Anlage gesucht: bis 600€ Verstärker CDP Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
*anfänger*
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Mrz 2007, 22:01
Hallo Zusammen,

bin Schüler und möchte Stereoanlage kaufen max. 600.-€ Bekannte haben mir eine Komponentenanlage empfohlen. Möchte die Anlage für mein Zimmer 20-30qm nutzen. Suche gute Qualität USB Zugang um mein Handy für Musikübertragung anzustecken. Habe schon an HiFi - Mini - Baustein - Anlage SC EH 790 von Technics gedacht hat aber kein USB.

Danke für Eure Tipps schon mal im vorraus
MFG Anfänger
wiesodenn
Stammgast
#2 erstellt: 14. Mrz 2007, 22:51
Herzlich Willkommen im Forum!

Schau Dir mal die Yamaha Pianocraft 410 oder 810 an, die müßten den Ideen weitgehend entsprechen (USB?). Da kannst Du noch ein paar € sparen, die zu einem späteren Zeitpunkt u.U. in Standboxen investiert werden können.

Die beigepackten Boxen sind klasse, also zunächst mal sicher absolut ausreichend. Und auch problemlos einzeln veräußerbar, da wirklich gut.

Alternativ ist natürlich auch Gebraucht-Segment nicht zu unterschätzen, allerdings auch recht breit.
klaus_moers
Inventar
#3 erstellt: 14. Mrz 2007, 22:57
Absolut richtig. Heisser Tipp: Yamaha Pianocraft.
BassDruck
Inventar
#4 erstellt: 18. Mrz 2007, 18:07
Hi *anfänger* ,

ich würde dir HIFI bausteine von Yamaha empfehlen haben gutes Preis/leistungs verhältnis.


Lautsprecher: Yamaha NS-G 40 MK II (Paar 198€)

Receiver : Yamaha RX- 397 (187,00 EUR)

CDPlayer : Yamaha CDX 397 (164,00 EUR)


kostet zusammen 549,00 EUR

hab die preise von HiFi-Fabrik kannst mal nachschauen ob das was für dich ist.

hab die anlage schon in einem grosen raum gehört gröser als 30qm und die anlage hatte einen guten klang und auch ordentlich dampf für nur 2x 60 sinus. Aber Watt zahlen sagen ja nicht alles .

Mit dem USB hab ich jetzt keinen vorschlag.

ich hoffe ich konnte dir helfen


Gruß BassDruck
wiesodenn
Stammgast
#5 erstellt: 18. Mrz 2007, 18:18

BassDruck schrieb:
Hi *anfänger* ,

ich würde dir HIFI bausteine von Yamaha empfehlen haben gutes Preis/leistungs verhältnis.


Lautsprecher: Yamaha NS-G 40 MK II (Paar 198€)

Receiver : Yamaha RX- 397 (187,00 EUR)

CDPlayer : Yamaha CDX 397 (164,00 EUR)


Gruß BassDruck


wäre eine gute Alternative, bis auf die Boxen, da würde ich dann doch was anderes als Yamaha empfehlen (wenn schon freie Möglichkeiten bestehen).
BassDruck
Inventar
#6 erstellt: 18. Mrz 2007, 20:18
Hi wiesodenn,

ich weis die yamaha ls sind nicht die besten aber ich habe gedacht die Canton LE 107 sind zu teuer kommt nicht an 600 €.

naja fand die yamaha auch nicht soooooo schlecht

immerhin besser als DK digital
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 18. Mrz 2007, 20:30
Hallo,

mein Tipp wenn es um eine Kompakte mit USB-Anschluß geht

TEAC CR-H 225

ist allerdings kein Leistungsbolide und braucht Boxen mit hohem Wirkungsgrad. Z.B.
Monitor Audio Bronze R2
Mission M32i
Tannoy Mercury F2
KEf IQ1

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 18. Mrz 2007, 20:30 bearbeitet]
jbruck
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Mrz 2007, 13:53

wiesodenn schrieb:

Schau Dir mal die Yamaha Pianocraft 410 oder 810 an, die müßten den Ideen weitgehend entsprechen (...)
Die beigepackten Boxen sind klasse, also zunächst mal sicher absolut ausreichend. Und auch problemlos einzeln veräußerbar, da wirklich gut.


Frage:bin in einer ähnlichen Situation wie der Threadsteller, macht es sinn die Pianocraft 410/810 mit den Nubert nuBox 380 oder 381 zu betreiben? oder sind die zu groß für die anlage? oder findet ihr die original Yamaha Lautsprecher (NX-E800) sogar geeigneter?
Die Nuboxen kosten aber 160-190 EUR per stück :-( und wieviel man für die Yamaha LS kriegt weiß ich nicht(kein ebay eintrag)

Ad USB:
Der Y PC810 kann DVD, MP3 WMA.., aber hat kein USB - und meinen wunsch nach USB hab ich aufgegeben, scheint sich in dieser klasse nicht durchgesetzt zu haben (Hab zwar selber keine Ahnung, aber nach papierangaben hat der Teac 2x25W ~hälfte der YPC 410/810 Ausgangsleistung und die reputation von Yamaha scheint unübertroffen....)

