Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


bose vs. elac vs. b&w

+A -A
Autor
Beitrag
massaro
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mrz 2007, 09:06
Ich bin im begriff mir neue LS zu holen und überlege denn ich könnte die bose acoustimass für 500€ bekommen dagegn stünden die besser klingenden Elac Cinema III für 1300€ oder doch besser nur ein paar B&W evtl. die Cm7 oder die CM1 ???

Zuhause habe ich bereits einen Harman Kardon AVR 4000 Verstärker und einen Yamaha RX V650 und einen schlechteren Elac Sub. der Rest ist nicht erwähnenswert.

Was meint ihr was wäre die beste alternative für mich? Surround würde ich schon gerne haben aber ich würde wenn es sein muss auch noch etwas verzichten und zunächst Stereo fahren um dann später Surround zu haben.

Danke für eure antworten.

Ps. Ich hab schon in anderen threads gelesen das Bose nicht so dolle ist allerdings bekomm ich sie ja sehr günstig deshalb bin ich am überlegen.
Haichen
Inventar
#2 erstellt: 22. Mrz 2007, 09:27
Moins massaro !

Lasse Dir Zeit für die Suche und sichte noch weitere LS Alternativen.

Nichts gegen Elac, B&W, etc..aber Deine Öhrchen entscheiden.

Mit Deinen vorhandenen Audiokomponenten verfolgst Du ja konsequent Surround.

Ein passendes Surround LS Set findest Du sicherlich.

Stereo..
Wertige AV Receiver haben einen extra Endstufenausgang.
Bei solchen Amps kannst Du seperat eine Stereo Endstufe anschliessen und gut Stereo geniessen.
Warum ?
Viele AV Receiver haben intern oft eine schlechte Stereoendstufe.
Solltest Du mit solchen AV Reiceivern Stereo hören, so klingt das fürchterlich.

Bose..auf keinen Fall !


[Beitrag von Haichen am 22. Mrz 2007, 09:29 bearbeitet]
mw83
Inventar
#3 erstellt: 22. Mrz 2007, 11:08
stimmt, auf keinen Fall Bose, da gehts nur in die Hose.

Das ist nur Schrott was die Amis da verkaufen
lawoftrust
Stammgast
#4 erstellt: 22. Mrz 2007, 11:27
Als Schrott würde ich Bose nicht bezeichnen, jedoch sollte man sich von dem Gedanken frei machen, dass diese kleinen Dinger eine ausgewachsene Standbox oder auch nur einen guten Regallautsprecher ersetzen können.

Bose Lautsprecher sind für denjenigen gedacht, der Mehrkanal mit möglichst unaufdringlicher Optik verbinden will.

Da hier aber die Stereowiedergabe wichtig zu sein scheint, würde ich dringend von Bose abraten.

Ob nun Elac oder B&W oder ganz was anderes, da solltest du mal probehören gehen, denn schon alleine zwischen den von dir genannten Lautsprechern liegen erhebliche klangliche Unterschiede.
massaro
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Mrz 2007, 11:46
Also ich war schon bissl Probe hören. Ich habe allerdings gestern nur die Möglichkeit gehabt das Bose und das Elac system zu begutachten. Allerdings hat mein Bruder ein B&W system. Irgendwas aus der 700 Serie. Also weiß ich ungefähr von was ich rede.

Stereo ist mir dahingehend wichtig das ich gerne Musik gut und sauber hören möchte. (Ich habe einen Senheiser HD 600 Kopfhörer und würde eben gerne haben das die Lautsprecher annährungsweise an diesen Klang kommen.)

Das Elacsystem habe ich nur kurz und ohne Sub gehört und ich hatte den Eindruck das es sehr sauber klingt. Gibt es da besseres in der Preiskategorie?

Muss ich dann bei Stereo mir einen neuen Verstärker zulegen? Denn mein Budget ist nicht so hoch.

Ist bose auch nicht für 500€ empfehlenswert? Bekommt man schon in dieser Preisklasse was besseres?

Vielen Dank für eure konstruktiven Beiträge


[Beitrag von massaro am 22. Mrz 2007, 12:28 bearbeitet]
Haichen
Inventar
#6 erstellt: 22. Mrz 2007, 12:53
Hallo massaro !

Stereo..wenn Dein Bruder was von B&W hat, so höre die LS ggf. doch mal bei Dir ?

Wenn ich Dich richtig verstanden haben, so kannst Du

a) Dir jetzt ein bezahlbares LS-Surroundset kaufen und sparst dann für später..Ziel Stereo.

b) Dir in diesem Forum diverse noch bezahlbare Stereo Amps und LS raussuchen + Fachhandel "nerven" und somit auf Stereo umsteigen.

c) Stereo..warte noch mit dem Verstärker.
Kaufe Dir erst mal gute Preis/Leistungs LS (z.B. Monitor Audio, Kef, etc.)und höre mit Deinem Surround Amp, bis Du Geld für einen guten Preis/Leistungs Verstärker hast.

Elac finde ich gut.
Alternativen gibt es sicherlich !
Wichtig ist Dein Hörgeschmack und Dein Geldbeutel !

Bose..auch wenn sie Dir Bose Komponenten für noch mehr Euro anbieten..auf keinen Fall !

500 €..
Dafür bekommst Du m.E. nach schon ganz ordentliche Stereoverstärker.
Bei den LS würde ich an Deiner Stelle viel mehr ausgeben.
Das ist aber nur meine Meinung.
Sicherlich bekommst Du hier auch gute LS Empfehlungen für das Geld.


