anlage anschließen,
um auszuprobieren

Das ist das Hauptproblem, hier gibt es nur einen Expert und der hat keinen guten Ruf. Glaube also nicht, dass die mir was ausleihen - kompetente Beratung erst recht nicht.
Deswegen bin ich ja überhaupt hier

Der AX-397 ist gute 100 EUR günstiger als die anderen bisherigen Empfehlungen, worin schlägt sich das hauptsächlich nieder ?

@Carsten: Müsste der Fehler bei einem Kurzschluss nicht immer auftreten? Hatte das mit den alten Lautsprechern auch schon.


[Beitrag von Misan am 11. Mrz 2007, 19:43 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#20 erstellt: 11. Mrz 2007, 19:49
Hallo Misan,

der Yamaha AX-396/397 ist sowas wie ein Universal-Einsteigertipp wie der A-109 von Pioneer oder PMA-500 AE von Denon, bzw. Onkyo A-9211 auch.

Selbst in dieser Preisklasse klingt aber nicht alles gleich. Ob Deine Boxen jemals "in voller Blüte stehen", steht und fällt mit dem passenden Verstärker. Wenn die räumlichen Bedingungen stimmen, können Deine Diamond 9.3 schon einiges.

In der Februar-Ausgabe der STEREO wurde beim Workshop-Bericht wieder darauf hingewiesen, dass die Elektronik an einer Einsteigerbox nicht unbedingt das Einfachste sein sollte. Diese Erfahrung teile ich.

Carsten
Murray
Inventar
#21 erstellt: 11. Mrz 2007, 19:52

Diese Erfahrung teile ich.


Diese Erfahrung teile ich persönlich nicht, schlußendlich muss Misan aber das passende für sich finden.

Harry
CarstenO
Inventar
#22 erstellt: 11. Mrz 2007, 19:55
Welchen Teil teilst Du nicht?
CarstenO
Inventar
#23 erstellt: 11. Mrz 2007, 19:58

Misan schrieb:
@Carsten: Müsste der Fehler bei einem Kurzschluss nicht immer auftreten? Hatte das mit den alten Lautsprechern auch schon.


Eigentlich schon.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lohnt sich ein neuer Verstärker?
XCognito am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  54 Beiträge
Lohnt sich ein neuer Verstärker?
ElementaR_ am 21.09.2014  –  Letzte Antwort am 13.10.2014  –  47 Beiträge
Lohnt sich ein neuer Verstäker ?
sajica am 11.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.11.2011  –  5 Beiträge
Grundig V2000: lohnt sich ein neuer Verstärker?
junk321 am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  7 Beiträge
neuer Verstärker!
t.w am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  2 Beiträge
Wann lohnt sich ein neuer CD-P?
Radio:aktiv am 24.04.2007  –  Letzte Antwort am 24.04.2007  –  12 Beiträge
Lohnt sich neuer CD Player?
Merkur am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  4 Beiträge
Neuer Verstärker grosse Verbesserung?
Trance2077 am 20.09.2012  –  Letzte Antwort am 04.10.2012  –  33 Beiträge
Neuer Verstärker
iBirk am 11.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  8 Beiträge
Neuer Verstärker
theo64 am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • NAD
  • Wharfedale
  • Dvone

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 79 )
  • Neuestes Mitgliedranzen01
  • Gesamtzahl an Themen1.345.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.127