Mir wurde ein preiswerter DVD Player Elta 8847 bloß wegen der USB als zusatzLösung vorgeschlagen, dürfte aber musik-CDs nicht in der gleichen qualität abspielen wie eine teure CDplayer, oder?
Rein Rechhnerisch: pianocraft 410(~400EUR)+ Elta (~60EUR) = knapp 460 EUR, aber ob es in der praxis geht (zB. Anschluss an Y receiver)?

Gruß
josef


[Beitrag von jbruck am 19. Mrz 2007, 13:56 bearbeitet]
wiesodenn
Stammgast
#9 erstellt: 19. Mrz 2007, 16:35

jbruck schrieb:

Frage:bin in einer ähnlichen Situation wie der Threadsteller, macht es sinn die Pianocraft 410/810 mit den Nubert nuBox 380 oder 381 zu betreiben? oder sind die zu groß für die anlage? oder findet ihr die original Yamaha Lautsprecher (NX-E800) sogar geeigneter?
Die Nuboxen kosten aber 160-190 EUR per stück :-( und wieviel man für die Yamaha LS kriegt weiß ich nicht(kein ebay eintrag)

Mir wurde ein preiswerter DVD Player Elta 8847 bloß wegen der USB als zusatzLösung vorgeschlagen, dürfte aber musik-CDs nicht in der gleichen qualität abspielen wie eine teure CDplayer, oder?

Gruß
josef


Hallo Josef,

also die Yamaha Boxen sind wirklich gut. Probiere sie doch einfach aus, oder bestelle die Nubert (sind ja wieder zurückzuschicken) und veräußere die Yamaha (ca. 100,-- € +/- sind da möglich). Vom Leistungsvermögen schafft die Yamaha das allemal.

Den elta nur für USB??? verkabel die Anlage mit dem PC und mach´s da drüber. Der elta dürfte weder per CD noch per DVD an das Vermögen des Yamaha 810 heranreichen...und Du hast zudem noch ein (mit verlaub) ziemlich häßliches Gerät zusätzlich als Staubfänger da rumstehen...

Aber jedem das seine!
BassDruck
Inventar
#10 erstellt: 19. Mrz 2007, 16:42
Kleiner Tipp:
DVD/CD-Receiver mit USB: Teac DR-H300 419 €Daten

Lautsprecher: LS-H255 199€ Daten

Gesamtbetrag: 618 € naja sind zwar nicht genau 600 aber die 18 € sind gut investiert .


Die anlage hat 50 + 50 watt also mehr als die TEAC CR-H 225
_________________________________________________________________________________________________________________________________________

Hi jbruck,

als DVD player würd ich dir den DKdigital DVD-448 empfehlen hat die gleichen leistungen wie der elta blos noch einen optical Digital ausgang, wenn du dir irgentwann mal eine Dolbyanlage holen willst ist das nicht schlecht.

PS: der Klang kommt aber nicht an den Teac oder yammi dran. Die haben einfach bessere D/A wandler drin.

Gruß BassDruck
jbruck
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Mrz 2007, 18:40

BassDruck schrieb:
Hi *anfänger* ,
ich würde dir HIFI bausteine von Yamaha empfehlen haben gutes Preis/leistungs verhältnis.
Lautsprecher: Yamaha NS-G 40 MK II (Paar 198€)
Receiver : Yamaha RX- 397 (187,00 EUR)
CDPlayer : Yamaha CDX 397 (164,00 EUR)

kostet zusammen 549,00 EUR


hmm. das ist das gleiche wie der Yamaha Hifi pack 106 aber mit anderen(wohl bässeren:) lautsprechern.

in die gleiche Kerbe: wäre der Y Hifi Pack 206, knapp 600 EUR)
Stereo Receiver RX-497 + CD-Player CDX-497 + Stereo Lautsprecher NX-E800
nix für uns?
Klingt hoffentlich noch besser als die pianocraft 410/810
hat aber die gleichen LS (NX-E800)
oder sind die nochmals "schlechter" als die vorgeschlagenen NS-G 40 MK II ? (relativ) (ectl kann man später mit einem sub nachbessern...)

Zu beachten, daß der player CDX 397 nix MP3/WMA spielt, aber der CDX-497 vom 206 schon
- auch wenn eine CD ein bißl klein für wenig-/unkomprimierte wma-dateien ist, die nämlich an CD-qualität nahe kommen dürften.(Oder,naja, wir sind von den speicherplatzriesen verwöhnt...)
Einzel-DVD player in dieser qualität sind aber viel teurer und die billige Lösung - USB stecker an einer guten Anlage für stick - gibts selten. Bleibt vom kleinen (billigen) player/laptopSC _analog_ ranzukommen, aber ob man da nicht mehr qualität fürs gleiche geld mithilfe einer "digitalanschluß" (zB.USB) hätte, da dann die sensible D-A wandlung der verstärker höchstselbst machen dürfte...
Ja, es gibt SCards mit digitalaus, aber USB wär so viel einfacher..!/?
...oder gibts einfach technische gründe die mir unbekannt sind?

wie gesagt, für den moment hab ich das USB aber aufgegeben, das leben ist manchmal echt hart ;-p (@wiesodenn)
oder:
Kann jemand evtl. sagen ob die Teac mit USB von der klangqualität her an die Pianocraft herankommt? jemand sagte ja, daß reine zahlen nix heißen - na dann...

danke!
jo

ps. ach ja, videos schauen ist filmsound mir fast egal.