[Beitrag von Haichen am 22. Mrz 2007, 12:55 bearbeitet]
massaro
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Mrz 2007, 13:21
Mein Ziel ist ein gutes surround system zu haben mit dem ich auch gut Stereo Musik hören kann.

Ich würde in kauf nehmen zunächst nur 2 LS zu kaufen um diese nach dem ich etwas geld gespart habe mit 3 weiteren zu vervollständigen.
Haichen
Inventar
#8 erstellt: 22. Mrz 2007, 13:34
Die Frage wäre dann, was Dein Surround Receiver im Stereobetrieb klanglich zu leisten vermag und ob Du damit zufrieden bist ?

Ein gutes Surround System, dass auch Stereo gut darstellt ist nicht billig.

Also sparen !

Einen anderen Lösungsansatz sehe ich für Dich zur Zeit nicht.

Mal schauen, was die anderen ForenUser für Tips haben !
Ich lasse mich gerne korrigieren.
lawoftrust
Stammgast
#9 erstellt: 22. Mrz 2007, 13:44
Planst du denn, beide AVRs zu behalten (ich verstehe nicht so ganz warum).

Wenn du eine CM7 ins Auge fasst, liegt dein Budget ja so bei ca. 1500 Euro. Oder wie hattest du gedacht, an den Lautsprecher zu kommen?

Falls du wirklich plants, so um die 1500 Euro auszugeben, würde ich veruschen, eine Rotel RB 1070 Stereoendstufe zu bekommen und diese an einen deiner AVRs anzuschließen (selber testen wo es besser passt, wenn die beiden Pre-outs haben). Die RB 1070 bekommt man bei gebraucht mit Garantie regelmäßig um 500 Euro. Die restlichen 1000 Euro würde ich in zwei Frontlautsprecher investieren, zum Beispiel was von Monitor Audio oder Mal eine Canton Vento 807 testen. Von Elac gibt es doch jetzt auch eine 127 (oder so ähnlich mit Jet-Hochtöner), die beim Strassenpreis auch so ca. 1000 Euro kosten sollte.

Jedenfalls sollte - egal welches Budget du nun wirklich hast, der Löwenanteil in gescheite Lautsprecher fließen. Wenn der Schwerpunkt bei Mehrkanal liegt und Stereo nur so im Vorbeigehen wichtig ist, würde ich allerdings das deutlich weniger für die beiden Fronts ausgeben, da sonst 5 Lautsprecher schnell zu teuer werden können und es auch keinen Spass macht, ein inhomogenes Set aus zwei guten Fronts und nur mittelmäßigem Center + Rears zu haben.

Grüße
Hau-Ruck
Neuling
#10 erstellt: 22. Mrz 2007, 13:50
Hallo Massaro,
nutze deinen AVR und kaufe Dir zuerst ein gutes Paar Lautsprecher für Stereo. Später kaufst Du dir dann den Center die Rears und den Sub dazu.

Wie oben schon öfters gesagt auf keien Fall Bose !!!

Hör dir doch mal zusätzlich zu den Elac noch ein paar andere LS in der Preisklasse bis 1300 Euro an, z.B.

KEF iQ7 oder iQ9
Vienna Acoustics Bach Grand
Revel Concerta F-12 (sind eigentlich etwas teuerer, eine Demopaar könntes Du aber in dem Preisbereich vielleicht ergattern)

Möchte hier extra mal ein paar unbekanntere Anbieter nennen, denn Canton und Co kennt ja jeder.
massaro
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Mrz 2007, 14:10
Mein Budget liegt so um die 1200€ für die B&W würde ich noch ein bisschen sparen.
klingtgut
Inventar
#12 erstellt: 22. Mrz 2007, 14:46

Hau-Ruck schrieb:

Hör dir doch mal zusätzlich zu den Elac noch ein paar andere LS in der Preisklasse bis 1300 Euro an, z.B.

KEF iQ7 oder iQ9
Vienna Acoustics Bach Grand
Revel Concerta F-12 (sind eigentlich etwas teuerer, eine Demopaar könntes Du aber in dem Preisbereich vielleicht ergattern)



zusätzlich anhörenswert:

http://www.monitoraudio.de/products/silver/rs_series/rs8.htm

Viele Grüsse

Volker
massaro
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Apr 2007, 14:31
Hab mich für die Audio Physics Tempo III i entschieden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ELAC 208 vs. B&W 604/603
JOB67 am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  9 Beiträge
Entscheidungshilfe B&W 684 vs. ELAC FS 58.2
Buford_T.Justice am 08.06.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2012  –  25 Beiträge
B&W Zeppelin Air vs Bose Sound Dock 10
Dragon355 am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  6 Beiträge
chario vs b&w
audio-gerbil am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.08.2004  –  19 Beiträge
Nubert vs. B&W
Schok~Riegelchen am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  10 Beiträge
B&W vs. Nubert
Schok~Riegelchen am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  2 Beiträge
Canton fonum 701 vs B&W DM601
replix am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.06.2004  –  6 Beiträge
Nubox310 vs. B&W dm303
jazoo am 30.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2003  –  3 Beiträge
B&W 683 vs CM7
am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  12 Beiträge
B&W 683 vs. 703
TRider am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • Harman-Kardon
  • Rotel
  • Yamaha
  • Vienna Ac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.563