Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon Pma 500+jbl oder andere ls?

+A -A
Autor
Beitrag
aetzchen
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Jul 2007, 13:57
hallo,
ich weiss es gibt ne menge freds wie diesen, habe dies suche auch schon mehr als einmal benutzt, da ich hier seit langer zeit viel quer gelesen habe, da nen neuer verstärker anstand. der gute technics su-v450 ist nicht wirklich mehr zu ertragen und rauscht und knackt und naja...besten jahre sind nun mal vorüber. steht jetzt im wg-gemeinschaftszimmer und erfüllt zusammen mit den rft boxen schon seinen zweck,so das meinen mitbewohnern nicht so die ohren klingen.
da ich student bin und halt nen neuer her musste, habe ich mich für den denon pma500ae entschieden, da das preisliestungsverhältnis wirklich gut ist.
bin auch wirklich sehr zufrieden.
dort hängen jetzt noch jbl ti200 dran und irgendwie bin ich mit denen nicht wirklich zufrieden.
habe so 25 m2 altbau zu beschallen und der musikgeschmack ist wirklich gut gestreut. von jazz und klassik bis hin zu hip hop, rock und electro...
nun ja, habe mir irgendwie in meinen kopf gesetzt standlautsprecher zu holen, also auch in die zukunft zu investieren, falls der wohnraum mal grösser wird! obwohl bei den frankfurter mietpreisen?
hatte mich sehr mit den Wharfedale 9.4 oder heco victa 700 angefreundet, aber da die studiengebühren anstehen, bin ich auf der suche nach günstigen alternativen.
vielleicht hat ja jemand ne idee, oder sagt: mensch jung ist doch alles schick, lass mal besser!
wichtig wäre halt ein warmer klang, da der denon ja schon ziemlich hell ist...
vielleicht hat ja jemand von euch ein empfehlung, wäre toll!
vielen dank für dieses nette forum in dem ich mir schon das ein oder andere angelesen habe.

gruss aetzchen


[Beitrag von aetzchen am 03. Jul 2007, 14:26 bearbeitet]
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Jul 2007, 17:41
Hallo,

hatte mich sehr mit den Wharfedale 9.4 oder heco victa 700 angefreundet, aber da die studiengebühren anstehen, bin ich auf der suche nach günstigen alternativen.

Da gibt´s ein paar Modelle wie Quadral Quintas oder Magnat Monitor die etwas günstiger sind, aber besser wie Deine JBLs.
Gebraucht findet man des öfteren Quadral Amun, etwas ältere Schätzchen. Aber auch nicht unbedingt unterhalb Deiner Preisvorstellung.
Denke besser warten bis finanziell mehr drin ist.
Finanzierung kannst Du als Student vermutlich auch knicken, da kein festes Gehalt. (Wobei ich das nicht 100% behaupten will.)

Gruß
Robert
aetzchen
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 03. Jul 2007, 19:03
finanzierung fällt wohl definitv nicht in den bereich... als steinbock begnüge ich mich dann noch eher mit den jbl. das klangbild ist nicht wirklich klar zu definieren und eine räumlichkeit ist nicht wirklich vorhanden. alles in allem kein wirklich befriedigender hörgenuss!
habe zu diesen nirgends irgendwo informationen gefunden. irgendwie komisch. die quadral wäre ja wirklich ne alternative.
aber dann wohl eher warten. die Wharfedale 9.4 sind bisher mein favorit, so teuer sind die ja auch nicht. oder ist es in die nächste liga nicht mehr allzu weit?
den quadral quintas traue ich irgendwie nicht so recht, obwohl ja wirklich günstig.
@aol-fuzzi hast du die quintas bei dir stehen?
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Jul 2007, 19:22
Bei Wharfedale kannst Du hier nach einem Händler zwecks Probehören suchen.
Und bei der Gelegenheit auch andere (teurere) Boxen anhören.

In der Preisklasse (ca. 400€) wäre die KEF iQ3 interessant. Zwar eine Kompaktbox, aber die räumliche Wiedergabe soll gut sein. Gibt´s sogar im Saturn, bzw. Händlerverzeichnis hier.

Ich habe ein Paar Canton Ergo 700, vor 2 Jahren als Auslaufmodell gekauft.
aetzchen
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Jul 2007, 12:20
könnte ein paar jamo cornet 195 bekommen, die in der abstimmung ja auch eher wärmer sind... für 100 euro! hmmmm... ist das nen guter preis, bzw passt das irgendwie?

mit den kef iq3 habe ich mich auch mal auseinander gesetzt. die sind schon nett, aber wenn ich dann doch mal in eine grössere wohnung ziehe, habe ich angst, mir wieder neue kaufen zu müssen. weiss auch nicht genau, warum ich momentan so auf standlautsprecher aus bin. wohl auch ein bisschen das optische!
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Jul 2007, 15:38

könnte ein paar jamo cornet 195 bekommen, die in der abstimmung ja auch eher wärmer sind... für 100 euro! hmmmm... ist das nen guter preis, bzw passt das irgendwie?

Wenn Du zuvor keine Hörmöglichkeit hast dann Mut zur Lücke!
Hier sind welche für 151 € weggegangen, 100 € scheint ein fairer Preis zu sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA-500AE + LS
dolandi am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  15 Beiträge
Denon PMA 500 zu schwach ?
falomo2 am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  25 Beiträge
Denon Pma 500 ae
Surroundmaster am 01.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  8 Beiträge
denon pma 500 ae oder yamaha ax 397 für denon dp 300f
zeddo am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 26.01.2009  –  6 Beiträge
Denon PMA 700 oder PMA 1060 ?
Marius02 am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  4 Beiträge
Welche LS für den Denon PMA 500 AE?
columzola am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 28.09.2007  –  9 Beiträge
Denon DCD 500/10 oder 700/10
HutzeButz am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  3 Beiträge
Denon PMA 500 oder Cambridge Audio 340A ?
_robbie_ am 06.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.03.2007  –  31 Beiträge
Denon PMA 500 AE + Heco Vita 500
FarChris am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  11 Beiträge
Regallautsprecher für Denon PMA 720
Mucks am 27.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • JBL
  • KEF
  • Quadral
  • Jamo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitglied#Gero#
  • Gesamtzahl an Themen1.345.759
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.531