[Beitrag von jbruck am 19. Mrz 2007, 19:16 bearbeitet]
BassDruck
Inventar
#12 erstellt: 19. Mrz 2007, 18:46
Also ich denke die NS-G 40 MK II gehen vom bass her tiefer wegen größerem gehäuse. aber die pianocraft boxen hab ich noch nicht gehört. wegen dem kann nicht sagen ob die höhen besser klingen.
wiesodenn
Stammgast
#13 erstellt: 19. Mrz 2007, 18:55
mische mich nochmals ein:

Nein, keine Yamaha-Boxen, wenn Ihr nicht "müßt". "Müssen" müßt Ihr bei den Pianocraft, da sind die einfach dabei!!! Und dafür sind zumindest die NX-800 richtig gut, bei all dem Schrott, der sonst in so Pakete gepackt wird.

Alternativen sind die Nubert, KEF oder Mordaunt...aber sicher keine anderen Yamaha!
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 19. Mrz 2007, 21:10
Hallo,

klammert Euch nicht so an die Leistungsangaben eines Amps, die sind fast uninteressant. Viel interssanter ist der Wirkungsgrad der Boxen und die Herstellerempfehlung für die minimal erforderliche Verstärkerleistung.

Die von mir oben verlinkten Boxen haben einen Wirkungsgrad von 89-91 dB bei einem Watt Leistungsabgabe durch den Amp (auf der Arbeit muss man ab 80 dB Gehörschutzmittel tragen) für die Verdoppelung der Lautstärke auf 99-102 dB benötigt man etwa die 10-fache Leistung also etwa 10 Watt. Viel lauter können die meißten Kompakt-LS eh nicht. Die kleine, sehr gute Teac reicht also völlig aus, um die oben verlinkten Boxen anzutreiben. Und für den zu beschallenden Raum reicht die Power alle mal. Und die oben verlinkten Boxen sind imho eine Klasse besser als die mitgelieferten Boxen von Yamaha.

Die Nubert 311 hat lediglich einen Wirkungsgrad von 86 dB und ist damit bei einem Watt Leistung nur halb so laut wie z.B die Tannoy Mercury. Was nicht heißt das die Nubert schlecht ist. Nein, sie braucht in der Tat einen etwas kräftigeren Amp wie die TEAC. Die Yamaha Pianokraft E 800 schafft die Nubert aber.

Die Qualität der Pianocraft ist unbestritten und die Qualität der mitgelieferten Boxen ist recht gut, etwa vergleichbar mit Boxen für 150-200 Euro/Paar. Die Elektronik kann aber durchaus Boxen ausreizen, welche etwa 2-3 mal so teuer sind.

Wofür man sich entscheidet ist letzlich Geschmackssache. Mit der Yamaha kauft man Aufrüstpotential für die Zukunft mit, während die TEAC mit den obigen Boxen qualitativ an ihre Grenzen stößt, aber für das vorhande Buget alle Anforderungen erfüllt und eine sehr ansprechende Klang- und Verarbeitungsqualität liefert.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 20. Mrz 2007, 02:15 bearbeitet]
jbruck
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 20. Mrz 2007, 01:49
Vielen dank für das Informative kommentar! josef
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker bis 500-600? gesucht
Chilledkroete236 am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  6 Beiträge
Suche Anlage bis ~600?
skymind am 15.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2006  –  11 Beiträge
Verstärker (gebraucht) bis ca. 600 EUR gesucht
Poe05 am 15.01.2017  –  Letzte Antwort am 25.01.2017  –  17 Beiträge
Verstärker, CDP gesucht
nickfath am 13.03.2013  –  Letzte Antwort am 14.03.2013  –  9 Beiträge
Verstärker/CDP-Kombo gesucht
bennybaum am 08.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.10.2011  –  8 Beiträge
Verstärker bis 500? + CDP bis 300? gesucht
ziffer am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 22.10.2006  –  3 Beiträge
Anlage bis 1000? gesucht
Tikt am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  2 Beiträge
neue anlage bis 600€
hugo85 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  30 Beiträge
Boxen bis 600?; NB anschließen
hawkeye23 am 01.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.11.2005  –  2 Beiträge
Standlautsprecher bis 600? gesucht!
19Marteria65 am 19.06.2014  –  Letzte Antwort am 30.06.2014  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Technics
  • Teac
  • KEF
  • Elta
  • DK Digital

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.182 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedRosalie3012
  • Gesamtzahl an Themen1.373.659
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.163.153